Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

Institute for Advanced Sustainability Studies: wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d), 4.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:06

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam ist eine von den Forschungsministerien des Bundes und des Landes Brandenburg geförderte Einrichtung und widmet sich in einer ganzheitlichen Form transdisziplinär und international der Erforschung des Klimawandels, der Komponenten des Erdsystems und der Nachhaltigkeit. Weitere Informationen unter https://www.iass-potsdam.de/de.

Das IASS sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienst- und Arbeitsort Potsdam eine*n

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) (100%)

Projekt SHAPE (Sustainable development pathways achieving Human well-being while safeguarding the climate And Planet Earth)

Kennziffer SHAPE-2019-01

Der*die erfolgreiche Bewerber*in arbeitet für das am IASS angesiedelte Teilprojekt: StakeholderBestandsaufnahme und -interaktion des Projekts SHAPE (Sustainable development pathways achieving Human well-being while safeguarding the climate And Planet Earth). SHAPE – unter der Gesamtkoordination des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) – wird nachhaltige Entwicklungspfade (Sustainable Development Pathways, SDPs) erstellen und analysieren, die die SDGs im Jahr 2030 erreichen und diese nachhaltige Entwicklung aufrechterhalten, um die Pariser Klimaziele bis 2100 zu erreichen. Die umfassende Analyse des Systems und dessen Wechselwirkungen, die Entwicklung der SDPs und die Identifizierung eines breiten Spektrums von politischen Maßnahmen werden in einem Co-Design-Prozess mit einer Vielzahl von relevanten Interessengruppen (Stakeholder) durchgeführt. Die quantitative Analyse der SDPs wird sich auf moderne und international anerkannte integrierte Bewertungsmodelle (Integrated Assessment Models, IAMs) stützen, die den Nexus aus Energie, Wirtschaft, Landnutzung und Klima beschreiben. SHAPE wird über den aktuellen Forschungsstand hinausgehende wichtige Fortschritte erbringen, indem es modellbasierte Systemanalyse, Modellierung industrieller Stoffkreisläufe, Sozialwissenschaften und partizipative Dialogmethoden miteinander verbindet. Es bietet damit einen interdisziplinären Ansatz, der sowohl Natur- als auch Sozialwissenschaften umfasst. Zu diesem Zweck bringt SHAPE führende Mitglieder (PIK, IIASA, UU) des Integrated Assessment Modeling Consortiums (IAMC) mit Experten für Nachhaltigkeitswissenschaften und Governance (DIE, SRC, IASS) sowie Industrieökologie (NTNU) zusammen.

Die Ziele des Teilprojekts am IASS sind die Unterstützung einer gehaltvollen, integrativen und geschlechtssensiblen Stakeholder-Interaktion bei der gemeinsamen Gestaltung der nachhaltigen Entwicklungspfade (SDPs), die Unterstützung der Stakeholder in Hinblick auf ein besseres Verständnis der Beiträge, die IAMs (Integrated assessment modelling) zur Nachhaltigkeitspolitik und -praxis leisten sowie die Bereitstellung einer Verbindungsstelle für die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit des Projekts, der Ausbau von Wissenschafts-/Politik-/Praxisnetzwerken und Verbreitungskanälen zur Nutzung der Ergebnisse von SHAPE.

Aufgabengebiet:

  • Aufarbeitung, Analyse und Synthese komplexer wissenschaftlicher Themenfelder samt Stakeholder- und Netzwerkanalyse im Kontext der Agenda 2030 und dem Pariser Klimaabkommen
  • Erstellung eines umfangreichen issue mappings im Bereich SDGs und Klima, inkl. einer Stakeholder-Datenbank
  • Inhaltlich-konzeptionelle Ausarbeitung, organisatorische Durchführung und inhaltliche Auswertung/Synthese von unterschiedlichen Multi-Stakeholder-Dialogen Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS)
  • Unterstützung bei der Entwicklung von zielgruppengerechten Kommunikationsformaten und -produkten (zusammen den Projektpartner*innen)

Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in den Natur-, Sozial- oder Geisteswissenschaften mit Erfahrung in Mitarbeit oder Leitung interdisziplinärer und/oder transdisziplinärer Projekten und Projektgruppen
  • Mehrjährige Erfahrung in der Aufarbeitung und Vermittlung komplexer Inhalte an unterschiedliche Zielgruppen sowie methodische Kenntnisse zum Durchführen von Stakeholder-Analysen
  • Umfangreiche inhaltlich-konzeptionelle Kenntnisse im Bereich Multi-Stakeholder-Dialoge und Co-Kreation
  • Dokumentierte exzellente kommunikative Fähigkeiten in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Interesse sich in komplexe wissenschaftliche und politische Themenfelder im Kontext der globalen Nachhaltigkeitsforschung selbstständig einzuarbeiten
  • Kreative und konzeptionelle Herangehensweise, dokumentierte Fähigkeit zu eigenständigem und selbststrukturiertem Arbeiten bei ausgeprägter Teamfähigkeit sowie sehr gute organisatorische Fähigkeiten
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem interdisziplinären Team, die Möglichkeit, zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen zu arbeiten, gute Kontakte zu nationalen wie internationalen Forschungseinrichtungen und Organisationen sowie ein attraktives, internationales Arbeitsumfeld mit gutem Arbeitsklima.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Vergütung erfolgt nach TVöD (Bund). Die Position ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und bis zum 30.06.2021 (mit der Option auf Verlängerung) befristet. Der Dienstsitz ist Potsdam.

Das IASS strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich mit einem einseitigen Motivationsschreiben, einem Anhang mit den üblichen Unterlagen sowie zwei Arbeitsproben (wissenschaftliche Publikationen, Projektberichte o. ä.). Ihre vollständige Bewerbung (zusammengefasst in einer PDF-Datei mit max. 5 MB) senden Sie bitte baldmöglichst, spätestens jedoch bis zum 04.10.2019 unter Angabe der o. g. Kennziffer ausschließlich per E-Mail an Herrn Dr. Falk Schmidt (z. Hd. Frau Schöppler: Manjula.Schoeppler@iasspotsdam.de).

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Falk Schmidt (Geschäftsstelle Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030, 0331/28822-338) gerne zur Verfügung.

Bewerbungskosten sowie Reise- und Übernachtungskosten für Vorstellungsgespräche können nicht erstattet werden. Die Möglichkeit fernmündlicher Vorstellungsgesprächen (Skype) besteht prinzipiell.

 

Zu finden unter https://www.iass-potsdam.de/sites/default/files/2019-09/SHAPE-2019-01.pdf

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Institute for Advanced Sustainability Studies: wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d), 4.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Studentenwerk: Berater (m/w/d) für Studierende mit Beeinträchtigungen, 4.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:06

20 Std./Woche, EG 9b TVöD Bund

Ihre Aufgaben beinhalten insbesondere:

  • Beratung von Studieninteressierten und Studierenden mit Beeinträchtigungen per Telefon oder E-Mail zu hochschul- und sozialrechtlichen Fragen
  • Recherche und Auswertung von Informationen im Fachgebiet
  • Mitwirkung an der Entwicklung neuer Informationsformate
  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Beratungsangebotes der IBS
  • Büroadministration

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, z.B. Soziale Arbeit, oder vergleichbare relevante Berufserfahrungen Kompetenzen in der (Studien- bzw. Sozial-) Beratung von Menschen mit Beeinträchtigungen (Berufserfahrung, Weiterbildungen)
  • Gute Kenntnisse im Hochschul- und Sozialrecht (u.a. Sozialleistungen für Studierende, Nachteilsausgleiche)
  • Kenntnisse in der Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • gute Englischkenntnisse
  • sicherer Umgang mit MS Office, Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken sind von Vorteil

Was wir Ihnen bieten:

  • die Möglichkeit, die bundesweite Arbeit der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) aktiv mitzugestalten
  • das vielseitige, interessante Arbeitsumfeld eines sozialpolitisch aktiven Bundesverbandes in Berlin-Mitte
  • eine Teilzeit-Stelle mit 20 Std./Woche und Vergütung nach TVöD Bund gemäß Entgeltgruppe 9 b
  • eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis mit Sozialleistungen in Anlehnung an den öffentlichen Dienst
  • die Tätigkeit ist zunächst befristet bis 31.12.2020 (Befristung der derzeitigen Projektförderung), bei Fortsetzung der Projektförderung besteht grundsätzlich eine Option auf Verlängerung der Stelle

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 4.10.2019 ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff Berater (m/w/d) IBS an das Deutsche Studentenwerk: bewerbung@studentenwerke.de. Ansprechpartnerin für Fragen zur Stelle ist Dr. Christiane Schindler, Tel: 030 – 2977 27 60, schindler@studentenwerke.de

Zu finden unter https://www.studentenwerke.de/de/content/berater-mwd-f%C3%BCr-studierende-mit

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Studentenwerk: Berater (m/w/d) für Studierende mit Beeinträchtigungen, 4.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Rundfunk Orchester und Chöre: Marketingreferent*in, 7.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:06

zum 18.11.2019 in Teilzeit (mit 50% der Regelarbeitszeit)

ein*e Marketingreferent*in

in Elternzeitvertretung, befristet für ca. ein Jahr.

Die Tätigkeit umfasst folgende Aufgabenfelder:
  • Konzeption und Umsetzung der Marketingmaßnahmen um die Aktivitäten des Ensembles, darunter On- und Offlinemarketing, Eventmarketing, Direktmarketing und Redaktion
  • Konzeptionelle und redaktionelle Erstellung von Publikationen, darunter Bild-, Text- und Multimediainhalte für den Online-Auftritt, Print-Erzeugnisse und Werbemedien
  • Pflege und inhaltlich-konzeptionelle Weiterentwicklung der Homepage
  • Planung sowie Umsetzung der Marketingstrategie in Zusammenarbeit mit Kommunikations- und Werbeagenturen
  • Marktbeobachtung und Controlling der laufenden Marketingaktivitäten zur Positionierung des Ensembles und seiner strategischen Ausrichtung
  • Koordination und Steuerung externer Dienstleister wie Grafiker*innen, Autor*innen, Fotograf*innen etc.
  • Umsetzung öffentlicher Ausschreibungen/Vergabeverfahren
  • Kundenakquise und – bindung, insbesondere im Bereich Abonnement
Ihr Profil:
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium mit einschlägigem Schwerpunkt (z.B. Marketing,
    Kulturmanagement, Musikwissenschaften) oder vergleichbare Qualifikation
  • erste Berufserfahrung im Bereich Marketing, vorzugsweise in einer Kultureinrichtung
  • Erfahrung in der Planung, Erstellung und Redaktion von Druckerzeugnissen, Kenntnisse der Produktionsabläufe im Bereich Grafik und Druck
  • Erfahrung in visueller Kommunikation, Kenntnisse der Grundbegriffe grafischer Gestaltung
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit einem künstlerisch arbeitenden Personenkreis
  • Kenntnisse der klassischen Musik, idealerweise von Chormusik
  • sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit ‒ sowohl in der deutschen, als auch der englischen Sprache
  • fundierte EDV-Kenntnisse (MS-Office, CRM-Anwendungen, Inxmail)
  • verbindliches, selbstsicheres und verantwortungsbewusstes Auftreten
  • Kreativität, Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • hohe Zuverlässigkeit, selbstständige und gleichwohl teamorientierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Arbeit an Abenden und Wochenenden

Wir bieten eine leistungsgerechte Vergütung nach NV-Bühne sowie eine Beteiligung an der betrieblichen Altersversorgung. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Diese richten Sie bitte vorzugsweise per Mail mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen bis spätestens zum 7. Oktober 2019 (die Bewerbungsgespräche sind für den 22./23. Oktober 2019 geplant) an: bewerbungen@roc-berlin.de

oder schriftlich an:

Rundfunk Orchester und Chöre gGmbH Berlin
Personalabteilung
z. Hd. Frau Ilka Raabe
Charlottenstraße 56
10117 Berlin.

Für Fragen steht Ihnen die Personalleiterin der ROC, Frau Raabe, unter der Telefonnummer 030/ 202 987 – 430 zur Verfügung.

Zu finden unter https://www.rundfunkchor-berlin.de/service/stellenangebote/

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Rundfunk Orchester und Chöre: Marketingreferent*in, 7.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humboldt-Universität: Referent (m/w/d) Innovation in der Forschung, 9.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:04
Referent (m/w/d) Innovation in der Forschung – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2025, Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich)
Kennziffer
DR/169/19
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort
Präsidialbereich – Referat Strategieentwicklung
Aufgabengebiet
Übergreifende Konzeption und Umsetzung institutioneller Strategie- und Fördervorhaben für die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) insgesamt und im Verbund mit anderen Universitäten und Hochschulen (z. B. im Rahmen der Pakte, Exzellenzförderung etc.) mit dem Schwerpunkt Förderung und Analyse der Funktionsbedingungen für innovative Forschung (z. B. Forschung an der Schnittstelle zu gesellschaftlichen Themen, interdisziplinäre Forschung, erweiterter Transfer); Entwicklung von Strategien und Konzepten für die HU im Rahmen institutioneller Entwicklung, Planung und Umsetzung institutioneller Fördervorhaben vom Konzept über die Beantragung bis zum Projektmanagement; Konzeption und Koordination von Analyse-Prozessen der Funktionsbedingungen für innovative Forschung (z. B. universitärer und wiss. Aktivitäten im erweiterten Transfer) von der Bestandserhebung über Kriterienentwicklung für die Bewertung und Incentivierung innovativer Forschung (u. a. Impact) über Datenauswertung bis zur Datenpflege, Einwerbung von Drittmitteln im institutionellen Förderwesen
Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in einem relevanten Fach oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen; mehrjährige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement; Kenntnisse der deutschen Wissenschaftslandschaft, insb. wissenschaftspolitischer Diskurse der Innovationsförderung sowie allgemeiner Strategiebildungsprozesse, Kenntnisse des deutschen und europäischen Förderwesens; nachgewiesene Erfahrung im Verfassen und Koordinieren institutioneller Förderanträge; Erfahrung in der kennzahlengestützten Begleitung institutioneller Strategieprozesse; ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie sicheres Auftreten auch im Umgang mit Leitungspersönlichkeiten aus Wissenschaftseinrichtungen; hohe Belastbarkeit in Stresssituationen; Textsicherheit (deutsch und englisch)
Bewerbung bis
09.10.19
Bewerbung an
Humboldt-Universität zu Berlin, Referat Strategieentwicklung z. Hd. Frauke Weiß, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an frauke.weiss@hu-berlin.de

Zu finden unter https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/referent-m-w-d-innovation-in-der-forschung-e-13-tv-l-hu-drittmittelfinanzierung-befristet-bis-31-12-2025-teilzeitbeschaeftigung-ggf-moeglich

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Humboldt-Universität: Referent (m/w/d) Innovation in der Forschung, 9.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humboldt-Universität: Referent (m/w/d) Wissenschaft und Gesellschaft, 9.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:04
Referent (m/w/d) Wissenschaft und Gesellschaft – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2025, Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich)
Kennziffer
DR/168/19
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort
Präsidialbereich
Aufgabengebiet
Übergreifende Konzeption und Umsetzung einer institutionellen Knowledge Exchange-Strategie für die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) insgesamt und in Kooperation mit Partnerinstitutionen; Unterstützung bei der Entwicklung einer institutionellen Knowledge Exchange-Strategie von der Formatentwicklung bis zu Projektmanagement und Koordination der Umsetzung auf Basis der Strategie; strukturelle und strategische Weiterentwicklung bestehender Transferaktivitäten der HU im Sinne erweiterten Transfers/Knowledge Exchange; Vernetzung und Unterstützung von Akteuren und Organisationseinheiten der HU im  erweiterten Transfer, Public Engagement und Third Mission, einschließlich Prozessverantwortung im Schnittstellenmanagement und Initiierung und Begleitung von Optimierungsprozessen; Aufbau und Pflege der strategischen Kooperationen mit außeruniversitären Partnern  innerhalb der Knowledge Exchange-Strategie; Unterstützung bei der inhaltlichen Koordination von Ausstellungen, Workshops und sonstigen Formaten des erweiterten Transfers auch in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen; Unterstützung bei der Einwerbung von Drittmitteln
Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in einem relevanten Fach oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen; mehrjährige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement oder Transfermanagement in Wissenschaftseinrichtungen oder Kultur-/Bildungseinrichtungen sowie Stiftungen oder Unternehmen mit Bezug zum wissenschaftlichen Sektor bzw. vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen; nachgewiesene Erfahrung in Austauschformaten mit der Zivilgesellschaft (z. B. in der Durchführung von Bürgerbeteiligungsprozessen und Veranstaltungen); Kenntnisse der deutschen Wissenschaftslandschaft und -politik, Kenntnisse institutioneller Strategiebildungsprozesse; Interesse für Themen an der Schnittstelle von Forschung, Lehre und Praxis; Kenntnisse und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Akteuren und Initiativen im Kooperationsfeld einer Universität; Berufserfahrung im Projekt- und Netzwerkmanagement; Erfahrungen in Wissenschaftskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit; Erfahrungen in Drittmitteleinwerbungen; ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie sicheres Auftreten auch im Umgang mit Leitungspersönlichkeiten aus Wissenschaftseinrichtungen und Partnerinstitutionen; hohe Belastbarkeit in Stresssituationen; Textsicherheit (deutsch und englisch)
Bewerbung bis
09.10.19
Bewerbung an
Humboldt-Universität zu Berlin, z. Hd. Frauke Weiß, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an frauke.weiss@hu-berlin.de

Zu finden unter https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/referent-m-w-d-wissenschaft-und-gesellschaft-e-13-tv-l-hu-drittmittelfinanzierung-befristet-bis-31-12-2025-teilzeitbeschaeftigung-ggf-moeglich

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Humboldt-Universität: Referent (m/w/d) Wissenschaft und Gesellschaft, 9.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Humboldt-Universität: Referent für Struktur-/Berufungsplanung (m/w/d), 10.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:04
Referent für Struktur-/Berufungsplanung (m/w/d) – E 13 TV-L HU (Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich)
Kennziffer
AN/272/19
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort
Abteilung Planung und Steuerung – Referat Strukturentwicklungsplanung und Berufungsangelegenheiten
Aufgabengebiet
Gesamtuniversitäre Strukturentwicklungsplanung, dafür Analyse von Lehr-, Forschungs-, Personal- und Finanzdaten unter Beachtung der strategischen Ziele der Universität; Koordination, Begleitung und rechtliche Prüfung von Berufungsverfahren sowie Entwicklung und Fortschreibung der Berufungsstrategie der Universität
Anforderungen
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium auf einem zur Aufgabenwahrnehmung geeigneten Gebiet, Promotion wünschenswert; sehr gute Kenntnisse der deutschen Wissenschaftslandschaft und der Organisationsstrukturen in Hochschulen oder anderen Wissenschaftseinrichtungen; Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement, insbesondere in der Begleitung von Berufungsangelegenheiten an deutschen Hochschulen oder anderen Wissenschaftseinrichtungen; gute Kenntnisse im Hochschul- und Beamtenrecht erwünscht; sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen; sichere Beherrschung der deutschen Sprache, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; sehr gute analytische und planerische Fähigkeiten, hohe Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz
Bewerbung bis
10.10.19
Bewerbung an
Humboldt-Universität zu Berlin, Abteilung Planung und Steuerung, Referat Strukturentwicklungsplanung und Berufungsangelegenheiten, Herrn Martin Bär, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer einzelnen PDF-Datei (max. 5 MB) an martin.baer@hu-berlin.de

Zu finden unter https://www.personalabteilung.hu-berlin.de/de/stellenausschreibungen/referent-fuer-struktur-berufungsplanung-m-w-d-e-13-tv-l-hu-teilzeitbeschaeftigung-ggf-moeglich

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Humboldt-Universität: Referent für Struktur-/Berufungsplanung (m/w/d), 10.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Studentenwerk: Projektkoordinator (m/w/d) Servicestelle Familienfreundliches Studium, 11.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:03
30 oder 39 Std./Woche, EG 11 TVöD Bund

Ihre Aufgaben:

  • Koordination des laufenden Projekts und Bearbeitung der Aufgaben der SFS in Abstimmung mit der Referatsleiterin
  • Beobachtung, Recherche und Analyse der fachbezogenen Gesetzgebung, z.B. SGB VIII
  • Bearbeitung sozialrechtlicher Fragen im Fachgebiet
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Konzeption und Erstellung von Informationsmedien der SFS (Web und Print)
  • Recherche und fachliche Analyse von Informationen zum Arbeitsgebiet, Erstellen von Konzepten und Arbeitspapieren
  • Bearbeitung von Anfragen zum Arbeitsgebiet
  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Datenerhebungen
  • Büroadministration

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Sozialrecht/Sozialmanagement und vergleichbare relevante Berufserfahrung
  • fundierte Kenntnisse im Sozialrecht
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Gestaltung familienfreundlicher Studien-/ Arbeitsbedingungen sowie in der Familienpolitik
  • Erfahrungen im Projektmanagement idealerweise bei ministeriell geförderten Projekten
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen
  • Erfahrungen bei der Erstellung von Publikationen/Bearbeitung von Webseiten
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Organisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung
  • sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Was wir Ihnen bieten:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • das vielseitige, interessante Arbeitsumfeld eines sozialpolitisch aktiven
  • Bundesverbandes in Berlin-Mitte
  • eine Vergütung nach TVöD Bund gemäß Entgeltgruppe 11
  • die Tätigkeit ist zunächst befristet bis 31.12.2021 (Befristung der derzeitigenProjektförderung), bei Fortsetzung der Projektförderung besteht grundsätzlich eine Option auf Verlängerung der Stelle

Bewerbungen bitte bis 11.10.2019 ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff Bewerbung PK-SFS an das Deutsche Studentenwerk:bewerbung@studentenwerke.de

Zu finden unter https://www.studentenwerke.de/de/content/projektkoordinator-mwd-servicestelle

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Studentenwerk: Projektkoordinator (m/w/d) Servicestelle Familienfreundliches Studium, 11.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Studentenwerk: Projektkoordinator (m/w/d) Servicestelle Familienfreundliches Studium, 11.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:02
30 oder 39 Std./Woche, EG 11 TVöD Bund

Ihre Aufgaben:

  • Koordination des laufenden Projekts und Bearbeitung der Aufgaben der SFS in Abstimmung mit der Referatsleiterin
  • Beobachtung, Recherche und Analyse der fachbezogenen Gesetzgebung, z.B. SGB VIII
  • Bearbeitung sozialrechtlicher Fragen im Fachgebiet
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Konzeption und Erstellung von Informationsmedien der SFS (Web und Print)
  • Recherche und fachliche Analyse von Informationen zum Arbeitsgebiet, Erstellen von Konzepten und Arbeitspapieren
  • Bearbeitung von Anfragen zum Arbeitsgebiet
  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Datenerhebungen
  • Büroadministration

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Sozialrecht/Sozialmanagement und vergleichbare relevante Berufserfahrung
  • fundierte Kenntnisse im Sozialrecht
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der Gestaltung familienfreundlicher Studien-/ Arbeitsbedingungen sowie in der Familienpolitik
  • Erfahrungen im Projektmanagement idealerweise bei ministeriell geförderten Projekten
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen
  • Erfahrungen bei der Erstellung von Publikationen/Bearbeitung von Webseiten
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Organisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung
  • sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Was wir Ihnen bieten:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • das vielseitige, interessante Arbeitsumfeld eines sozialpolitisch aktiven
  • Bundesverbandes in Berlin-Mitte
  • eine Vergütung nach TVöD Bund gemäß Entgeltgruppe 11
  • die Tätigkeit ist zunächst befristet bis 31.12.2021 (Befristung der derzeitigenProjektförderung), bei Fortsetzung der Projektförderung besteht grundsätzlich eine Option auf Verlängerung der Stelle

Bewerbungen bitte bis 11.10.2019 ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff Bewerbung PK-SFS an das Deutsche Studentenwerk:bewerbung@studentenwerke.de

Zu finden unter https://www.studentenwerke.de/de/content/projektkoordinator-mwd-servicestelle

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Deutsches Studentenwerk: Projektkoordinator (m/w/d) Servicestelle Familienfreundliches Studium, 11.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Stiftung Neue Verantwortung: Junior-Projektmanager:in im Bereich internationale Cybersicherheitspolitik, 13.10.

gesinesjobtipps - 19. September 2019 - 14:02

Als Junior-Projektmanager:in arbeiten Sie an der Schnittstelle von Technologie und Sicherheitspolitik mit internationalem Bezugsrahmen. Ihre Tätigkeit findet im Projekt Internationale Cybersicherheitspolitik unter der Leitung von Dr. Sven Herpig statt.

Das Projekt bringt Regierungsvertreter:innen und Repräsentant:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aus Deutschland und anderen Ländern zusammen. Ziel ist die Verbesserung der deutschen und internationalen Cybersicherheitspolitik.

Im Projekt ist es Ihre Aufgabe die Projektleitung bei der Koordinierung der verschiedenen Aktivitäten (Policy Papiere, Forschungsreisen, Workshops und Konferenzen) zu unterstützen und selbstständig inhaltliche Expertise in den relevanten Bereichen Cybersicherheit und Sicherheitspolitik aufzubauen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie implementieren die Projektstrategie in Absprache mit der Projektleitung.
  • Sie bereiten Analysen in verschiedenen Formaten zum Projektthema auf.
  • Sie verantworten den Bereich „Cyber Community“.
  • Sie unterstützen bei der Durchführung von Workshops und Konferenzen.
  • Sie kommunizieren und koordinieren Projektaktivitäten mit Partnern.
  • Sie betreuen das Veranstaltungsmanagement.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften oder der Informatik und haben einen Schwerpunkt in Internationalen Beziehungen, Sicherheitspolitik oder Cyber-/ Internetpolitik.
  • Sie haben ein starkes Interesse an der Schnittstelle von Technologie und Public Policy und sind bereit, sich projektspezifisches Wissen anzueignen.
  • Sie verfügen idealerweise über ein grundlegendes Verständnis von IT- und Cybersicherheit, ihren Anwendungsformen und möglichen Implikationen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.
  • Sie haben erste Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement.
  • Sie zeichnen sich durch einen selbständigen, ergebnisorientierten Arbeitsstil aus und sind ein:e Teamplayer:in.
  • Sie sprechen verhandlungssicheres Deutsch und Englisch und sind imstande in beiden Sprachen projektrelevante Texte zu verfassen.

Was wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem relevanten, tagesaktuellen Politikfeld zwischen Technologie und Außen- sowie Sicherheitspolitik
  • Eine Arbeitsweise und Methode, die ein stetig wachsendes Netzwerk aus international führenden Wissenschaftler:innen, politischen Analyst:innen und Entscheidungsträger:innen aus der Wirtschaft einbezieht
  • Ein Arbeitsumfeld aus Eigenverantwortung und Gestaltungsspielräumen: Flache Hierarchien, offene Türen und Ohren, viel Raum für Kreativität und eigene Ideen
  • Möglichkeiten und interne Formate zum regen Austausch in einem kleinen, hochmotivierten Team mit viel Fachexpertise
  • Möglichkeiten zur internen und externen Weiterbildung
  • Flexible, familienfreundliche Regelungen zu Arbeitszeiten und -orten
  • Zentral gelegene und sehr gut erreichbare Büroräume
  • Die Möglichkeit, über das eigene Projekt hinaus die Methoden und Arbeitsweisen einer innovativen Denkfabrik kennenzulernen

Bewerbungsschluss ist der 13. Oktober 2019. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei unter http://www.stiftung-nv.de/online-bewerbung. Diese sollten ein kurzes Anschreiben, einen Lebenslauf (ohne Foto), relevante Zeugnisse sowie die Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen enthalten. Die Stelle ist zunächst auf 12 Monate befristet. Eine Verlängerung ist in Abhängigkeit von Projektmitteln möglich. Der Arbeitsbeginn ist für Januar 2020 vorgesehen. Anfallende Reisekosten können leider nicht übernommen werden; telefonische Auswahlgespräche sind möglich.

Für Rückfragen steht Ihnen Madlen Schliephake (personal@stiftung-nv.de) gerne zur Verfügung!

Über die Stiftung Neue Verantwortung (SNV)
Think Tank für die Gesellschaft im technologischen Wandel

Die Stiftung Neue Verantwortung ist ein unabhängiger Think Tank in Berlin, der zu den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen der Digitalisierung und des technologischen Wandels in Deutschland arbeitet. Unsere Expert:innen verfassen Analysen und konkrete Handlungsvorschläge zu Themenfeldern wie Künstliche Intelligenz, IT- und Cyber-Sicherheit oder digitalen Grundrechten. Unsere Expertise richtet sich an Politik und die interessierte Öffentlichkeit.

  

Ansprechpartnerin:
Madlen Schliephake

mschliephake@stiftung-nv.de
Beisheim Center
Berliner Freiheit 2
D-10785 Berlin

T. +49(0)30 81 45 03 78 80
F. +49(0)30 81 45 03 78 97

Zu finden unter https://www.stiftung-nv.de/de/news/stellenausschreibung-junior-projektmanagerin-im-bereich-internationale-cybersicherheitspolitik

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Der Beitrag Stiftung Neue Verantwortung: Junior-Projektmanager:in im Bereich internationale Cybersicherheitspolitik, 13.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Gewinne ohne Gewissen stoppen!

INKOTA - 19. September 2019 - 12:03
Mangelhafter Brandschutz in einer Zulieferfabrik des deutschen Textildiscounters KiK in Pakistan führte dazu, dass 258 Menschen qualvoll starben. Der deutsche Chemiekonzern Bayer verkauft in Brasilien hochgiftige Pestizide, die in der EU längst verboten sind. Durch den Dammbruch bei einer brasilianischen Eisenerzmine starben 270 Menschen, Flüsse sind verseucht und Anwohner*innen haben kein sauberes Trinkwasser mehr. Und das, obwohl der TÜV Süd die Sicherheit des Damms bescheinigt hatte – mutmaßlich um seine Geschäfte mit dem Bergbaukonzern Vale nicht zu gefährden. Damit muss Schluss sein! Unterzeichnen Sie jetzt die Petition für ein Lieferkettengesetz! Auch sieben Jahre nach der Brandkatastrophe wurde KiK für diese gravierenden Versäumnisse bisher rechtlich nicht zur Verantwortung gezogen. Der Grund: Noch immer müssen deutsche Unternehmen keine rechtlichen Konsequenzen fürchten, wenn sie in ihren Auslandsgeschäften an Menschenrechtsverletzungen oder Umweltzerstörung beteiligt sind. Doch dagegen formiert sich jetzt ein breites Bündnis: INKOTA und zahlreiche NRO haben sich zur Initiative Lieferkettengesetz zusammengeschlossen – das hat es bisher in Deutschland noch nicht gegeben. Gemeinsam fordern wir: Deutsche Unternehmen müssen auch im Ausland Menschenrechte und Umweltstandards einhalten! Schließen Sie sich uns an: Unterzeichnen Sie jetzt die Petition und stoppen Sie Gewinne ohne Gewissen! Der Zeitpunkt für unsere Kampagne ist günstig
Seit Monaten schwelt ein Streit um die Sorgfaltspflichten von Unternehmen in der Bundesregierung. Das Entwicklungsministerium und das Arbeitsministerium stehen einer gesetzlichen Regelung zunehmend positiv gegenüber. Wirtschaftsminister Altmaier hingegen will ein Lieferkettengesetz unbedingt verhindern – und kann dabei bisher auf die Unterstützung des Kanzleramts zählen. Das können Sie jetzt ändern: Fordern Sie Bundeskanzlerin Merkel auf, Menschenrechte zur Chefinnensache zu machen! Denn sie selbst hat vor kurzem gesagt: „Die Wirtschaft hat den Menschen zu dienen, und nicht umgekehrt.“ Die Bundesregierung hat im Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) das Ziel formuliert, dass bis 2020 die Hälfte der großen, deutschen Unternehmen die Kernelemente menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten einführen soll. Doch der NAP setzt erneut auf Freiwilligkeit der Unternehmen – und zusätzlich hat das Wirtschaftsministerium die Kriterien für die Erreichung dieses Ziels verwässert. Das macht den NAP zahnlos und unglaubwürdig. Davon abgesehen sollten Menschenrechte für alle Unternehmen verbindlich sein. Gewinne ohne Gewissen stoppen - Jetzt Lieferkettengesetz fordern!
Andere Länder machen vor, wie es geht: Frankreich und die Niederlande haben bereits Gesetze zur unternehmerischen Sorgfaltspflicht verabschiedet. Jetzt muss auch die Bundesregierung nachziehen, statt weiterhin ausschließlich darauf zu setzen, dass Unternehmen freiwillig für den Schutz der Menschenrechte sorgen. Denn die Erfahrung zeigt leider: Zahlreiche freiwillige Initiativen der Wirtschaft haben bisher nicht die nötige Wirkung entfaltet. Damit die Forderung nach einem Lieferkettengesetz wirksam wird, hat die Initiative Lieferkettengesetz einiges vorbereitet: Menschen werden in ganz Deutschland Unterschriften sammeln, Aktionen auf die Straße bringen und Diskussions-Veranstaltungen organisieren, um so möglichst viele Menschen hinter der Initiative zu vereinen. Gemeinsam bauen wir so den nötigen Druck auf, damit die Bundesregierung noch in dieser Legislaturperiode ein Lieferkettengesetz verabschiedet. Doch das gelingt nur mit Ihnen gemeinsam: Sorgen Sie dafür, dass Unternehmen ihrer Verantwortung nachkommen müssen – und zwar überall! Unterzeichnen Sie jetzt die Petition für ein Lieferkettengesetz! Bestellen Sie hier unser Aktionsmaterial und sammeln Sie bei sich vor Ort Unterschriften: Aktionsflyer: Frau Merkel, wir brauchen endlich ein Lieferkettengesetz Unterschriftenliste: Lieferkettengesetz Fallbeispiel Kakao: Damit Menschenrechte nicht durch den Kakao gezogen werden Fallbeispiel Pestizide: Gegen das Gift der Gewissenlosigkeit Fallbeispiel Textilfabrik: Für Fashion ohne Victims Fallbeispiel Dammbruch: Damit nicht alle Dämme brechen Fallbeispiel Marikana: Gegen die gute Miene zur schlechten Mine
Kategorien: Ticker

Leiter (m/w/d) des Projekts "Wasser- und Sanitärversorgung in Burkina Faso" (Ouagadougou)

epojobs - 19. September 2019 - 12:00

Leiter (m/w/d) des Projekts "Wasser- und Sanitärversorgung in Burkina Faso"

JOB-ID: P1533V812J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Projekt (Breitenwirksame Wasser- und Sanitärversorgung) ist Teil des vom Bundesministerium für wirtschaftliAche Zusammenarbeit und Entwicklung finanzierten Projekts "Trinkwasser- und Sanitärversorgung in Burkina Faso" der Entwicklungszusammenarbeit und konzentriert sich auf den verbesserten Zugang der Bevölkerung zu Trinkwasser- und Sanitärversorgung. Das Projekt trägt zur Erreichung des nachhaltigen Entwicklungszieles 6: Sauberes Trinkwasser und Sanitärversorgung, der Agenda 2030 bei. Direkte Zielgruppe sind 30.000 Personen in vier Städten. Scaling up-Konzept und verbesserte Sektorsteuerung dienen der gesamten Stadtbevölkerung. Der politische Träger ist das Ministerium für Wasser- und Sanitärversorgung. Der methodische Ansatz besteht aus der Beratung des Wasserministeriums bei der Sektorsteuerung, der Unterstützung des Wasserversorgers zu einer Etablierung eines Scaling-up Ansatzes, der Ausarbeitung eines Finanzierungsmechanismus für die Sanitärversorgung, der Umsetzung der Sanitärkette in bis zu vier Gemeinden und der Kompetenzentwicklung bei Führungskräften, Dienstleister*innen und Zielgruppen.

Ihre Aufgaben

  • Verantwortung für die fachliche, inhaltliche, kaufmännische und organisatorische Durchführung des Projekts
  • Personalverantwortung mit Führung eines Teams von nationalen Mitarbeiter*innen, einer Entwicklungshelferin und eines Consultingbüros
  • Verantwortung für die fachliche Begleitung des Consultingbüros
  • Koordination und Ansprechpartner für die nationalen Partner und Geber
  • Beteiligung an den Treffen der Geber und Steuerungsgremien des Sektors
  • Mitwirken bei den relevanten Netzwerken und Arbeitsgruppen der GIZ

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Wasser-/Sanitärversorgung, Umweltwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Leitung von Projekten
  • Management- und Führungserfahrung von nationalen und internationalen Teams
  • Kenntnisse zur Beratung und Kompetenzentwicklung von Partnern auf Makro, Meso und Mikroebene zu Good Governance, Scaling-Up und von Finanzierungsmechanismen
  • Kenntnisse der Methoden zur Hygienesensibilisierung und Verhaltensänderung
  • Kenntnisse des Wirkungsmonitorings und Evaluation
  • Arbeitserfahrung in der Region von Vorteil
  • Verhandlungssichere Französisch-, Deutsch- und Englischkenntnisse

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Burkina Faso.

Um den Besonderheiten des Einsatzes an einem Standort mit fragiler Sicherheitslage gerecht zu werden, bietet die GIZ ein zusätzliches attraktives Leistungspaket an. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Mitarbeiterbroschüre TV Fragilität, in der Anlage zur Richtlinie zu dem Tarifvertrag über Einsatzkonditionen in Fragilen Kontexten sowie in den FAQs.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

 

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=4260f703d37cf3136d38ef39706a8d5be0790350

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=45768

Kategorien: Jobs

Development Worker as Advisor (m/w/d) for Technical and Vocational School Management (Yangon)

epojobs - 19. September 2019 - 12:00

Development Worker as Advisor (m/w/d) for Technical and Vocational School Management

JOB-ID: P1533V2248J01

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The Deutsche Gesellschaft fuer Internationale Zusammenarbeit (GIZ) has been active in Myanmar since October 2012 to support sustainable economic development. The Technical and Vocational Education and Training Project (TVET) aims at supporting a successful reform of Myanmar’s TVET system, which is based on a demand-driven orientation and close cooperation between the public and private sectors. The project focuses on four mutually reinforcing areas:

  1. Improving the regulatory framework and capacity of policy makers and private stakeholders
  2. Enhancing institutional capacities for skills development, assessment and certification
  3. Strengthening capacities of TVET teachers and instructors and
  4. Strengthening vocational training institutes and introducing need-based trainings

Your tasks

  • Supporting the training center Government Technical Institute (GTI) Insein in promoting, offering and providing demand oriented vocational education for young people
  • Advising Yangon cluster (GTI Insein, GTI Shwe Pyi Thar, GTHS Ywama) and other supported schools on improving school management, development and strengthening of administrative structures and processes
  • Assisting the trainers from Yangon cluster (GTI Insein, GTI Shwe Pyi Thar, GTHS Ywama) in the lesson planning
  • Facilitating improved collaboration between the vocational school, Union of Myanmar Chamber of Commerce and Industry (UMFCCI), the local business community and employers
  • Assisting in the development of appropriate partnership with enterprises / cooperating training formats at the school level – GTI Insein / Yangon cluster
  • Supporting the acquisition of the enterprises and supporting the planning of training offers
  • Participating in planning and monitoring meetings related to Yangon cluster and report activities
  • Assisting in collecting data on local labour market and other relevant aspects / areas important at regional, vocational school and community level for monitoring progress of the GIZ TVET Project and documenting results and lessons learned; contribution to the project

Your profile

  • Experience in management of technical and vocational schools and several years of experience in international vocational training and cooperation with the private sector
  • Knowledge of the VET system in Germany
  • Experience and excellent knowledge in school development and networks
  • Advisory experience in vocational education, including school management, teachers, action-oriented teaching, curricula, curricula development and lesson planning
  • Dynamic and inter-personal communications capability
  • Capacity to work within a team, also ability to work independently to meet critical and competing deadlines to produce high quality work in short time frames
  • Knowledge of working in Asia (especially Myanmar) could be an advantage
  • Fluency in English

Additional information

As a federal enterprise, GIZ supports the German Government in achieving its objectives in the field of international cooperation for sustainable development.

With the dispatch of qualified specialists as development workers, GIZ contributes to the sustainable improvement of living conditions of people in developing and transition countries.

Place of Residence: Yangon

Climate: Sub-tropical climate. The rainy season starts at the end of May and lasts until September, followed by the winter time with temperatures between 27- 33 °C and the summer time with 35-37°C (max. 41 °C)

Healthcare: Yangon has several international hospitals

Supply and shopping facilities: Yangon offers all kinds of shopping and supplies.

Accessibility: Yangon has public transportation and an international airport.

School situation and fees: There are public schools and private schools; school fees are reimbursed according to GIZ guidelines 

Security: GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. There are no special restrictions to freedom of movement in the working environment. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.  

The development worker (m/f/d) will be based at Government Technical Institute (GTI) Insein - Yangon with frequent travel to other TVET schools within Myanmar, in particular within the Yangon cluster (Government Technical High School (GTHS) Yawama, Government Technical Institute (GTI) Shwe Pyi Thar.

GIZ's Development Service is looking forward to applications of candidates with a professional qualification and / or university degree and at least two years of professional experience. In addition you hold the German nationality or the nationality of a member state of the European Union.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your succesful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.

You can get an overview of our benefits packages here.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=5552804f5fe1b87851d483f3de840fd7bb8a45c6

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=45597

Kategorien: Jobs

Berater (m/w/d) Monitoring und Evaluierung (Bonn)

epojobs - 19. September 2019 - 12:00

Berater (m/w/d) Monitoring und Evaluierung

JOB-ID: P1533V2220J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Globalvorhaben (GV) "Bodenschutz und Bodenrehabiltierung für Ernährungssicherung" (ProSoil) der GIZ ist Teil der Sonderinitiative "EineWelt ohne Hunger" (SEWOH) des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Handlungsfeld "Schutz und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen". Das Vorhaben setzt in Sub-Sahara Afrika, Nordafrika und Indien insgesamt acht Länderpakete um, die den Erhalt und die Rehabilitierung von Böden als Grundlage der Ernährungssicherung über konkrete Maßnahmen des Bodenschutzes, Politikberatung, Wissensmanagement, Netzwerke und begleitende Forschung fördern. Die Steuerungseinheit des Globalvorhabens in Bonn koordiniert und berät die Umsetzung in den Partnerländern und stellt ein aggregiertes Wirkungsmonitoring sicher.

Ihre Aufgaben

  • Beratung der Leitung und der Länderpakete des Globalvorhabens zu Wirkungsmonitoring und zur Wirkungslogik des Vorhabens
  • Weiterentwicklung der Konzeption des M&E-Systems, einschließlich der Einführung eines Klimamonitorings in den Länderpakten
  • Aggregation des Monitorings von Aktivitäten, Leistungen und Wirkungen im Gesamtvorhaben
  • Entwicklung eines digitalen Management-Informationssystems, das Gender, Klima, Beschäftigung und Ernährungssicherheit einschließt
  • Koordination der Berichterstattung sowie Aufbereitung von Zahlen, Daten und Fakten für die Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Geografie, Landwirtschaft, Landschaftsplanung, Umweltwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Einschlägige Berufserfahrung in der Internationalen Zusammenarbeit im Bereich Ländliche Entwicklung, Klimaschutz, Umwelt, Ernährungssicherung oder verwandten Themenbereichen
  • Gute Kenntnisse zu Monitoring und Evaluierung
  • (mehrjährige) Auslandserfahrung; Arbeitserfahrung in der GIZ ist von Vorteil 
  • Ausgeprägte konzeptionelle und analytische Fähigkeiten sowie hohe Beratungskompetenz
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift (C2); (sehr) gute Französischkenntnisse (mind. B2 / C1)

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Geschäftsreisen weltweit wird vorausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=c4a9c13c4a71bdc70025ba68414877293d5b2eba

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=45746

Kategorien: Jobs

Berater (m/w/d) Boden und Klima (Bonn)

epojobs - 19. September 2019 - 12:00

Berater (m/w/d) Boden und Klima

JOB-ID: P1533V2221J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Globalvorhaben (GV) "Bodenschutz und Bodenrehabiltierung für Ernährungssicherung" (ProSoil) der GIZ ist Teil der Sonderinitiative "EineWelt ohne Hunger" (SEWOH) des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Handlungsfeld "Schutz und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen". Das Vorhaben setzt in Sub-Sahara Afrika, Nordafrika und Indien insgesamt acht Länderpakete um, die den Erhalt und die Rehabilitierung von Böden als Grundlage der Ernährungssicherung über konkrete Maßnahmen des Bodenschutzes, Politikberatung, Wissensmanagement, Netzwerke und begleitende Forschung fördern. Die Steuerungseinheit des Globalvorhabens in Bonn koordiniert und berät die Umsetzung in den Partnerländern und stellt ein aggregiertes Wirkungsmonitoring sicher. Durch ein neues Handlungsfeld zu Klimaschutz durch Bodenschutz sollen der Klimabeitrag des Vorhabens verstärkt und Zugang zu Klimafianzierungen durch Bodenschutz eröffnet werden.

Ihre Aufgaben

  • Beratung der Leitung und der Länderpakete des Globalvorhabens zu fachlichen Fragen im Zusammenhang von Boden und Klima
  • Einführung und Weiterentwicklung eines Klimamonitorings in den Länderpakten
  • Entwicklung von Pilotmaßnahmen zur Erhöhung von Minderungsbeiträgen durch agronomische Technologien und Managementansätze
  • Identifikation und Förderung von Innovationen zum Klimabeitrag von Bodenschutz
  • Steuerung und Konzeption von Aufträgen für Begleitforschung
  • Konzeption von Optionen für die Zertifizierung von Minderungsbeiträgen und des Zugangs zu Klimafinanzierungen oder privatwirtschaftliche Kompensationsleistungen für Maßnahmen des Bodenschutzes

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Geografie, Landwirtschaft, Landschaftsplanung, Umweltwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge
  • Einschlägige Berufserfahrung in der Internationalen Zusammenarbeit im Bereich Klimaschutz, Ländliche Entwicklung und Anpassung
  • (mehrjährige) Auslandserfahrung; Arbeitserfahrung in der GIZ ist von Vorteil
  • Gute Kenntnisse der internationalen Klimadiskussion, sowie zu Klimafianzierung
  • Ausgeprägte konzeptionelle und analytische Fähigkeiten sowie hohe Beratungskompetenz
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift (C2); (sehr) gute Französischkenntnisse (mind. B2 / C1)

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Die Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen in die Länder des Vorhabens wird vorausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=7aedaf6c19e7df6a5e49f6b1af813ae7b950b5c5

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=45785

Kategorien: Jobs

Leiter (m/w/d) der Komponente Finanzsystementwicklung (Accra)

epojobs - 19. September 2019 - 12:00

Leiter (m/w/d) der Komponente Finanzsystementwicklung

JOB-ID: P1533V1535J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Trotz nennenswerter Fortschritte in der Armutsreduzierung in den vergangenen Jahren, stellen mangelnde soziale Sicherung sowie die ungleiche Verteilung von wirtschaftlichen Chancen, Einkommen und Vermögen eine Herausforderung für die sozio-ökonomische Entwicklung Ghanas dar. Die GIZ unterstützt im Rahmen des Programms Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung das Finanzministerium, Regulierer und Aufsichtsinstitutionen im Finanzsystem Ghanas, um den Zugang und die Nutzung bedarfsorientierter Finanzdienstleistungen (Sparen, Kredit und Versicherungen) durch Niedrigeinkommenshaushalte sowie Kleinst-, Klein- und zukünftig ggf. auch mittlerer Unternehmen zu verbessern.

Ihre Aufgaben

  • Zuständigkeit für die Programmkomponente Finanzsystementwicklung
  • Führung eines Teams von sechs nationalen Fachkräften
  • Beratung der Regulierungsbehörden für die Mikrofinanz- bzw. die Versicherungsbranche sowie das zuständige Department im Finanzministerium
  • Beratung der relevanten Wirtschaftsverbände sowie nachgeordneter Dienstleister bei der Serviceerbringung gegenüber ihren Anspruchsgruppen
  • Führen des täglichen Dialogs mit den operativen Projektpartnern
  • Unterstützung der Programmleitung in Bezug auf Öffentlichkeitsarbeit, Wissensmanagement und Berichterstattung zum eigenen fachlichen Thema

 

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in relevanten Fachbereichen der Finanzsystementwicklung wie z.B. Wirtschaftswissenschaften
  • Idealerweise einen ergänzenden berufspraktischen Abschluss in der Bank- bzw. Versicherungswirtschaft
  • Umfassende fachbezogene berufliche Erfahrungen im wirtschaftsnahen Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, idealerweise in der Finanzsystementwicklung
  • Erste Führungserfahrung
  • Erfahrung im Umgang mit erhöhter Prozessvielfalt und internatoinal agierenden Organisationen
  • Idealerweise Arbeitserfahrung im afrikanischen Kontext
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse; Gute Deutschkenntnisse sind wünschenswert

 

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Ghana.

Die Feinstaubbelastung am Einsatzort überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches. Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=cf75f9ed829304a15af30eb8662f898ddf9b9efa

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=45774

Kategorien: Jobs

Senior-Policyberater (m/w/d) Gremien und Strategische Partnerschaften für die Zusammenarbeit mit dem UN-System und der Weltbank (Eschborn)

epojobs - 19. September 2019 - 12:00

Senior-Policyberater (m/w/d) Gremien und Strategische Partnerschaften für die Zusammenarbeit mit dem UN-System und der Weltbank

JOB-ID: P1533V2280J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

In der Gruppe Gremien und Strategische Partnerschaften der Stabsstelle Unternehmensentwicklung arbeiten Sie an einem der vielseitigsten Arbeitsplätze innerhalb der GIZ. Sie wirken an der Schnittstelle zwischen Vorstand und dem gesamten Haus mit und beschäftigen sich dadurch täglich mit den wichtigsten unternehmenspolitischen Themen und Fragestellungen. Durch die Vernetzung mit den unterschiedlichen Organisationseinheiten innerhalb der GIZ erhalten Sie umfassende Einblicke in das gesamte Aufgabenspektrum des Unternehmens und sorgen hier für die bestmögliche Koordination und Auswertung der jeweils erforderlichen Informationen aus den verschiedenen Einheiten des Hauses. Sie arbeiten eng mit dem Vorstand und den Führungskräften auf der oberen Leitungsebene zusammen und übernehmen die Beratung von Mitarbeiter*innen in diversen Unternehmensteilen. Mit Ihrer Arbeit als Ansprechperson und Koordinator*in für das UN-System und die Weltbankgruppe tragen Sie entscheidend zu einer strategisch ausgerichteten, gut koordinierten Zusammenarbeit der GIZ mit den betreffenden Organisationen bei und verantworten die Kommunikation und Information ins Haus.

Ihre Aufgaben

  • Verantwortliche Ansprechperson für das strategische Partnerschaftsmanagement und die unternehmenspolitisch relevante strategische Kooperation mit den Vereinten Nationen (UN) und derWeltbankgruppe (WBG)
  • Übernahme der Funktion des Focal Points für UNDP, UNICEF, UN Sekretariat und UNOPS/Koordinierung der Focal Point Netzwerke der GIZ für Weltbankgruppe und UN
  • Übernahme der Liaisonfunktion für die o.g. Organisationen, deren Verbindungsbüros in Deutschland, dem Deutschen Exekutivbüro bei der WBG und den entsprechenden BMZ-Referaten
  • Umfeldbeobachtung und Analyse internationaler Trends bei Weltbankgruppe und UN für das Unternehmen
  • Überblicksfunktion für die bestehenden Kooperationen, Wissenstransfer ins Haus, Beratung zu konkreten Anfragen
  • Vorbereitung und Begleitung von Leitungstreffen mit Weltbank- und UN- Vertretern/Koordination von Austauschformaten zwischen der GIZ und UN/WB
  • Ansprechpartner*in für Personelle Kooperation (insbesondere Entsendungen) der GIZ
  • Enge Zusammenarbeit mit den zuständigen Vorstandsmitgliedern sowie Mitgliedern der obersten Leitungsebene

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung und mehrjährige Arbeitserfahrung, am besten in einer koordinierenden Funktion, gern auch im Ausland
  • Gute Orientierung sowohl in unternehmenspolitischen Fragen als auch im politischen Umfeld der GIZ und Kenntnisse über die Instrumente und Verfahren des Unternehmens sowie die aktuellen politischen Debatten der die GIZ betreffenden Politikfelder
  • Rasche Auffassungsgabe und Fähigkeit, sich schnell in neue Themen einzuarbeiten
  • Sehr hohe Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, die angemessen mit Fingerspitzengefühl im Kontakt mit den unterschiedlichen Gesprächspartnern eingesetzt wird
  • Hervorragende Beratungskompetenz, selbständiges dienstleistungs- und ergebnisorientiertes Arbeiten auch unter Zeitdruck sowie flexibel, diskret und teamfähig
  • Sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen (mündlich und schriftlich) und die Erfahrung, komplizierte Sachverhalte verständlich darzustellen
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=b398b128c67de3e38beef7b4470021dd4049846a

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=45776

Kategorien: Jobs

Keine Neubelebung der Afrika-EU-Beziehungen unter von der Leyen

EurActiv - 19. September 2019 - 11:58
Die Spekulationen, dass die designierte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen einen Kommissar speziell für Afrika ernennen könnte, haben sich als viel Lärm um fast nichts erwiesen.
Kategorien: Ticker

Studentische/r Mitarbeiter/in Projekte (Berlin)

epojobs - 19. September 2019 - 11:58

Oxfam Deutschland e.V. ist eine unabhängige Nothilfe- und Entwicklungsorganisation mit Sitz in Berlin. Im internationalen Oxfam-Verbund setzen sich 19 Oxfam-Organisationen mit rund 3.600 lokalen Partnern in mehr als 90 Ländern für eine gerechte Welt ohne Armut ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.oxfam.de.

 

Zur Unterstützung des Programmclusters in unserem Berliner Büro suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet auf ein Jahr eine*n

Studentische*n Mitarbeiter*in für das Team Projekte

für die Unterstützung bei Konzipierung und Begleitung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit. Die Arbeitszeit beträgt maximal 20 Wochenstunden.

Deine Aufgabe:

Als Teil des Teams Projekte unterstützt Du das Team bei der Begleitung von Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit in den verschiedenen Phasen des Projektzyklus. Deine Aufgaben umfassen im Einzelnen:

  • Aufbereitung von Projektinformationen für die Öffentlichkeitsarbeit sowie für das interne Wissensmanagement
  • Recherche von Hintergrundinformationen zu relevanten Themen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Mitwirkung an der Prüfung, Bearbeitung und Erstellung von Projektanträgen für die Förderung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erstellen von Entwürfen zu Bewilligungsvorlagen und Kommentaren zu Projektberichten
  • Unterstützung in der fachlichen und administrativen Projektbegleitung einschließlich Dokumentation und Rechenschaftslegung gegenüber den Drittmittelgebern
  • Übersetzungsarbeiten (Englisch, Französisch, Deutsch)

Dein Profil:

  • Kenntnisse entwicklungspolitischer Ansätze sowie der Systeme internationaler Entwicklungszusammenarbeit, präferiert zu auch zu den Themen Geschlechtergerechtigkeit, Ernährungssouveränität und zum Menschenrechtsansatz
  • Auslandserfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit und Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit wünschenswert
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie verhandlungssichere Englisch- und Französischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Team- und interkulturelle Kommunikationsfähigkeit
  • Sehr gute PC-Kenntnisse (MS Office)
  • erfolgreich absolviertes Vordiplom oder Bachelor-Abschluss
  • Immatrikulation an einer deutschen Hochschule während der gesamten Vertragslaufzeit

Unser Handeln richten wir stets an Oxfams drei Grundwerten Empowerment, Accountability und Inclusiveness aus. Mehr zu unseren Werten erfährst Du hier.

Oxfam setzt sich dafür ein, das Wohlergehen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu schützen und zu fördern. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen verpflichten sich diesem Ziel durch Anerkennung des Verhaltenskodexes.

Wir bieten:

  • Eine Tätigkeit in einem hoch motivierten Team innerhalb einer internationalen Kampagnen-, Nothilfe- und Entwicklungsorganisation
  • Eine angemessene Vergütung auf Stundenbasis (€ 12,00/ Stunde)
  • Eine zentral gelegene Geschäftsstelle mit guter Anbindung an den ÖPNV

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann schick uns Deine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (möglichst zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 13.10.2019 über unser Online-Bewerbungsformular an:

Oxfam Deutschland, Ulrich Bärtels, Leiter Personal & Organisation

Für Fragen steht Dir der Leiter des Teams Projekte, Frank Falkenburg, unter 030 / 45 30 69 - 510 zur Verfügung.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der 43. Kalenderwoche stattfinden.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

JETZT BEWERBEN!

Kategorien: Jobs

Seiten

SID Hamburg Aggregator abonnieren