Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

Eine andere Digitalisierung ist möglich!

Germanwatch - 18. November 2019 - 13:28
Eine andere Digitalisierung ist möglich! Janina Longwitz 18.11.2019 | 13:28 Uhr Unsere Forderungen für eine nachhaltige Digitalisierung

Wir, zehn Organisationen aus der Netz-, Umwelt- und Entwicklungspolitik, haben mit der Konferenz „Bits & Bäume“ im November 2018 eine gemeinsame Grundlage dafür geschaffen, wie die Digitalisierung so gestaltet werden kann, dass sie dem Gemeinwohl und Frieden dient,
Datenschutz ernst nimmt und soziale und ökologische Ziele gleichermaßen fördert. Die fast 2.000 Teilnehmer*innen der Konferenz in Berlin, die Ergebnisse der Workshops und die zahlreichen Diskussionen auf und vor der Bühne zeigen: Die Zivilgesellschaft und eine kritische
Wissenschaft haben gemeinsam die Wissensgrundlage, die Kompetenzen, die Weitsicht, den Willen und auch die Kraft, eine nachhaltige Digitalisierung mitzugestalten, wenn sie sich zusammenschließen. Wir können die Digitalisierung nicht alleine der Wirtschaft und der Politik überlassen. Deshalb werden wir uns zukünftig noch stärker und gemeinsam in die gesellschaftliche Diskussion und die praktische Umsetzung einbringen. Als Bündnis von Organisationen mit zehn verschiedenen Perspektiven auf die notwendigen Veränderungen stellen wir gemeinsam diese Forderungen.

Das Bündnis besteht aus:

Publikationstyp Forderungspapier Seitenanzahl8 Themen Zukunftsfähige Digitalisierung

Download: Bits & Bäume - Forderungen [PDF; 0,2 MB]

. Weiterführende LinksZu Bits & Bäume Beteiligte Personen Echter NameHendrik Zimmermann Referent für Energiewendeforschung und Digitale Transformation +49 (0)30 / 28 88 356-72 zimmermann@germanwatch.org

Fortbildung: Lebensmittelabfällen in der Kita- und Schulverpflegung vermeiden

AgrarKoordination - 14. November 2019 - 0:00

Lüneburg 14.11.2019, Hamburg 15.11. 2019, Heidelberg 22.11.2019

Zielgruppe: Küchenmitarbeiter*innen an Kitas und Schulen; Leitungen und Verpflegungsverantwortliche sowie Caterer, die Kitas und Schulen versorgen

Lüneburg 14.11.2019, 10:30 - 17:00 Uhr, Jugendherberge Lüneburg, Soltauer Str. 133, 21335 Lüneburg
Hamburg 15.11. 2019, 11-17 Uhr, Seminarraum der Werkstatt 3, Nernstweg 32, 22765 Hamburg
Heidelberg 22.11.2019, 13.30 – 17.30 Uhr, WeltHaus, Willy-Brandt-Platz 5, 69115 Heidelberg.

Kosten: 25 Euro

An vielen Kitas und Schulen werden große Mengen Lebensmittel weggeworfen – das ist problematisch, weil unnötigerweise wertvolle Ressourcen verbraucht und Kosten verursacht werden. Doch das lässt sich ändern. Das Projekt „Gutes Essen macht Schule“ bietet mit einem Fortbildungsprogramm das nötige Hintergrundwissen und praktische Hilfestellungen für Verpflegungsverantwortliche und Küchenmitarbeiter*innen an Kitas und Schulen. Die Teilnehmenden werden darin qualifiziert, selbst Abfallmessungen und Ursachenanalysen durchzuführen und daraus Maßnahmen für die eigene Einrichtung abzuleiten, um Abfälle zu reduzieren. Zusätzlich zu dem Fortbildungstag bietet das Projekt „Gutes Essen macht Schule“ Unterstützung und individuelle Beratung für die Einrichtungen der Teilnehmenden.

Veranstalter: Projekt „Gutes Essen macht Schule“, Agrar Koordination

Information und Anmeldung: www.agrarkoordination.de

Formlose Anmeldung mit Rechnungsanschrift bis 7 Tage vor Fortbildungsbeginn an: julia.sievers@agrarkoordination.de (Termin in Hamburg),
regina.schrader@agrarkoordination.de (Termin in Lüneburg),
maike.nestle@googlemail.com (Termin in Heidelberg)

Kategorien: Hamburg

Zwischen Aufbruch und Rückzug: Wie steht es um die Westbalkan-Länder?

Europa-Union Hamburg - 28. Oktober 2019 - 18:00
Was sind die drängendsten Herausforderungen der sechs Westbalkan-Länder? Wo liegen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten? Wie steht es im Einzelnen um die politische, soziale und wirtschaftliche Entwicklung? Welche Rolle kann oder sollte die EU in der Region spielen? Und wie groß ist dabei die Wahrscheinlichkeit, dass die Westbalkan-Länder tatsächlich der EU beitreten?
Kategorien: Hamburg

Das junge Europa-Forum

Europa-Union Hamburg - 28. Oktober 2019 - 9:30
Europapolitisches Forum für Jugendliche ab 16 Jahren: Ein Projekt in Zusammenarbeit zwischen der Europa-Union Hamburg, dem Info-Point Europa, der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg und der Senatskanzlei Hamburg mit Unterstützung der deutschen Vertretung der Europäischen Kommission
Kategorien: Hamburg

Climate Summit of Generations 2019 in Hamburg

#HOCHN - 18. Oktober 2019 - 0:00
Am 18. und 19.10.2019 findet der Climate Summit of Generations unter dem Motto "Stop re-financing the climate crisis! Support science and solutions that benefit our society and economy!" an der Universität Hamburg statt.

Foto: unsplash/CC0 Lizenz

Kategorien: Ticker

African Climate Change Summit 2019

Women - 16. Oktober 2019 - 8:04
African Climate Change Summit 2019

Call for proposals for the Climate Change Summit – Africa, Accra – 16-17-18 October 2019!

Since the Climate urgency is more pressing than ever and that the States pledges are insufficient, it is absolutely necessary to raise ambition and accelerate the implementation of the Paris Agreement, by bringing together a large network of Subnational Governments and Non-State Actors and by anchoring the implementation of concrete climate actions at the local level. Local authorities, businesses, NGOs, trade unions, scientists, representatives from agricultural, youth, women and indigenous organisations, educators, citizens, you are invited to submit your initiatives to feed the work of the Climate Chance Summit Africa that will take place in October 2019.

We invite you to take part in this call for proposals if you are leading initiatives corresponding to one of the 9 themes:
Access to climate finance in Africa
Developing African cities in a sustainable way
Agriculture, food and reforestation in Africa
Renewable energy and energy efficiency in Africa
Mobility and sustainable transport in Africa
Adaptation and Water in Africa
Sustainable Building and Construction in Africa
Education and Training on Climate Change in Africa
Circular economy in Africa

The selected initiatives will be presented during the thematic workshops at the Climate Chance Summit – Africa taking place in Accra from the 16th to 18th October 2019 and/or will be published on the Cartography for action.

To contribute: Submit your initiatives by May 31st, 2019 ! access here 

Kategorien: english

Elfenbeinküste: Consultants (m/w/d) für Life Skills trainings für Berufsschülerinnen

epojobs - vor 5 Stunden 22 Minuten

 

Der Verein für Europäische Sozialarbeit, Bildung und Erziehung e.V. (VESBE e.V.) führt zurzeit unter Beauftragung der GIZ Teilaktivitäten des vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderten Projektes „proFERE“ in der Elfenbeinküste durch. Das Projekt wird im Rahmen der Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung gefördert. Ziel des Projektes ist es, Erneuerbare Energien in die Berufsbildung zu integrieren und junge Auszubildende und speziell junge Frauen für das Thema zu sensibilisieren.

Im Rahmen des Projektes wird ein Unterauftrag für die Durchführung von sogenannten Life Skills Trainings und Kompetenzfeststellungen für junge weibliche Auszubildende im Elektrobereich vergeben. Diese jeweils einwöchige Maßnahme wird an zwei Berufsschulen im November 2019 durchgeführt.

Der Unterauftrag beinhaltet folgende Arbeitspakete:

Beschreibung der Arbeitspakete

 

Arbeitspaket 1: Entwicklung der Maßnahmeninstrumente

  • Entwicklung eines Training-Konzeptes mit Instrumenten und Methoden, die eine Kompetenzeinschätzung der jungen weiblichen Auszubildenden sowie die Vermittlung von Life Skills wie Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein (in einer Männerwelt), Präsentationskompetenzen, Kommunikation, Verhandlungskompetenzen, Problemlösung ermöglichen. Die Entwicklung der Aktivitäten/Inhalte folgt in Abstimmung mit den lokalen Trainern in CIV bzw. den Gender-Ansprechpartnern. Dies beinhaltet die Vorbereitung eines entsprechenden eintägigen Trainings für die lokalen Trainer zum Wissenstransfer und aktiven Teilnahme an den Aktivitäten.
  • Präsentation, Koordination und Verfeinerung des Konzeptes während des Planungsworkshops mit allen Gutachtern in Deutschland (Anfang Nov 2019)

Arbeitspaket 2: Durchführung der Maßnahmen

  • Durchführung der Maßnahmen mit Hilfe der zuvor entwickelten Instrumente und Methoden. Die Maßnahme hat zum Ziel, den Auszubildenden wichtige soziale und professionelle Kompetenzen zu vermitteln und damit Selbstbewusstsein und Interesse an einem technischen Beruf weiter zu steigern.
  • Reise nach CIV zur Durchführung der Maßnahmen im November 2019 (vorraus. 16 – 30 November 2019)
  • Ergebnisbericht (Deadline 19. Dezember 2019) 
  • Die vermittelten Kompetenzen bzw. deren Methoden sollen möglichst mithilfe eines Know-How Transfers an die lokalen Berufsschulen weitergegeben werden zur zukünftigen Anwendung.

 

Ihr Profil

  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich psychosoziale Bildung / Coaching sowie in der Entwicklungszusammenarbeit
  • Ausbilder- und Lehrerfahrung
  • Arbeitserfahrung mit Mädchen und jungen Frauen, präferiert auch im Westafrikanischen Kontext
  • Reisebereitschaft im November 2019
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Sehr gute Französischkenntnisse, Englisch ist von Vorteil
  • Selbstständige Arbeitsweise und gute Teamfähigkeit

 

Zeitraum

Die Projektlaufzeit geht vom 04. Oktober 2019 bis zum 30. Mai 2020. Die Gutachter-Aktivitäten starten am 1. November und sollten am 19. Dezember abgeschlossen sein.

Angebot

Bitte reichen Sie Ihr Angebot für alle Arbeitspakete per Email bis zum 28.10.2019 ein. Bitte kennzeichnen Sie die Mehrwertsteuern gesondert und geben Sie die benötigte Zeit für die Erfüllung der Arbeitspakete an.

Für das Angebot erlauben wir uns einen Rücktrittsvorbehalt einzuräumen, für den Fall dass die Umsetzung mangelhaft erfolgt.

 

Wir freuen uns auf Ihr Angebot!

Bei Fragen zu weiteren Details, melden Sie sich gern telefonisch.

 

Kontakt

 

VESBE e.V.

Sabine Klasen

Kronenstraße 57

53840 Troisdorf

E: s.klasen@vesbe.de

M: +49 (0) 163 7687 101

Kategorien: Jobs

Heute startet die SID Ringvorlesung „Armut verstehen und überwinden“ #Armutbeenden an der Universität #Hamburg. ...

Twitter - vor 5 Stunden 37 Minuten

Heute startet die SID Ringvorlesung „Armut verstehen und überwinden“ an der Universität . Meine Präsentation ist online: "Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung ( ) können nur gemeinsam erreicht werden" https://www.sid-hamburg.de/node/695 

Praktikant (m/w/d) für den Bereich Politikberatung, Schwerpunkt Biodiversität/Artenschutz (Bonn) - VDI Technologiezentrum GmbH

greenjobs - vor 6 Stunden 24 Minuten
Wir sind einer der führenden Projektträger Deutschlands und Spezialist für zukunftsorientierte Beratung. Effiziente Forschungsförderung, maßgeschneiderte Begleitung von Innovationen und strategische Beratung – das ist unser Geschäft. Zu unseren Auftraggebern gehören Ministerien des Bundes und der Länder sowie die Europäische Kommission. Die rund 240 Mitarbeitenden unserer interdisziplinären Teams in Düsseldorf, Berlin und Bonn setzen sich dafür ein, den Technologiestandort [...]
Kategorien: Jobs

Mitarbeiter/in für Kampagnenarbeit zum Thema ethische Lieferketten im Lebensmittelhandel (Berlin)

epojobs - vor 7 Stunden 15 Minuten

Oxfam Deutschland e.V. ist eine unabhängige Nothilfe- und Entwicklungsorganisation mit Sitz in Berlin. Im internationalen Oxfam-Verbund setzen sich 19 Oxfam-Organisationen mit rund 3.600 lokalen Partnern in mehr als 90 Ländern für eine gerechte Welt ohne Armut ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.oxfam.de.

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin suchen wir für unseren Cluster Entwicklungspolitik und Kampagnen zum 01.03.2020, befristet auf 3,5 Jahre, eine*n

 

Mitarbeiter*in für Kampagnenarbeit zum Thema ethische Lieferketten
im Lebensmittelhandel

in Teilzeit mit 30,4 Wochenstunden (80%-Stelle).

 

Ihre Aufgabe:

Die Hauptaufgabe besteht in der Planung und Umsetzung der von der Europäischen Union finanzierten öffentlichkeitswirksamen Kampagne zur Bewusstseinsbildung über die Rolle unseres (ungerechten) Ernährungssystems als Treiber von Migration und Klimawandel sowie die Stärkung von Menschenrechten in agrarischen Lieferketten von Supermärkten und Lebensmittelkonzernen. Sie sind Teil des Teams Engagement und Campaigning von Oxfam Deutschland.

Ihre Tätigkeit umfasst im Einzelnen:

  • Koordinierung, Planung und Durchführung der On- und Offline-Kampagnenaktivitäten
    Dies beinhaltet u.a.:
    - Informationsaufbereitung zu den o.g. Themen
    - Konzeption und Durchführung von Workshops mit jungen Erwachsenen
    - Produktion von Druck- und Aktionsmaterialien
    - Entwicklung und Umsetzung von digitalen Produkten:
    u.a. Mitmachaktionen, Videos, Grafiken etc.
  • Enge Zusammenarbeit mit den europäischen Projektpartnern sowie Teilnahme an europäischen Vernetzungstreffen
  • Sicherstellung einer sach- und fristgerechten inhaltlichen Berichterstattung gegenüber Drittmittel-Gebern
  • Monitoring & Evaluierung der Aktivitäten
  • Einbettung der Arbeit ins Netzwerk von Oxfam International

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Gute Kenntnisse im Bereich globaler Lieferketten sowie Wirtschaft und Menschenrechte, idealerweise auch zu anderen Fragen der Entwicklungspolitik
  • Erfahrung in praktischer Kampagnenarbeit und kreativen Aktionsformen
  • Kenntnisse in der Erarbeitung von digitalen Strategien und Aktionen
  • Wünschenswert: Erfahrung in Projektmanagement und der Abwicklung kofinanzierter Projekte
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern und Agenturen
  • Sicheres Auftreten, Kommunikationsstärke und ein hohes Maß an sozialer Kompetenz
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, sicherer Schreibstil
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Hohe Identifikation mit Oxfams Zielen und Wertvorstellungen

Unser Handeln richten wir stets an Oxfams drei Grundwerten Empowerment, Accountability und Inclusiveness aus. Mehr zu unseren Werten erfahren Sie hier.

Oxfam setzt sich dafür ein, das Wohlergehen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu schützen und zu fördern. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen verpflichten sich diesem Ziel durch Anerkennung des Verhaltenskodexes.

 

Wir bieten:

  • Eine Tätigkeit in einem hoch motivierten Kampagnenteam innerhalb einer internationalen Kampagnen-, Nothilfe- und Entwicklungsorganisation
  • Eine angemessene Vergütung. Die Stelle ist nach Oxfam-Gehaltsstruktur in die Gehaltsgruppe 14 eingruppiert. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
  • 30 Tage Urlaub, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • Eine attraktive arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • Eine zentral gelegene Geschäftsstelle mit guter Anbindung an den ÖPNV

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (möglichst zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 10.11.2019 über unser Online-Bewerbungsformular an:

Oxfam Deutschland e. V., Ulrich Bärtels, Leiter Personal & Organisation.

Für Rückfragen steht Ihnen Swati Jangle, Tel.: +49 (0)30 45 30 69 - 660, zur Verfügung.

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich in der 48. Kalenderwoche stattfinden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Jetzt bewerben!

Kategorien: Jobs

Mitarbeiter/in für Kampagnenarbeit zum Thema Klimawandel (Berlin)

epojobs - vor 7 Stunden 19 Minuten

Oxfam Deutschland e.V. ist eine unabhängige Nothilfe- und Entwicklungsorganisation mit Sitz in Berlin. Im internationalen Oxfam-Verbund setzen sich 19 Oxfam-Organisationen mit rund 3.600 lokalen Partnern in mehr als 90 Ländern für eine gerechte Welt ohne Armut ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.oxfam.de.

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin suchen wir für das Cluster Entwicklungspolitik und Kampagnen zum 1.02.2020, befristet auf 4 Jahre, eine*n

 

Mitarbeiter*in für Kampagnenarbeit zum Thema Klimawandel

in Teilzeit mit 30,4 Wochenstunden (80%-Stelle).

 

Ihre Aufgabe:

Die Hauptaufgabe besteht in der Planung und Umsetzung der von der Europäischen Union finanzierten öffentlichkeitswirksamen Kampagne zur Bewusstseinsbildung über die Verknüpfung zwischen der Klima- und Entwicklungsagenda, um Oxfams übergeordnete Ziele zur Geschlechtergerechtigkeit und Armutsbekämpfung zu unterstützen. Im Fokus steht die Mobilisierung für mehr Klimaschutz. Sie sind Teil des Teams Engagement und Campaigning von Oxfam Deutschland.

Ihre Tätigkeit umfasst im Einzelnen:

  • Koordinierung, Planung und Durchführung der Kampagnenaktivitäten
  • Aufbereitung von Fachinhalten über die Folgen des Klimawandels für die Menschen in den ärmeren Ländern bzw. über aktuelle Entwicklungen in der deutschen und internationalen Klimapolitik
  • Entwicklung und Umsetzung von geeigneten digitalen Produkten:
    u.a. Mitmachaktionen, Erklär-Videos, Grafiken etc.
  • Produktion von Druck- und Aktionsmaterialen
  • Konzeption und Durchführung von Workshops
  • Enge Zusammenarbeit mit den europäischen Projektpartnern sowie Teilnahme an europäischen Vernetzungstreffen
  • Sicherstellung einer sach- und fristgerechten inhaltlichen Berichterstattung gegenüber Drittmittel-Gebern
  • Monitoring & Evaluierung der Aktivitäten
  • Einbettung der Arbeit ins Netzwerk von Oxfam International

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Gute fachliche Kenntnisse sowie Arbeitserfahrung zum Thema Klimapolitik und Entwicklung sowie zu den Ursachen und Folgen des Klimawandels
  • Erfahrung in praktischer Kampagnenarbeit und kreativen Aktionsformen
  • Gute Kenntnisse in der Erarbeitung von digitalen Strategien und Aktionen
  • Wünschenswert: Erfahrung in Projektmanagement und der Abwicklung kofinanzierter Projekte
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern und Agenturen
  • Sicheres Auftreten, Kommunikationsstärke und ein hohes Maß an sozialer Kompetenz
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, sicherer Schreibstil
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Hohe Identifikation mit Oxfams Zielen und Wertvorstellungen

Unser Handeln richten wir stets an Oxfams drei Grundwerten Empowerment, Accountability und Inclusiveness aus. Mehr zu unseren Werten erfahren Sie hier.

Oxfam setzt sich dafür ein, das Wohlergehen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu schützen und zu fördern. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen verpflichten sich diesem Ziel durch Anerkennung des Verhaltenskodexes.

 

Wir bieten:

  • Eine Tätigkeit in einem hoch motivierten Kampagnenteam innerhalb einer internationalen Kampagnen-, Nothilfe- und Entwicklungsorganisation
  • Eine angemessene Vergütung. Die Stelle ist nach Oxfam-Gehaltsstruktur in die Gehaltsgruppe 14 eingruppiert. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
  • 30 Tage Urlaub, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • Eine attraktive arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • Eine zentral gelegene Geschäftsstelle mit guter Anbindung an den ÖPNV

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (möglichst zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 3.11.2019 über unser Online-Bewerbungsformular an:

Oxfam Deutschland e. V., Ulrich Bärtels, Leiter Personal & Organisation.

Für Rückfragen steht Ihnen Swati Jangle, Tel.: +49 (0)30 45 30 69 - 660, zur Verfügung.

Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich in der 46. Kalenderwoche stattfinden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Jetzt bewerben!

Kategorien: Jobs

Mitarbeiter/in für Kampagnenarbeit zum Thema „Human Economy“ (Berlin)

epojobs - vor 7 Stunden 24 Minuten

Oxfam Deutschland e.V. ist eine unabhängige Nothilfe- und Entwicklungsorganisation mit Sitz in Berlin. Im internationalen Oxfam-Verbund setzen sich 19 Oxfam-Organisationen mit rund 3.600 lokalen Partnern in mehr als 90 Ländern für eine gerechte Welt ohne Armut ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.oxfam.de.

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin suchen wir für das Cluster Entwicklungspolitik und Kampagnen zum 15.01.2020, befristet auf 3,4 Jahre (40 Monate), eine*n

 

Mitarbeiter*in für Kampagnenarbeit zum Thema „Human Economy“

in Teilzeit mit 26,6 Wochenstunden (70%-Stelle).

 

Ihre Aufgabe:

Die Hauptaufgabe besteht in der Planung und Umsetzung der von der Europäischen Union finanzierten Öffentlichkeits-Kampagne zur Bewusstseinsbildung für ein sozialökologisches an den Menschenrechten orientiertem Wirtschaften („Human Economy“) mit dem Fokus auf Geschlechtergerechtigkeit. Sie sind Teil des Teams Engagement und Campaigning von Oxfam Deutschland.

Ihre Tätigkeit umfasst im Einzelnen:

  • Koordinierung, Planung und Durchführung der On- und Offline-Kampagnenaktivitäten zum Thema „Human Economy“ und zu sozialer Ungleichheit mit dem Fokus auf Geschlechtergerechtigkeit
    Dies beinhaltet u.a.:
    - Informationsaufbereitung zu den o.g. Themen
    - Konzeption und Durchführung von Workshops mit jungen Erwachsenen
    - Produktion von Druck- und Aktionsmaterialen
    - Entwicklung und Umsetzung von digitalen Produkten:
    u.a. Mitmachaktionen, Videos, Grafiken etc. in sozialen Medien, Blogs, Webartikeln, etc.
  • Enge Zusammenarbeit mit den europäischen Projektpartnern sowie Teilnahme an europäischen Vernetzungstreffen
  • Sicherstellung einer sach- und fristgerechten inhaltlichen Berichterstattung gegenüber Drittmittel-Gebern
  • Monitoring & Evaluierung der Aktivitäten
  • Einbettung der Arbeit ins Netzwerk von Oxfam International

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Gute Kenntnisse im Bereich soziale Ungleichheit und Geschlechtergerechtigkeit, Grundkenntnisse im Bereich Entwicklungspolitik und alternative Wirtschaftsmodelle
  • Erfahrung in praktischer Kampagnenarbeit und kreativen Aktionsformen
  • Kenntnisse in der Erarbeitung von digitalen Strategien und Aktionen
  • Wünschenswert: Erfahrung in Projektmanagement und der Abwicklung kofinanzierter Projekte
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern und Agenturen
  • Sicheres Auftreten, Kommunikationsstärke und ein hohes Maß an sozialer Kompetenz
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, sicherer Schreibstil
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Hohe Identifikation mit Oxfams Zielen und Wertvorstellungen

Unser Handeln richten wir stets an Oxfams drei Grundwerten Empowerment, Accountability und Inclusiveness aus. Mehr zu unseren Werten erfahren Sie hier.

Oxfam setzt sich dafür ein, das Wohlergehen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu schützen und zu fördern. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen verpflichten sich diesem Ziel durch Anerkennung des Verhaltenskodexes.

 

Wir bieten:

  • Eine Tätigkeit in einem hoch motivierten Kampagnenteam innerhalb einer internationalen Kampagnen-, Nothilfe- und Entwicklungsorganisation
  • Eine angemessene Vergütung. Die Stelle ist nach Oxfam-Gehaltsstruktur in die Gehaltsgruppe 14 eingruppiert. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
  • 30 Tage Urlaub, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • Eine attraktive arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • Eine zentral gelegene Geschäftsstelle mit guter Anbindung an den ÖPNV

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (möglichst zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 27.10.2019 über unser Online-Bewerbungsformular an:

Oxfam Deutschland e. V., Ulrich Bärtels, Leiter Personal & Organisation.

Für Rückfragen steht Ihnen Swati Jangle, Tel.: +49 (0)30 45 30 69 – 660, zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Jetzt bewerben!

Kategorien: Jobs

Neue Gasstrategie verpasst notwendige Weichenstellungen

Germanwatch - vor 7 Stunden 30 Minuten
Neue Gasstrategie verpasst notwendige Weichenstellungen Janina Longwitz 14.10.2019 | 11:18 Uhr Bündnis aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft fordert konkrete Maßnahmen für den Umstieg auf erneuerbares Gas

Die klimapolitischen Ziele geben uns einen klaren Pfad vor. Die Verbrennung fossiler Energieträger muss schnellstmöglich beendet werden. Erdgas kann daher nur eine kurze Brückenfunktion im Energiesystem einnehmen. Der Umstieg auf erneuerbare Gase und der Dialog mit potentiellen Importländern ist entsprechend schnell einzuleiten und umzusetzen.

Das ist das Ergebnis dieses Positionspapiers von Germanwatch zusammen mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH), dem World Wide Fund For Nature (WWF), dem Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE), der ENERTRAG AG, der Sunfire GmbH und der Technischen Universität Berlin. Das Papier ist im Zuge eines breiten Dialogprozesses entstanden, der von der DUH koordiniert wurde.

Die beteiligten Verbände und Unternehmen setzten mit der Veröffentlichung am 9. Oktober 2019 einen Kontrapunkt zum zeitgleich von Bundesminister Peter Altmaier vorgelegten Ergebnispapier "Dialogprozess Gas 2030". Darin plädiert der Energieminister dafür, dass der fossile Energieträger Erdgas noch viele Jahre eine zentrale Rolle im Energiesystem spielen müsse.

Publikationstyp Positionspapier Themen Deutsche und Europäische Klimapolitik Deutsche Klimapolitik Stromnetze

Download: Fahrplan für erneuerbares Gas [PDF; 750 KB]

. Weiterführende LinksZur Gasstrategie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Beteiligte Personen Echter NameAndrea Wiesholzer Referentin - Netze für die Energiewende +49 (0)30 / 28 88 356-988 wiesholzer@germanwatch.org

The commencement of the reconstruction of Al-Nouri Mosque

UNESCO News - vor 7 Stunden 51 Minuten
Language English

SHORT-TERM CONSULTANT (FEMALE) FOR A STAKEHOLDER ANALYSIS IN KOSOVO, BOSNIA AND HERZEGOVINA, SERBIA AND CROATIA

epojobs - vor 7 Stunden 58 Minuten

CALL FOR EXPRESSIONS OF INTEREST

SHORT-TERM CONSULTANT (FEMALE) FOR A STAKEHOLDER ANALYSIS

IN KOSOVO, BOSNIA AND HERZEGOVINA, SERBIA AND CROATIA

About medica mondiale

medica mondiale is a non-governmental organisation based in Cologne, Germany. As a feminist women’s rights organisation medica mondiale supports women and girls in war and crisis zones throughout the world. Through own programmes and in cooperation with local women’s organisations we offer holistic support to women and girl affected by sexualised and gender based violence. On the political level, we promote women’s rights and call for effective protection, justice and political participation of survivors of violence. Currently medica mondiale is working in Northern Iraq/ Kurdistan, in Afghanistan, in West Africa/Mano River Region, in Southeastern Europe and in the African Great Lakes Region.

Context

medica mondiale’s engagement in its focal regions is based on multi-year Regional Concepts, with target groups, objectives and indicators and thematic fields. These in turn are based on the International Programmes Strategy. Subject of this call is to carry out a comprehensive stakeholder analysis in in Kosovo, Bosnia and Herzegovina, Serbia and Croatia to support the further development of the Regional Concept and the future engagement in the region.

Objective of the consultancy

The interventions of relevant actors in Kosovo, Bosnia and Herzegovina, Serbia and Croatia are analysed and presented in a way that they can be used by medica mondiale and its partners for programme development.

This includes the following outputs:

  • Relevant stakeholders in Kosovo, Bosnia and Herzegovina, Serbia and Croatia for the further development of the regional concept are identified and categorised according to their area of intervention, thematic focus and work approach.
  • Potential entry points, synergy effects and cooperation opportunities for medica mondiale and partners in Kosovo, Bosnia and Herzegovina, Serbia and Croatia with the identified stakeholders are analysed.
  • Based on the above analysis, recommendations in relation to niches/gaps for the further programme development are formulated.

More detailed Terms of Reference will be provided upon request.

                

 

Tentative timeline

Selection of consultant:                                                         November 2019

Preparation Phase:                                                                December 2019

Data collection Phase:                                                            December - January 2020 (4-5 days per country)

Reporting, including presentation in Cologne:                         January/February 2020

Professional qualifications

We encourage female individual consultants or consultant teams with the following expertise to submit an application for this consultancy:

  • At least 5 years of experiences of conducting qualitative research and assessments
  • Experience in conducting policy, institutional and stakeholder analysis
  • Experience in assessing capacity development needs, gaps in service delivery, areas of strengthening, and best practice approaches
  • Regional knowledge (Kosovo, Bosnia and Herzegovina, Serbia and/or Croatia)
  • Specific experience in the area of S/GBV prevention and response programming in post-conflict settings
  • Specific experience in the areas dealing with the past and empowerment approaches in the field of violence against women and girls. Experience in psychosocial work would be an asset.
  • Working experience and preferably relevant contacts and networks in the region
  • Commitment to a women-centered and empowering approach
  • High degree of cross-cultural sensitivity
  • Structured working style, excellent analytical skills
  • Excellent report writing and verbal communication skills in English
  • Willingness to travel to Kosovo, Bosnia and Herzegovina, Serbia and/or Croatia

For team-consultancies: One consultant will be the main responsible person to medica mondiale and will take the lead responsibility for methodology, process and reporting. We appreciate applications from regional consultant teams and/or institutions. We also encourage for applications if only two or three of the countries can be covered.

Application Procedure

Please email your application (CV in English, cover letter and references not exceeding 2MB) including your package proposal (technical and financial offer including ALL costs), with the subject “Stakeholders Southeastern Europe” until November 6, 2019 by 8 am latest to:

recruitment@medicamondiale.org

We will not send acknowledgements of receipt. Only short listed/successful candidates will be contacted.

Further information on medica mondiale can be found on our website:

www.medicamondiale.org

Kategorien: Jobs

Aufräumarbeiten nach dem Taifun Hagibis beginnen: Guterres lobt Widerstandsfähigkeit Japans gegenüber Klimawandel

Vereinte Nationen - vor 7 Stunden 59 Minuten

Der Taifun hinterließ in Japan Zerstörung und Tote. UN-Generalsekretär António Guterres lobte die „umfassende und effiziente Vorbereitung auf dieses Extremwetterereignis“ und die Führungsrolle, die Japan im Bereich der Klimaresilienz spielt.

Die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) hat den Taifun als einen der stärksten Stürme in Japan seit vielen Jahren bezeichnet: Wirbelstürme, rekordverdächtige Niederschläge, verheerende Sturmfluten sowie Überschwemmungen an der Küste und im Landesinneren.

Hagibis erreichte die Küste Japans am Samstag südlich der Hauptstadt Tokio, bevor er Richtung Norden zog. Der Taifun hat dicht besiedelte Städte und Infrastrukturen weitgehend zerstört und zum Tod von mindestens 25 Menschen geführt, von denen 15 für vermisst erklärt wurden. Die Todesfälle wurden vermutlich hauptsächlich durch Erdrutsche oder Überschwemmungen verursacht.

Medienberichten zufolge wurden Zehntausende von Truppen, Feuerwehrleuten und anderen Rettungskräften in die am schlimmsten betroffenen Gebiete geschickt, um Menschen zu retten, die aufgrund des Hochwassers eingeschlossen waren.

Am Sonntag hatte die Intensität des Sturms nachgelassen und er war vom Land weggezogen. Berichten zufolge versuchten Versorgungsunternehmen, hunderttausende Haushalte wieder mit Strom zu versorgen.

Hagibis traf Japan nur einen Monat nach einem weiteren heftigen Sturm, Faxai, der in Teilen des Landes weitverbreiteten Sachschaden anrichtete, darunter an zehntausenden Häusern, die noch repariert werden müssen.

In einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung erklärte der Generalsekretär, er sei betrübt über die Berichte über Todesfälle und die grossflächige Zerstörung die Hagibis verursacht hat. Der UN-Generalsekretär drückte den Familien der Opfer, der Regierung und der Bevölkerung Japans sein tief empfundenes Beileid aus und wünschte den Verletzten eine baldige Genesung.

Kategorien: Ticker

Seiten

SID Hamburg Aggregator abonnieren