Sie sind hier

gesinesjobtipps

Newsfeed gesinesjobtipps abonnieren gesinesjobtipps
Handverlesene Stellen in Bildung, Kultur und NGOs für Berlin & Halle-Leipzig
Aktualisiert: vor 5 Stunden 23 Minuten

co2online: Projektmanager*in Digitale Beratungsinstrumente und Kampagnen (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

19. September 2019 - 14:08

Du interessierst Dich für Klimaschutz und Energiesparen? Dir liegt Kommunikation im Blut? Dann suchen wir genau Dich als Unterstützung für unser Team in Berlin-Schöneberg und zwar ab sofort!

Wir – das heißt die gemeinnützige co2online GmbH – bieten Dir eine spannende Mitarbeit als Projektmanager*in, bei der Du unsere vielfältigen Projekte aktiv mitgestaltest.

co2online setzt sich seit 2003 für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein und initiiert verschiedene öffentlich geförderte Kampagnen, mit denen wir den Bürgern zeigen, dass aktiver Klimaschutz Geld sparen kann. Mehr über unsere Projekte erfährst Du hier.

Als erfahrene/r Projektmanager*in Digitale Beratungsinstrumente betreust Du nationale und internationale Kampagnen. Innerhalb der Kampagnen verantwortest Du strategisch, inhaltlich und technisch verschiedene Online-Projekte, koordinierst das verantwortliche Projektteam und die Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit dem Team Dialog. Dabei hast Du stets die Kampagnen-Budgets im Blick sowie die qualitativen und quantitativen Ziele der Projekte.

Folgende Aufgaben erwarten Dich als Projektmanager*in:
  • Leitung von nationalen und internationalen Kampagnen und Projekten
  • Erstellung von Anträgen auf Basis von nationalen und EU-Ausschreibungen
  • Erstellung von Angeboten für öffentliche und privatwirtschaftliche Ausschreibungen
  • Abwicklung von Projekten inklusive Berichte und Abrechnungen
  • eigenverantwortliche Konzeption und Umsetzung von komplexen meist digitalen Projekten im Bereich Klimaschutz- und Energiesparen im vorgegebenen Budget- und Zeitrahmen
  • Steuerung von Junior Projektmanager*innen, Student*innen, Praktikant*innen sowie externen Dienstleistern
Dein Anforderungsprofil:
  • abgeschlossenes Studium
  • mindestens 5 Jahre der Position entsprechende Online-Agenturerfahrung
  • weitreichende Erfahrung im Projektmanagement
  • idealerweise Erfahrung in der Erstellung von Anträgen auf Basis von nationalen und EU-Ausschreibungen
  • Kompetenz in der Durchführung von digitalen Projekten
  • fundierte Erfahrungen in der klassischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • eigenverantwortliches, organisiertes und strukturiertes Arbeiten
  • strukturiertes Denkvermögen, schnelle Auffassungsgabe sowie hohe Analysefähigkeit
  • idealerweise Fachwissen sowie Erfahrung im Projektmanagement im Bereich Umwelt- und Energiethemen
  • bestehendes Netzwerk in der Umwelt- und Energiebranche
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt
Wir bieten:
  • sympathisches Team und sehr gutes Betriebsklima
  • abwechslungsreiche Aufgaben und selbstständiges Arbeiten im Kampagnen-Projektmanagement
  • Arbeiten in einem dynamischen und gesellschaftlich relevanten Themenfeld
  • einen zunächst auf ein Jahr befristeten Vertrag mit der Option auf Entfristung
  • ein konkurrenzfähiges NGO-Gehalt
  • Homeoffice-Möglichkeiten
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliches Sportangebot
  • BVG-Karte
  • Mitarbeiterevents
  • Kantine & Obst
Fakten auf einen Blick:
  • Der Arbeitsort ist Berlin.
  • Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Deine aussagekräftige Bewerbung richtest Du bitte mit Gehaltsvorstellung ausschließlich elektronisch an:

Dörte Miosga, Leiterin Kommunikation
E-Mail: jobs(at)co2online.de

 

Zu finden unter https://www.co2online.de/ueber-uns/karriere/projektmanagerin-digitale-beratungsinstrumente-und-kampagnen/

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag co2online: Projektmanager*in Digitale Beratungsinstrumente und Kampagnen (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung: mehrere Referenten/innen Presseauswertung, 2.10.

19. September 2019 - 14:07

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 212 – Presseauswertung – am Dienstsitz Berlin mehrere Referentinnen / Referenten (Kennziffer BPA-2019-013).
Das BPA nimmt an der Schnittstelle von Bundesverwaltung und Medien zahlreiche Aufgaben zur Unterrichtung von Bundesregierung, Medien und Bevölkerung wahr und koordiniert die Kommunikation der Bundesregierung.

Wir bieten:
– Interessante Aufgaben: Das BPA ist als oberste Bundesbehörde unter der Leitung von Regierungssprecher Steffen Seibert direkt der Bundeskanzlerin unterstellt. Es informiertdie Bürgerinnen und Bürger sowie die Medien über die Politik der Bundesregierung. Im Gegenzug unterrichtet das BPA Bundeskanzlerin und Bundesregierung über die Nachrichtenlage in Deutschland und der Welt.
– Nachwuchsförderung durch ein Einführungs- und Patenprogramm.
– Eine Zulage für den Dienst bei obersten Bundesbehörden ( Ministerialzulage ).
– Die – zertifiziert – gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir suchen:
Referentinnen / Referenten für das Ref. 212 – Presseauswertung – mit folgendem Aufgabenspektrum:
– Tägliche Auswertung deutsch- und fremdsprachiger Zeitungen und Zeitschriften für die Bundeskanzlerin, den Bundespräsidenten, die Regierungssprecher, die Kulturstaatsministerin sowie Bundeskanzleramt und Bundespresseamt,
– Zusammenstellung der ausgewählten Artikel zu verschiedenen Pressemappen,
– enge Zusammenarbeit mit dem CvD (Pressestelle), den anderen Medienmonitoring-Teams sowie den Fachabteilungen des Hauses.

Vorausgesetzt werden:
– abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium – vorzugsweise Politik- oderKommunikationswissenschaften – mit mindestens gutem Abschluss,
– nachweisbare mehrjährige (mind. zwei Jahre) hauptberufliche Erfahrung im Bereich Medienbeobachtung und -analyse, in einer Nachrichtenredaktion, einerNachrichtenagentur oder einem vergleichbaren Bereich,
– umfassende Kenntnisse des – insbesondere politischen – Zeitgeschehens, derMedienlandschaft einschließlich der Nachrichtenagenturen in Deutschland sowie imBereich sozialer Medien,
– Fähigkeit zur schnellen und zutreffenden Bewertung von politischen Ereignissen ein-schließlich der schriftlichen Zusammenfassung für die aktuelle Unterrichtung,
– hohes Maß an sozialer Kompetenz und Teamfähigkeit,
– gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit,
– Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungsfreude,
– sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch insbesondere der politischenTerminologie sowie der französischen Sprache,
– gute IT-Kenntnisse und Beherrschung der elektronischen Kommunikationsmittel amArbeitsplatz, erwünscht sind auch Erfahrung mit der Nutzung von CMS-Systemen,
– hohe zeitliche Flexibilität, Bereitschaft zum Dienst ab 4:30 Uhr sowie an Wochenenden.

Die Eingruppierung erfolgt zunächst in die Entgeltgruppe 13 TVöD. Nach vollumfänglicher Übertragung der Tätigkeit (in der Regel nach zwei Jahren) erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 TVöD.
Das BPA fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
WIR SIND BUND. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen aller Menschen – unabhängig von ihrer Herkunft.
Bewerbungsverfahren: Das BPA hat das Bundesverwaltungsamt mit der organisatorischen Durchführung des Bewerbungsverfahrens beauftragt. Sollte Ihr Interesse geweckt sein, bewerben Sie sich bitte über das unten eingestellte Online-Bewerbungssystem bis zum 02.10.2019. Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.
Bitte geben Sie bei Rückfragen die Kennziffer BPA-2019-013 an.

Online-Bewerbungssystem Hier gelangen Sie zum Online – Bewerbungsbogen der Stellenausschreibung BPA-2019-013: https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BPA-2019-013/index.html

Bitte laden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, letztes Schulzeugnis, Arbeitszeugnisse, dienstliche Beurteilungen und ggfs. Nachweis der Schwerbehinderung etc.) im Anschluss an Ihre Onlinebewerbung, spätestens jedoch bis zum Ende der Bewerbungsfrist, in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das Online-Bewerbungssystem hoch.
Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen vom Servicezentrum Personalgewinnung des Bundesverwaltungsamtes unter der Tel. 022899 358-8755 gerne zur Verfügung. Für Fragen zum Aufgabenbereich steht Ihnen im BPA Herr Simon unter der Tel. 030 18 272 2143 gerne zur Verfügung.

Auf dieses Angebot können Sie sich nur über die Bewerbungs-Seite der ausschreibenden Behörde bewerben.

Details
Interamt Angebots-ID
539646
Kennung für BewerbungenBPA-2019-013 Anzahl Stellen1 Stellenbezeichnungmehrere Referentinnen / Referenten für das Referat 212 – Presseauswertung – BehördePresse- und Informationsamt der Bundesregierung Einsatzort PLZ / Ort10117 Berlin DienstverhältnisArbeitnehmer(in) Entgelt / BesoldungTVöD-Bund E 13 Teilzeit / Vollzeitbeides möglich
Wochenarbeitszeit
39h für Arbeitnehmer
Bewerbungsfrist02.10.2019
Ansprechpartner
Servicezentrum Personalgewinnung
Telefonnummer+49 22899 358-8755 Bewerben über Behörendenseite

Zu finden unter https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=539646


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei.
Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Presse- und Informationsamt der Bundesregierung: mehrere Referenten/innen Presseauswertung, 2.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

International Organization for Migration: Team Leader (Korea Visa Application Centre), 2.10.

19. September 2019 - 14:07

Open to Internal and External Candidates
VACANCY NOTICE

Position Title : Team Leader (Korea Visa Application Centre – KVAC)
Duty Station : Berlin, Germany
Reference Code : VN-DE1-2019-06
Classification : General Service Staff, Grade G6
Type of Appointment : One-Year-Fixed-Term Contract (40hrs/week)
Estimated Start Date : As soon as possible
Closing Date : 02 October 2019

Established in 1951, IOM is the leading inter-governmental organization in the field of migration and works closely with governmental, intergovernmental and non-governmental partners. IOM is dedicated to promoting humane and orderly migration for the benefit of all. It does so by providing services and advice to governments and migrants.

Context:

In support of the Embassy and Consulate of the Republic of Korea (ROK) in Berlin, Germany, IOM will be providing administrative visa-related services among nine Visa Application Centres in all Europe, aimed at making the visa application process more timely and convenient.

Under the overall guidance of the Chief of Mission in Germany, the administrative supervision of the National Project Manager and Liaison Officer and the programmatic supervision of the Project Manager, the Incumbent will provide guidance to and oversight of all the staff, for day-to-day operations of the KVAC operated by IOM.

Core Functions / Responsibilities:
  1. Provide effective daily supervision, oversight and management of all KVAC activities and staff, ensuring dignified, efficient and cost-effective service delivery with integrity, in line with all contractual obligations of the Ministry of Justice of the Republic of Korea and with all IOM rules and regulations and KVAC operating procedures.
  2. Keep up to date and maintain understanding of contract conditions to facilitate successful inspection results from audits conducted by the Korean Diplomatic Representation in Berlin and by representatives of the Ministry of Justice. Propose actions to address deficiencies in a timely, efficient and cost-effective manner.
  3. Maintain close liaison and coordination with the relevant Embassy of ROK in Berlin and with the other European locations and the relevant teams (finance, integrity, ICT, HR, evaluation) in IOM HQs and offices: collect and report feedback, issues, challenges, appreciations; conduct day to day communication and build of productive and positive relations.
  4. Evaluate work flow and analyse processing times in the KVAC network; evaluate applicants’ feedback and the flow of applicants on premises; plan staffing to include temporary seasonal staff; report to the Project Manager on necessary action for staffing changes.
  5. Monitor and report on all administrative aspects of the KVAC: facilities, ICT solutions, financial monitoring, and cash management. Prepare caseload projections and plans for program and administrative changes and provide all reports to the Project Manager.
  6. Draft regular and ad-hoc reports for the Embassy of ROK in Berlin and the Project Manager, to include consolidated reports on daily applications count by category, collected visa fees, incidents, complaints, etc. Provide a monthly summary to the Embassy of ROK for the whole European network, including feedback analysis, contact-centre report, applications count, etc.
  7. Provide team capacity building: training, testing, and evaluation of KVAC Visa Support Assistants on visa rules, visa policies, IOM regulations and policies; analyse training needs and create and implement plans based on feedback, sample checks and spot-check results.
  8. Ensure programme integrity by supervising compliance of Visa Support Assistants with IOM Standards of Conduct; report on internal investigations where required.
  9. Arrange briefings, tours and other related activities for visitors, missions and other relevant stakeholders to the IOM and KVAC premises.
  10. Perform such other related duties as may be assigned.
Required Qualifications and Experience

Education

  • Master’s degree in Political or Social Sciences, International Relations, Law, Migration Studies, Social Studies or a related field from an accredited academic institution with two years of relevant professional experience; or
  • University degree in the above fields with four years of relevant professional experience.

Experience

  • Experience in managing a large team;
  • Experience in migrant-related programmes OR visa related services;
  • Experience in customer service;
  • Experience in liaising with governmental and diplomatic authorities and national and international institutions;
  • Working and living experience in Korea as advantage.

Languages

Fluent knowledge of Korean and English. Other languages (e.g. Croatian, Bulgarian, French, Bulgarian, Czech, Dutch, Finnish, German, Greek, Hungarian, Italian, Polish, Portuguese, Romanian, Slovak, Spanish, Swedish or Ukrainian) as an advantage.

Required Competencies

The incumbent is expected to demonstrate the following values and competencies:

Values

  • Inclusion and respect for diversity: respects and promotes individual and cultural differences; encourages diversity and inclusion wherever possible.
  • Integrity and transparency: maintains high ethical standards and acts in a manner consistent with organizational principles/rules and standards of conduct.
  • Professionalism: demonstrates ability to work in a composed, competent and committed manner and exercises careful judgment in meeting day-to-day challenges.

Core Competencies – behavioural indicators level 2

  • Teamwork: develops and promotes effective collaboration within and across units to achieve shared goals and optimize results.
  • Delivering results: produces and delivers quality results in a service-oriented and timely manner; is action oriented and committed to achieving agreed outcomes.
  • Managing and sharing knowledge: continuously seeks to learn, share knowledge and innovate.
  • Accountability: takes ownership for achieving the Organization’s priorities and assumes responsibility for own action and delegated work.
  • Communication: encourages and contributes to clear and open communication; explains complex matters in an informative, inspiring and motivational way.

Managerial Competencies – behavioural indicators level 2

  • Leadership: provides a clear sense of direction, leads by example and demonstrates the ability to carry out the organization’s vision; assists others to realize and develop their potential.
  • Empowering others and building trust: creates an atmosphere of trust and an enabling environment where staff can contribute their best and develop their potential.
  • Strategic thinking and vision: works strategically to realize the Organization’s goals and communicates a clear strategic direction

IOM’s competency framework can be found at this link.

Other

Any offer made to the candidate in relation to this vacancy notice is subject to funding confirmation.

Appointment will be subject to certification that the candidate is medically fit for appointment and verification of residency, visa and authorizations by the concerned Government, where applicable.

This post is subject to local recruitment. Only persons holding a valid residence/work permit for Germany will be eligible for consideration.

How to apply:

Interested candidates are invited to submit their application including a cover letter not exceeding more than one page, CV and relevant certificates and references by email to HRDGermany@iom.int. Due to the volume of applications received, IOM Germany Human Resources will not be able to respond to all inquiries about the application status and will only contact shortlisted candidates.

Posting period:

From 12 September 2019 to 02 October 2019

Contact

International Organization for Migration / Germany
Human Resources
Lisa Rauscher
Email: HRDGermany@iom.int

 

Available at http://germany.iom.int/sites/default/files/HRD/VN-DE1-2019-06_Team_Leader_KVAC.pdf

 

Gesines Jobtipps are handpicked and free of charge for job seekers and employers. And I make a living off them – via voluntary payments.

Please support me with an amount of your choice (in German). Thanks!

Der Beitrag International Organization for Migration: Team Leader (Korea Visa Application Centre), 2.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Institute for Advanced Sustainability Studies: wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d), 4.10.

19. September 2019 - 14:06

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam ist eine von den Forschungsministerien des Bundes und des Landes Brandenburg geförderte Einrichtung und widmet sich in einer ganzheitlichen Form transdisziplinär und international der Erforschung des Klimawandels, der Komponenten des Erdsystems und der Nachhaltigkeit. Weitere Informationen unter https://www.iass-potsdam.de/de.

Das IASS sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienst- und Arbeitsort Potsdam eine*n

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (100%)

Projekt SHAPE (Sustainable development pathways achieving Human well-being while safeguarding the climate And Planet Earth)

Kennziffer SHAPE-2019-01

Der*die erfolgreiche Bewerber*in arbeitet für das am IASS angesiedelte Teilprojekt: StakeholderBestandsaufnahme und -interaktion des Projekts SHAPE (Sustainable development pathways achieving Human well-being while safeguarding the climate And Planet Earth). SHAPE – unter der Gesamtkoordination des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) – wird nachhaltige Entwicklungspfade (Sustainable Development Pathways, SDPs) erstellen und analysieren, die die SDGs im Jahr 2030 erreichen und diese nachhaltige Entwicklung aufrechterhalten, um die Pariser Klimaziele bis 2100 zu erreichen. Die umfassende Analyse des Systems und dessen Wechselwirkungen, die Entwicklung der SDPs und die Identifizierung eines breiten Spektrums von politischen Maßnahmen werden in einem Co-Design-Prozess mit einer Vielzahl von relevanten Interessengruppen (Stakeholder) durchgeführt. Die quantitative Analyse der SDPs wird sich auf moderne und international anerkannte integrierte Bewertungsmodelle (Integrated Assessment Models, IAMs) stützen, die den Nexus aus Energie, Wirtschaft, Landnutzung und Klima beschreiben. SHAPE wird über den aktuellen Forschungsstand hinausgehende wichtige Fortschritte erbringen, indem es modellbasierte Systemanalyse, Modellierung industrieller Stoffkreisläufe, Sozialwissenschaften und partizipative Dialogmethoden miteinander verbindet. Es bietet damit einen interdisziplinären Ansatz, der sowohl Natur- als auch Sozialwissenschaften umfasst. Zu diesem Zweck bringt SHAPE führende Mitglieder (PIK, IIASA, UU) des Integrated Assessment Modeling Consortiums (IAMC) mit Experten für Nachhaltigkeitswissenschaften und Governance (DIE, SRC, IASS) sowie Industrieökologie (NTNU) zusammen.

Die Ziele des Teilprojekts am IASS sind die Unterstützung einer gehaltvollen, integrativen und geschlechtssensiblen Stakeholder-Interaktion bei der gemeinsamen Gestaltung der nachhaltigen Entwicklungspfade (SDPs), die Unterstützung der Stakeholder in Hinblick auf ein besseres Verständnis der Beiträge, die IAMs (Integrated assessment modelling) zur Nachhaltigkeitspolitik und -praxis leisten sowie die Bereitstellung einer Verbindungsstelle für die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit des Projekts, der Ausbau von Wissenschafts-/Politik-/Praxisnetzwerken und Verbreitungskanälen zur Nutzung der Ergebnisse von SHAPE.

Aufgabengebiet:

  • Aufarbeitung, Analyse und Synthese komplexer wissenschaftlicher Themenfelder samt Stakeholder- und Netzwerkanalyse im Kontext der Agenda 2030 und dem Pariser Klimaabkommen
  • Erstellung eines umfangreichen issue mappings im Bereich SDGs und Klima, inkl. einer Stakeholder-Datenbank
  • Inhaltlich-konzeptionelle Ausarbeitung, organisatorische Durchführung und inhaltliche Auswertung/Synthese von unterschiedlichen Multi-Stakeholder-Dialogen Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS)
  • Unterstützung bei der Entwicklung von zielgruppengerechten Kommunikationsformaten und -produkten (zusammen den Projektpartner*innen)

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in den Natur-, Sozial- oder Geisteswissenschaften mit Erfahrung in Mitarbeit oder Leitung interdisziplinärer und/oder transdisziplinärer Projekten und Projektgruppen
  • Mehrjährige Erfahrung in der Aufarbeitung und Vermittlung komplexer Inhalte an unterschiedliche Zielgruppen sowie methodische Kenntnisse zum Durchführen von Stakeholder-Analysen
  • Umfangreiche inhaltlich-konzeptionelle Kenntnisse im Bereich Multi-Stakeholder-Dialoge und Co-Kreation
  • Dokumentierte exzellente kommunikative Fähigkeiten in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Interesse sich in komplexe wissenschaftliche und politische Themenfelder im Kontext der globalen Nachhaltigkeitsforschung selbstständig einzuarbeiten
  • Kreative und konzeptionelle Herangehensweise, dokumentierte Fähigkeit zu eigenständigem und selbststrukturiertem Arbeiten bei ausgeprägter Teamfähigkeit sowie sehr gute organisatorische Fähigkeiten
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem interdisziplinären Team, die Möglichkeit, zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen zu arbeiten, gute Kontakte zu nationalen wie internationalen Forschungseinrichtungen und Organisationen sowie ein attraktives, internationales Arbeitsumfeld mit gutem Arbeitsklima.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Bund). Die Position ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und bis zum 30.06.2021 (mit der Option auf Verlängerung) befristet. Der Dienstsitz ist Potsdam.

Das IASS strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich mit einem einseitigen Motivationsschreiben, einem Anhang mit den üblichen Unterlagen sowie zwei Arbeitsproben (wissenschaftliche Publikationen, Projektberichte o. ä.). Ihre vollständige Bewerbung (zusammengefasst in einer PDF-Datei mit max. 5 MB) senden Sie bitte baldmöglichst, spätestens jedoch bis zum 04.10.2019 unter Angabe der o. g. Kennziffer ausschließlich per E-Mail an Herrn Dr. Falk Schmidt (z. Hd. Frau Schöppler: Manjula.Schoeppler@iasspotsdam.de).

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Falk Schmidt (Geschäftsstelle Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030, 0331/28822-338) gerne zur Verfügung.

Bewerbungskosten sowie Reise- und Übernachtungskosten für Vorstellungsgespräche können nicht erstattet werden. Die Möglichkeit fernmündlicher Vorstellungsgesprächen (Skype) besteht prinzipiell.

 

Zu finden unter https://www.iass-potsdam.de/sites/default/files/2019-09/SHAPE-2019-01.pdf

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Institute for Advanced Sustainability Studies: wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d), 4.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Studentenwerk: Berater (m/w/d) für Studierende mit Beeinträchtigungen, 4.10.

19. September 2019 - 14:06

20 Std./Woche, EG 9b TVöD Bund

Ihre Aufgaben beinhalten insbesondere:

  • Beratung von Studieninteressierten und Studierenden mit Beeinträchtigungen per Telefon oder E-Mail zu hochschul- und sozialrechtlichen Fragen
  • Recherche und Auswertung von Informationen im Fachgebiet
  • Mitwirkung an der Entwicklung neuer Informationsformate
  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Beratungsangebotes der IBS
  • Büroadministration

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, z.B. Soziale Arbeit, oder vergleichbare relevante Berufserfahrungen Kompetenzen in der (Studien- bzw. Sozial-) Beratung von Menschen mit Beeinträchtigungen (Berufserfahrung, Weiterbildungen)
  • Gute Kenntnisse im Hochschul- und Sozialrecht (u.a. Sozialleistungen für Studierende, Nachteilsausgleiche)
  • Kenntnisse in der Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • gute Englischkenntnisse
  • sicherer Umgang mit MS Office, Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken sind von Vorteil

Was wir Ihnen bieten:

  • die Möglichkeit, die bundesweite Arbeit der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) aktiv mitzugestalten
  • das vielseitige, interessante Arbeitsumfeld eines sozialpolitisch aktiven Bundesverbandes in Berlin-Mitte
  • eine Teilzeit-Stelle mit 20 Std./Woche und Vergütung nach TVöD Bund gemäß Entgeltgruppe 9 b
  • eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis mit Sozialleistungen in Anlehnung an den öffentlichen Dienst
  • die Tätigkeit ist zunächst befristet bis 31.12.2020 (Befristung der derzeitigen Projektförderung), bei Fortsetzung der Projektförderung besteht grundsätzlich eine Option auf Verlängerung der Stelle

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 4.10.2019 ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff Berater (m/w/d) IBS an das Deutsche Studentenwerk: bewerbung@studentenwerke.de. Ansprechpartnerin für Fragen zur Stelle ist Dr. Christiane Schindler, Tel: 030 – 2977 27 60, schindler@studentenwerke.de

Zu finden unter https://www.studentenwerke.de/de/content/berater-mwd-f%C3%BCr-studierende-mit

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Studentenwerk: Berater (m/w/d) für Studierende mit Beeinträchtigungen, 4.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Rundfunk Orchester und Chöre: Marketingreferent*in, 7.10.

19. September 2019 - 14:06

zum 18.11.2019 in Teilzeit (mit 50% der Regelarbeitszeit)

ein*e Marketingreferent*in

in Elternzeitvertretung, befristet für ca. ein Jahr.

Die Tätigkeit umfasst folgende Aufgabenfelder:
  • Konzeption und Umsetzung der Marketingmaßnahmen um die Aktivitäten des Ensembles, darunter On- und Offlinemarketing, Eventmarketing, Direktmarketing und Redaktion
  • Konzeptionelle und redaktionelle Erstellung von Publikationen, darunter Bild-, Text- und Multimediainhalte für den Online-Auftritt, Print-Erzeugnisse und Werbemedien
  • Pflege und inhaltlich-konzeptionelle Weiterentwicklung der Homepage
  • Planung sowie Umsetzung der Marketingstrategie in Zusammenarbeit mit Kommunikations- und Werbeagenturen
  • Marktbeobachtung und Controlling der laufenden Marketingaktivitäten zur Positionierung des Ensembles und seiner strategischen Ausrichtung
  • Koordination und Steuerung externer Dienstleister wie Grafiker*innen, Autor*innen, Fotograf*innen etc.
  • Umsetzung öffentlicher Ausschreibungen/Vergabeverfahren
  • Kundenakquise und – bindung, insbesondere im Bereich Abonnement
Ihr Profil:
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium mit einschlägigem Schwerpunkt (z.B. Marketing,
    Kulturmanagement, Musikwissenschaften) oder vergleichbare Qualifikation
  • erste Berufserfahrung im Bereich Marketing, vorzugsweise in einer Kultureinrichtung
  • Erfahrung in der Planung, Erstellung und Redaktion von Druckerzeugnissen, Kenntnisse der Produktionsabläufe im Bereich Grafik und Druck
  • Erfahrung in visueller Kommunikation, Kenntnisse der Grundbegriffe grafischer Gestaltung
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit einem künstlerisch arbeitenden Personenkreis
  • Kenntnisse der klassischen Musik, idealerweise von Chormusik
  • sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit ‒ sowohl in der deutschen, als auch der englischen Sprache
  • fundierte EDV-Kenntnisse (MS-Office, CRM-Anwendungen, Inxmail)
  • verbindliches, selbstsicheres und verantwortungsbewusstes Auftreten
  • Kreativität, Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • hohe Zuverlässigkeit, selbstständige und gleichwohl teamorientierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Arbeit an Abenden und Wochenenden

Wir bieten eine leistungsgerechte Vergütung nach NV-Bühne sowie eine Beteiligung an der betrieblichen Altersversorgung. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Diese richten Sie bitte vorzugsweise per Mail mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen bis spätestens zum 7. Oktober 2019 (die Bewerbungsgespräche sind für den 22./23. Oktober 2019 geplant) an: bewerbungen@roc-berlin.de

oder schriftlich an:

Rundfunk Orchester und Chöre gGmbH Berlin
Personalabteilung
z. Hd. Frau Ilka Raabe
Charlottenstraße 56
10117 Berlin.

Für Fragen steht Ihnen die Personalleiterin der ROC, Frau Raabe, unter der Telefonnummer 030/ 202 987 – 430 zur Verfügung.

Zu finden unter https://www.rundfunkchor-berlin.de/service/stellenangebote/

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Rundfunk Orchester und Chöre: Marketingreferent*in, 7.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humboldt-Universität: Referent (m/w/d) Innovation in der Forschung, 9.10.

19. September 2019 - 14:04
Referent (m/w/d) Innovation in der Forschung – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2025, Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich)
Kennziffer
DR/169/19
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort
Präsidialbereich – Referat Strategieentwicklung
Aufgabengebiet
Übergreifende Konzeption und Umsetzung institutioneller Strategie- und Fördervorhaben für die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) insgesamt und im Verbund mit anderen Universitäten und Hochschulen (z. B. im Rahmen der Pakte, Exzellenzförderung etc.) mit dem Schwerpunkt Förderung und Analyse der Funktionsbedingungen für innovative Forschung (z. B. Forschung an der Schnittstelle zu gesellschaftlichen Themen, interdisziplinäre Forschung, erweiterter Transfer); Entwicklung von Strategien und Konzepten für die HU im Rahmen institutioneller Entwicklung, Planung und Umsetzung institutioneller Fördervorhaben vom Konzept über die Beantragung bis zum Projektmanagement; Konzeption und Koordination von Analyse-Prozessen der Funktionsbedingungen für innovative Forschung (z. B. universitärer und wiss. Aktivitäten im erweiterten Transfer) von der Bestandserhebung über Kriterienentwicklung für die Bewertung und Incentivierung innovativer Forschung (u. a. Impact) über Datenauswertung bis zur Datenpflege, Einwerbung von Drittmitteln im institutionellen Förderwesen
Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in einem relevanten Fach oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen; mehrjährige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement; Kenntnisse der deutschen Wissenschaftslandschaft, insb. wissenschaftspolitischer Diskurse der Innovationsförderung sowie allgemeiner Strategiebildungsprozesse, Kenntnisse des deutschen und europäischen Förderwesens; nachgewiesene Erfahrung im Verfassen und Koordinieren institutioneller Förderanträge; Erfahrung in der kennzahlengestützten Begleitung institutioneller Strategieprozesse; ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie sicheres Auftreten auch im Umgang mit Leitungspersönlichkeiten aus Wissenschaftseinrichtungen; hohe Belastbarkeit in Stresssituationen; Textsicherheit (deutsch und englisch)
Bewerbung bis
09.10.19
Bewerbung an
Humboldt-Universität zu Berlin, Referat Strategieentwicklung z. Hd. Frauke Weiß, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an frauke.weiss@hu-berlin.de

Zu finden unter https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/referent-m-w-d-innovation-in-der-forschung-e-13-tv-l-hu-drittmittelfinanzierung-befristet-bis-31-12-2025-teilzeitbeschaeftigung-ggf-moeglich

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Humboldt-Universität: Referent (m/w/d) Innovation in der Forschung, 9.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humboldt-Universität: Referent (m/w/d) Wissenschaft und Gesellschaft, 9.10.

19. September 2019 - 14:04
Referent (m/w/d) Wissenschaft und Gesellschaft – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2025, Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich)
Kennziffer
DR/168/19
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort
Präsidialbereich
Aufgabengebiet
Übergreifende Konzeption und Umsetzung einer institutionellen Knowledge Exchange-Strategie für die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) insgesamt und in Kooperation mit Partnerinstitutionen; Unterstützung bei der Entwicklung einer institutionellen Knowledge Exchange-Strategie von der Formatentwicklung bis zu Projektmanagement und Koordination der Umsetzung auf Basis der Strategie; strukturelle und strategische Weiterentwicklung bestehender Transferaktivitäten der HU im Sinne erweiterten Transfers/Knowledge Exchange; Vernetzung und Unterstützung von Akteuren und Organisationseinheiten der HU im  erweiterten Transfer, Public Engagement und Third Mission, einschließlich Prozessverantwortung im Schnittstellenmanagement und Initiierung und Begleitung von Optimierungsprozessen; Aufbau und Pflege der strategischen Kooperationen mit außeruniversitären Partnern  innerhalb der Knowledge Exchange-Strategie; Unterstützung bei der inhaltlichen Koordination von Ausstellungen, Workshops und sonstigen Formaten des erweiterten Transfers auch in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen; Unterstützung bei der Einwerbung von Drittmitteln
Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in einem relevanten Fach oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen; mehrjährige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement oder Transfermanagement in Wissenschaftseinrichtungen oder Kultur-/Bildungseinrichtungen sowie Stiftungen oder Unternehmen mit Bezug zum wissenschaftlichen Sektor bzw. vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen; nachgewiesene Erfahrung in Austauschformaten mit der Zivilgesellschaft (z. B. in der Durchführung von Bürgerbeteiligungsprozessen und Veranstaltungen); Kenntnisse der deutschen Wissenschaftslandschaft und -politik, Kenntnisse institutioneller Strategiebildungsprozesse; Interesse für Themen an der Schnittstelle von Forschung, Lehre und Praxis; Kenntnisse und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Akteuren und Initiativen im Kooperationsfeld einer Universität; Berufserfahrung im Projekt- und Netzwerkmanagement; Erfahrungen in Wissenschaftskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit; Erfahrungen in Drittmitteleinwerbungen; ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie sicheres Auftreten auch im Umgang mit Leitungspersönlichkeiten aus Wissenschaftseinrichtungen und Partnerinstitutionen; hohe Belastbarkeit in Stresssituationen; Textsicherheit (deutsch und englisch)
Bewerbung bis
09.10.19
Bewerbung an
Humboldt-Universität zu Berlin, z. Hd. Frauke Weiß, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an frauke.weiss@hu-berlin.de

Zu finden unter https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/referent-m-w-d-wissenschaft-und-gesellschaft-e-13-tv-l-hu-drittmittelfinanzierung-befristet-bis-31-12-2025-teilzeitbeschaeftigung-ggf-moeglich

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Humboldt-Universität: Referent (m/w/d) Wissenschaft und Gesellschaft, 9.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humboldt-Universität: Referent für Struktur-/Berufungsplanung (m/w/d), 10.10.

19. September 2019 - 14:04
Referent für Struktur-/Berufungsplanung (m/w/d) – E 13 TV-L HU (Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich)
Kennziffer
AN/272/19
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort
Abteilung Planung und Steuerung – Referat Strukturentwicklungsplanung und Berufungsangelegenheiten
Aufgabengebiet
Gesamtuniversitäre Strukturentwicklungsplanung, dafür Analyse von Lehr-, Forschungs-, Personal- und Finanzdaten unter Beachtung der strategischen Ziele der Universität; Koordination, Begleitung und rechtliche Prüfung von Berufungsverfahren sowie Entwicklung und Fortschreibung der Berufungsstrategie der Universität
Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium auf einem zur Aufgabenwahrnehmung geeigneten Gebiet, Promotion wünschenswert; sehr gute Kenntnisse der deutschen Wissenschaftslandschaft und der Organisationsstrukturen in Hochschulen oder anderen Wissenschaftseinrichtungen; Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement, insbesondere in der Begleitung von Berufungsangelegenheiten an deutschen Hochschulen oder anderen Wissenschaftseinrichtungen; gute Kenntnisse im Hochschul- und Beamtenrecht erwünscht; sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen; sichere Beherrschung der deutschen Sprache, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; sehr gute analytische und planerische Fähigkeiten, hohe Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz
Bewerbung bis
10.10.19
Bewerbung an
Humboldt-Universität zu Berlin, Abteilung Planung und Steuerung, Referat Strukturentwicklungsplanung und Berufungsangelegenheiten, Herrn Martin Bär, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer einzelnen PDF-Datei (max. 5 MB) an martin.baer@hu-berlin.de

Zu finden unter https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/referent-fuer-struktur-berufungsplanung-m-w-d-e-13-tv-l-hu-teilzeitbeschaeftigung-ggf-moeglich

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Humboldt-Universität: Referent für Struktur-/Berufungsplanung (m/w/d), 10.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Studentenwerk: Projektkoordinator (m/w/d) Servicestelle Familienfreundliches Studium, 11.10.

19. September 2019 - 14:03
30 oder 39 Std./Woche, EG 11 TVöD Bund

Ihre Aufgaben:

  • Koordination des laufenden Projekts und Bearbeitung der Aufgaben der SFS in Abstimmung mit der Referatsleiterin
  • Beobachtung, Recherche und Analyse der fachbezogenen Gesetzgebung, z.B. SGB VIII
  • Bearbeitung sozialrechtlicher Fragen im Fachgebiet
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Konzeption und Erstellung von Informationsmedien der SFS (Web und Print)
  • Recherche und fachliche Analyse von Informationen zum Arbeitsgebiet, Erstellen von Konzepten und Arbeitspapieren
  • Bearbeitung von Anfragen zum Arbeitsgebiet
  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Datenerhebungen
  • Büroadministration

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Sozialrecht/Sozialmanagement und vergleichbare relevante Berufserfahrung
  • fundierte Kenntnisse im Sozialrecht
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Gestaltung familienfreundlicher Studien-/ Arbeitsbedingungen sowie in der Familienpolitik
  • Erfahrungen im Projektmanagement idealerweise bei ministeriell geförderten Projekten
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen
  • Erfahrungen bei der Erstellung von Publikationen/Bearbeitung von Webseiten
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Organisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung
  • sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Was wir Ihnen bieten:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • das vielseitige, interessante Arbeitsumfeld eines sozialpolitisch aktiven
  • Bundesverbandes in Berlin-Mitte
  • eine Vergütung nach TVöD Bund gemäß Entgeltgruppe 11
  • die Tätigkeit ist zunächst befristet bis 31.12.2021 (Befristung der derzeitigenProjektförderung), bei Fortsetzung der Projektförderung besteht grundsätzlich eine Option auf Verlängerung der Stelle

Bewerbungen bitte bis 11.10.2019 ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff Bewerbung PK-SFS an das Deutsche Studentenwerk:bewerbung@studentenwerke.de

Zu finden unter https://www.studentenwerke.de/de/content/projektkoordinator-mwd-servicestelle

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Studentenwerk: Projektkoordinator (m/w/d) Servicestelle Familienfreundliches Studium, 11.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Studentenwerk: Projektkoordinator (m/w/d) Servicestelle Familienfreundliches Studium, 11.10.

19. September 2019 - 14:02
30 oder 39 Std./Woche, EG 11 TVöD Bund

Ihre Aufgaben:

  • Koordination des laufenden Projekts und Bearbeitung der Aufgaben der SFS in Abstimmung mit der Referatsleiterin
  • Beobachtung, Recherche und Analyse der fachbezogenen Gesetzgebung, z.B. SGB VIII
  • Bearbeitung sozialrechtlicher Fragen im Fachgebiet
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Konzeption und Erstellung von Informationsmedien der SFS (Web und Print)
  • Recherche und fachliche Analyse von Informationen zum Arbeitsgebiet, Erstellen von Konzepten und Arbeitspapieren
  • Bearbeitung von Anfragen zum Arbeitsgebiet
  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Datenerhebungen
  • Büroadministration

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Sozialrecht/Sozialmanagement und vergleichbare relevante Berufserfahrung
  • fundierte Kenntnisse im Sozialrecht
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Gestaltung familienfreundlicher Studien-/ Arbeitsbedingungen sowie in der Familienpolitik
  • Erfahrungen im Projektmanagement idealerweise bei ministeriell geförderten Projekten
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen
  • Erfahrungen bei der Erstellung von Publikationen/Bearbeitung von Webseiten
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Organisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung
  • sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Was wir Ihnen bieten:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • das vielseitige, interessante Arbeitsumfeld eines sozialpolitisch aktiven
  • Bundesverbandes in Berlin-Mitte
  • eine Vergütung nach TVöD Bund gemäß Entgeltgruppe 11
  • die Tätigkeit ist zunächst befristet bis 31.12.2021 (Befristung der derzeitigenProjektförderung), bei Fortsetzung der Projektförderung besteht grundsätzlich eine Option auf Verlängerung der Stelle

Bewerbungen bitte bis 11.10.2019 ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff Bewerbung PK-SFS an das Deutsche Studentenwerk:bewerbung@studentenwerke.de

Zu finden unter https://www.studentenwerke.de/de/content/projektkoordinator-mwd-servicestelle

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Studentenwerk: Projektkoordinator (m/w/d) Servicestelle Familienfreundliches Studium, 11.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Stiftung Neue Verantwortung: Junior-Projektmanager:in im Bereich internationale Cybersicherheitspolitik, 13.10.

19. September 2019 - 14:02

Als Junior-Projektmanager:in arbeiten Sie an der Schnittstelle von Technologie und Sicherheitspolitik mit internationalem Bezugsrahmen. Ihre Tätigkeit findet im Projekt Internationale Cybersicherheitspolitik unter der Leitung von Dr. Sven Herpig statt.

Das Projekt bringt Regierungsvertreter:innen und Repräsentant:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aus Deutschland und anderen Ländern zusammen. Ziel ist die Verbesserung der deutschen und internationalen Cybersicherheitspolitik.

Im Projekt ist es Ihre Aufgabe die Projektleitung bei der Koordinierung der verschiedenen Aktivitäten (Policy Papiere, Forschungsreisen, Workshops und Konferenzen) zu unterstützen und selbstständig inhaltliche Expertise in den relevanten Bereichen Cybersicherheit und Sicherheitspolitik aufzubauen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie implementieren die Projektstrategie in Absprache mit der Projektleitung.
  • Sie bereiten Analysen in verschiedenen Formaten zum Projektthema auf.
  • Sie verantworten den Bereich „Cyber Community“.
  • Sie unterstützen bei der Durchführung von Workshops und Konferenzen.
  • Sie kommunizieren und koordinieren Projektaktivitäten mit Partnern.
  • Sie betreuen das Veranstaltungsmanagement.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften oder der Informatik und haben einen Schwerpunkt in Internationalen Beziehungen, Sicherheitspolitik oder Cyber-/ Internetpolitik.
  • Sie haben ein starkes Interesse an der Schnittstelle von Technologie und Public Policy und sind bereit, sich projektspezifisches Wissen anzueignen.
  • Sie verfügen idealerweise über ein grundlegendes Verständnis von IT- und Cybersicherheit, ihren Anwendungsformen und möglichen Implikationen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.
  • Sie haben erste Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement.
  • Sie zeichnen sich durch einen selbständigen, ergebnisorientierten Arbeitsstil aus und sind ein:e Teamplayer:in.
  • Sie sprechen verhandlungssicheres Deutsch und Englisch und sind imstande in beiden Sprachen projektrelevante Texte zu verfassen.

Was wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem relevanten, tagesaktuellen Politikfeld zwischen Technologie und Außen- sowie Sicherheitspolitik
  • Eine Arbeitsweise und Methode, die ein stetig wachsendes Netzwerk aus international führenden Wissenschaftler:innen, politischen Analyst:innen und Entscheidungsträger:innen aus der Wirtschaft einbezieht
  • Ein Arbeitsumfeld aus Eigenverantwortung und Gestaltungsspielräumen: Flache Hierarchien, offene Türen und Ohren, viel Raum für Kreativität und eigene Ideen
  • Möglichkeiten und interne Formate zum regen Austausch in einem kleinen, hochmotivierten Team mit viel Fachexpertise
  • Möglichkeiten zur internen und externen Weiterbildung
  • Flexible, familienfreundliche Regelungen zu Arbeitszeiten und -orten
  • Zentral gelegene und sehr gut erreichbare Büroräume
  • Die Möglichkeit, über das eigene Projekt hinaus die Methoden und Arbeitsweisen einer innovativen Denkfabrik kennenzulernen

Bewerbungsschluss ist der 13. Oktober 2019. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei unter http://www.stiftung-nv.de/online-bewerbung. Diese sollten ein kurzes Anschreiben, einen Lebenslauf (ohne Foto), relevante Zeugnisse sowie die Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen enthalten. Die Stelle ist zunächst auf 12 Monate befristet. Eine Verlängerung ist in Abhängigkeit von Projektmitteln möglich. Der Arbeitsbeginn ist für Januar 2020 vorgesehen. Anfallende Reisekosten können leider nicht übernommen werden; telefonische Auswahlgespräche sind möglich.

Für Rückfragen steht Ihnen Madlen Schliephake (personal@stiftung-nv.de) gerne zur Verfügung!

Über die Stiftung Neue Verantwortung (SNV)
Think Tank für die Gesellschaft im technologischen Wandel

Die Stiftung Neue Verantwortung ist ein unabhängiger Think Tank in Berlin, der zu den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen der Digitalisierung und des technologischen Wandels in Deutschland arbeitet. Unsere Expert:innen verfassen Analysen und konkrete Handlungsvorschläge zu Themenfeldern wie Künstliche Intelligenz, IT- und Cyber-Sicherheit oder digitalen Grundrechten. Unsere Expertise richtet sich an Politik und die interessierte Öffentlichkeit.

  

Ansprechpartnerin:
Madlen Schliephake

mschliephake@stiftung-nv.de
Beisheim Center
Berliner Freiheit 2
D-10785 Berlin

T. +49(0)30 81 45 03 78 80
F. +49(0)30 81 45 03 78 97

Zu finden unter https://www.stiftung-nv.de/de/news/stellenausschreibung-junior-projektmanagerin-im-bereich-internationale-cybersicherheitspolitik

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Stiftung Neue Verantwortung: Junior-Projektmanager:in im Bereich internationale Cybersicherheitspolitik, 13.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

GIZ: Berater (m/w/d) zu Stabilisierungsprozessen, 22.9.

18. September 2019 - 12:40
Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Job-ID: P1533V2198
Einsatzort: Berlin
Einsatzzeitraum: 01.12.2019 – 31.12.2020
Fachgebiet: Frieden, Sicherheit und Nothilfe
Art der Anstellung: Voll- oder Teilzeit
Bewerbungsfrist: 22.09.2019 Tätigkeitsbereich

Die GIZ berät das Auswärtige Amt (AA) im Bereich Krisenprävention, Stabilisierung und Konfliktnachsorge durch Bereitstellung von konkretem Wissen und Erfahrungen aus der Projektumsetzung. Damit wird die Entwicklung und Durchführung von maßgeschneiderten, auf den konkreten Kontext zugeschnittenen Handlungsoptionen des Auswärtigen Amtes unmittelbar unterstützt. Die Durchführungsexpertise der GIZ wird darüber hinaus für die praxistaugliche Gestaltung der für das AA relevanten Stabilisierungskonzepte und Steuerungsprozesse herangezogen. Zudem berät und unterstützt die GIZ unmittelbar die Entwicklung, Ausarbeitung, Anpassung und Lieferung von Verfahren und Instrumenten (‚Tools‘) zur wirksamen Steuerung von Stabilisierungsprozessen in Krisenregionen des Mittleren Ostens, Afghanistan und Mali.

Ihre Aufgaben
  • Zuarbeit und vorbereitende Tätigkeiten zur Entwicklung und Monitoring von Stabilisierungsengagements des AA in Westafrika und Zentralasien/Afghanistan/Pakistan
  • Fachliche Beratung in der Ausarbeitung von Konzepten und Projektansätzen im Bereich Stabilisierung und Konfliktprävention
  • Zuarbeit zu Koordinierungs- und Abstimmungsprozessen
  • Unterstützung im Veranstaltungsmanagement
  • Vermittlung der Projekttätigkeit des Beratungsvorhabens gegenüber dem Auftraggeber
  • Ausarbeitung von Konzepten für die Projektleitung, Analyse und Recherchetätigkeiten
Hinweise

Diese Position erfordert häufige Dienstreisen ins Ausland.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Politik- oder Rechtswissenschaften, der internationalen Beziehungen oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Langjährige Berufserfahrung im außen- und sicherheitspolitischen Bereich sowie der internationalen Zusammenarbeit, vorzugsweise in Krisenkontexten in Afrika und Zentralasien/Afghanistan/Pakistan zudem in der Zentrale einschlägiger Organisationen
  • Praktische Erfahrung mit deutschem Stabilisierungsengagement und Vertrautheit mit der Arbeit einer Ministerialbürokratie
  • Praktische Erfahrung in der Strategie- und Policyberatung im politiknahen Umfeld
  • Praktische Erfahrung mit Vorhaben des Auswärtigen Amtes sowie Projektumsetzungserfahrung in Krisen-/Konfliktgebieten
  • Expertise in einem der folgenden Bereiche: Sicherheitssektor, Rechtsstaatlichkeit, Mediation, Demokratieförderung
  • Ausgeprägtes analytisches und strategisches Verständnis, Teamorientierung sowie die nachgewiesene Fähigkeit, Texte auch mit politischen Inhalten auf Deutsch und Englisch klar verständlich zu verfassen
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; gute Französischkenntnisse; Persisch oder Russisch vorteilhaft

Unsere Benefits

  • Wir sind ein weltweit tätiger Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung. In mehr als 130 Ländern sind wir vertreten und bieten Ihnen die Möglichkeit, sich an einem dieser Standorte mit Ihrem fachlichen Know-How einzubringen.
  • Unsere Unternehmenskultur ist von Vielfalt und Respekt geprägt: Die GIZ fördert und unterstützt jede/n Einzelne/n und sichert so individuelle Chancen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – unabhängig zum Beispiel von Geschlecht, Nationalität oder Religion. Dass Führungspositionen sowohl mit Frauen als auch mit Männern besetzt sind, ist für uns selbstverständlich.
  • Während der Vorbereitungsphase erhalten Sie erste Einblicke in die GIZ und die Gegebenheiten vor Ort. So sind Sie bestmöglich für Ihren Einsatz vorbereitet. Sie haben Gelegenheit, mit anderen Neueinsteiger/innen in Kontakt zu treten und Ihr persönliches Netzwerk auf- und auszubauen.
  • Wir unterstützen Sie gern in Ihrer beruflichen Entwicklung, zum Beispiel mit dem Weiterbildungsangebot der Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ), dem führenden Anbieter für die internationale Kompetenzentwicklung.
  • Wir sind überzeugt, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen gesunden Ausgleich zwischen Berufs- und Privatleben benötigen. Wie bieten Zuschüsse zu Kinderbetreuung und Angebote für mitausreisende Partner. Familienfreundlichkeit gilt bei uns auch für pflegebedürftige Angehörige. Im Rahmen Ihrer familienbewussten Personalpolitik ist es ein Anliegen der GIZ, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während dieser Aufgaben zu unterstützen.
  • Unsere flexible Arbeitszeitgestaltung bietet Ihnen Raum und Zeit, in Abstimmung mit Ihrer Führungskraft Ihre Überstunden wieder abzubauen. Bei Bedarf finden wir für einzelne Mitarbeiter/innen Möglichkeiten für noch flexiblere Arbeitszeiten.
  • Wir berücksichtigen Ihre Wünsche hinsichtlich der täglichen Arbeitszeit. Dafür bieten wir vielfältige Teilzeitmodelle mit tage-, stunden- oder monatsweiser Freistellung.
  • Sie brauchen eine längere Auszeit? Ein spezielles Teilzeit-Blockmodell ermöglicht es Ihnen, auch mehrmonatige Freiphasen in Anspruch zu nehmen. Sie können Ihr Arbeitszeitguthaben über längere Zeit ansparen und im Rahmen einer Freistellung wieder abbauen.
  • Unser betriebliches Gesundheitsmanagement steht allen Mitarbeiter/innen zur Verfügung. Das Kursangebot an unseren Standorten in Bonn und Eschborn umfasst zum Beispiel Fitnessboxen, Yoga, Rückenfitness oder Zumba – hier ist für jede/n das Passende dabei.
  • Sie erhalten eine Einstellungsuntersuchung sowie ausführliche Beratung zu Vorsorgemaßnahmen, Impfungen und Malariaprophylaxe. Alle zwei Jahre ist für Sie und Ihre mitausgereisten Familienangehörigen eine vorsorgliche Untersuchung vorgesehen. Für Inlandsmitarbeiter/innen steht der ärztliche Dienst für Notfälle zur Verfügung. Er berät auch in Sachen ergonomisch eingerichteter Arbeitsplätze.
  • In unseren jährlichen Mitarbeitergesprächen legen wir gemeinsam Ziele für das neue Jahr fest. Wenn Sie diese Ziele erreichen, können Sie beispielsweise eine zusätzliche, variable Vergütung erhalten. Wenn Ihre Familie nicht mit Ihnen den Standort wechseln kann, unterstützen wir Sie für Ihre Mehraufwendungen mit einem Trennungsgeld. So können Sie beispielsweise Reise- und Verpflegungskosten oder Kosten für doppelte Haushaltsführung ausgleichen, die dadurch entstehen, dass Sie Ihren Wohnsitz nicht am Beschäftigungsort haben.
  • Wir möchten, dass Sie Ihren Arbeitsplatz umweltfreundlich und unkompliziert erreichen können und unterstützen Sie deshalb finanziell mit einem Job-Ticket.

Über uns

Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

Kontakt & Bewerbung Kundenportal der Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz
+49 6196 79-4567
kundenportal-rueckfragen@giz.de Jetzt online bewerben

Zu finden unter https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=45643

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag GIZ: Berater (m/w/d) zu Stabilisierungsprozessen, 22.9. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

ARBEIT UND LEBEN: Projektreferent/in im Fachbereich Bildung und Digitalisierung, 30.9.

18. September 2019 - 12:40

ARBEIT UND LEBEN – DGB/VHS Berlin-Brandenburg e. V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Projektreferent/in im Fachbereich Bildung und Digitalisierung

in Teilzeit (19,7 h)

ARBEIT UND LEBEN ist eine Einrichtung der Jugend- und Erwachsenenbildung mit mehr als 60 Beschäftigten. Träger sind der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Volkshochschulen (VHS). Über seinen Fachbereich „Bildung und Digitalisierung“ trägt der Verein dazu bei, das lebensbegleitende Lernen zu stärken, Arbeits- und Organisationsprozesse entlang des digitalen Wandels mitzugestalten und beteiligungsorientierte Veränderungsprozesse zu ermöglichen. Mit viel Engagement und Mut zu Neuem entwickeln wir gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zukunftsweisende Projekte und Produkte und gestalten entsprechende Freiräume zu deren Erprobung.

Was Dich erwartet…

Über die Servicestelle digitales Monitoring wird das onlinebasierte Monitoring- und Berichtssystem „Casian“ für öffentlich geförderte Beratungs- und Coachingangebote zur Verfügung gestellt. Die Anwender dokumentieren und analysieren über „Casian“ ihre Beratungsprozesse und -ergebnisse. Die Daten bilden die Grundlage für weitergehende Evaluierungs- und Controllingmaßnahmen, die von uns fachlich begleitet werden. Neben der Beratung und Betreuung eines Anwender-Netzwerks von ca. 80 Einrichtungen gehört es zu unseren Aufgaben, das System technisch und fachlich weiterzuentwickeln, Beratungsdaten zu analysieren und auszuwerten sowie statistische Berichte zu erstellen. Unser Auftraggeber in diesem Vorhaben ist die Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales.

Du unterstützt ein Team von 7 Beschäftigten bei der Analyse und Auswertung von Daten und der Umsetzung von Monitoringprozessen. Die Tätigkeiten umfassen die eigenständige Bearbeitung großer Datensätze, die Arbeit mit der in „Casian“ integrierten Statistikfunktion sowie die Unterstützung bei der Erstellung regelmäßiger Berichtsformate für die Auftraggeber. Du arbeitest eng mit dem technischen Support zusammen und beantwortest Anwenderfragen zur statistischen Auswertung. Gefordert wird bei dieser Stelle ein hohes Maß an eigenständigem Arbeiten und eine hohe Auffassungsgabe ebenso wie eine Affinität zu statistischen Zusammenhängen. Für die Umsetzung der Aufgaben sind Erfahrungen im Bereich des Monitorings von Vorteil.

Was Du mitbringst…

  • Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium mit einem einschlägigen Schwerpunkt oder eine vergleichbare Qualifikation,
  • Du hast erste Berufserfahrungen gesammelt.
  • Du verfügst über ein umfassendes Know-How in der Durchführung statistischer Auswertungen und über eine hohe Affinität zu digitalen Instrumenten.
  • Du kannst sicher mit Excel oder vergleichbaren Programmen umgehen und hast Erfahrungen mit Statistikprogrammen wie SPSS.
  • Du bist ein/e Teamplayer/in mit ausgeprägtem analytischen Talent, hoher Leistungsmotivation, Neugierde, Überzeugungskraft und Kundenorientierung.

Was wir bieten…

Als gemeinnützige, landesübergreifende Einrichtung der Jugend- und Erwachsenenbildung bieten wir Dir interessante Aufgaben, fachliche Herausforderungen und viel Platz für eigene Ideen in einem gesellschaftspolitisch hochrelevanten Bereich. Du wirst von einem sympathischen, hilfsbereiten Team erwartet und profitierst von flexiblen Arbeitszeiten. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L, Entgeltgruppe 12, mit 15 Tagen Urlaub. Die Tätigkeit hat einen Umfang von 19,7 Wochenstunden und ist zunächst bis zum 30.06.2020 befristet. Die Befristung ergibt sich aus der aktuellen Begrenzung der Projektlaufzeit. Eine Fortführung über diesen Zeitraum hinaus wird angestrebt.

Bewerbung

Deine aussagekräftige Bewerbung sendest Du bitte bis zum 30.09.2019 per E-Mail an:

bewerbung@berlin.arbeitundleben.de.

Empfänger:

ARBEIT UND LEBEN-DGB/VHS Berlin-Brandenburg e. V.

Herrn Henning Kruse, Kapweg 4, 13405 Berlin

Weitere Informationen zu Deinem Tätigkeitsfeld findest Du auch unter www.casian.de.

Die durch eine Bewerbung entstehenden Kosten, einschließlich späterer Reisekosten, werden nicht übernommen.

(noch) nicht online zu finden

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag ARBEIT UND LEBEN: Projektreferent/in im Fachbereich Bildung und Digitalisierung, 30.9. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

ARBEIT UND LEBEN: Projektreferent/in für das Kunden- und Projektmanagement, 30.9.

18. September 2019 - 12:39

ARBEIT UND LEBEN – DGB/VHS Berlin-Brandenburg e. V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Projektreferent/in für das Kunden- und Projektmanagement im Fachbereich Bildung und Digitalisierung (Elternzeitvertretung)

in Vollzeit (39,4 h).

ARBEIT UND LEBEN ist eine Einrichtung der Jugend- und Erwachsenenbildung mit mehr als 60 Beschäftigten. Träger sind der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Volkshochschulen (VHS). Über seinen Fachbereich „Bildung und Digitalisierung“ trägt der Verein dazu bei, das lebensbegleitende Lernen zu stärken, Arbeits- und Organisationsprozesse entlang des digitalen Wandels mitzugestalten und beteiligungsorientierte Veränderungsprozesse zu ermöglichen. Mit viel Engagement und Mut zu Neuem entwickeln wir gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zukunftsweisende Projekte und Produkte und gestalten entsprechende Freiräume zu deren Erprobung.

Was Dich erwartet…

Über die Servicestelle digitales Monitoring wird das onlinebasierte Monitoring- und Berichtssystem „Casian“ für öffentlich geförderte Beratungs- und Coachingangebote zur Verfügung gestellt. Die Anwender dokumentieren und analysieren über „Casian“ ihre Beratungsprozesse und -ergebnisse. Die Daten bilden die Grundlage für weitergehende Evaluierungs- und Controllingmaßnahmen, die von uns fachlich begleitet werden. Neben der technischen und fachlichen Weiterentwicklung des Systems ist es unsere Aufgabe, die Auftraggeber zu den Einsatzmöglichkeiten des Systems zu beraten, Anwendern den Zugang zum System zu ermöglichen und ein Anwender-Netzwerk von ca. 80 Einrichtungen zu betreuen. Hierunter fallen Aufgaben wie die Organisation und Umsetzung von Beirats- und Koordinierungssitzungen, die Konzeption und Umsetzung von Schulungen, Seminaren und Fachveranstaltungen sowie das interne und externe Projektmarketing. Unser Hauptauftraggeber in diesem Vorhaben ist die Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales.

Du übernimmst in einem Team von 7 Beschäftigten das Kundenmanagement und ausgewählte fachliche Koordinierungstätigkeiten. Das Kundenmanagement umfasst insbesondere die Beratung und Betreuung von Neu- und Bestandskunden sowie die Unterstützung bei der Umsetzung von Monitoringprozessen. Die fachlichen Koordinierungstätigkeiten umfassen die Unterstützung der Projektleitung beim Projektmanagement, Abstimmungen mit den Auftraggebern sowie die eigenständige Gestaltung und Durchführung von Beiratssitzungen und Koordinierungstreffen. Gefordert wird bei dieser Stelle ein hohes Maß an eigenständigem Arbeiten und eine hohe Auffassungsgabe ebenso wie eine entsprechende Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift. Für die Umsetzung der Aufgaben sind Kenntnisse im Bereich des Monitorings öffentlich geförderter Bildungs- und/oder Beratungsangebote ebenso von Vorteil wie umfassende Erfahrungen zu allen Facetten des Projekt- und Kundenmanagements.

Was Du mitbringst…

  • Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium mit einem einschlägigen Schwerpunkt oder über eine vergleichbare Qualifikation.
  • Du hast Berufserfahrungen im Projektmanagement, idealerweise im Bildungs- oder Beratungsbereich.
  • Du hast eine hohe Affinität zu digitalen Instrumenten und ein Grundverständnis in den Bereichen Monitoring und Evaluierung.
  • Du hast ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten.
  • Du kannst verschiedene Softwaretools aus dem Bereich der Datenverarbeitung (Office, ggf. weitere), Gestaltung (InDesign) und Projektmanagement/Kollaboration (confluence) sicher bedienen.
  • Du bist ein/e Teamplayer/in mit ausgeprägtem analytischen Talent, hoher Leistungsmotivation, Neugierde, Überzeugungskraft und Kundenorientierung.

Was wir bieten…

Als gemeinnützige, landesübergreifende Einrichtung der Jugend- und Erwachsenenbildung bieten wir Dir interessante Aufgaben, fachliche Herausforderungen und viel Platz für eigene Ideen in einem gesellschaftspolitisch hochrelevanten Bereich. Du wirst von einem sympathischen, hilfsbereiten Team erwartet und profitierst von flexiblen Arbeitszeiten. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L, Entgeltgruppe 12, mit 30 Tagen Urlaub. Die Tätigkeit hat einen Umfang von 39,4 Wochenstunden und ist als Elternzeitvertretung zunächst bis zum 30.06.2020 befristet.

Bewerbung

Deine aussagekräftige Bewerbung sendest Du bitte bis zum 30.09.2019 per E-Mail an:
bewerbung@berlin.arbeitundleben.de.

Empfänger:

ARBEIT UND LEBEN-DGB/VHS Berlin-Brandenburg e. V.

Herrn Henning Kruse, Kapweg 4, 13405 Berlin

Bei Fragen kannst Du Dich gern per E-Mail an Henning Kruse wenden. Weitere Informationen zu Deinem Tätigkeitsfeld findest Du auch unter www.casian.de.

Die durch eine Bewerbung entstehenden Kosten, einschließlich späterer Reisekosten, werden nicht übernommen.

(noch) nicht online zu finden

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag ARBEIT UND LEBEN: Projektreferent/in für das Kunden- und Projektmanagement, 30.9. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Rotes Kreuz: wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d), 30.9.

18. September 2019 - 12:37

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen, die Opfern von Konflikten und Katastrophen sowie anderen hilfsbedürftigen Menschen in gesundheitlichen oder sozialen Notlagen umfassend Hilfe leisten, allein nach dem Maß der Not.

Das DRK als nationale Rotkreuzgesellschaft und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege, bekennt sich zu den sieben Rotkreuzgrundsätzen: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität.

Im DRK-Generalsekretariat, Team Internationale Zusammenarbeit ist zum 01.10.2019 die Stelle

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

in einem Umfang von 50 % zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Option auf Verlängerung bis zum 31.12.2022.

Aufgaben:

Der/die Stelleninhaber/in ist zuständig für das Sicherstellen wissenschaftlicher Standards sowie das Sicherstellen der Kooperation mit M&E des Teilprojektes Humanitäre Hilfe im urbanen Kontext im Rahmen des Projektes Stärkung und Weiterentwicklung der internationalen humanitären Hilfe und des internationalen humanitären Systems (GPII).

Konkret erwarten Sie folgende Schwerpunkte:

  • In Koordination mit dem Projektteam, Entwicklung eines „Pilotkonzeptes zur Vulnerabilitäts- und Kapazitätsanalyse“ für die Humanitäre Hilfe im urbanen Kontext
  • Analyse von tragfähigen Konzepten zu Vulnerabilitäts- und Kapazitätsanalyse
  • Regelmäßige Vortragstätigkeiten im In- und ggf. Ausland sowie Organisation und Moderation von Workshops
  • Definieren von Forschungsfragen in Koordination mit dem Projektteam und Partnern
  • Unterstützung der Projektteams im Bereich wissenschaftliche Standards, vor allem bezüglich Definition und Einhaltung von Qualitätsanforderungen
  • Evaluierung von Forschungsergebnissen und Überführung in praktische und innovative Pilotstrategien
  • Erstellen und koordinieren von Veröffentlichungen zum Thema Humanitäre Hilfe im urbanen Kontext
  • Erstellen von Zwischen- und Abschlussberichten
  • Projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit sowie Unterstützung der Berichterstattung an das DRK-Generalsekretariat und den Projektträger
  • Identifizierung und Steuerung von Forschungspartnern

Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sozial-, Regional-, Politikwissenschaften oder ein vergleichbarer Abschluss
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute Projektmanagementkenntnisse
  • gute Kenntnisse in den operativen Aufgabenfeldern des (DRK) Katastrophenmanagements
  • Fähigkeit sich schnell in komplexe Fragestellungen einzuarbeiten
  • Erfahrungen in operativen Gemeinschaften des DRK wäre von Vorteil
  • Erfahrungen im Bereich Risikoanalysen im Bevölkerungsschutz sowie Risikoforschung wäre von Vorteil
  • sehr gute Kenntnisse in MS Office, insbesondere Excel und Power Point
  • engagierte Persönlichkeit mit hoher Eigenmotivation und wissenschaftlichem Anspruch
  • Bereitschaft zu In- und Auslandsdienstreisen

Wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit im Zeichen der Menschlichkeit
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Teilzeitstelle (19,5 h pro Woche).
  • Eine faire Bezahlung nach DRK-Reformtarifvertrag (Entgeltgruppe 12)
  • Betriebliche Altersversorgung, innerbetriebliche Bildungsangebote und betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Flexible Arbeitszeiten und ein Arbeitszeitkonto
  • 29 Tage Urlaub im Jahr (Basis 5 Arbeitstage/Woche)
  • Raum für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung in einem erfahrenen und engagierten Team
  • Einen modernen Arbeitsplatz mit grünem Innenhof und eigener Kantine

Als Arbeitgeber stellen für uns die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmond- Bewegung eine besondere Verpflichtung dar. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Ihre Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) bis zum 30.09.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019-92 an:

Deutsches Rotes Kreuz
Generalsekretariat
Team Justitiariat und Personal
– SG Personal –
Carstennstraße 58
12205 Berlin

E-Mail: Jobs-im-Generalsekretariat@drk.de

Veröffentlicht am: 16.09.2019

PDF herunterladen

Zu finden unter https://www.drk.de/mitwirken/stellenboerse/wissenschaftlicher-mitarbeiter-m-w-d-17396/

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Rotes Kreuz: wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d), 30.9. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

World Wide Fund for Nature: Project Manager Eastern & Southern Africa (m/w/d) bis 2024, ohne Bewerbungsfrist

18. September 2019 - 12:37

Bei: WWF Deutschland

Bereich: Projektmanagement

Arbeitsort: Berlin, Deutschland

Anstellung: Vollzeit

Der World Wide Fund for Nature (WWF) ist eine der bedeutendsten Naturschutzorganisationen der Welt. Mit Projekten in über hundert Ländern folgen wir der Mission, die biologische Vielfalt unseres Planeten zu bewahren. Gleichzeitig stärken wir das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen – auch im Sinne einer nachhaltigen Ökonomie. Mehr als fünf Millionen Menschen unterstützen uns dabei finanziell oder durch ihren ganz persönlichen Einsatz.

Der WWF Deutschland ist ein selbstständiger Teil des globalen Netzwerkes. Durch eigene Initiativen sowie qualifizierte Lobbyarbeit in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik verschaffen wir den Zielen des WWF in Deutschland Präsenz. Wir brauchen dazu qualifizierte Mitarbeiter mit hoher Identifikation und Einsatzbereitschaft: Menschen, die im „Naturschutz“ nicht nur einen Job, sondern einen Lebensinhalt sehen.

Zur Verstärkung suchen wir für unsere Abteilung Biologische Vielfalt, Fachbereich Afikra & Südamerika in Berlin frühestens ab Dezember 2019 in Vollzeit und befristet bis Juni 2024 einen qualifizierten

Project Manager Eastern & Southern Africa Dazu gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:
  • Steuerung und Umsetzung von Naturschutzprojekten auf internationaler Ebene in der Programmregion, so wie beim WWF Deutschland
  • Sicherstellung der Einhaltung von Gebervorgaben und Richtlinien
  • Steuerung und Überwachung des Projektbudgets
  • Strategische Entwicklung von teilweise neuen Problemlösungen, Bewertung und Analysen zu o.g. Schwerpunkten sowie Entwicklung von Lösungswegen zur Erreichung von Projektzielen
  • Enge Zusammenarbeit mit öffentlichen Geldgebern, Institutionen, Verbänden. etc.
  • Mitarbeit und Unterstützung des Kommunikationsbereichs (Internet, Presse usw.)
Sie identifizieren sich mit den Zielen des WWF und verfügen über
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit engem Bezug zum Aufgabenfeld
  • Mindestens drei-jährige Berufserfahrung in einem vergleichbaren Tätigkeitsfeld und Erfahrung mit internationalen Projekten
  • Fundierte Erfahrung im Projektmanagement möglichst in Entwicklungsländern
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache erforderlich, gute Kenntnisse der deutschen Sprache wünschenswert
  • Fundierte Kenntnisse in den Bereichen internationale Kooperation, Vertragsmanagement und Budgetierung
  • Kenntnisse der Entwicklungs- und Naturschutzarbeit in Afrika, insbesondere zu Forest Landscape Restauration und Community Based Natural Ressource Management wünschenswert
  • Kenntnisse in der Einhaltung und Umsetzung von Umwelt- und Sozialstandards, so wie zu Fragen der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht wünschenswert
Möchten Sie mit uns zusammen für den Natur- und Umweltschutz arbeiten?

Dann bewerben Sie sich online über unser Bewerbungsformular unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und Ihrer Verfügbarkeit. Für eine Kontaktaufnahme steht Ihnen Janina Manske gerne vorab zur Verfügung.

Als internationale Organisation unterstützen wir ein Arbeitsumfeld der Vielfalt, das auf Gerechtigkeit und gegenseitigem Respekt beruht. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung, Familienstand und politischer Einstellung.

Jetzt bewerben

Zu finden unter https://www.wwf.de/ueber-uns/stellenangebote/prescreen-seiten/stellenangebot/stelle/project_manager_eastern_southern_africa/r0yn97st/

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag World Wide Fund for Nature: Project Manager Eastern & Southern Africa (m/w/d) bis 2024, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Institute for Advanced Sustainability Studies: wissenschaftlich*e Mitarbeiter*in (w/m/d), 1.10.

18. September 2019 - 12:36

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam ist eine von den Forschungsministerien des Bundes und des Landes Brandenburg geförderte Einrichtung und widmet sich in einer ganzheitlichen Form transdisziplinär und international der Erforschung des Klimawandels, der Komponenten des Erdsystems und der Nachhaltigkeit. Weitere Informationen unterwww.iass-potsdam.de.

Das IASS sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) in Teilzeit (50%)

Kennziffer Ark-MPA-2019-02

Der/die erfolgreiche Bewerber/in arbeitet im Projekt „Pan-arktisches MPA-Netzwerk – Wissenschaft (Ark-MPA-Wiss)“ unter der Supervision von Dr. Kathrin Stephen (Forschungsgruppenleiterin „Governance der Arktis“) und Sebastian Unger (Forschungsgruppenleiter „Governance der Ozeane“).

Das Projekt verfolgt übergeordnete Ziele auf zwei Ebenen: (I) das übergeordnete Ziel des Vorhabens auf internationaler Ebene ist der langfristige Erhalt der marinen biologischen Vielfalt sowie der Funktionsfähigkeit mariner Ökosysteme in der Arktis, insbesondere durch die Umsetzung räumlicher Schutzmaßnahmen, vor allem die Einrichtung eines pan-arktischen Netzwerks an Meeresschutzgebieten; (II) das übergeordnete Ziel des Vorhabens auf nationaler Ebene ist eine stärkere Berücksichtigung des Meeresnaturschutzes in der Arktis im nationalen, deutschen Kontext. Zu diesem Zweck verfolgt das Vorhaben folgende unmittelbare Ziele: (i) Erstellung meeresnaturschutzfachlicher Beiträge für die Mitarbeit Deutschlands in den naturschutzrelevanten Gremien des Arktischen Rates; (ii) Erstellung meeresschutzfachlicher Beiträge zur Verwendung im nationalen Kontext, insbesondere im Rahmen des Nationalen Arktisdialogs.

In dem Projekt erarbeitet das IASS gemeinsam mit Partnern

  • Eine Studie zu Governance-Optionen mit einem Schwerpunkt auf Empfehlungen für ein pan-arktisches Netzwerk an Meeresschutzgebieten im Rahmen von ökosystembasierter mariner Raumplanung (MSP) in der Arktis,
  • eine Studie zur aktuellen und erwarteten zukünftigen Nutzung der arktischen Meeresressourcen und ihre potenziellen Auswirkungen,
  • eine Reihe von Fallstudien zur zukünftige Entwicklung und Nutzung arktischer Gebiete in den fünf arktischen Küstenstaaten und in arktischen Hochseegebieten und
  • ein Policy Papier (inkl. Infografik zur graphischen Darstellung von Politikempfehlungen).

Aufgabengebiet:

  • Konzeption und Durchführung eigenständiger Forschung in Bezug auf die oben dargestellten Projektaufgaben im Projekt „Pan-arktisches MPA-Netzwerk – Wissenschaft (Ark-MPA-Wiss)“
  • Inhaltliche und organisatorische Federführung der Aufgaben des IASS und Kooperation mit den Projektpartnern in Bezug auf die oben dargestellten Projektaufgaben
  • Administrative Co-Leitung des Projekts in enger Absprache mit den Projektpartnern und dem Drittmittelgeber
  • Unterstützung in der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen des Projekts
  • Nationale und internationale Reisetätigkeit zu Forschungszwecken und zur Vorstellung von (Zwischen)Ergebnissen des Projekts
  • Mitwirkung bei der Erstellung des Abschlussberichts
  • Enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit zur Arktis und Ocean Governance arbeitenden Teams am IASS

Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS)

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium (Master) in Politikwissenschaft, Umweltmanagement, Internationales Recht oder einer vergleichbaren einschlägigen Disziplin; Bewerber/innen mit einer Mindestqualifikation auf Bachelorniveau und einschlägiger Berufserfahrung können unter besonderen Umständen berücksichtigt werden
  • Einschlägige Kenntnisse im Bereich Meeresgovernance und -politik, insbesondere zu Meeres- schutzgebieten

Weitere Anforderungen:

  • Einschlägige Kenntnisse in Arktispolitik und -governance, besonders in Bezug zu marinen Regionen; zusätzliche Kenntnisse in Bezug auf andere marine Regionen sind von Vorteil
  • Projektleitungs- oder -managementerfahrung
  • Erfahrung in Erstellung Policy-relevanter Dokumente wünschenswert
  • Stärke in visuellen Präsentationsformen von Vorteil
  • Hohes Maß an Kreativität und Eigeninitiative, kommunikativ, ausdrucksstark und offen
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit im Deutschen und im Englischen sind Voraussetzung
  • Fähigkeit sowohl eigenständig als auch im Team arbeiten zu können wird vorausgesetzt
  • Umfassende Kenntnisse im Umgang mit MS Office

Wir bieten Ihnen:

  • Die Möglichkeit, in einer dynamischen, multikulturellen, inter- und transdisziplinären Forschungsumgebung im Bereich der Nachhaltigkeitswissenschaften im Allgemeinen und im Bereich der Arktis- und Ozeanpolitik im Besonderen zu arbeiten.
  • Hervorragende Kontakte zu einer Vielzahl von nationalen, europäischen und internationalen Organisationen, Forschungseinrichtungen und Think Tanks.

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (50%). Die Vergütung erfolgt nach E13 TVöD (Bund). Die Position ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und zunächst bis zum 30.06.2021 befristet mit der Option auf Verlängerung. Der Dienstsitz ist Potsdam.

Das IASS strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich mit einem einseitigen Motivationsschreiben, Ihrem Lebenslauf, einer Schriftprobe auf Englisch (nicht länger als 10 Seiten) sowie weiteren einschlägigen Unterlagen. Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 01.10.2019 unter Angabe der o.g. Kennziffer ausschließlich per E-Mail an Frau Cordula Granderath (cordula.granderath@iass-potsdam.de; zusammengefasst in einer PDF-Datei mit max. 5 MB). Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wie Sie auf unsere Stellenanzeige aufmerksam geworden sind.

Leider können keine Reise- und Übernachtungskosten im Zusammenhang mit Auswahlgesprächen für diese Position erstattet werden. Daher wird die Option bestehen, an Auswahlgesprächen per Skype teilzunehmen.

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Vilena Valeeva (Tel.: +49 331 28822-481,vilena.valeeva@iass-potsdam.de) gerne zur Verfügung.

Zu finden unter https://www.iass-potsdam.de/sites/default/files/2019-09/Ark-MPA_2019-02.pdf

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Institute for Advanced Sustainability Studies: wissenschaftlich*e Mitarbeiter*in (w/m/d), 1.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humboldt-Universität: Leitung der Geschäftsstelle des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre, 5.10.

18. September 2019 - 12:35
Leitung der Geschäftsstelle des BCP befristet bis 31.12.2020 – E 13 TV-L HU (Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich; ggf. Verlängerung um bis zu 5 Jahre)

Kennziffer
AN/240/19
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort
Präsidialbereich
Aufgabengebiet
Leitung der Geschäftsstelle des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre (BCP) für alle Berliner Hochschulen, insb. Beratung und Antragsbetreuung, Entwicklung und Umsetzung einer Controlling-Strategie, Koordination der Tätigkeiten der Auswahlkommission und Umsetzung der Förderentscheidungen inkl. Berichterstattung, Vorbereitung der Berichte an das Abgeordnetenhaus von Berlin, Entwicklung und Umsetzung eines nachhaltigen Öffentlichkeitskonzepts für das Programm sowie dessen Einbettung in die Kommunikationsstrategie des Landes Berlin zum Thema „Wissenschaftsstandort Berlin“, Veranstaltungsmanagement, Aufbau und Betreuung eines Alumnae Netzwerks, Mittelbewirtschaftung und -abrechnung´
Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Verwaltungswissenschaften, Wissenschaftsmanagement, Public Management, Gender Studies bzw. vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen; mehrjährige praktische Erfahrungen in der Gleichstellungsarbeit, möglichst an verschiedenen Berliner Hochschulen; einschlägige Kenntnisse der Wissenschaftslandschaft in Deutschland und des Aufbaus der Berliner Verwaltung; Kenntnisse im Haushalts-, Zuwendungs-, Verwaltungs- und Gleichstellungsrecht; Fähigkeit zur wiss. selbständigen, eigenverantwortlich konzeptionellen Arbeit; Erfahrungen im Projektmanagement und in der Mittelbewirtschaftung; anwendungsorientierte IT-Kenntnisse (Microsoft Office, Datenbanken, Content Management Systeme); sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; hervorragendes Zeitmanagement und Belastbarkeit; Organisationsgeschick, Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz sowie flexibles Denken und Handeln
Bewerbung bis
05.10.19
Bewerbung an
Humboldt-Universität zu Berlin, Zentrale Frauenbeauftragte, Dr.in Ursula Fuhrich-Grubert, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Zu finden unter https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/leitung-der-geschaeftsstelle-des-bcp-befristet-bis-31-12-2020-e-13-tv-l-hu-teilzeitbeschaeftigung-ggf-moeglich-ggf-verlaengerung-um-bis-zu-5-jahre

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Humboldt-Universität: Leitung der Geschäftsstelle des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre, 5.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humboldt-Universität: Projektentwickler (m/w/d), 5.10.

18. September 2019 - 12:33
Projektentwickler (m/w/d) mit 80 v. H. d. regelm. Arbeitszeit befristet für 5 Jahre – E 13 TV-L HU

Kennziffer
AN/266/19
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort
ZE Computer- und Medienservice
Aufgabengebiet
Entwicklung von Projekten und Abstimmung der Projektierungen auch in größeren Konsortien; Sichten und Bewerten existierender Konzepte und Anwendungen im Umfeld; Erheben und Sichten relevanter Aktivitäten im Umfeld der Projektaktivitäten und Ausarbeiten einzelner Projekte und Teilprojekte bzw. Koordinierung der weiteren Abstimmung mit den Partnern; Strukturieren und Erstellen von Förderanträgen und Erstellen von Abschätzungen zum Ressourcenbedarf; Erarbeiten konkreter Maßnahmen innerhalb von Projekten und Programmen und Entwurf deren konzeptioneller Einbettung in die Gesamtstrategie; Analysieren von Daten und Nutzen dieser Ergebnisse aufbereitet in Förderanträgen oder zur Projektdurchführung und Erstellen von Dokumentationen, Berichten und Konzepten; Vorbereiten der Umsetzung von Projekten und Mitwirken bei der Initialisierung als Bindeglied zwischen Fakultäten und Instituten und dem Computer- und Medienservice der HU im Bereich der Projekte; Mitwirken in regionalen, nationalen und internationalen Netzwerken und Gremien und Koordinieren der Drittmittelplanung des Computer- und Medienservice; Sicherstellen der Aktualität Ihres Fachwissens durch eigene Projekte im Bereich Open Science und Forschungsdatenmanagement
Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in den Geisteswissenschaften mit interdisziplinärer Ausrichtung, möglichst Promotion; Erfahrungen innerhalb wissenschaftlicher Forschungsprojekte und von Förderformaten; vertiefte Erfahrungen bei der Erstellung von Anträgen in kleineren und größeren Konsortien; überzeugende und belegbare Fähigkeiten der Konzept- und Texterstellung im Rahmen von Publikationen und Projektanträgen in deutscher und englischer Sprache; Erfahrung in der Steuerung von Projekten; Erfahrungen im Einsatz von digitalen Methoden im Bereich von Textdaten, im Bereich des Forschungsdatenmanagements, Open Science und der Struktur von Core Facilities; nachweisbare Erfahrungen in der Etablierung und Koordination von Communities und Netzwerken; Bereitschaft zur kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung; Kommunikations-, Konflikt- und Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität

Wir bieten als familienfreundliche Universität ein hochmodernes Arbeitsumfeld, breite Entfaltungs- und Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen des Aufgabengebiets, flexible, geregelte Arbeitszeiten (Gleitzeit), Home-Office und sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.

Bewerbung bis
05.10.19
Bewerbung an
Humboldt-Universität zu Berlin, ZE Computer- und Medienservice, Direktor, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder per E-Mail an cms-bewerbungen@cms.hu-berlin.de

Zu finden unter https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/projektentwickler-m-w-d-mit-80-v-h-d-regelm-arbeitszeit-befristet-fuer-5-jahre-e-13-tv-l-hu

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Humboldt-Universität: Projektentwickler (m/w/d), 5.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Seiten