Sie sind hier

epojobs

Newsfeed epojobs abonnieren
Der internationale Stellenmarkt für Experten und Entwicklungshelfer
Aktualisiert: vor 21 Minuten 25 Sekunden

Berater (m/w/d) im Bereich internationale Wirtschaftskooperation (Neu Delhi)

24. Oktober 2019 - 12:00

Berater (m/w/d) im Bereich internationale Wirtschaftskooperation

JOB-ID: P1533V2224J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

International harmonisierte Standards und Zertifikate spielen in einer globalen Welt eine immer wichtigere Rolle für den Handel und für Innovation. Im Fokus des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur (GPQI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) stehen die Förderung fairer Marktzugangsbedingungen und ein ausgewogener Rechtsrahmen. Das Projekt zielt darauf ab, technische Handelshemmnisse in Zusammenarbeit mit wichtigen Handelspartnern zu reduzieren sowie die Produktsicherheit und den Verbraucherschutz zu verbessern. Dabei werden Chancen und Herausforderungen in den Bereichen Normung, Konformitätsbewertung und Akkreditierung sowie Marktüberwachung behandelt. Das Projektteam in Indien unterstützt den politisch-technischen Dialog im Rahmen der interministeriellen Deutsch-Indischen Arbeitsgruppe Qualitätsinfrastruktur und die Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen. Das Team arbeitet eng mit Experten aus der Industrie und Verbänden sowie Fachministerien, Behörden, Normungs- und Akkreditierungsorganisationen und wissenschaftlich-technischen Institutionen zusammen. Die Themen der Kooperation umfassen die Bereiche Automobilindustrie, Elektromobilität und Ladeinfrastruktur, Maschinensicherheit, IT-Sicherheit und Datenschutz, Industrie 4.0 sowie Marktüberwachung.

Ihre Aufgaben

  • Beratung der Auftraggeber und der Partner des Projektes
  • Planung und Steuerung von Aktivitäten wie zum Beispiel Organisation von hochrangigen Delegationsreisen, interministerielle Abstimmungstreffen und Fachworkshops
  • Weiterentwicklung von Partner- und Firmennetzwerken und Initiierung themenspezifischer Kooperationen in Schlüsselbranchen der deutsch-indischen Wirtschaftskooperation
  • Koordination der Fachstudien sowie Erstellung von Analysen und Fachberichten
  • Erstellen von Inhalten für die Öffentlichkeitsarbeit

 

Ihr Profil

  • Masterabschluss der Wirtschafts-, Rechts- oder Politikwissenschaften oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Vertiefte Fachkenntnisse und Erfahrung in internationaler Handelspolitik
  • Mehrjährige internationale Kooperationserfahrung mit Politik und Wirtschaft, vorzugsweise in einem Schwellenland
  • Kommunikationserfahrungen mit hochrangigen Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft im deutschen und internationalen Umfeld
  • Verständnis politischer Verhandlungsprozesse
  • Managementkompetenz, strategisches Denken, ausgeprägte konzeptionelle Fähigkeiten und interkulturelle Kompetenz
  • Ausgewiesene Fähigkeit, komplexe und technische Sachverhalte verständlich auszudrücken und Bereitschaft sich in technische Themenbereiche einzuarbeiten
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse

 

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Indien.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Es gibt keine für das Arbeitsumfeld besondere Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Die Feinstaubbelastung am Einsatzort überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches. Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=66fe319eae14a596bad56721f457fdaa758736aa

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=46360

Kategorien: Jobs

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Social and Environmental Standards in the Industry III" (Dhaka)

24. Oktober 2019 - 12:00

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Social and Environmental Standards in the Industry III"

JOB-ID: P1533V2256J02

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The goal of the project is to strengthen the capacity of public, private sector and civil society actors in the textile-, garment- and leather industry to jointly develop and implement solutions that ensure the social, environmental and economic sustainability of the industry. The project comprises three areas of intervention: (1) Fostering sustainability management, including shared responsibility models, (2) Strengthening the enforcement of labour rights via capacity building for civil society actors, (3 Fostering the inclusion of persons with disability in the labour market.

 

Your tasks

  • Overall management and steering of the project and strategy development, operational planning, monitoring and evaluation of results
  • Technical and organizational implementation of the project based on the proposal agreed upon with the German Federal Ministry of Economic Cooperation and Development (BMZ)
  • Planning, administering and monitoring of the project implementation
  • Responsibility for budget management and cash flow management according to the rules specified in GIZ PuR
  • Regular reporting to BMZ
  • Stakeholder-management incl. political and implementing partners as well as other relevant actors in Bangladesh (ILO; World Bank Group, etc.) and Germany (Partnership for Sustainable Textiles, etc.)
  • Close coordination of activities with the cluster coordinator, the project managers of other GIZ projects implemented in the textile-, garment- and leather sector, incl. GIZ International Services to exploit synergies
  • Steering the project according to the five success factors of Capacity Works

Your profile

  • University degree (Masters ) in business management, economics, political science, environmental science, engineering or any related field
  • Several years of professional experience of managing projects (especially in Asia) in the field of development cooperation, in the private sector or managing multi-stakeholder processes involving business associations
  • Several years of experience in managing complex projects and leading large international teams incl. professionals and executives
  • Experience in the management of BMZ commissions and the implementation of projects according to Capacity Works
  • Professional experience in the field of sustainability management with a special focus of international social, labour and environmental standards
  • Experience in waste and wastewater management as well as water and energy efficiency in the textile-, garment-, and leather sector
  • Occupational health and safety is considered an additional advantage
  • Strong competence to cooperate in an international context as well as very good communication and negotiation skills
  • Business fluent in English, German as an asset

 

Additional information

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

The GIZ offers an additional benefits package for deployments in fragile security situations. You can find further information in the Guide to the Collective Agreement on Assignment Conditions in Fragile Contexts. 

The supply situation in Dhaka is good. Basic medical care is also provided by several well-equipped hospitals. For serious illness, it is advisable to have treatment in nearby Bangkok, Singapore or even in Germany. The cultural offer is limited and social life is usually limited to the district where most foreigners live. The climate is tropical-hot and humid with a pronounced rainy season. Geographical proximity and good connections to interesting recreational destinations in the region (Thailand / Malaysia / Indonesia / Nepal / Sri Lanka / India etc.) Nevertheless, life in Dhaka can be stressful due to the very cramped way of life and the heavy traffic problems. The country belongs to a site with high particulate matter pollution, the appropriate protective measures are taken.

The security situation is tense. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. The freedom of movement is restricted. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.

GIZ would like to increase the proportion of employees with disability, both in Germany and abroad. Applications from persons with disabilities are most welcome.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=85729067b6bd5ba047a0b2d20953542d4885f89b

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=46358

Kategorien: Jobs

Manager (m/f/d) of major project component “Governance” at Nigeria (Abuja)

24. Oktober 2019 - 12:00

Manager (m/f/d) of major project component “Governance” at Nigeria

JOB-ID: P1533V2188J02

Manager - Temporary

Job description

The programme “Support to Strengthening Resilience in Northeast Nigeria" renders support to improving the living conditions of people in Borno and Adamawa States in Northeast Nigeria, where the terror organisation “Boko Haram” has destroyed infrastructure and livelihoods of millions. Working at the nexus between emergency relief and development cooperation, the programme targets Internally displaced person (IDPs), host communities, returnees and return communities. Through the rehabilitation of social infrastructure, the promotion of agricultural and economic activities as well as access to basic education the programme strengthens the recovery of individuals. Through participatory development planning and capacity development for local and state governments, the programme further strengthens the relationship between local communities and leaders, government institutions and civil society and thereby promotes social cohesion.

Your tasks

  • Managing the Governance component of the programme, including technical, financial and administrative steering and line management responsibilities
  • Steering of project interventions in the areas: 1) Community Development Planning 2) Capacity Development of Civil society organizations' (CSOs) and Local Governments for better service delivery 3) Capacity Development of state institutions for better planning of humanitarian and development interventions
  • Planning, monitoring and reporting of component’s interventions and results and cash flows
  • Supervising and remote steering of national and regional long-term experts
  • Managing of consultancies and financing agreements/Local Subsidiy Agreements
  • Network and cooperation management with state and local officials and administrations as well as with local/national/international NGOs
  • Coordination and harmonization with the other components of the project and overall management support

Your profile

  • University degree (master) in social sciences, international relations or any other field relevant to the position
  • Several years of experience in the implementation of development cooperation or humanitarian projects, good knowledge of GIZ standards and procedures are an advantage
  • In-depth knowledge of good local governance approaches, participatory planning processes, public sector capacity development and strengthening of Civil Society Organizations
  • Experience in complex emergency or humanitarian contexts
  • Experience with IDPs/refugees is an advantage
  • Experience in leading heterogeneous teams
  • Intercultural sensitivity and diplomacy, Team-orientation, good communication skills and high frustration tolerance
  • Fluency in English and German

Additional information

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

The GIZ offers an additional benefits package for deployments in fragile security situations. You can find further information in the Guide to the Collective Agreement on Assignment Conditions in Fragile Contexts. 

Abuja is located in the centre of Nigeria and constitutes the capital of the country. Nice weather with temperatures of 25-35 degrees Celsius is typical for Abuja. Basic medical provision is ensured via several doctors and clinics that practice according to international standards, including a German doctor, with standard medical supplies from Germany. A German and international kindergarten, as well as international primary and secondary schools (French, American and British curriculum) offer education for children. Several international supermarket chains are open in Abuja and offer a wide range of daily-needs products. Abuja also offers a variety of sports (Football, Tennis, Squash, Swimming, Volleyball, Yoga etc.). This also includes opportunities for children. The arts and cultures scene in Abuja is young, but steadily growing. The number of international restaurants and cafés is increasing. Additionally, there are many traditional food places in town.

The security situation requires heightened vigilance. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. The working environment is subject to special restrictions on the freedom of movement. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.  

GIZ operates worldwide. As part of the GIZ team, you are prepared to take on international assignments and

pass on your expertise.

This position is allocated to salary band 5.

The willingness to travel frequently into high-risk security areas is a precondition for the job.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system.

Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a

regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.

GIZ would like to increase the proportion of employees with disability, both in Germany and abroad.

Applications from persons with disabilities are most welcome.

You can get an overview of our benefits packages here.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=66a0e0138c142cd26b0a567ac79d1f4056a5f9cd

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=46366

Kategorien: Jobs

Leiter (m/w/d) der Komponente "Burkina Faso" (Ouagadougou)

24. Oktober 2019 - 12:00

Leiter (m/w/d) der Komponente "Burkina Faso"

JOB-ID: P1533V2416J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Als Teil der Sonderinitiative "EINEWELT ohne Hunger" des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) umfasst das das Globalvorhaben "Nachhaltigkeit und Wertschöpfungssteigerung in der Baumwollwirtschaft" die Schwerpunkte (1) Steigerung der Produktion von nachhaltiger Baumwolle und (2) Stärkung von nachgelagerten Verarbeitungsstufen. Mit diesem Ansatz sollen in der Baumwollwirtschaft Einkommen gesteigert und neue Beschäftigungsperspektiven geschaffen werden. Die Partnerländer des Globalvorhabens sind Burkina Faso, Kamerun, Usbekistan und Indien. Burkina Faso ist eines der ärmsten Länder der Welt und gleichzeitig der größte afrikanische Produzent und Exporteur von Baumwolle. Der Baumwollsektor bildet die Lebensgrundlage für über 2 Millionen Menschen. Auf lokaler Eben wird Baumwolle lediglich vom Textilhandwerk und semi-industriellen Strukturen meist zu traditionellen Heimtextilien und Bekleidungsartikeln für den heimischen Markt verarbeitet. Ziel des Vorhabens ist es die Wertschöpfung aus nachhaltiger Baumwolle in Burkina Faso zu steigern.

Ihre Aufgaben

  • Verantwortung für die Durchführung des Länderpakets „Burkina Faso“ sowie dessen Beitrag für die Zielerreichung des Globalvorhabens "Nachhaltigkeit und Wertschöpfungssteigerung in der Baumwollwirtschaft"
  • Leitung der kohärenten Umsetzung aller Projektaktivitäten, u. a. Budgetplanung und -steuerung, in Abstimmung mit der Steuerungseinheit des Globalvorhabens
  • Verantwortung für die Führung der national Mitarbeitenden (NMA)
  • Abstimmung der Projektaktivitäten mit der Clusterkoordination im Schwerpunkt „Nachhaltige Agrarwirtschaftsförderung“ und anderen Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) in Burkina Faso
  • Beratung staatlicher und privater Akteure in der Baumwollwirtschaft zu nachhaltigen Anbauverfahren und Stärkung von nachgelagerten Verarbeitungsstufen
  • Sicherstellung der konzeptionellen Weiterentwicklung und Umsetzung des Vorhabens in Burkina Faso, entsprechend der Konzeption des Globalvorhabens sowie in Kohärenz und Synergie mit dem Cluster Landwirtschaft
  • Gendersensibles Wirkungsmonitoring und Berichterstattung an die Steuerungseinheit des Globalvorhabens in Abstimmung mit der Clusterkoordination
  • Vertretung des GIZ-Vorhabens im Cluster und im Rahmen des Clusters nach außen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Agrarwissenschaften, Landwirtschaft, ländliche Entwicklung, Textilwirtschaft oder in einem anderen relevanten Fachbereich, der die Inhalte der genannten Themen fokussiert
  • Langjährige Berufserfahrung in der internationalen Zusammenarbeit im ländlichen Raum, vorzugsweise im frankophonen Sub-Sahara Afrika
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Führung von interkulturellen Teams
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Projektmanagement, den damit einhergehenden kaufmännischen Prozessen sowie in der Umsetzung komplexer Landwirtschaftsvorhaben in der internationalen Zusammenarbeit oder der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erste Berufserfahrung im Bereich der nachhaltigkeitsorientierten Agrar- und Politikberatung zu den Themen der Privatwirtschafts- und Wertschöpfungskettenförderung
  • Führungs-, Projektmanagement-, Beratungs- und Kommunikationskompetenz
  • Interkulturelle Kompetenzen, Empathie und Authentizität
  • Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch in Wort und Schrift (C2) sowie fließende Sprachkenntnisse in Französisch (B2); darüber hinaus sind Sprachkenntnisse in Englisch von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Burkina Faso.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen.

Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort.

Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Die Bereitschaft für Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Gegebenenfalls besteht die Option auf einen früheren Vertragsbeginn.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Hier finden Sie weitere Informationen, die mit der ausgeschriebenen Position in Verbindung stehen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=b4e9b15fc13993ca7d08408892d8d54dbd735649

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=46274

Kategorien: Jobs

Engineer (m/f/d) Solid Waste Management (In-house) in the Field of International Development Cooperation (Essen)

24. Oktober 2019 - 9:51

 

We are expanding our team in the Department of Communal Infrastructure and Governance for our headquarters in Essen and are looking for an

Engineer (m/f/d) Solid Waste Management (In-house) in the field of international development cooperation.

You act independently, like to work in a team, and have great flexibility as well as intercultural competences? You would like to work in an open-minded and appreciative team? Let’s make the world a better place together and become part of the AHT-family in Essen / Germany and worldwide!

AHT GROUP AG stands for innovative management consultancy services for technical and financial development cooperation, with professional expertise focusing on: Water Resources Management and Irrigation; Nature Conservation, Forestry and Agriculture; Communal Infrastructure and Governance; and Information Technology and Software Development.

Your key responsibilities:

Several times per year, you will travel abroad for assignments in on-going projects as project manager (m/f/d), short- term expert (m/f/d) as well as backstopper (m/f/d). Furthermore, you are responsible for the acquisition and preparation of technical and financial offers, which include fact finding missions and/or pre-bid meetings on site.

Your advantages:

  • An exciting and challenging position in an international environment with attractive remuneration
  • Compatibility of family life and career
  • A pleasant working atmosphere in a motivated and liberal-minded team
  • Good personal development opportunities
  • Short communication channels and decision-making paths
  • The office is conveniently located in the centre of Essen

Your profile:

  • Ideally university degree in civil or environmental engineering with a specialization in solid waste management
  • Several years of working experience in solid waste management
  • Preferably experience in projects of international development cooperation and / or NGOs
  • Your previous main working experience: elaboration of feasibility studies and SWM concepts and / or planning / design of SWM facilities
  • Work experience in planning, contract management, construction supervision as well as operation and maintenance of solid waste management facilities
  • Experience in consulting public institutions as well as in the organisational development of utilities
  • Fluent in spoken and written English; preferably French and / or German
  • Good skills in handling standard office and design software

If you think you are the person we are referring to, please send your complete application documents, indication of your earliest start date and salary requirement via e-mail to vacancies@aht-group.com.

For further questions, please, do not hesitate to contact Mr Ingo Rudolf at Tel.: +49 (0) 201 2016 264.

Deadline for application entrance is 25/11/2019.

Kategorien: Jobs

Landesdirektor/in (München)

24. Oktober 2019 - 7:02

Kollegiales Team mit selbstständig geführten Arbeitsbereichen sucht

Landesdirektor/in in Vollzeit

Das Hunger Projekt ist eine entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation mit 350 Angestellten in 23 Ländern. Mehr als 390 000 ehrenamtlich Aktive leisten einen großen Teil der Arbeit und bringen mit hohem Engagement, Eigenverantwortung und Entschlossenheit ihre Fähigkeiten ein, um die Armut zu bekämpfen und den chronischen Hunger in neun Ländern in Afrika sowie in Indien, Bangladesch, Mexiko und Peru nachhaltig zu überwinden. Der Hauptsitz der Organisation ist in New York.

    

Die Hauptaufgabe unseres eigenständigen Vereins in Deutschland besteht im Fundraising und der Projektbegleitung in den Partnerländern. Wir suchen baldmöglichst eine/n engagierte/n und pro-aktive/n Landesdirektor/in in Vollzeit zur Verstärkung unseres hoch motivierten Teams.

Arbeitsort wird unser Büro in München sein.  Nach der Einarbeitungszeit ist die Anwesenheit im Büro flexibel gestaltbar.   

 

Folgende Aufgaben gehören in Ihren Verantwortungsbereich:

  • Strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung des gemeinnützigen Vereins in Deutschland entsprechend der internationalen und nationalen Organisationsziele
  • Verantwortung für die Bereiche Fundraising Corporate & private Geber, Finanzen und Personal
  • Öffentlichkeitsarbeit im Sinne von Advocacy und Repräsentanz
  • Sicherstellung der Zielerreichung des Teams durch gemeinsame Kompetenzentfaltung und –entwicklung und Teamgeist
  • Vertretung des deutschen Büros im nationalen und globalen Netzwerk von Das Hunger Projekt/The Hunger Project

 

Was wir uns wünschen: 

  • Sie verfügen über fundiertes unternehmerisches Denken ohne die Besonderheiten einer gemeinnützigen Organisation außer Acht zu lassen
  • Sie verfügen über mehrjährige Erfahrung in interkultureller Zusammenarbeit
  • Sie verfügen über ausgeprägte Projektmanagement- und Analysefähigkeiten
  • Sie haben ein gewinnendes, authentisches Auftreten und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • Sie identifizieren Veränderungsbedarfe und haben Erfahrung mit der erfolgreichen Umsetzung von Veränderungsprozessen
  • Sie verfügen über sehr gute kommunikative Fähigkeiten in Deutsch und Englisch, Französisch- und Spanischkenntnisse von Vorteil
  • Sie können mit allen gängigen MS-Office-Anwendungen, neuen DV-Programmen sicher umgehen

 

Wir bieten Ihnen

  • kurze Entscheidungswege mit flachen Hierarchien
  • eine dynamisch wachsende Organisation
  • ein angenehmes und wertschätzendes Betriebsklima
  • flexible Arbeitszeiten
  • ein hohes Maß an gestalterischem Spielraum und Eigenverantwortung

 

Sind Sie interessiert an einem internationalen Arbeitsumfeld im gemeinnützigen Bereich mit viel Eigenverantwortung? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen sowie Angabe Ihrer   und frühestmöglichen Starttermin.

    

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 20.11.2019  ausschließlich per E-Mail an lnb@das-hunger-projekt.de.

    

Mehr Informationen über das Hunger Projekt unter www.das-hunger-projekt.de

Kategorien: Jobs

Consultancy: Organizations eligibility for funding by EZE / BMZ means (Vietnam and Laos)

24. Oktober 2019 - 3:15

Bread for the World Regional Office Vietnam Laos is looking for a consultancy:

Qualitative analysis and verification of the performance of BftW partner organizations in terms of their eligibility for funding by EZE / BMZ funds.

Location: Vietnam and Laos

Duration: 1/2020 – 12/2022 with up to 40 days annually

 

Background

Bread for the World (BftW) is the globally active development and relief agency of the Protestant Churches in Germany. In more than 90 countries all across the globe Bread for the World supports local partner organizations in empowering people experiencing poverty and marginalization to improve their living conditions and advocate for their causes. Bread for the World’s development work is guided by the conviction that project interventions need to build on the respect of people’s dignity, acknowledging their potentials and self-determination. More than 40 Partner organizations at the moment in Vietnam and Laos are supported by the Regional Office (RO) based in Hanoi.

Purpose and objective

Partner organizations enhance their eligibility for the implementation of more complex impact-oriented projects and programmes with German federal means (EZE/BMZ) of verification.

Description of the Assignment

The service shall include an evidence-based qualitative and quantitative assessment of specific partner organizations in terms of their administrative and financial management and compliance capacities considering national legal requirements and international development standards. The performance and potentials with regard to developmental relevance and effects of their respective projects shall be analyzed.

In detail:

  • Relevant legal documents regarding the organizational and non-profit legal status of the organization, taking into account the relevant national legislation and BftW requirements
  • The efficiency of administrative and financial systems, including internal controls and compliance for handling complex multi-donor funded projects, meeting donor requirements
  • The financial capacity and sustainability of the respective organizations
  • Organizational management structures and decision-making processes and procedures, guidelines, including gender policies and code of conducts
  • Human resources, technical competencies within the organizations in terms of professional qualification of target groups, impact monitoring and presentation and reporting expertise
  • Learning fields and recommendations for professionalization

The consultant will review relevant documents, including institutional audit reports and external evaluations. The consultant will meet with the boards, directors and relevant staff. Different project sites will be visited if necessary.

Collected data will be validated and verified. Relevant observations and findings will be incorporated in the reports and shared and discussed with the management of the respective organizations and the regional office in Hanoi. 

It is of particular importance that the consultant designates the favoring and inhibiting factors of the respective organizations for the achievement of objectives, focuses on structures, procedures and processes, strategies and learning fields for the development of potentials and core competencies that are suitable for the professionalization of the organizations.

Qualifications and competencies

Professional expertise

  • Diploma/Master in Social Science, International Politics or other relevant areas with a strong focus on development politics and cooperation
  • Very good and proven expertise in monitoring and evaluation based on international standards
  • High familiarity with administrative and financial management procedures of Non-Profit Organization, including internal control systems and compliance requirements of various international and multinational donors
  • Expertise in various accounting software and bookkeeping systems, especially in regards to financial reports on multi-funded projects
  • Very good knowledge of the development potentials and challenges of Vietnam and Laos
  • Very good knowledge of the respective national legal frameworks, particularly with regards to the legal operations of (national and international) Non-Profit Organizations
  • Very good knowledge of the standards and procedures of BftW
  • Fluent in English. Vietnamese / Lao favorable

Methodological expertise:

Analytical and structural approach, participative techniques

Social Competence

Intercultural communication skills, sensitivity to gender and diversity

How to apply

Please send your documents, including

  • Short description of workshop design and methodological approach
  • CV
  • Financial proposal

by email to Ms. Eva-Maria Jongen, Head of the BftW Regional Office Vietnam-Laos, eva-maria.jongen@brot-fuer-die-welt.de.

Application deadline: 16.11. 2019 

Kategorien: Jobs

Mitarbeiter/in für Programm Management und Politische Kommunikation (Palästina & Jordanien)

23. Oktober 2019 - 22:00

 

Rosa Luxemburg Stiftung Regionalbüro Palästina & Jordanien sucht eine


Mitarbeiter*in für Programm Management  und Politische Kommunikation


Die Rosa Luxemburg Stiftung (RLS) ist 1990 als deutsche politische Stiftung für politische Bildung und  als Zentrum für fortschrittliche Sozialforschung gegründet worden. Die RLS unterstützt Partnerorganisationen weltweit, die sich für soziale Gerechtigkeit und eine stärkere Beteiligung der Öffentlichkeit an politischen Prozessen einsetzen. Sie ist mit der deutschen Partei `Die Linke` affiliiert. Das RLS-Regionalbüro für Palästina und Jordanien hat seinen Sitz in Ramallah. Es kooperiert mit Partnerorganisationen in den Palästinensischen Gebieten und in Jordanien und führt ihre eigenen Veranstaltungen und Aktivitäten durch.


Hauptaufgaben und Verantwortlichkeiten:

  • Entwicklung und Einführung einer allgemeinen politischen Kommunikationsstrategie in Zusammenarbeit mit der Büroleitung  und Programmmanagern, einschließlich Entwicklung und regelmäßiger  Aktualisierung einer attraktiven mehrsprachigen Website, Social-Media-Präsenz und Entwicklung von Newslettern, Materialien für die Öffentlichkeit und Presse
  • Konzeption, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Workshops, Seminaren,  Konferenzen, Delegationen und Besuchsprogrammen
  • Beitrag zur Analyse der aktuellen politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Entwicklungen in der Programmregion, einschließlich der Veröffentlichung von Artikeln und Berichten für ein überwiegend deutsches Zielpublikum
  • Konzeption von Kommentar- und Analysepapieren, Studien, Forschungsprojekten sowie Sicherstellung eines angemessenen Umgangs mit den Autoren
  • Vernetzung und Kontaktaufnahme mit Aktivist*innen, akademischen Institutionen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Medien in der Region, in Deutschland und darüber hinaus
  • Mitwirkung an der strategischen Weiterentwicklung des Gesamtprogramms und wirkungsorientierter Planung sowie Begleitung und Evaluierung, sowie ggf. Identifikation neuer Partnerorganisatione


Berufliche und persönliche Anforderungen:

  • MA in Regional- oder Politikwissenschaften oder einem verwandten Gebiet
  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in einer ähnlichen Position
  • Erfahrung in der Erstellung und Umsetzung von Medien- und  Kommunikationsstrategien und -materialien für die Öffentlichkeit und die Presse.
  • Erfahrung in internationalen Netzwerken oder Organisationen sowie Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen, sozialen Bewegungen oder anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren in der Programmregion sowie in Deutschland / Europa
  • Vertraut mit linken Debatten in der Programmregion und Deutschland
  • Identifikation mit linken Ideen und Zielen der RLS
  • Deutschkenntnisse auf Muttersprachniveau und sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift. Arabisch ist von Vorteil
  • Bereitschaft zu Reisen
  • Nachgewiesene Kommunikations-, Schreib- und Managementfähigkeiten


Die Stelle ist eine Vollzeitstelle. Gewünschter Anfangstermin ist der 2. Januar 2020 oder so schnell wie möglich. Wir bieten einen ortsüblichen und den Anforderungen angemessenen lokalen Arbeitsvertrag.


Bewerbungsunterlagen (in Englisch)

  • Lebenslauf (einschließlich Name und Kontaktdaten von drei Referenzen)
  • Motivationsschreiben
  • Arbeitsproben


Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bis spätestens 20. November 2019 per E-Mail an: info.ramallah@rosalux.org. Es werden nur Kandidat*innen auf der Short-Liste kontaktiert.

Kategorien: Jobs

Referent/in für Prozessmanagement (50%) (Berlin)

23. Oktober 2019 - 22:00

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Vorstandsbereich Finanzen, Personal und Recht, Abteilung Organisation, Referat Prozess- und Qualitätsmanagement, des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin eine*n


Referent*in für Prozessmanagement (50%)


Ausschreibungsziffer 1446, Ordnungsnummer 4027

befristet bis 30.04.2021


Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Pflege des Prozessmodells inkl. Modellierung von Prozessen
  • Evaluation, Optimierung und Dokumentation von Prozessen
  • Konzeption und Moderation von Prozess-Workshops
  • Begleitung von organisationalen Veränderungen, die sich aus dem Prozessmanagement ergeben
  • Weiterentwicklung von Verfahren, Methoden und Instrumenten für das Prozessmanagement
  • Aufbau und Pflege eines systematischen Prozessmanagements
  • Zusammenarbeit mit Qualitäts- und Changemanagement
  • Entwicklung von maßgeschneiderten Kommunikationsmaßnahmen


Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fachgebiet
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Prozessmanagement inkl. Konzeption (bevorzugt im Non-Profit Bereich)
  • mehrjährige praktische Erfahrung und Methodenkompetenz in Prozessanalyse, Prozess-Design sowie Durchführung von Workshops zur Prozesserhebung und -verbesserung
  • Kenntnisse agiles Prozessmanagement und Design Thinking im Prozessmanagement von Vorteil
  • Kenntnisse im Change- und Qualitätsmanagement von Vorteil
  • hohe Kommunikationskompetenz und Souveränität im Umgang mit Menschen in unterschiedlichen Kontexten
  • Fähigkeit zur konstruktiven Zusammen- und Teamarbeit
  • Analysefähigkeit, Lernbereitschaft, Initiative in der Ausgestaltung des Arbeitsbereichs und Flexibilität
  • Kenntnisse der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit und der Arbeit der Diakonie wünschenswert
  • Reflexion christlicher Werte im täglichen Handeln


Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage


Für Rückfragen steht Ihnen die Referatsleiterin Frau Dr. Anja Wünsch (Tel.: 030 / 65211-1511) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Benjamin Weiß aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1414).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte geben Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 13, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 11. November 2019 unter folgendem Link:
https://ewde.hr4you.org/job/view/491


Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. – Abteilung Personal
Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin – Mitte

Kategorien: Jobs

Langzeitexpert/in (m/w/d) für Aus- und Weiterbildungen mit Dienstsitz in Kampala, Uganda

23. Oktober 2019 - 22:00




Es reizt Sie, in Uganda zu arbeiten?


Sie wollen etwas bewegen? Sie möchten gestalten und aufbauen?

 

Dann könnten wir gut zusammenpassen! Die Sparkassenstiftung für internationale Koope-ration e.V. ist auf internationale Entwicklungs-zusammenarbeit im Finanzsektor spezialisiert. Für unser Partnerschaftsprojekt in Uganda suchen wir in Vollzeit und zunächst befristet auf zwei Jahre


Langzeitexperten (m/w/d) für Aus- und Weiterbildungen mit Dienstsitz in Kampala, Uganda



Das Projekt:

Das Team der Sparkassenstiftung in Ostafrika besteht aus 57 MitarbeiterInnen, darunter neun internationale ExpertInnen aus Europa. Kigali ist zugleich Standort des Ostafrika-Regionalbüros der Sparkassenstiftung, zu dem die Niederlassungen in Burundi, Kenia, Tansania und Uganda gehören. In Uganda gibt es zwei Projektbüros an den Standorten Arua und Kampala.


Ihre Aufgaben:

  • Aufbau und Weiterentwicklung von Berufsschulen, -akademien und universitären Lehrstühlen für Mikrofinanz und Unternehmertum
  • Konzeption/Pilotierung/Einführung einer dualen Berufsausbildung für den Mikrofinanzsektor)
  • Entwicklung von Curricula, Trainingsmodulen und -methoden


Ihr Profil:

  • Fundierte Fachexpertise in einer Sparkasse/Bank
  • Berufserfahrung in der Aus- und Weiterbildung
  • Erfahrung in den Bereichen Projektmanagement und Strategieplanung
  • Interkulturelle Kompetenz, sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, diplomatisches Auftreten und Verhandlungstalent
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse


Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle und vielseitige Aufgabe in einem internationalen Team und geben Ihnen die Möglichkeit, mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung auch strategische und repräsentative Aufgaben zu übernehmen.

Vor der Ausreise werden Sie (und Ihre Familie) gründlich auf den Einsatz vorbereitet, der zum frühestmöglichen Zeitpunkt beginnen sollte.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an anna.niedergesäss@sparkassenstiftung.de.


Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung (inkl. möglichem Eintrittstermin und Gehaltsvorstellung) bis zum 15. November 2019

bewerbung@sparkassenstiftung.de


www.sparkassenstiftung.de 

Kategorien: Jobs

Projektkoordination Kommunale Förderung (m/w/d) (Bonn)

23. Oktober 2019 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für unsere Abteilung Kommunale Förderung des Fachbereichs Servicestelle Kommunen in der Einen Welt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn eine


Projektkoordination


Ausschreibungsnummer: 222/2019

Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet für 24 Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt ist das Kompetenz- und Servicezentrum für kommunale Entwicklungspolitik. Sie informiert, berät, qualifiziert, vernetzt und fördert Kommunen aus Deutschland, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Zentrale Handlungsfelder sind dabei Fairer Handel und Faire Beschaffung, Migration und Entwicklung, kommunale Partnerschaften, Global Nachhaltige Kommune sowie kommunale Förderung und Mobilisierung.


Ihre Aufgaben:

  • Projektkoordination im Projekt Koordination für kommunale Entwicklungspolitik
  • Betreuung von Projekten mit hoher fachlicher und politischer Bedeutung für das Handlungsfeld, die kommunale Entwicklungspolitik allgemein sowie für das auftragsgebende Ministerium
  • Konzeption, Durchführung und Evaluation von Projekten im Rahmen des Handlungsfelds (Ausschreibungen für neue Förderphasen, Nachweisprüfung der laufenden Projekte, etc.)
  • inhaltliche Ausarbeitung von Fachbeiträgen, Halten von Vorträgen sowie Vorbereitung und Moderation von Arbeitsgruppen auf Veranstaltungen des Projektes
  • Vorbereitung und Durchführung von Ausschreibungen komplexer, fachlicher Leistungen an Dritte bis zum Vertragsabschluss, fachliche Begleitung und Monitoring der Leistungserbringung von Dienstleistern
  • Durchführung und Weiterentwicklung der projektbezogenen Informationsarbeit (u.a. Erstellung von Beiträgen für die Website und den Newsletter, Verfassen und Lektorieren von Textbeiträgen für Publikationen)
  • eigenständige Erarbeitung und Abstimmung von Kooperations- und Weiterleitungsverträgen mit an den Projekten beteiligten Kommunen, Partnern, anderen Programmen und Organisationen
  • Steuerung des Projektbudgets


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorniveau) in einem für das Tätigkeitsfeld relevanten Gebiet (z.B. öffentliche Verwaltung) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • nachweisbare mehrjährige Erfahrung in der Beratung von Projektträgern
  • ausgewiesene mehrjährige Erfahrung mit der Weiterleitung öffentlicher Mittel zur Projektförderung insbesondere Antragsprüfung und Prüfung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen
  • gute Kenntnisse im Bereich Entwicklungspolitik, vorzugsweise der kommunalen Entwicklungspolitik
  • sehr gute Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel (BHO, AnBest-P, BRKG, VOL)
  • Erfahrung im Projekt- und Veranstaltungsmanagement, insbesondere in der Organisation von Seminaren
  • sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit
  • gute Kenntnisse der MS-Office-Programme
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • teamorientierte, sorgfältige und gewissenhafte  Arbeitsweise, Flexibilität und Belastbarkeit


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit zwei Teilzeitkräften ist daher möglich. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Menschen mit Behinderung nach Maßgabe des §2 des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 222/2019 bis zum 05.11.2019. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Sachbearbeitung Kommunale Förderung (m/w/d) (Bonn)

23. Oktober 2019 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für unsere Abteilung Kommunale Förderung des Fachbereichs Servicestelle Kommunen in der Einen Welt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn eine


Sachbearbeitung


Ausschreibungsnummer: 221/2019

Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet für 24 Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9b TVöD.

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt ist das Kompetenz- und Servicezentrum für kommunale Entwicklungspolitik. Sie informiert, berät, qualifiziert, vernetzt und fördert Kommunen aus Deutschland, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Zentrale Handlungsfelder sind dabei Fairer Handel und Faire Beschaffung, Migration und Entwicklung, kommunale Partnerschaften, Global Nachhaltige Kommune sowie kommunale Förderung und Mobilisierung.


Ihre Aufgaben:

  • Sachbearbeitung im Projekt Koordination kommunaler Entwicklungspolitik
  • finanztechnische Betreuung (z.B. rechnerisches und sachliches Prüfen der eingehenden Rechnungen für die Projekte einschließlich der zahlungsbegründenden Unterlagen)
  • schriftliche und telefonische Beratung von Zuschussempfängern zu inhaltlichen, formalen und finanziellen Fragen bezüglich der Erstellung von Verwendungsnachweisen
  • Verwendungsnachweisprüfung und Beurteilung unter Nutzung der zuwendungsrechtlichen Ermessensspielräume
  • Auswertung der Projekte hinsichtlich ihrer Wirkung und Erarbeitung von Vorschlägen für Folgemaßnahmen


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorniveau) in einem für das Tätigkeitsfeld relevanten Gebiet (z.B. öffentliche Verwaltung) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • ausgewiesene Erfahrung in der Prüfung von Förderanträgen und Verwendungsnachweisen sowie Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel und der haushaltsrechtlichen Bestimmungen (insbesondere BHO, AnBest-P, BRKG, VOL)
  • ausgewiesene Erfahrung in der Finanzabwicklung von Projekten
  • Kenntnisse der aktuellen entwicklungspolitischen Themen und Zielgruppen
  • idealerweise Berufserfahrung mit entwicklungspolitischem Bezug
  • sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit
  • gute Kenntnisse der MS-Office-Programme
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • teamorientierte, sorgfältige und gewissenhafte  Arbeitsweise, Flexibilität und Belastbarkeit


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit zwei Teilzeitkräften ist daher möglich. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Menschen mit Behinderung nach Maßgabe des §2 des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 221/2019 bis zum 05.11.2019. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

3 Evaluator/innen (Bonn)

23. Oktober 2019 - 22:00

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) – gegründet im Jahr 2012 – ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für das in Evaluierungsabteilung 1 angesiedelte Projekt „Länderportfolioreviews im Kontext der SDG“ suchen wir zum 1.1.2020 befristet bis zum 31.12.2022 vorbehaltlich der Finanzierungszusage durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)


3 Evaluator*innen


Das Projekt „Länderportfolioreviews (LPR) im Kontext der SDG“ soll das BMZ bei der strategischen Steuerung der bilateralen EZ unterstützen. Dafür sollen über die Durchführung unabhängiger und qualitativ hochwertiger Länderportfolioreviews evidenzbasierte Informationen für eine Agenda 2030-konforme Ausgestaltung der Länderstrategien des BMZ bereitgestellt werden. Zu diesem Zweck soll für die Projektlaufzeit eine am DEval eingerichtete Projekteinheit Länderportfolioreviews durchführen, das Instrument LPR weiterentwickeln und die gesammelten Informationen dem BMZ bereitstellen.

Als Evaluator*in sind Sie verantwortlich für die Planung, Organisation und Durchführung von Länderportfolioreviews.


Ihre Aufgaben:

  • Fachspezifische Mitwirkung bei der konzeptionellen Planung, Organisation und Durchführung einzelner Länderportfolioreviews, mittelfristig verantwortliche Leitung von Fallstudien und anderen Teilstudien  
  • Mitarbeit bei der Erhebung und Auswertung von quantitativen und/oder qualitativen Primär- und Sekundärdaten
  • Aufbereitung und Kommunikation von Ergebnissen, Schlussfolgerungen und Empfehlungen in Zusammenarbeit mit der fachlichen Leitung des Projekts
  • Fachspezifische Mitwirkung bei der kontinuierlichen methodischen und inhaltlichen Anpassung und Weiterentwicklung des LPR-Instruments nach wissenschaftlichen Standards
  • Unterstützung bei der systematischen Aufbereitung der im Zuge von LPR generierten Daten und Erkenntnisse als Grundlage für eine übergeordnete Meta-Auswertung
  • Unterstützung bei der Vergabe an und Steuerung von durch externe Dienstleister durchgeführte Teile der LPR


Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise aus dem wirtschafts-, politik- oder einem anderen sozialwissenschaftlichen Bereich
  • Praxiserfahrung in der Evaluierung oder anwendungsnahen Wissenschaft
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich der internationalen und deutschen Entwicklungszusammenarbeit sowie der Strukturen, Instrumente und Verfahren der bilateralen EZ
  • Arbeitserfahrung in Ländern des globalen Südens ist wünschenswert
  • Erfahrungen in der Anwendung qualitativer und/oder quantitativer Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse weiterer Fremdsprachen sind von Vorteil (bevorzugt Französisch und Spanisch)
  • Soziale-, interkulturelle- und Genderkompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins außereuropäische Ausland und Tropentauglichkeit (etwa zwei bis drei mehrwöchige Reisen pro Jahr)


Wir bieten:

  • Einen bis zum 31.12.2022 befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit teilweise mobil von zu Hause aus zu arbeiten
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.


Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 546926 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 17. November 2019.


Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.


Kategorien: Jobs

Fachliche Leitung / Teamleitung (m/w/d) (Bonn)

23. Oktober 2019 - 22:00

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) – gegründet im Jahr 2012 – ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für das in Evaluierungsabteilung 1 angesiedelte Projekt „Länderportfolioreviews im Kontext der SDG“ suchen wir zum 1.1.2020 befristet bis zum 31.12.2022 vorbehaltlich der Finanzierungszusage durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine


Fachliche Leitung / Teamleitung


Das Projekt „Länderportfolioreviews (LPR) im Kontext der SDG“ soll das BMZ bei der strategischen Steuerung der bilateralen EZ unterstützen. Dafür sollen über die Durchführung unabhängiger und qualitativ hochwertiger Länderportfolioreviews evidenzbasierte Informationen für eine Agenda 2030-konforme Ausgestaltung der Länderstrategien des BMZ bereitgestellt werden. Zu diesem Zweck soll für die Projektlaufzeit eine am DEval eingerichtete Projekteinheit Länderportfolioreviews durchführen, das Instrument LPR weiterentwickeln dem BMZ die gesammelten Informationen bereitstellen.

Als Fachliche Leitung tragen Sie die fachspezifische, wissenschaftliche Gesamtverantwortung für die Konzeption, Durchführung und Qualitätssicherung des Projektes.


Ihre Aufgaben:

  • Führung des Projektteams und Budgetmonitoring
  • Fachspezifische Leitung, Durchführung und Qualitätssicherung der geplanten LPR
  • Verantwortliche Auswahl und Integration der relevanten Stakeholder
  • Systematische Aufbereitung und Analyse der im Zuge von LPR generierten Daten und Erkenntnisse als Grundlage für eine übergeordnete Meta-Auswertung
  • Kontinuierliche methodische und inhaltliche Anpassung und Weiterentwicklung des LPR- Instruments nach wissenschaftlichen Standards
  • Vergabe von Teilen des Projekts an externe Dienstleister und Steuerung der extern durchgeführten Teile des Projektes
  • Fachlicher Austausch auf nationaler und internationaler Ebene
  • Strategische und wissenschaftliche Aufbereitung der Projekterkenntnisse sowie Kommunikation der Ergebnisse


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), idealerweise aus dem wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Bereich, Promotion von Vorteil
  • Mindestens 5 Jahre relevante Berufserfahrung in Wissenschaft oder Evaluierungspraxis
  • Erfahrung in der Team- und/oder Projektleitung
  • Fundierte Kenntnisse in der Anwendung quantitativer und/oder qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung, Erfahrung in der Methodenentwicklung ist von Vorteil
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich der internationalen und deutschen Entwicklungszusammenarbeit sowie der Strukturen, Instrumente und Verfahren der bilateralen EZ
  • Arbeitserfahrung in Ländern des globalen Südens (z. B. Fallstudienerfahrung)
  • Erfahrungen in der Durchführung von Analysen bzw. Evaluierungen projektübergreifender Programme und Portfolios, Kenntnisse von Länderstrategien  
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse weiterer Fremdsprachen sind von Vorteil (bevorzugt Französisch und Spanisch)
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Soziale, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins außereuropäische Ausland und Tropentauglichkeit (etwa zwei - drei mehrwöchige Reisen pro Jahr)


Wir bieten:

  • Einen bis 31.12.2022 befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 15 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit teilweise mobil von zu Hause aus zu arbeiten
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.


Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 546169 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 10. November 2019.


Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Kategorien: Jobs

Development Worker as Advisor (m/f/d) for the economic inclusion of refugees and host communities (Huye)

23. Oktober 2019 - 12:00

Development Worker as Advisor (m/f/d) for the economic inclusion of refugees and host communities

JOB-ID: P1533V2371J01

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The Rwandan Ministry in Charge of Emergency Management (MINEMA) and the United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) have developed a strategy for economic inclusion of refugees in Rwanda in 2016. The project aims at supporting the improvement of economic inclusion of refugees and inhabitants of the host communities. Integrating a combination of activities to improve the conditions for economic inclusion of refugees and host communities on national and local levels, including the promotion of the local micro, small and medium enterprises. The focus of the project is on four fields of activity: (1) enhancing framework conditions at national and local level, (2) business start-ups and expansions especially in the refugee camps and the surrounding areas, (3) professional upgrading for young refugees and young men and women from the neighbouring communities, and (4) psychosocial support for the target groups.

Your tasks

  • Support UNHCR in building capacities regarding the identification of markets and employment areas for refugees and members of the host communities, support advocacy efforts for enhancing refugee’s work opportunities
  • Identify advisory needs in the field of economic inclusion, as well as possible new partner organizations, by closely working with the UNHCR Livelihoods Team in line with the Joint GoR-UNHCR Livelihoods and Economic Inclusion Strategy and the project´s objectives
  • Identify and advise individuals and groups with business potential, for example by assessing business ideas, potentials, small measures for upscaling and further development
  • Help to provide a link between the local government, UNHCR, the business community and vocational training centers, for example, through existing working groups (Joint Action Forum / JAF) and by liaising with stakeholders
  • Promote new partnerships (e.g. with businesses, cooperatives, NGOs etc.) with a view to finding / creating new activities within the scope of the Joint GoR-UNHCR Livelihoods and Economic Inclusion Strategy and the project´s objectives
  • Support and advise UNHCR in the coordination and monitoring of livelihoods activities between UNHCR and other organizations, to ensure sustainability and avoid duplication of activities etc.

Your profile

  • University degree or professional qualification in economics, business, social sciences, vocational training or other relevant area
  • Experience in capacity building and organizational development of partner organizations
  • Experience with micro, small and medium businesses, business development and creation, job-matching
  • Knowledge of labor market services and vocational qualification
  • Advanced knowledge in project management
  • Experience in working with NGOs, international organizations and refugees would be an asset
  • Excellent advisory and coaching skills and communication competencies
  • Fluent in English and French, Kinyarwanda is an asset

Additional information

As a federal enterprise, GIZ supports the German Government in achieving its objectives in the field of international cooperation for sustainable development.

With the dispatch of qualified specialists as development workers, GIZ contributes to the sustainable improvement of living conditions of people in developing and transition countries.

Information on project location:

  • Location of living: Huye, Southern Province, Rwanda
  • Climate: pleasant, tropcial highland climate with two rainy seasons (March to May and October to December).
  • Health care: good basic health care; international doctors in Kigali (2,5 hours via car).
  • Shopping and supply of daily goods: There is a multitude of shops, restaurants and markets in Huye that provide most needs of daily living. Shops provide necessary items with imported goods, home furnishings and electrical appliances and vehicles spare parts. Markets provide fresh produce i.e., fruits and vegetables, eggs, milk, meats and other related foods. More variety of goods is available in Kigali; imported goods are relatively expensive.
  • Travel and transport: daily flights from Kigali to Europe via Brussels, Addis Ababa, Amsterdam, Doha or Istanbul. Direct flights to Johannesburg (South Africa) and Nairobi (Kenya) as well as other cities in African countries.
  • Schools, education and school fees: Primary and secondary schools as well as universities exist in Huye. International primary and secondary schools exist in Kigali. Tuition fees are reimbursed according to GIZ regulations.
  • Security: stable security situation

The project location is not suitable for persons with accompanying school-age children

GIZ's Development Service is looking forward to applications of candidates with a professional qualification and / or university degree and at least two years of professional experience. In addition you hold the German nationality or the nationality of a member state of the European Union.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your succesful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails form our recruiting system as spam.

You can get an overview of our benefits packages here.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=6ca300734f97ba0db32f81fee4d87c987d3a6757

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=45902

Kategorien: Jobs

Leiter (m/w/d) der Komponente Beschäftigung für Nachhaltige Entwicklung in Tansania (Dar es Salaam)

23. Oktober 2019 - 12:00

Leiter (m/w/d) der Komponente Beschäftigung für Nachhaltige Entwicklung in Tansania

JOB-ID: P1533V2318J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Regionalvorhaben Employment for Development (E4D) setzt Maßnahmen zur Beschäftigungsförderung in sieben afrikanischen Ländern um (Ghana, Kamerun, Kenia, Mosambik, Südafrika, Tansania und Uganda). Ziel ist, die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft zu fördern, Einkommen zu steigern und die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Das Vorhaben entwickelt mit Unternehmen breitenwirksame, inklusive Geschäftsmodelle, die ärmere Bevölkerungsgruppen integrieren. Die besonderen Schwerpunkte liegen auf Beschäftigung in den vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsketten im Bereich natürlicher Ressourcen, insbesondere Bau/Infrastruktur und Transport/Logistik sowie in der Green Economy. Die Initiative ‚E4D/SOGA – Employment and Skills for Eastern Africa‘setzt in Kofinanzierung mit dem Department for International Development (DFID), der Norwegian Agency for Development Cooperation (Norad) und dem Energieunternehmen Shell umfassende Maßnahmen zur Förderung von Beschäftigung und lokaler Wirtschaftsentwicklung um.

Ihre Aufgaben

  • Verantwortung für die Umsetzung des Vorhabens in Tansania; Führung eines Teams
  • Sicherstellung der Zielerreichung des Programmteils Tansania und Projektsteuerung, inklusive Budgetmanagement und Durchführung des halbjährlichen Treffens der lokalen Steuerungsgruppe
  • Verantwortung für Konzeption, Planung, Management und Steuerung von Projekten im Technical and Vocational Education and Training (TVET) (Skillsentwicklung und Job-Matching) sowie Privatsektorentwicklung, insbesondere Qualifizierung lokaler Unternehmen für Zulieferertätigkeiten in Wertschöpfungsketten von großen Investitionsprojekten
  • Sicherstellung der angemessenen Berücksichtigung der Querschnittsthemen Gender, Jugend, HIV/Aids in den Aktivitäten und Projekten
  • Vertretung des Programms nach außen, Zusammenarbeit in konzeptioneller und strategischer Sicht, insbesondere mit dem tansanischen Counterpart Prime Minister Office Ministry (PMO) of Labour und dem Erziehungsministerium, mit Umsetzungspartnern, Industriepartnern und Gebern
  • Anwerbung und Weiterentwicklung von Partnerschaften mit der Wirtschaft und zusätzlichen Kofinanzierungen, insbesondere aus dem Privatsektor
  • Qualitätssicherung des programminternen Monitoring sowie Zuarbeit zur und Qualitätssicherung der formalen Berichterstattung, öffentlichen Kommunikation und des Wissensmanagements
  • Zusammenarbeit mit den E4D Kolleg*innen der anderen Standorte und Teilnahme an regionalen Treffen am GIZ-Managementteam in Tansania und Beiträge zu internen und programmübergreifenden Aufgaben

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes (Fach)Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Wirtschaftswissenschaften oder einer verwandten Fachrichtung mit entwicklungspolitischer Ausrichtung
  • Vertiefte Kenntnisse zu Ansätzen der langfristigen Einbindung von Privatwirtschaft in arbeitsmarktorientierte Bildungsmaßnahmen und von Ansätzen der deutschen EZ zur Förderung von Beschäftigung (integrierter Ansatz für Beschäftigung)
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit im In- und Ausland sowie in der Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, nach Möglichkeit im afrikanischen Kontext
  • Kenntnisse der entwicklungspolitischen Diskurse zu Chancen und Risiken im Infrastruktur-, Energie- oder Rohstoffsektor oder Bereitschaft, sich vertieft mit der Thematik zu befassen
  • Hohe Koordinations- und Kooperationsfähigkeit sowie souveräne Beratungskompetenz und Belastbarkeit
  • Gute Kenntnisse von GIZ-Verfahren und Standards einschließlich Vertragsmanagement und Monitoring von Beschäftigungseffekten
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse

 

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Tansania ist vor allem in den Küstenregionen durch feucht-heißes Klima geprägt. Es gibt internationale, schulgeldpflichtige Schulen (bis Uni-Zugangsvoraussetzungen), jedoch keine anerkannte deutsche Schule. Die Betreuung von Kleinkindern in privaten Einrichtungen ist möglich. Eine medizinische Erstversorgung ist gegeben, wobei besondere gesundheitliche Risiken durch Malaria, Dengue und andere tropische Krankheiten bestehen. Die Versorgung mit Lebensmitteln und Konsumgütern ist in Dar es Salaam sehr gut und in den Regionalstädten gut. Sicherheitsrisiken für Leib und Leben bestehen vor allem im Straßenverkehr, bei unachtsamem Verhalten und in ungesicherten Wohnsituationen.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt.  Es gibt keine für das Arbeitsumfeld besondere Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=1a2e785f5d6ede12145b50bc5563375be4d34065

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=46335

Kategorien: Jobs

Berater (m/w/d) Regionale Infrastrukturentwicklung (PIDA) (Addis Abeba)

23. Oktober 2019 - 12:00

Berater (m/w/d) Regionale Infrastrukturentwicklung (PIDA)

JOB-ID: P1533V2347J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Nur 38% der afrikanischen Bevölkerung hat Zugang zu Elektrizität, weniger als 10% sind mit dem Internet verbunden und nur 25% des afrikanischen Straßennetzes ist gepflastert. Um diesen Defiziten zu begegnen, verabschiedeten die afrikanischen Staats- und Regierungschefs im Januar 2012 das Programm für Infrastrukturentwicklung in Afrika (PIDA) als kontinentales Strategierahmenwerk. Die GIZ unterstützt die Kommission der Afrikanischen Union (AUK) mit Sitz in Addis Abeba, Äthiopien sowie AUDA-NEPAD mit Sitz in Midrand, Südafrika bei der Koordinierung und Umsetzung von PIDA. In der jetzigen Projektphase (08/2018-07/2021) wird sich die GIZ-Unterstützung auf die folgenden vier Komponenten konzentrieren:
1. Innovative Ansätze zur Entwicklung von integrierten, multisektoriellen, beschäftigungsfördernden, grünen und gender-sensiblen Infrastrukturkorridoren;
2. Gestärkte Planungs- und Abstimmungsprozesse für die Entwicklung des zukünftigen PIDA-Aktionsplans (2020-2030);
3. Verbesserte Dienstleistungen zur frühen Vorbereitung von Infrastrukturprojekten;
4. Verstärkte Einbeziehung des Privatsektors in Infrastrukturentwicklung

Ihre Aufgaben

  • Fachliche Beratung von AUK zur Entwicklung des integrierten Korridorkonzeptes und zur Entwicklung des nächsten PIDA Aktionsplans
  • Management von zwei größeren Consultancies (eine Consultancy zur Entwicklung des Korridoransatzes und der Projektauswahlkriterien für den nächsten PIDA Aktionsplan; eine Consultancy zum Aufbau eines Infrastrukturfrauennetzwerks, das Input für den Korridoransatz und den PIDA-PAP 2 liefert)
  • Steuerung der effektiven Implementierung der ersten beiden Projektkomponenten (Korridoransatz, PIDA-PAP 2) inkl. Projektmanagement-Aktivitäten (insbesondere Operationsplanung, Einkauf von Dienstleistungen, M&E und Berichterstattung, etc.)
  • Förderung der Koordination zwischen AUK, NEPAD und anderen PIDA Stakeholdern
  • Vertretung der Projektleitung
  • Unterstützung bei Querschnittsaufgaben im Rahmen der Aufgabenstellung (z.B. Veranstaltungsmanagement, Wissensmanagement)
  • Verfassen von Beiträgen und Berichten sowie Erstellen von Präsentationen und Publikationen

Ihr Profil

  • Master-Abschluss (M.A. oder Äquivalent) in Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwesen oder ähnlichem Fachgebiet
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Infrastruktursektor (mind. in einem der genannten PIDA-Sektoren)
  • Hohe Koordinations- und Kooperationsfähigkeit im internationalen Kontext und ausgeprägte Kompetenz in Kommunikation und politischem Dialog
  • Fundierte Projektmanagementkenntnisse (Auftragsmanagement, Finanzmanagement, Capacity Works, M&E und Berichterstattung, etc.)
  • Fundierte Erfahrung in der Vorbereitung und dem Management von Consulting-Verträgen
  • Erfahrung im Aufbau und im Management von Netzwerken
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; sehr gute Französischkenntnisse sind wünschenswert
  • Exzellente Kommunikationsfähigkeiten (schriftlich wie mündlich) und IT-Kenntnisse (Microsoft Office, soziale Medien, weitere digitale Tools)

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Äthiopien.

Die Sicherheitslage erfordert eine erhöhte Wachsamkeit. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ – Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts.

Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Vereinzelt kommt es zu für das Arbeitsumfeld besonderen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern.

Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=bd8f885b5df831f38f0f450690df65597eda7bae

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=46350

Kategorien: Jobs

Exportförderer bei AHK (m/w/d) (Johannesburg)

23. Oktober 2019 - 12:00

Exportförderer bei AHK (m/w/d)

JOB-ID: P0089V054J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Die deutsche Industrie- und Handelskammer in Südafrika  (AHK Südliches Afrika) benötigt Ihre Expertise für den Aufbau ihres Kompetenzzentrums "Sourcing im südlichen Afrika". Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen dem Südlichen Afrika und Deutschland fördert die AHK bereits seit 1952 durch ein großes Angebot an unternehmensbezogenen Dienstleistungen. Ziel des neuen Kompetenzzentrums ist es, beschäftigungswirksame südafrikanische Produktionssektoren als Beschaffungsmärkte in die globalen Liefer- und Wertschöpfungsketten europäischer Unternehmen zu integrieren, um damit die Exportquote lokaler und regionaler Unternehmen nach Europa zu erhöhen.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung von Unternehmen im Südlichen Afrika bei der Kundenakquisition und beim Exportmarketing durch Sourcing-Events und beim Aufbau von Online-Plattformen
  • Kontaktaufbau und Zusammenarbeit mit deutschen Institutionen und Verbänden in der Exportförderung und -beratung
  • Erstellung von Analysen zur Exportfähigkeit von Produkten und zur Auswahl potentieller Kunden
  • Durchführung von Trainingsmaßnahmen im Themenfeld

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften oder einen anderen für die Tätigkeit relevanten Abschluss
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Import/Export, Einkauf und/ oder Supply Chain Management
  • Berufserfahrung bei einer Kammer oder Verband
  • Idealerweise Berufserfahrung im Südlichen Afrika
  • Verhandlungssicheres Englisch

 

Zusatzinformationen

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung in einem internationalen Umfeld
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Professionelle Vorbereitung auf den Auslandseinsatz
  • Vermittlung zu lokalem Arbeitgeber als integrierte Fachkraft für zunächst zwei Jahre - eine Verlängerung ist möglich
  • Attraktive monatliche Zuschüsse zum Ortsgehalt und Sozialleistungen

Hinweis: das Stellenangebot ist aktuell, es gibt keine Bewerbungsfrist.

Landesspezifische Hinweise erhalten Sie unter anderem vom Auswärtigen Amt https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit und über das Länderinformationsportal www.liportal.de.

 


Anmeldung: https://jobs.cimonline.de/index.php?ac=application&id=46285

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.cimonline.de/?ac=jobad&id=46285&view=external

Kategorien: Jobs

Leiter (m/w/d) des Projekts "Landwirtschaftliche Entwicklung" (Ouagadougou)

23. Oktober 2019 - 12:00

Leiter (m/w/d) des Projekts "Landwirtschaftliche Entwicklung"

JOB-ID: P1533V2400J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Als Teil des Programms „Nachhaltige Landwirtschaft in Burkina Faso“ leistet das Projekt „Landwirtschaftliche Entwicklung“ (Programme de Développement Agricole, PDA) einen Beitrag zur Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft, zur Verbesserung der Ernährungssicherheit sowie zur Erhöhung von Einkommen und Beschäftigung. Dies wird durch die Förderung der landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten (WSK) Reis und Maniok sowie durch die Förderung von kleinsten, kleinen und mittleren Unternehmen (KKMU) ermöglicht. Die Marktorientierung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft wird beispielsweise durch Farmer Business Schools (FBS) und die Förderung der Verarbeitung unterstützt. Durch die nachhaltige sowie ressourcenschonende Intensivierung und Verbesserung der Produktion wird unter anderem die Versorgung von Verarbeitungsbetrieben mit Rohware verbessert.

Ihre Aufgaben

  • Auftragsverantwortung (u. a. Planung, Organisation, Durchführung und Finanzmanagement) für das Projekt „Landwirtschaftliche Entwicklung“
  • Führung von internationalem sowie national mitarbeitendem Personal, Entwicklungshelfern*innen und integrierten Fachkräften
  • Steuerung von Unterauftragnehmern
  • Förderung und Begleitung der Zusammenarbeit mit den Partnerministerien
  • Unterstützung des Clusterkoordinators für den Sektor Landwirtschaft und Ernährungssicherung in Burkina Faso
  • Monitoring der Leistungsabwicklung und der Weiterentwicklung des Wirkungsmonitoringsystems
  • Umsetzung von Querschnittsaufgaben, Wissensmanagement sowie Berichterstattung an den Auftraggeber

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Agrarwissenschaften oder einem anderen relevanten Studiengang mit dem Fokus auf Inhalte aus dem genannten Fachbereich
  • Langjährige Berufserfahrung in der Führung von interkulturellen Teams sowie in der Strategieberatung von Partnerministerien
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Projektmanagement und den damit einhergehenden kaufmännischen Prozessen sowie in der Strategieberatung von Partnerministerien
  • Mehrjährige Berufs- und Auslandserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit sowie im Bereich der Förderung der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Relevante Expertise im Bereich der Wertschöpfungskettenförderung
  • Leistungs- und Zielorientierung sowie interkulturelle Kompetenzen
  • Projektmanagement-, Führungs-, Beratungs- und Kommunikationskompetenz
  • Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Französisch in Wort und Schrift (C2) sowie fließende Sprachkenntnisse in Englisch (B2)

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Burkina Faso.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen.Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Die Bereitschaft für Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=775b0a4370a94bf3e90d8071cff9ade8308f2a90

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=46317

Kategorien: Jobs

Studentische/r Mitarbeiter/in für die Buchhaltung (10-12 h/Woche) (Berlin)

23. Oktober 2019 - 9:55

Die Klima-Kollekte gGmbH ist der CO2-Kompensationsfonds christlicher Kirchen, über den Organisationen, Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen ihre Treibhausgase ausgleichen können. Der Kompensationsbeitrag fließt in Klimaschutzprojekte in Schwellen- und Entwicklungsländern in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Die Projekte dienen dabei nicht nur dem Klimaschutz, sondern tragen zur Armutsbekämpfung vor Ort bei sowie zur Umsetzung der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDG). Die Gesellschafterhäuser der Klima-Kollekte sind Brot für die Welt, der Deutsche Caritasverband e.V., die Evangelische Kirche in Deutschland, das Schweizer Hilfswerk Fastenopfer, die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e. V., die österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit HORIZONT3000, das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’, das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR, Mission EineWelt - Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, die Vereinte Evangelische Mission sowie das Zentrum für Mission und Ökumene – nordkirche weltweit.

Wir suchen zum 01.01.2020 oder früher:

Eine/n Studentische/n Mitarbeiter/in für die Buchhaltung (10-12 Stunden pro Woche)

 

Deine Aufgaben:

  • Unterstützung in der Buchhaltung mit der Buchhaltungssoftware Sage
  • Debitoren- und Kreditorenbuchungen
  • Buchung von Reisekostenabrechnungen
  • Bearbeitung der OP-Liste
  • Anlage und Pflege von Stammdaten

 

Was Du mitbringst:

  • Studium im kaufmännischen Bereich mit Schwerpunkt im Bereich Rechnungswesen
  • Erste Erfahrungen in der Buchhaltung
  • Idealerweise Kenntnisse im Umgang mit der Buchhaltungssoftware Sage
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit dem MS Office-Paket
  • Selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Eigeninitiative, Kontaktfreudigkeit und Teamfähigkeit
     

Was wir Dir bieten:

  • Ein nettes Team, eine ungezwungene Arbeitsatmosphäre und flache Hierarchien
  • Einen Arbeitsplatz in Berlin-Mitte mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Einstieg in das klima- und entwicklungspolitische Berlin
  • Eine faire Vergütung nach TVÖD 6


Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte gib Deine Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.

Bitte schicke Dein Anschreiben mit Lebenslauf und relevanten Zeugnissen (alle Dokumente in einem PDF-Dokument, max. 2 MB) bis zum 15.11.2019 per E-Mail an henke@klima-kollekte.de.

Rückfragen beantworten wir Dir gerne unter service@klima-kollekte.de oder 030/65211-1808.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Kategorien: Jobs

Seiten