Sie sind hier

gesinesjobtipps

Newsfeed gesinesjobtipps abonnieren gesinesjobtipps
Handverlesene Stellen in Bildung, Kultur & NGOs für Berlin und Halle-Leipzig
Aktualisiert: vor 10 Stunden 3 Minuten

Hochschule Merseburg: Mitarbeiter (w/m/d) im Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Prozesse“, 18.11.

5. November 2019 - 15:15

An der Hochschule Merseburg ist im Prorektorat für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründungzum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen:

Mitarbeiter (w/m/d) im Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Prozesse“
(Teilzeit 50 %)

Die Hochschule Merseburg versteht sich als Mitgestalter von Transformationsprozessen – sei es im Bereich der technischen Entwicklung, in der wissenschaftlichen Begleitung von sozialen und ökonomischen Veränderungen oder in der stetigen Ausrichtung des Lehr- und Transferangebots an den sich ändernden Bedarfen unserer jeweiligen Zielgruppen. Der damit inhärenten Dynamik folgend, wurden die Themenfelder „Digitaler Wandel“ und „Nachhaltige Prozesse“ als Forschungsschwerpunkte der Hochschule Merseburg festgelegt, die es fortan auszugestalten und weiterzuentwickeln gilt.

Aufgaben:

  • Durchführung von Projekt- und Multiprojektmanagement
  • Unterstützung bei der administrativen Abwicklung von Forschungs- und Transferprojekten des Forschungsschwerpunkts
  • Mitwirkung bei der Antragstellung für öffentliche Forschungsförderung und Unterstützung bei der Akquise von Auftragsforschung
  • Veranstaltungsmanagement für den FSP

Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss mit Schwerpunkt Projektmanagement (als Studiengang oder -inhalt) oder nachgewiesene Erfahrung im Projektmanagement
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen im Schnittstellenmanagement an Hochschulen von Vorteil
  • ausgeprägte organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit und Lösungskompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und Weiterbildungen wird vorausgesetzt

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis zur Entgeltgruppe 11 bei Erfüllung der entsprechenden persönlichen Voraussetzungen. Arbeitsort ist Merseburg.

Die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets für den öffentlichen Personennahverkehr ist gegeben.

Die Hochschule Merseburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Dirk Sackmann (Mail: prorektorat.forschung@hs-merseburg.de, Tel.: 03461/46 2903).

Bewerbungskosten werden von der Hochschule Merseburg nicht erstattet. Eine elektronische Bewerbung ist möglich.

Ihre Bewerbung – unter Beifügung aussagekräftiger Unterlagen – senden Sie bitte unter Angabe der Referenz-Nr. 054/2019 bis zum 18.11.2019  in digitaler Form an prorektorat.forschung@hs-merseburg.de oder postalisch an:

Hochschule Merseburg
Prorektorat für Forschung, Wissenstransfer und Existenzgründung
Prof. Dr. Dirk Sackmann
Eberhard-Leibnitz-Str. 2, 06217 Merseburg

Zu finden unter https://www.hs-merseburg.de/hochschule/information/neuigkeiten/details/news/detail/News/mitarbeiter-wmd-im-forschungsschwerpunkt-nachhaltige-prozesse/

Der Beitrag Hochschule Merseburg: Mitarbeiter (w/m/d) im Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Prozesse“, 18.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen: Bildungsreferent/in, 20.11.

5. November 2019 - 15:13

Die Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V. (www.lkj- sachsen.de) ist der Dach- und Fachverband der Kinder- und Jugendkulturarbeit in Sachsen und führt in dieser Funktion landesweite Projekte, Fortbildung, Beratung und Lobbyarbeit durch. Sie ist Träger für die Jugendfreiwilligendienste in Kultur und Bildung (FSJ und BFD) und Entsendestelle für das ESK.
Die LKJ Sachsen e.V. hat derzeit 12 MitarbeiterInnen und wird durch eine Freiwillige im BFD unterstützt.

Sie sucht zum 13. Januar 2020 eine fachkompetente, engagierte und belastbare Persönlichkeit mit ausgewiesener kultur-, jugend- und bildungspolitischer Expertise als Bildungsreferentin/Bildungsreferenten für den Arbeitsbereich § 11 KJHG (31 Stunden wöchentlich) als Elternzeitvertretung.

Arbeitsaufgaben/Verantwortungsfelder

  • Konzipierung, Umsetzung und Weiterentwicklung einer Zielgruppen orientierten Bildungsarbeit des Dachverbandes im Bereich Fortbildung sowie in der Kinder- und Jugendbildung
  • Ausbau und Weiterentwicklung internationaler Jugendaustauschprojekte sowie praktische Umsetzung und Begleitung, u.a. von Fachkräfteprogrammen
  • Netzwerkarbeit und Ausbau von Kooperationen im Arbeitsfeld

Anforderungen

  • Hochschulabschluss in den Bereichen Kultur-, Kunst- oder Medienpädagogik mit Schwerpunkt kulturelle/interkulturelle Bildung (bzw. einer vergleichbaren Studienrichtung)
  • nachgewiesene Erfahrungen in der kulturellen und internationalen Jugend- und Bildungsarbeit sowie im Projektmanagement (Antragstellung)
  • Interesse an Entwicklungsfragen in der Jugend-, Kultur- und Bildungspolitik, an der Konzeptarbeit sowie an der pädagogisch-praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Kommunikationsstärke schriftlich wie mündlich
  • anwendungsbereite Fremdsprachenkenntnisse
  • strukturierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu Flexibilität und Mobilität, da Projekte in ländlichen Regionen, im Ausland sowie auch z.T. an Wochenenden stattfinden
  • hohe Motivation, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Führerschein Klasse B

Arbeitsort
Leipzig

Vergütung
TV-L, Entgeltgruppe 9

Vollständige Bewerbungsunterlagen in einem Dokument (pdf, max. 8 MB) bitte bis zum 20. November an range@lkj-sachsen.de
Bewerbungsgespräche finden am 25. November ab 13.00 Uhr in Leipzig statt.
Reisekosten für Bewerbungsgespräche werden von uns nicht übernommen.

Bewerbungen ohne pädagogischen, sozialpädagogischen oder erziehungswissenschaftlichen Abschluss können nur nachrangig berücksichtigt werden. Master/Magister/Diplom-Abschlüsse sind erwünscht.

Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V., Nordplatz 1, 04105 Leipzig, 0341 58314660, www.lkj-sachsen.de

Hinweise zum Datenschutz: Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten vorübergehend gespeichert und zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggfs. eines Einstellungsverfahrens gespeichert und an den Vorstand bzw. die Bewilligungsbehörde weitergegeben werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Zu finden unter https://lkj-sachsen.de/files/lkj/allgemein/Aktuelles/Aktuelles%202019/Stellenausschreibung.pdf

Der Beitrag Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen: Bildungsreferent/in, 20.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik: Projektmitarbeiter (m/w/d) für den Deutsch-Italienischen Jungen Dialog, 14.11.

5. November 2019 - 12:41

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP) forscht und berät zu aktuellen Themen und Trends der deutschen Außenpolitik. Als unabhängige, überparteiische und gemeinnützige Experten- und Mitgliederorganisation prägt sie seit über 60 Jahren die außenpolitische Debatte in Deutschland und trägt zur internationalen Vermittlung deutscher Politik bei.

Vorbehaltlich der Projektfinanzierung durch das Auswärtige Amt suchen wir zunächst befristet bis zum 30. April 2020 eine/n:

Projektmitarbeiter (m/w/d)

(100%, in Anlehnung an TVöD 12)

für den Deutsch-Italienischen Jungen Dialog.

Der im März 2020 stattfindende Deutsch-Italienische Junge Dialog soll einen Beitrag zur Erneuerung und Stärkung der partnerschaftlichen Beziehungen beider Länder leisten. Die 1,5 tägige Konferenz in Berlin bringt deutsche und italienische Nachwuchskräfte im Alter von 25-37 Jahren aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Medien und Kultur zusammen, um gemeinsame europäische Herausforderungen und Handlungsempfehlungen zur Stärkung der europäischen Handlungsfähigkeit zu erarbeiten.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Projektleitung bei der Konzeption und Durchführung des Deutsch-Italienischen Jungen Dialogs (Reisevorkehrungen, Veranstaltungsorganisation, Teilnehmerbetreuung, Veranstaltungskonzeption, Einladungsmanagement, Social Media, Abrechnung, Evaluation);
  • Allgemeine Recherchetätigkeiten;
  • Forschungsunterstützung zu den deutsch-italienischen Beziehungen und zu Fragen der europäischen Integration;

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (mind. Bachelorniveau) in Politikwissenschaften oder in einer ähnlichen Studienrichtung;
  • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen und Workshops;
  • Idealerweise Kenntnisse der politischen Beziehungen in Italien und der Europäischen Union durch berufliche Stationen und/oder Auslandsaufenthalte;
  • Sicherheit im Umgang mit Projekten im politischen Raum (Kommunikation, Koordination, Berichtswesen, Management);
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität;
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten;
  • Verhandlungssicheres Englisch, gute Deutschkenntnisse, Kenntnisse der italienischen Sprache sind von Vorteil;
  • Sicheres Text- und Ausdrucksvermögen;
  • Sicherer Umgang mit MS-Office.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine verantwortungsvolle, spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen, aufgeschlossenen Team in einer Organisation im Aufbruch;
  • Kontakt zu nationalen und internationalen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Zivilgesellschaft;
  • Flexible Arbeitszeiten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Für inhaltliche Fragen zur Stelle steht Ihnen Herr Julian Rappold gern zur Verfügung (rappold@dgap.org; +49 (0)30 254231-19). Bewerbungsgespräche für geeignete Kandidaten/innen sind in Kalenderwoche 47 geplant.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung inkl. Zeugnisse und Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins, die Sie bitte in einer PDF-Datei zu Händen von Dr. Jana Puglierin senden (rappold@dgap.org). Bewerbungsschluss ist der 14.11.2019.

Zu finden unter https://dgap.org/de/meta/job/projektmitarbeiter-fuer-den-deutsch-italienischen-jungen-dialog-mwd

Der Beitrag Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik: Projektmitarbeiter (m/w/d) für den Deutsch-Italienischen Jungen Dialog, 14.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Wikimedia: Referent Organisationsentwicklung (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

5. November 2019 - 12:35
  • VOLLZEIT
  • Tempelhofer Ufer, Berlin, Deutschland
  • Mit Berufserfahrung

Machen Sie mit in einer lebendigen, weltweiten Bewegung für Freies Wissen! Das bekannteste Wikimedia-Projekt ist die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia. Wussten Sie, dass die Wikipedia an fünfter Stelle der 100 meistgenutzten Websites der Welt steht – und dabei die einzige nicht-kommerzielle Plattform ist? Mit knapp 1 Milliarde Seitenaufrufen pro Monat allein in der deutschsprachigen Wikipedia ist sie die bedeutendste Online-Wissenssammlung unserer Zeit. Außerdem entwickeln wir seit 2012 mit Wikidata die größte, offene Datenbank der Welt. Aber die Zukunft der freien Information braucht weiterhin Menschen mit Engagement und Kompetenz!

Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V. ist ein gemeinnütziger Verein und mit 120 Mitarbeitenden sowie 70.000 Mitgliedern das älteste und größte von 38 Chaptern der globalen Wikimedia-Bewegung. Wir fördern freiwillige Autorinnen und Autoren, setzen uns ein für offene Wissenschaft, Bildung und Kultur sowie politische Rahmenbedingungen, die Zugang zu Wissen ermöglichen.

Zur Verstärkung unseres Teams des Vorstands suchen wir ab sofort in Vollzeit einen Referenten Organisationsentwicklung (m/w/d).

Ihre Aufgaben:
  • Unterstützung des Vorstands bei der operativen und strategischen Organisationsentwicklung
  • Durchführung, Moderation und Begleitung von Analyse-, Planungsphasen und OE-Prozessen
  • Konzeption und Entwicklung von Formaten und Prozessen
  • Durchführung, Moderation und Begleitung Analyse-, Planungs und OE-Prozessen
  • Wissenssicherung (Dokumentation und Evaluierung von Maßnahmen)
Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Studium oder eine relevante Berufsausbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung sowie passende Weiterbildungen und Qualifikationen in der Organisationsentwicklung oder betrieblichen Bildung
  • Expertise in der Konzeption und Durchführung von Formaten und Prozessen der  Organisationsentwicklung
  • Nachgewiesene Expertise / Referenzen in der Konzeption und Durchführung von Formaten und Prozessen
  • Coaching- und Facilitation-Kompetenz sowie starke Kommunikationsfähigkeit mit einzelnen Personen und Gruppen
  • Erfahrung mit der Konzeption und Umsetzung von Beratungs- und Veränderungsprojekten wünschenswert
  • Ausgezeichnete Kenntnisse in Deutsch und Englisch, mündlich und schriftlich
Freuen Sie sich auf:
  • Abwechslungsreiche und interessante Herausforderungen in einem zukunftsorientierten und internationalen Umfeld
  • Eine aufgeschlossene und positive Organisationskultur
  • Ein zentral gelegenes Büro
  • Inhouse-Training und Budget für berufliche Weiterbildung sowie kostenloses Lebenslagen-Coaching für Mitarbeitende und Angehörige
  • Zusätzliche Benefits: Zuschuss ÖPNV-Ticket, Zuschuss zur beruflichen Altersvorsorge, Lohnfortzahlung im Betreuungsfall eines erkrankten Kindes
  • Alle Überstunden werden erfasst und in Freizeitausgleich umgewandelt
  • Freie Getränke und frisches Bio-Obst

Das Arbeitsverhältnis ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung auf 2 Jahre befristet.

Interessiert?

Dann bewerben Sie sich jetzt! Senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen über unser Jobportal. Unser Personalteam steht Ihnen gerne bei Rückfragen zur Verfügung. Von Bewerbungsfotos und Angaben zu Geburtsdatum und Familienstand bitten wir abzusehen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Wikimedia Deutschland unterstützt Diversität und Offenheit. Wir werten Ihre Bewerbung nach Eignung und Qualifikation aus, unabhängig von ethnischer und sozialer Herkunft, Staatsbürgerschaft, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, Geschlecht, Alter, Behinderung oder sexueller Identität oder Orientierung.

ONLINE BEWERBEN

    Zu finden unter https://wikimedia-deutschland.softgarden.io/job/5262858?l=de

    Der Beitrag Wikimedia: Referent Organisationsentwicklung (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Nissen Consulting: Junior-Berater (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

    5. November 2019 - 12:33

    Nissen Consulting ist eine Kommunikationsberatung mit den Schwerpunkten Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit. Insbesondere für die Initiative Pro Recyclingpapier (www.papiernetz.de) suchen wir zum 01.02.2020 einen engagierten

    Junior-Berater (m/w/d)

    in Berlin-Mitte mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 36 Stunden.

    Ihre Aufgaben:

    Sie arbeiten an der Weiterentwicklung der Initiative Pro Recyclingpapier mit und sind für die Umsetzung von Kampagnen und PR-Projekten zuständig. Darüber hinaus unterstützen Sie uns im weiteren Tagesgeschäft mit administrativen, organisatorischen und inhaltlichen Tätigkeiten.

    Ihr Profil:

    • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit den Schwerpunkten Kommunikation/PR oder Nachhaltigkeit/CSR
    • 1-2 Jahre relevante Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit idealerweise mit Bezug zu Nachhaltigkeitsthemen
    • Kommunikationsstärke in Wort und Schrift
    • Hohes Engagement, Eigeninitiative und Zuverlässigkeit
    • Selbstständige, strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise
    • Überzeugendes Auftreten im Kontakt mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien
    • Begeisterung für nachhaltiges Handeln
    • Sicherer und kreativer Umgang mit Social Media
    • Erfahrung im Umgang mit den gängigen Office-Programmen und CMS

    Wenn Sie mit Freude im Team arbeiten und bereit sind, sich innerhalb kurzer Zeit in ein komplexes Themenfeld einzuarbeiten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Gehaltsvorstellung an:

    Sönke Nissen, Nissen Consulting GmbH & Co. KG, Schumannstraße 17, 10117 Berlin
    Telefon: 030 – 315 1818 70, E-Mail: mail@nissen-consulting.de

    Zu finden unter http://www.nissen-consulting.de/wp-content/uploads/NissenConsulting_JuniorBerater.pdf

    Der Beitrag Nissen Consulting: Junior-Berater (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Bundesverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Trainee Campaigning, ohne Bewerbungsfrist

    5. November 2019 - 12:30

    4. November 2019

    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sucht zur Unterstützung der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen für die Bundesgeschäftsstelle in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine’n Trainee Campaigning.

    Du hast Lust hinter die Kulissen der grünen Parteizentrale zu blicken und die Öffentlichkeitsarbeit der Bundespartei zu unterstützen? Du behältst auch in stressigeren Phasen einen kühlen Kopf und hast Deine Projekte im Blick? Dann bewirb Dich bei uns als Trainee. Als Teil unseres Campaigning-Teams planst und gestaltest Du bei uns Aktionen, Events und Kampagnen für die grüne Bundespartei.

    Die Aufgaben umfassen insbesondere:

    • die Durchführung der politischen Kampagnen der Bundespartei
    • die Vorbereitung, Planung, Durchführung und Evaluation von Aktionen, Demonstrationsteilnahmen und Aktionstagen des Bundesverbandes
    • die Entwicklung von Aktionsideen
    • die Betreuung von Aktivist*innen für politische Kampagnen
    • die Betreuung von Online-Campaigning-Maßnahmen
    • die Produktion von Kampagnenmaterial
    • die Betreuung des internen eShops

    Wir erwarten:

    • ein abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation, vorzugsweise im Bereich in Politik, Soziologie oder Medien und Kommunikation
    • ein gutes Gefühl für Sprache und Layout
    • vorzugsweise Kenntnisse grüner Strukturen, Konzepte und Programme
    • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
    • hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft
    • ein strukturierter und selbständiger Arbeitsstil
    • Kreativität und Organisationstalent
    • Verbundenheit mit grünen Werten

    Diese Stelle ist in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen angesiedelt. Es handelt sich um eine Traineestelle, die Stelle ist deshalb auf ein Jahr befristet. Es handelt sich um eine Vollzeit-Stelle (39 Stunden), die in Anlehnung an TVöD des Bundes mit 60% der Entgeltgruppe 13 vergütet wird. Bewerbungen von Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit Behinderung sind ausdrücklich erwünscht. Wir bitten um Deine Bewerbung mit den üblichen Unterlagen per Email mit max. 10 MB an bewerbung@gruene.de

    Zu finden unter https://www.gruene.de/artikel/ausschreibung-trainee-campaigning

    Der Beitrag Bundesverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Trainee Campaigning, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    beier+wellach projekte: Mitarbeiter Redaktion und Recherche (m/w/d/), ohne Bewerbungsfrist

    5. November 2019 - 12:29

    beier+wellach projekte sucht eine/n Mitarbeiter/in (m / w / d) im Bereich Redaktion und Recherche.

    Ihre Aufgaben

    Eigenverantwortliche Koordination, Erarbeitung und Redaktion von Inhalten für Ausstellungs- und Bildungsprojekte aus den Bereichen der Kultur-, Geschichts-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften mit Schwerpunkt im Bereich Zeitgeschichte in allen Projektphasen von der Konzeption bis zur Umsetzung, im Einzelnen:

    • Planung, Durchführung und Aufbereitung von Recherchen (Bilder, Exponate, Filme und Zeitzeugen)
    • Erarbeitung von Storylines
    • Ausarbeitung von Präsentationen, Ausstellungsdrehbüchern und Exponatlisten
    • Bild-, Medien- und Textredaktion
    • Einholen von Veröffentlichungs- und Nutzungsrechten sowie Betreuung des Leihverkehrs und Ankauf von Exponaten
    • Erstellen von Zeitzeugendossiers, Entwerfen von Interviewleitfäden, Organisation und Begleitung von Zeitzeugeninterviews, Auswertung der Videos und Erstellen von Schnittlisten
    • Analyse bestehender Gedenkstätten, Museen und Bildungseinrichtungen zur Durchführung von Benchmarking-Vergleichen
    • Recherche und Bewertung von Drittmittelprogrammen für Ausstellungsvorhaben
    • Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung von Besprechungen
    • Erarbeitung von Entscheidungsvorlagen
    • Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Projektmitarbeitern aus den anderen Unternehmensbereichen (Grafik, Planung und Medien) sowie Produktionspartnern bei der Erarbeitung und Realisierung der Projekte
    • Projekt- und Schnittstellenmanagement, Ablaufplanung, Organisation und Dokumentation der Projekte
    • Bestimmung von Inhalten, Deadlines, Umfang und Zielsetzung von Recherche- und Redaktionsaufträgen in Absprache mit der Projekt- und Bereichsleitung
    • Selbstständige Planung und Organisation der eigenen Arbeit
    • Eigenverantwortliches Arbeiten im Kosten- und Zeitrahmen der Projekte

    Ihr Profil

    • erfolgreich absolviertes Studium eines geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fachs, bevorzugt im Bereich der Geschichtswissenschaften
    • breites Allgemeinwissen und Begeisterungsfähigkeit für neue Themen
    • Arbeitserfahrung im Bereich Museen und Gedenkstätten, mit dem Schwerpunkt im Bereich Ausstellungen
    • Erfahrungen in der Arbeit in Archiven und Exponatsammlungen
    • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit MS Office und Content-Management-Systemen
    • sehr gute Kenntnisse des Deutschen, sowie gute Kenntnisse des Englischen
    • von Vorteil sind Kenntnisse des Projektmanagements
    • Selbstständige, strukturierte und gründliche Arbeitsweise die ihren Ausdruck in Zuverlässigkeit, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit finden

    Wir bieten Ihnen

    • eine Festanstellung oder freie Mitarbeit in einem erfolgreich arbeitenden Unternehmen in Berlin-Kreuzberg
    • ein kreatives und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld in einem interdisziplinären Team
    • Mitwirkung an spannenden Kultur- und Bildungsprojekten, Ausstellungen und Veranstaltungen

    Bei Interesse bitten wir um aussagekräftige Bewerbungen – mit einem knappen, aber überzeugenden Motivationsschreiben, Lebenslauf sowie Arbeitszeugnissen – ausschließlich per
    E-Mail als PDF an: bewerbung@beier-wellach.de

    • Angabe im Betreff „Bewerbung Mitarbeit im Bereich Redaktion und Recherche“
    • Bitte geben Sie Ihren möglichen Eintrittstermin und Ihre Gehaltsvorstellungen an

    Ansprechpartner:  Florian Mittelbach, Tel. 030-61 65 70 01

    Zu finden unter http://beier-wellach.de/beier_wellach/jobs#Mitarbeit%20RR

    Der Beitrag beier+wellach projekte: Mitarbeiter Redaktion und Recherche (m/w/d/), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Konrad-Adenauer-Stiftung: Referent Publikation (m/w/d), 18.11.

    5. November 2019 - 12:27

    Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. ist weltweit mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Bereichen politische Bildung, Beratung, entwicklungspolitische Zusammenarbeit sowie Forschung und Begabtenförderung tätig.

    Für die Hauptabteilung Kommunikation, Bereich Publikationen, Print und Qualitätssicherung, suchen wir am Standort Berlin zum 01. Januar 2020 einen

    Referenten Publikation (m/w/d)

    Folgende Aufgaben erwarten Sie:

    • eigenverantwortliche Abwicklung von Publikationen (Print und digital)
    • redaktionelle Koordination sowie inhaltliche Prüfung von Stiftungspublikationen, Prüfung und Überarbeitung von Texten, Vorbereitung von Publikationen für die Vermarktung in unterschiedlichen Medien und Formaten
    • Verantwortlichkeit für die Angebote der Stiftung in einfacher und leichter Sprache
    • Mitwirkung bei deutschland- und europaweiten Ausschreibungen für externe Dienstleister
    • Mitwirkung beim Ausbau des eBook-Angebots der Stiftung
    • Verhandlungsführung mit externen Dienstleistern (Verlage, Druckereien, Agenturen u.a.) sowie Beauftragung und Steuerung der Umsetzung

    Diese Qualifikationen bringen Sie mit:

    • abgeschlossenes  wiss. Hochschulstudium – vorzugweise Geistes-, Politik- oder Sozialwissenschaften – oder eine mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung
    • Erfahrung im Publikationswesen und/oder Öffentlichkeitsarbeit
    • Kommunikationsstärke sowie ausgeprägte organisatorisch-planerische Fähigkeiten
    • sehr gute Englischkenntnisse, gute Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache
    • Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Eigenverantwortung
    • Grundkenntnisse im Umgang mit den gängigen Grafik-, Layout- und Bildbearbeitungsprogrammen

    Wir bieten Ihnen:

    • eine verantwortlich gestaltende Mitarbeit in einem kleinen, engagierten Team an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Kommunikation
    • eine Vergütung nach EG 13 TVöD
    • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Vollzeitstelle mit der Option auf unbefristete Übernahme
    • Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets

    Wir setzen auf Chancengleichheit und ein familienfreundliches Umfeld. Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation besonders beachtet.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen online unter www.interamt.de (Stellen-ID: 549001) bis zum 18.11.2019.

    Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

    Details
    Interamt Angebots-ID: 549001
    Kennung für Bewerbungen: Referent Publikationen
    Anzahl Stellen: 1
    Stellenbezeichnung: Referenten Publikation (m/w/d)
    Behörde: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
    Homepage: http://www.KAS.de
    Einsatzort Straße: Kingelhöferstraße 23
    Einsatzort PLZ / Ort: 10785 Berlin
    Dienstverhältnis: Arbeitnehmer(in)
    Entgelt / Besoldung: TVöD-Bund E 13
    Befristung (Monate): 24
    Teilzeit / Vollzeit: Vollzeit
    Wochenarbeitszeit: 39 h für Arbeitnehmer
    Bewerbungsfrist: 18.11.2019
    Besetzung zum: 01.01.2020
    Ansprechpartner:
    Frau Jennifer Schneider
    Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

    Online bewerben

    Zu finden unter https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=549001

    Der Beitrag Konrad-Adenauer-Stiftung: Referent Publikation (m/w/d), 18.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Konrad-Adenauer-Stiftung: Referent (m/w/d) Kommunikation und Vermarktung (Producer), 18.11.

    5. November 2019 - 12:25

    Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. ist weltweit mit über 600 Mitarbeiterinnen und
    Mitarbeitern in den Bereichen politische Bildung, Beratung, entwicklungspolitische
    Zusammenarbeit sowie Forschung und Begabtenförderung tätig.

    Die Hauptabteilung Politik und Beratung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Berlin einen 

    Referenten (m/w/d) Kommunikation und Vermarktung (Producer)

    Folgende Aufgaben erwarten Sie:

    • Konzipieren und mediales Umsetzen von Themen und Informationen aus der Arbeit der Hauptabteilung
    • Unterstützen der Hauptabteilungsleitung bei der Koordinierung und zeitlichen Planung sich zeitlich überlappender medienrelevanter Projekte
    • Verdichten von Botschaften aus Studien oder Expertengesprächen der Hauptabteilung; eigenes Verfassen von Fachartikeln/Texten und Kernbotschaften zu Themen oder Inhalten der Hauptabteilung
    • Beraten und Koordinieren der Wissenschaftler der Hauptabteilung in Bezug auf good practices bei der Verdichtung, Platzierung und Vermarktung von Inhalten
    • Steuerung und Briefing von Dienstleistern (Agenturen, Grafikern etc.) sowie  Unterstützung beim Kontakt zu Journalisten
    • Erstellen von Entwürfen für das interne und externe Berichtswesen der KAS (Vorstandsberichte, Geschäftsberichte, Highlight-Broschüren, Newsletter etc.)
    • systematisches Nachhalten des Erfolgs von Kommunikations- und Vermarktungsmaßnahmen
    • kontinuierliches Analysieren und Weiterentwickeln der Prozesse im Bereich der Kommunikation (Online, Print, Social Media, Berichtswesen) der Hauptabteilung
    • Initiieren von neuen Kommunikations- und Vermarktungsansätzen

    Diese Qualifikationen bringen Sie mit:

    • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, Erfahrungen im journalistischen Bereich
    • ausgeprägte Fähigkeiten im Projektmanagement
    • Kreativität, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit; sehr gute Formulierungsfähigkeiten
    • gute EDV-Kenntnisse; Erfahrungen in der Video- und Filmproduktion oder einer Online-Redaktion sind von Vorteil
    • Bereitschaft zur teamorientierten Zusammenarbeit, selbständige Arbeitsweise
    • gute Englischkenntnisse

    Wir bieten Ihnen:

    • eine anspruchsvolle eigenverantwortliche Tätigkeit in einem dynamischen Team
    • eine Vergütung bis Entgeltgruppe 13 TVöD
    • eine zunächst auf zwei Jahre befristete Vollzeittätigkeit
    • Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets

    Wir setzen auf Chancengleichheit und ein familienfreundliches Umfeld. Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation besonders beachtet.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen online unter www.interamt.de (Stellen-ID:547774) bis zum 18.11.2019.

    Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

    Link zum Stellenangebot:

    https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=547774

    Details

    In­ter­amt Angebots-​ID: 547774
    Ken­nung für Be­wer­bun­gen: Refer. PuB Pro­du­cer
    An­zahl Stel­len: 1
    Stel­len­be­zeich­nung: Re­fe­rent (m/w/d) Kom­mu­ni­ka­ti­on und Ver­mark­tung (Pro­du­cer)
    Be­hör­de: Konrad-​Adenauer-Stiftung e.V.
    Home­page: http://www.KAS.de
    Ein­satz­ort Stra­ße: Klin­gel­hö­fer­stra­ße 23
    Ein­satz­ort PLZ / Ort: 10785 Ber­lin
    Dienst­ver­hält­nis: Ar­beit­neh­mer(in)
    Ent­gelt / Be­sol­dung: TVöD-​Bund E 12 – TVöD-​Bund E 13
    Be­fris­tung (Mo­na­te): 24
    Teil­zeit / Voll­zeit: Voll­zeit
    Wo­chen­ar­beits­zeit: 39 h für Ar­beit­neh­mer
    Be­wer­bungs­frist: 18.11.2019
    An­sprech­part­ner: An­nett Bal­lack, Konrad-​Adenauer-Stiftung e.V.

    Zu finden unter https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=547774

    Der Beitrag Konrad-Adenauer-Stiftung: Referent (m/w/d) Kommunikation und Vermarktung (Producer), 18.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Technische Hochschule Wildau: akademische/r Mitarbeiter/in (d/w/m) Wissenschaftskommunikation, 20.11.

    5. November 2019 - 12:18

    Die Technische Hochschule Wildau ist eine der führenden akademischen Ausbildungsstätten in Brandenburg. Derzeit sind ca. 3.700 Studierende immatrikuliert. Die TH Wildau ist eine Hochschule der kurzen Entscheidungswege. Leitung und Professorenschaft arbeiten Hand in Hand an einer stetigen Weiterentwicklung. Die Ausstattung für Lehre und Forschung ist vorbildlich. Internationalität ist selbstverständlich. Die gute Anbindung an die Bundeshauptstadt Berlin garantiert Mobilität und Nähe zu Branchennetzwerken. Die reizvolle Umgebung liefert Lebensqualität in der Seen- und Heidelandschaft Brandenburgs.

    Wir suchen ab 01. Januar 2020 eine/n

    Akademische/n Mitarbeiter/in (d/w/m)

    Schwerpunkt: Wissenschaftskommunikation

    Kenn-Ziffer 2020_11510230_WiKo

    in Vollzeitbeschäftigung zur Vertretung einer Elternzeit befristet bis zum 30. November 2020.

    In unserem Projekt „Innovation Hub 13 – fast track to transfer“ geht es um die Weiterentwicklung der Transferstrukturen sowie die Entwicklung neuer Transferinstrumente für die Hochschulen und die Region. Mit dem Projekt war die Technische Hochschule zusammen mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg in dem Wettbewerb Innovative Hochschule des BMBF erfolgreich.

    Sie sind eingebunden in das Projektteam Innovation Hub 13 und arbeiten unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dana Mietzner sowie in engem Austausch mit dem Zentrum für Forschung und Transfer der Hochschule.

    Ihre Aufgabenbereiche umfassen:

    • Wissenschaftsmarketing und Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt in Absprache mit der Projektleitung und dem Zentrum für Hochschulkommunikation der Hochschule
    • Erarbeiten von Texten für Pressemitteilungen, Presseartikel, Newsletter, Social Media und andere mediale Formate / Kommunikationskanäle
    • Unterstützung bei der inhaltlichen und textlichen Gestaltung der Projektwebsite
    • Mitwirkung bei der Konzeption und Organisation von neuen Formaten für Transferveranstaltungen
    • Erfassung und textliche Aufbereitung von Projektergebnissen

    Unsere Wünsche und Erwartungen an Sie:

    • Sie haben ein Studium im Bereich Wirtschaftskommunikation, Kommunikationsdesign oder einer ähnlichen Fachrichtung erfolgreich abgeschlossen.
    • Sie verfügen über Begeisterungsfähigkeit für technologiegetriebene Innovationen
    • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit gehört zu Ihren Stärken
    • Sie bringen ausgewiesene Erfahrung in der textlichen Aufbereitung und Präsentation von wissenschaftlichen Ergebnissen für unterschiedliche Zielgruppen mit
    • Sie haben Freude an der Konzipierung und Organisation von Veranstaltungen
    • Sie arbeiten gern im Team und sind strukturiertes, selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten gewohnt
    • Sie verfügen über organisatorische, analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
    • Flexibilität und Bereitschaft sich in neue Gebiete einzuarbeiten zeichnen Sie aus

    Wir bieten Ihnen:

    • einen befristen Arbeitsvertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. November 2020
    • eine Vergütung, bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, bis Entgeltgruppe 13 TV-L
    • eine abwechslungsreiche und kreative Tätigkeit an der Schnittstelle von Wissenschaft/Hochschule und Gesellschaft mit ausgeprägten Gestaltungsmöglichkeiten
    • ein modernes und dynamisches Arbeits- und Hochschulumfeld mit flachen Hierarchien

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie gerne Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich oder vorzugsweise elektronisch in einem zusammenhängenden PDF-Dokument unter Angabe der Kenn-Ziffer 2020_11510230_WiKo bis zum 20. November 2019 an die

    Technische Hochschule Wildau
    Sachgebiet Personal
    Hochschulring 1
    15745 Wildau
    Email: bewerbung@th-wildau.de

    Zu finden unter https://www.th-wildau.de/hochschule/jobs-und-karriere/stellenangebote/

    Der Beitrag Technische Hochschule Wildau: akademische/r Mitarbeiter/in (d/w/m) Wissenschaftskommunikation, 20.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Transparency International: Reasearch Coordinator – Knowledge Services, 20.11.

    5. November 2019 - 12:16

    Application Closing Date – 20 Nov 2019

    Job Start Date – As soon as possible

    Duration – 2 years, with the possibility of extension

    Location – Berlin, Germany

    Transparency International (TI) is the global civil society organisation leading the fight against corruption. In collaboration with more than 100 chapters worldwide and an international secretariat in Berlin, Germany, TI raises awareness of the damaging effects of corruption and works with partners in government, business and civil society to develop and implement effective measures to tackle it.

    The Research and Knowledge Team supports the achievement of TI-S’ goals through the development of cutting-edge research products providing support to the organisation’s advocacy initiatives through the collection of robust evidence and serves the knowledge needs of key stakeholders within the anti-corruption community. As part of the Research and Knowledge Team, the Research Coordinator addresses the knowledge needs of the anti-corruption movement via conducting desk research and developing a range of research and knowledge products. The Research Coordinator will more specifically focus on the expansion, promotion and operation of TI ‘s Anti-Corruption Helpdesk which offers the TI network and other selected stakeholders on-demand research on a range of corruption-related topics. The Research Coordinator will also provide research support to various projects and contribute to a variety of organisational tasks as required.

    Main function: Provision of research support and knowledge services to key stakeholders in support of TI’s 2020 strategic priorities.
    Starting date: As soon as possible
    Duration: 2 years, with the possibility of extension
    Location: TI-Secretariat, Berlin/Germany, with international travel
    Team: Research and Knowledge

    Responsibilities:

    • Conduct and coordinate secondary desk research on anti-corruption topics to address the knowledge needs of the TI movement and other stakeholders in a timely manner through the TI Anti-Corruption Helpdesk
    • Contribute to the TI research portfolio by taking part in specified aspects of research project management, delivery of research tools, monitoring and quality control, and the production of publications and other outreach materials
    • Research and editorial support to multi-country research projects
    • Develop new knowledge products in support of TI’s 2020 strategic priorities (e.g. topic guides, training modules, working papers, etc.)
    • Draft papers and other material for internal and external purposes (e.g. reports, publications, policy analysis, presentations in policy fora or for fundraising purposes)
    • Coordinate a pool of external contributors as well as a network of leading international anti-corruption experts
    • Promote and disseminate TI-S’ knowledge products through various platforms, channels and outreach activities (e.g. blogs, social media, workshops and conferences)
    • Support the integration of research and knowledge outputs into TI’s advocacy work in priority areas
    • Provide assistance on a wide range of tasks (e.g. editorial, administrative, organisational) when required, with scope to support other team projects, processes or work areas
    • Contribute to monitoring, evaluation and learning activities

    Knowledge, experience and skills:

    • Masters or equivalent in a relevant academic field (e.g. economics, political science, business or non-profit management or similar)
    • Minimum 3 years professional work experience in social research with a focus on desk research; knowledge of relevant research methodologies with a track record of producing operationally and policy relevant research required
    • Proven experience in conducting policy analysis and writing policy-oriented reports
    • Extensive knowledge of anti-corruption, good governance and development fields required
    • Expertise in one of TI strategic priorities desirable (political integrity, dirty money, gender, SDGs)
    • Demonstrated organisational and project management skills
    • Strong editorial experience and writing skills required, coupled with good oral communication skills, with experience in using social media an advantage
    • Business fluency in English required; additional languages (in particular Spanish and/or French) an advantage
    • Good knowledge of MS Office (incl. Excel), online communications and related applications
    • Proven commitment to social justice issues and the values of Transparency International

    To apply:

    Qualified candidates should submit, preferably via email, a cover letter, CV and a writing sample in English (in one pdf-file) to:

    ResearchCoordinatorHelpdeskJob@transparency.org

    Deadline for applications is Wednesday, 20 November 2019.

    Please note that due to the high volume of applications only short listed candidates will be contacted and that it is unfortunately not possible to provide individual feedback on applications.

    To learn more about Transparency International, visit our website at www.transparency.org

    available at https://www.transparency.org/whoweare/work/research_coordinator_knowledge_services

    Der Beitrag Transparency International: Reasearch Coordinator – Knowledge Services, 20.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Verbraucherzentrale Bundesverband: Geschäftsbereichsleiter_in Marktbeobachtung und Mitglied der Geschäftsleitung, 20.11.

    5. November 2019 - 12:14

    Verbrauchermärkte analysieren, strukturelle Missstände aufdecken und Verbraucher- probleme benennen, Lösungen aufzeigen und für deren Umsetzung streiten – das sind die Kernaufgaben der rund 220 Mitarbeiter_innen im Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv). Der Verband mit Sitz in Berlin und einem Büro in Brüssel ist die Dachorganisation der 16 Verbraucherzentralen der Länder und von 26 sozial- und verbraucherpolitisch orientierten Mitgliedsorganisationen. Unser gemeinsames Ziel: Verbraucherpolitik in Deutschland und der Europäischen Union gestalten.

    Zur Verstärkung unseres Verbands suchen wir zum 1. Februar 2020 eine_n

    Geschäftsbereichsleiter_in Marktbeobachtung
    und Mitglied der Geschäftsleitung
    (Vollzeit und unbefristet)
    – vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel durch das BMJV –

    Als Geschäftsbereichsleiter_in Marktbeobachtung sind Sie zuständig für den neu aufzubauenden Geschäftsbereich Marktbeobachtung. Die Marktbeobachtung erfolgte bisher als Drittmittelprojekt und wird zukünftig zu einem eigenen institutionellen Geschäftsbereich aufgebaut. Dieser umfasst die thematischen Schwerpunkte Digitales, Energie, Finanzen und Statistik. Sie berichten direkt an den Vorstand.

    Schwerpunkte Ihrer Aufgaben als Geschäftsbereichsleiter_in sind u. a.:

    • Aufbau des Geschäftsbereichs Marktbeobachtung
    • Leitung des Geschäftsbereichs Marktbeobachtung und der Ihnen zugeordneten Aufgabenbereiche und Teams, inkl. Personalführung sowie Budgetverantwortung
    • Strategische Planung – insbesondere der Marktbeobachtung – und deren Umsetzung in Ihrem Geschäftsbereich
    • Steuerung, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der verbraucherorientierten Marktbeobachtung, insbesondere zur Unterstützung der verbraucherpolitischen Arbeit des vzbv
    • Vertretung des vzbv gegenüber Kooperationspartnern und weiteren Stakeholdern im Kontext von Methoden der Datenerhebung und Marktbeobachtung mit Hilfe von Verbraucherbeschwerden und -problemen

    Als Mitglied der Geschäftsleitung tragen Sie Mitverantwortung für die strategische Gesamtausrichtung und Entwicklung des Verbandes sowie für ein gelungenes politisches Lobbying und eine erfolgreiche Akquise von Drittmittelprojekten.

    Sie bringen folgende berufliche Qualifikationen, Kenntnisse und Erfahrungen mit:

    • Einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar)
    • Langjährige Berufserfahrung in leitender Funktion mit Personalführung
    • Umfangreiche Erfahrungen in der Verbands- und Gremienarbeit, insbesondere in föderalen Strukturen
    • Erfahrungen in den Bereichen Marktforschung oder Statistik
    • Erfahrungen mit Vertragsbeziehungen und Kooperationen mit Dienstleistern
    • Gute Kenntnisse der öffentlichen Mittelverwendung und des Vergaberechts
    • Kenntnisse der nationalen und europäischen Verbraucherpolitik und ihrer Akteure sind wünschenswert
    • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

    Darüber hinaus verfügen Sie über folgende Kompetenzen:

    • Führungskompetenz und Kommunikationsstärke
    • Konzeptionelles und lösungsorientiertes Denken sowie eine analytische und strukturierte Arbeitsweise
    • Engagement beim Aufbau neuer Teamstrukturen und Prozesse
    • Verantwortungs- und Reisebereitschaft

    Wir bieten Ihnen:

    • Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einer teamorientierten Arbeitsatmosphäre
    • Eine kooperative Unternehmenskultur in einem politisch spannenden Umfeld
    • Eine außertarifliche Vergütung entsprechend der Entgeltgruppe 15Ü Endstufe gem. § 19 TVÜ Bund zzgl. einer betrieblichen Altersvorsorge

    Wir schätzen die Vielfalt in unserem Verband und begrüßen daher ausdrücklich alle qualifizierten Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber_innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

    Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 20.11.2019 möglichst per E-Mail an bewerbungen@vzbv.de (max. 15 MB und in einer PDF-Datei) oder per Post (Poststempel) an Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Kennwort: „Geschäftsbereichsleiter_in Marktbeobachtung“, Geschäftsbereich Zentrale Dienste, Rudi-Dutschke-Str. 17, 10969 Berlin. Bewerbungen, die nach dem 20.11.2019, 24:00 Uhr eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden.

    Bitte beachten Sie folgende Information: Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, verarbeiten und nutzen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. wird diese Daten nicht an Dritte weitergeben und die Regelungen der Datenschutzbestimmungen einhalten. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link https://www.vzbv.de/vzbv-stellenangebote.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
    Berlin, 01.11.2019

    Zu finden unter https://www.vzbv.de/sites/default/files/gbmb-leiter_in-ausschreibung.pdf

    Der Beitrag Verbraucherzentrale Bundesverband: Geschäftsbereichsleiter_in Marktbeobachtung und Mitglied der Geschäftsleitung, 20.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Haus der kleinen Forscher: Referentin Monitoring und Analysen (w/m/d), 20.11.

    5. November 2019 - 12:12

    WOLLEN SIE MIT UNS ARBEITEN?

    Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür pädagogisches Personal. Partner der Stiftung sind die Helmholtz- Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.Die Qualifizierungsangebote der Bildungsinitiative stehen in einer Netzwerkstruktur mit 214 lokalen Netzwerkpartnern bereits 91 Prozent aller Kitas, 86 Prozent der Horte und 72 Prozent der Grundschulen in Deutschland zur Verfügung. Das langfristige Ziel ist, allen Bildungseinrichtungen zu ermöglichen, ein „Haus der kleinen Forscher“ zu werden.Wir suchen für die Unterstützung unseres Teams „Qualitätsmanagement“ im Bereich Forschung und Qualitätsmanagement zum 1. Januar 2020 eine

    Referentin Monitoring und Analysen (w/m/d)

    (Kennziffer 2019-51)
    Teilzeit 30 Std./Woche, befristet bis zum 31. Dezember 2020, vorbehaltlich der schriftlichen Finanzierungszusage des Projektmittelgebers BMBF und mit Option auf Verlängerung

    IHRE AUFGABENN

    Sie unterstützen das strategische mehrjährige Projekt „Sondermittel des Bundes – Starke Netzwerkpartner“, das auf die Stärkung und Fortentwicklung des bestehenden Partnersystems der Stiftung zur Verbreitung ihres Bildungsangebots abzielt:

    • Sie verantworten das systematische Monitoring (Definition von Kennzahlen, Datenerfassung und -analyse) zur Verbreitungsstruktur der Bildungsinitiative und unterstützen die wirkungsorientierte Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit den Netzwerkpartnern
    • Sie arbeiten eng mit dem Bereich „Netzwerke“ der Stiftung zusammen und unterstützen bei der wirkungsorientierten Abbildung aller Aktivitäten und Wirkungsziele zur Verbreitung der Bildungsangebote (Konzeption Programmtheorie, Wirkungsketten, Wirkungsanalysen)
    • Sie analysieren und bewerten die Prozesse der Datengewinnung und verantworten im Austausch mit anderen Beteiligten die Optimierung dieser Prozesse unter Berücksichtigung der stiftungsweiten digitalen Weiterentwicklung
    • Sie arbeiten bedarfsorientiert an der Schnittstelle der Bereiche „Forschung und Qualitätsmanagement“ und „Netzwerke“ und tragen mit Ihren Erkenntnissen zur Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen Stiftung und Netzwerkpartnern bei
    • Sie erstellen Ergebnispräsentationen und Berichte und beraten bei der Dateninterpretation und der Nutzung der gewonnenen Erkenntnisse
    • Sie unterstützen das projektübergreifende Qualitätsmonitoring (bspw. Abbildung der Fortbildungsaktivitäten der Initiative, Nutzungskennzahlen etc.) und die internen Evaluationsmaßnahmen mit qualitativen und quantitativen Befragungen und Auswertungen
    • Sie arbeiten mit wissenschaftlichen Kooperationspartnern, die externe Untersuchungen zur Stiftungsarbeit durchführen, zusammen

    IHR PROFIL

    • Sie bringen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in Psychologie, Soziologie, Pädagogik (mit Schwerpunkt Statistik und empirische Sozialforschung) mit
    • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse im Monitoring von Netzwerk- bzw. Verbreitungsstrukturen in der Bildungslandschaft
    • Sie haben sehr gute Kenntnisse im Datenmanagement und in der Analyse komplexer Datenstrukturen
    • Sie verfügen über sehr gute Methodenkenntnisse der empirischen Sozialforschung und sind sicher im Umgang mit gängigen statistischen Auswertungsprogrammen (SPSS, R o.ä.)
    • Sie haben erste Erfahrung im Aufbau und der Pflege von Datenbanksystemen und verfügen idealerweise über Kenntnisse in Datenbankprogrammiersprachen (SQL, Python o.ä.)
    • Sie bringen Erfahrungen in der Analyse von Wirkungszusammenhängen (Wirkungsanalysen, Entwicklung logischer Wirkungsmodelle) mit
    • Sie können Berichte und Vorträge zielgruppengerecht verfassen
    • Sie sind eine überzeugende Persönlichkeit mit analytischem Denkvermögen sowie einer zielorientierten, strukturierten und pragmatischen Arbeitsweise
    • Sie haben Freude an der Arbeit und dem partnerschaftlichen Austausch mit anderen Menschen und verfügen über eine starke Kommunikationskompetenz
    • Sie setzen klare Prioritäten und sind entscheidungs- und durchsetzungsstark
    • Idealerweise haben Sie Kenntnisse des Stiftungs-, Gemeinnützigkeits- und Zuwendungsrechts sowie Erfahrungen im Non-Profit-Sektor
    • Sie können sich mit den Werten und Zielen der Stiftung identifizieren

    UNSER ANGEBOT

    • Eine Arbeit mit Sinn: Die Mitarbeit in einer Initiative mit großer gesellschaftlicher Bedeutung und hohem politischen Stellenwert
    • Eine interessante, vielfältige und herausfordernde Aufgabe mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einer Organisation im Wandel
    • Die Zusammenarbeit in einem qualifizierten, engagierten und offenen Team
    • Ein zentral gelegener, gut erreichbarer Arbeitsplatz in Berlin-Mitte, nahe Kreuzberg
    • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung
    • Eine Teilzeitstelle mit Vergütung nach EG 13 in Anlehnung an den TVöD und Gleitzeitkonto, flexiblen Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten

    Bei Interesse freuen wir uns über den Eingang Ihrer vollständigen Unterlagen bis zum 20. November 2019 unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittsdatums und der Kennziffer 2019-51 ausschließlich per E-Mail zusammengefasst in einem PDF-Dokument an die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“: bewerbung@haus-der-kleinen-forscher.de.

    Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

    Für inhaltlich-fachliche Fragen stehen Ihnen Karin Griffiths unter 030 20 67 08 – 338 und zum Bewerbungsverfahren Anja Koschel 030 20 67 08 – 373 gern zur Verfügung. Nähere Informationen zur Stiftung finden Sie auf www.haus-der-kleinen-forscher.de.

    Zu finden unter https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/fileadmin/Redaktion/4_Ueber_Uns/Stellenangebote/2019/2019-51_Stellenausschreibung_Ref_Monitoring_Analyse_SdB.pdf

    Der Beitrag Haus der kleinen Forscher: Referentin Monitoring und Analysen (w/m/d), 20.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Kunsthaus Dahlem: Curator of Outreach (m/w/d), 20.11.

    5. November 2019 - 12:10
    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma: Kunsthaus Dahlem
    Ein­satz­ort: Berlin
    Be­schäf­ti­gungs­art: Teilzeit, Kunst- / Kulturvermittlung
    Be­wer­bungs­ende: 20.11.2019
    Befristung: 31.12.2021
    Vergütung / Gehalt: Entgeltgruppe 13 TV-L
    Kennziffer: Outreach
    Studien­abschluss: Master / Magister
    Ansprechpartner: Dr. Dorothea Schöne, Tel.: 030-8312012

    Stellenbeschreibung

    Das Kunsthaus Dahlem widmet sich der Kunst der deutschen Nachkriegsmoderne mit Schwerpunkt auf Skulpturen zwischen 1945 und 1961. Es wurde im Sommer 2015 eröffnet und hat seinen Sitz im ehemaligen Staatsatelier von Arno Breker.

    Das Programm des Kunsthaus Dahlem richtet sich an ein breites und vielfältiges Publikum. Das Vermitteln wird neben den Ausstellungsaktivitäten als zentrale Aufgabe für die Gesamtausrichtung des Museums verstanden. Das Kunsthaus Dahlem möchte daher den Bereich Bildung und Vermittlung strategisch ausbauen und hat – vorbehaltlich der abschließenden Bewilligung der dafür nötigen Mittel durch das Land Berlin – zum 1. Januar 2020 eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle als

    Curator of Outreach (m/w/d)

    zu besetzen.

    Zu Ihren Aufgaben gehören:

    • Bereichsverantwortung Vermittlung und strategischer Ausbau des Bereichs, insbesondere im Hinblick auf die Outreach-Aktivitäten
    • Konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von Bildungsprogrammen, die eine diversitätsorientierte Erweiterung von Publikum und Programmformaten zum Ziel haben:
      • Pflege von Kooperationen mit PartnerInnen im soziokulturellen Umfeld des Ausstellungshauses sowie die gezielte Erweiterung des Netzwerks
      • Leitung und Koordination von neuen sowie Weiterführung bestehender partizipativer Formate mit PartnerInnen aus den Bereichen Soziokultur und Schule
      • Ausbau des Bereichs Schule mit Aktivitäten wie einer groß angelegten Bildungsoffensive
      • Entwicklung und Koordination von Bildungsevents einschließlich neuer Formate (Welcome Day, Nachbarschaftsfest, Kindervernissage o.ä.)
      • Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen der Barrierefreiheit für Ausstellungen
      • Rückführung von Erfahrungen aus der Outreacharbeit in die Arbeitsabläufe und Programme des Ausstellungshauses
      • Mitarbeit an der Optimierung aller Bereiche des Kunsthaus Dahlem unter dem Gesichtspunkt der Zielgruppenadressierung
    • Verantwortliche Gestaltung der Vermittlungsprogramme allgemein (teilweise in Kooperation mit den Partnern Jugend im Museum e.V. und Kulturprojekte Berlin GmbH)
      • Supervision, Evaluation und Weiterentwicklung der Basisprogramme
      • Konzeptionelle Entwicklung und Koordination von Vermittlungsmedien z.B. für Lehrer*innen oder Familien
      • Entwicklung und Umsetzung von Strategien im Bereich Digitale Kunstvermittlung
      • Erstellung, Redaktion und Lektorat von Texten für Vermittlungsmedien, Ausstellungstexte u.a.
    • Kommunikation der Aktivitäten im Bereich Outreach und Vermittlung (Website, Newsletter, Verteiler u.a.)
    • Budgetverantwortung und projektbezogene Drittmittelakquise, Betreuung von Förderern
    • Übernahme von allgemeinen Kommunikationsaufgaben zu Sonderausstellungen und Veranstaltungen (Pressearbeit, Textredaktion, Veranstaltungsorganisation u.a.)

    Voraussetzungen:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium (wünschenswert im Bereich Kunstgeschichte, Kulturmanagement, Kulturpädagogik, Museumspädagogik, Medienwissenschaften oder einen vergleichbaren Studiengang)
    • einschlägige Erfahrungen und Qualifikation in der Kulturellen Bildung an Kultureinrichtungen, idealerweise mit Schwerpunkt Outreach/Adressieren neuer Zielgruppen
    • praktische Erfahrung und Expertise im Vermittlungsbereich mit unterschiedlichen Zielgruppen und Formaten (interaktive und partizipative Verfahren, mediale/digitale Angebote)
    • Expertise und Erfahrung mit Inklusion / Barrierefreiheit
    • Effektiver Umgang mit Ressourcen
    • Wünschenswert: Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    • Reflektierter Überblick über die aktuellen internationalen Museums- und Vermittlungsdiskurse, gerne bereits eigene Positionierung in diesen Feldern mit Publikationen und Tagungen
    • Interesse an fachlicher wie institutioneller Vernetzung, Kommunikationsfähigkeit sowie mündliche und schriftliche Ausdruckssicherheit
    • hohe Flexibilität und Belastbarkeit
    • Bereitschaft zu Arbeitseinsätzen im Rahmen von Veranstaltungen an Wochenenden oder abends
    • gute Fremdsprachenkenntnisse (mindestens Englisch und eine weitere Fremdsprache)
    • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen und Content-Management-Systemen.

    Wir bieten:

    Eine auf 2 Jahre befristete Beschäftigung in Teilzeit in einem interessanten
    Arbeitsumfeld und engagiertem Team. Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe E 13 TV-L (50%).

    Schriftliche Bewerbungsunterlagen erbitten wir bis 20. November 2019 an:

    Kunsthaus Dahlem
    Stichwort: Outreach
    Käuzchensteig 8
    14195 Berlin

    Elektronische Bewerbungen können leider nicht akzeptiert werden. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können nicht erstattet werden. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich gewünscht.

    Zu finden unter https://kunsthistoriker.org/stellenangebote.html?id=16352

    Der Beitrag Kunsthaus Dahlem: Curator of Outreach (m/w/d), 20.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Pangea-Haus: Projektkoordination im interkulturellen Bereich, 27.10.

    21. Oktober 2019 - 14:58

    Das Pangea-Haus ist das größte interkulturelle Zentrum im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin. Auf 6 Etagen sind hier 23 Bildungsträger, Beratungseinrichtungen und Vereine aus 4 Kontinenten tätig. Sie werden vom gemeinnützigen Pangea-Haus e.V. vertreten.

    Das Pangea-Haus hat im Dialog mit der Nachbarschaft und dem Bezirksamt ein Leitbild entwickelt, das eine stärkere interne und externe Vernetzung sowie eine Öffnung zur Nachbarschaft vorsieht.

    Unter dem Vorbehalt der Mittelbereitstellung schreibt der Pangea-Haus e.V. folgende Projektstelle ab dem 1. November 2019 aus (u.a. wegen längerer Erkrankung):

    Projekt „Koordination der Umsetzung des Leitbilds des Pangea-Hauses“:

    Projektkoordination (1 Stelle mit 20-27 Stunden pro Woche)

    Diese Stelle ist vom 1. November bis zum 31. Dezember 2019 befristet. Vorbehaltlich der Mittelzusage für die Förderperiode 2020 und 2021 ist eine Verlängerung möglich.

    Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten zur weiteren Öffnung des Pangea-Hauses für die Nachbarschaft und zur Zusammenarbeit mit Geflüchteten, einschließlich zweier Veranstaltungen zu Fluchtthemen, einer Broschüre und Ausstellung zum 10-jährigen Bestehen des Pangea-Hauses, einer AG mit Geflüchteten und NachbarInnen, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising sowie der Entwicklung von Konzepten für einen Café- und Veranstaltungsraum im Haus und den demnächst umgebauten Eingangsbereich des Hauses (s. Leitbild auf www.Pangea-Haus.de).

    Wir suchen eine Person, die in warmherziger, fröhlicher und ansteckender Art dazu beiträgt, das Pangea-Haus weiter zu einem Ort zu machen, an dem sich alteingesessene Nachbarn und Neuangekommene gern begegnen.

    Voraussetzungen:

    • abgeschlossenes Hochschulstudium in einer Sozial- oder Geisteswissenschaft, Sozialer Arbeit oder vergleichbare Fähigkeiten und Kenntnisse
    • interkulturelle Kompetenz
    • Erfahrung, Spaß und Sensibilität im Umgang mit den vielfältigen Zielgruppen des Projektes (AnwohnerInnen, Zivilgesellschaft, Verwaltung)
    • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in zielorientiertem Projektmanagement und der Projektkoordination, einschließlich der Erstellung von Projektabrechnungen und Verwendungsnachweisen
    • umfassende Erfahrung in der Konzeption und Organisation von Veranstaltungen sowie in der Präsentation und Moderation
    • Kenntnisse in Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
    • zeitliche Flexibilität, da das Projekt Veranstaltungen auch außerhalb üblicher Bürozeiten erfordert
    • teamorientierte, selbständige Arbeitsweise, organisatorisches Geschick und Belastbarkeit
    • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache sowie mind. einer Fremdsprache
    • umfassende Kenntnisse in Büroprogrammen (LibreOffice, MS Office oder OpenOffice; Webbrowser; E-Mail- und Kalendersoftware/Groupware wie Evolution, Kontact, MS Outlook oder Tiki)
    • Kenntnisse in Redaktionssystemen für Internetpräsenzen (z. B. Tiki) und Social Media

    Die Bewerbungsgespräche sind für den 30. Oktober 2019 vorgesehen. Bitte halten Sie sich diesen Termin frei.

    Wir bieten:

    • die Möglichkeit, das Projekt selbstständig im Team und in Abstimmung mit dem ehrenamtlichen Vorstand des Pangea-Haus e. V. zu konzipieren und durchzuführen und damit neue Wege zu gehen
    • ein interessantes und vielfältiges Arbeitsumfeld mit 23 verschiedenen Organisationen im Haus
    • flexible Arbeitszeiten
    • eine Bezahlung angelehnt an TV-L Berlin, Entgeltgruppe 9.

    Arbeitsort ist das Pangea-Haus in Berlin, Nähe U-Bhf. Güntzelstraße, in Verbindung mit Treffen an verschiedenen Orten im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Das Pangea-Haus ist leider nur zu einem Mindestmaß barrierefrei (Rollstuhlrampe, Aufzug) und wird derzeit umgebaut. 

    Wir unterstützen die interkulturelle Vielfalt und begrüßen Bewerbungen von Menschen jeder Nationalität, Ethnie und Kultur sowie jeder Hautfarbe, Religion, jeden Alters und Geschlechts, jeder sexuellen Orientierung und von Menschen mit oder ohne Behinderung im Sinne des § 2 des Sozialgesetzbuches IX.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Dann bewerben Sie sich bitte mit Lebenslauf und Motivationsschreiben per E-Mail an den:

    Pangea-Haus e. V.

    E-Mail: kontakt[at]pangea-haus.de (Anhang möglichst als PDF-Datei)

    Bitte sehen Sie von Bewerbungen auf dem Postweg ab. Bewerbungen ohne individuelles Motivationsschreiben werden nicht berücksichtigt. Bitte geben Sie an, ob Sie ab dem 1. November für die Stelle verfügbar wären.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Datenschutz: Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz beim Pangea-Haus e. V. verarbeitet.

     

    Zu finden unter http://www.pangea-haus.de/pdf/Stellenausschreibungen_Pangea-Haus_2019_2.pdf

     

    Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

    Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

    Der Beitrag Pangea-Haus: Projektkoordination im interkulturellen Bereich, 27.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung: Referent für das Freiwilligenmanagement (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

    21. Oktober 2019 - 14:57

    Für unseren Mandanten, die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung e.V. (DCCV) in Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

    Referent für das Freiwilligenmanagement (m/w/d)

    Unser Mandant, die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung e.V. (DCCV)

    ist die Selbsthilfeorganisation für Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen in Deutschland. Der Verband hat es sich zur Aufgabe gemacht, die ca. 400 000 Betroffenen bei der Bewältigung ihrer oft schwierigen Lebenssituation zu unterstützen. Bundesweit engagieren sich über 80 Betroffene ehrenamtlich für die DCCV, insbesondere in den derzeit 13 Landesverbänden und 10 Arbeitskreisen. Die DCCV ist gemeinnützig sowie wirtschaftlich und politisch unabhängig.

    Ihre Aufgaben

    • Sie koordinieren die ehrenamtliche Arbeit im Verband und unterstützen die ehrenamtlich Tätigen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.
    • Sie leiten unsere ehrenamtlich tätigen Mitglieder bei der Einhaltung der verbandsinternen Compliance-Regeln und Qualitätsvorgaben an.
    • Sie implementieren unsere Prozesse und Strukturen für das ehrenamtliche Engagement in einer modernen Selbsthilfe-Organisation und entwickeln diese gemeinsam mit dem Ehrenamt weiter.
    • Sie sind verantwortlich für die Konzeption und Durchführung von Fortbildungsseminaren und Abstimmungstreffen für unser Ehrenamt.
    • Sie koordinieren unsere Mitarbeit im europäischen Dachverband und in internationalen Schwesterorganisationen.
    • Sie sind bereit, bei der Organisation und Durchführung bundesweiter Veranstaltungen Verantwortung zu übernehmen.
    • In allen Bereichen arbeiten Sie eng mit den für Ihr Ressort zuständigen Mitgliedern unseres Bundesvorstands zusammen.

    Ihr Profil

    Für diese anspruchsvolle Aufgabe bringen Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie Berufserfahrung im Ehrenamtsmanagement mit. Sie verfügen über sehr gute kommunikative Fähigkeiten, Kenntnisse im Bereich von Moderationsmethoden, ein souveränes Auftreten und können sowohl ihr diplomatisches Geschick als auch ihre Durchsetzungsstärke situationsgerecht einsetzen. Sie sind kreativ, können neue Zusammenhänge schnell erfassen und arbeiten zuverlässig und selbstständig. Die Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Tätigen macht Ihnen viel Freude. Mit den Zielen und Werten einer gemeinnützigen Selbsthilfe-Organisation können Sie sich identifizieren.

    Wir bieten Ihnen

    • Eine anspruchsvolle Aufgabe in einer der führenden Patientenorganisationen Deutschlands
    • Die Möglichkeit, selbstständig zu arbeiten und das eigene Arbeitsgebiet mitzugestalten
    • Ein angenehmes Arbeitsklima mit offenem und wertschätzendem Umgang untereinander
    • Die Möglichkeit zur regelmäßigen Fortbildung und/oder externen Supervision
    • Einen modernen Arbeitsplatz in einer attraktiven Lage in Berlin

    Informationen zur DCCV finden Sie unter www.dccv.de

    Die Bewerbung von schwerbehinderten Menschen wird von uns besonders begrüßt.

    Reizt Sie diese interessante Aufgabe? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen inkl. Gehaltsvorstellung und frühestmöglichem Eintrittstermin an katharina.tillmann@bvmberatung.net. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Katharina Tillmann unter der Telefonnummer 0221 / 4233 4621 gerne zur Verfügung.

    Über uns: Als Beratergruppe sind wir auf die Beratung von Verbänden, Vereinen, Kammern und Stiftungen spezialisiert. Mehr zu B’VM erfahren Sie unter www.bvmberatung.net.

    Zu finden unter https://www.dccv.de/fileadmin/public/die_dccv/VS__Gst/20191008_Stellenausschreibung_Freiwilligenmanagement.pdf


    Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei.
    Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

    Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

    Der Beitrag Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung: Referent für das Freiwilligenmanagement (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    AWO Bundesverband: Referent*in (m/w/d) im Programm „Respekt Coaches“ der Jugendmigrationsdienste, ohne Bewerbungsfrist

    21. Oktober 2019 - 14:53

    Stellennummer: 30193

    Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Der Bundesverband vertritt die fachpolitischen Interessen des Gesamtverbandes auf der bundespolitischen und der europäischen Ebene.

    Für die Abteilung Migration suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

    Referent*in im Programm „Respekt Coaches“ der Jugendmigrationsdienste

    (50 % / befristet)
    Kennziffer: 2019-33

    Die Stelle ist programmbezogen bis 31.12.2020 befristet. Die Vergütung erfolgt nach EG 11 TV AWO Bundesverband. Die Stufenzuordnung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen. Der Arbeitsort ist die Geschäftsstelle in Berlin

    Stellenbeschreibung
    • Mitarbeit bei der Projektsteuerung, Organisation sowie bei der inhaltlichen und konzeptionellen Durchführung des Vorhabens
    • Mitarbeit bei Gesamtkoordinierung des Bundesprogramms
    • Analyse und Bewertung der projektbegleitenden Erfolgskontrolle (Controlling)
    • Konzeptionierung der sozialen Gruppenarbeit und Begleitung der Träger bei der Umsetzung
    • Moderation von verbandsinternen und verbandsexternen Abstimmungsprozessen
    • Durchführung und Moderation von Workshops und Fortbildungsveranstaltungen
    • Fachliche Beratung und Begleitung der Standorte (Vor-Ort-Besuche)
    • Mitwirkung in Gremien und Arbeitsgruppen
    • Präsentation der Arbeitsergebnisse intern und extern
    Sie bringen mit
    • abgeschlossenes (Fach)-Hochschulstudium (Politik-, Sozialwissenschaften, Soziale Arbeit o.ä.)
    • fachliche Expertise und berufliche Erfahrung in den Bereichen Migrationssozialarbeit, Antidiskriminierungsarbeit, politischer Bildung, Jugend-/Schulsozialarbeit
    • fachliche Expertise in der sozialen Gruppenarbeit
    • Erfahrungen in der fachlichen Steuerung von Bundesprogrammen
    • Selbstständige Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Tagungen
    • Kenntnisse im Ausländer- und Sozialrecht
    • Kenntnisse im KJP des Bundes und SGB VIII Grundkenntnisse im Zuwendungsrecht
    • Erfahrungen in der Programmbewirtschaftung
    • hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
    • Bereitschaft zu bundesweiten Dienstreisen
    • Identifikation mit den Grundsätzen der AWO

    Einen sicheren Umgang mit modernen Bürokommunikationsmitteln und den gängigen Office Programmen (Word, Excel, Outlook) setzen wir voraus.

    Wir bieten Ihnen
    • Möglichkeit der Vereinbarung von flexiblen Arbeitszeiten
    • Tariflicher Urlaub von 30 Tagen im Kalenderjahr
    • Gute Erreichbarkeit mit dem ÖPNV
    • Zuschuss zu einer betrieblichen Altersvorsorge nach den tariflichen Bestimmungen
    • Tarifliche Sonderzuwendung
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie

    Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdeganges, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweisen, ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung etc.) richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (als eine zusammengefasste PDF-Datei) unter Angabe der Kennziffer 2019-33 und Ihres möglichen Eintrittstermins bis zum 01.11.2019 an personal@awo.org

    Achten Sie bitte darauf, dass die pdf-Datei nicht größer als 5 MB ist. Wir bitten darum, keine Komprimierungsprogramme wie „winzip“ oder ähnliches zu verwenden.

    Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

    AWO Bundesverband
    Abteilung Justiziariat / Personal
    Blücherstraße 62/63, 10961 Berlin

    Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

    Referent*in

    Verwaltung

    Details
    • Stellennummer: 30193
    • befristete Anstellung
      Befristet bis: 31.12.2020
    • Blücherstr. 62/63, 10961 Berlin
    • nächstmöglichen Zeitpunkt
    • Teilzeit – flexibel
    • Berlin

    Christine Syperrek
    Blücherstr. 62/63
    10961 Berlin

    Telefonnummer: 03026309266
    E-Mail: personal[at]awo.org
    Internetseite: www.awo.org

    Bewerbungen bitte nur an die jeweilige Kontaktadresse senden! Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung und wünschen Ihnen viel Erfolg!

     

    Zu finden unter https://www.awo-stellenboerse.de/stellenangebote/stellenangebot/30193-referentin

     

    Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

    Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

    Der Beitrag AWO Bundesverband: Referent*in (m/w/d) im Programm „Respekt Coaches“ der Jugendmigrationsdienste, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    SozDia: Öffentlichkeitsarbeit und Presse (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

    21. Oktober 2019 - 14:53

    SozDia wächst. So wie Berlin. Und damit unsere Aufgaben. Deshalb suchen wir engagierte und tatkräftige Menschen wie Dich! Unterstütze uns in unseren mehr als 40 Einrichtungen in der Kinder-, Jugend-, Familienhilfe, Arbeit mit Geflüchteten, in der Gemeinwesenarbeit und diversen nachhaltigen Projekten. Gemeinsam Leben Gestalten – SozDia.

    SozDia sucht ab sofort für das Team Kommunikation eine Kolleg*in für Öffentlichkeitsarbeit und Presse(m/w/d) Vollzeitstelle, unbefristet

    Die Kommunikationsabteilung der Stiftung koordiniert die interne und externe Kommunikation. 40 Einrichtungen haben jeweils viele spannende Themen, die hier zusammen laufen und öffentlichkeitswirksam für diverse Kanäle aufbereitet werden. Es erwartet dich eine interessante und abwechslungsreiche Arbeit in der strategischen und operativen Kommunikation eines sozialdiakonischen Trägers.

    ZU DEINEN AUFGABEN GEHÖREN:

    • Entwicklung, Planung und Umsetzung von strategischen Maßnahmen, die zur Sichtbarkeit der Stiftung in der Öffentlichkeit beitragen inkl. Merchandising und Messeplanung
    • Konzeption, Beratung und Planung von Jubiläen, Veranstaltungsreihen, Podiumsdiskussionen, Empfängen u.a. themenbezogenen und zielgruppengerechten Veranstaltungen
    • Auf-, Ausbau und Pflege von Medienkontakten
    • Strategische Medienplanung und Durchführung von Presseterminen
    • Medienmonitoring und Evalution
    • Kontakt- und Einladungsmanagement

    FÜR DIESE ANSPRUCHSVOLLEN UND VIELSEITIGEN AUFGABEN BRINGST DU IDEALERWEISE MIT:

    • Ein abgeschlossenes Studium in den Bereichen Kommunikations-, PR- und/oder Medienwissenschaften bzw. einschlägige langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Presse
    • Kenntnisse im professionellen Umgang mit Presse, Funk und Fernsehen
    • die Fähigkeit, zielgruppengerecht zu kommunizieren und zu agieren
    • eine eigenständige, vorausschauende und strukturierte Arbeitsweise
    • Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
    • eine hohe Serviceorientierung sowie Improvisationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen
    • sichere Kommunikationsstärke und Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
    • Teamfähigkeit und wertschätzende Umgangsformen

    DAS BRINGEN WIR MIT:

    • ein engagiertes, sympathisches und interdisziplinäres Team
    • ein spannendes Aufgabenfeld mit großen Mitgestaltungsmöglichkeiten
    • Vergütung analog AVL, Altersvorsorgeleistungen und Kinderzuschlag
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf (z. B. Kitaplätze für Mitarbeiter*innen)
    • regelmäßige Feste und Fahrten für Mitarbeiter*innen
    • feste Verankerung des Nachhaltigkeitsgedankens in allen Arbeitsbereichen
    • Werte eines sozialdiakonischen Trägers

    Stiftungsentwicklung Pfarrstr. 97 10317 Berlin

    Wende Dich bei Fragen an
    Verena Düntsch
    verena.duentsch@sozdia.de

    GENAU DAS RICHTIGE FÜR DICH?

    Dann sende Deine Bewerbung mit dem frühstmöglichen Eintrittstermin bitte unter der Angabe, wie Du auf uns aufmerksam geworden bist, per E-Mail (Anhänge im PDF-Format bis 5 MB) an: bewerbung@sozdia.de Genau das Richtige für Dich? Wir freuen uns auf Dich! WWW.SOZDIA.DE

    SozDia Stiftung Berlin – Gemeinsam Leben Gestalten | Pfarrstraße 92 | 10317 Berlin | Tel: 030 57 79 766 | info@sozdia.de

     

    Zu finden unter http://www.sozdia.de/fileadmin/projekte/stellenangebote/Stellenangebote_2019/19_10_Oeffentlichkeitsarbeit_Presse.pdf

     

    Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

    Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

    Der Beitrag SozDia: Öffentlichkeitsarbeit und Presse (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Wikimedia: PR Manager Digitale Technologie (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

    21. Oktober 2019 - 14:52
    • VOLL- ODER TEILZEIT
    • Tempelhofer Ufer, Berlin, Deutschland
    • Mit Berufserfahrung
    • 17.10.19

    Machen Sie mit in einer lebendigen, weltweiten Bewegung für Freies Wissen! Das bekannteste Wikimedia-Projekt ist die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia. Wussten Sie, dass die Wikipedia an fünfter Stelle der 100 meistgenutzten Websites der Welt steht – und dabei die einzige nicht-kommerzielle Plattform ist? Mit knapp 1 Milliarde Seitenaufrufen pro Monat allein in der deutschsprachigen Wikipedia ist sie die bedeutendste Online-Wissenssammlung unserer Zeit. Außerdem entwickeln wir seit 2012 mit Wikidata die größte, offene Datenbank der Welt. Aber die Zukunft der freien Information braucht weiterhin Menschen mit Engagement und Kompetenz!

    Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V. ist ein gemeinnütziger Verein und mit 120 Mitarbeitenden sowie 70.000 Mitgliedern das älteste und größte von 38 Chaptern der globalen Wikimedia-Bewegung. Wir fördern freiwillige Autorinnen und Autoren, setzen uns ein für offene Wissenschaft, Bildung und Kultur sowie politische Rahmenbedingungen, die Zugang zu Wissen ermöglichen.

    Zur Verstärkung unseres Teams Kommunikation suchen wir ab sofort einen PR Manager Digitale Technologie (m/w/d)  in Vollzeit.

    Ihre Aufgaben:

    • Verantwortung der Kommunikation des Themenbereichs Digitale Technologie  von Wikimedia Deutschland z.B. Wikidata
    • Kontinuierliche Identifizierung relevanter Themen und Positionierungsmöglichkeiten
    • Identifizierung möglicher kritischer Themen
    • Planung, Koordinierung und Steuerung übergreifender Projekte und Kampagnen mit Bezug zum Themenbereich digitale Technologie
    • Proaktive Ansprache von potenziellen Kontakten und Kooperationspartnern für die Erweiterung des Netzwerkes sowie dessen kontinuierliche Pflege
    • Recherche und Erstellung themenspezifischer Inhalte
    • Briefing des Pressesprechers
    • Redaktion von Texten im Themengebiet für alle Kanäle

    Ihr Profil:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Kommunikations- oder Medienwissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation sowie einschlägige Berufserfahrung in der Kommunikation, idealerweise im Bereich Wissenschaftskommunikation
    • Kommunikationserfahrung in der Gestaltung von Kampagnen zu KI, Datenmanagement & Cloudtechnologien
    • Fachliches Know-how und praktische Erfahrungen mit dem gesamten PR-Instrumentarium inkl. der Steuerung von PR- Kampagnen
    • Freude am proaktiven Netzwerken und der Gewinnung von neuen Medienkontakten
    • Gutes thematisches Gespür
    • Ausgeprägtes Digital- und Social Media-Knowhow sowie Kenntnisse im Umgang mit CRM & CMS
    • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, exzellentes Sprachgefühl und die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Themen allgemeinverständlich, spannend und unterhaltsam darzustellen
    • Ausgeprägter Teamgeist und eine kollaborative Arbeitsweise
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (schriftlich und mündlich)

    Freuen Sie sich auf: 

    • Abwechslungsreiche und interessante Herausforderungen in einem zukunftsorientierten und internationalen Umfeld
    • Eine aufgeschlossene und positive Organisationskultur
    • Ein zentral gelegenes Büro
    • Inhouse-Training und Budget für berufliche Weiterbildung sowie kostenloses Lebenslagen-Coaching für Mitarbeitende und Angehörige
    • Zusätzliche Benefits: Zuschuss ÖPNV-Ticket, Zuschuss zur beruflichen Altersvorsorge, Lohnfortzahlung im Betreuungsfall eines erkrankten Kindes
    • Alle Überstunden werden erfasst und in Freizeitausgleich umgewandelt
    • Freie Getränke und frisches Bio-Obst
    • Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf 2 Jahre befristet.

    Interessiert?

    Dann bewerben Sie sich jetzt! Senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen über unser Jobportal. Unser Personalteam steht Ihnen gerne bei Rückfragen zur Verfügung. Von Bewerbungsfotos und Angaben zu Geburtsdatum und Familienstand bitten wir abzusehen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

    Wikimedia Deutschland unterstützt Diversität und Offenheit. Wir werten Ihre Bewerbung nach Eignung und Qualifikation aus, unabhängig von ethnischer und sozialer Herkunft, Staatsbürgerschaft, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, Geschlecht, Alter, Behinderung oder sexueller Identität oder Orientierung.

    ONLINE BEWERBEN

     

    Zu finden unter https://wikimedia-deutschland.softgarden.io/job/5162312/PR-Manager-Digitale-Technologie-m-w-d-?jobDbPVId=14118612&l=de

     

    Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

    Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

    Der Beitrag Wikimedia: PR Manager Digitale Technologie (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Heinrich-Böll-Stiftung: Referent/in (m/w/d) Referat Nahost und Nordafrika, 30.10.

    21. Oktober 2019 - 14:52

    Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

    Wir suchen schnellstmöglich befristet bis zum 31. August 2021 eine/n

    Referent/in (m/w/d) Referat Nahost und Nordafrika in der Abteilung Internationale Zusammenarbeit in Berlin

    Vollzeit 39 Stunden, Vergütung TVöD-O, EG 13

    Aufgabenbeschreibung:

    • selbständige und eigenverantwortliche Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen der politischen Bildungsarbeit in Berlin
    • Mitwirkung an der Strategieentwicklung für die Stiftungsarbeit in der Region und die politische Arbeit zur Region Nahost und Nordafrika in Deutschland, insbesondere zu den Ländern Israel, Palästina, Jordanien und Ägypten
    • Verantwortung für die fachliche und administrative Vorbereitung und Durchführung der Programme in der Region und die Begleitung, Steuerung und Kontrolle von Projekten in der Region, deren direkte Zuständigkeit in den Auslandsbüros liegt
    • Projektspezifische Budgetplanung, -kontrolle, und –übersicht (inkl. Verantwortung für die Mittel -steuerung und -weiterleitung)
    • Verantwortung für die konzeptionelle Weiterentwicklung (Schwerpunktplanung) und die Budgetplanung der regionalen Projektarbeit
    • Gestaltung des gesellschaftspolitischen und fachlichen Dialogs und der Vernetzung von Partnerorganisationen im In- und Ausland (z.B. Tagungen, Konferenzen)
    • Vertretung und verantwortliche Unterstützung der Referatsleitung
    • in der Kommunikation und Abstimmung mit Büroleitern in der Region, in Bezug auf inhaltliche und administrative Prozesse
    • bei Personal- und Finanzmanagement des Nahost- und Nordafrikareferats
    • bei der internen Kommunikation, einschl. Vorstand und Gremien, inkl. Erstellung von Berichten und Dokumentationen zu der Arbeit der hbs in der Region
    • bei der externen Kommunikation und Außendarstellung der Arbeit der Stiftung, inkl. Erstellung von schriftlichen Berichten
    • Vertretung der Stiftung in projekt- und regionalspezifischen Fragen gegenüber einschlägigen wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Institutionen und Initiativen
    • Koordination des Qualitätsmanagements und der Planungsinstrumente und Dokumentation (GOPP)
    • Mitwirkung an der Querschnittsaufgabe „Digitalisierung“
    • Mitwirkung an der Gemeinschaftsaufgabe „Teilhabe, Geschlechterdemokratie und Antidiskriminierung“

    Wir erwarten von Ihnen:

    • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation
    • mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im internationalen Kontext, davon mindestens 1 Jahr im Ausland, bevorzugt Erfahrung in der Arbeit politischer Stiftungen
    • sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache, arabische/hebräische Sprachkenntnisse von Vorteil
    • sehr gute Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel
    • Kenntnisse über digitale Dimensionen von Stiftungsthemen
    • Leistungsbereitschaft
    • Handlungskompetenz
    • Medienkompetenz
    • Politisch-analytische Kompetenz und Fähigkeit zur Konzeptentwicklung
    • Politische Sensibilität
    • Fähigkeit selbständiger Arbeit
    • Teamfähigkeit
    • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit
    • Bereitschaft zu Dienstreisen
    • Gender- und Diversitykompetenz

    Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Migrantinnen und Migranten und von Menschen mit Behinderung.

    Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 30. Oktober 2019 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2019/48 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich per Interamt, Stellen-ID: 545192.

     

    Zu finden unter https://www.boell.de/de/2019/10/17/referentin-mwd-referat-nahost-und-nordafrika?dimension1=division_stift

     

    Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

    Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

    Der Beitrag Heinrich-Böll-Stiftung: Referent/in (m/w/d) Referat Nahost und Nordafrika, 30.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

    Seiten