Sie sind hier

welt-sichten

Newsfeed welt-sichten abonnieren
Aktualisiert: vor 29 Minuten 38 Sekunden

Gewalt im Kongo: Erfolge im Kampf gegen Ebola gefährdet

vor 5 Stunden 54 Minuten
Die eskalierende Gewalt im Nordosten des Kongos untergräbt laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Erfolge bei der Bekämpfung der tödlichen Ebola-Epidemie.

Brasilien: Bolsonaro gründet eigene ultrakonservative Partei

vor 12 Stunden 46 Minuten
"Allianz für Brasilien" heißt die neue Partei des ultrarechten brasilianischen Präsidenten. Das Programm soll insbesondere evangelikale Wähler ansprechen.

Landesweite Proteste gegen die Regierung in Kolumbien

vor 13 Stunden 38 Minuten
Es sind die größten Demonstrationen in der jüngeren Geschichte Kolumbiens: Hunderttausende gehen auf die Straße, um gegen die Regierungspolitik zu protestieren.

Landminen verletzten und töteten Tausende Menschen

21. November 2019 - 11:24
Im vergangenen Jahr sind fast 6.900 von Explosionen registriert worden, bei denen Menschen zu Schaden kamen. Die Dunkelziffer ist jedoch höher.

Mexikanischer Menschenrechtsverteidiger ermordet

21. November 2019 - 8:40
Aktivisten machen den Bürgermeister des Ortes für die Tat verantwortlich. Die Leiche wurde in einem geheimen Grab gefunden.

Zahl des Tages: 30

20. November 2019 - 15:30

30 Jahre Konvention: Guterres fordert besseren Schutz für Kinder

20. November 2019 - 15:11
Millionen Mädchen und Jungen litten noch immer unter Krieg, Armut, Diskriminierung und Krankheiten, sagt UN-Generalsekretär António Guterres. Er ruft die Welt zum besseren Schutz der Kinder auf.

Mindestens sechs Tote bei Ausschreitungen in Bolivien

20. November 2019 - 12:39
Die politischen Unruhen in Bolivien seit dem erzwungenen Rücktritt von Präsident Evo Morales dauern an. Menschenrechtsorganisationen fordern ein Ende der Gewalt von Militär und Polizei gegen Demonstranten.

Aus Afrika geflohen, in Mexiko gestrandet

20. November 2019 - 10:16
Sie schlafen unter Plastikplanen, in Billigzelten oder auf der Straße. Mehrere tausend Migranten aus afrikanischen Ländern hängen an der mexikanischen Südgrenze fest. Weil die US-Regierung Druck macht, können sie nicht nach Norden weiterreisen.

Mexikanische Umweltschützerin verschwunden

20. November 2019 - 8:21
In Mexiko ist die Umweltschützerin Irma Galindo Barrios verschwunden. Die Aktivistin hatte vor ihrem Verschwinden erklärt, dass sie von Holzfällern bedroht und angegriffen worden sei. Angehörige gehen davon aus, dass sie verschleppt wurde.

Investitionen in Afrika werden stärker gefördert

19. November 2019 - 18:30
In Afrika wird sich die Bevölkerung Schätzungen zufolge bis 2050 verdoppeln. Damit die Menschen sich nicht auf dem Weg nach Europa machen, will die Bundesregierung die dortige Wirtschaft ankurbeln - mit Hilfe von Privatinvestoren.

Zwei Professoren nach drei Jahren Geiselhaft in Afghanistan frei

19. November 2019 - 12:40
Nach drei Jahren Geiselhaft sind zwei Professoren der Amerikanischen Universität in Afghanistan freigelassen worden. Im Gegenzug hatte die afghanische Regierung hochrangige Taliban-Kämpfer freigelassen. Die Freilassung der Taliban stieß auf Kritik.

Brasilien: Abholzung im Amazonas auf Zehn-Jahres-Hoch

19. November 2019 - 11:40
In Brasilien sind von August 2018 bis Juli 2019 laut dem brasilianischen Weltrauminstitut Inpe schätzungsweise 9.762 Quadratkilometer Regenwald gefällt worden. Das entspricht etwa der Hälfte der Ausdehnung Hessens.

Mindestens 24 Soldaten bei Terroranschlag in Mali getötet

19. November 2019 - 10:24
Neuer Terroranschlag in Mali: Mindestens 24 Soldaten und 17 Angreifer sind nach Armeeangaben getötet wurden. Zu dem Anschlag bekannte sich bislang niemand.

Vor Afrika-Gipfel: Kritik an Entwicklungspolitik der Bundesregierung

18. November 2019 - 15:34
Hilfsorganisationen und Oppositionsparteien sehen die deutsche Entwicklungspolitik kritisch. Vor einem Afrika-Gipfel in Berlin warnen sie vor einer Fokussierung auf Investitionen.

Welttoilettentag: Kritik an weltweiter Sanitärversorgung

18. November 2019 - 14:35
Weltweit haben 4,2 Milliarden Menschen laut der "German Toilet Organization" keine hygienische Sanitärversorgung. Millionen Menschen müssten ihr Geschäft im Freien verrichten: Die Folgen seien Krankheiten wie Cholera, Typhus oder Hepatitis A.

UN: Mehr als sieben Millionen Kinder weltweit ihrer Freiheit beraubt

18. November 2019 - 14:26
Mehr als sieben Millionen Kinder sind einer Studie der Vereinten Nationen zufolge weltweit ihrer persönlichen Freiheit beraubt.

Uganda: Lage für Homosexuelle zunehmend schwieriger

18. November 2019 - 12:16
Menschenrechtler kritisieren die Lage für Homosexuelle in Uganda. "Die ugandische Polizei sinkt immer tiefer bei der Verfolgung von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuelle", kritisiert die zuständige Expertin bei Human Rights Watch, Neela Ghoshal.

Entwicklungsetat wächst 2020 auf knapp elf Milliarden Euro

15. November 2019 - 15:30
Zur Finanzierung internationaler Klimazusagen bekommt Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) im kommenden Jahr mehr Geld.

Chile wird Verfassung aus Diktatur-Zeiten ersetzen

15. November 2019 - 15:04
Nach wochenlanger schwerer Krise haben sich Regierung und Opposition in Chile geeinigt, dass sie für das Land eine neue Verfassung schreiben wollen.

Seiten