Sie sind hier

Hamburg

Stellenausschreibung: Eine Welt-Regional-Promotor*in in Lüneburg

VEN Niedersachsen - 26. August 2019 - 14:25

JANUN Lüneburg e.V., ein Jugendumweltverband, der für ein gutes Leben in einer ökologischen und sozial gerechten Welt aktiv ist, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Eine Welt-Regional-Promotor*in. Der*Die neue Kolleg*in sollte Kenntnissen und Erfahrungen in der Eine Welt-Arbeit, gerne auch im Jugend- und/ oder Bildungsbereich haben. Die Stelle ist bis Dezember 2021 befristet und umfasst 20,5 Stunden pro Woche. Arbeitsort ist das JANUN-Büro in Lüneburg. Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an TV-L 11.

Kategorien: Hamburg

11. Hamburger Klimawoche vom 22. bis 29. September

#Nachhaltigkeit - 26. August 2019 - 0:00

Zum elften Mal bietet die Hamburger Klimawoche dieses Jahr vom 22. bis 29. September ein vielfältiges Programm rund um die 17. Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Interessierte können sich zum Beispiel auf Workshops, Führungen, ein Klimakonzert und einen Science Slam freuen. In diesem Rahmen findet außerdem die European Researchers' Night am 27. September von 18 bis 22 Uhr im großen Kuppelzelt auf dem Hamburger Rathausmarkt statt – und zeitgleich in mehr als 300 europäischen Städten. Auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg beteiligen sich mit Kurzbeiträgen.

Über die Hamburger Klimawoche
Mit bis zu 170 Akteuren pro Jahr und insgesamt weit über einer Million Besuchern ist die Hamburger Klimawoche nach Angaben des beteiligten Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) das größte Klima-Kommunikationsevent in Europa. Die Hamburger Klimawoche kooperiert mit dem Weltklimagipfel 2017 in Bonn und wurde für ihr Engagement unter anderem als UNESCO-Dekade-Projekt für nachhaltige Bildung ausgezeichnet.

Plakat der Hamburger Klimawoche 2019 (PDF)

 

Foto: Hamburger Klimawoche

Kategorien: Hamburg

Youth and Citizenship in Europe, Latin America and the Caribbean

GIGA Event - 23. August 2019 - 14:40
Veranstaltung im Rahmen des Lateinamerika- und Karibik-Herbstes 2019 Hamburg Seminar Adresse

GIGA
Neuer Jungfernstieg 21
20354 Hamburg

Forschungsschwerpunkte Politische Verantwortlichkeit und Partizipation Frieden und Sicherheit Regionen GIGA Institut für Lateinamerika-Studien Anmeldung erforderlich

Mobilitäts- und Ozean-Konferenz für Schüler*innen auf dem Rathausmarkt

Klimawoche - 23. August 2019 - 13:20

Ein herausragender Teil der 11. Hamburger Klimawoche, die zwischen dem 22. und 29. September 2019 stattfindet, ist ein umfangreiches Bildungsprogramm, das sich an Hamburgs Kita-Kinder und Schüler*innen richtet. Die Highlights des Bildungsprogramms sind eine große Jugend-Mobilitätskonferenz und die Ozean-Klimakonferenz, die auf dem Hamburger Rathausmarkt stattfinden werden und zu denen sich Klassen noch anmelden können. Wir würden uns freuen, wenn Sie auf beide Veranstaltungen hinweisen würden.

Mit dem Bildungsprogramm der 11. Hamburger Klimawoche sollen Kinder und Jugendliche aus Hamburg und Umgebung für die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und die sich anschließenden drängenden gesellschaftlichen, Klima- und Umweltfragen sensibilisiert werden. In vielfältigen Workshops und Exkursionen können die jungen Hamburger*innen sich intensiv diesen Themen widmen, ihr eigenes Bewusstsein für Klimaschutz, Umweltschutz und ein nachhaltiges Zusammenleben stärken sowie Bestehendes hinterfragen.

Zu den Highlights des Bildungsprogramms zählen zwei große Schüler*innen-Konferenzen, die in den Kuppelzelten der Klimawoche auf dem Hamburger Rathausmarkt stattfinden.

September 2019 (Donnerstag), 9.00-10.30 Uhr
Jugend-Mobilitätskonferenz unter dem Motto: „Zukunftsfähige Mobilität – wie bewegen wir uns in Hamburg 2030?“

Die Jugend-Mobilitätskonferenz in Kooperation mit HVV-Schulprojekte richtet sich an die Schulklassen 9 bis 13, die im Vorfeld der Metropolenkonferenz „Mobil 2030“ stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler bekommen die Möglichkeit, ihre Visionen einer zukünftigen Mobilität in Hamburg mit Expert*innen aus dem Bereich Verkehr, Mobilität und Stadtentwicklung zu diskutieren, Fragen zu stellen und sich mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen.

September 2019 (Freitag), 9.30-11.00 Uhr
Interaktive Ozean-Klimakonferenz für Schüler*innen

Die Ozean-Klimakonferenz richtet sich an Schüler*innen der Klassen 4 bis 9. Boris Herrmann, Deutschlands erfolgreichster Segelprofi, erzählt von der spannenden Atlantiküberquerung mit Greta Thunberg zur UN-Klimakonferenz in New York. Welche Abenteuer erlebten sie auf der „Malizia II“, einem der schnellsten Segelboote der Welt? Peter Landschützer, Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts, geht den Fragen nach: Wie können Segelboote helfen, einen Beitrag zur Wissenschaft zu leisten? Und was hat es mit dem Treibhausgas CO2 auf sich? Was bedroht das Zuhause der Tiere im Ozean? Alle Schüler*innen können sich mit ihren Ideen und Fragen zum Thema Klimawandel und Ozean einbringen!

Zu beiden Veranstaltungen können sich Klassen mit ihren Lehrer*innen noch unter bildung@klimawoche.de anmelden. Bitte die Personenzahl, das Alter, die Schule und eine*n Ansprechpartner*in angeben. Benutzen Sie für Ihre Angaben das Online-Buchungstool: https://www.klimawoche.de/bildungsprogramm2019/

Weitere noch buchbare Restplätze im Bildungsprogramm der Hamburger Klimawoche finden sich unter: https://www.klimawoche.de/bildungsprogramm2019/


Das Programm der 11. Hamburger Klimawoche
Das vielfältige Programm der Klimawoche 2019 steht unter www.klimawoche.de zur Verfügung oder ist über die App aufrufbar: https://klimawoche.lineupr.com/hkw2019/

Foto: Schülerinnen und Schüler, die im vergangenen Jahr am Bildungsprogramm der Klimawoche teilgenommen haben.

Der Beitrag Mobilitäts- und Ozean-Konferenz für Schüler*innen auf dem Rathausmarkt erschien zuerst auf 11. Hamburger Klimawoche.

Kategorien: Hamburg

Der VEN sucht Projektkoordinator*in

VEN Niedersachsen - 23. August 2019 - 10:10

Der VEN sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Projektkoordinator*in für die 1. Niedersächsischen entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationstage (Stellenumfang: 50 %). Im Herbst 2020 sollen erstmalig Niedersächsische entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage (Arbeitstitel: NepolBIT) stattfinden (s. andere Bundesländer: Brebit oder weltwechsel). In einem festgelegten Aktionszeitraum führen lokale Initiativen und Vereine (vor allem außerschulische) entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsveranstaltungen zu einem gemeinsamen Thema durch. Der VEN unterstützt sie dabei, koordiniert die Angebote und sorgt für eine intensive Öffentlichkeitsarbeit. Zudem organisiert er Auftakt- und Abschlussveranstaltungen sowie in Kooperation mit lokalen Partner*innen regionale Dialogwerkstätten.

Kategorien: Hamburg

70. Jahre Europaarbeit vor Ort. Die Europa-Union feiert. Feiern Sie mit!

Europa-Union Hamburg - 22. August 2019 - 18:17
Anlässlich des 70. Jubiläums lädt der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg am Samstag, den 31. August 2019 um 10 Uhr, zu einem feierlichen Empfang im Hamburger Rathaus ein.
Kategorien: Hamburg

Youth and Citizen Participation in the European Union, Latin America and the Caribbean

GIGA Event - 22. August 2019 - 14:33
Eröffnungspanel im Rahmen des Lateinamerika- und Karibik-Herbstes 2019 Hamburg Veranstaltung Referent*innen Paola Amadei (EU-LAC Stiftung), Sabine Kurtenbach (GIGA), Anette Tabbara (Freie und Hansestadt Hamburg), Graeme Simpson (UN), Juan Carlos Vargas (Youth Latin America, Caribbean Network for Democracy), Benjamin Gunther (European Youth Forum), Shaquille Knowles (Caribbean Regional Youth Council) Adresse

Rathaus Hamburg (Kaisersaal)
Rathausmarkt 1
Hamburg

Forschungsschwerpunkte Politische Verantwortlichkeit und Partizipation Frieden und Sicherheit Regionen GIGA Institut für Lateinamerika-Studien Anmeldung erforderlich

Q&A-Webinar am 5.9: Zukunft managen – aber wie?

Sustainability Management - 22. August 2019 - 12:55

Sie fragen, wir antworten. Warum Nachhaltigkeitsmanagement studieren? Was und wie lernt man im MBA Sustainability Management? Wie lassen sich Prüfungen und Beruf vereinbaren? Was immer Sie zum MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement wissen möchten, fragen Sie einfach. Am 5.9 ab 18.30 Uhr stehen MBA-Studierende im digitalen Konferenzraum Rede und Antwort.

  • Datum: Dienstag, den 05. September 2019
  • Zeit: 18.30 Uhr bis 19:15 Uhr
  • Format: Online-Webinar // Q&A-Session
Fragen und Antworten zum MBA Sustainability Management

Nach einem kurzen Impuls zu Inhalten und Studienbedingungen des weltweit ersten „Green MBA“ haben Interessent*innen die Möglichkeit gezielt Fragen zu stellen. Und zwar denen, die aus erster Hand vom Studium berichten können: Studierenden des MBA Sustainability Management.

Julia Lenninghausen

15. Jahrgang
des MBA Sustainability Management

 text weiß

Dominique Breuer

16. Jahrgang
des MBA Sustainability Management

 text weiß

Gründe für mein MBA Studium jQuery(document).ready(function ($) { var moving = $('#aesop-quote-component-10186-1 blockquote'), component = $('#aesop-quote-component-10186-1'); // if parallax is on and we're not on mobile moving.waypoint({ offset: '90%', handler: function (direction) { $(this).toggleClass('aesop-quote-faded'); } }); }); Der Wunsch, mein Herzensthema Nachhaltigkeit weiter zu vertiefen und es zukünftig mit meinem bisherigen Werdegang verbinden zu können. Julia Lenninghausen jQuery(document).ready(function ($) { var moving = $('#aesop-quote-component-10186-2 blockquote'), component = $('#aesop-quote-component-10186-2'); // if parallax is on and we're not on mobile moving.waypoint({ offset: '90%', handler: function (direction) { $(this).toggleClass('aesop-quote-faded'); } }); }); Meine professionelle Expertise zum Thema Nachhaltigkeit vertiefen. Entwicklung vom Denken und Reden hin zum Handeln. Dominique Breuer

Anna Michalski, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centre for Sustainability Management und zuständig für die Interessent*innenberatung für den MBA Sustainability Management, führt durch das Q&A-Webinar.

Anmeldung – so sind Sie dabei
  • Bitte melden Sie sich über dieses Formular an. Nach Ihrer Anmeldung per E-Mail senden wir Ihnen weitere Infos und einen Zugangslink zum digitalen Konferenzraum zu. Kurz vor der Veranstaltungverschicken wir zusätzlich einen Reminder.
  • Anrede*FrauHerr
  • Name Vorname Nachname
  • E-Mail*
  • Datenschutz gelesen*Ja, ich möchte teilnehmenNein, keine TeilnahmeIm Zuge Ihrer Teilnahme verarbeiten wir Ihre Daten und schicken Ihnen per Mail die Zugangsinfos. Sie sind einverstanden, dass wir Ihre persönliche Information (wie z. B. Name und E-Mailadresse) für diesen Zweck und für eine sporadische Kommunikation des CSM zum MBA Sustainability Management mit Ihnen speichern. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen (opt-out), wodurch wir uns verpflichten, Ihre personenbezogenen Daten umgehend zu löschen. Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise auf der Webseite.
  • NameDieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
jQuery(document).bind('gform_post_render', function(event, formId, currentPage){if(formId == 24) {} } );jQuery(document).bind('gform_post_conditional_logic', function(event, formId, fields, isInit){} ); jQuery(document).ready(function(){jQuery(document).trigger('gform_post_render', [24, 1]) } ); Kontakt für Rückfragen

Anna Michalski

Studienberatung & Marketing
E-Mail: csm-kommunikation@leuphana.de
Fon: 04131-677 2229

Zu weiteren Infos zum Studiengang und zur Online-Bewerbung (Bewerbungsfrist: 30.09)

Kategorien: Hamburg

Das Neutralitätsgebot in der Bildung

Globales Lernen in Hamburg - 21. August 2019 - 11:07

Die neu veröffentlichte Schrift “Das Neutralitätsgebot in der Bildung” des Deutschen Institut für Menschenrechte ist eine umfassende und sehr lesenswerte Analyse der rechtlichen Situation und stellt unter anderem klar:

“Geht es um die Thematisierung rassistischer und rechtsextremer Positionen, haben Lehrkräfte nicht nur das Recht, sondern gemäß den in den menschenrechtlichen Verträgen und im Schulrecht verankerten verbindlichen Bildungszielen auch die Pflicht, solche Positionen entsprechend einzuordnen und diesen zu widersprechen.”(S.21). Hier der Link zur Publikation: Das Neutralitätsgebot in der Bildung – Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?

Und hier das etwas kürzere Papier des Instituts, das sich besonders an Lehrkräfte richtet: “Schweigen ist nicht neutral-Menschenrechtliche Anforderungen an Neutralität und Kontroversität in der Schule“.

 

Kategorien: Hamburg

Das gibt´s doch nicht! – Bodenplakataktion zu unternehmerischer Verantwortung

#hamburg mal fair - 21. August 2019 - 10:14
Das gibt´s doch nicht! – Bodenplakataktion zu unternehmerischer Verantwortung

Freitag 13.09.2019, 9.30-12.00 Uhr, Rathausvorplatz, Rathausmarkt 1

„Das gibt‘s doch nicht!“, steht unübersehbar auf einem der riesigen Bodenplakate, die auf dem Rathausmarkt liegen werden. Gemeint ist, dass die Bundesregierung noch kein Gesetz auf den Weg gebracht hat, das deutsche Unternehmen dazu verpflichtet, entlang ihrer gesamten Lieferkette Menschenrechte und Arbeitsstandards einzuhalten.Wir fordern von der deutschen Bundesregierung, dass sie sich für einen verbindlichen Schutz für Arbeits- und Menschenrechte weltweit einsetzt.

Nach der offiziellen Eröffnung der Fairen Woche im Rathaus kommen wir mit Katharina Fegebank ins Gespräch zum aktuellen Stand der Gesetzesinitiative und fragen, was in Hamburg dafür getan werden kann. Interessierte Passant*innen können sich bei uns informieren, uns mit unserer Forderung unterstützen und gemeinsam diskutieren. Die Bodenplakate werden bis Herbst 2019 durch verschiedene Städte in Deutschland reisen. Die Tour findet im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Mensch. Macht. Handel. Fair.“ von Forum Fairer Handel und Weltladen-Dachverband statt. Mobile Bildung/ hamburg mal fair ist für die Umsetzung der Aktion in Hamburg verantwortlich.
Wir freuen uns über alle, die diese Aktion durch einen Besuch auf dem Rathausmarkt, das Teilen im Internet oder Nachahmung unterstützen.

 

Kategorien: Hamburg

Filmvorführung: Lange Nacht des Deutschen Menschenrechts-Films

Event in #Hamburg - 20. August 2019 - 16:10
Sprache Deutsch Termin:  Freitag, 13.09.2019 bis Samstag, 14.09.2019

Info/Anmeldung: Amnesty International, Bezirk Hamburg e.V., Bahá’í-Gemeinden Hamburg, Hamburgischer Anwaltverein e.V., peace brigades international – Deutscher Zweig e.V., SEGEMI Seelische Gesundheit Migra-tion und Flucht e.V., info[at]hav.de, www.menschenrechts-filmpreis.de/

Abaton KinoAllende Platz 320146 HamburgDeutschland Preview Text: 

Info/Anmeldung: Amnesty International, Bezirk Hamburg e.V., Bahá’í-Gemeinden Hamburg, Hamburgischer Anwaltverein e.V., peace brigades international – Deutscher Zweig e.V., SEGEMI Seelische Gesundheit Migra-tion und Flucht e.V., info[at]hav.de, www.menschenrechts-filmpreis.de/

Kategorien: Hamburg

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Hamburg abonnieren