Sie sind hier

gesinesjobtipps

Newsfeed gesinesjobtipps abonnieren gesinesjobtipps
Handverlesene Stellen in Bildung, Kultur & NGOs für Berlin und Halle-Leipzig
Aktualisiert: vor 10 Stunden 45 Sekunden

Konrad-Adenauer-Stiftung: Referent (m/w/d) Kommunikation und Vermarktung, 30.10.

21. Oktober 2019 - 14:52

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. ist weltweit mit über 600 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern in den Bereichen politische Bildung, Beratung, entwicklungspolitische
Zusammenarbeit sowie Forschung und Begabtenförderung tätig.

Die Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n 

Referent (m/w/d) Kommunikation und Vermarktung

Folgende Aufgaben erwarten Sie:

  • Der Referent (m/w/d) fungiert als Schnittstelle zwischen der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur und der Hauptabteilung Kommunikation
  • Identifizieren von Themen im Prozess der Entwicklung des Seminarprogramms der Begabtenförderung, die eine hohe gesellschaftspolitische Relevanz besitzen und die sich zugleich für die mediale Umsetzung eignen
  • Erstellen von entsprechenden Produkten (z. B. Grafiken, Bilderstrecken, Audiosequenzen, Videos, Interviews, zusammenfassende Texte, andere multimediale Formate)
  • Definieren der Zielgruppen unter den Stipendiaten und Altstipendiaten für die jeweiligen Inhalte
  • Begleiten und Evaluieren des Dialogs mit den Stipendiaten und Altstipendiaten zu den Schwerpunktthemen der Konrad-Adenauer-Stiftung im Rahmen des Sozialen Netzwerks der Begabtenförderung
  • Koordinieren der Social-Media-Aktivitäten zwischen der Hauptabteilung Begabtenförderung, ihren Zielgruppen und weiteren Arbeitseinheiten der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Kontinuierliches Analysieren und Weiterentwickeln der Prozesse im Bereich der Online-Kommunikation der Hauptabteilung
  • Mitwirkung bei der Planungen von anlassbezogenen Werbekampagnen
  • Wahrnehmen des Online-Monitorings und -Reportings, Durchführen von (Sentiment-) Analysen und Auswerten der Ergebnisse
  • mediales Begleiten von Veranstaltungen der HA BK und  Evaluieren der Relevanz für Veröffentlichung
  • Mitwirken an den Veranstaltungen des allgemeinen Seminarprogramms der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur 

Diese Qualifikationen bringen Sie mit:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem einschlägigen Fachbereich
  • Erfahrungen im journalistischen Bereich; idealerweise in der Video- und Filmproduktion oder einer Online-Redaktion
  • Dialogerfahrungen im Social-Media-Bereich
  • gute Kenntnisse im Projektmanagement
  • Kreativität, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit; sehr gute Formulierungsfähigkeiten
  • gute EDV-Kenntnisse inkl. gängiger Schnittprogramme und der Creative Suite
  • Bereitschaft zur teamorientierten Zusammenarbeit, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und eine selbständige Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche Aufgabe in einem engagierten Team
  • eine Vergütung nach EG 13 TVöD
  • eine zunächst auf  ein Jahr befristete Vollzeittätigkeit mit der Option auf  Verlängerung bzw. unbefristete Übernahme
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets

Wir setzen auf Chancengleichheit und ein familienfreundliches Umfeld. Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation besonders beachtet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen online unter www.interamt.de (Stellen-ID: 545149) bis zum 30.10.2019.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Link zum Stellenangebot:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=545149

 

Zu finden unter https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=545149

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Konrad-Adenauer-Stiftung: Referent (m/w/d) Kommunikation und Vermarktung, 30.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Technische Universität: Beschäf­tigte*r (d/m/w) im Teil­pro­jekt „Inter­na­tio­nale Koope­ra­tio­nen und Stu­die­ren­den­aus­tausch“, 1.11.

21. Oktober 2019 - 14:51
Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin – Fakul­tät I – Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaft / FG All­ge­meine und His­to­ri­sche Erzie­hungs­wis­sen­schaft Beschäf­tigte*r mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung (d/m/w) – 25 % Arbeits­zeit – Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len im Teil­pro­jekt „Inter­na­tio­nale Koope­ra­tio­nen und Stu­die­ren­den­aus­tausch“ im Rah­men von TUB Tea­ching II (BMBF Qua­li­täts­of­fen­sive Leh­rer­bil­dung) Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Durch­füh­rung der Arbeits­pa­kete zur Schaf­fung eines inter­na­tio­na­len, lehr­amts­spe­zi­fi­schen Aus­tausch­an­ge­bots:

  • Fort­set­zung der Ent­wick­lung prä­de­fi­nier­ter 30CP Pakete mit aus­län­di­schen Part­ner­uni­ver­si­tä­ten der SETUB
  • Ent­wick­lung eines Infor­ma­ti­ons­an­ge­bots
  • Kon­zept­ent­wick­lung für eine inter­na­tio­nale Sum­mer­school
  • Durch­füh­rung eines eng­lisch­spra­chi­gen Moduls zu Schule in inter­na­tio­nal ver­glei­chen­der Per­spek­tive
Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen: Erfolg­reich abge­schlos­se­nes erzie­hungs-, bil­dungs- oder sozi­al­wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent). Sehr gute Kennt­nisse des Ber­li­ner Schul- und Berufs­bil­dungs­sys­tems sowie der Lehr­kräf­te­bil­dung. Dar­über hin­aus brin­gen Sie mit: Eine dezi­diert inter­na­tio­nale Aus­rich­tung, sehr gutes Orga­ni­sa­ti­ons­ver­mö­gen, selb­stän­di­ges Arbei­ten, hohe Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit, her­vor­ra­gende münd­li­che und schrift­li­che Aus­drucks­weise in eng­li­scher und deut­scher Spra­che, Freude am Umgang mit (inter­na­tio­na­len) Stu­die­ren­den sowie nach­ge­wie­sene Lehr­er­fah­run­gen. Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen bevor­zugt elek­tro­nisch und als zusam­men­hän­gende PDF an fegter@tu-berlin.de oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin – Der Prä­si­dent – Fakul­tät I, Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaft, FG All­ge­meine und His­to­ri­sche Erzie­hungs­wis­sen­schaft, Frau Prof. Dr. Feg­ter, Sekr. MAR 2-6, March­straße 23, 10587 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.

Fak­ten

ID: 71162
An­zahl Mit­ar­bei­ter: ca. 8300
Stand­ort: Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie: Graduierten-Stelle
Kate­go­rie (TU Berlin): Beschäf­tigte/r mit abgeschl. wiss. Hoch­schul­bil­dung
Dau­er: besetz­bar für 2,5 Jahre
Stel­len­um­fang: 25 %
Be­ginn frühes­tens: 01.01.2020
Ver­gü­tung: Ent­gelt­gruppe E13
Auf­ga­ben­ge­biet: Bil­dung, Geis­tes- und So­zi­al­wis­sen­schaf­ten
Stu­di­en­rich­tung: Bil­dung, Geis­tes- und So­zi­al­wis­sen­schaf­ten
Bil­dungs­ab­schluss: Master, Diplom oder Äquivalent
Spra­chen­kennt­nis­se: Deutsch (sehr gute Kenntnisse), Englisch (sehr gute Kenntnisse)

Be­wer­ben
Be­wer­bungs­f­rist: 01.11.2019
Kenn­zif­fer: I-706/19
per Post:
Technische Universität Berlin
– Der Präsident –
Fakultät I, Institut für Erziehungswissenschaft, FG Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft, Frau Prof. Dr. Fegter, Sekr. MAR 2-6, Marchstraße 23, 10587 Berlin

Zu finden unter https://tub.stellenticket.de/de/offers/71162

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Technische Universität: Beschäf­tigte*r (d/m/w) im Teil­pro­jekt „Inter­na­tio­nale Koope­ra­tio­nen und Stu­die­ren­den­aus­tausch“, 1.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Pangea-Haus: Projektmanagement und Netzwerkarbeit im interkulturellen Bereich, 3.11.

21. Oktober 2019 - 14:51

Das Pangea-Haus ist das größte interkulturelle Zentrum im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin. Auf 6 Etagen sind hier 23 Bildungsträger, Beratungseinrichtungen und Vereine aus 4 Kontinenten tätig. Sie werden vom gemeinnützigen Pangea-Haus e.V. vertreten.

Das Pangea-Haus hat im Dialog mit der Nachbarschaft und dem Bezirksamt ein Leitbild entwickelt, das eine stärkere interne und externe Vernetzung sowie eine Öffnung zur Nachbarschaft vorsieht.

Unter dem Vorbehalt der Mittelbereitstellung schreibt der Pangea-Haus e.V. folgende Projektstelle ab dem 11. November 2019 aus:

Projekt „Vernetzung der Integrationsarbeit in Charlottenburg-Wilmersdorf“:

Projektmanagement und Netzwerkarbeit (1 Stelle mit 39 Stunden pro Woche, Teilzeit möglich)

Diese Stelle ist vom 11. November 2019 bis zum 31. Mai 2022 befristet.

Die Tätigkeit umfasst den Aufbau eines Netzwerks von Integrationsakteuren im Bezirk, einschließlich der Organisation einer Auftaktkonferenz, laufenden Arbeitsgruppen, einer Kiezrunde mit Institutionen, einer Veranstaltungsreihe, Qualifizierungsworkshops, Aufbau von Patenschaften, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising sowie der Entwicklung einer Rahmenkonzeption des Netzwerks für die Integrationsarbeit.

Wir suchen eine Person, die mit guter Planung und pragmatischem Improvisationstalent sowie mit diplomatischem Geschick verschiedenartige Akteure zusammenbringen kann.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in einer Sozial- oder Geisteswissenschaft, Sozialer Arbeit oder vergleichbare Fähigkeiten und Kenntnisse
  • interkulturelle Kompetenz
  • Erfahrung, Spaß und Sensibilität im Umgang mit den vielfältigen Zielgruppen des Projektes (Zivilgesellschaft, Verwaltung)
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Vernetzung von verschiedenen Organisationen und in zielorientiertem Projektmanagement, einschließlich der Erstellung von Projekt­abrechnungen und Verwendungsnachweisen
  • Erfahrung in der Konzeption und Organisation von Veranstaltungen sowie in der Präsenta­tion und Moderation
  • Kenntnisse in Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
  • zeitliche Flexibilität, da das Projekt Treffen mit den Netzwerkpartnern sowie Veranstaltungen auch außerhalb üblicher Bürozeiten erfordert
  • teamorientierte, selbständige Arbeitsweise, organisatorisches Geschick und Belastbarkeit
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache sowie mind. einer Fremdsprache
  • umfassende Kenntnisse in Büroprogrammen (LibreOffice, MS Office oder OpenOffice; Webbrowser; E-Mail- und Kalendersoftware/Groupware wie Evolution, Kontact, MS Outlook oder Tiki)
  • Kenntnisse in Redaktionssystemen für Internetpräsenzen (z.B. Tiki) und Social Media

Wir bieten:

  • die Möglichkeit, das Projekt selbstständig im Team und in Abstimmung mit dem ehrenamtlichen Vorstand des Pangea-Haus e.V. zu konzipieren und durchzuführen und damit neue Wege zu gehen
  • ein interessantes und vielfältiges Arbeitsumfeld mit 23 verschiedenen Organisationen im Haus
  • flexible Arbeitszeiten
  • eine Bezahlung angelehnt an TV-L Berlin, Entgeltgruppe 9. Eine Höherstufung ist entsprechend der Qualifikation bei entsprechender Verringerung der Stundenzahl möglich, etwa zur Aufstockung durch zusätzlich eingeworbene Personalmittel.

Arbeitsort ist das Pangea-Haus in Berlin, Nähe U-Bhf. Güntzelstraße, in Verbindung mit Treffen an verschiedenen Orten im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Das Pangea-Haus ist leider nur zu einem Mindestmaß barrierefrei (Rollstuhlrampe, Aufzug) und wird derzeit umgebaut. 

Wir unterstützen die interkulturelle Vielfalt und begrüßen Bewerbungen von Menschen jeder Nationalität, Ethnie und Kultur sowie jeder Hautfarbe, Religion, jeden Alters und Geschlechts, jeder sexuellen Orientierung und von Menschen mit oder ohne Behinderung im Sinne des § 2 des Sozialgesetzbuches IX.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte mit Lebenslauf und Motivationsschreiben per E-Mail an den:

Pangea-Haus e. V.

E-Mail: kontakt[at]pangea-haus.de (Anhang möglichst als PDF-Datei)

Bitte sehen Sie von Bewerbungen auf dem Postweg ab. Bewerbungen ohne individuelles Motivationsschreiben werden nicht berücksichtigt. Bitte geben Sie an, ob Sie ab dem 11. November für die Stelle verfügbar wären.

Die Bewerbungsgespräche sind für den 6. November 2019 vorgesehen. Bitte halten Sie sich diesen Termin frei.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Datenschutz: Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz beim Pangea-Haus e. V. verarbeitet.

 

Zu finden unter http://www.pangea-haus.de/pdf/Stellenausschreibungen_Pangea-Haus_2019_2.pdf

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Pangea-Haus: Projektmanagement und Netzwerkarbeit im interkulturellen Bereich, 3.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Bund der Deutschen Katholischen Jugend: Referent*in für soziale und politische Bildung (w/m/d), 3.11.

21. Oktober 2019 - 14:51

Du findest wichtig, dass Jugendliche Freiräume bekommen, in denen sie sich selbstbestimmt und selbstorganisiert entfalten können? Du willst gemeinsam mit uns und anderen jungen Menschen Kirche, Politik und Gesellschaft gestalten?

Dann bewirb Dich bei uns als

Referent*in für soziale und politische Bildung (w/m/d)

mit 100% Stellenumfang möglichst ab 01.12.2019, unbefristet

Wer wir sind

Katholisch, politisch und aktiv – das ist der Dachverband der katholischen Jugendverbände im Erzbistum Berlin. Wir sind ein junger engagierter ehren- und hauptamtlicher Vorstand, rund ein Dutzend motivierte Referentinnen und Referenten sowie viele engagierte Jugendliche aus Verbänden, die sich für eine bessere Welt einsetzen.

Wen wir suchen

Exakt auflisten, wen wir suchen, ist mit einer Anzeige gar nicht möglich. Uns kommt es auf Dein Gesamtbild an und darauf, dass Du uns in der Zusammenarbeit mit Jugendverbänden gut ergänzt, um für Freiwilligkeit, Selbstbestimmung innerhalb demokratischer Strukturen, Selbstorganisation, Interessenvertretung, qualifizierte Ehrenamtlichkeit und eine christliche
Werteorientierung einzutreten. Einige Beispiele zur Verdeutlichung Deiner Aufgaben:

  • Unterstützung, Begleitung und Aufbau der katholischen Jugendverbandsarbeit
  • Konzeptionierung, Begleitung und Förderung von Projekten der sozialen und politischen Bildung
  • Aus-/Bildungsangebote für Ehrenamtliche fördern, unterstützen, initiieren und begleiten. Hierzu zählen die Konzeptionierung, Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung. Ziel dabei ist auch, die Jugendlichen zu befähigen, selbst Schulungen und andere Veranstaltungen durchzuführen.
  • Interessenvertretung des BDKJ in der katholischen Jugendarbeit, gegenüber der Politik und der Gesellschaft
  • In der kinder- und jugendpolitischen Interessenvertretung im Land Berlin mitarbeiten (v. a. im Landesjugendring Berlin) sowie Vernetzung mit den Akteurinnen und Akteuren
  • Für die Interessen der Jugendverbandsarbeit in kirchlichen und politischen Gremien eintreten
  • In Gremien und Sitzungen des BDKJ mitwirken
  • Drittmittel für Projekten im Bereich Bildung erschließen

Zu unserem Team und den Aufgaben passt Du gut, wenn du über Folgendes verfügst:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/-wissenschaften, Geisteswissenschaften oder verwandter Bereiche
  • Freude im Umgang mit jungen Menschen
  • Netzwerkkompetenz sowie eine verlässliche und selbständige Arbeitsweise
  • Erfahrungen in der Jugend(verbands)arbeit sowie der Kinder- und Jugendpolitik
  • Identifikation mit den Zielen und Inhalten kirchlicher Jugendverbandsarbeit
  • Bereitschaft zum Dienst an Abenden, Wochenenden und mehrtägigen Veranstaltungen
  • Anerkennung der Präventionsordnung des BDKJ Berlin gegen sexualisierte Gewalt
  • Führerschein Klasse B

Welche Themen auf Dich zukommen

Weil wir Partizipation ernst nehmen, agieren wir in wechselnden Themenfeldern. Unsere Aufgaben erhalten wir teilweise von Jugendlichen, teilweise ergeben sie sich aus Notwendigkeiten und zu einem anderen Teil geben wir sie uns selbst auf Grundlage unseres Selbstverständnisses. Es wird also garantiert nie langweilig und Du hast großen Einfluss auf die Gestaltung der Stelle.

Was wir bieten

  • Freiraum für persönliche Interessen und Fähigkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Laptop, der auch privat genutzt werden kann
  • Möglichkeit, auch mal im Homeoffice zu arbeiten
  • Büro in Berlin-Kreuzberg.
  • Vergütung nach der kirchlichen Dienstvertragsordnung (vgl. TVöD) mit arbeitgeberfinanzierter Altersversorgung

Wie und wo Du Dich bewirbst

Die Bewerbungsunterlagen in einer pdf-Datei per E-Mail bis 03.11.2019 an gregor.podschun@bdkj-berlin.de senden. Hinter dieser Mailadresse steckt Gregor Podschun, Vorsitzender des BDKJ Diözesanverbands Berlin, Waldemarstraße 8a, 10999 Berlin.
www.bdkj-berlin.de.
Die Vorstellungsgespräche werden am 11.11.2019 und 28.11.2019 in Berlin stattfinden.

 

Zu finden unter http://www.bdkj-berlin.de/site-bdkj-berlin.de/assets/files/2614/2019-09_stellenausschreibung_ref_sozupolbildung.pdf

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Bund der Deutschen Katholischen Jugend: Referent*in für soziale und politische Bildung (w/m/d), 3.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

WILDCARD: Stelle in Eberswalde (Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg: Leiter*in für die Regionalbüros (m/w/d), 8.11.)

21. Oktober 2019 - 14:50
Wir suchen Verstärkung!

Ab dem 01. Januar 2020 suchen wir eine*n Leiter*in (m/w/d) für unser Regionalbüro in Eberswalde

STELLENAUSSCHREIBUNG

Leiter*in (m/w/d) für die Regionalbüros Kulturelle Bildung in Eberswalde (40h / Woche)

Tätigkeitsbeginn: 02. Januar 2020

Tätigkeitsende: 31. Dezember 2021 (mit Aussicht auf Verlängerung)

Bewerbungsfrist: 08. November 2019

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per E-Mail an u.erdmann@gesellschaft-kultur-geschichte.de. Alle Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, ggf. Zeugnisse) sind als PDF einzureichen und sollten eine Größe von 5 MB nicht überschreiten.

Unsere Anforderungen

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Kulturwissenschaft, Kulturmanagement, Kulturpädagogik oder über einen vergleichbaren Abschluss.
  • Sie haben nachweisbare Erfahrungen bei der Konzeptionierung, Durchführung und Nachbereitung von Projekten der Kunst, Kultur und / oder der Kulturellen Bildung.
  • Sie haben Kenntnisse der Projekte kultureller Bildung und lokaler Akteure im Land Brandenburg
  • Sie kennen die Brandenburgische Schulstruktur und andere Bildungseinrichtungen.
  • Sie verfügen über Erfahrung bei der Akquise und Abrechnung von Projektmitteln und haben grundlegende Kenntnisse im Zuwendungsrecht.
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Qualifizierung von Kulturakteuren und kennen den aktuellen kulturpolitischen Diskurs, insbesondere zur kulturellen Bildung im ländlichen Raum.
  • Wünschenswert sind Erfahrungen / Expertise in in den Bereichen Diversität und / oder Integrationsarbeit.
  • Wichtige Persönlichkeitsmerkmale sind eine hohe Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Serviceorientiertheit, eine ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Eigeninitiative, Flexibilität, strategisches Denken und Handeln, Organisations- und Verhandlungsgeschick, interdisziplinäres, kooperatives und vernetztes Denken und Handeln, Netzwerkorientiertheit und die Bereitschaft, auch an Wochenenden zu arbeiten.

Unsere Leistungen

  • Vergütung angelehnt an den TV-L E 10
  • Befristete Vollzeitstelle bis einschließlich 31.12.2021
  • Selbständiges Arbeiten unter Einbringung eigener Ideen erwünscht
  • Freundliches und aufgeschlossenes Betriebsklima mit einer vielfältig ausgerichteten Trägereinrichtung, einer Projektleitung (2 Personen) und zwei weiteren Regionalleiterinnen Kulturelle Bildung mit Sitz in Potsdam und Lübbenau
  • Die Möglichkeit, mit eigener Handschrift die Kulturelle Bildung im Land Brandenburg maßgeblich weiterzuentwickeln und zu stärken

Ihre Aufgaben und Tätigkeiten

  • Verankerung der Kulturellen Bildung in der Region und in Schulen durch Aufbau und Pflege regionaler Partnerschaften mit Akteuren aus Kultur und Bildung sowie durch Entwicklung passgenauer Angebote mit inhaltlicher und organisatorischer Unterstützung der Projektträger und Projektpartner:
    • Sie analysieren die Situation der Akteure kultureller Bildung und der Bildungseinrichtungen (z.B. Kitas, Schulen, Volkshochschulen) vor Ort, identifizieren geeignete Kultur-, Bildungs- und Schulpartner und führen diese partnerschaftlich zusammen.
    • Darauf aufbauend entwickeln Sie Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote für Kulturakteure, Bildungs- und Kultureinrichtungen, die vor Ort wirksam sind und sich an den Bedarfen und Wünschen der Akteure orientieren (z.B. Workshops, Fachtagungen, Runde Tische usw.).
    • Sie entwickeln eine Strategie für die langfristige Verankerung von kultureller Bildung an Schulen, insbesondere im ländlichen Raum, und setzen diese praktisch um.
    • Sie entwickeln regionale Austausch- und Vernetzungsangebote (z.B. Runde Tische, Kontaktbörsen) für Akteure aus den Bereichen Kultur, Bildung und kulturelle Bildung sowie aus Politik und Verwaltung.
    • Sie betreuen jährlich mehrere Projekte, die über das Förderprogramm „Kulturelle Bildung im Land Brandenburg“ gefördert werden. Dazu zählen die inhaltliche Begleitung und Beratung der Projektpartner, das Controlling und die Abwicklung des Förderprogramms (u.a. Aufsetzen von Verträgen, Entwicklung von Kosten- und Finanzierungsplänen in enger Abstimmung mit den Projektpartner und der Projektleitung der Plattform Kulturelle Bildung, Prüfung der Verwendungsnachweise der Träger usw.). Darüber hinaus unterstützen Sie die Projektleitung bei der Vorbereitung aller eingereichten Anträge für die Jurysitzung und stimmen im Rahmen derselben über die eingereichten Anträge ab.
    • Sie sichern die Qualität der Angebote kultureller Bildung und entwickeln die dafür notwendigen Strukturen.
    • Sie vermitteln Partner und initiieren Kooperationen zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen, lokalen Gremien, Verwaltungen, Politik sowie Künstlern und organisieren, begleiten und evaluieren daraus entstehende Kooperationsprojekte.
    • Sie moderieren Projektprozesse und werden ggf. als Mediator aktiv.
    • Sie beraten Akteure der Kulturellen Bildung zu regionalen, landes- und bundesweiten Fördermöglichkeiten.
    • Sie setzen Erkenntnisse der aktuellen wissenschaftlichen Forschung in ihrer täglichen praktischen Arbeit in der jeweiligen Region um und schärfen dabei das Bewusstsein für Aufgaben und Effekte kultureller Bildung.
    • Sie stehen in engem Austausch mit der Projektleitung der Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg und der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH (BKG) als Trägerorganisation.
  • Evaluation:
  • Entwicklung einer Evaluations-Richtlinie, welche die Arbeitsschritte und Ergebnisse der eigenen Arbeit sowie der initiierten und betreuten Projekte und Partnerschaften erfasst und darstellt
  • Büroorganisatorische und administrative Aufgaben:
  • Unterstützung bei der Abwicklung des Förderprogramm „Kulturelle Bildung im Land Brandenburg“ bzw. der Ihnen zugeordneten Projekte
  • Pflege der Internetseite der Plattform Kulturelle Bildung durch Einstellung neuer Veranstaltungen auf CMS-Basis.
  • Unterstützung bei der Pflege des Auftritts in den Sozialen Medien (z.B. Facebook, Instagram).

 Informationen zur Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg

Die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg wurde aus den Themenjahren von Kulturland Brandenburg e.V. entwickelt und ist ein Netzwerk, dem derzeit über achtzig kulturelle und kulturpädagogische Einrichtungen sowie Künstler angehören. Seit dem 1. Januar 2014 ist der Kulturland Brandenburg e.V. mit der Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte gGmbH zur Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH fusioniert, die seit dem 1. Januar 2014 Träger der Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg ist.

Ziel der Plattform ist der fachliche Austausch der Akteure untereinander, die Förderung von Kooperationen und die Ressort übergreifende Bündelung von Ressourcen, die Entwicklung vernetzter und bedarfsorientierter Angebote der Kulturellen Bildung sowie der Aufbau einer nachhaltigen Kommunikation mit Politik, Verwaltung und Wirtschaft, um die Rahmenbedingungen für die Kulturelle Bildung in Brandenburg dauerhaft zu verbessern.

In diesem Zusammenhang agieren wir als Serviceeinrichtung an der Schnittstelle verschiedener Ressorts (z.B. Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Kultur- und Kreativwirtschaft), künstlerischer und kultureller Genres sowie generationenübergreifend. Außerdem möchten wir der Kulturellen Bildung im Land Brandenburg ein bundesweit markantes Gesicht geben und sind dafür auch innerhalb bundesweiter Initiativen, Netzwerke und Projekte aktiv.

Die Etablierung Kultureller Bildung kann nur dann gelingen, wenn alle Akteure aus den Bereichen Bildung und Kultur des Landes Brandenburg gemeinsam ihre Kompetenzen einbringen. Daher hat es sich die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg zur Aufgabe gemacht, diese Kompetenzen zu bündeln, konkrete Kooperationsprojekte zu initiieren und zu koordinieren sowie ein weitreichendes Netzwerk aufzubauen, welches durch unterschiedliche Aktivitäten gestärkt wird:

Wir betreuen des landesweite Förderprogramm „Kulturelle Bildung im Land Brandenburg“, bei dem jährlich in zwei Förderrunden insgesamt 400.000,00 Euro durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg an uns übertragen und durch uns abgewickelt werden.

Wir bieten in regelmäßigen Abständen Workshops zu vielfältigen Themen Kultureller Bildung an. Hier ist Raum für Erfahrungsaustausch, Weiterbildung und das Knüpfen neuer Kontakte. Wir laden zu Tagungen ein, auf denen aktuelle und bedeutende Inhalte Kultureller Bildung anschaulich vorgestellt und mit Experten aus verschiedensten fachlichen Zusammenhängen lebendig diskutiert werden können.

Seit Januar 2018 sind wir Servicestelle für das bundesweite Förderprogramm „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“. In diesem Rahmen beraten wir zu Förderprogrammen aller Programmpartner und Initiativen.

Außerdem sind wir Ansprechpartner für die Akteure der Kunst und Kultur, die sich im Rahmen des Förderschwerpunktes Kulturelle Bildung innerhalb des Programmes „Initiative Oberschule“ bei interessierten Oberschulen bewerben können und setzen uns darüber hinaus für die Etablierung eines Fonds Kulturelle Bildung für das Land Brandenburg ein.

Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH
Geschäftsführerin Brigitte Faber-Schmidt
Schloßstraße 12
14467 Potsdam
u.erdmann@gesellschaft-kultur-geschichte.de 

Ansprechpartnerin:

Ulrike Erdmann (Projektleitung Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg)

Kontakt für Rückfragen:

Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg
Schloßstraße 12
14467 Potsdam

Internetseite: www.plattformkulturellebildung.de
E-Mail: plattformkb@gesellschaft-kultur-geschichte.de
Telefon: 0331 – 58 24 16 99
Wann: am 01.Jan.2020 – Eberswalde

 

Zu finden unter http://www.plattformkulturellebildung.de/veranstaltungen/?act=view&id=155

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag WILDCARD: Stelle in Eberswalde (Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg: Leiter*in für die Regionalbüros (m/w/d), 8.11.) erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

INKOTA-netzwerk: Projektreferent*in (m/w/d) zur Côte d’Ivoire/Stärkung Zivilgesellschaft, 14.11.

21. Oktober 2019 - 14:49

Das INKOTA-netzwerk ist eine entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation, die sich für eine Welt ohne Hunger und Armut stark macht. Mit politischen Kampagnen, Aktionen sowie Bildungsangeboten und in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen im globalen Süden treten wir für eine gerechte Globalisierung ein. INKOTA stärkt Menschen im globalen Süden, damit sie sich selbstbestimmt von Hunger und Armut befreien können.

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin suchen wir zum zum nächst möglichen Zeitpunkt eine:

Projektreferent*in (m/w/d) zur Côte d’Ivoire/Stärkung Zivilgesellschaft (30-Stunden/Woche)

Aufgaben:

In unserem Team zu nachhaltigen Kakao-Lieferketten begleiten Sie als Referent*in ein Projekt mit unserer Partnerorganisation INADES-Formation in der Côte d’Ivoire. Ziel des Projektes ist die Stärkung der Zivilgesellschaft und von Kakaobauernorganisationen im politischen Dialog zur Verbesserung der Lebenssituation von Kakaobäuerinnen und –bauern. Als Projektreferent*in unterstützen und beraten Sie INADES-Formation methodisch und inhaltlich bei der Entwicklung von Advocacy-Strategien, bei der Erstellung von Publikationen, bei der Durchführung von Schulungen sowie der Vorbereitung von Konferenzen und stellen den Informations- und Wissensaustausch zwischen Nichtregierungsorganisationen in der Côte d’Ivoire und in Europa sicher. Zentrale Themen des Projektes sind die Verwirklichung existenzsichernder Einkommen für Kakaobauernhaushalte, Vermeidung von Entwaldung in Kakaoanbauregionen und die Sicherstellung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten im Kakaosektor. Ferner verantworten Sie die administrative Projektbegleitung, die zweckmäßige Mittelverwendung und Berichterstattung gegenüber der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ). Es sind mehrere Kurzzeiteinsätze im Projektland vorgesehen. Alle Aufgaben erfolgen in enger Abstimmung mit der Projektleiterin bei INKOTA und dem Projektmitarbeiter der INADES-Formation.

Zu Ihren Aufgaben gehören im Einzelnen:

  • Beratung der Partnerorganisation bei der Erstellung einer Theory of Change und Identifizierung von nationalen und internationalen Advocacy-Strategien
  • Entwicklung und Durchführung von methodischen und inhaltlichen Fachworkshops unter Einbezug externer Referent*innen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Positionspapieren und anderen Publikationen
  • Unterstützung von Partnerorganisationen bei Teilnahmen an internationalen Konferenzen
  • Vorbereitung und Durchführung von Vernetzungstreffen der Zivilgesellschaft aus Europa und aus Kakaoanbauländern
  • Erstellen von Infobriefen zu aktuellen Entwicklungen im Kakaosektor auf Französisch und Englisch
  • Koordination und Moderation von Abstimmungsprozessen zu Positionen der Zivilgesellschaft
  • Vorstellung des Projektes in der allgemeinen und Fachöffentlichkeit
  • Administrative Projektbegleitung einschließlich Überprüfung der Mittelverwendung, wirkungsorientierten Monitorings und Erstellung von Rechenschaftsberichten für Zuwendungsgeber

Anforderungen:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation
  • Mehrjährige Berufserfahrungen in der Projektarbeit im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Entwicklungspolitisch relevante Arbeitserfahrung im Ausland, vorzugweise im Projektland
  • Erfahrungen in der Anwendung des Planungsinstruments „Theory of Change“
  • Berufserfahrungen im Bereich Advocacy-Arbeit
  • Erfahrungen in Moderation, Durchführung von Schulungen und Prozessbegleitung im interkulturellen Kontext
  • Kenntnisse zu aktuellen Diskussionen zu nachhaltigen Agrarlieferketten, Herausforderungen im Kakaosektor, ländliche Entwicklung und Stärkung von Zivilgesellschaft sind von Vorteil
  • Interkulturelle Kompetenz, Organisationstalent und die Fähigkeit zum selbstständigen, eigenverant-wortlichen Arbeiten im Team
  • Einschlägige Erfahrungen im Zuwendungsrecht durch Bundesmittel
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie verhandlungssichere Französisch-Kenntnisse in Wort und Schrift. Sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch.
  • Sicheres, rhetorisch gewandtes Auftreten und Netzwerkkompetenzen
  • Sehr gute PC-Kenntnisse (MC Office)
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, Tropentauglichkeit

Unser Angebot:

  • Eine zunächst bis 30.09.2021 befristete Anstellung in Teilzeit (30 Stunden). Eine Verlängerung wird angestrebt
  • Mitarbeit in einem engagierten, sympathischen Team
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • eine Vergütung nach Haustarif in Abhängigkeit von Berufserfahrung zwischen 2.160 Euro und 2.730 Euro im Monat, ggf. zzgl. Kinderzuschlag

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität. Die Büroräume des INKOTA-netzwerk sind leider nicht barrierefrei.

Interessiert? Dann schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und ausgewählten Arbeitsproben (z.B. Fachartikel oder journalistische Beträge) sowie der Angabe von drei Referenzpersonen aus dem beruflichen Kontext und Ihres frühestmöglichen Arbeitsbeginns bitte ausschließlich per E-Mail bis zum 14. November 2019 an:

INKOTA-netzwerk
z. Hd. Evelyn Bahn
Chrysanthemenstraße 1-3
10407 Berlin
E-Mail: jobs@inkota.de

Senden Sie uns Ihre Bewerbung bitte im PDF-Format (ein zusammengeführtes PDF-Dokument mit Anschreiben, CV und allen Anlagen).

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur vollständige Bewerbungsunterlagen berücksichtigen können und keine Eingangsbestätigungen versenden. Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 21. November 2019 in Berlin stattfinden. Wir informieren Sie in jedem Fall über den Ausgang des Bewerbungs-verfahrens.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Stellenausschreibung als PDF

 

Zu finden unter http://www.inkota.de/mitmachen/jobs/projektreferentin-mwd-zur-cote-divoirestaerkung-zivilgesellschaft/

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag INKOTA-netzwerk: Projektreferent*in (m/w/d) zur Côte d’Ivoire/Stärkung Zivilgesellschaft, 14.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Bundesverband Trans*: Referent_in Presse und Öffentlichkeitsarbeit, 15.11.

21. Oktober 2019 - 14:48

Der Bundesverband Trans* e.V. sucht zum 1. Januar 2020 eine_n Referent_in für die Presse und Öffentlichkeit des Verbandes in Teilzeit (20h/Woche). Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Der Bundesverband Trans* e.V. (BVT*) wurde im August 2015 von 59 Personen aus über 30 verschiedenen Selbsthilfegruppen, Vereinen und Initiativen gegründet und setzt sich für die Rechte von trans* Personen im weiteren Sinne ein: also Menschen, die sich z.B. als transsexuell, transident, transgeschlechtlich, transgender, genderqueer, trans*, trans, nicht-binär, Crossdresser_in, Transfrau, Transmann bezeichnen oder bezeichneten. Du möchtest Dich bei einem jungen Dachverband mit interessanten Trans*projekten kreativ einbringen? Du bist kommunikationsfreudig, flexibel und hast Erfahrung mit ehrenamtlichen Strukturen? Du arbeitest gern selbstständig und zuverlässig? Es macht Dir gleichzeitig Freude, basisdemokratische Projekte zusammen mit anderen zu organisieren? Dir sind die Belange von Trans* wichtig, Du hast Gestaltungswillen und möchtest Dich für trans* Menschen einsetzen? Du hast möglicherweise eigene biographische Erfahrungen mit Trans*? Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!

Welche Aufgaben erwarten Dich?

  • Eigenverantwortliche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Pflege von Webseite, Social Media, Content Management; Erstellen von Pressemitteilungen, Ansprechperson für Presseanfragen, etc.)
  • Erstellung und Umsetzung von Kommunikationskonzepten und Strategien für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit
  • Veranstaltungsorganisation und –durchführung (Podiumsdiskussionen, Publikationsvorstellungen)
  • Vernetzung, Kommunikation und Moderation auch in englischer Sprache

Deine Voraussetzungen:

  • Relevantes Studium im Bereich Journalismus, Medien, Politik-/Sozialwissenschaften o.ä. oder vergleichbare Qualifikation;
  • Englischkenntnisse idealerweise Niveau C
  • Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit (Kampagnen, Internet, soziale Medien/Facebook, Webseiten Content Management, Verfassen von Texten, etc.) und in der Pressearbeit (Erstellen von Presseerklärungen und -mitteilungen, Ausbau und Pflege eines Presseverteilers, Erfahrung als Pressesprecher_in) erwünscht
  • Erfahrung in der Organisation und Moderation von Veranstaltungen und Workshops erwünscht
  • Erfahrung in der Arbeit mit Netzwerken und in ehrenamtlichen Strukturen, insbesondere im Trans*bereich erwünscht
  • Bereitschaft in ehrenamtlichen Strukturen zu arbeiten (z.B. Abend- und Wochenendtermine) und zu Reisen. Flexible Zeiteinteilung ist dabei möglich
  • trans*biografische Erfahrungen, vertiefte Kenntnisse der Trans*-Arbeit und ihrer Belange
  • Fähigkeit zur selbstständigen und zuverlässigen Arbeit mit Eigeninitiative
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsgeschick.

Wir bieten Dir:

  • Eine Stelle im BMFSFJ Bundesprogramm „Demokratie leben!“
  • Die Zusammenarbeit mit kreativen und engagierten Menschen in einem einzigartigen, wachsenden Projekt
  • Einarbeitung bzw. Mentoring für das erste halbes Jahr
  • Die Vertiefung Deiner Kenntnisse in der Trans*-Arbeit
  • flexible Zeiteinteilung der wöchentlichen Arbeitszeit unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange (Büro in Berlin, Home Office möglich)
  • Tarifliche Vergütung in Anlehnung an TVöD Bund (E11)

Bewerbungen bitte bis 15. November 2019 nur elektronisch an info@bv-trans.de Die Vorstellungsgespräche sind für den 22. November 2019 in Berlin geplant. Bewerbungen von mehrfachmarginalisierten trans* Personen (z.B. Trans* mit Behinderung, of Color, jüngere/ältere Trans* etc.) erwünscht. Bewerbungen von Berufsanfänger_innen sind willkommen! Bei Fragen könnt ihr gerne Luca unter info@bv-trans.de oder 01590 – 132 3683 ansprechen. Weitere Informationen: www.bundesverband-trans.de

Die Ausschreibung als PDF zum Download

Zu finden unter https://www.bundesverband-trans.de/bvt-stellenausschreibung-referent_in-presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Bundesverband Trans*: Referent_in Presse und Öffentlichkeitsarbeit, 15.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

In eigener Sache: Jobtipps für Halle-Leipzig

18. Oktober 2019 - 15:51

Liebe*r Leser*in,

ich kann es noch nicht so recht fassen und vielleicht hast Du es ja auch noch nicht gesehen: Es gibt jetzt Jobtipps für die Region Halle-Leipzig!

Ich habe oft überlegt, die Jobtipps um Halle-Leipzig und die von dort pendelbare Umgebung zu erweitern. Denn ich komme aus Halle, und Leipzig ist nur 30 km von dort entfernt. Und vollkommen unabhängig davon ist Leipzig nach Berlin inzwischen die Stadt in Deutschland, in der die meisten meiner Freunde*innen und Bekannten wohnen.

Es ist schon eine Weile her, da ließ mir die Mutter einer Freundin ausrichten, ich solle die Jobtipps auch für Halle-Leipzig machen, damit ihre Tochter endlich einen sinnvollen Job fände. Ich werd sie mal anrufen und fragen, was sie von der neuen Arbeit ihrer Tochter hält – denn genau die ist jetzt für das Suchen, Finden, Auswählen, Veröffentlichen und alles, was es sonst noch rund um die Jobtipps Halle-Leipzig zu tun gibt, zuständig: Sarah.

Sarah wohnt seit 9 Jahren in Leipzig und hat dort lange auf der anderen Seite der Macht gearbeitet, in einem Call Center. Sie hat immer erzählt, wie nett die Kollegen*innen dort sind und ist auch aufgestiegen, doch nach 5 ½ Jahren mit rigider Zeiterfassung, Wochenendschichten und ohne Inflationsausgleich oder Stundenreduzierung bei gleichem Lohn, hat sie gekündigt ohne einen neuen Job zu haben. Was ich großartig fand und letztlich dazu führte, dass nun ich ihr eine Arbeit gebe und sie die Jobtipps für Halle-Leipzig macht. *freu*

Und so kannst Du ab heute:

  • freie Stellen für Halle-Leipzig melden
  • handverlesene Stellen für Halle-Leipzig per Newsletter abonnieren, der erscheint  immer am Dienstag und Donnerstag und enthält voraussichtlich jeweils 5-10 Stellen
  • alle Stellen nach den beiden Regionen filtern lassen

Zudem ändern sich für Dich folgende Dinge:

  • Newsletter: Der Plan ist, ab 21.10. eine tägliche Zusammenfassung für die jeweilige Region zu schicken und Stellen nicht mehr einzeln zu versenden. Das heißt also für Berlin und Umgebung eine E-Mail jeweils Montag bis Donnerstag und für Halle-Leipzig eine Mail jeweils am Dienstag und am Donnerstag. Ich hoffe, dass alles klappt wie geplant

Bitte beachte:

      • Wenn Du bisher alle Stellen per E-Mail erhalten hast, musst Du nichts tun.
      • Wenn Du Gesines Jobtipps bisher über Deinen eigenen WordPress-Account abonniert hast, wirst Du keine Nachrichten mit Stellen mehr erhalten. Bitte melde Dich für einen oder beide Newsletter an.
  • Markierung der Stellen: Auf der Webseite erkennst Du die Regionen an der kleinen Kachel oben links: B für Berlin und Umgebung, HL für Halle-Leipzig. Auf Facebook und Twitter sind die Stellen für Halle-Leipzig bereits durch [HL] am Anfang des Beitrags/Tweets markiert, die Stellen für Berlin und Umgebung werden ab 21.10. durch ein [B] gekennzeichnet.
  • Archiv: Es gibt nun ein separates Archiv für alle Stellen, von denen wir wissen, dass dafür keine Bewerbungen mehr angenommen werden. Alle anderen findest Du auf der Startseite.

Wir sind gespannt und freuen uns auf Deine Mundpropaganda, Stellenmeldungen und freiwilligen Zahlungen!

Herzlich
Gesine & Sarah

Der Beitrag In eigener Sache: Jobtipps für Halle-Leipzig erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Rundfunk Berlin-Brandenburg: Organisationsberater/in (Hauptsachbearbeiter/in), 27.10.

17. Oktober 2019 - 15:03

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2024 für die Produktions- und Betriebsdirektion, Abteilung Zentrale Aufgaben in Berlin/Potsdam eine/einen

Organisationsberater/in
(Hauptsachbearbeiter/in)

Wir suchen eine lösungsorientierte Persönlichkeit, die in unserem Team die Veränderungen innerhalb der Direktion voran bringt und dabei alle Kolleg/innen auf diesem Weg unterstützt. Sie haben Freude an neuen Herausforderungen und anspruchsvollen Aufgabenstellungen, arbeiten gerne konzeptionell und beschäftigen sich mit vielfältigen Methoden rund um Change Management und Projektmanagement. Wenn Sie außerdem noch Spaß daran haben mit anderen Menschen Veränderungen umzusetzen, dann sind Sie eine gute Verstärkung für unser Team.

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a. folgende Tätigkeiten:

  • Beratung und Begleitung der Entscheidungsträger/innen und Projektbeteiligten in Veränderungsprozessen
  • Planung und Steuerung des Veränderungsmanagements in diesen Prozessen (u. a. Erzielung eines einheitlichen Verständnisses über die Ziele der Veränderungen sowie Unterstützung der Führungskräfte in ihrer Steuerungssaufgabe im Change Prozess)
  • Erstellung von Konzepten, Prozessanalysen, Berichten und Präsentationen
  • Leitung von Projekten mit organisatorischem Schwerpunkt
  • Konzeption und Moderation von Workshops

Wir erwarten von Ihnen:

  • abgeschlossenes Masterstudium und/oder eine vergleichbare Ausbildung mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung
  • mehrjährige Erfahrung in der Beratung bei Veränderungsprozessen
  • Kenntnisse und Erfahrung mit Methoden im Change Management
  • gute Moderations- und Präsentationsfähigkeit
  • ausgeprägte kommunikative Kompetenz verbunden mit einem sicheren und überzeugenden Auftreten sowie einer hohen Kundenorientierung

Der rbb ist einer der größten Medienarbeitgeber in Berlin-Brandenburg. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter/innen, die Anforderungen von Beruf und Familie u. a. mit flexiblen Teilzeitmodellen zu vereinbaren. Zudem möchten wir die kulturelle Vielfalt im rbb fördern und begrüßen daher Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die gewählten Formulierungen zur Person schließen ausdrücklich alle Geschlechter ein.

Bei gleicher Qualifikation und entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen sowie ihnen Gleichgestellte bevorzugt berücksichtigt.

Der rbb fördert aktiv die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Im Bereich der ausgeschriebenen Stelle streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Wir bieten eine Vergütung gemäß Vergütungsgruppe C der rbb-Gehaltstabelle.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 27. Oktober 2019 online. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

JETZT BEWERBEN! Ihr/e Ansprechpartner/in:Rundfunk Berlin-Brandenburg
HA Personal
Franziska Grün

Zu finden unter https://recruitingapp-5154.de.umantis.com/Vacancies/687/Description/1

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Rundfunk Berlin-Brandenburg: Organisationsberater/in (Hauptsachbearbeiter/in), 27.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Carbon Disclosure Project: Global Head of CDP Supply Chain, 29.10.(1:59 a.m. Berlin time)

17. Oktober 2019 - 15:02

(12 month maternity cover)

Job Purpose and Background

Are you passionate about the environment and tackling climate change, deforestation and water security? CDP is seeking a highly motivated team leader who thrives in a fast paced and varied environment of Supply Chains. This role will take the global lead on the Supply Chains work reporting to the Director of Corporations and Supply Chain. They will work within the team to ensure that the supply chains team remains an effective and efficient global virtual team that sits at the heart of driving change for our mission.

This is an excellent opportunity for an individual with experience of managing teams or with the ability to step up to this level. They will need to be able to work on their own initiative, be able to think strategically, build and maintain high performing teams and to maintain and build upon global relationships. Critically the individual will need to convince that they have the external credibility and correct approach to engage with major global companies.

In this varied role, you will lead the global Supply Chain team in New York, Berlin, Sao Paulo, Beijing, Hong Kong, Tokyo and London to innovate and deliver the supply chain program membership product, increase the membership numbers and support our 125 members in taking action on climate change, deforestation and water security.

CDP’s Supply Chain team works with 125 global purchasing organizations who represent more than US$3.6trillion in annual spend to leverage their purchasing power to cascade action on climate change, deforestation and water security down the supply chain. Through this action, precipitated by annual disclosure and driven by engagement between customers and suppliers, CDP’s Supply Chain program helps change the face of environmental stewardship across the world.

Key responsibilities include:

  • As a member of the CSC Stakeholder board, you will be responsible for development and implementation of the global corporate programme plan and the effective running of relevant supply chain project plans.
  • Lead the supply chain team to achieve its annual sales targets, in line with the 3-year commercial income plan, and maintain a minimum 80% renewal rate.
  • Accountable for supply chain product deployment and development, budget management and team development.
  • Line manages and is accountable for performance of the Senior Manager, Supply chain and maintains an overview of the performance of the UK SC & Global SC team.
  • Functional (matrix management) responsibility for the global virtual supply chain team.

Required skills and experience:

  • Credible experience in external engagement with a demonstrated ability to connect at a senior level and able to present oneself and on behalf of CDP in a manner convincing to target stakeholders.
  • Knowledge of deforestation, water security and climate change issues and in particular how these issues can be influenced through our work with supply chains.
  • Strong relationship management skills; experience managing multiple relationships with clients and partner organizations
  • Strong prioritization, time management and organizational skills, with an ability to work effectively under pressure, whilst still paying attention to detail and maintaining a strategic overview
  • Demonstrated ability to manage projects, budgets, and multiple priorities
  • Evidence of thought leadership ability
  • 2-3 years of line management experience and team management experience.
  • Experience of working within and leading global virtual teams too achieve change.

Desirable Skills and Experience

  • Masters degree or similar in a relevant subject
  • Experience of working with corporate entities and success in influencing their actions
  • A global outlook and understanding or experience of working and delivering programmes overseas.

Salary and benefits: £45,000 – £55,000 per annum, 30 days’ holiday excluding bank holidays, generous non-contributory pension provision, annual discretionary bonus (depending on company performance), Employee Assistance Programme, life assurance, Training and development, Flexible working opportunities and others.

The role can be based in London and potentially Berlin or New York. Therefore interested applicants must be eligible to work legally in the UK or USA or Germany.

Before you apply
We’ll only use the information you provide to process your application. For more details on how we use your information, see our applicants privacy notice. By emailing us your CV and covering letter, you are permitting CDP to use the information you have provided for recruitment purposes.

How to apply:
Please email your CV and a covering letter setting out how you meet the required skills and experience or key responsibilities, which should be no more than two pages, to recruitment@cdp.net , to with CDP Global Head of Supply Chain in the subject. The deadline is 23:59 GMT on 28 October 2019.

Available at https://www.cdp.net/en/info/careers/global-head-of-cdp-supply-chain

 

Gesines Jobtipps are handpicked and free of charge for job seekers and employers. And I make a living off them – via voluntary payments. 

Please support me with an amount of your choice (in German). Thanks! 

Der Beitrag Carbon Disclosure Project: Global Head of CDP Supply Chain, 29.10.(1:59 a.m. Berlin time) erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Mein Grundeinkommen: Social Media Strateg*in und Manager*in, ohne Bewerbungsfrist

17. Oktober 2019 - 15:02

Als Social Media Strateg*in und Manager*in verantwortest du die Umsetzung unserer Kampagnen- und Content-Strategie auf allen Social Media-Kanälen sowie die Erarbeitung einer detaillierten Social Media-Strategie. Du bist von Anfang an in den Konzeptionsprozess integriert und definierst passende Zielgruppen, Formate, Inhalte und den Tone of Voice. Du erkennst Trends in der öffentlichen Debatte genauso zielsicher wie die Themen unserer Crowd und reagierst schnell, strategisch und konstruktiv. Dafür analysierst du das Verhalten unserer Nutzer*innen quantitativ und qualitativ. Du vernetzt dich mit Multiplikator*innen und Mitstreitenden. Auf dieser Grundlage entwickelst du unser Social Media-Portfolio aktiv und klug weiter, entwickelst Best Practices und machst Erfolge unserer digitalen Kommunikation objektiv und transparent für alle messbar.

FULL-TIME · 32 STD./W · AM SUDHAUS 2, 12053 BERLIN

Du bringst mit

  • riesiges Interesse an der Wirkung gesellschaftspolitischer Debatten und richtig Bock, die Welt besser zu machen
  • Min. 3-jährige Erfahrung in der strategischen und redaktionellen Betreuung von Social Media-Kanälen
  • Min. 2-jährige Erfahrung in Social Media Marketing und der Online-Erfolgsmessung, sowie im Online-Campaigning
  • Gespür für Dramaturgien, Kampagnenphasen und Interaktionsanreize vielfältiger Online-Communities
  • Hervorragende Copywriting-Fähigkeiten in deutscher Sprache mit Sinn für zielgruppengerechte Ansprache und Gespür für den richtigen Ton
  • Erfahrungen und ein ausgeprägtes Auge für audio-visuelle Inhalte, ihre Konzeption und Umsetzung
  • Praktische Kenntnisse von einschlägigen Tools (Adobe Graphic Suite, Social Media Content Management Systeme wie Sprout Social etc.) sind ein großes Plus
  • Offenheit gegenüber partizipativen Arbeitsmethoden und Lust, in einem Team zu arbeiten, das Arbeitsprozesse neu denkt
  • Fähigkeit zur Selbstführung und -organisation: Achtsamkeit, Selbstreflektion und Freude an persönlicher Weiterentwicklung, Eigeninitiative und -verantwortung

Es erwarten dich

  • Aktives Arbeiten am heißesten gesellschaftspolitischen Thema, dem Bedingungslosen Grundeinkommen
  • Eine tolle und aktive Crowd auf unseren Social Media-Kanälen
  • Ein empathisches Team aus rund 30 Vollzeit-Aktivist*innen
  • Eigenverantwortliches Handeln und gestalterischer Freiraum: Du bestimmst mit!
  • Ein Gehalt, das den Kopf frei macht
  • Eine weitgehend freie Urlaubsgestaltung bei 35 Urlaubstagen
  • Eine flexible Arbeitszeitgestaltung in unserem Neuköllner Büro bei 32 Std./Woche

Wenn du noch Fragen hast, schick uns eine E-Mail mit dem Betreff „Social Media Manager*in“ an bewerbung@mein-grundeinkommen.de – wir freuen uns.

Das Kennenlernen beginnt, sobald uns die ersten Bewerbungen erreichen. Der Arbeitsbeginn ist ab sofort möglich.

Bewirb dich jetzt

 

Zu finden unter https://mein-grundeinkommen.homerun.co/expert-social-media-strategin-und-managerin/de

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Mein Grundeinkommen: Social Media Strateg*in und Manager*in, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Operndorf Afrika: Mitarbeit, ohne Bewerbungsfrist

17. Oktober 2019 - 15:01

An sofort und unbefristet suchen wir Verstärkung in Vollzeit für unser Team im Projektbüro Berlin Mitte.

Aufgabenbereich:
– Organisation und Durchführung von Fundraising Events und Kulturveranstaltungen
– Projektbetreuung und Kommunikation mit der lokalen Projektleitung am Projektstandort Burkina Faso
– Verwaltungsaufgaben (Unterstützung der administrativen Geschäftsführung), Buchhaltung
– Fundraising: Direktmailings, Bußgeld-Fundraising, Online-Fundraising, Antragsfundraising (inkl. Projektdurchführung und Abrechnung)
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (online & Print)
– Betreuung der Stiftung Operndorf Afrika

Wir erwarten:
– Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch und Französisch von Vorteil
– Erfahrungen im Fundraising
– Erfahrung mit Excel, CRM und CMS Systemen, WordPress
– Kenntnisse der Berliner Kulturlandschaft von Vorteil
– Interesse am Projekt
– Kenntnisse innerhalb der politischen Entwicklungszusammenarbeit von Vorteil

Vergütung: 3.500 Euro brutto mtl.

Bewerbungen bitte per Email an: Aino Laberenz
festspielhaus@schlingensief.com

 

Zu finden unter http://www.operndorf-afrika.com/ueber-uns/mitarbeit/

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Operndorf Afrika: Mitarbeit, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Rotes Kreuz: Referent (m/w/d) Katastrophenvorsorge in fragilen Kontexten, 31.10.

17. Oktober 2019 - 14:58

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen, die Opfern von Konflikten und Katastrophen sowie anderen hilfsbedürftigen Menschen in gesundheitlichen oder sozialen Notlagen umfassend Hilfe leistet, allein nach dem Maß der Not.

Das DRK als nationale Rotkreuzgesellschaft und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege, bekennt sich zu den sieben Rotkreuzgrundsätzen: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität.

Im DRK-Generalsekretariat ist im Team „Internationale Zusammenarbeit“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Referent (m/w/d) Katastrophenvorsorge in fragilen Kontexten

zu besetzen.

Die Vollzeitstelle ist zunächst auf zwei Jahre, mit der Option der Verlängerung bis zum 31.12.2022, befristet.

Das Deutsche Rote Kreuz baut seine Kompetenzen und Fähigkeiten in der weltweiten Sofort- und Nothilfe für eine bedarfsorientierte, schnelle und effektive humanitäre Hilfe in Notlagen, Krisen und Katastrophen aus.

Ihre Aufgaben:
Der/die Stelleninhaber/in ist zuständig für die Koordinierung und die fachliche Betreuung und Aufarbeitung von Maßnahmen der Katastrophenvorsorge und der antizipativen humanitären Hilfe des DRK in fragilen Kontexten. Dazu zählt eine vertiefte Analysephase von relevanten Ansätzen des DRK, der internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz und anderer Nationaler Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften.

Konkret erwarten Sie folgende Schwerpunkte:

  • Fortlaufende Analyse von globalen, nationalen und regionalen Ansätzen und Trends der Katastrophenvorsorge und möglicher antizipativer Ansätze in fragilen Kontexten (technische und policy Perspektive)
  • Aufarbeitung von best-practices aus der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung zur Umsetzung effektiver Katastrophenvorsorge und der antizipativen humanitären Hilfe in fragilen Kontexten
  • Weiterentwicklung relevanter Ansätze mit Partnern der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung (Nationale Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, IFRC und ICRC), deutscher humanitärer Akteure sowie Organisationen der Vereinten Nationen
  • Intensiver Austausch mit wissenschaftlichen Akteuren zur (Weiter-)Entwicklung neuer antizipativer Ansätze der Konfliktanalyse und der besseren Vorbereitung von DRK-Partner in den relevanten Ländern
  • Vertretung des DRK in internationalen Arbeitsgruppen zur Arbeit in fragilen Kontexten (u.a. IFRC, UNDRR)
  • Mitarbeit in der Planung, Umsetzung und Evaluierung von Projekten der Katastrophenvorsorge in fragilen Kontexten
  • Vorbereitung und Organisation von Workshops und Tagungen zum Austausch relevanter Akteure
  • Unterstützung bei der Entwicklung wissenschaftlicher Publikationen und der Öffentlichkeitsarbeit des DRKs zu Projekten in fragilen Kontexten

Ihr Profil:

  • Hochschul-/Fachhochschulabschluss
  • Mindestens 5 Jahre Arbeitserfahrung und fundierte Kenntnisse der humanitären Hilfe oder Entwicklungszusammenarbeit (bestenfalls in fragilen Kontexten)
  • Praktische Erfahrungen in der gemeindebasierten Katastrophenvorsorge
  • Interesse und Fähigkeit neue Prozesse zu initiieren und diese ggf. komplett neu aufzubauen
  • Ausgeprägte Fähigkeit in komplexen Zusammenhängen zu denken und zu arbeiten
  • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen
  • Verhandlungssicheres Englisch, weitere Sprachkenntnisse sind wünschenswert
  • Bereitschaft zu Auslandsreisen, Tropentauglichkeit
  • Fundierte Kenntnisse der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und starker Wille zur Kooperation

Wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit im Zeichen der Menschlichkeit
  • Eine auf zwei Jahre befristete Vollzeitstelle (39 h pro Woche), mit der Option der Verlängerung
  • Eine faire Bezahlung nach DRK-Reformtarifvertrag (Entgeltgruppe 12)
  • Betriebliche Altersversorgung, innerbetriebliche Bildungsangebote und betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Flexible Arbeitszeiten und ein Arbeitszeitkonto
  • 29 Tage Urlaub im Jahr
  • Raum für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung
  • Einen modernen Arbeitsplatz mit grünem Innenhof und eigener Kantine

Als Arbeitgeber stellen für uns die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmond- Bewegung eine besondere Verpflichtung dar. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Ihre Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) bis zum 31.10.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019-101 an:

Deutsches Rotes Kreuz
– Generalsekretariat –
Team Justitiariat und Personal
– SG Personal –
Carstennstraße 58
12205 Berlin

oder

E-Mail: Jobs-im-Generalsekretariat@drk.de
Veröffentlicht am: 16.10.2019

PDF herunterladen

 

Zu finden unter drk.de/mitwirken/stellenboerse/referent-m-w-d-katastrophenvorsorge-in-fragilen-kontexten-17755/

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Rotes Kreuz: Referent (m/w/d) Katastrophenvorsorge in fragilen Kontexten, 31.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Tech­ni­sche Uni­ver­sität: Beschäf­tigte*r (d/m/w) im Teil­pro­jekt „Inter­na­tio­nale Koope­ra­tio­nen und Stu­die­ren­den­aus­tausch“, 1.11.

17. Oktober 2019 - 14:57

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin – Fakul­tät I – Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaft / FG All­ge­meine und His­to­ri­sche Erzie­hungs­wis­sen­schaft

Beschäf­tigte*r mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung (d/m/w) – 25 % Arbeits­zeit – Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len im Teil­pro­jekt „Inter­na­tio­nale Koope­ra­tio­nen und Stu­die­ren­den­aus­tausch“ im Rah­men von TUB Tea­ching II (BMBF Qua­li­täts­of­fen­sive Leh­rer­bil­dung) Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung: Durch­füh­rung der Arbeits­pa­kete zur Schaf­fung eines inter­na­tio­na­len, lehr­amts­spe­zi­fi­schen Aus­tausch­an­ge­bots:

  • Fort­set­zung der Ent­wick­lung prä­de­fi­nier­ter 30CP Pakete mit aus­län­di­schen Part­ner­uni­ver­si­tä­ten der SETUB
  • Ent­wick­lung eines Infor­ma­ti­ons­an­ge­bots
  • Kon­zept­ent­wick­lung für eine inter­na­tio­nale Sum­mer­school
  • Durch­füh­rung eines eng­lisch­spra­chi­gen Moduls zu Schule in inter­na­tio­nal ver­glei­chen­der Per­spek­tive
Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes erzie­hungs-, bil­dungs- oder sozi­al­wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent). Sehr gute Kennt­nisse des Ber­li­ner Schul- und Berufs­bil­dungs­sys­tems sowie der Lehr­kräf­te­bil­dung. Dar­über hin­aus brin­gen Sie mit: Eine dezi­diert inter­na­tio­nale Aus­rich­tung, sehr gutes Orga­ni­sa­ti­ons­ver­mö­gen, selb­stän­di­ges Arbei­ten, hohe Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit, her­vor­ra­gende münd­li­che und schrift­li­che Aus­drucks­weise in eng­li­scher und deut­scher Spra­che, Freude am Umgang mit (inter­na­tio­na­len) Stu­die­ren­den sowie nach­ge­wie­sene Lehr­er­fah­run­gen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen bevor­zugt elek­tro­nisch und als zusam­men­hän­gende PDF an fegter@tu-berlin.de oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin – Der Prä­si­dent – Fakul­tät I, Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaft, FG All­ge­meine und His­to­ri­sche Erzie­hungs­wis­sen­schaft, Frau Prof. Dr. Feg­ter, Sekr. MAR 2-6, March­straße 23, 10587 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.

Fak­ten

ID: 71162

An­zahl Mit­ar­bei­ter: ca. 8300
Stand­ort: Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie: Graduierten-Stelle
Kate­go­rie (TU Berlin): Beschäf­tigte/r mit abgeschl. wiss. Hoch­schul­bil­dung
Dau­er: besetz­bar für 2,5 Jahre
Stel­len­um­fang: 25 %
Be­ginn frühes­tens: 01.01.2020
Ver­gü­tung:Ent­gelt­gruppe E13
Auf­ga­ben­ge­biet: Bil­dung, Geis­tes- und So­zi­al­wis­sen­schaf­ten
Stu­di­en­rich­tung: Bil­dung, Geis­tes- und So­zi­al­wis­sen­schaf­ten
Bil­dungs­ab­schluss: Master, Diplom oder Äquivalent
Spra­chen­kennt­nis­se:
  • Deutsch (sehr gute Kenntnisse)
  • Englisch (sehr gute Kenntnisse)
Be­wer­ben
Be­wer­bungs­f­rist: 01.11.2019
Kenn­zif­fer: I-706/19
per Post:
Technische Universität Berlin
– Der Präsident –
Fakultät I, Institut für Erziehungswissenschaft, FG Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft, Frau Prof. Dr. Fegter, Sekr. MAR 2-6, Marchstraße 23, 10587 Berlin

Zu finden unter https://tub.stellenticket.de/de/offers/71162

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Tech­ni­sche Uni­ver­sität: Beschäf­tigte*r (d/m/w) im Teil­pro­jekt „Inter­na­tio­nale Koope­ra­tio­nen und Stu­die­ren­den­aus­tausch“, 1.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

kobra.net: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, 3.11.

17. Oktober 2019 - 14:56

Die Kooperationsstelle inklusives Aufwachsen der kobra.net, Kooperation in Brandenburg, gemeinnützigen GmbH mit Sitz in Potsdam berät und qualifiziert Akteure aus Schule, Jugendhilfe, Gesundheit und Soziales im Land Brandenburg auf sozialräumlicher, regionaler und auf Landesebene dabei, ressourcen-, berufsgruppen- und institutionsverbindend gute Rahmenbedingungen für ein inklusives Aufwachsen junger Menschen zu gestalten.

Zum 01.01.2020 suchen wir eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

(40 Wochenstunden)

 Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Strategie- und Konzeptberatung von Personen, Institutionen, Trägern sowie Arbeits- und Steuergruppen beim Aufbau und der Qualitätsentwicklung von Kooperationsvorhaben im Handlungsfeld der inklusiven Bildung und Erziehung
  • Beratung und Prozessbegleitung von Kooperationsvorhaben sowie Qualifizierung der handelnden Akteure
  • Systematisieren und Veröffentlichen von Erkenntnissen und Erfahrungen (u.a. in Fachbeiträgen/Broschüren)
  • Konzipieren landesweiter und regionaler Veranstaltungen (Fachtage, Expertengespräche, Workshops, Fortbildungen etc.) sowie deren Umsetzung
  • Arbeit in einem Fach-Team

Unsere Anforderungen:

  • einschlägiger Hochschulabschluss, bevorzugt Geisteswissenschaften
  • hohe Beratungs- und Analysekompetenz
  • Grundkenntnisse zu den an inklusiver Bildung und Erziehung beteiligten Systemen Bildung, Jugend, Soziales und Gesundheit
  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen einem der vorgenannten Systeme (bevorzugt)
  • konzeptionelle Stärke
  • ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit, Sicherheit in der Verschriftlichung von Erkenntnissen
  • reflektierte und selbständige Arbeitsweise
  • Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Engagement und Motivation zur fachlichen Weiterentwicklung

Wir bieten eine Vergütung in Anlehnung an den TV-L (in Abhängigkeit von Qualifikation,  beruflichen Vorerfahrungen bis Entgeltgruppe 12), Gleitzeitregelung und ein durch Wertschätzung geprägtes Arbeitsklima. Bedingt durch die Finanzierung der Kooperationsstelle seit 2013 auf der von Basis kalenderjährlichen Zuwendungen des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport ist die Stelle zunächst befristet bis zum 31.12.2020. Die Verlängerung ist vorgesehen.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie bitte bis 03.11.2019 per E-Mail an kobra.net GmbH / z. Hd. Frau Buschner, Benzstr. 8/9, 14482 Potsdam oder buschner[at]kooperationsstelle-inklusion.de. Telefonische Nachfragen sind unter 0331- 9799 4677 möglich. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt, wenn Sie einen frankierten, adressierten Umschlag beilegen.

Zu finden unter https://www.kobranet.de/fileadmin/user_upload/kobranet/Aktuelles/Stellenausschreibung_Ks_inkA_WiMi_2020_verl%C3%A4ngert.pdf

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag kobra.net: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, 3.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Berghof Foundation: (Senior) Monitoring and Evaluation Expert (div/f/m), 7.11.

17. Oktober 2019 - 14:55

– limited to 1 year-

The Berghof Foundation is an independent, non-profit organisation working to prevent political and social violence and to achieve sustainable peace around the world. We have over 45 years of experience in peace support, conflict transformation research and peace education. Headquartered in Berlin, the NGO is run by a diverse team and works with local partners around the world.

As a Monitoring and Evaluation Expert, you will be part of our Research and MENA teams and work closely with and report to our Head of department. Your main responsibility will be to contribute to one of our projects aimed to enhance the safety of local communities in four selected areas of Yemen. You will accompany the implementation of the project through providing research, contributing to monitoring, evaluation and dissemination of lessons learnt with a wider Yemeni and international audience.

In addition, further tasks will be assigned to support the internal monitoring of ongoing projects in the context of our Conflict Transformation Research Programme and other emerging projects.

This position can be filled full time or part time and will be based in Berlin, starting as soon as possible.

The main tasks of the position include: 

  • Accompany and document major project activities, support knowledge management and contribute to the production of project materials (manuals, briefing papers, reports)
  • Provide thematic and conceptual inputs for the project team, partners and project consultants
  • Guide an internal reflection process in cooperation with the project team to continuously assess the project methodology and implementation process
  • Advise on and contribute to project monitoring and evaluation and develop recommendations for project implementation
  • Document project outcomes and insights, contribute to collecting lessons learned based on interviews with key stakeholders, partners and team
  • Develop and contribute to publications for the dissemination of project outcomes within the SSR/DDR field and international scene, where opportunities arise.
  • Further develop the organisation’s design, impact and learning framework

Qualifications:

  • Proven advanced track record in research and publications relating to conflict areas (in the MENA region, ideally in Yemen)
  • Extensive knowledge and prior experience in conflict transformation or community safety approaches (community policing, rule of law, local security)
  • Advanced experience in monitoring and evaluation and knowledge of peace-specific evaluation approaches and methodologies, suitable for the evaluation of complex interventions
  • Master in a relevant field, such as peace and conflict studies, international relations, security studies or political science is a bonus
  • Fluency in English is essential, Arabic proficiency would be a strong asset
  • Ability to work as part of a team as well as independently

Additional skills:

  • Strong empathetic skills to work in a demanding, intellectual environment
  • Ability to work under time pressure
  • Ability to improve upon and take forward existing frameworks
  • Regular travels in the MENA region will be required
  • Curiosity, passion, empathy, flexibility and perseverance

Application Procedure:

Please submit your CV and cover letter (in English) as well as diplomas, certificates and references (letters or contact information) until November 7th 2019 through our online application system only by clicking on the blue Apply-button below.

APPLY

 

Available at https://easyhr.io/jobboard/list/a56db576-f4a7-48c0-a8a9-65146a7364c7?locale=en

 

Gesines Jobtipps are handpicked and free of charge for job seekers and employers. And I make a living off them – via voluntary payments. 

Please support me with an amount of your choice (in German). Thanks! 

Der Beitrag Berghof Foundation: (Senior) Monitoring and Evaluation Expert (div/f/m), 7.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Tech­ni­sche Uni­ver­sität: Beschäf­tigte*r (d/m/w), 8.11.

17. Oktober 2019 - 14:54

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin – Zen­trale Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung / Abtei­lung V, VC Ser­vice­be­reich For­schung – Team 4

Beschäf­tigte*r mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung (d/m/w) – 50 % Arbeits­zeit – Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Die Dia­log­platt­form ist ein Instru­ment der TU inter­nen For­schungs­för­de­rung. Ziel ist es, Wis­sen­schaft­ler*innen bei der Ide­en­ge­ne­rie­rung und Wei­ter­ent­wick­lung von For­schungs­fra­gen zu unter­stüt­zen, die Qua­li­tät der TU-inter­nen fächer­über­grei­fen­den Zusam­men­ar­beit zu erhö­hen und den Aus­tausch und die Ver­net­zung metho­den­ge­stützt und zuguns­ten des Auf­baus von Ver­bund­vor­ha­ben (z.B. Bund, DFG, EU) zu beför­dern.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:
  • Kon­zep­tion, Orga­ni­sa­tion und Mode­ra­tion von metho­den­ge­lei­te­ten Work­shops für For­schungs­ver­bund­vor­ha­ben und -pro­jekte (z.B. Bund, DFG, EU) sowie Bera­tun­gen im Rah­men der bestehen­den For­mate der Dia­log­platt­form
  • sys­te­ma­ti­sche Cam­pus-Erschlie­ßung durch Anspra­che der Ziel­grup­pen, Matching, Bera­tung
  • Kon­zep­tion und Wei­ter­ent­wick­lung des Ange­bots der Dia­log­platt­form

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu der Stelle erteilt Ihnen Herr Dr. Stange (+49(0)30 314-29194, E-Mail: stange@tu-berlin.de)

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:
  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in den Sozial-/Geis­tes­wis­sen­schaf­ten, Lebens­wis­sen­schaf­ten, Natur­wis­sen­schaf­ten oder Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten
  • mehr­jäh­rige Erfah­rung als wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in an einer Uni­ver­si­tät oder For­schungs­ein­rich­tung sowie im Pro­jekt- und Wis­sen­schafts­ma­nage­ment
  • Kennt­nisse und Erfah­rung im Bereich der Ide­en­ge­ne­rie­rung und im dis­zi­plin­über­grei­fen­den Arbei­ten, mit Mode­ra­ti­ons- und Krea­tiv­me­tho­den sowie mit der Kon­zep­tion und Umset­zung wis­sen­schaft­li­cher Work­shop­for­mate
  • gute Kennt­nisse der For­schungs­för­de­rung und För­der­land­schaft
  • gute Kennt­nisse der Hoch­schul­or­ga­ni­sa­tion
  • Sou­ve­rä­ni­tät im hoch­schul­po­li­ti­schen Umfeld
  • hohe Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Orga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­kei­ten, sehr guter schrift­li­chen und münd­li­cher Aus­drucks­stil sowie sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse

Erwünscht:

  • Pro­mo­tion

Wir bie­ten:

  • einen moder­nen Arbeits­platz nahe des Cam­pus Char­lot­ten­burg, einem der größ­ten zusam­men­hän­gen­den inner­städ­ti­schen Uni­ver­si­täts­areale Euro­pas
  • Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • die TU Ber­lin trägt das euro­päi­sche Sie­gel der „Fami­li­en­ge­rech­ten Hoch­schule“ und erhielt bereits zwei­mal Best­no­ten der DFG für die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf
Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen vor­zugs­weise per E-Mail (in einem pdf. max. 5 MB) über Frau Jank (christin.jank@tu-berlin.de) oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin – Der Prä­si­dent – Zen­trale Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung, VC Ser­vice­be­reich For­schung – Team 4, Dr. Sören Stange, Sekr. VC 01, Fraun­ho­fer­straße 33-36, 10587 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.

Fak­ten

ID: 71293
An­zahl Mit­ar­bei­ter: ca. 8300
Stand­ort: Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie: Graduierten-Stelle
Kate­go­rie (TU Berlin): Beschäf­tigte/r mit abgeschl. wiss. Hoch­schul­bil­dung
Dau­er: befris­tet für 2 Jahre
Stel­len­um­fang: 50 %
Be­ginn frühes­tens: 01.01.2020
Ver­gü­tung: Ent­gelt­gruppe E13
Auf­ga­ben­ge­biet: Büro / Ver­wal­tung
Stu­di­en­rich­tung: Lebenswissenschaften, Geis­tes- und So­zi­al­wis­sen­schaf­ten, In­ge­nieur­we­sen, Na­tur- und Umwelt­wis­sen­schaf­ten
Bil­dungs­ab­schluss: Master, Diplom oder Äquivalent
Spra­chen­kennt­nis­se:

  • Deutsch (sehr gute Kenntnisse)
  • Englisch (sehr gute Kenntnisse)
Be­wer­ben
Be­wer­bungs­f­rist: 08.11.2019
Kenn­zif­fer: ZUV-712/19
per Post:
Technische Universität Berlin
– Der Präsident –
Zentrale Universitätsverwaltung, Abteilung V, VC Servicebereich Forschung – Team 4, Dr. Sören Stange, Sekr. VC 01, Fraunhoferstraße 33-36, 10587 Berlin
per E-Mail:
christin.jank@tu-berlin.de

 

Zu finden unter https://tub.stellenticket.de/de/offers/71293

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Tech­ni­sche Uni­ver­sität: Beschäf­tigte*r (d/m/w), 8.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humane Society International: Individual Giving Manager (w/m/d), 8.11.

17. Oktober 2019 - 14:54
Über uns

Humane Society International (HSI) ist eine der größten und einflussreichsten Tierschutzorganisationen der Welt mit Hauptsitz in Washington, D.C. In mehr als 50 Ländern arbeiten wir eng mit lokalen Organisationen und nationalen Regierungen zusammen und stellen unser Wissen, unsere Expertise und unsere Erfahrung zu zahlreichen Tierschutzthemen zur Verfügung. So arbeiten wir daran, Tiere auf die politische Agenda zu setzen und ein stärkeres Bewusstsein für Probleme im Bereich Tierwohl zu schaffen.

Wir fokussieren die Bindung zwischen Menschen und Tieren, um Straßentiere zu schützen, das Wohlergehen von sogenannten Nutztieren zu sichern, Tierversuche zu verhindern und sagen jeglichen anderen Grausamkeiten gegen Tiere den Kampf an. Somit haben wir auch eine mittelbare Rolle bei der Prävention von Naturkatastrophen. Humane Society International ist konstruktiv ausgerichtet, anstatt nur gegen Tierschutzprobleme oder -verletzungen zu protestieren. Durch eine adäquate Interessensvertretung und praxisorientierte Bildungsprogramme gestalten wir eine neue Zukunft für Tiere und Menschen.

Tausende von Projekten, circa fünfhundert Kampagnen und unser hoher Grad an wissenschaftlichem und technischem Know-how helfen aktuell bei der Umsetzung dieser notwendigen Ziele. Dadurch haben wir bisher beispielsweise zahlreiche Gesetzesänderungen erwirkt, Tierversuche in der Kosmetikindustrie verhindert und zur Verbesserung der Lebensumstände von sogenannten Nutztieren beigetragen.

Unsere Strategie führt weltweit zu starkem Wachstum, weshalb wir unsere Sichtbarkeit und Präsenz in Europa ausbauen. Und für das rasant wachsende Team in Deutschland suchen wir nach einem

Individual Giving Manager (w/m/d)

Wir eröffnen kein Büro an einem spezifischen Standort. Du wirst Deine Aufgaben daher überall in Deutschland remote erledigen können.

Zum Hintergrund Deiner Mission

In der Rolle der Individual Giving Managerin/ des Individual Giving Managers hast Du zusammen mit der Landesdirektorin/des Landesdirektors die Möglichkeit die Aktivitäten von HSI in Deutschland maßgeblich mitzugestalten. Deine zukünftigen Kolleg*innen im HSI-Europa-Team unterstützen Dich genauso wie verschiedene Abteilungen unserer Zentrale in den Vereinigten Staaten bei Entwicklung und Durchführung unseres Spendenprogramms (für regelmäßige Spenden.

Organisational betrachtet ist die Position dem European Fundraising Directors und der der funktionalen Leitung der Fundraising-Abteilung des HSI-Hauptsitzes in Washington, DC. untergeordnet.

Deine Aufgaben und Deine Verantwortlichkeiten
  • im Berufsfeld Fundraising
    • Entwicklung und Umsetzung einer Strategie und eines Plans für individuelle Kleinspenden in Deutschland, um finanzielle Mittel für unsere Tierschutzprogramme zu generieren
    • Erreichen der vereinbarten Jahresziele für alle Bereiche von individuellen Spenden
    • Erschließen und Prüfen neuer Methoden für die Anwerbung von Spender*innen und Spendern und den Zuwachs an Spenden
    • Engagement und Verwaltung der Unterstützer*innen aufbauen. Zusammenarbeit mit dem Team, um ein Verwaltungsprogramm zu entwickeln und umzusetzen, das regelmäßige Newsletter, Mailings und Online-Aktivitäten umfasst.
    • Erstellung detaillierter Einnahmen- und Ausgabenberichte für jeden Tätigkeitsbereich.
    • Auswertung der Daten, um die Effektivität und den Return on Investment zu messen. Erstellung vierteljährlicher Prognosen für individuelle Spendeneinnahmen.
    • Verwaltung umfangreicher Spendeninformationen und Sicherstellung, dass alle relevanten Datensicherungs- und Datenschutzbestimmungen eingehalten werden.
  • als Teamplayer im Bereich Marketing
    • Zusammenarbeit mit Kommunikations- und Marketingkolleg*innen, um überzeugende und innovative Fundraising-Materialien zu erstellen
Deine Erfahrungen und Deine Fähigkeiten
  • Du verfügst über umfangreiche Erfahrungen und Fähigkeiten im Bereich Fundraising. Du hast
    • einen Bachelorabschluss in einem verwandten Bereich
    • überzeugende Erfahrung im Fundraising, insbesondere im Management von regelmäßigen Spendenprogrammen
    • hervorragende schriftliche, kommunikative und zwischenmenschliche Fähigkeiten auf Deutsch und Englisch
  • Du bist ein Organisationstalent und verfügst über
    • die Fähigkeit, die Arbeitsauslastung zu planen, um die Prioritäten des Fundraising-Programms zu leiten und die vereinbarten Ziele zu erreichen
    • die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten, Initiative zu ergreifen und eine effektive Kommunikation mit HSI aufrechtzuerhalten
    • Kenntnisse und Verständnis der Datenschutzbestimmungen

Für ungewöhnliche Arbeitsbiografien interessieren wir uns auch – Hauptsache, Du als Persönlichkeit mit Deiner Fachlichkeit passen zum Leistungsspektrum und zur Kultur unseres Unternehmens. Wir erwarten ein engagiertes Eintreten für die Inhalte unserer Arbeit und die Bereitschaft, im Team zu arbeiten.

Wir bieten
  • Impact und persönliche Entwicklung
    • Die große Chance das Leben von Tieren durch Kampagnen programmatisch zu verbessern
    • Eine einzigartige Gelegenheit für erfahrene Fundraiser*innen, die ihren Horizont erweitern und beim Aufbau eines neuen Länderstandorts mitwirken wollen
    • Bezahlte interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Interessante vertragliche Konditionen
    • Ein Bruttogehalt von 55.000 EUR im Jahr
    • Flexible Arbeitszeiten, Home Office
    • Arbeitsumfang von 80% ist möglich
    • Übernahme der Fahrtkosten auf Basis der deutschen Gesetzgebung

Die Stelle wird auf Basis eines 12-monatigen Vertrages angeboten. Bei Zielerfüllung wird eine Verlängerung angestrebt.

Wie Du dich bewirbst

Wenn du interessiert an einem Job mit Sinn bist, dann werde Teil unseres Teams und schicke deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und Lebenslauf) schnellstmöglich und bis spätestens 08.11.2019 an Ruud Tombrock, Executive Director bei HSI/Europe, unter rtombrock@hsi.org. Für Deine Bewerbung ist kein Foto nötig.

Wir freuen uns auf Dich!

Bewerbungen an
rtombrock@hsi.org

Kontakt
Herr Ruud Tombrock
Executive Director bei HSI/EuropeHumane Society International
Avenue des Arts 50
1000 Bruxelles

Bewerbungsschluss
08.11.19

Arbeitsbeginn
Ab sofort

Zu finden unter https://goodjobs.eu/de/jobs/individual-giving-manager-w-m-d-1c73e4c6-d9f7-4c5b-a283-2f64a1a3dcf0

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Humane Society International: Individual Giving Manager (w/m/d), 8.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung: Tarifbeschäftigte/r (m/w/d), 8.11.

17. Oktober 2019 - 14:54

Dienststelle: Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Abteilung III – Frauen und Gleichstellung

Berufsfeld: Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst

Laufbahngruppe: Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)

Bezeichnung: Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter(m/w/d)

Entgeltgruppe: 10

Besetzbar:

01.10.2019 vorbehaltlich des Beschlusses des Abgeordnetenhauses von Berlin zum Doppelhaushalt 2020/2021 – befristet bis zum 31.12.2021 gem. § 30 Abs.1 TV-L i.V.m. § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 Teilzeit- u. Befristungsgesetz (TzBfG).

Kennzahl: 63/19

Vollzeit/Teilzeit? Teilzeit oder Vollzeit

Arbeitsgebiet:

Mitarbeit in Grundsatzangelegenheiten bei genderspezifischen Fragen der Flüchtlings- und Migrationspolitik; Koordinierung der Umsetzung des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter, fachliche Begleitung der Projekte für geflüchtete Frauen, Projekteinzelangelegenheiten einschließlich Mitarbeit bei der Zuwendungsbearbeitung

Anforderungen:

Ein mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Politikwissenschaften, Islamwissenschaften, Kulturwissenschaften, Öffentliche Verwaltungs-wirtschaft oder Öffentliche Verwaltung oder Abschluss des Verwaltungslehrgangs II.
Erwünscht sind Kenntnisse im Bereich der Sozialen Arbeit mit Bezug zur Anti-Gewalt-Arbeit oder Erfahrung im Projektmanagement mit Freien Trägern.

Anforderungsprofil:

Fachliche Kompetenzen:
Sehr wichtig sind Kenntnisse des SGB II und des SGB XII sowie Kenntnisse über Inhalte, Methoden und Instrumente des Projektmanagements.
Wichtig sind gute IT – Kenntnisse zur Bürokommunikation (insbesondere Word, Outlook, Excel); Kenntnisse frauenpolitischer Grundsatzangelegenheiten sowie der Anti-Gewalt-Arbeit; Kenntnisse in der Umsetzung von Konzepten; Kenntnisse in der Zusammenarbeit und in der Beratung von Freien Trägern; Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen für den Aufgabenbereich: einschlägige Richtlinien der EU zum Flüchtlings- und Opferschutz und der Härtefallkommissionsverordnung, des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG), des Gewaltschutzgesetzes (GewSchG), des Strafgesetzbuches (StGB), der Istanbul-Konvention, der Strafprozessordnung (StPO), des Opferschutzgesetzes, des Opferentschädigungsgesetzes, des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG); Kenntnisse der Berliner Träger- und Beratungslandschaft im Themenfeld; Kenntnisse des Aufenthaltsgesetzes, des Asylverfahrensgesetzes, der Asylaufnahmerichtlinie sowie des Asylbewerberleistungsgesetzes; Kenntnisse des Haushalts- und Vergaberechts einschließlich der Ausführungsvorschriften des Landes Berlin sowie Kenntnisse über Methoden und Möglichkeiten von Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation.
Erforderlich sind Kenntnisse über die Aufbau- und Ablaufstruktur der Berliner Verwaltung/ des Bundes, der Länder und Gemeinden und der EU.

Außerfachliche Kompetenzen:
Unabdingbar sind Leistungsfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit.
Sehr wichtig sind Belastbarkeit, Organisationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Innovationsfähigkeit / Kreativität, strategisches Handeln, Urteilsvermögen, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit, soziales Verständnis / Diversity-Kompetenz, Kritikfähigkeit, Genderkompetenz, Verhandlungs- und Argumentationsgeschick sowie Dienstleistungsorientierung.
Wichtig sind wirtschaftliches Handeln und methodische Kompetenz / Moderationsfähigkeit.

Bewerbungsfrist: 08.11.2019

Bewerbungsanschrift:

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Z C 14/ Z C 16
Oranienstraße 106
10969 Berlin

Bewerbungsunterlagen:

Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Ansprechperson: Frau Papsdorf/ Frau Flügel

Telefon: 030/9028-1351 o. 030/9028-2618

E-Mail: bewerbung@sengpg.berlin.de

Zu finden unter https://www.berlin.de/politik-verwaltung-buerger/stellenausschreibungen/detail.php/42907

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und
ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung: Tarifbeschäftigte/r (m/w/d), 8.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: Koordinator/in der Sozialarbeit an beruflichen Schulen und Oberstufenzentren in Berlin (m/w/d), 8.11.

17. Oktober 2019 - 14:53

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
ist dafür verantwortlich, dass alle Berlinerinnen und Berliner gute Bildungsmöglichkeiten haben – von der frühkindlichen Bildung in der Kita bis zu einem guten Schulabschluss für eine Berufsausbildung oder ein Hochschulstudium. Sie schafft den Rahmen, dass sich junge Menschen und Familien in dieser Stadt wohlfühlen können und gewährleistet Förderung und Unterstützung in allen Lebenslagen. Neben den rund 35 000 Lehrkräften an den Berliner Schulen beschäftigen wir in den Fachabteilungen rund 1 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für grundsätzliche und operative Aufgaben.

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ab dem 01.01.2020 – vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen (HG 20/21) eine Dienstkraft für das Aufgabengebiet

Koordinator/in der Sozialarbeit an beruflichen Schulen und Oberstufenzentren in Berlin (m/w/d)
Kennziffer 132/19 unbefristet, Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A12, E11 TV-L als Sozialamtsrätin/-rat bzw. Tarifbeschäftigte/r.
Besetzbar in Vollzeit, Teilzeit. Bei Vollbeschäftigung beträgt die wöchentliche Arbeitszeit 40 (bei Beamtinnen/Beamten) bzw. 39 Stunden und 24 Minuten (bei Tarifbeschäftigten). Ihr Arbeitsgebiet umfasst

Koordinator/in der Sozialarbeit an beruflichen Schulen und Oberstufenzentren in Berlin

  • Geschäftsstellenfunktion für den Vernetzungskreis der an der Sozialarbeit in beruflichen Schulen beteiligten Träger (fachliche und organisatorische Vorbereitung der regelmäßig stattfindenden Treffen)
  • Enge Zusammenarbeit mit der regionalen Schulaufsicht und den Schulleitungen der beruflichen Schulen im Hinblick auf die Prozessbegleitung inkl. Koordinierung der gemeinsamen Aktivitäten, Steuerung von Vorschlägen für Schwerpunktsetzungen sowie von Klärungs- und Regelungsbedarfen, Ergebnissicherung sowie -transfer
  • Fortschreibung des Dachkonzeptes Sozialarbeit an beruflichen Schulen sowie Einbringen von Impulsen zur fachlichen Weiterentwicklung
  • Themenbezogene Verantwortung/Koordination (mit Federführung) für vereinbarte Arbeitsvorhaben (Arbeitspakete) an ausgewiesenen Themenfeldern einschließlich der Sicherung der Arbeitsergebnisse
  • Fachliche Vorbereitung und Begleitung von Veranstaltungen (z.B. fachliche und organisatorische Vorbereitung von Fachtagen, Fortbildungen, Kooperation mit der Jugendberufsagentur und Übergang Schule-Beruf)
  • Mitwirkung an regionalen oder thematischen Arbeitsgruppen (u. a. AG § 78 SGB VIII, temporäre Arbeitsgruppen SenBildJugFam)
  • Mitwirkung bei Bedarfsanalysen und Konzeptentwicklungen
  • Unterstützung bei der Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit u.a. für das Dachkonzept
  • Initiierung und ggf. Begleitung von Kooperationsprojekten sowie Mitwirkung bei der
  • Umsetzung von (Landes-)Programmen zur Kooperation von Schule und Jugendhilfe in den beruflichen Schulen
Sie bringen mit
  • Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des Sozialdienstes oder Abschluss eines Studiums (Bachelor oder FH-Diplom) vorzugsweise in Erziehungswissenschaften, Bildungswissenschaften, Psychologie, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften oder Abschluss als Diplom-Sozialpädagogin/Diplom-Sozialpädagoge
  • Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, welches unter „weitere Informationen“ hinterlegt ist.
Wir bieten Ihnen
  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • eine attraktive Bezahlung, die sich für Tarifbeschäftigte nach dem TV-L (Berliner Fassung) bzw. für außertariflich Beschäftigte nach den AT-Bezahlungsrichtlinien des Landes Berlin und im Beamtenverhältnis nach dem Landesbesoldungsgesetz Berlin richtet.
  • eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder).
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. Sie können bei Bedarf ein Eltern-Kind-Zimmer nutzen. Nach Maßgabe vorhandener Plätze kann ggf. ein Platz in einer nahegelegenen Kindertagesstätte vermittelt werden. Wir sind vom audit berufundfamilie als familienbewusste Arbeitgeberin zertifiziert.
  • ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für die wir Ihnen ein Jobticket der BVG zur Verfügung stellen können.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, wenn Sie eine Schwerbehinderung haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 08.11.2019 über den unten stehenden Button  „jetzt bewerben“. Die vollständigen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Informationen“.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen tabellarischen Lebenslauf sowie ein aktuelles (nicht älter als ein Jahr) Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung bei. Beschäftigte des öffentlichen Dienstes bitte ich, zusätzlich das Einverständnis zur Personalakteneinsicht im Rahmen des Auswahlverfahrens (mit eigenhändiger Unterschrift) zu erteilen. Bitte geben Sie dabei Ihre personalaktenführende Stelle an.

Hinweise:
Der Dienstort befindet sich in der  Bernhard-Weiß-Straße 6, 10178 Berlin-Mitte.

Ihre Ansprechpartner für weitere Fragen sind:
bei fachlichen Fragen: I A 5, Frau Koch-Wohsmann, Tel.: 004930-90227-5671, oder IV B, Frau Graen, Tel.: 004930-90227-5776
bei personalwirtschaftlichen Fragen: ZS B 2.9, Herr Meinhardt, Tel.: 004930-90227-6889
bei Fragen zur Eingabe Ihrer Bewerbung: ZS B 2.1, Herr Schauer, Tel.: 004930-90227-6083.

Weitere Informationen zur Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erhalten Sie unterhttp://https://www.berlin.de/sen/bjf/

Darüber hinausgehende Informationen zur Berliner Verwaltung können Sie unter www.berlin.de/karriereportal einsehen.

weitere Informationen
Jetzt bewerben!

Zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/stellenangebot.html?yid=9051%E2%80%9C

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und
ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: Koordinator/in der Sozialarbeit an beruflichen Schulen und Oberstufenzentren in Berlin (m/w/d), 8.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Seiten