Sie sind hier

gesinesjobtipps

Newsfeed gesinesjobtipps abonnieren gesinesjobtipps
Handverlesene Stellen in Bildung, Kultur & NGOs für Berlin und Halle-Leipzig
Aktualisiert: vor 8 Stunden 19 Minuten

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: Leitung der Abteilung „Jugend und Kinderschutz“, 8.11.

17. Oktober 2019 - 14:53

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
ist dafür verantwortlich, dass alle Berlinerinnen und Berliner gute Bildungsmöglichkeiten haben – von der frühkindlichen Bildung in der Kita bis zu einem guten Schulabschluss für eine Berufsausbildung oder ein Hochschulstudium. Sie schafft den Rahmen, dass sich junge Menschen und Familien in dieser Stadt wohlfühlen können und gewährleistet Förderung und Unterstützung in allen Lebenslagen. Neben den rund 35 000 Lehrkräften an den Berliner Schulen beschäftigen wir in den Fachabteilungen rund 1 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für grundsätzliche und operative Aufgaben.

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Abteilung III ab 01.01.2020 – vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen (HG 20/21) – eine Dienstkraft für das Aufgabengebiet

Leitung der Abteilung „Jugend und Kinderschutz“
Kennziffer 154/19 unbefristet (s. Hinweise),
Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: B 4 / Sondervertrag AT 4 der AT-Bezahlungsrichtlinien des Landes Berlin
als Leitende/r Senatsrätin/-rat, bzw. Beschäftigte/r mit Sondervertrag
Besetzbar in Vollzeit oder Teilzeit. Teilzeitbeschäftigung ist vollzeitnah oder im Jobsharing-Modell möglich. Bei Vollbeschäftigung beträgt die Wochenarbeitszeit 40 Stunden. Ihr Arbeitsgebiet umfasst Leitung der Abteilung III – Jugend und Kinderschutz
  • Wahrnehmung von Aufgaben der Obersten Landesjugendbehörde, des Landesjugendamtes nach dem SGB VIII, insbesondere mit den Aufgaben: Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung (§§ 8a, 8b SGB VIII), Jugendarbeit (§ 11 SGB VIII), Förderung der Jugendverbände (§ 12 SGB VIII), Jugendsozialarbeit (§ 13 SGB VIII), Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz (§ 14 SGB VIII), gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder (§ 19 SGB VIII), Hilfen zur Erziehung und Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche (§ 27 – 35 a SGB VIII), Hilfen für junge Volljährige (§ 41 SGB VIII), vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen (§§ 42, 42 b -f SGB VIII), vorläufige Unterbringung und Erstversorgung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Asylsuchende (§ 42 a SGB VIII), Mitwirkung in gerichtlichen Verfahren (§ 52 SGB VIII).
  • Wahrnehmung der gesamtstädtisch-steuernden Aufgaben der Hauptverwaltung in den o.g. Leistungsbereichen der Kinder- und Jugendhilfe, inklusive Steuerung und Umsetzung der rechtlichen, fachlichen, finanziellen und qualitativen Standards zur Wahrung einer landesweiten Qualitätssicherung.
  • Führung und gesamtstädtische Steuerung des Berliner Notdienstes Kinderschutz, der Zentralen Jugendgerichtshilfe und der Bewährungshilfe.
  • Umsetzung der politischen Zielvorgaben in der Kinder- und Jugendpolitik des Landes inklusive der Steuerung des ressortübergreifenden Netzwerkes Kinderschutz/Frühe Hilfen sowie gesamtstädtische Prozessentwicklung und -steuerung von jugendpolitischen Schwerpunktthemen (bspw. Jugendhilfe und Schule, Sozialraumorientierung, Fach und Finanzcontrolling Hilfen zur Erziehung, europäische Jugendstrategien).
  • Strategische Abstimmung und kontinuierliche Koordination mit der Leitung der Abteilung V zur Wahrung der Einheit der Jugendhilfe gemäß den Zielstellungen des SGB VIII.
  • Gewährleistung von Querschnittsdienstleistungen für die Abteilung V (hier: alle Rechtsfragen im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe und angrenzender Rechtsgebiete, Gesetzesvorbereitung auf Landesebene im Bereich Jugend und Familie, Erarbeitung oder Begleitung der Erarbeitung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie von Verträgen im Leistungsbereich der Kinder- und Jugendhilfe), Mitwirkung in den Prozessen der Jugendhilfeplanung.
  • Vertretung der Abteilung in landesweiten Gremien (bspw. LJHA, AGBÖJ), in landesweiten Prozessen (bspw. Steuerung Sozialausgaben, Strategien zur Unterbringung, Strategien zur Bekämpfung von Obdachlosigkeit), in bundesweiten Gremien (bspw. AGJF, JFMK) sowie in Stiftungen und Aufsichtsräten.
  • Strukturentwicklung für die Abteilung (Aufbau- und Ablauforganisation), Führung eines mitarbeiterzentrierten Führungs-, Personal- und Personalentwicklungsmanagements.
  • Ressourcensteuerung und -kontrolle für die Abteilung (Haushalt und Personal).
Sie bringen mit
  • Für Tarifbeschäftigte: Hochschulabschluss (Univ.-Diplom/Master) in einem gesellschaftswissenschaftlichen Fach, vorzugsweise der Sozialwissenschaften oder vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Für Beamtinnen und Beamte:

Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das 2.
Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des Sozialdienstes oder
des allgemeinen nichttectnischen Verwaltungsdienstes

  • Für beide Beschäftigtengruppen zusätzlich:           Mindestens dreijährige Leitungserfahrung in einschlägigen Berufsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere in den Arbeitsfeldern, Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Kinderschutz, Kinder- und Jugenddelinquenz und Hilfen zur Erziehung     sowie fundierte Erfahrungen in der politisch-administrativen Entwicklung und Umsetzung von Kinder- und Jugendhilfepolitik sowie

mindestens dreijährige Berufserfahrung in der Führung eines
hochqualifizierten Stabes von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
bzw. eines Referates in der Landes-/oder Bundesverwaltung im
Bereich der Kinder- und Jugendhilfe

  • Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, das unter „weitere Informationen“ hinterlegt ist.
Wir bieten Ihnen
  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • eine attraktive Bezahlung, die sich für Tarifbeschäftigte nach dem TV-L (Berliner Fassung) bzw. für außertariflich Beschäftigte nach den AT-Bezahlungsrichtlinien des Landes Berlin und im Beamtenverhältnis nach dem Landesbesoldungsgesetz Berlin richtet.
  • eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder).
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. Sie können bei Bedarf ein Eltern-Kind-Zimmer nutzen. Nach Maßgabe vorhandener Plätze kann ggf. ein Platz in einer nahegelegenen Kindertagesstätte vermittelt werden. Wir sind vom audit berufundfamilie als familienbewusste Arbeitgeberin zertifiziert.
  • ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für die wir Ihnen ein Jobticket der BVG zur Verfügung stellen können.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, wenn Sie eine Schwerbehinderung haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
  • Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht, weil in vergleichbaren Positionen dieser Verwaltung Frauen noch unterrepräsentiert sind.

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 08.11.2019 über den unten stehenden Button  „jetzt bewerben“. Die vollständigen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Informationen“.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen tabellarischen Lebenslauf sowie ein aktuelles (nicht älter als ein Jahr) Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung bei. Beschäftigte des öffentlichen Dienstes bitte ich, zusätzlich das Einverständnis zur Personalakteneinsicht im Rahmen des Auswahlverfahrens (mit eigenhändiger Unterschrift) zu erteilen. Bitte geben Sie dabei Ihre personalaktenführende Stelle an.

Hinweise:
Der Dienstort befindet sich in der  Bernhard-Weiß-Straße 6, 10178 Berlin-Mitte.

Bei dem zu besetzenden Aufgabengebiet handelt es sich um eine Leitungsfunktion im Sinne von § 97 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 LBG, welche zunächst für die Dauer von zwei Jahren im Beamtenverhältnis auf Probe bzw. für die Dauer der Probezeit auf der Grundlage eines auf zwei Jahre befristeten Dienst-/ Sondervertrages übertragen wird. Ein bestehender unbefristeter Arbeitsvertrag zum Land Berlin wird für die Dauer der Probezeit ruhend gestellt.

Ihre Ansprechpartner für weitere Fragen sind:
bei fachlichen Fragen: III AbtL (V), Herr Hilke, Tel.: 004930- 90227-5512
bei personalwirtschaftlichen Fragen: ZS B 2.7, Frau Schulz, Tel.: 004930- 90227-5744
bei Fragen zur Eingabe Ihrer Bewerbung: ZS B 2.1, Herr Schauer, Tel.: 004930-90227-6083.

Weitere Informationen zur Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erhalten Sie unter http://https://www.berlin.de/sen/bjf/

weitere Informationen Jetzt bewerben!

Zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/stellenangebot.html?yid=9147

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und
ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: Leitung der Abteilung „Jugend und Kinderschutz“, 8.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf: Wissensmanager/in und Sachbearbeitung im Aufgabengebiet Personalentwicklung/Gesundheitsmanagement (m/w/d), 8.11.

17. Oktober 2019 - 14:53

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf verbindet Tradition und Moderne. Mit seinen fünf „Dörfern“ Biesdorf, Hellersdorf, Kaulsdorf, Marzahn und Mahlsdorf sowie dem größten zusammenhängendem Neubaugebiet Europas vereint er dörfliche Idylle und großstädtisches Leben. Der Bezirk ist ein innovativer Industrie-, Dienstleistungs- und Gesundheitsstandort. Als zukunftsorientierte Verwaltung und einer der größten Arbeitgeber im Bezirk bieten wir vielseitige und interessante Aufgaben im Dienst für die Bürger und Bürgerinnen des Bezirkes und der Gesellschaft.

Der Steuerungsdienst mit Personal- und Finanzservice sucht ab ab sofort, eine unbefristete Dienstkraft für die

Wissensmanager/in und Sachbearbeitung im Aufgabengebiet Personalentwicklung/Gesundheitsmanagement (m/w/d) Kennziffer: 3304/15 Entgeltgruppe : E 10 TV-L
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden

Dienstort: Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Das Aufgabengebiet umfassst u.a.:

  • Implementierung, Umsetzung und Steuerung behördlicher Wissenstransferprozesse
  • Dialogbegleitung: Unterstützung bzw. Moderation individueller Wissenstransferprozesse
  • Entwicklung von behördlichen Konzepten und Strategien für den Wissenstransfer
  • Analyse und Bewertung von Wissensprozessen
  • Beurteilung von Maßnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung
  • Unterstützung, Moderation und Begleitung interner Informations- und Kommunikationsflüsse im Rahmen des Wissenstransfers (inkl. Information der Hausleitung)
  • Erarbeitung und (Weiter-)Entwicklung standardisierter Unterlagen, Leitlinien, Arbeitshilfen für Maßnahmen des Wissenstransfers sowie Planung   und Durchführung von internen Schu-lungsmaßnahmen zum Wissenstransfer
  • Schaffung von Transparenz, Akzeptanz und Sensibilität für Wissenstransferprozesse bei Führungskräften und Mitarbeitern/-innen inklusive Beratung;
  • Aktive Mitarbeit in einer verwaltungsübergreifenden Arbeitsgemeinschaft für behördliche Wissensmanager/innen
  • Erarbeitung und Umsetzung der PE-Instrumente (Bearbeitung von Anforderungsprofile, Vorbereitung der Mitarbeiter/innenbefragung
  • Öffentlichkeitsarbeit / Benchmarking / Statistische Auswertung, Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Internet/Intranet)
  • Mitwirkung bei durchzuführenden Auswahlverfahren gem. § 6 VGG
  • Mitarbeit in dem Aufgabengebiet des Gesundheitsmanagements
Sie bringen mit…
  • Sie verfügen über eine einschlägige Fachhochschulausbildung bzw. über einen Bachelorabschluss in den Fachrichtungen Öffentliche Verwaltungswirtschaft,Öffentliche Verwaltung, Studiengang mit überwiegend verwaltungs-, rechts-, sozial-, politik- oder wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten oder Verwaltungslehrgang II Verwaltungsfachwirt/in
    Erwünscht ist das Zertifikat als Wissensmanager/in
  • Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungenentnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, das unter „weitere Informationen“ hinterlegt ist.
Wir bieten Ihnen…
  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Fortbildungen, sowie eine moderne und gezielte Personalentwicklung
  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • gleitende Arbeitszeit
  • eine intensive Begleitung in der Einarbeitungsphase

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 08.11.2019 online über den unten stehenden Button „Jetzt bewerben!“.

Ansprechpartner/in für das Bewerbungsverfahren:
Frau Wittke
+49 30 90293 2077
Maren.Wittke@ba-mh.berlin.de

Ansprechpartner/in für das Aufgabengebiet:
Frau Radecker
+49 30 90293 2114
Marlies.Radecker@ba-mh.berlin.de

Bewerbungsunterlagen
Die Bewerbung sollte Ihre Motivation erkennen lassen und zwingend neben dem Anschreiben auch einen Lebenslauf sowie Zeugnisse, welche Ihre Qualifikation belegen, enthalten (in deutscher Sprache bzw. als beglaubigte Übersetzung). Fügen Sie darüber hinaus eine dienstliche Beurteilung bzw. ein Arbeitszeugnis (möglichst nicht älter als ein Jahr) bei, bzw. tragen Sie Sorge dafür, dass dies unverzüglich nachgereicht wird.Bei Bewerbern/-innen des öffentlichen Dienstes ist eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle beizufügen.

Bitte beachten Sie, dass Kosten (einschließlich Fahrkosten etc.), die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, leider nicht erstattet werden können.

Es wird darauf hingewiesen, dass ausschließlich vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlprozess Berücksichtigung finden.

Um Ihnen ggf. zeitnah eine Einladung zum Vorstellungsgespräch übermitteln zu können, geben Sie bitte in Ihrem Bewerbungsschreiben sowohl eine Mobilfunknummer (sofern vorhanden) als auch eine E-Mailanschrift (sofern vorhanden) an.

Hinweise
Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Der Dienstort befindet sich am Alice-Salomon-Platz 3.

Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/-innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Zu den beruflichen Aussichten in unserem Bezirksamt erfahren Sie mehr in unserem Arbeitgebervideo.
Folgen Sie dem Link für weitere Informationen zum Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf und der Berliner Verwaltung.

weitere Informationen

Jetzt bewerben!

Zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/stellenangebot.html?yid=9320

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf: Wissensmanager/in und Sachbearbeitung im Aufgabengebiet Personalentwicklung/Gesundheitsmanagement (m/w/d), 8.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf: Geschäftsprozessanalyst/in, 8.11.

17. Oktober 2019 - 14:52

Der drittgrößte Bezirk Steglitz-Zehlendorf liegt im Südwesten  Berlins und bietet ein Wohlfühlklima für alle Menschen. Dazu gehören die sieben Ortsteile: Wannsee,  Dahlem, Nikolassee,  Zehlendorf,  Lankwitz,  Lichterfelde und  Steglitz. So unterschiedlich unsere Ortsteile – so unterschiedlich sind auch unsere rund 295.700 Einwohner mit ihren Bedürfnissen. Es sollen sich alle in Steglitz-Zehlendorf wohlfühlen, das ist das Ziel der Bezirksverwaltung.

Der Steuerungsdienst mit Finanzen und Personal des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf von Berlin sucht
zum 01.01.2020 unbefristet eine/n Geschäftsprozessanalystin / Geschäftsprozessanalyst Kennziffer: 3300-T203-1 Entgeltgruppe 13 TV-L
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden bzw. Teilzeit sofern der Arbeitsplatz ganztägig besetzt ist

Ihr Arbeitsgebiet umfasst vielfältige Aufgaben:

  • Ansprechpartner/in des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf zur kontinuierlichen und systematischen Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen (Geschäftsprozessmanagement)
  • Operative Verantwortung für die prozessorientierte Umsetzung der Berliner E-Government-Strategie (Verwaltung effektiver, bürgerfreundlicher und effizienter gestalten)
  • Mitarbeit an Konzepten und Handlungsleitlinien zum Geschäftsprozessmanagement im Land Berlin
  • Identifikation von bezirklichen Geschäftsprozessen mit hohem Entwicklungspotenzial, Erarbeitung von Vorschlägen für durchzuführende Geschäftsprozessanalysen und Ableitung von Handlungsempfehlungen
  • Initiierung, Organisation und Durchführung von Projekten mit dem Ziel der Optimierung einzelner Geschäftsprozesse
  • Teilnahme an und ggf. Leitung von Geschäftsprozessgruppen sowie Aufbereitung der Ergebnisse u.a. für Amtsleitungsrunden
  • Austausch mit und Einbindung der verschiedenen Wissensträger unterschiedlicher Hierarchieebenen aller Berliner Bezirke einschließlich der für Bürgerdienste jeweils fachlich zuständigen Senatsverwaltungen und nachgeordneten Behörden
  • Dokumentation und visuelle Darstellung (Modellierung) von Prozessabläufen
  • Schaffen der prozessualen Voraussetzungen, um medienbruchfreie elektronische Verwaltungsdienste zu ermöglichen (für das Teilprojekt Digitalisierung in der Verantwortung der jeweils zuständigen Senatsfachverwaltung)
  • Vernetzung des Prozessmanagements mit anderen damit eng zusammenhängenden Fachgebieten, wie z.B. Produktkatalog der Bezirke, IT-Management, Qualitätsmanagement und Wissensmanagement
  • Beratung und Unterstützung der bezirklichen Organisationseinheiten im Aufgabengebiet
  • Aufgaben nach besonderer Weisung
Sie haben…

Einen der folgenden Studienabschlüsse (Master oder Universitäts-Diplom) in einer der folgenden Fachrichtungen: Wirtschafts-, Finanz-, Sozial-, Politik- oder Verwaltungswissenschaften

…folgende fachliche Kompetenzen:

Sie besitzen fundierte Kenntnisse im Geschäftsprozessmanagement und deren Hilfsmittel (insbesondere der Modellierungssprache und -software wie BPMN 2.0 und ADONIS)
Darüber hinaus bringen sie Kenntnisse über die aktuellen Entwicklungen der Verwaltungsmodernisierung sowie ggf. praktische Erfahrungen im Projektmanagement und im Umgang mit heterogenen Projektgruppen mit.

…folgende außerfachliche Kompetenzen:

  • Ein hohes Maß an strukturiertem Handeln und an Moderationsfähigkeit
  • Sie verstehen sich als leistungs-, lern- und veränderungsfähig
  • Organisations- und Kooperationsfähigkeit sowie eine zielführende und adressatengerechte Kommunikationsweise
Wir bieten…
  • eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle (u.a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit)
  • eine gute Einarbeitung durch ein dynamisches Team
  • eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung (Wissensmanagement)
  • ein großes Angebot des Gesundheitsmanagements 
  • ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima
  • einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • 30 Tage Urlaubsanspruch 
  • ein vergünstigtes Jobticket 
  • die Möglichkeit eines Auslandspraktika – „LoGo! Europe“
  • Bildungsurlaub
  • eine gute Verkehrsanbindungen an die verschiedenen Standorte
  • eine pünktliche Bezahlung 
  • Vermögenswirksame Leistungen u.v.a.m.
Über den Button „weitere Informationen“ finden Sie das detaillierte Anforderungsprofil mit allen notwendigen Informationen. Ansprechperson für Ihre Fragen zu dem Arbeitsgebiet: Herr Ratajczak, Stellenzeichen: StD 3, Tel.: (030) 90299 7230Interesse? Bewerben Sie sich jetzt! Oder spätestens bis zum 08.11.2019 ausschließlich über das Karriereportal der Berliner Verwaltung.Bitte reichen Sie unbedingt eine aktuelle dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) ein. Soweit eine entsprechende dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zeugnis nicht vorliegt, reichen Sie diese bitte schnellstmöglich nach.

Hinweise:

Wir erwarten mindestens eine kompetente Verwendung der deutschen Sprache entsprechend der Stufe C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die o.a. Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Anerkannt schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung gegebenenfalls bereits in der Bewerbung hin.

Etwaige anlässlich einer Bewerbung entstehende Aufwendungen, wie z.B.Fahrtkosten, Verpflegungs- oder Übernachtungskosten, können nicht erstattet werden.

Bitte füllen Sie die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht aus und fügen Sie sie Ihrer Bewerbung bei.

Weitere Informationen zum Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin: https://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/ weitere Informationen Jetzt bewerben!

Zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Geschaeftsprozessanalystin-mwd-de-j9193.html

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf: Geschäftsprozessanalyst/in, 8.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

wannseeFORUM: Koordination für den Fachbereich Kulturelle Bildung /Internationales, 15.11.

17. Oktober 2019 - 14:51

Die Berliner Stiftung wannseeFORUM ist eine Einrichtung der außerschulischen Jugendbildung mit den Schwerpunkten politische, kulturelle und mediale Bildung. Unser Angebot umfasst Veranstaltungen für junge Menschen und Multiplikator*innen aus Berlin, Deutschland und Europa. Für unsere pädagogische Arbeit suchen wir ab dem 02.01.2020 eine

Koordination für den Fachbereich Kulturelle Bildung /Internationales

Wir erwarten

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im pädagogischen, geistes-, oder kulturwissenschaftlichen Bereich bzw. einer kunst- oder musikwissenschaftlichen Qualifikation
  • eigene künstlerische Praxis
  • einschlägige, praktische Erfahrungen in der Jugendbildungsarbeit sowie der Konzeptentwicklung, der finanziellen und organisatorischen Planung, der Durchführung sowie der Evaluation von Seminaren und Veranstaltungen, einschl. Akquise von Drittmitteln
  • fachliche und methodische Kenntnisse in der außerschulischen Bildungsarbeit und im Bereich künstlerischer und medialer Vermittlungsmethoden
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Erfahrung in der Kooperation mit Schulen im Bereich der kulturellen Bildung und Umsetzung in künstlerische, z.B. musiktheaterpädagogische Projekte
  • Ideenreichtum für die Entwicklung neuer Projekte, Formate und Fundraising-Strategien
  • Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung wannseeFORUM sowie Vertretung des Fachbereichs in Gremien auf Landes-, Bundes- und Europaebene
  • Kenntnisse über die Aufgaben und Aktivitäten der Stiftung sowie Identifikation mit den der Stiftungssatzung zu entnehmenden Positionen und Zielen
  • Gender- und Diversitätsbewusstsein
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Auslandserfahrungen und Interesse an der Arbeit im europäischen/internationalen Kontext
  • gute EDV- sowie Fremdsprachenkenntnisse (mindestens Englisch)

Wir bieten

  • einen inspirierenden Arbeitsort und ein engagiertes Team
  • Gestaltungsspielraum bei der inhaltlichen Ausrichtung des Fachbereichs
  • tragfähige professionelle Netzwerke im In- und Ausland
  • eine unbefristete Vollzeitstelle (39,4 Wochenstunden)
  • Vergütung und Arbeitsbedingungen in Anlehnung an TVL/Berlin

Die Tätigkeit soll zum 02.01.2020 aufgenommen werden. Die Stiftung wannseeFORUM hat es sich zur Aufgabe gemacht, bestehenden gesellschaftlichen Benachteiligungen im Sinne einer positiven Maßnahme zur Verhinderung oder zum Ausgleich bestehender Nachteile im Sinne des §5 AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) entgegenzuwirken. In diesem Zusammenhang fordern wir Bewerber*innen mit Schwerbehinderung und Bewerber*innen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf. Aussagekräftige Bewerbungen mit Belegen der eigenen pädagogischen/bildnerischen Arbeit (nur digital und alle Unterlagen in einem pdf-Dokument, max. 2 MB) richten Sie bitte bis zum 15.11.2019 (Eingang) an wsf@wannseeforum.de. Betreff: Bewerbung Koordination für den Fachbereich Kulturelle Bildung /Internationales.

Die Vorstellungsgespräche finden am 2. und 6.12.2019 statt. Reisekosten werden nicht übernommen.

Weitere Auskünfte erteilt der Pädagogische Leiter Dr. Roman Fröhlich (froehlich@wannseeforum.de).
Stiftung wannseeFORUM
Hohenzollernstraße 14
14109 Berlin

 

(noch) nicht online zu finden 

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag wannseeFORUM: Koordination für den Fachbereich Kulturelle Bildung /Internationales, 15.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Tactical Tech: Fundraising Manager, 17.11.

17. Oktober 2019 - 14:50

Tactical Tech is a Berlin based international NGO which strives to create a world where digital technologies can contribute to a more equitable, democratic and sustainable society.

ROLE DESCRIPTION

We are looking for an experienced Fundraising Manager with strong organizational and interpersonal skills to lead fundraising coordination and conduct supporting communications activities. Your experience of working in the NGO sector and on grant proposal writing will be an essential asset, but most of all you will need to be a good story-teller with an ability to present our goals and achievements in an inspiring, structured way for the purpose of grant proposals, reports and external communications.

In this role you will be responsible for the overall coordination of extending the organisation’s fundraising, supporting project teams in their fundraising needs and plans, actively looking for possible funders and open calls for proposals. You will use your skills and strengths in information planning, structuring proposals in line with different funder’s requirements. In this role you will also support our donor relations and have an oversight of received grants and their scope, together with monitoring, evaluation and impact analysis and reporting overview.

KEY RESPONSIBILITIES

Main responsibilities will include: fundraising coordination, grant overview and reporting, business development

Fundraising, grant writing

  • Write grant proposals, manage grant renewals and reports. Research for potential open calls and grant opportunities.
  • Research and prepare proposals for potential funders and major donors.
  • Work with senior and project staff to develop, execute and submit grant proposals on time.
  • Provide clear communication of our mission, strategy, and goals to the wider public and possible donors and funders.
  • Work with Executive Director on funding research and relationship development, identifying suitable projects within the organization’s strategy in order to build cases for support.
  • Provide oversight, direction and decision making on small scale grant applications and fees for services with project staff.
  • Identify and develop processes and systems to support the growth of donor income streams.

Funders relations, grant overview

  • Foster funder and donor relations. _ Lead grant management and reporting at an oversight level (liaison with Grants Manager).
  • Oversee the monitoring, evaluation and impact analysis (with Partnership Coordinator).
  • Support collaboration and capacity building of project staff in understanding and delivering on grants, developing proposals and writing effective reports.
  • Provide input to annual report and feed into organisational communications.
COMPETENCIES REQUIRED FOR THIS ROLE
  • Over 5 years of experience in working for international NGOs of similar scale and size
  • 3+ years of experience in successful proposal and report writing and management; strategic fundraising communications in a comparable organisation, preferably in a medium sized international NGO.
  • Excellent writing, editing skills for a variety of audiences.
  • Excellent native level written English, other languages an asset.
  • Excellent organising skills, great attention to detail, comfortable with iterative processes and working in a dynamic environment; good planning and problem solving ability.
  • Excellent skills in using office software, content management and basic skills using design software such as Adobe Suite, experience of working with web development projects and using social media for communications.
  • Hands-on and can-do approach; and ability to work independently and across teams, with limited supervision and to pro-actively seek information and solutions.
  • Demonstrable commitment to Tactical Tech’s mission and values including an understanding of the geopolitical contexts in which Tactical Tech’s work is carried out.

An asset for this role:

  • Knowledge and experience in working with different kind of ngo funding models, individual giving, foundation and government funding, impact investment.
  • Contacts and knowledge of major donors fundraising landscape is a definite asset.
  • Sensitivity to political situations and different views of the world as well as communicating in different cultural and social contexts.

This is a medium level position. The salary is based upon our internal salary scales, and is competitive for a Berlin-based non profit.

This is a two-year position which is tied to a current grant, with a six month probation period. This post will be based in Berlin, Germany and you must be legally entitled to work in Germany before applying.

The working language of the organisation and this post is English.

Please apply via email to JOBS@TACTICALTECH.ORG, subject line “Fundraising and Grant Manager” with your CV and a covering letter in PDF format outlining your suitability for the post, your expected salary and your availability by November 17th 2019.

Please also provide contacts to two referees from previous jobs, preferably HR or your supervisors, where you have held a similar role.

Only successful candidates will be contacted. Unfortunately we do not have the capacity to respond to individual phone and email inquiries.

Available at https://tacticaltech.org/#/fundraising-manager

 

Gesines Jobtipps are handpicked and free of charge for job seekers and employers. And I make a living off them – via voluntary payments. 

Please support me with an amount of your choice (in German). Thanks! 

Der Beitrag Tactical Tech: Fundraising Manager, 17.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Forum Fairer Handel: Geschäftsführer*in, 18.11.

17. Oktober 2019 - 14:49

Das Forum Fairer Handel ist der Verband des Fairen Handels in Deutschland. Unser Ziel ist es, das Profil des Fairen Handels zu schärfen, gemeinsame Forderungen gegenüber Politik und Handel durchzusetzen und eine stärkere Ausweitung des Fairen Handels zu erreichen. Unsere Mitglieder sind ausschließlich im Fairen Handel tätig oder fördern als zivilgesellschaftliche Akteure einen Fairen Handel, der eine sozial-ökologische Transformation hin zu einer solidarischen, nachhaltigen Gesellschaft anstrebt. Das Forum Fairer Handel bietet Raum für die Abstimmung gemeinsamer Positionen und Strategien der verschiedenen Organisationen im Fairen Handel in Deutschland – über seine Mitglieder hinaus. Wir sind in den Bereichen Politik, Advocacyarbeit, Vernetzung sowie Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit tätig.

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin suchen wir möglichst zum 1. Januar 2020 eine*n

Geschäftsführer*in

Zu den Aufgaben gehören:

  • Weiterentwicklung des Fairen Handels in Deutschland und strategische Positionierung des Vereins
  • Leitung der Geschäftsstelle, insbesondere Personal- sowie Budgetverantwortung, Beantragung und Abrechnung von Zuwendungen in Zusammenarbeit mit dem Team
  • Kommunikation mit Mitgliedern und Netzwerkpartnern sowie Koordination von Abstimmungsprozessen
  • Außenvertretung des Forum Fairer Handel:
  • Kommunikation der Ziele und Aktivitäten in Gremien, Netzwerken und Advocacyarbeit
  • Aufbau und Pflege von Kooperationen mit relevanten Akteuren in Politik, Medien, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaft zur Umsetzung der Projektziele
  • Kommunikation in der Öffentlichkeit und mit Medien
  • Umsetzung inhaltlicher Aktivitäten und Verantwortung für einzelne Themen

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen politische Kommunikation, Entwicklungspolitik, Fairer Handel und/oder Alternatives Wirtschaften
  • Leitungserfahrung (Finanz-/Personalverantwortung), möglichst im politischen Bereich/Non-Profit-Sektor
  • Die Identifikation mit den politischen Zielen des FFH und die Motivation, den Verein weiterzuentwickeln
  • Kommunikationsstärke und Professionalität im Umgang mit Entscheidungsträgern, Kooperationspartnern und Medien
  • Kenntnisse der Strukturen des Fairen Handels in Deutschland erwünscht
  • Zielorientierter, partizipativer Führungsstil in Kombination mit ausgesprochener Teamfähigkeit
  • Flexibles Arbeiten sowie eine strukturierte und effiziente Vorgehensweise bei der Umsetzung von Themen/Projekten
  • Verhandlungssichere Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Reisebereitschaft, vor allem innerhalb Deutschlands

Wir bieten:

  • die Leitung einer Geschäftsstelle mit einem erfahrenen und motivierten Team und die Zusammenarbeit mit einem engagierten Vorstand
  • eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe mit Entwicklungspotenzial in einem dynamischen und zukunftsrelevanten Bereich
  • eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Std.) mit Bezahlung in Anlehnung an TVöD 13

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. der wichtigsten Zeugnisse bis zum 18. November 2019 an bewerbung@forum-fairer-handel.de (ausschließlich in elektronischer Form, max. 10 MB). Bitte geben Sie Ihr frühestes Eintrittsdatum an und wo Sie auf die Stellenausschreibung aufmerksam geworden sind.

Für weitere Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Geschäftsführer Manuel Blendin: Telefon: 030 28040599 / E-Mail: m.blendin@forum-fairer-handel.de

_______________________________________________________

Forum Fairer Handel e. V., Krausnickstr. 13, 10115 Berlin, www.forum-fairer-handel.de

Zu finden unter http://www.forum-fairer-handel.de/fileadmin/user_upload/dateien/ausschreibungen/2019-10-16_FFH-Stellenausschreibung_Geschaeftsfuehrung.pdf

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Forum Fairer Handel: Geschäftsführer*in, 18.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

International Rescue Committee: Regional Grants Advisor (m/f/d) Asia and Latin America, 27.10.

16. Oktober 2019 - 11:33

  • in Bonn or Berlin
  • as soon as possible
  • full time for two years
About us

Over the past 80 years, the International Rescue Committee (IRC) has developed unparalleled expertise in responding to emergencies and helping uprooted communities to rebuild. Founded in 1933 at the request of Albert Einstein, the IRC’s mission is to help people whose lives and livelihoods are shattered by conflict and disaster to survive, recover, and gain control of their future. The International Rescue Committee Deutschland is part of the IRC global network. The IRC is on the ground in more than 40 countries, providing emergency relief and rebuilding lives in the wake of disaster. The IRC is committed to a culture of bold leadership, innovation in all aspects of our work, creative partnerships and, most crucially, accountability to those we serve.

IRC Germany was established in 2016 in order to further enhance the profile of the German humanitarian and development sector and to provide further opportunities for advocacy on behalf of the people we serve. Since its establishment, IRC-DE has grown rapidly and has representations in Bonn and Berlin. It is working with major German statutory donors, like the German Federal Foreign Office, KfW, and GIZ. IRC-DE is also cooperating with German civil society organizations. The IRC in Europe also has offices in Brussels, Geneva, and London, and a sister organization in The Hague.

IRC’s Awards Management Unit (AMU) is a global unit with the responsibility for identifying, securing, and managing all funding from statutory/government donors. The AMU is a bridge between donors and the field: providing expert technical advice to the field, while maintaining portfolio-level visibility to ensure consistency and compliance, and manage risk.

Key Accountabilities

The Regional Grants Advisor (m/f/d) is part of AMU and will provide the Asia and Latin America regions with the capacity to ensure compliance with donor rules and regulations and high quality reporting and awards management. The Regional Grants Advisor (m/f/d) will:

  • Manage a portfolio of awards for the Asia and Latin America Regions. For Asia Region this will focus on ECHO and German-donor awards
  • Conduct regular monitoring of all ECHO awards both in person and remotely
  • Review and provide substantive feedback on reports and some proposals as requested; consulting with and ensuring input from relevant technical and financial staff
  • Support budget realignments and grant amendments/modifications
  • Monitor projects to ensure progress against objectives and compliance with donor guidelines
  • Assist country offices with ad-hoc queries on donor compliance issues
  • Provide best practice advice related to  grant management
  • Develop training materials and carry out training of IRC field staff
  • In coordination with the Regional Grants Director, develop and maintain work-processes and checklists for grant implementation and report review
Requirements
  • University degree, preferably in a subject related to IRC’s work (International Relations, Refugee or Migration Studies, Development Studies, Public Policy) or equivalent experience
  • Experience with and understanding of institutional donors and their requirements; especially DG ECHO, BMZ, GIZ and KfW; understanding of UN or U.S. donors a plus
  • Good understanding of humanitarian aid and development programming
  • Excellent English and Spanish language skills
  • Experience in working independently at a distance and supporting field-based staff
  • Experience writing, reviewing and editing narrative and financial reports and excellent attention to detail
  • Good financial management and budgeting skills
  • Ability to analyse and synthesise information
  • Solid organizational skills, detail-oriented, ability to multi-task and prioritize tasks
  • Excellent interpersonal and communication skills
  • International work experience in a developing country a plus
  • Good IT skills (Word, Outlook, Excel)
  • Willingness and ability to travel internationally, sometimes on short notice and to volatile areas
  • A good sense of humour
What we offer
  • Being part of a highly motivated, cross-cultural team in a growing organization
  • Flexible working hours and agile working conditions
  • A number of employee benefits such a membership at Urban Sports Club, subsidized public transportation, snacks and drinks in the office
  • 30 days of annual leave per year
  • Training and development opportunities

This role will initially be limited to two years, however, we are looking to extend this into a long-term working relationship.

Please submit your application until 27 October 2019.

Candidates must have the right to work in Germany.

Please submit your application (cover letter and CV, at least three references) via IRCs application platform. Please note that applications submitted via E-Mail cannot be considered.

For questions and detailed information about the role, please contact Christine Mader, HR Manager (+49 (0)179 7296166).

IRC-D strives to be an equal opportunities employer. IRC-D is committed to equality of opportunity and to non-discrimination for all job applicants and employees, and we seek to ensure we achieve diversity in our workforce regardless of gender, race, religious beliefs, nationality, ethnic/national origin, sexual orientation, age, marital status or disability.

For further information, please visit our website IRCDeutschland.de.

Available at https://de.rescue.org/ankuendigung/regional-grants-advisor-mfd-asia-and-latin-america

Gesines Jobtipps are handpicked and free of charge for job seekers and employers. And I make a living off them – via voluntary payments.

Please support me with an amount of your choice (in German). Thanks!

Der Beitrag International Rescue Committee: Regional Grants Advisor (m/f/d) Asia and Latin America, 27.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe: Mitarbeiter*in für die ombudschaftliche Arbeit, ohne Bewerbungsfrist

16. Oktober 2019 - 11:32

Der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. (BRJ) sucht ab sofort eine*n Mitarbeiter*in für die ombudschaftliche Arbeit

Wir wünschen uns eine Mitarbeiter*in, die jungen Menschen und ihren Familien bei Konflikten mit dem öffentlichen oder freien Träger der Jugendhilfe zu ihren Rechten verhelfen möchte, die Kenntnisse der Machtasymmetrie im Kinder- und Jugendhilfesystem und eine kritisch-konstruktive Haltung gegenüber dem Jugendhilfesystem hat und die sich sozialpolitisch engagieren will.

Der BRJ setzt sich für eine offensive, bedarfsgerechte und insbesondere gesetzmäßige Jugendhilfe in Berlin ein. Wir verstehen uns als ombudschaftliche Beratungsstelle, klären über Rechte und Verfahren in der Jugendhilfe auf und unterstützen junge Menschen und ihre Familien / Eltern mit berechtigtem und unerfülltem Jugendhilfebedarf bei der Durchsetzung ihrer Rechte. Der BRJ entstand aus ehrenamtlicher Arbeit von Fachkräften und das Engagement von Ehrenamtlichen ist weiterhin ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Für unser Team suchen wir eine*n hauptamtliche Mitarbeiter*in für ein durch die AKTION MENSCH gefördertes Projekt, der Stundenumfang beträgt 25 Stunden, optional ist eine Aufstockung auf 30 Wochenstunden möglich. Das Projekt ist zunächst bis zum 31.08.2020 befristet, eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Projekt Zuständig bleiben auf dem Weg ins Erwachsenenleben – ombudschaftliche Beratung und Begleitung

Aufgaben:

  • ombudschaftliche Beratung und Begleitung, insbesondere für Hilfen nach §§ 41 und 13 SGB VIII und den entsprechenden Schnittstellen (SGB II,SGB III, SGB XII),
  • Koordination, Konzeption, Leitung bzw. Moderation von Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen (Fortbildungen, Begleitung von Ehrenamtlichentreffen und Fallwerkstätten)
  • Weiterentwicklung eines rechtlichen „Fragen-und-Antwort-Katalogs auf ombudschaftliche Fragen“

Wir freuen uns auf eine teamfähige und flexible Kollegin mit einer selbständigen und strukturierten Arbeitsweise, die Interesse an jugendhilfepolitischen und -rechtlichen Entwicklungen hat. Wir erwarten einen Hochschulabschluss in Sozialer Arbeit (Sozialarbeit, (Sozial-) pädagogik)), Rechtswissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung. Die Tätigkeit erfordert fundierte Kenntnisse des SGB VIII und der Problemlagen junger Menschen und Familien. Kenntnisse in der (ombudschaftlichen) Beratung in der Kinder- und Jugendhilfe sind von Vorteil.

Wir bieten:

  • ein vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum
  • Mitarbeit in einem konstruktiven und engagierten Team
  • Bezahlung in Anlehnung an den TV-L Berlin (E 12)
  • flexible Arbeitszeiten, flache Hierarchien, regelmäßige Fortbildungen und Supervision
  • intensive Einarbeitung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen.

Diese schicken Sie bitte an:

info@brj-berlin.de

Bitte senden Sie Ihre Dateien im pdf-Format (Datei-Anhang kleiner als 5 MB).
Nähere Informationen zu unserer Arbeit finden Sie unter: www.brj-berlin.de

Zu finden unter https://www.brj-berlin.de/wp-content/uploads/2019/10/StellenausschreibungBRJ-.pdf


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei.
Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

URL

Der Beitrag Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe: Mitarbeiter*in für die ombudschaftliche Arbeit, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben: Projektkoordinator*in, ohne Bewerbungsfrist

16. Oktober 2019 - 11:32

Das Willkommen-in-Arbeit-Büro Spandau sucht ab dem 01.11.2019 eine/n Mitarbeiter/in für die Projektkoordination.

Über uns

Die Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben gGmbH (GIZ) ist eine gemeinnützige Einrichtung, die vielfältige Maßnahmen, Projekte und Weiterbildungen im Bildungsbereich anbietet. GIZ ist ein zertifizierter Bildungsträger und vom BAMF anerkannter Integrationskursträger, der in der Migrantensozialarbeit und im Bildungsbereich tätig ist.

Das WiA-Büro ist eine Beratungseinrichtung für geflüchtete Menschen. Es verfolgt das Ziel Menschen, die aus ihrer Heimat nach Deutschland fliehen mussten, zu ihren beruflichen Möglichkeiten und passenden Bildungsangeboten zu informieren und gegebenenfalls an eine passende Institution weiter zu vermitteln. Im WiA-Büro kommen die Kompetenzen verschiedener Akteure*innen zusammen, indem Mobile Bildungs- und Jobberater*innen, Jobcoaches und Integrationslots*innen bei der Bildungs- und Berufswegeplanung unterstützen und zu verschiedenen Themen Orientierung geben. Durch den frühestmöglichen Eintritt in den Arbeitsmarkt soll die berufliche und soziale Integration dieser Gruppe von Menschen gefördert werden.

Das WiA-Büro Spandau hat eine aktuelle Projektlaufzeit bis zum 31.12.2019. Ein Verlängerungsantrag erstmals bis zum 31.12.2020 wurde bereits eingereicht.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Koordinierung der gesamten Projektaktivitäten
  • Projektplanung, Auswertung des Projektverlaufs und ggf. Nachsteuerung
  • Ansprechpartner*in für Kooperationspartner*innen, Kund*innen, Unternehmen, bezirkliche Gremien und Institutionen
  • Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Veranstaltungen
  • Mitarbeit bzw. Teilnahme an diversen Netzwerk-Veranstaltungen
  • Mitwirken an öffentlichen Präsentationen
  • Aktive Öffentlichkeitsarbeit
  • Projektdokumentation

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes sozial- und geisteswissenschaftliches (Fach-)Hochschulstudium,
  • Kenntnisse diverser arbeitsmarktpolitischer Instrumente sowie der Lebenssituation und Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen
  • Erfahrung in der Projektorganisation und -durchführung,
  • Erfahrung in der Arbeit mit Migrant*innen und / oder Geflüchteten
  • Gute EDV-Kenntnisse u.a. mit MS-Office (Word, Excel, PowerPoint, Outlook)
  • Schnelle Auffassungsgabe, Initiative, Kreativität
  • Eigenmotiviertes, selbstständiges Arbeiten, sehr hohes Engagement, eine offene kommunikative Art sowie ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten
  • Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Diversity-Kompetenz
  • Sicheres Auftreten, Spaß am Umgang mit Menschen und an der Arbeit im Team

Was wir bieten:

  • eine gute kollegiale Arbeitsatmosphäre mit flacher Hierarchie
  • die Möglichkeit sich einzubringen und die gemeinsame Arbeit mitzugestalten – eine qualifikationsentsprechende Vergütung in Anlehnung an TV-L
  • eine geregelte Arbeitszeit mit 39,4 Stunden die Woche

Wenn Sie sich von diesen Aufgaben angesprochen fühlen und sich in diesem Profil wiederfinden, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung an: bewerbung@giz.berlin

Weitere Informationen finden Sie unter: https://giz.berlin/projects/wia-buero-spandau.htm

Ihr Ansprechpartner ist Abdurrahim Gülec (Tel.: 030 – 513 01 00 00).

(noch) nicht online zu finden 

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Der Beitrag Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben: Projektkoordinator*in, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

GOLIN WISSENSCHAFTSMANAGEMENT: Vertriebsassistenz [m/w/d], ohne Bewerbungsfrist

16. Oktober 2019 - 11:32

GOLIN WISSENSCHAFTSMANAGEMENT – gegründet 2002 – ist ein Beratungsunternehmen, das sich im Non-Profit-Management engagiert, insbesondere im Wissenschafts-, Bildungs- und Stiftungsbereich. Zu unseren Tätigkeitsfeldern gehören Strategie-, Organisations- und Personalentwicklung, Fundraising und Stiftungsmanagement. Wir unterstützen mit diesem Angebot Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Stiftungen und Verbände sowie Ministerien und Unternehmen.

Zur Verstärkung unseres Teams wird eine

Vertriebsassistenz [m/w/d]

in Teilzeit [25 Wochenstunden] gesucht.

Wir bieten ein anregendes und angenehmes Arbeitsumfeld. Ihre Aufgaben werden in den Bereichen Akquisition und Kundenbetreuung sowie allgemeine Büroorganisation liegen.

Von Ihnen erwarten wir ein Hochschulstudium, ausgezeichnete Sprachkompetenz im Deutschen und sichere Englischkenntnisse. Sie sollten gerne im Team arbeiten.

Ihre Bewerbung inkl. Gehaltsvorstellung schicken Sie uns bitte mit Lebenslauf, Zeugnissen sowie ggf. weiteren aussagefähigen Unterlagen per E-Mail.

Kontakt

GOLIN WISSENSCHAFTSMANAGEMENT
Dr. Simon Golin
Meininger Straße 8 – 10823 Berlin
Telefon 030 49 96 92 85
Telefax 030 49 96 92 88

hr@golin.net

Zu finden unter https://www.golin.net/stellenangebote/GW-Vertriebsassistenz.pdf


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei.
Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag GOLIN WISSENSCHAFTSMANAGEMENT: Vertriebsassistenz [m/w/d], ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Tech4Germany: Programmleitung Work4Germany (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

16. Oktober 2019 - 11:31

Wir sind die Technologie-Taskforce für die Bundesregierung 

Wir bringen die landesweit besten Digital- Talente und kreativen Köpfe mit Behörden zusammen, um an Deutschlands größten digitalen Herausforderungen zu arbeiten.

We are hiring!

  • Du glaubst, dass Verwaltung und Wirtschaft vor ähnlichen Herausforderungen stehen und viel voneinander lernen könnten? 
  • Du interessierst dich für die Zukunft der Arbeit, überfachliche Kompetenzen und Reskilling
  • Du willst Nachwuchsführungskräfte dabei unterstützen, sinnstiftend zu arbeiten? 
  • Du möchtest Arbeitskultur & Arbeitsweisen
    in der Verwaltung nachhaltig verändern?

Bau mit uns Work4Germany auf – ein neues Teilnahme-Programm für Nachwuchsführungskräfte aus öffentlichem & privatem Sektor unter Schirmherrschaft von Prof. Dr. Helge Braun!

Programmleitung Work4Germany (m/w/d)

Deine Aufgaben als ProgrammleiterIn Work4Germany und Teil des Management-Teams:

  • Team- und Umsetzungsverantwortung für Piloten in 2020, Ausarbeitung des Strategiekonzepts
  • Akquise strategischer Partner Unternehmen, Lehr- und Forschungseinrichtungen & Stiftungen
  • Rekrutierung und Auswahl von Teilnehmer- Innen aus Unternehmen und Behörden 
  • Training und Weiterbildung Entwicklung des Kurrikulum und Umsetzung der Lernformate
  • Veranstaltungen Konzeption und Organisation begleitender Formate 

Wen wir suchen

  • Abgeschlossenes einschlägiges Studium und mind. 3 Jahre Berufserfahrung in vergleichbarem Umfeld
  • Erfahrung in Coaching, Organisationsberatung, Skill Entwicklung, Veränderungsmanagement
  • Freude an der Arbeit mit/in öffentlichen Organisationen und komplexen Stakeholder Strukturen
  • Projektleitungserfahrung und Führung interdisziplinärer Teams
  • Organisations- und Kommunikationstalent mit Spaß an der Realisierung von etwas Neuem

Was wir bieten

  • Innovatives Sozialunternehmen mit hochmotivier- tem Team, das sehr eng zusammen arbeitet
  • Dynamisches, hierarchiefreies Arbeitsumfeld und flexible Arbeitszeiten mitten in Berlin
  • Eigenverantwortliche Programmentwicklung und Unterstützung durch eineN ProgrammmitarbeiterIn
  • Chance, als Teil des Management Teams die Strategie von 4Germany mit zu gestalten 
  • Befristete Stelle 100% (vgl. E13) bis Ende 2020, bei Weiterfinanzierung Verlängerung gewünscht

Interesse?

Melde dich bei unserer CEO Christina für weitere Infos zu Rolle und Prozess unter c.lang@4germany.org

Zu finden unter https://docs.google.com/presentation/d/1dRQ5ANJeo5OQaniGi4oKXm5oRi2QFTX8BzRpkMnCCRM/edit#slide=id.g622f89faac_0_0

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Tech4Germany: Programmleitung Work4Germany (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Konrad-Adenauer-Stiftung: Referent (m/w/d) für Kommunikation und Vermarktung, 29.10.

16. Oktober 2019 - 11:29

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. ist weltweit mit über 600 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern in den Bereichen politische Bildung, Beratung, entwicklungspolitische
Zusammenarbeit sowie Forschung und Begabtenförderung tätig.

Die Hauptabteilung Politische Bildung sucht für die Abteilung Politische Bildungsforen
(Themenmanagement) in Berlin zum 01. November 2019 eine/n

Referent (m/w/d) für Kommunikation und Vermarktung

Folgende Aufgaben erwarten Sie:

  • Verantwortung für Kommunikationsstrategien, -konzepte- und -maßnahmen für die Hauptabteilung Politische Bildung sowohl im analogen wie im Online-Bereich zur Positionierung und Profilschärfung der Politischen Bildung, um deren Sichtbarkeit und Wahrnehmbarkeit zu stärken sowie neue Zielgruppen zu erschließen.
  • kontinuierliches Analysieren und Weiterentwickeln der Prozesse im Bereich der Kommunikation der Hauptabteilung einschl. Monitoring und Reporting v.a. im Bereich der Online-Kommunikation
  • Mitwirkung bei der Planung von anlassbezogenen Werbekampagnen sowie Erstellen von maßnahmen-begleitenden Inhalten (z. B. Grafiken, Bilderstrecken, Audiosequenzen, Videos, zusammenfassende Texte, andere multimediale Formate)
  • Funktion eines Bindegliedes zwischen der Hauptabteilung Politische Bildung und der Hauptabteilung Kommunikation
  • Beratung der dezentralen Einheiten (Politische Bildungsforen, Abteilungen) bei der Formulierung von Botschaften und Entwicklung von Kommunikationsformaten einschließlich deren Umsetzung
  • Planung und gegebenenfalls Durchführung von Schulungen für die Mitarbeiter der Hauptabteilung Politische Bildung v.a. im Bereich der Online-Kommunikation

Diese Qualifikationen bringen Sie mit:

  • qualifizierte wissenschaftliche Hochschulausbildung, Erfahrungen im journalistischen Bereich; idealerweise in der Video- und Filmproduktion oder einer Online-Redaktion
  • gute Kenntnisse im Projektmanagement
  • Kreativität, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit; sehr gute Formulierungsfähigkeiten
  • gute EDV-Kenntnisse inkl. gängiger Schnittprogramme und der Creative Suite
  • Bereitschaft zur teamorientierten Zusammenarbeit, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und eine selbständige Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:

  • eine Mitarbeit in einem engagierten und dynamischen Team
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Aufgabenbereich
  • eine Vergütung bis EG 13
  • einen zunächst auf eine Jahr befristeten Arbeitsvertrag mit Verlängerungsmöglichkeit
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets

Wir setzen auf Chancengleichheit und ein familienfreundliches Umfeld. Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation besonders beachtet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen online unter www.interamt.de (Stellen-ID: 544777) bis zum 29.10.2019.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Link zum Stellenangebot:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=544777

Details
In­ter­amt Angebots-​ID: 544777
Ken­nung für Be­wer­bun­gen: Re­fe­rent Kom­mu­ni­ka­ti­on u. Ver­mark­tung
An­zahl Stel­len: 1
Stel­len­be­zeich­nung: Re­fe­rent/in (m/w/d) für Kom­mu­ni­ka­ti­on und Ver­mark­tung
Be­hör­de: Konrad-​Adenauer-Stiftung e.V.
Home­page: http://www.KAS.de
Ein­satz­ort Stra­ße: Klin­gel­hö­fer­stra­ße 23
Ein­satz­ort PLZ / Ort: 10785 Ber­lin
Dienst­ver­hält­nis: Ar­beit­neh­mer(in)
Ent­gelt / Be­sol­dung: TVöD-​Bund E 12 – TVöD-​Bund E 13
Be­fris­tung (Mo­na­te): 12
Teil­zeit / Voll­zeit: Voll­zeit
Wo­chen­ar­beits­zeit: 39 h für Ar­beit­neh­mer
Be­wer­bungs­frist: 29.10.2019
An­sprech­part­ner: Frau Jen­ni­fer Schnei­der, Konrad-​Adenauer-Stiftung e.V.
E-​Mail: zentrale-​personal@kas.de

 

Zu finden unter https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=544777

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Konrad-Adenauer-Stiftung: Referent (m/w/d) für Kommunikation und Vermarktung, 29.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Rotes Kreuz: Referent (m/w/d) Sofort- und Nothilfe (Surge) / Kapazitätsentwicklung, 30.10.

16. Oktober 2019 - 11:28

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen, die Opfern von Konflikten und Katastrophen sowie anderen hilfsbedürftigen Menschen in gesundheitlichen oder sozialen Notlagen umfassend Hilfe leisten, allein nach dem Maß der Not.

Das DRK als nationale Rotkreuzgesellschaft und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege, bekennt sich zu den sieben Rotkreuzgrundsätzen: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität.

Im DRK-Generalsekretariatür ist im Team „Internationale Zusammenarbeit“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Referent (m/w/d) Sofort- und Nothilfe (Surge) / Kapazitätsentwicklung

zu besetzen.

Die Vollzeitstelle ist zunächst bis 31.12.2022 befristet. Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt.

Das Deutsche Rote Kreuz baut seine Kompetenzen und Fähigkeiten in der weltweiten Sofort- und Nothilfe für eine bedarfsorientierte, schnelle und effektive humanitäre Hilfe in Notlagen, Krisen und Katastrophen aus.

Für unser strategisch neu auszurichtendes Sachgebiet Sofort- und Nothilfe (Surge) im Team Internationale Zusammenarbeit suchen wir eine erfahrene und belastbare Person in der Rolle eines Referenten (m/w/d) für Kapazitätsentwicklung. Sie tragen mit Ihrer Tätigkeit entscheidend dazu bei, die humanitäre Situation der am stärksten von Katastrophen, Konflikten und lang anhaltenden Krisen be-troffenen und meist gefährdeten Menschen zu verbessern.

Wir setzen ein hohes Maß an Flexibilität und die Bereitschaft zu häufigen Auslandreisen voraus. Sie werden mitunter in einem physisch anspruchsvollen Arbeitsumfeld in unterschiedlichsten Krisenkontexten eingesetzt werden. Sie bringen zur Bewältigung ihrer Aufgaben eine hohe Kompetenz zur erfolgreichen Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Interessengruppen mit.

Der Referent/ die Referentin leistet gemeinsam mit den anderen Mitarbeitenden des Sachgebietes einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Notfallreaktionsfähigkeit des DRK und seiner nationalen Schwestergesellschaften. Sie verbessern bei der Bereitstellung wirksamer humanitärer Hilfe in Katastrophen, bei Konflikten und anhaltenden Krisen spürbar die Qualität der Hilfeleistungen, ihrer Relevanz sowie der Rechenschaftspflicht gegenüber den Empfängern.

Aufgaben:

  • Sie tragen mit dem Themengebiet Kapazitätsstärkung wesentlich zur strategischen Neuausrichtung der internationalen Sofort- und Nothilfe des DRK mit dem Oberziel der „Readiness“ des DRK und seiner Schwestergesellschaften bei
  • Sie stellen in der Sofort- und Nothilfe die Anwendung von Mindeststandards, Regelwerken und bewährten Praktiken in allen Aspekten der operativen humanitären Hilfe und der Kapazitätsstärkung unserer Schwestergesellschaften sicher
  • Sie begleiten und bewerten kontinuierlich die Planung und Durchführung von Maßnahmen der Sofort- und Nothilfe basierend auf sich entwickelnden Risiken, Schwächen, Bedürfnissen und Kapazitäten sowie in enger Abstimmung mit den für die Länderprogrammatik und Partnerschaften mit den Schwestergesellschaften zuständigen Kolleginnen und Kollegen im Team
  • Sie sind verantwortlich für die jederzeitige Reaktionsfähigkeit der DRK-Soforthilfemodule (Emergency Response Units) und ihrer kontinuierlichen Weiterentwicklung
  • Sie tragen wesentlich zur Erstellung und Umsetzung eines Konzeptes zur Überarbeitung und notwendigen Anpassung des DRK-Delegiertenpools für die Sofort- und Nothilfe an neue Anforderungen bei, im Einklang mit dem „Surge Core Competency Framework“ der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften und mit besonderem Fokus auf regionale Kapazitäten
  • Sie gewährleisten hierbei auch die Kooperationsfähigkeit des DRK mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz im Rahmen dessen Rapid Deployment Mechanismus
  • Sie arbeiten eng mit anderen Sachgebieten und Stellen im Team Internationale Zusammenarbeit an der Operationalisierung des Konzeptes „Preparedness for effective Response“ mit unseren Schwestergesell-schaften
  • Sie führen Surge-Missionen der internationalen Zusammenarbeit des DRK vor Ort durch
  • Sie planen die für Ihr Themengebiet notwendigen finanziellen Ressourcen und stellen die Einhaltung von finanziellen Richtlinien und Geberbedingungen bei der Umsetzung der Mittel sicher

Wir suchen eine Person, die:

  • ein hohes Maß an Verständnis für die Herausforderungen im Capacity Strengthening besitzt
  • in der Lage ist, schnell komplexe Sachverhalte und Probleme zu analysieren und Lösungen zu finden
  • ein nützliches Netzwerk von Kontakten und Beziehungen aufbaut und diese nutzt, um die gesetzten Ziele zu erreichen
  • Menschen durch Delegation, Empowerment und Coaching weiterentwickelt
  • Wissen, Erfahrung und Informationen teilt und andere bei der Verfolgung von Teamzielen unterstützt
  • bereit ist, sehr kurzfristig in herausfordernde Kontexte zu reisen und die Arbeit unserer Schwestergesell-schaften zu unterstützen
  • den Prinzipien und Werten der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung verpflichtet ist

Qualifikationen:

  • relevanter Hochschulabschluss oder gleichwertige Qualifikation in einem relevanten Bereich der hu-manitären Hilfe
  • ausgezeichnetes Verständnis der Standards und Regelwerke der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung und der humanitären Hilfe
  • nachgewiesene Qualifikationen in der operativen Zusammenarbeit mit Schwestergesellschaften und deren Kapazitätsaufbau sowie im Projektmanagement
  • langjährige Erfahrungen mit der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung
  • einschlägige Erfahrung, in verschiedenen komplexen Krisen und fragilen Zusammenhängen zu arbeiten
  • Erfahrung im Aufbau von personellen Kapazitäten und im Coaching
  • ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Gute Kenntnisse in Französisch, Arabisch oder Spanisch sind wünschenswert
  • Internationaler Führerschein (Handschaltung) erforderlich
  • sehr gute IKT-Kenntnisse (insb. Windows Office 365)
  • aufgrund der Art der Arbeit müssen die Bewerber bei guter Gesundheit sein und die Tropentauglichkeit (G35-Standard) besitzen

Wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit im Zeichen der Menschlichkeit
  • Eine bis zum 31.12.2022 befristete Vollzeitstelle (39 h pro Woche)
  • Eine faire Bezahlung nach DRK-Reformtarifvertrag (Entgeltgruppe 12)
  • Betriebliche Altersversorgung, innerbetriebliche Bildungsangebote und betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Flexible Arbeitszeiten und ein Arbeitszeitkonto
  • 29 Tage Urlaub im Jahr (Basis 5 Arbeitstage/Woche)
  • Raum für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung
  • Einen modernen Arbeitsplatz mit grünem Innenhof und eigener Kantine

Als Arbeitgeber stellen für uns die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmond- Bewegung eine besondere Verpflichtung dar. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Ihre Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) bis zum 30.10.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019-99an:

Deutsches Rotes Kreuz
– Generalsekretariat –
Team Justitiariat und Personal
– SG Personal –
Carstennstraße 58
12205 Berlin

oder

E-Mail: Jobs-im-Generalsekretariat@drk.de
Veröffentlicht am: 15.10.2019

PDF herunterladen

Zu finden unter https://www.drk.de/mitwirken/stellenboerse/referent-m-w-d-sofort-und-nothilfe-surge-kapazitaetsentwicklung-17720/

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Rotes Kreuz: Referent (m/w/d) Sofort- und Nothilfe (Surge) / Kapazitätsentwicklung, 30.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Internationale Jugendgemeinschaftsdienste: pädagogische_r Referent_in im Bereich FSJ, 31.10.

16. Oktober 2019 - 11:27

Der ijgd – Landesverein Berlin e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Elternzeitvertretung im Bereich Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in Berlin vorerst befristet bis zum 31. August 2020 – mit Option auf Verlängerung

eine_n pädagogische_n Referent_in (m/w/d)
mit 29 Wochenstunden.

Die ijgd sind ein bundesweit tätiger, föderal strukturierter freier Träger der Jugendhilfe im Bereich der Freiwilligendienste sowie der außerschulischen und internationalen Jugendbildung. Als Träger des FSJ begleiten die ijgd Freiwillige, die in gemeinwohlorientierten Projekten im sozialen Bereich tätig sind.

Die Aufgaben umfassen:

  • Begleitung der Teilnehmer_innen im FSJ
  • Pädagogische Begleitung und Organisation von Bildungsseminaren
  • Beratung von Interessierten und Bewerber_innen
  • Auswahl, Beratung, Betreuung und Kooperation mit den Einsatzstellen
  • Überwachung und Kontrolle der finanziellen Mittel, Abrechnungen
  • Verwaltungstechnische Abwicklung und Organisation, Umgang mit Datenbanken
  • Erstellen von Übersichten zur Haushalts- und Teilnehmer_innensituation
  • Mitarbeit in vereinsinternen und -externen Fachgruppen und Arbeitskreisen
  • Betreuung von ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Wir erwarten:

  • Pädagogischer Fach-/Hochschulabschluss und Berufserfahrung in der außerschulischen Jugendbildung
  • Grundlegende Erfahrungen in folgenden Bereichen:
    • in Freiwilligendiensten oder ähnlichen Programmen, Ehrenamtsmanagement
    • konzeptionelle Arbeit, Projektmanagement, Finanzkontrolle und Verwaltung
    • Organisation und Durchführung von Seminaren
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office, Datenbanken ADSYS und Access)
  • Engagement, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten
  • Kenntnisse der Trägerlandschaft und des gemeinnützigen Sektors in Berlin
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen
  • Führerschein Klasse B und Fahrpraxis

Wir bieten:

  • Einen abwechslungsreichen, interessanten und entwicklungsfähigen Tätigkeitsbereich
  • Arbeitskontexte im Bereich informeller Bildungsarbeit und in der Begleitung von Ehrenamtlichen
  • Die Mitarbeit in einem engagierten und vielfältigen Team

Dienstsitz ist Berlin. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD Bund 9b.

Bewerbungen bitte nur per E-Mail (max. 2 MB in Form einer PDF-Datei mit allen Dokumenten) bis zum 31.10.2019 an: Markus Schäfer unter fsj.berlin@ijgd.de

Die Bewerbungsgespräche finden am 13.11.2019 in Berlin statt.

Ausschreibung als PDF

 

Zu finden unter https://www.ijgd.de/newsdetail/artikel/2019/10/14/paedagogische-r-referent-in-gesucht.html

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Internationale Jugendgemeinschaftsdienste: pädagogische_r Referent_in im Bereich FSJ, 31.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Hochschule für Wirtschaft und Recht: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) (Lehrkraft für besondere Aufgaben) im Bereich Wissenschaftliches Arbeiten, 1.11.

16. Oktober 2019 - 11:26

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist mit rund 11.000 Studierenden eine der großen Hochschulen Berlins. Sie zeichnet sich durch ausgeprägten Praxisbezug, intensive und vielfältige Forschung, hohe Qualitätsstandards sowie eine starke internationale Ausrichtung aus. Unter einem Dach werden Wirtschaftswissenschaften, privates und öffentliches Wirtschaftsrecht, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie ingenieurwissenschaftliche Studiengänge angeboten. Nahezu alle Studiengänge sind auf Bachelor und Master umgestellt, qualitätsgeprüft und tragen das Siegel des Akkreditierungsrates.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir unbefristet

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin /einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) (Lehrkraft für besondere Aufgaben) im Bereich Wissenschaftliches Arbeiten am Fachbereich Duales Studium Wirtschaft • Technik der HWR Berlin

Kennzahl: 108/2019
Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen
mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit

Am Fachbereich 2 Duales Studium gehören Wissenschaftliche Arbeiten zu den grundlegenden Prüfungsleistungen. Im Laufe des Studiums erlernen die Studierenden aller Studiengänge die Grundfertigkeiten des Wissenschaftlichen Arbeitens in mehreren Modulen. Dabei werden sowohl Grundlagen des Wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt als auch qualitative Methoden besprochen. Die Lehrveranstaltungen werden dazu eigenständig konzipiert und gehalten. Die Studierenden sollen im Rahmen dieses Lehrangebots aktiv in die Lage versetzt werden, wissenschaftliche Arbeiten eigenständig zu verfassen.

Ihre Aufgaben:
  • Vermittlung von wissenschaftlichem Arbeiten in allen Studiengängen des Fachbereichs Duales Studium in deutscher und englischer Sprache
  • Unterstützung der Studierenden bei der Erstellung von Forschungsfragen und Forschungszielen im Rahmen der Ausarbeitung von wissenschaftlichen Arbeiten
  • Vermittlung von quantitativen und qualitativen Methoden
  • Betreuung von Studierenden in der Durchführung von Befragungen im Rahmen von Wissenschaftlichen Arbeiten am Fachbereich
  • Durchführung von Schreibberatungen für Studierende im Wissenschaftlichen Arbeiten
  • Lerntechniken im Studium
Ihr Profil: Erforderlich sind
  • ein dem Aufgabengebiet entsprechendes abgeschlossenes Diplom- oder Magisterstudium an einer Universität oder ein entsprechendes abgeschlossenes Studium an einer Universität oder Fachhochschule
  • pädagogische Eignung, nachzuweisen durch mehrjährige, einschlägige Lehrerfahrung
  • Kommunikationskompetenz, Erfahrung in der Beratung von Studierenden im Schreibprozess
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten
  • eine analytische, strukturierte und selbstständige Denk- und Arbeitsweise
  • ein sehr gutes Organisationsvermögen, Eigeninitiative sowie die Fähigkeit und der Spaß an der Lehre
  • Erfahrungen in der Anwendung und Umsetzung von Techniken zur Entwicklung von methodischen Kompetenzen bei Studierenden (inkl. neue Lehr- und Lernmedien)
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • hervorragende sprachliche Ausdrucksfähigkeit schriftlich wie mündlich
Wir bieten Ihnen:
  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Teilzeit
  • eine Vergütung in der Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz am Campus Lichtenberg
  • Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes, bei Beschäftigten z.B. Betriebsrente (VBL)
  • eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld und an einer familiengerechten Hochschule.
  • vergünstigtes Job Ticket im VBB

Die Ausgestaltung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder für die Hochschulen im Land Berlin.

Die HWR Berlin fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, wir freuen uns deshalb besonders über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 01.11.2019 über unser Online-Bewerbungsportal unter https://karriere.hwr-berlin.de/jobposting/14e4ad893b9b2e3ac057c936c0715d7cdca6bee40

Für Auskünfte stehen Ihnen Frau Gajek (030 30877-1451) und Frau Krüger (030 30877-1544) per Mail an bewerbungsverfahren@hwr-berlin.de gerne zur Verfügung.

Online-Bewerbung

Zu finden unter https://karriere.hwr-berlin.de/jobposting/14e4ad893b9b2e3ac057c936c0715d7cdca6bee40

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Hochschule für Wirtschaft und Recht: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) (Lehrkraft für besondere Aufgaben) im Bereich Wissenschaftliches Arbeiten, 1.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Hochschule für Wirtschaft und Recht: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Unterstützung bei Drittmittelanträgen im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement und unternehmerische Verantwortung, 4.11.

16. Oktober 2019 - 11:24

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin ist mit rund 11.000 Studierenden eine der großen Hochschulen Berlins. Sie zeichnet sich durch ausgeprägten Praxisbezug, intensive und vielfältige Forschung, hohe Qualitätsstandards sowie eine starke internationale Ausrichtung aus. Unter einem Dach werden Wirtschaftswissenschaften, privates und öffentliches Wirtschaftsrecht, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie ingenieurwissenschaftliche Studiengänge angeboten. Nahezu alle Studiengänge sind auf Bachelor und Master umgestellt, qualitätsgeprüft und tragen das Siegel des Akkreditierungsrates.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für 3 Jahre befristet

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin /einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für die Unterstützung bei Drittmittelanträgen im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement und unternehmerische Verantwortung an der HWR Berlin Kennzahl: 103/2019
Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen
mit 66 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit Ihre Aufgaben:
  • Unterstützung bei der Definition möglicher Forschungsprojekte vor dem Hintergrund aktueller politischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen
  • Recherche zu relevanten und zu den angestrebten Forschungsprojekten passenden Ausschreibungen für die Vergabe von Fördermitteln
  • Verfassen von Drittmittelanträgen in Zusammenarbeit mit den jeweils verantwortlichen Professoren/innen
  • Vorbereitung, Koordination und Dokumentation von Arbeitssitzungen mit den verantwortlichen Professoren/Professorinnen
  • Übernahme von Lehrtätigkeiten im Bereiche Nachhaltigkeitsmanagement und / oder unternehmerische Verantwortung iHv. 2,67 LVS am Campus Lichtenberg
  • Kompetenzerwerb im wissenschaftlichen Projektmanagement, hier insb. die Entwicklung eines Projektplans mit den zugehörigen Projektphasen, die Definierung der Projektziele, die Kommunikation innerhalb des Projekts, Projektdokumentation, Projektcontrolling und Projektevaluation
Ihr Profil:
  • ein dem Aufgabengebiet entsprechendes abgeschlossenes Diplom- oder Magisterstudium an einer Universität oder ein entsprechendes abgeschlossenes Masterstudium an einer Universität oder Fachhochschule im Bereich Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften
  • Erfahrungen / Kenntnisse im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement und unternehmerische Verantwortung (Corporate Social Responsibility)
  • erste Erfahrungen in der Wissensvermittlung / Lehre
  • wünschenswert sind Kenntnisse im Drittmittelbereich
  • Erfahrung und Methodenwissen in der empirischen Sozialforschung, sowohl quantitativ als auch qualitativ
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der adressatenorientierten Kommunikation sowie der Vermittlung von Forschungsergebnissen
  • Fähigkeit zu strukturiertem, zielorientiertem und selbstständigem Arbeiten
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Grundkenntnisse im Projektmanagement
  • sicherer Umgang mit MS-Standardsoftware (v.a. Word, Outlook, Excel)
Wir bieten Ihnen:
  • einen befristeten Arbeitsvertrag in Teilzeit
  • eine Vergütung in der Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz am Campus Lichtenberg
  • Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes, bei Beschäftigten z.B. Betriebsrente (VBL)
  • eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld und an einer familiengerechten Hochschule.
  • vergünstigtes Job Ticket im VBB

Die Ausgestaltung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder für die Hochschulen im Land Berlin.

Die HWR Berlin fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, wir freuen uns deshalb besonders über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 04.11.2019 über unser Online-Bewerbungsportal unter https://karriere.hwr-berlin.de/jobposting/c57a97ba89918ea71d982554a567a5a0f859a5cb0

Für Auskünfte stehen Ihnen Frau Gajek (030 30877-1451) und Frau Krüger (030 30877-1544) per Mail an bewerbungsverfahren@hwr-berlin.de gerne zur Verfügung.

Online-Bewerbung

Zu finden unter https://karriere.hwr-berlin.de/jobposting/c57a97ba89918ea71d982554a567a5a0f859a5cb0

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Hochschule für Wirtschaft und Recht: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Unterstützung bei Drittmittelanträgen im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement und unternehmerische Verantwortung, 4.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Stiftung Preußischer Kulturbesitz: wissenschaftlicher Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich der Provenienzforschung, 4.11.

16. Oktober 2019 - 11:23

In der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist ab 1. Januar 2020 die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters*in (m/w/d), im Bereich der Provenienzforschung, Entgeltgruppe 13 TVöD, unbefristet zu besetzen.

Die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz als Einrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist Deutschlands größte wissenschaftliche Universalbibliothek. Die Abteilung Historische Drucke bewahrt in ihren Sammlungen seltene und kostbare historische Druckschriften für künftige Generationen. Mit rund 250.000 Bänden handelt es sich hierbei um die umfangreichsten Sammlungen dieser Art in einer deutschen Bibliothek. Darüber hinaus ist die Abteilung für die Erwerbung und Erschließung der zwischen 1501 und 1912 erschienenen historischen Druckschriften verantwortlich. Außerdem koordiniert die Abteilung die Provenienz- und NS-Raubgutforschung für die gesamte Staatsbibliothek.

Aufgabengebiet:
  • wissenschaftliche Mitarbeit im Rahmen der zentralen Koordinierung der Provenienzforschung und Provenienzerschließung an der Staatsbibliothek und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
  • Provenienzforschung mit Schwerpunkt NS-Raubgutforschung im historischen Druckschriftenbestand und in den Sondersammlungen der Staatsbibliothek
  • Weiterentwicklung der kooperativen Provenienzerschließung
  • wissenschaftliche Mitarbeit im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
  • wissenschaftliche Information (mündliche und schriftliche Auskünfte) zum historischen Druckschriftenbestand und den Sondersammlungen sowie zu den einschlägigen Erschließungs- und Forschungsprojekten
Anforderungen:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master oder vergleichbar) in einer geisteswissenschaftlichen Fachrichtung
  • sehr gute Kenntnisse der NS-Raubgutforschung und der Provenienzforschung an Bibliotheken
  • gute Kenntnisse der Erfassungsmodelle und der Standards in der Provenienzerschließung
  • ausgeprägte informationswissenschaftliche Kompetenz
  • aktive englische Sprachkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
Erwünscht:
  • Kenntnisse der Bestandsstrukturen und der Katalogsituation an der Staatsbibliothek
  • praktische Erfahrungen in der Provenienzrecherche/-erschließung
  • Buch-, druck- und wissenschaftshistorische Kenntnisse
  • breite passive Sprachkenntnisse, insbesondere Latein
Wir bieten:
  • einen interessanten und anspruchsvollen Arbeitsplatz in zentraler Lage Berlins
  • eine gute Arbeitsatmosphäre
  • flexible Arbeitszeit im Team
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder einschließlich der Möglichkeit der Entgeltumwandlung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIIR-4-2019 bis zum 4. November 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Frau Scheibe  (Tel.: 030 – 266 43 6551),

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Herr Lohmar  (Tel.: 030 – 266 41 1750).

 

Zu finden unter http://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/article/2019/10/14/job-wissenschaftlicher-mitarbeiterin-31.html


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei.
Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Stiftung Preußischer Kulturbesitz: wissenschaftlicher Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich der Provenienzforschung, 4.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

TERRE DES FEMMES: ReferentIn (m/w/d) Internationale Zusammenarbeit, 10.11.

16. Oktober 2019 - 11:22

ReferentIn (m/w/d) Internationale Zusammenarbeit (35 Std/Woche) zum 13. Januar 2020 gesucht

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e. V. ist eine gemeinnützige Frauenrechtsorganisation, die durch Öffentlichkeitsarbeit, Lobbyarbeit, Vernetzung, Förderung von Auslandsprojekten und Aufklärung gewaltbetroffene Mädchen und Frauen unterstützt. Unsere Schwerpunktthemen sind Häusliche und sexualisierte Gewalt, weibliche Genitalverstümmelung, Gewalt im Namen der Ehre, Frauenhandel und Prostitution und Gleichberechtigung und Integration. Der Verein beschäftigt zurzeit 34 hauptamtliche MitarbeiterInnen in Teil- und Vollzeit. Die Bundesgeschäftsstelle befindet sich in Berlin.

Tätigkeitsprofil und Zielsetzung:

Das Referat Internationale Zusammenarbeit (IZ) koordiniert derzeit noch zehn Kooperationen mit Frauenorganisationen in zehn verschiedenen Ländern. Alle Kooperationen haben einen Bezug zu den Schwerpunktthemen von TERRE DES FEMMES. Durch gezieltes Fundraising, Fördermittelakquise und Öffentlichkeitsarbeit werden die Kooperationen von TERRE DES FEMMES (TDF) kontinuierlich gestärkt und ausgebaut.

Ab 2020 gibt es eine Schwerpunktverlagerung im Referat. Weltweit geraten insbesondere Menschen, die sich für die Rechte von Frauen einsetzen, zunehmend unter Druck. Daher wird zukünftig innerhalb des Referats Internationale Zusammenarbeit neben der Koordination der Internationalen Kooperationen der Fokus auf der Unterstützung einzelner internationaler FrauenrechtsaktivistInnen und Frauenrechtsorganisationen liegen. Die Unterstützung erfolgt durch gezielte lang- und kurzfristige Kampagnen. Um zeitliche Kapazitäten innerhalb des Referats dafür zu schaffen, wird die Anzahl der Internationalen Kooperationen in den nächsten Jahren verringert.

Ihr Aufgabenbereich umfasst das Projektmanagement von Projektkooperationen, die weitergeführt werden und Projektkooperationen, die zeitnah beendet werden. Dazu gehört die Mittelakquise bei bilateralen und multilateralen Förderinstitutionen (BMZ, EU, Auswärtiges Amt, Stiftungen etc.), die Projektabwicklung, das Monitoring, die Evaluierung und die Kontrolle der Projektabrechnungen.

Der Schwerpunkt der Unterstützung von internationalen FrauenrechtsaktivistInnen und Frauenrechtsorganisationen muss neu aufgebaut werden. Dazu gehört der Aufbau von Netzwerken, Verteilern und Rechercheinstrumenten. Die Durchführung von entsprechenden Kampagnen und Eilaktionen mit der dazugehörigen Öffentlichkeitsarbeit und Mittelakquise soll im Fokus der Arbeit stehen.

Zu Ihren weiteren Tätigkeiten gehörten die Öffentlichkeitsarbeit und Lobbyarbeit des Vereins im Bereich Internationale Zusammenarbeit und die Bereitschaft Interviews in verschiedenen Medien zu geben.

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Hochschulabschluss und Arbeitserfahrung in der Internationalen Zusammenarbeit.
  • Sie haben bereits öffentlichkeitswirksame Kampagnen und Eilaktionen umgesetzt und haben Freude an der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit internationalen FrauenrechtsaktivistInnen.
  • Sie verfügen über Berufserfahrung mit nationalen und internationalen Förderinstitutionen und deren Förderbedingungen, Richtlinien sowie der Antragstellung und Abrechnung öffentlicher Mittel.
  • Sie können sich mit unserem feministischen Leitbild und allen aktuellen TDF-Positionen identifizieren.
  • Sie beherrschen Englisch und eine weitere Fremdsprache verhandlungssicher und können moderne Kommunikationsmittel (MS-Office, Internet) sicher anwenden.
  • Die Bereitschaft zu internationalen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Unser Angebot:

  • Eine abwechslungsreiche, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Eine positive Arbeitsatmosphäre mit engagierten KollegInnen
  • Einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz mit Mac Rechner
  • Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD, Entgeltgruppe 10 mit 30 Tagen Urlaub pro Jahr
  • Die Stelle ist zunächst für 2 Jahre befristet.

Arbeitsort ist die Bundesgeschäftsstelle in Berlin. BewerberInnen mit Migrationshintergrund begrüßen wir ausdrücklich. Schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Qualifikation besonders berücksichtigt.

Wenn Sie unsere Arbeit gerne mit Ihrer Tatkraft und Kompetenz unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, inkl. Lebenslauf und Zeugnissen. Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen in digitaler Form (eine pdf-Datei) bis zum 10.11.2019 an: Maja Wegener, bewerbung@frauenrechte.de.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 030/40504699-0 zur Verfügung.

Zu finden unter https://www.frauenrechte.de/images/downloads/stellenauschreibungen/2019_Referat_IZ.pdf

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag TERRE DES FEMMES: ReferentIn (m/w/d) Internationale Zusammenarbeit, 10.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

infraVelo: Projektmanager*in (m/w/d) Öffentlichkeitsarbeit und Online Redaktion, 15.11.

16. Oktober 2019 - 11:22
Wir gestalten eine neue Mobilität.

Mit infraVelo wird Berlin fahrradfreundlicher. infraVelo ist eine Tochtergesellschaft der Grün Berlin GmbH und übernimmt – neben den Bezirken und der Senatsverwaltung – Projekte für den Aus- und Neubau des Radverkehrs. Dazu gehören Lösungen für neue Radschnellverbindungen, überbezirkliche Radverkehrsanlagen, Radfernwege, Fahrradparkhäuser und mehr. Das Ziel: ein besseres Klima, weniger Lärm und sicheres Radfahren. Aktuell arbeiten mehr als 150 Personen für die Unternehmensgruppe, davon ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei infraVelo. Sie haben Lust, Ideen voranzutreiben, Verantwortung zu übernehmen und eine Infrastruktur für kommende Generationen zu schaffen? Dann bewerben Sie sich.

Projektmanager*in (m/w/d) Öffentlichkeitsarbeit und Online Redaktion
  • VOLLZEIT
  • Mariendorfer Damm 1;3, Berlin, 12099, Deutschland
  • Mit Berufserfahrung
  • 09.10.19
Ihre Position

Als Projektmanager*in Öffentlichkeitsarbeit und Online Redaktion sind Sie Teil unseres Teams Kommunikation & Marketing und sorgen für eine wirkungsvolle Kommunikation der Projekte und damit den Radverkehrswegen und dazugehörigen Infrastrukturen.

Sie konzipieren Kommunikationsprojekte, betreuen deren Umsetzung und die digitale Content Redaktion. Zudem stehen Sie als Schnittstelle mit der Community im Austausch und beantworten Kommentare und Nachrichten im Social-Media-Bereich.

Sie stehen im kontinuierlichen Austausch mit den Projektteams sowie den Kolleginnen und Kollegen im Team. Sie berichten an die Bereichsleitung Kommunikation & Partizipation.

Zu Ihren konkreten Aufgaben zählen:

  • Planung, Entwicklung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit für Radinfrastrukturprojekte, vor allem von bezirklichen Projekten
  • Unterstützung der Bezirke bei Kommunikationsfragen und der Öffentlichkeitsarbeit
  • Steuerung und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen über alle Kanäle, inklusive Content-Redaktion und -Pflege
  • Eigenständige Aufbereitung der Inhalte für die Öffentlichkeit sowie Identifikation von Anlässen (Themenmanagement)
  • Pflege der Bilddatenbank
  • Steuerung von externen Dienstleistern
  • Budget-Planung und Controlling
  • Evaluation des Erfolgs aller verantworteter Maßnahmen

infraVelo ist eine Tochtergesellschaft der 100% landeseigenen Grün Berlin GmbH. Die aufgeführten Tätigkeiten werden aus der Muttergesellschaft heraus vorgenommen, so dass das Anstellungsverhältnis bei der Grün Berlin GmbH erfolgt.

Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Studium der Publizistik, Germanistik, Politologie, Kommunikations-, Medienwissenschaften o. ä.
  • Langjährige Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit bzw. digitalen Kommunikation
  • Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen in der Social-Media-Arbeit
  • Leidenschaft und Gespür für digitale Kommunikation
  • Starke Schreibe im redaktionellen und werblichen Bereich
  • SEO-Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Online-Marketing-Tools
  • Interesse an Mobilitäts- und Radverkehrsthemen
  • Strukturierte Arbeitsweise
  • Hands-on-Mentalität und Spaß an der Arbeit in einem engagierten Team
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in Typo3, InDesign und Photoshop
Wir bieten
  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Einen attraktiven Arbeitsplatz in Berlin sowie ein neu gestaltetes und modernes Büro mit sehr guter Verkehrsanbindung (U6)
  • Eine aufgabenbezogene, leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an den TVL
  • Eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL
  • Die Möglichkeit, gemeinsam mit Ihren Teamkollegen*innen an der Gestaltung einer neuen Mobilität im Land Berlin mitzuwirken
  • Eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit und die Übernahme von verantwortungsvollen, vielseitigen Aufgaben in einem jungen Unternehmen
  • Learning-on-the-job und individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Eine vertrauensvolle Arbeits- und Teamatmosphäre mit flachen Hierarchien
  • Eine offene und wertschätzende Unternehmenskultur
  • Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung

Denken Sie zudem on- und offline, in alten und neuen Formaten, sind aufgeschlossen, motiviert arbeiten gerne im Team und scheuen sich nicht, zu Ihrem Geburtstag für Ihre Kolleg*innen einen Kuchen zu backen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, bis zum 15. November 2019.

Bitte nutzen Sie dafür, unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins sowie Ihrer Gehaltsvorstellung, das Online Karriere Board der Grün Berlin Gruppe.

GB infraVelo GmbH | www.infravelo.de

z. Hd. Pascal Schneider

ONLINE BEWERBEN

Zu finden unter https://gruen-berlin.softgarden.io/job/5093182/Projektmanager-in-m-w-d-%C3%96ffentlichkeitsarbeit-und-Online-Redaktion?jobDbPVId=13931977&l=de

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag infraVelo: Projektmanager*in (m/w/d) Öffentlichkeitsarbeit und Online Redaktion, 15.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

infraVelo: Mitarbeiter*in (m/w/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 15.11.

16. Oktober 2019 - 11:21
Wir gestalten eine neue Mobilität.

Mit infraVelo wird Berlin fahrradfreundlicher. infraVelo ist eine Tochtergesellschaft der Grün Berlin GmbH und übernimmt – neben den Bezirken und der Senatsverwaltung – Projekte für den Aus- und Neubau des Radverkehrs. Dazu gehören Lösungen für neue Radschnellverbindungen, überbezirkliche Radverkehrsanlagen, Radfernwege, Fahrradparkhäuser und mehr. Das Ziel: ein besseres Klima, weniger Lärm und sicheres Radfahren. Aktuell arbeiten mehr als 150 Personen für die Unternehmensgruppe, davon ca. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei infraVelo. Sie haben Lust, Ideen voranzutreiben, Verantwortung zu übernehmen und eine Infrastruktur für kommende Generationen zu schaffen? Dann bewerben Sie sich.

Mitarbeiter*in (m/w/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Vollzeit oder Teilzeit
  • VOLLZEIT
  • Mariendorfer Damm 1;3, Berlin, 12099, Deutschland
  • Mit Berufserfahrung
  • 09.10.19
Ihre Position

Als Mitarbeiter*in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie Teil unseres Teams Kommunikation & Marketing und sorgen für eine wirkungsvolle Kommunikation der Projekte – und damit den Radverkehrswegen und dazugehörigen Infrastrukturen.

Sie konzipieren Kommunikationsprojekte und betreuen deren Umsetzung. Zudem koordinieren Sie die Aktivitäten der Pressearbeit und erarbeiten zielgruppen- und formatgerechte Texte. Sie stehen im kontinuierlichen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen im Team sowie den Projektteams. Sie berichten an die Bereichsleitung Kommunikation & Partizipation.

Zu Ihren konkreten Aufgaben zählen:

  • Planung, Entwicklung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit für Radinfrastrukturprojekte
  • Steuerung und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen, vor allem Publikationen
  • Erstellen von Pressematerialien sowie externen und internen redaktionellen Texten für unterschiedliche Formate und Zielgruppen
  • Identifizierung von presserelevanten Themen und deren Aufbereitung
  • Beantwortung von Medienanfragen
  • Medienmonitoring und Auswertung der Medienresonanz
  • Beantwortung von Bürgeranfragen und Schnittstelle zum Servicemanagement
  • Steuerung von externen Dienstleistern
  • Evaluation des Erfolgs aller verantworteter Maßnahmen
Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Studium der Publizistik, Germanistik, Politologie, Kommunikations-, Medienwissenschaften o. ä.
  • Langjährige Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen der Medienarbeit
  • Erfahrung im Medienkontaktmanagement
  • Präziser und sicherer Schreibstil im redaktionellen und werblichen Bereich
  • Interesse an Mobilitäts- und Radverkehrsthemen
  • Strukturierte Arbeitsweise
  • Sicheres Auftreten
  • Hands-on-Mentalität und Spaß an der Arbeit in einem engagierten Team
  • Wünschenswert sind Erfahrungen im Umgang mit und für öffentliche Einrichtungen

Die Stelle soll spätestens ab dem 1. Januar 2020 besetzt sein.

Die Stellenbesetzung kann auch durch zwei Teilzeitstellen erfolgen.

infraVelo ist eine Tochtergesellschaft der 100% landeseigenen Grün Berlin GmbH. Die aufgeführten Tätigkeiten werden aus der Muttergesellschaft heraus vorgenommen, so dass das Anstellungsverhältnis bei der Grün Berlin GmbH erfolgt.

Wir bieten
  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Einen attraktiven Arbeitsplatz in Berlin sowie ein neu gestaltetes und modernes Büro mit sehr guter Verkehrsanbindung (U6)
  • Eine aufgabenbezogene, leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an den TVL
  • Eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL
  • Die Möglichkeit, gemeinsam mit Ihren Teamkollegen*innen an der Gestaltung einer neuen Mobilität im Land Berlin mitzuwirken
  • Eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit und die Übernahme von verantwortungsvollen, vielseitigen Aufgaben in einem jungen Unternehmen
  • Learning-on-the-job und individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Eine vertrauensvolle Arbeits- und Teamatmosphäre mit flachen Hierarchien
  • Eine offene und wertschätzende Unternehmenskultur
  • Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung

Denken Sie zudem on- und offline, in alten und neuen Formaten, sind aufgeschlossen, motiviert, arbeiten gerne im Team und scheuen sich nicht, zu Ihrem Geburtstag für Ihre Kolleg*innen einen Kuchen zu backen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins sowie Ihrer Gehaltsvorstellung, über das Online Karriere Board der Grün Berlin Gruppe bis zum 15. November 2019.

Bitte lassen Sie uns in Ihrem Anschreiben auch wissen, ob Sie sich für eine Vollzeit- oder Teilzeittätigkeit (mit Benennung der Mindest- und Maximalstunden pro Woche) interessieren.

GB infraVelo GmbH | www.infravelo.de

z. Hd. Pascal Schneider

ONLINE BEWERBEN

Zu finden unter https://gruen-berlin.softgarden.io/job/5094337/Mitarbeiter-in-m-w-d-Presse-und-%C3%96ffentlichkeitsarbeit-in-Vollzeit-oder-Teilzeit?jobDbPVId=13934782&l=de

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und
ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag infraVelo: Mitarbeiter*in (m/w/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 15.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Seiten