Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

Fachdialog "Konfliktrohstoffe in IT-Ausschreibungen"

WEED - 8. Juni 2020 - 0:00
08.06.2020: Save the date für Fachdialog in Flensburg (Europa Universität Flensburg, 15-18 Uhr)

Praktikant*in gesucht

Europa-Union Hamburg - 1. Juni 2020 - 17:27
Wir suchen DICH für ein dreimonatiges Praktikum ab Juni 2020
Kategorien: Hamburg

Fachkonferenz "Natursteine aus verantwortlichen Lieferketten"

WEED - 28. Mai 2020 - 0:00
28.05.2020: WEED und die Werkstadt Ökonomie veranstalten vom 28. bis 29.05.2020 die erste bundesweite Fachkonferenz für sozial verantwortliche Naturstein-Beschaffung in Stuttgart.

Europawoche

Europa-Union Hamburg - 2. Mai 2020 - 9:00
Die diesjährige Europawoche findet vom 02. - 05. Mai 2020 statt.
Kategorien: Hamburg

EU Basics - Die EU-Ratspräsidentschaft: Was bedeutet das? Beispiel Deutschland

Europa-Union Hamburg - 23. April 2020 - 18:00
In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg
Kategorien: Hamburg

Das junge Europa-Forum 2020

Europa-Union Hamburg - 21. April 2020 - 12:27
Europapolitische Veranstaltung für Jugendliche
Kategorien: Hamburg

Die Europäische Kommission 100 Tage im Amt: Rückblick und Ausblick

Europa-Union Hamburg - 20. April 2020 - 18:00
In Kooperation mit der Handelskammer Hamburg
Kategorien: Hamburg

Towards universal health coverage: leaving no one behind

ODI - 8. April 2020 - 0:00
Exploring the constraints, enabling factors and strategies used in the roll-out of universal health coverage (UHC).
Kategorien: english

Schuman 2.0 Grass root event in Hamburg

Europa-Union Hamburg - 28. März 2020 - 18:00
Eine Veranstaltung zur Feier '70 Jahre Schuman-Erklärung'
Kategorien: Hamburg

Europa in der Welt - Lateinamerika, der vergessene Partner?

Europa-Union Hamburg - 18. März 2020 - 18:00
In Kooperation mit der Handelskammer Hamburg
Kategorien: Hamburg

Beijing 25 years on: out of the shadows, into the mainstream

ODI - 10. März 2020 - 0:00
This roundtable series will explore the key moments, actions, and actors that are needed to drive sustainable change on gender equality.
Kategorien: english

Afghanistan crossroads: troop withdrawals, Taliban expansion, declining foreign assistance

ODI - 3. März 2020 - 0:00
An insight into what the future of Afghanistan may look like in the face of military withdrawal, Taliban expansion and declining foreign support.
Kategorien: english

Public finance conference 2020: better spending for public service delivery

ODI - 26. Februar 2020 - 0:00
This conference will invite ministers, civil servants and leading academics to reflect on how public financial management can deliver for public services.
Kategorien: english

Public finance conference 2020: better spending for public service delivery

ODI - 26. Februar 2020 - 0:00
This conference will invite ministers, civil servants and leading academics to reflect on how public financial management can deliver for public services.
Kategorien: english

Vernissage zur Ausstellung "Land und Wirtschaft – wer erntet? in Hamburg

AgrarKoordination - 19. Februar 2020 - 9:29
Porträts von Bäuerinnen und Bauern aus Tansania und Deutschland Der Eintritt ist frei! Die Agrar Koordination und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft präsentieren ihre neue Fotoausstellung: Unter dem Titel „Land und Wirtschaft – wer erntet?“ werden Porträts von Bäuerinnen und Bauern aus Tansania und Deutschland gezeigt. Fotograf der Bilder ist Fred Dott, die Texte stammen von Berit Thomsen (AbL.) und Sandra Blessin (Agrar Koordination). Zur Vernissage der Ausstellung laden wir Sie herzlich ein und möchten mit Ihnen bei einem Glas Sekt die Ausstellung vorstellen. „Land und Wirtschaft – wer erntet?“ geht der Frage nach, ob mit der jetzigen EU-Agrarpolitik und der Ausrichtung der deutschen und internationalen Zusammenarbeit wirklich eine bäuerliche und zukunftsfähige Landwirtschaft gestärkt wird. Bäuerinnen und Bauern aus Deutschland und Tansania kommen zu Wort und erzählen über ihre Arbeit und deren Bedingungen. In Deutschland werden sie von der Förderpolitik der Europäischen Union beeinflusst, die immer noch das agrarindustrielle Modell mit Monokulturen und intensive Tierhaltung sowie das Mantra vom „Wachsen oder Weichen“ unterstützt. In Tansania wurde durch internationale Entwicklungspartnerschaften, in denen auch die Deutschland vertreten ist, ein sogenannter „Wachstumskorridor“ geschaffen, der ebenfalls dem agrarindustriellen Modell mit all seinen Nebenwirkungen den Vorrang einräumt. Kleinbäuerinnen und Kleinbauern laufen Gefahr zunehmend von ihrem Land verdrängt zu werden und gehen leer aus. Die Fotoausstellung ist Ergebnis mehrerer Recherchereisen der Autorinnen innerhalb Deutschlands und nach Tansania zwischen August 2018 und Juni 2019. Ausstellungsdauer: 19. Februar 2020 bis 11. März 2020 Die Ausstellung kann mit und ohne Referent*innenbesuch ausgeliehen werden.
Kategorien: Hamburg

Wirtschaft und Menschenrechte: Rechtsexpert*innen legen Anforderungen an Lieferkettengesetz vor

#2030Agenda.de - vor 4 Stunden 51 Minuten

Pressemitteilung vom 12.02.2020 | Ein Lieferkettengesetz in Deutschland ist machbar – für Unternehmen genauso wie für den Gesetzgeber. Das zeigt ein Rechtsgutachten der Initiative Lieferkettengesetz, erstellt von Rechtsexpert*innen des Bündnisses mit Unterstützung durch Rechtsanwalt Robert Grabosch. Unternehmen in Deutschland sollen mit einem solchen Gesetz dazu verpflichtet werden, Mensch und Umwelt bei ihren globalen Geschäften besser zu schützen.

„Unsere Analyse zeigt: Menschenrechts- und Umweltschutz entlang der gesamten Wertschöpfungskette sind keine Utopie, sondern nur ein Gesetz weit entfernt. Die Bundesregierung muss dem Koalitionsvertrag nachkommen und noch in dieser Legislaturperiode ein faires und starkes Lieferkettengesetz verabschieden“, sagt Johanna Kusch, Sprecherin der Initiative Lieferkettengesetz. Entwicklungsminister Müller und Arbeitsminister Heil hatten zugesichert, im Februar Eckpunkte für ein entsprechendes Gesetz vorzulegen, um den Prozess voranzutreiben. Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein Bündnis aus 91 zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Ein Lieferkettengesetz soll es Betroffenen von Menschenrechtsverletzungen auch erleichtern, in Deutschland vor Gericht zu ziehen, um auf Wiedergutmachung zu klagen. Vor allem aber soll es präventiv wirken: „Unternehmen sollten dazu verpflichtet werden, die Risiken für Mensch und Umwelt in ihren Geschäften zu analysieren, diesen vorzubeugen und das öffentlich zu dokumentieren. Verstoßen sie gegen diese Pflichten, muss das Konsequenzen haben: zum Beispiel Bußgelder oder den Ausschluss von öffentlichen Vergabeverfahren“, erläutert

Kategorien: Ticker

Rekrutierung und Einsatz von Minder­jährigen in bewaff­neten Kon­flikten

#Bundestag - vor 6 Stunden 51 Minuten
Über den Antrag der Fraktion Die Linke mit dem Titel „Rekrutierung und Einsatz von Minderjährigen in bewaffneten Konflikten ächten“ (19/5549) stimmt der Bundestag am Mittwoch, 4. März 2020, nach 30-minütiger Debatte ab. In der Beschlussempfehlung des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (19/8968) wird die Ablehnung des Antrags empfohlen. Antrag der Linken Die Linksfraktion fordert in dem Antrag die Bundesregierung auf, die Bekämpfung des Missbrauchs von Kindern als Soldaten sowie den Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten zu einem Schwerpunktthema der Entwicklungszusammenarbeit zu machen. Als konkrete Maßnahmen nennt sie nachholende Bildungs- und Ausbildungsprogramme, die Förderung von Erwerbsmöglichkeiten in zivilen Berufen und die Unterstützung der Versöhnungsarbeit. Diese sollten mit ausreichenden Finanzmitteln im Etat des Bundesministeriums für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit ausgestattet werden. Außerdem dringt die Fraktion darauf, die militärische Zusammenarbeit mit Streitkräften, die Minderjährige für Militäreinsätze ausbilden oder bei Militäroperationen einsetzen, sofort zu beenden. In ihrem Antrag beruft sie sich auf Zahlen der Vereinten Nationen, wonach weltweit in mindestens 19 Staaten rund 250.000 Kinder unter 18 Jahren als Soldaten in bewaffneten Konflikten durch staatliche und nichtstaatliche Akteure eingesetzt werden. (joh/hau/17.02.2020)

Monitoring short- term consultant or consultant team (m/f/d) (Laos)

epojobs - 17. Februar 2020 - 23:00

Bread for the World (BftW) is a German non-government ecclesial organisation working throughout the world with the objective to contribute to an inclusive socio-economic development to overcome poverty. Guiding principles are social justice and ecological responsibility.

The regional office (RO) in Hanoi is cooperating with local and international partner organisations since 1996.

For our operations in Vietnam and Laos, we are looking for a


Monitoring short- term consultant or consultant team


Who shall support partner organisations in setting up result-based monitoring frameworks, including simple IT supported data handling systems (data collection and assessment) to be enabled to efficiently report achieved impacts against a set of outcome and output indicators

We trust that the expert is highly familiar with the logical framework approach and result chains in development cooperation.


Your tasks in detail

  • Meeting with the representative and programme staff in the regional office in Hanoi for briefing
  • Customized organisational consultations with different partner organisations in Vietnam and /or Laos
  • Analysis of the M&E system of specific partner, identification of strength and weaknesses, areas for improvements
  • Development and introduction of a comprehensive but manageable M&E system
  • Analysis of and suggestion for improvements for (future) baseline surveys
  • Technical support for the improvement or development of questionnaires, based on the objectives and indicators agreed between BftW and partner, reflecting on outcomes rather than outputs
  • Introduction and training of specific partner organisations and target groups on if appropriate IT supported user-friendly data collection and processing and management tools
  • Field demonstrations (data collection and processing, analysis based on the questionnaires)
  • Meeting in the regional office in Hanoi on findings and recommendations
  • Written report


Your job profiles

  • Master degree in International Development Studies, Social Sciences or other related studies with strong skills in Statistic and IT
  • At least 10 years of working experience in the area of M&E for relevant bi-lateral, multilateral or reputable (I)NGOS
  • At least 5 years of working experience in Vietnam and/or Laos
  • Fluent in written and spoken English is a precondition
  • Fluent in Vietnamese and/or Lao language will be an asset


Work locations are different cities in Vietnam and Laos and project sites

The assignment will take place between August and December 2019


Please send your offer and CV as well as relevant documents to Mrs. Eva-Maria Jongen

eva-maria.jongen@brot-fuer-die-welt.de 

until 15. March 2020

Kategorien: Jobs

Freelance Professional Photographer (m/f/d) (Hanoi)

epojobs - 17. Februar 2020 - 23:00

Bread for the World (BftW) is the globally active development and relief agency of the Protestant Churches in Germany. The organization is a member of various national and international networks and works closely with other aid agencies. The Regional BftW Office (RO) in Hanoi is supporting local partner organisations in Vietnam and Laos in empowering people to overcome poverty and strive for an inclusive socio-economic development with strong emphasis on biodiversity and environmental protection.

The Regional Office of Bread for the World in Hanoi is looking for a


Freelance Professional Photographer


interested to support:

  1. A picture documentation which will be made available for the public on website, social media and in book format
  2. Wall design as a permanent exhibition in the RO office in Hanoi


The pictures will illustrate the work of BftW and its partner organisations in Vietnam and Laos with the aim to enhance visibility and interest in the regional BftW partners’ and RO development cooperation


The main areas of interest:

  • The life of ethnic minorities and their various income generating activities, including market-oriented production and the access to individual and communal farm land and forestry as the base for livelihoods and nutrition
  • Access to basic services (water, health)
  • Environmental protection, alternative energy (biodiversity and afforestation)
  • climate change (loss and damages, adaptation and mitigation measures)
  • Gender (women and children, especially of ethnic minorities and the situation of LGBTQs and HIV and Aids affected population)
  • Good governance and the empowerment of target groups to participate in local development process
  • Rule of law and mediation approaches


Time period: 2020 – 2021 with an annual field visit of probably 25 days each to capture different geographical regions and seasons


Requirements

  • Professional photographic and art design studies
  • Intercultural and gender sensitivity
  • The willingness and physical ability to travel in remote and difficult to assess rural areas
  • Fluent in English, Vietnamese and/or Lao language will be an asset


Kindly send your documents

  1. CV
  2. Methodological and conceptual approach
  3. Financial proposal


to evamariajongen@brot-fuer-die-welt.de until 15. March 2020

Kategorien: Jobs

Fachberatung EG13 Für die Abteilung Lateinamerika, Europa, Mittelmeer, Horn von Afrika (m/w/d) (Bonn)

epojobs - 17. Februar 2020 - 23:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für die Abteilung Lateinamerika, Europa, Mittelmeer, Horn von Afrika des Fachbereichs bengo suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn eine


Fachberatung


Ausschreibungsnummer: 024/2020

 
Die Teilzeitstelle mit 30 Wochenstunden ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TVöD.

bengo berät deutsche Nichtregierungsorganisationen (NRO) zu Fördermöglichkeiten des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der entwicklungspolitischen Förderung der EU und unterstützt bei der Antragstellung, Projektdurchführung und -abrechnung. Zudem bietet bengo regelmäßig Seminare zur Antragstellung sowie zur Abwicklung und zur Erstellung von Verwendungsnachweisen an.

Die Regionalabteilung AMEHA bietet Trägern eine umfassende, individuelle Beratung zu entwicklungspolitischer Projektarbeit in Lateinamerika, Europa, Nahost, Nordafrika und Horn von Afrika.

 
Ihre Aufgaben:

  • Beratung deutscher Nichtregierungsorganisationen (NRO) zur Erarbeitung von Konzeptionen für entwicklungspolitische Projekte im Ausland
  • Beratung deutscher NRO zur Antragsstellung und Projektdurchführung
  • Prüfung zum Teil komplexer, auch länder- und sektorübergreifender Projekt- und Programmanträge
  • Beratung der Projektträger in der Durchführungsphase
  • Beratung des BMZ zu Belangen deutscher NRO


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Masterniveau) mit entwicklungspolitischem Schwerpunkt oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mehrjährige Erfahrung in der entwicklungspolitischen Projektarbeit in Entwicklungsländern
  • sehr gute Kenntnisse der Organisation und Arbeitsweise deutscher NRO im entwicklungspolitischen Bereich
  • sehr gute Kenntnisse im Zuwendungsrecht (BHO, BNBest-P/Private Träger)
  • fundierte Fremdsprachenkenntnisse in Englisch, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • ausgeprägte Analysekompetenz bei der Bewertung entwicklungspolitischer Zusammenhänge
  • ausgeprägte Kommunikations- und Beratungsfähigkeiten
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • teamorientierte Arbeitsweise, organisatorisches Geschick und Belastbarkeit


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Gemäß unseres Leitbildes (https://www.engagement-global.de/leitbild.html) treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 024/2020 bis zum 02.03.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Seiten

SID Hamburg Aggregator abonnieren