Sie sind hier

gesinesjobtipps

Newsfeed gesinesjobtipps abonnieren gesinesjobtipps
Handverlesene Stellen in Bildung, Kultur & NGOs für Berlin und Halle-Leipzig
Aktualisiert: vor 5 Stunden 19 Minuten

Open Society Foundations: Program Specialist, Open Society Initiative for Europe, 17.11.

6. November 2019 - 13:25
  • Posted 5 Days Ago
  • Full time
  • JR-0001642
About Us

The Open Society Foundations work to build vibrant and tolerant societies whose governments are accountable and open to criticism, whose laws and policies are open to debate and correction, and whose political institutions are open to the participation of all people. We seek to strengthen justice and the rule of law; broaden respect for human rights, including the rights of minorities; encourage pluralism and a robust diversity of opinion; deepen democratic practice and participation; expand economic equity; support effective governance; and invest in individuals, public and private organizations, and social movements that advance these goals.

We are a global network of foundations committed to local knowledge and national expertise. Our network includes national foundations, regional foundations, and other geographic programs operating in more than one hundred countries. At the same time, many programs with global reach operate from our four headquarters in Europe and the United States, including programs on digital information, documentary photography, drug policy, early childhood, education, fellowships, fiscal governance, higher education, human rights, international migration, justice, public health, scholarships, think tanks, and women’s rights. In addition to making grants to organizations and individuals, the Open Society Foundations engage in policy advocacy, legal advocacy and litigation, program-related investing, and public communications, as well as providing direct assistance to governments. Most programs and foundations in the network are governed or advised by their own boards.

The Open Society Foundations are the global philanthropies of George Soros, who, as chairman, plays an active role in the work of the foundations.

  • London
  • Berlin
  • Barcelona

Program Specialist, Open Society Initiative for Europe. London. Posting Date: 11/01/2019. Deadline: 11/17/2019

Do you want to help make the world a better place with your knowledge of civil society in Europe? We’re seeking a Program Specialist based in Barcelona, Berlin or London to help the European Initiative achieve its goals.

The Open Society Foundations works to build vibrant and inclusive democracies whose governments are accountable and open to the participation of all people. We are active in more than 120 countries, making us the world’s largest private funder of independent groups working for justice, democratic governance, and human rights.

The Open Society Initiative for Europe (OSIFE) has been leading the Open Society Foundations’ work in Europe since 2013, providing direct funding of grantees working in its priority areas and coordinating other grant giving by other Open Society programs. OSIFE supports organizations that promote active participation in democracy and uphold open society values—particularly in places where civil and political rights are at risk.

As a Program Specialist at OSIFE, your tasks will involve:

  • Supporting programmatic efforts by conducting a wide range of activities related to the grant making process and/or analytical work in support of field development, advocacy, regional consultations, and integrative activities.
  • Conducting research and synthesizing large amounts of data/information to be used in decision-making, strategy development, and evaluation of the grants portfolio or other program processes.
  • Designing and carrying-out field scans and ongoing field monitoring.
  • Analyzing grant proposals (including budget analysis), designing grants (type of support, degree of flexibility, duration, payment structure, reporting/learning expectations, etc.) and drafting grant recommendations.
  • Partnering closely with program administration staff to ensure efficient flow of grants processing and other similar information.
  • Developing a concept, agenda, key players, etc. for convenings, research initiatives, and advocacy efforts.
  • Contributing to assessment of potential grantees. This includes primary responsibility for the assessment of organizational finances and budgets (including grant budgets).

What we are looking for:

  • 3-5 years of progressively responsible experience working with European civil society organizations and/or movements.
  • Proven knowledge about European human rights and democracy issue sand movements.
  • Mature, creative, and a quick learner, with a high level of self-motivation, emotional intelligence, and strong work ethic.
  • Ability to prioritize appropriately, proactively problem solve, and work well independently or on a team, when managing a wide range of competing priorities and deadlines.
  • Experience in, and commitment, to making program operations run smoothly and efficiently, including setting up processes, systems, and workflows, and ensuring adherence to procedures
  • Excellence in communicating in English with tact, diplomacy, and sensitivity to cultural communication differences, both orally and in writing (including to senior management, co-workers, and the general public)

Desirable (but not required):

  • Experience working in a fast-paced professional environment, particularly within a large organization, NGO, or foundation.
  • Demonstrated proficiency in data management, Microsoft Office, and other office technologies, as well as comfort in learning new proprietary software systems (e.g. Salesforce, NetSuite, Concur, and Box).
  • Knowledge of the philanthropic sector and experience working across multiple locations.

What we offer:

  • Ample opportunities to learn and grow, from annual professional development allowances to onsite training and brown bag lunches with visiting experts.
  • Top-notch benefits and perks designed for your well-being and a healthy work-life balance. With some variability according to location, this includes generous time off, flexible work arrangements, employer-paid health insurance, generous retirement savings plan, progressive paid parental leave, reproductive and family planning support, sabbatical opportunities, and much more.
  • A commitment to creating a diverse and inclusive workplace that enables everyone to bring their full self to work and make a positive impact on the world.

See what a day in the life of a Program Specialist at Open Society is like.

If this sounds like the position you have been looking for, please submit your cover letter and CV; we look forward to learning more about you.

Competitive rates of pay apply.

We aim to build an inclusive workforce that is reflective of the populations we support, and actively seek applications from those who are marginalized and underrepresented. We are committed to providing reasonable accommodations to applicants and colleagues with disabilities.

Apply

available at https://osfglobal.wd5.myworkdayjobs.com/en-US/OSF/job/London/Program-Specialist–Open-Society-Initiative-for-Europe_JR-0001642-1

Der Beitrag Open Society Foundations: Program Specialist, Open Society Initiative for Europe, 17.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Wigwam: Projektmanager*in, ohne Bewerbungsfrist

6. November 2019 - 13:24
erfahrene*r Projektmanager*in Schwerpunkt: Ministerien, politische Parteien oder NGOs

Hallo, wir sind Wigwam.
Wir lieben und leben den Wandel hin zu einer ökologischen und gerechten Gesellschaft. Wir arbeiten ausschließlich für Kunden aus dem dritten Sektor, der Politik, Bildung und guten Wirtschaft. Für diese Organisationen entwickeln wir Kampagnen, Websites und Events, unterstützen sie bei der Organisationsentwicklung und kümmern uns um wirkungsvolle Kommunikation.

Als Genossenschaft agieren wir selbstorganisiert mit dem stetigen Blick auf das, was es für ein besseres Morgen zu verändern gilt.

Dafür suchen wir Dich!
Deine mehrjährige Berufserfahrung im Projektmanagement für Kampagnen von Ministerien, politischen Parteien oder NGOs hat Dich zum Organisationsprofi gemacht? Dinge wie Auftragsklärung, Ressourcen-Planung und Prozesskoordination regelst Du mit Überblick, Klarheit und der nötigen Gelassenheit?

Dann erzähl uns, wer Du bist.
Was treibt Dich an? Welche Meilensteine hast Du auf Deinem Weg schon erreicht – und welche siehst Du noch vor Dir? Auch Referenzen interessieren uns – bitte als PDF (max. 20 MB) oder per Portfolio-Link an: jobs@wigwam.im

Wigwam eG • Prinzenallee 74 • 13357 Berlin • 030 530 165 13 • wigwam.im

Zu finden unter https://wigwam.im/wp-content/uploads/191105_Wigwam_Ausschreibung_PM.pdf

Der Beitrag Wigwam: Projektmanager*in, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

GesBiT – Gesellschaft für Bildung und Teilhabe: Berater*in/Coach im JOB POINT Berlin Mitte, ohne Bewerbungsfrist

6. November 2019 - 13:22

Der JOB POINT ist ein Ladenlokal mit Stellenangeboten, Computerarbeitsplätzen, Veranstaltungen, Workshops und individuellen Beratungsmöglichkeiten. Wir sind für alle Menschen da, die nach einem neuen bzw. anderen Job suchen und unterstützen sie im Bewerbungsprozess. Unternehmen veröffentlichen bei uns ihre Stellen (auch online), präsentieren sich direkt im JOB POINT und auf unserer eigenen Jobmesse „Shop a Job“.

Alle unsere Leistungen sind kostenfrei. Wir sind ein von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales finanziertes Projekt, welches von der GesBiT mbH seit 01.03.2016 erfolgreich umgesetzt wird.

Unser Team besteht aus 9 Mitarbeiter*innen verschiedener Professionen. Wir leben einen respektvollen Umgang, Fröhlichkeit, Wertschätzung unseren Kund*innen gegenüber, gegenseitige Unterstützung, verlässliches Arbeiten sowie die Umsetzung neuer Ideen.

Zur Verstärkung des Projektteams des JOB POINT Berlin Mitte suchen wir eine*n Berater*in/Coach.

Dotierung:     nach Vereinbarung
Dauer:           zunächst befristet ab 01.01.2020 mit Option auf Verlängerung
Arbeitszeit:   38,5 Stunden/Woche

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Unsere Kund*innen im kompletten Bewerbungsprozess beraten und unterstützen (von Anschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch, Zielfindung, Kompetenzen, Berufsorientierung bis hin zu Aus- und Weiterbildung).
  • AVGS-Maßnahmen umsetzen (mehrwöchige Einzelberatung für arbeitslos gemeldete Menschen), mit verlässlicher Beratungsdokumentation und Berichterstellung.
  • Die monatlich stattfindenden Vorträge/Workshops durchführen und weiterentwickeln.
  • Unser Netzwerk (z.B. Jobcenter, Arbeitsagenturen, potenziellen Arbeitgeber*innen, Träger sowie soziale Anlaufstellen) pflegen und weiter aufbauen.
  • Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit mitwirken (Teilnahme an und Mitorganisation von Messen und Veranstaltungen, Mitarbeit in der Gestaltung des Internetauftritts und der Newsletter).
  • Unsere Stellenbörse verwalten.
  • Bei und in internen Projekten mitwirken.

Was braucht es bei uns?:

  • abgeschlossene Hochschul- oder Fachhochschulausbildung
  • anwendbare Kenntnisse über Beratungsmethoden und den Bewerbungsprozess
  • Beratungserfahrung ist wünschenswert
  • flexibles Denken (Arbeiten im Laden mit Kund*innen, wechselnder Arbeitsplatz, diverse Zielgruppen und Beratungsinhalte)
  • zeitliche Flexibilität (Arbeitszeit im Schichtdienst Montag bis Freitag zwischen 08:30 Uhr bis 19:10 Uhr, samstags von 8:30 Uhr bis 14:15 Uhr)
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, gute Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert
  • sehr sicherer Umgang mit EDV-Standardprogrammen

Was bieten wir Ihnen?

  • ein tolles Team mit verschiedenen Backgrounds und hoher Werteorientierung
  • eine Mischung aus konzeptionellem Arbeiten und direktem Kund*innenkontakt
  • professionelle Supervision und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Freiheit, neue Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen
  • eine moderne Büro-Infrastruktur

Sie haben noch Fragen oder möchten sich bewerben?

Für Rückfragen stehen Ihnen David Rupprecht (Tel. 030 3980599-10) und Svenja Butin (030 3980599-19) zur Verfügung. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen, senden Sie bitte an bewerbung@gesbit.de. Die Vorstellungsgespräche werden Anfang Dezember stattfinden.

Hier finden Sie das Stellenangebot Berater*in/Coach als PDF.

Andrea Keppke
– Geschäftsführerin –
GesBiT – Gesellschaft für Bildung und Teilhabe mbH
Karl-Marx-Str. 122, 12043 Berlin
Sitz Berlin – Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg: 173355 B
Geschäftsführerin: Andrea Keppke
E-Mail: info@gesbit.de

Zu finden unter https://jobpoint-berlin.de/interne_stellenangebote/articles/berater-in-coach-im-job-point-berlin-mitte-575.html

Der Beitrag GesBiT – Gesellschaft für Bildung und Teilhabe: Berater*in/Coach im JOB POINT Berlin Mitte, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

UHLALA Group: Sales Manager_in, ohne Bewerbungsfrist

6. November 2019 - 13:20

Wo: Berlin-Prenzlauer Berg
Arbeitsstunden: Vollzeit (40h/Woche)
Anfangszeitpunkt: ab Dezember 2019/Januar 2020

Über Uhlala

Wir als UHLALA Group sind eines der führenden LGBT+ Unternehmen in Deutschland.

Mit unseren Marken & Projekten wie STICKS & STONES, UNICORNS IN TECH, RAHM, PROUDR und PANDA haben wir es uns, als LGBT+ Social Business, zur Aufgabe gemacht, uns für die weltweite Vernetzung, Weiterbildung und Förderung von LGBT+ Menschen im Berufsleben einzusetzen und sie in Kontakt mit LGBT+ freundlichen Unternehmen und Organisationen zu bringen.

Mit unserer langjährigen Expertise unterstützen wir Arbeitgeber bei der Umsetzung ihres LGBT+ Diversity Managements – beispielsweise durch Events, Vorträge und Consulting. So verfolgen wir in der UHLALA Group das Ziel, Chancengleichheit für LGBT+ Menschen in der Arbeitswelt zu erreichen.

Deine Aufgaben bei uns:

  • Du berätst potentielle Kund_innen zu unserem Angebot und bietest Ihnen individuell entsprechende Leistungen aus unserem Portfolio an
  • Akquise von neuen Unternehmenskontakten
  • Kommunikation mit unseren Unternehmenskund_innen per Telefon, E-Mail und im direkten Gespräch
  • Du betreust Deine Kund_innen eigenverantwortlich – vom Erstkontakt bis hin zum Vertragsabschluss
  • Weiterentwicklung unserer Markt- und Vertriebsstrategie in Zusammenarbeit mit dem Team – wir freuen uns auf Deine kreativen Ideen

Was du mitbringst:

  • Abgeschlossene Ausbildung/Studium und/oder erste berufliche Erfahrungen im Bereich Sales
  • Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Verkaufstalent und Spaß an der Kommunikation mit Kund_innen
  • erste Kenntnisse im Bereich LGBT+ vom Vorteil, aber nicht zwingend notwendig
  • Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift, da beides unsere Unternehmenssprachen sind
  • Hohe Eigeninitiative und Motivation: Wir sind ein kleines Team – Anpacken und Mitdenken ist gefragt
  • selbstständig und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • gute MS Office Kenntnisse in Word, PowerPoint und Excel

Was wir Dir bieten:

  • Sales von A-Z erfahren – professionell und gleichzeitig kreativ
  • Start-Up-Feeling und eine wichtige gesellschaftliche Mission, für die wir arbeiten
  • An Narrenfreiheit grenzenden Spielraum dich einzubringen, auszuprobieren und einen maßgeblichen Beitrag 
zum Gelingen unserer Projekte zu leisten
  • Flexible Arbeitszeiten durch beispielsweise Home Office
  • Ein supernettes Team, dass dich herzlich willkommen heißt und unterstützt!

Interesse? Dann melde dich direkt mit deinem Lebenslauf und Motivationsschreiben mit Angabe Deiner Gehaltsvorstellungen 
(fixes Gehalt + leistungsbezogene Vergütung) bei Stuart Cameron (bewerbung@uhlala.com).

Zu finden unter https://uhlala.com/wp-content/uploads/2019/11/UHLALA_Sales_Manager.pdf

Der Beitrag UHLALA Group: Sales Manager_in, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Bundesverband CarSharing: Mitarbeiter/in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ohne Bewerbungsfrist

6. November 2019 - 13:19

Der Bundesverband CarSharing e.V. sucht zum nächsten möglichen Zeitpunkt einen/eine:

Mitarbeiter/in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Teilzeit (24h/Woche)

Du übernimmst möglichst eigenverantwortlich zentrale Aufgaben in unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Dein Tätigkeitsprofil:
  • Du verfasst eigenständig Pressetexte, beantwortest Anfragen von Presse und Wissenschaft und bereitest Pressetermine in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung vor.
  • Du betreust und aktualisierst die bcs-Homepage www.carsharing.de und entwickelst diese inhaltlich und konzeptionell weiter.
  • Du unterstützt die Geschäftsführung bei der Konzeption und Umsetzung von Kampagnen.
  • Du erstellst zusammen mit den Fachverantwortlichen Publikationen, für die Du auch den Druck und den Vertrieb organisierst.
  • Du unterstützt uns bei der Planung und Umsetzung von öffentlichen Veranstaltungen des Verbandes.

Der Stellenumfang beträgt 24 Wochenstunden.

Unser Anforderungsprofil:
  • Du hast einen Studienabschluss PR, Kommunikation oder Journalismus und/oder einschlägige Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit für Verbände, Non-Profit Organisationen oder in der politischen Kommunikation.
  • Du besitzt die Fähigkeit, fachliche Inhalte zielgruppenorientiert und medienwirksam zu kommunizieren.
  • Du hast Erfahrungen in der Konzeption, Redaktion und Produktion von Print- und Onlinemedien.
  • Du hast Erfahrungen im Umgang mit CMS-Systemen.
  • Von Vorteil: Du hast bereits inhaltliche Bekanntschaft mit dem Themenbereich „Neue Mobilität und CarSharing“ oder mit Verkehrsthemen im allgemeinen gemacht.

Wir erwarten darüber hinaus:

  • Eine selbstständige Arbeitsweise und Eigeninitiative
  • Organisatorisches Geschick
  • Zuverlässigkeit und Motivation
Wir bieten:
  • Die Mitarbeit in unserem kleinen aber schlagkräftigen Team
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem spannenden Teilbereich der Mobilität der Zukunft
  • Einen Arbeitsplatz im Herzen des Prenzlauer Berg in Berlin
  • Engen Kontakt mit einem umfangreichen Netzwerk aus Verkehrspolitkern, Mobilitäts-Experten und Mobilitäts-Machern

Deine aussagekräftige Bewerbung mit einer Angabe Deiner Gehaltsvorstellung richtest Du bitte per Mail mit dem Betreff „Bewerbung: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ an:

info@carsharing.de

Unsere Postanschrift lautet:
Bundesverband CarSharing e.V.
Schönhauser Allee 141 B
10437 Berlin

Deine Fragen beantworten wir gern. Du erreichst uns unter: 030 – 92 12 33 53

Download

PDF: bcs-Stellenausschreibung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 2019

Zu finden unter https://carsharing.de/mitarbeiterin-presse-oeffentlichkeitsarbeit

Der Beitrag Bundesverband CarSharing: Mitarbeiter/in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

SODI: Geschäftsführung (m/w/d), 22.11.

6. November 2019 - 13:18
Geschäftsführung (m/w/d) in Vollzeit

für die Geschäftsstelle in Berlin, die zusammen mit dem Vereinsvorstand und den Mitarbeiter*innen die dreißigjährige Geschichte SODIs fortschreibt und die Organisation in Hinblick auf die gesellschaftlichen Herausforderungen weiterentwickelt und wirtschaftlich nachhaltig aufstellt.

SODI ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die sich – unabhängig, kritisch und konfessionell ungebunden – für eine gleichberechtigte Welt einsetzt. SODI steht für Solidarität: gemeinsam mit Initiativen und Organisationen des Globalen Südens setzen wir uns für die Emanzipation der Menschen ein und stärken ihre aktive Teilhabe. Unsere Projektarbeit im Ausland verbinden wir mit unserer Bildungsarbeit in Deutschland und kämpfen so für einen Perspektivwechsel in der Entwicklungszusammenarbeit.

Zu Ihren Hauptaufgaben gehören zusammen mit den Referatsleitungen in der Geschäftsstelle:

  • Betriebswirtschaftliche Leitung mit Verantwortung für Budget- und Ressourcenplanung;
  • Personalführung und –entwicklung;
  • Akquise von Zuwendungen und Spenden;
  • Weiterentwicklung der Programme und Projekte;
  • Kontaktpflege zu Mitgliedern, Förder*innen, in- und ausländischen Partnerorganisationen;
  • Zusammenarbeit mit anderen NGOs und Repräsentation von SODI nach außen sowie politische Lobbyarbeit.
Ihr Profil
  • Relevante Kenntnisse und mehrjährige Erfahrungen in Management, Betriebs- und Personalführung und Organisationsentwicklung;
  • ausgeprägter Finanzsachverstand sowie Erfahrungen im Projektmanagement;
  • abgeschlossenes Hochschulstudium oder entsprechende andere fachliche Qualifikationen;
  • Auslandserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit wären wünschenswert;
  • verhandlungssichere Kenntnisse in Deutsch und Englisch, weitere Sprachkenntnisse sind wünschenswert.
Zu Ihrer Person
  • Identifikation mit den Zielen, Werten und den politischen Positionierungen von SODI;
  • hohe Führungs- und Entscheidungsstärke mit ausgeprägter sozialer und interkultureller Kompetenz, Team- und Konfliktfähigkeit, Netzwerker*in

Wir bieten eine verantwortungsvolle, spannende und vielseitige Tätigkeit und umfangreiche Möglichkeiten zur Gestaltung der künftigen Arbeit des Vereins. Wir bieten eine angemessene Vergütung.

Sie wollen Führungsverantwortung übernehmen?

Dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Referenzen sowie Ihren Gehaltsvorstellungen (in einem Dokument, PDF, max. 4 MB). Bitte richten Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail unter dem Kennwort „Geschäftsführung“ an rolf.sukowski@sodi.de Weiterführende Informationen zu SODI finden Sie unter www.sodi.de.

Bewerbungsschluss ist der 22.11.2019, 10 Uhr. Die erste Runde von Vorstellungsgesprächen ist für die Zeit vom 02. – 05.12.2019 in Berlin (ggfs. auch per Skype) vorgesehen.

Zum PDF

Zu finden unter https://www.sodi.de/jobs/geschaeftsfuehrung-in-vollzeit

Der Beitrag SODI: Geschäftsführung (m/w/d), 22.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Haus der kleinen Forscher: Referentin Digitale Lernangebote (w/m/d), 22.11.

6. November 2019 - 13:17

WOLLEN SIE MIT UNS ARBEITEN?

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Gemeinsam mit rund 220 Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür pädagogisches Personal. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Qualifizierungsangebote der Bildungsinitiative stehen in einer Netzwerkstruktur mit 214 lokalen Netzwerkpartnern bereits 91 Prozent aller Kitas, 86 Prozent der Horte und 72 Prozent der Grundschulen in Deutschland zur Verfügung. Das langfristige Ziel ist, allen Bildungseinrichtungen zu ermöglichen, ein „Haus der kleinen Forscher“ zu werden.

Wir suchen für die Unterstützung des Bereichs Inhalte und Fortbildung zum 1. Januar 2020
eine

Referentin Digitale Lernangebote (w/m/d)
(Kennziffer 2019-62)
Teilzeit 27 Std. / Woche, befristet bis zum 28. Februar 2021

IHRE AUFGABEN

Sie arbeiten im Rahmen des Projektes „MINT-Kompetenzen pädagogischer Fach- und Lehrkräfte aus dem Ganztagsschulbereich der Primarstufe stärken“(6-10jährige Kinder) und nehmen folgende Aufgaben wahr:

  • Sie entwickeln und moderieren Online-Lernangebote für Erwachsene
  • Sie integrieren E-Learning-, Blended-Learning- und Virtual-Classroom-Konzepte in unser bestehendes Produktportfolio
  • Sie qualifizieren die Referentinnen und Referenten für Erwachsenenbildung in der Erstellung und Durchführung von Online-Lernangeboten
  • Sie unterstützen die Referentinnen und Referenten für Erwachsenenbildung innerhalb des Qualitätssystems für Fortbildung
  • Sie arbeiten eng bei der inhaltlichen Weiterentwicklung von Fortbildungskonzepten und Materialien der Stiftung mit und entwickeln Kriterien für die zielgruppengerechte Auswahl und Aufbereitung von Inhalten
  • Sie unterstützen andere Stiftungsteams sowie Stiftungspartner bei inhaltlichen Fragestellungen und wichtigen Veranstaltungen
  • Sie repräsentieren die Stiftung als Referent/in auf internen und externen Fachveranstaltungen und Fortbildungen und vernetzen sich mit anderen Initiativen
  • Sie stimmen ihre Arbeit bedarfsorientiert mit anderen Bereichen ab und arbeiten konstruktiv an den Schnittstellen zwischen Teams, Projekten und Bereichen mit
  • Sie unterstützen bei der Verbreitung der digitalen Bildungsangebote und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Maßnahmen
Anforderungsprofil:
  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Erwachsenenpädagogik, Medienpädagogik, einer MINT-Fachrichtung oder entsprechende Zusatzqualifikationen
  • Sie haben Erfahrung in der Erstellung integrierter Lernszenarien aus Online- und Präsenzelementen und verfolgen aktuelle digitale Lerntrends
  • Sie bringen Erfahrung in der Konzeptionen von Online-Lernangeboten (moderierte Kurse und WBT) mit und beherrschen die Moderation von Online-Kursen
  • Sie verfügen über Fachkenntnisse in der Gestaltung von Lernprozessen mit Erwachsenen und haben bereits Erfahrungen in der Erwachsenenbildung, sehr gern im Feld der frühkindlichen Bildung
  • Weiterhin verfügen Sie über Textkompetenz und Erfahrung im Verfassen von zielgruppenorientierten Texten
  • Erfahrung mit einem Autorentool wie Articulate Storyline und/oder Webinarsoftware wie Adobe Connect sind wünschenswert
  • Sie haben Kenntnisse im Umgang mit LMS
  • Sie haben Interesse an MINT-Themen und ihrer didaktischen Aufbereitung
  • Sie sind überdurchschnittlich kommunikativ, arbeiten eigenständig und haben Erfahrung in der Projektarbeit
  • Sie sind mobil und haben die Bereitschaft zum Reisen
  • Sie können sich mit den Werten und Zielen der Stiftung identifizieren

UNSER ANGEBOT

  • Eine Arbeit mit Sinn: Die Mitarbeit in einer Initiative mit großer gesellschaftlicher Bedeutung und hohem politischen Stellenwert
  • Eine interessante, vielfältige und herausfordernde Aufgabe mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einer Organisation im Wandel
  • Die Zusammenarbeit in einem qualifizierten, engagierten und offenen Team
  • Ein zentral gelegener, gut erreichbarer Arbeitsplatz in Berlin-Mitte, nahe Kreuzberg
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung
  • Eine Teilzeitstelle mit Vergütung nach EG 13 in Anlehnung an den TVöD und Gleitzeitkonto, flexiblen Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten

Bei Interesse freuen wir uns über den Eingang Ihrer vollständigen Unterlagen bis zum 22. November2019 unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittsdatums und der Kennziffer 2019-62 ausschließlich per E-Mail zusammengefasst in einem PDF-Dokument an die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“: bewerbung@haus-der-kleinen-forscher.de.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Für inhaltlich-fachliche Fragen stehen Ihnen Manja Wolff unter 030 27 59 59 – 285 und zum Bewerbungsverfahren Heidemarie Mücke unter 030 20 67 08 – 366 gern zur Verfügung. Nähere Informationen zur Stiftung finden Sie auf www.haus-der-kleinen-forscher.de.

Zu finden unter https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/fileadmin/Redaktion/4_Ueber_Uns/Stellenangebote/2019/2019-62_Stellenanzeige_ReferentIN_Digitale_Lernangebote.pdf

Der Beitrag Haus der kleinen Forscher: Referentin Digitale Lernangebote (w/m/d), 22.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Handwerkskammer: Projektleiter (m/w/d), 22.11.

6. November 2019 - 13:14

Die Handwerkskammer Berlin ist Dienstleister, Selbstverwaltungseinrichtung und Interessenvertretung für rund 30.000 Betriebe in Berlin. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem die Förderung der betrieblichen Berufsausbildung im Berliner Handwerk.

Im Rahmen des BMBF-Ausbildungsstrukturprogramms „JOBSTARTER plus – Für die Zukunft ausbilden“ suchen wir ab dem 01. Januar 2020 für das Projekt „Digitale Ausbildungskompetenzen für das Handwerk“ – finanziert aus dem Bundeshaushalt und dem Europäischen Sozialfonds – eine/n Mitarbeiter/-in im Bereich berufliche Bildung als

Projektleiter (m/w/d)
(Ausschreibungs-Nr.: 2019-35) Ihre Aufgaben sind insbesondere: 
  • Fachliche und personelle Projektleitung
  • Aufbau von Unterstützungsstrukturen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Kontext Wirtschaft 4.0 (Fokus Ausbildung)
  • Untersuchung der Auswirkungen der Digitalisierung auf die betriebliche Ausbildungsgestaltung in ausgewählten Handwerksberufen
  • Leitung der Entwicklung/Erprobung von Strategien zur Gewinnung und Bindung von Auszubildenden und Stärkung der Ausbildungskompetenzen im Kontext Wirtschaft 4.0
  • Leitung der Erprobung von Zusatzqualifikationen für Ausbildungspersonal
  • Leitung der Entwicklung und Erprobung von Strategien zur Digitalisierung von Gesellenprüfungen
  • Durchführung/Moderation u. a. von Veranstaltungen für Berliner Handwerksbetriebe
  • Mitwirkung im Qualitätsmanagementprozess der Handwerkskammer Berlin
  • Enge Zusammenarbeit mit Fachverbänden, Dienstleistern und Dachorganisationen des Handwerks
Wir erwarten von Ihnen:
  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (zum Beispiel in den Ingenieur- oder Sozialwissenschaften)
  • Eine erfolgreich absolvierte duale Berufsausbildung ist von Vorteil
  • Erste praktische Erfahrungen in einem Wirtschaftsbereich, vorzugsweise im Handwerk
  • Berufserfahrung im Bereich Digitalisierung
  • Erfahrungen in der Projektleitung (insbesondere im Bereich Projektplanung, -durchführung und -controlling
  • Kenntnisse des dualen Ausbildungssystems
  • Praktische Erfahrungen in der Beratung von kleinen und mittleren Betrieben
  • Erfahrungen im Zusammenhang mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit sind von Vorteil (zum Beispiel Prüfungsausschuss)
  • Ein freundliches, ergebnis- und kundenorientiertes Auftreten
  • Englische Sprachkenntnisse mindestens auf dem Niveau C 1
  • Sehr gute Kenntnisse in einschlägigen EDV-Anwendungen wie MS Office (Word, Excel, PowerPoint)
  • Führerschein der Klasse B bzw. 3
Wir bieten:
  • Eine bis zum 31.07.2020 befristete Stelle
  • Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit, in der wirtschaftli­che und kommunikative Aspekte vereint sind

Die Vergütung erfolgt nach TV-L. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 22.11.2019 über den unten angezeigten Button „Jetzt auf diese Stelle bewerben“.

Jetzt auf diese Stelle bewerben

Kontakt

Personalstelle
Telefon: +49 3025903305/306

Zu finden unter https://www.hwk-berlin.de/ueber-uns/wir-suchen/

Der Beitrag Handwerkskammer: Projektleiter (m/w/d), 22.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

missio: Diözesanreferent/-in (w/m/d), 22.11.

6. November 2019 - 13:12

Wir sind Partner der Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien und Vermittler finanzieller Hilfen der deutschen Katholiken. Wir sind Fachstelle für internationale kirchliche Zusammenarbeit. Um jährlich rund 1.200 Projekte unserer Partner in Afrika, Asien und Ozeanien unterstützen zu können, brauchen wir die Hilfe der Spenderinnen und Spender in Deutschland.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/-n

Diözesanreferent/-in (w/m/d)

(Beschäftigungsumfang 100%)

für unsere missio-Büro Berlin.
Dienstsitz ist Berlin.

Zu einem besonderen Schwerpunkt unserer Tätigkeit gehört die weltkirchlich-missionarische Bildungsarbeit in Deutschland. Durch unsere missio-Diözesanstellen wirken wir mit in der  missionarischen Bewusstseinsbildung der deutschen Ortskirchen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:
  • Kontaktpflege zu und Vertretung der Anliegen und Themen missios gegenüber zentralen Organisationen aus Politik, Medien und Öffentlichkeit;
  • Umsetzung des missio-Bildungsauftrages für eine missionarische und weltkirchliche Bildungs- und Lobbyarbeit auf den unterschiedlichen Ebenen der Diözese, insbesondere der Aktionen zum Sonntag der Weltmission » und anderer Kampagnen (Kommunikationslinien) »;
  • Etablierung der missio-Diözesanstelle als Fachstelle Weltkirche in der Erzdiözese Berlin;
  • Ausbau eines diözesanen Netzwerkes und nachhaltige Qualifizierung von Multiplikatoren für missionarische und weltkirchliche Anliegen und Kooperation mit einschlägigen und weltkirchlich engagierten und interessierten Akteuren.
Wir erwarten:
  • theologische und sozialwissenschaftliche Fachkompetenz;
  • Erfahrungen in der Menschenrechtsarbeit, insbesondere für Fragen der Religionsfreiheit;
  • weltkirchliche Erfahrung und gute Sprachkenntnisse in Englisch und möglichst Französisch zur Begleitung ausländischer Gäste;
  • hohe soziale und kommunikative Kompetenz;
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeitsweise;
  • Zugehörigkeit zur katholischen Kirche und Identifikation mit den Aufgaben, Zielen und Werten von missio.
Wir bieten Ihnen:
  • ein spannendes, interessantes und herausforderndes Aufgabengebiet mit eigener Gestaltungsmöglichkeit;
  • Anbindung an ein engagiertes und hoch motiviertes Team;
  • im kirchlichen Dienst übliche Zusatzleistungen;
  • eine Stelle gemäß der Grundordnung des kirchlichen Dienstes und der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO-NW).

Über Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen freuen wir uns besonders.

Bewerbungen erbitten wir unter Angabe der Nummer VAK-000028 bis zum 22. November 2019 an:
. Bitte ausschließlich per E-Mail und mit einer PDF-Datei im Anhang.

Ihr Ansprechpartner

PD DDr. Thomas Fornet-Ponse
Abteilungsleiter Bildung
Tel.: +49 (0)241 / 75 07 – 341
E-Mail senden

Zu finden unter https://www.missio-hilft.de/ueber-missio/stellenangebot-dioezesanreferent-in-wmd/

Der Beitrag missio: Diözesanreferent/-in (w/m/d), 22.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf: Stadtteilkoordination in der Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination (m/w/d), 22.11.

6. November 2019 - 13:11

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf verbindet Tradition und Moderne. Mit seinen fünf „Dörfern“ Biesdorf, Hellersdorf, Kaulsdorf, Marzahn und Mahlsdorf sowie dem größten zusammenhängendem Neubaugebiet Europas vereint er dörfliche Idylle und großstädtisches Leben. Der Bezirk ist ein innovativer Industrie-, Dienstleistungs- und Gesundheitsstandort. Als zukunftsorientierte Verwaltung und einer der größten Arbeitgeber im Bezirk bieten wir vielseitige und interessante Aufgaben im Dienst für die Bürger und Bürgerinnen des Bezirkes und der Gesellschaft.

Das Stadtentwicklungsamt sucht ab sofort, unbefristet Unterstützung in der

Stadtteilkoordination in der Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination (OE SPK) (m/w/d) Kennziffer: 4200/52 Entgeltgruppe: E10 einzige Fgr. Teil I TV-L
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden oder in Teilzeit

Dienstort: Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:
  • Zu Ihren fachlichen Aufgaben gehört die analytische und strategische Vermittlung der Prozesse für die Bezirksregionenprofile in die Bezirksregionen. Dazu gehören der Kontaktaufbau und die Sicherstellung eines kontinuierlichen Informationsaustausches zu professionellen Akteuren in der Bezirksregion, die Organisation von Beteiligungsprozessen sowie die Vorbereitung und Durchführung von lokalen Akteursrunden.
  • Als Teil eines Teams sind Sie verantwortlich für die Vernetzung und Aufbau von Kooperationen zwischen dem Bezirksamt und den unterschiedlichsten Institutionen, Initiativen, Trägern, Unternehmen und Wohnungsbauunternehmen, Stadtteilzentren, Schulen, Kirchen- und Religionsgemeinschaften und Migrant/innenverbänden des Bezirkes sowie innerhalb der Bezirksverwaltung.
  • Neben der Beteiligung an Treffen verschiedenster regionaler Arbeitsgruppen gehören auch Recherchenaufgaben zu einzelfallbezogenen Themenstellungen der Sozialraumorientierung zu Ihren Aufgaben.
Sie bringen mit…
  • Sie verfügen mindestens über einen einschlägigen Hochschulabschluss (FH) oder einen Bachelorabschluss der Fachrichtung Betriebswirtschaft, Öffentliche Verwaltungswirtschaft, Stadt- und Regionalplanung, Geografie, Politikwissenschaften oder Sie bringen gleichwertige Qualifikationen wie den Verwaltungslehrgang II oder vergleichbare Fachkenntnisse und Fähigkeiten mit. Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit, Erfahrungen im Projektmanagement und in der Moderation von Arbeitsgruppen und Bürgerversammlungen und im Umgang mit politischen Gremien, Erfahrungen zu Inhalten und Fragen der Sozialraumorientierung sind wünschenswert, stellen jedoch kein zwingendes Auswahlkriterium dar.
  • Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungenentnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, das unter „weitere Informationen“ hinterlegt ist.
Wir bieten Ihnen…
  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Fortbildungen, sowie eine moderne und gezielte Personalentwicklung
  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen
  • gleitende Arbeitszeit
  • eine intensive Begleitung in der Einarbeitungsphase
  • 30 Tage Erholungsurlaub (24.12. und 31.12. zusätzlich als Feiertage)

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 22.11.2019 online über den unten stehenden Button „Jetzt bewerben!“.

Ansprechpartner/in für das Bewerbungsverfahren:
Frau Frenzel
+49 30 90293 2360
Matthea.Frenzel@ba-mh.berlin.de

Ansprechpartner/in für das Aufgabengebiet:
Frau Grochau
+49 30 90293 5109
Annette.Grochau@ba-mh.berlin.de

Bewerbungsunterlagen
Die Bewerbung sollte Ihre Motivation erkennen lassen und zwingend neben dem Anschreiben auch einen Lebenslauf sowie Zeugnisse, welche Ihre Qualifikation belegen, enthalten (in deutscher Sprache bzw. als beglaubigte Übersetzung). Fügen Sie darüber hinaus eine dienstliche Beurteilung bzw. ein Arbeitszeugnis (möglichst nicht älter als ein Jahr) bei, bzw. tragen Sie Sorge dafür, dass dies unverzüglich nachgereicht wird.Bei Bewerbern/-innen des öffentlichen Dienstes ist eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle beizufügen.

Es wird darauf hingewiesen, dass ausschließlich vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlprozess Berücksichtigung finden.

Um Ihnen ggf. zeitnah eine Einladung zum Vorstellungsgespräch übermitteln zu können, geben Sie bitte in Ihrem Bewerbungsschreiben sowohl eine Mobilfunknummer (sofern vorhanden) als auch eine E-Mailanschrift (sofern vorhanden) an.

Bitte beachten Sie, dass Kosten (einschließlich Fahrkosten etc.), die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, leider nicht erstattet werden können.

Hinweise
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Im Auswahlverfahren sind gemäß § 47 LHO vorrangig Beschäftigte im Personalüberhang des Landes Berlin zu prüfen.

Die Personalauswahl ist ca. 4 Wochen nach Ausschreibungsende in Form eines strukturierten Interviews vorgesehen.

Der Dienstort befindet sich in der Liegenschaft Helene-Weigel-Platz 8.

Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/-innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Zu den beruflichen Aussichten in unserem Bezirksamt erfahren Sie mehr in unserem Arbeitgebervideo.
Folgen Sie dem Link für weitere Informationen zum Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf und der Berliner Verwaltung.

weitere Informationen

Jetzt bewerben!

Zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/stellenangebot.html?yid=8867&agid

Der Beitrag Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf: Stadtteilkoordination in der Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination (m/w/d), 22.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Verband Lebensmittel ohne Gentechnik: Leitung (w/m/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 22.11.

6. November 2019 - 13:06

Der im Jahr 2010 gegründete Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG) repräsentiert Lebensmittelhersteller und -händler sowie die vor- und nachgelagerten Bereiche der Lebensmittelproduktion. Er setzt sich für eine Lebensmittelerzeugung ohne Gentechnik ein, betreibt Verbraucheraufklärung und vergibt für entsprechend hergestellte Lebensmittel Lizenzen für das einheitliche Siegel „Ohne GenTechnik“. Über 13.000 Lebensmittel werden mit dem Siegel beworben. Der Verband vertritt mehr als 700 Mitglieder und Lizenznehmer, die mit Produkten des „Ohne GenTechnik“-Siegels im Jahr 2018 einen Gesamt-Jahresumsatz von rund 7,7 Mrd. Euro erzielt haben.

Der VLOG ist Standardgeber für den „Ohne Gentechnik“ Produktions- und Prüfstandard.

Im neu geschaffenen Bereich „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ der Geschäftsstelle in Berlin haben wir ab 15. Januar 2020 eine Stelle in Vollzeit zu besetzen.

Ihre Tätigkeiten im Team Verbandsmanagement:
  • Aufbau eines eigenständigen Arbeitsfeldes Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für den Verband über alle Medien hinweg, sowohl für die verbandsinterne, als auch die externe Kommunikation
  • Aufbau und Kontaktpflege eines Netzwerks von Journalist*innen
  • Organisation der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, inklusive der Betreuung auf Fachveranstaltungen, Mitgliederversammlung und Messen
  • Fachliche Unterstützung des Geschäftsführers bei der Erarbeitung von Positionspapieren und politischen Stellungsnahmen im Bereich Produktion ohne Gentechnik, Verbraucherinformation und Verbandsarbeit
  • Redaktionelle Verantwortung für den Internetauftritt des VLOG, Newsletter, Social-Media Plattformen, Verbands- und Werbematerialien
  • Redaktionelle Pflege der Homepage und der Social-Media-Kanäle
  • Erstellen von Texten und Videobeiträgen zur Förderung und Darstellung der Verbandsarbeit
  • Koordination externer Dienstleister im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unsere Anforderungen:
  • Identifikation mit den inhaltlichen Zielen des VLOG
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Fundierte, mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Journalismus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Idealerweise Erfahrungen in der Redaktionsarbeit, Branchenkenntnisse in der Wirtschaft und/oder in der Bundes- oder Landespolitik
  • Bestenfalls Vorkenntnisse der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in den Themenbereichen Lebensmittel, Landwirtschaft und/oder Verbraucherschutz
  • Sehr strukturierte, zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Sicherer Umgang mit MS-Office Programmen
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit allen modernen Kommunikationsmitteln
  • Sicheres Auftreten und Kommunikationsstärke
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
Wir bieten:

Auf Sie wartet die Mitarbeit in einem dynamisch wachsenden Verband, sowie kurze Entscheidungswege mit flachen hierarchischen Strukturen. Wir setzen ein hohes Maß an Gestaltungsspielräumen und Eigenverantwortung um. Wir bilden uns beständig intern und extern fort. Wir arbeiten mit einer flexiblen Gleitzeitregelung und ermöglichen einen Homeoffice-Tag.

Unser Team setzt sich für Nachhaltigkeit und soziale Strukturen ein. Sie erwartet eine offene Teamgemeinschaft und eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem tollen Altbau-Büro in der Friedrichstraße – im Herzen Berlins.

Die Stelle ist unbefristet und in Vollzeit, nach einem halben Jahr Probezeit.

Haben Sie Interesse?

Dann bitten wir um Zusendung Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins per E-Mail an bewerbung@ohnegentechnik.org , Betreff: Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsführung Herr Alexander Hissting und Frau Ruth Kleinöder gerne zur Verfügung (030 – 235 99 45 00).

Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. (VLOG)
Friedrichstraße 153a 1
10117 Berlin
www.ohnegentechnik.org  

Bewerbungsschluss

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 22. November 2019.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich an den Tagen 03. und 04.12.2019 in Berlin statt.

Zu finden unter https://www.ohnegentechnik.org/fileadmin/ohne-gentechnik/dokumente/stellenanzeigen/Stellenanzeige_VLOG_Geschaeftsstelle_OEffentlichkeitsarbeit_191010.pdf

Der Beitrag Verband Lebensmittel ohne Gentechnik: Leitung (w/m/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 22.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Haus der kleinen Forscher: Teamleitung Kommunikation (w/m/d), 24.11.

6. November 2019 - 13:01

WOLLEN SIE MIT UNS ARBEITEN?

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Gemeinsam mit rund 220 Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür pädagogisches Personal. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Qualifizierungsangebote der Bildungsinitiative stehen in einer Netzwerkstruktur mit 214 lokalen Netzwerkpartnern bereits 91 Prozent aller Kitas, 86 Prozent der Horte und 72 Prozent der Grundschulen in Deutschland zur Verfügung. Das langfristige Ziel ist, allen Bildungseinrichtungen zu ermöglichen, ein „Haus der kleinen Forscher“ zu werden.

Wir suchen für die Unterstützung unseres Bereichs Kommunikation zum 1. Januar 2020 eine

TEAMLEITUNG KOMMUNIKATION
mit den Schwerpunkten visuelle Kommunikation,
Produktion und Online-Shop (w/m/d)
(Kennziffer 2019-59)
Vollzeit 39 Std./Woche, zunächst befristet auf zwei Jahre

Wir suchen eine vielseitige Führungskraft mit Erfahrung aus PR, Verlag, Agentur o.ä. mit einem guten Blick für Design und Bewegtbild, Freude an der Weiterentwicklung des eigenen Arbeitsbereichs und der Offenheit, eine Organisation im Wandel mitzugestalten.

IHRE AUFGABEN

  • Sie führen ein derzeit neunköpfiges Team mit vielfältigen Aufgaben. Sie sind für Personalentwicklung, Steuerung des Teambudgets und kontinuierliche Professionalisierung des Aufgabenbereichs zuständig
  • Sie sorgen für ein gutes Projektmanagement und reibungsarme, kooperative Abläufe bei der Erstellung und Distribution pädagogischer und sonstiger Materialien der Stiftung (print, digital, Video). Sie steuern und beauftragen Dienstleister unter Berücksichtigung der Vergaberichtlinien
  • Sie beraten andere Teams in der Stiftung, insbesondere bei Fragen der Produkt- und Ressourcenplanung, aber auch zum Corporate Wording und Corporate Design, für deren Einhaltung und Weiterentwicklung Sie verantwortlich sind
  • Sie verantworten die Erstellung und Weiterentwicklung stiftungseigener Publikationen wie die Zeitschrift „Forscht Mit!“ und den Jahresbericht
  • Sie verantworten die technische und inhaltliche Weiterentwicklung des Online-Shops der Stiftung
  • Als Mitglied des Leitungsteams des Bereichs und der Stiftung gestalten Sie strukturelle und organisatorische Veränderungen mit, um die Kommunikationsziele der Stiftung in einer zunehmend digitalisierten Welt noch besser zu erreichen
Anforderungsprofil:
  • Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem einschlägigen Bereich und verfügen über mind. dreijährige nachgewiesene Erfahrung in der kooperativen Führung von Teams
  • Sie haben nachgewiesene mind. zweijährige Erfahrung in der Steuerung von Kreativprozessen/Mediengestaltung/Produktion sowie im Projektmanagement
  • Sie sind offen für Veränderung und haben Freude daran, Kommunikation im digitalen Wandel zu gestalten
  • Sie sind neugierig auf die Arbeit anderer Teams in der Stiftung, können deren Ziele, Motivation und Vorgehensweisen verstehen und sind fähig, auch kontroverse Aushandlungsprozesse konstruktiv zu einem Erfolg für die Stiftung zu führen
  • Sie haben eine strategische und unternehmerische „Denke“ und können gut priorisieren
  • Sie sind mit den Besonderheiten im Umgang mit öffentlichen Mitteln vertraut und mit der vergaberechtskonformen Beschaffung
  • Idealerweise haben Sie Erfahrung im Change Management oder sogar konkret mit Veränderungen von Arbeitsstruktur und -organisation in Kommunikationsabteilungen
  • Sie verfügen über ein sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Sie sind offen für Neues und können sich mit den Werten und Zielen der Stiftung identifizieren
  • Sie sind eine überzeugende Persönlichkeit mit kreativer Lösungskompetenz und Organisationsgeschick, die sich durch Begeisterungsfähigkeit, Flexibilität sowie eine zielorientierte, strukturierte und selbständige Arbeitsweise auszeichnet

UNSER ANGEBOT

  • Eine Arbeit mit Sinn: Die Mitarbeit in einer Initiative mit großer gesellschaftlicher Bedeutung und hohem politischen Stellenwert
  • Eine interessante, vielfältige und herausfordernde Aufgabe mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einer Organisation im Wandel
  • Die Zusammenarbeit in einem qualifizierten, engagierten und offenen Team
  • Ein zentral gelegener, gut erreichbarer Arbeitsplatz in Berlin-Mitte, nahe Kreuzberg
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung
  • Eine Vollzeitstelle, mit einer Vergütung nach EG 14in Anlehnung an den TVöD und Gleitzeitkonto, flexiblen Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten

Bei Interesse freuen wir uns über den Eingang deiner vollständigen Unterlagen bis
zum 24. November 2019 unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittsdatums und der
Kennziffer 2019-59 ausschließlich per E-Mail zusammengefasst in einem pdf-Dokument an die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“: bewerbung@haus-der-kleinen-forscher.de.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Für inhaltlich-fachliche Fragen steht Ihnen Claudia Striffler unter 030 27 59 59 – 260 und zum Bewerbungsverfahren Anja Koschel unter 030 20 67 08 – 373 gern zur Verfügung. Nähere Informationen zur Stiftung finden Sie auf www.haus-der-kleinen-forscher.de.

Zu finden unter https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/fileadmin/Redaktion/4_Ueber_Uns/Stellenangebote/2019/2019-59_Stellenanzeige.pdf

Der Beitrag Haus der kleinen Forscher: Teamleitung Kommunikation (w/m/d), 24.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren: Referent (w/m/d) Internationales und Wissenschaftspolitik, 24.11.

6. November 2019 - 12:58

Die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Sie ist mit mehr als 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 19 Forschungszentren die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

Die Geschäftsstelle der Helmholtz-Gemeinschaft unterstützt den Präsidenten in der Wahrnehmung seiner Aufgaben für die Mitglieder der Helmholtz-Gemeinschaft. Für unsere Geschäftsstelle am Standort Berlin suchen wir zum 02.05.2020 einen

Referent (w/m/d) Internationales und Wissenschaftspolitik

Ihre Aufgaben

  • Sie verantworten das internationale wissenschaftspolitische Monitoring und die Identifizierung relevanter Themen und Entwicklungen in den für die Helmholtz-Gemeinschaft interessanten Partnerländern (u.a. EU, USA, Israel, Russland, China) und darüber hinaus. Sie entwickeln gemeinsam mit dem Team länderspezifische Strategien und Positionen und beraten die Gemeinschaft und ihre Zentren in der Zusammenarbeit mit diesen Ländern.
  • Sie verknüpfen die Erkenntnisse aus dem internationalen Monitoring mit relevanten wissenschaftspolitischen Entwicklungen auf nationaler Ebene.
  • Sie interagieren mit nationalen und internationalen Stakeholdern aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft und vertreten die Helmholtz-Gemeinschaft bei relevanten Veranstaltungen im In- und Ausland.
  • Sie sind für die Vorbereitung internationaler Termine des Präsidenten, der Geschäftsführung sowie anderer offizieller Vertreter der Gemeinschaft und für die inhaltliche und logistische Organisation hochrangig besetzter Delegationsreisen und -Besuchen zuständig.
Ihr Profil

Sie verfügen über

  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom, Master).
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich internationale Wissenschaftsbeziehungen sowie sehr gute Kenntnisse des deutschen Wissenschaftssystems und der Wissenschaftssysteme forschungsstarker Länder
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Wissenschaftspolitik sowie der politischen Prozesse und Debatten in Deutschland wären von Vorteil
  • ausgeprägte konzeptionelle und redaktionelle Fähigkeiten und ausgezeichnete Präsentationsfähigkeiten
  • eine „Hands-on“-Mentalität, exzellente organisatorische Kompetenzen und protokollarische Kenntnisse
  • Auslandserfahrung in einer wissenschaftsrelevanten Institution sind von Vorteil
  • Erfahrungen im Aufbau und der Pflege von internationalen und nationalen Netzwerken
  • fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie idealerweise über weitere Fremdsprachenkenntnisse
  • Sie sind zudem eloquent, kontaktfreudig, kreativ, flexibel und arbeiten gerne im Team.
Unser Angebot
  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Gesellschaft.
  • Einen breiten Raum mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Vollzeitstelle (39 Stunden/ Woche).
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund).
  • 30 Urlaubstage pro Jahr und Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Gleittagen.
  • Jährliche Jahressonderzahlung gem. § 20 TVöD Bund.
  • Fortbildungsmöglichkeiten, die sowohl eine fachliche als auch eine persönliche Weiterbildung ermöglichen.
  • Flexible Arbeitszeiten.
  • Gesundes Arbeiten an ergonomischen Arbeitsplätzen mit moderner Büroausstattung.
  • Einen attraktiven Arbeitsplatz im Herzen Berlins, mit guter Anbindung an ÖPNV & Fahrradparkplätzen.
Sie möchten uns helfen, die Zukunft zu gestalten?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

JETZT BEWERBEN

Zu finden unter https://recruitingapp-5262.de.umantis.com/Vacancies/314/Description/1?lang=ger

Der Beitrag Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren: Referent (w/m/d) Internationales und Wissenschaftspolitik, 24.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Stiftung Wissenschaft und Politik: Wissenschaftler/in (m/w/d), 24.11.

6. November 2019 - 12:56

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin eine/n

Wissenschaftler/in (m/w/d)

für die Themenfelder: Rüstungskontrolle, Abrüstung und Proliferation.

Die SWP bearbeitet u.a. ein breites Spektrum sicherheitspolitischer Themen von den europäischen und transatlantischen Sicherheitsbeziehungen bis hin zu globalen Fragen der Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen, der Rüstungskontrolle, der Entwicklung rüstungsrelevanter Technologien und der Rüstungswirtschaft, einschließlich Rüstungskooperation und Rüstungsexport.

Ihre Aufgaben:

Auf der Grundlage von eigenständiger wissenschaftlicher Forschung

  • beraten Sie politische Entscheidungsträger/innen,
  • erstellen politikrelevante Publikationen und
  • konzipieren und beteiligen sich an SWP-Veranstaltungen.

Dazu analysieren Sie die deutschen und internationalen Rüstungskontroll- und Abrüstungspolitiken mit einem Fokus auf atomare, biologische und chemische Massenvernichtungswaffen aber auch im Bereich anderer konventioneller Waffentypen.

Ebenfalls gehört zu Ihren Aufgaben die Analyse der Proliferation von Waffen, insbesondere Massenvernichtungswaffen und der entsprechenden politischen Initiativen zur Eindämmung ihrer Weiterverbreitung (Non-Proliferation).

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittliche politik-, sozial oder naturwissenschaftliche Promotion oder eine vergleichbar qualifizierende langjährige Arbeitserfahrung in einer für die Themengebiete der Stelle relevanten Position
  • Mehrjährige Arbeitserfahrung im Bereich der Rüstungskontrolle, Abrüstung und Non-Proliferation
  • Einschlägige Publikationen zu den oben genannten Themenfeldern
  • Profunde Kenntnisse des deutschen außenpolitischen Umfelds
  • Exzellente mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch
  • Erfahrung in der wissenschaftlichen Politikberatung ist erwünscht
  • Eigeninitiatives und verantwortungsbewusstes Handeln, herausragende Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, ausgeprägte Kooperations- und Teamfähigkeit sowie nachweisbare Erfahrungen zu interdisziplinärer und themenübergreifender Zusammenarbeit.

Wir bieten:

  • Ein hoch dynamisches, kooperatives und kollegiales Arbeitsumfeld
  • Arbeiten an politisch relevanten Themen
  • Selbstbestimmtes und eigenverantwortliche Themensetzung im beschriebenen Politikfeld
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TVöD (Bund).

Die Stelle hat einen Umfang von 100% und ist vorerst auf 2 Jahre befristet. Eine anschließende Entfristung ist beabsichtigt und eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich.

Wir begrüßen die Bewerbung schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber, die bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. Zudem fördern wir die Gleichstellung und freuen uns daher besonders über die Bewerbung von Frauen.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (inklusive einseitigem Motivationsschreiben, akademischen Lebenslauf, Publikationsliste) bis zum 24. November 2019 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammenfassen

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.
Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.

Zu finden unter https://www.swp-berlin.org/ueber-uns/stellen-und-praktika/stellen/#WRAP

Der Beitrag Stiftung Wissenschaft und Politik: Wissenschaftler/in (m/w/d), 24.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Flussbad Berlin: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 30.11.

6. November 2019 - 12:54

Wir suchen ab sofort Verstärkung für unser Team im Rahmen einer unbefristeten Teilzeitanstellung (max. 80% der Regelarbeitszeit)

TÄTIGKEIT

Fluss Bad Berlin ist insbesondere auch ein Kommunikationsprojekt.  Für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit suchen wir deswegen eine engagierte und charmante Person, die sich nicht nur für das aus bürgerschaftlichem Engagement geborene Stadtentwicklungsprojekt und dessen Ziele begeistern kann, sondern diese (selbst)sicher nach außen kommunizieren und vertreten kann.

Im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gehören folgende Aufgaben zum Arbeitsbereich:

  • Pressesprecher*in für den Verein Flussbad Berlin e.V.
  • Präsentation des Projektes bei Führungen, Präsentationen, Pressekonferenzen und 
Konferenzen
  • Entwicklung von Kommunikationsstrategien und -formaten zur öffentlichen Darstellung 
des Projektes und des Vereins
  • Verfassen von leicht verständlichen Texten für die breite Öffentlichkeit und von 
Presseerklärungen
  • Pressearbeit, Akquise von Zielveröffentlichungen und Pflege von Pressekontakten (allgemeine Presse sowie Fachpresse, insbesondere aus den Bereichen Architektur und 
Stadtentwicklung)
  • Konzeption von Print- und Onlineveröffentlichungen, Betreuung von damit verbundenen Vergabeverfahren und Produktionen
  • Erstellen von Informations- und Präsentationsdokumenten
  • Betreuung der Social Media Kanäle von Flussbad Berlin e.V.
  • Pflege der Webseite von Flussbad Berlin e.V.
  • Planung, Organisation und Kommunikation von Veranstaltungen, sowie Mitwirkung bei 
deren Durchführung

VORAUSSETZUNGEN

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, z.B. in den Bereichen Journalismus, Kommunikation oder Marketing, und oder ausgewiesene Erfahrung im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • mind. 2 Jahre Berufserfahrung
  • Teamplayer*in
  • Sicheres und charmantes Auftreten
  • Sprach- und Texttalent: ausgezeichnete Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Schrift und Wort
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen (Word, Excel, Adobe Acrobat) sowie mit Apple Keynote (oder Power Point)
  • Grundkenntnisse im Umgang mit Adobe Indesign und Photoshop, Filemaker sowie Content Management Systemen
ECKDATEN

Die Stelle wird als Teilzeitstelle auf Gehaltsbasis besetzt (50-80% der Regelarbeitszeit)

Bewerbungsfrist: 30.11.2019
Arbeitsbeginn: Ab sofort
Arbeitsort: Berlin
Vergütung nach Vereinbarung

Wir bieten die Mitarbeit in einem ökologisch und gesellschaftlich relevanten und spannenden Projekt, ein interessantes, vielseitiges Aufgabengebiet mit hohem fachlichem Anspruch, flexible Arbeitszeiten und ein Platz inmitten unseres bunten engagierten Teams.

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht. Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihrer Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf) mit Angabe Ihrer Vergütungsvorstellung im pdf-Format an Susanne Bernstein unter jobs@flussbad-berlin.de.

Zu finden unter https://www.flussbad-berlin.de/stellenausschreibung-presse-offentlichkeitsarbeit

Der Beitrag Flussbad Berlin: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 30.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Stiftung Wissenschaft und Politik: Mitarbeiter/in (m/w/d) im Referat Forschungsförderung und Wissenschaftliches Berichtswesen, 1.12.

6. November 2019 - 12:51

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen und hat einen Umfang von 80%.

Im Referat unterstützen Sie die Leiterin und arbeiten im wissenschaftsunterstützenden Bereich für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der SWP in enger Kooperation mit dem Referat für Finanz- und Rechnungswesen, dem IT-Service und anderen Bereichen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Beratung und Unterstützung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Rahmen von Antragstellung, Durchführung und Abschluss von Drittmittelprojekten,
  • Recherche und Beratung zu Forschungsförderprogrammen und -Instrumenten,
  • Mitarbeit bei der Einführung des FIS, Unterstützung bei Support und Schulung der Nutzer/innen sowie Pflege und Betreuung der Drittmittelprojekte im FIS,
  • Erstellen von Berichten und Auswertungen zu den Projektinformationen im FIS,
  • Selbständige Aufbereitung von Daten und Unterlagen sowie Zuarbeit für die Erstellung von Berichten, Stellungnahmen und Strategiedokumenten z.B. für die Institutsleitung,
  • Erstellen von Protokollen, Gesprächsständen, Präsentationen etc.
  • Konzeption, Betreuung und Weiterentwicklung von Informationsmaterialien, Intranet-Seiten und Informationsveranstaltungen zu förderrelevanten Themen.

Ihr Profil umfasst:

  • Sehr guter Hochschulabschluss vorzugsweise in den Sozial- oder Regionalwissenschaften oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen,
  • Kenntnisse wissenschaftlicher Arbeitstechniken sowie Kompetenzen und Erfahrungen in der Beratung, vorzugsweise im wissenschaftlichen Umfeld,
  • Kenntnisse der nationalen und internationalen Programme für Forschungsförderung sind von Vorteil,
  • Erfahrungen im Umgang mit komplexen Datenbanksystemen und die Bereitschaft, sich in neue Systeme einzuarbeiten, Erfahrungen in der Arbeit mit einem FIS sind von Vorteil,
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Auswertung und Bearbeitung von (Drittmittel) Daten,
  • Ausgeprägtes Interesse am Wissenschaftsmanagement,
  • Sorgfältige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise, geprägt von analytischem und eigeninitiativem Vorgehen,
  • Sehr gute verbale und schriftliche Kommunikationsfähigkeit in Deutsch, verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Vergütung erfolgt – je nach Aufgabenübertragung – bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD (Bund), Tarifgebiet West, Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Wir begrüßen die Bewerbung schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber, die bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. Zudem fördern wir die Gleichstellung und freuen uns daher besonders über die Bewerbung von Frauen.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivations-/Anschreiben, Lebenslauf sowie Zeugnisse) bis zum 1. Dezember 2019 an
bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammenfassen

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informieren. Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.

Zu finden unter https://www.swp-berlin.org/ueber-uns/stellen-und-praktika/stellen/#MAFFWB

Der Beitrag Stiftung Wissenschaft und Politik: Mitarbeiter/in (m/w/d) im Referat Forschungsförderung und Wissenschaftliches Berichtswesen, 1.12. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

NABU: Junior-Referent*in Veranstaltungsmanagement, 8.12.

6. November 2019 - 12:47
Für das Team Veranstaltungen in der NABU-Bundesgeschäftsstelle in Berlin suchen wir idealerweise zum 01.02.2020 eine/n Junior-Referent*in Veranstaltungsmanagement in Vollzeit (40 Std./Woche)

Der NABU engagiert sich seit 1899 für Mensch und Natur. Mit mehr als 700.000 Mitgliedern und Fördernden ist er der mitgliederstärkste Umweltverband in Deutschland. Wir sind stolz auf rund 40.000 ehrenamtlich Aktive in fast 2.000 Gruppen sowie auf unsere Mitarbeiter*innen, die sich täglich für den Natur- und Umweltschutz engagieren. Eine abwechslungsreiche Tätigkeit sowie eine familienfreundliche Atmosphäre unterstützen das vertrauensvolle Miteinander und die Identifikation mit unserem Motto „Wir sind, was wir tun – die Naturschutzmacher.“

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Planung, Umsetzung und Evaluation von Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen, dazu gehören u. a. das Einladungsmanagement, interne Abstimmungsprozesse, Erstellen von Ablaufplänen, Auf- und Abbau
  • Projektmanagement und Koordination von Dienstleiter*innen
  • Mitwirkung an der Konzeption neuer Veranstaltungsformate
  • Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien beim Ausrichten von Veranstaltungen
  • Erstellen einfacher Printmaterialien

Ihr Profil:

  • Sie haben Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, idealerweise mit dem Schwerpunkt Veranstaltungen oder verfügen über eine vergleichbare Qualifikation
  • Sie haben bereits erste Berufserfahrung im Bereich Veranstaltungsorganisation, Kenntnisse im Marketing und/oder Öffentlichkeitsarbeit sind wünschenswert
  • Sie organisieren gerne, sind kommunikativ, verfügen über eine sehr gute Ausdrucksweise (deutsch und englisch) und haben ein sicheres Auftreten
  • Sie haben einen sicheren Umgang mit MS Office und idealerweise Kenntnisse in Photoshop und InDesign
  • Sie halten stets die Balance zwischen Ihrer kreativen und zielorientierten Arbeitsweise
  • Sie verfügen über einen Führerschein der Klasse B

Wir bieten Ihnen:

  • ein angenehmes Arbeitsklima sowie eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten in einem engagierten Team
  • eine angemessene Vergütung, Jobticket, die Möglichkeit zur individuellen Fort-und Weiterbildung
  • ein Beschäftigungsverhältnis im Umfang von 40 Std./Woche, zunächst befristet auf zwei Jahre
  • flexible Arbeitszeiten und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • Gesundheitsprävention
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Wenn Sie an dieser Stelle interessiert sind, bewerben Sie sich bitte bis zum 08. Dezember 2019 unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und dem frühestmöglichen Eintrittstermin. Nutzen Sie für Ihre Bewerbung die unter www.NABU.de/jobs/junior-va beschriebene Vorgehensweise.

Für Rückfragen

NABU-Bundesgeschäftsstelle
Sophie Schmidt
Referentin Veranstaltungsmanagement
Tel. +49 (0)30.284 984 1583

Weitere Infos erhalten Sie unter: www.NABU.de

Datenschutzinformation: Der NABU e.V., Bundesverband verarbeitet Ihre Daten als verantwortliche Stelle, gem. Art. 88 DSGVO i.Vm. § 26 BDSG n.F., im Rahmen des Bewerbungsverfahrens. Weitere Informationen, unter anderem zur Dauer der Speicherung und Ihren Rechten, zum Beispiel auf Auskunft und Berichtigung, erhalten Sie unter https://www.nabu.de/wir-ueber-uns/datenschutz/24493.html

Zu finden unter https://www.nabu.de/imperia/md/content/nabude/jobs/191104-jobs-nabu-junref-va-man.pdf

Der Beitrag NABU: Junior-Referent*in Veranstaltungsmanagement, 8.12. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Landessportbund Sachsen: Projektkoordination „Kooperation Schule – Sportverein“ (m/w/d), 10.11.

5. November 2019 - 15:31

Der Landessportbund Sachsen sucht für den Geschäftsbereich Sportentwicklung/Jugend zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektkoordination im Kinder- und Jugendsport: „Kooperation Schule – Sportverein“ (m/w/d).

Die Stelle, in Vollzeit (40h/Woche), wird vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel aus dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus eingerichtet und ist aus zuwendungsrechtlichen Gründen bis zum 31.12.2020 befristet. Eine Verlängerung der Befristungsdauer wird angestrebt.

Das Aufgabenfeld umfasst im Wesentlichen:
  • Erarbeitung einer landesweiten Sachstandsanalyse zur Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen insbesondere im Bereich der Ganztagsangebote
  • Erarbeitung einer Handreichung zum Thema für Sportvereine und Schulen
  • Beratung und Vernetzung der Mitgliedsorganisationen des LSB zum Thema „Kooperation Schule – Sportverein“
  • Zuarbeiten bei Verwaltungsaufgaben und teilweise Verantwortung für das Projektbudget
Wir erwarten:
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise im pädagogischen/sportwissenschaftlichen Bereich
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten
  • Erfahrungen in den Bereichen Gesprächsführung und Moderation/Beratung
  • Kenntnisse über die Struktur des organisierten Sportes in Sachsen
  • Kenntnisse der Struktur und Verantwortlichkeiten des Schulsystems im Freistaat Sachsen
  • Erfahrungen im Projektmanagement

Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten, gute EDV-Kenntnisse, PKW-Führerschein sowie die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (auch an Wochenenden) werden vorausgesetzt.

Wir bieten:
  • eine angemessene Vergütung im Rahmen der Betriebsvereinbarung des LSB
  • eine flexible Arbeitszeit im Rahmen der Betriebsvereinbarung des LSB
  • einen hohen Grad an Eigenverantwortung

Ihre Bewerbung richten sie bitte per E-Mail unter Angabe ihrer Gehaltsvorstellungen bis zum 10. November 2019 (Eingang beim Landessportbund Sachsen) an: Landessportbund Sachsen e.V., Dr. Hendrik Pusch. Die Bewerbung ist im .pdf-Format einzureichen und soll nicht größer als 5 MB sein.

Zu finden unter https://www.sport-fuer-sachsen.de/de/jobs-im-sport/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=561&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ef629ae2a86ad9fe5a564c388af261f9

Der Beitrag Landessportbund Sachsen: Projektkoordination „Kooperation Schule – Sportverein“ (m/w/d), 10.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Allmende Taucha: Vernetzung und Kooperationsförderung (m/w/*), 12.11.

5. November 2019 - 15:30

Über den Allmende Taucha e.V.: Als Allmende Taucha e.V. ist es unser Ziel, lokale Wertschöpfungsketten, ökologisches Bewusstsein, Ernährungssouveränität, Partizipation an Produktionsprozessen und insbesondere die solidarische Landwirtschaft in Leipzig und in der Region Taucha/Delitzsch zu fördern. Wir wollen ein lebendiges Netzwerk aus lokalen Akteur*innen etablieren und genannte Konzepte langfristig in der Region verwurzeln!

Wir suchen eine engagierte Person, die unsere Arbeit in den Bereichen Kooperation und Vernetzung im Rahmen von 20 Std./Woche unterstützen möchte. Die Vergütung beträgt 1.490,42 € brutto / Monat.

Was gibt es zu tun?

Die Aufgabenfelder in der Kooperation und Vernetzung sind

  • Recherche nach lokalen Akteur*innen und Aktivitäten
  • Entwicklung und Organisation von Kooperationsmöglichkeiten zwischen Verbraucher*innen, landwirtschaftlichen Erzeuger*innen und relevanten Initiativen und Vereinen
  • Erstellung einer Marktanalyse zu Solidarische Landwirtschaften in der Region
  • Aufbau partizipativer Verteilstationen für die Solidarische Landwirtschaft
  • Durchführung von offenen Sprechstunden zur Solidarischen Landwirtschaft
  • Organisation und Durchführung weiterer Veranstaltungen
  • Du unterstützt andere Teammitglieder bei ihrer Arbeit in den Bereichen Verwaltung, Fördermittelakquise, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit.

Das solltest du mitbringen

  • Du kannst gut kommunizieren, Kontakte herstellen und scheust dich nicht davor, neue Ideen von Grund auf anzugehen und strukturiert aufzubauen.
  • Du kennst das Konzept der solidarischen Landwirtschaft und interessierst dich für regionale Ernährung und die ökologische Lebensmittelproduktion.
  • Du hast Erfahrung mit der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen.
  • Du arbeitest strukturiert und weißt, wie man Arbeitsprozesse im Team organisiert.

Bitte sende deine Bewerbung inklusive Lebenslauf und Motivationsschreiben bis zum 12.11. an Niels Horstrup: niels.horstrup@gmail.com

Zu finden unter https://www.allmendeverein.de/wp-content/uploads/2019/11/Stellenausschreibung_Nov2019.pdf

Der Beitrag Allmende Taucha: Vernetzung und Kooperationsförderung (m/w/*), 12.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Allmende Taucha: Öffentlichkeitsarbeit und Fördermittelakquise (m/w/*), 12.11.

5. November 2019 - 15:28

Über den Allmende Taucha e.V.: Als Allmende Taucha e.V. ist es unser Ziel, lokale Wertschöpfungsketten, ökologisches Bewusstsein, Ernährungssouveränität, Partizipation an Produktionsprozessen und insbesondere die solidarische Landwirtschaft in Leipzig und in der Region Taucha/Delitzsch zu fördern. Wir wollen ein lebendiges Netzwerk aus lokalen Akteur*innen etablieren und genannte Konzepte langfristig in der Region verwurzeln!

Wir suchen eine engagierte Person, die unsere Arbeit in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Fördermittelakquise im Rahmen von 20 Std./Woche unterstützen möchte. Die Vergütung beträgt 1.490,42 € brutto / Monat.

Was gibt es zu tun?

  • Planung und Bewerbung von Veranstaltungen in der Region und Kommunikation mit der Presse,
  • Aufbau und Betreuung der Vereinswebsite, des Newsletter und der Social-Media-Kanäle,
  • Erstellung und Veröffentlichung von Printmedien und Video-Clips,
  • Recherche nach Fördermöglichkeiten, Verfassen von Fördermittelanträgen
  • Nachbereitung und Überprüfung der Einhaltung relevanter Fördermittelvorgaben.
  • Du unterstützt zudem andere Teammitglieder bei ihrer Arbeit in den Bereichen Verwaltung, Bildung und Kooperation.

Das solltest du mitbringen

  • Du kennst das Konzept der solidarischen Landwirtschaft und interessierst dich für regionale Ernährung und die ökologische Lebensmittelproduktion.
  • Du hast Erfahrung im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sowie im Umgang mit der Presse und den sozialen Medien und der Planung und Bewerbung von Veranstaltungen.
  • Du kennst dich mit einschlägigen IT-Programmen zur Erstellung von Videos und Printmedien aus.
  • Du hast Erfahrung mit der Recherche, Beantragung und Durchführung von Fördermitteln.

Bitte sende deine Bewerbung inklusive Lebenslauf und Motivationsschreiben bis zum 12.11. an Niels Horstrup: niels.horstrup@gmail.com

Zu finden unter https://www.allmendeverein.de/wp-content/uploads/2019/11/Stellenausschreibung_Nov2019.pdf

Der Beitrag Allmende Taucha: Öffentlichkeitsarbeit und Fördermittelakquise (m/w/*), 12.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Seiten