Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

Why is your PhD taking so long? Ask your supervisor by Maina Waruru

CODESRIA - 14. November 2019 - 16:11

Supervisors of doctoral students who saw their students as 'competitors' offered insufficient support, failed to facilitate the relevant training and were partly to blame for delays in the completion of doctoral programmes and high student drop-out rates, a recent seminar for doctoral mentees heard.

According to Chacha Nyaigotti-Chacha, chairman of Kenya's Commission for University Education, some professors viewed doctoral students as competitors, making the experience of pursuing a doctorate a “punishment” for the student.

“Simple procedures such as proposal writing training that ideally should take a short period to complete are, in some cases, taking three years,” he told the opening session of a seminar for doctoral mentees hosted by the College of Senior Academic Mentors of the Council for the Development of Social Science Research in Africa (CODESRIA) in Nairobi, Kenya at the end of last month.

Nyaigotti-Chacha said a lack of adequate support by supervisors meant doctoral studies had become an open-ended affair with no timeline for completion – a problem that called for an urgent resolution.

Unnecessary obstacles

“Doctoral students are crying because studying for a PhD has become like rocket science because of the many obstacles encountered by students, yet some have even postponed starting a family to devote time to their studies,” Nyaigotti-Chacha said.

Like other levels of education, doctoral studies should have a strict timeline for completion. He said this was an attainable objective when supervisors extended the requisite support to students.

According to the professor, student supervision was also at risk of being “monetised”, with professors being paid according to the number of students they supervised.

This encouraged some lecturers to take on more students than they can ideally handle so as to earn more money, putting quality of supervision at risk.

“Universities must be vigilant against this emerging practice since monetising supervision will work against quality,” he told the session.

Scholarly culture

There was also a need to nurture a scholarly culture at all stages of graduate training, not simply at the thesis-writing stage, he said.

According to various studies, it takes up to six years to complete a PhD programme in many African universities with most of the candidates also being involved in active teaching, as opposed to full-time research – a situation which makes it more difficult to complete the studies on time.

In South Africa, which has some of Africa's highest-ranked universities, the average completion time is between four and five-and-a-half years, according to Professor Chika Sehoole, dean of the faculty of education at the University of Pretoria.

CODESRIA Executive Secretary Dr Godwin Murunga said it was important to re-introduce a seminar culture in PhD training in addition to other forms of support and mentoring. Students should be able to attend at least three such seminars and, where possible, receive mentorship support from a person other than their primary supervisor in the course of their PhD programme, he said.

This kind of mentorship results in a higher completion rate, he said, particularly as the external supervisor also helps to resolve conflict between a student and their primary supervisor if and when it arises, he said.

College of Mentors

According to Ibrahim Oanda Ogachi, senior programme officer and head of training, grants and fellowships at CODESRIA, the body's College of Mentors programme is meant to support doctoral education in the social sciences and humanities in African institutions.

It aims to complement the work of primary supervisors and ensure successful completion of doctoral studies by fellows, and their subsequent development into faculty members in various universities.

Under the mentorship programme, fellows are supported with various intellectual resources, including feedback on their work, in addition to exposing them to skills such as academic writing, public presentation-making and publishing, he said.

Sources: https://www.universityworldnews.com/post.php?story=20191111080926408

Project Manager – Solidarity Playbook (m/f/d) (Berlin)

epojobs - 14. November 2019 - 16:04

The Centre

The International Civil Society Centre helps the leading international civil society organisations (ICSOs) maximise their impact for a sustainable and more equitable world.

The Centre works with ICSOs such as Amnesty International, Greenpeace or Oxfam to successfully navigate change. We scan the horizon for opportunities and threats; enable learning and cooperation among ICSOs and their stakeholders; support them in developing effective leadership; and promote robust accountability to strengthen their legitimacy. The Centre is a not-for-profit organisation fully owned by the organisations it serves. We strive to set high standards in management, governance and strategy for our shareholders and the wider sector.

The Centre has entered a new strategic direction and is sharpening its profile as a convenor, innovator and platform for collaboration. One key project in the upcoming year will be a Solidarity Playbook, which aims to build a solidarity network for ICSOs and CSO partners. The Solidarity Playbook will collect learnings and strategies from internal response mechanisms and coalition responses on attacks against organised civil society.

The Centre is currently looking for a maternity cover for the position Project Manager – Solidarity Playbook (80-100% FTE) from February to November 2020.

 

Key Tasks and Responsibilities

The Project Manager will be responsible for all aspects of this key project, including:

  • Driving the content development of the Solidarity Playbook;
  • Managing the collaboration with the project Working and Reference Group, consisting of staff from ICSOs and their partners;
  • Managing project budget as well as communication with and reporting to various donors;
  • Organising project events and meetings;
  • Liaising with external stakeholders and partners relevant to the projects, potentially presenting the project at relevant conferences;
  • Ensuring strong cooperation and links to other Centre projects and potentially supporting the development of new projects and initiatives.

Required qualifications

  • Relevant work experience in the civil society sector, ideally within an international CSO;
  • Knowledge or experience with key issues related to restricted space for civil society;
  • Excellent management and coordination skills; diligent and reliable way of operating;
  • Ability to work under pressure, manage a high workload and meet tight deadlines;
  • Independent and pro-active attitude, strong sense of ownership for assigned areas of responsibility;
  • Ability to work as part of a team as well as on own initiative;
  • Excellent communication and convening skills;
  • Ability to work in English as a working language.

We offer

  • The chance to work on a collaborative project with a large number of partners from the global civil society sector
  • The chance to improve your understanding of the work, opportunities and challenges of international civil society organisations
  • The opportunity to be part of a young, international and ambitious organisation with enthusiastic colleagues supporting the world’s largest ICSOs
  • Flexible working hours around a core time (10 am – 3 pm) and the possibility to work from home on max. two days per week
  • A possibility to potentially stay on in this or a similar role with the Centre, depending on secured funding.

 

Working hours: 32 - 40 hours per week (80-100%)

Holidays: 28 holidays p.a., on a pro-rata basis

Salary: competitive NGO salary depending on qualification

Location: Berlin, Germany

Starting date:  February 2020

 

Application

Your application should:

  • consist of a CV, cover letter incl. salary expectations and references expressing your motivation, capturing why you are a suitable candidate for this position (all in English);
  • include the earliest possible starting date and suggested amount of hours/week;
  • be submitted through our online application form by 04 December 2019. Please submit your application in one PDF-document, stating your name and the job reference “Project Manager – Solidarity Playbook” in the document title. 

Interviews will take place on a rolling basis, we encourage early applications. Please note that we can only contact short-listed candidates.

We look forward to receiving your application!

Kategorien: Jobs

Mehr Mittel für den UN-Bevölkerungsfonds

DSW - 14. November 2019 - 15:44
DSW: „Ein wichtiges Signal für die Umsetzung des Menschenrechts auf freiwillige Familienplanung“

Hannover, 15. November. Am Donnerstagabend beschloss der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages eine Mittelerhöhung für den UN-Bevölkerungsfonds (UNFPA) von 33 Millionen auf 40 Millionen Euro. UNFPA verbessert durch seine Programme unter anderem Müttergesundheit, den Zugang zu Verhütungsmitteln und stärkt Gesundheitssysteme.

Die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) begrüßt die Erhöhung. In dieser Woche waren Teilnehmende aus 160 Ländern auf der von UNFPA organisierten Weltbevölkerungskonferenz in Nairobi zusammengekommen. Durch die Konferenz sollen der politische Wille und die finanziellen Verpflichtungen mobilisiert werden, um das Menschenrecht auf freiwillige Familienplanung sowie das Recht auf körperliche Selbstbestimmung umzusetzen.

„Der Weltbevölkerungsgipfel hat diese Woche eindrücklich gezeigt, wie stark die weltweite Unterstützung in Zivilgesellschaft und Politik für den universellen Zugang zu Verhütungsmitteln und für die Selbstbestimmung von Frauen und Mädchen ist.“, so Andreas Hübers, Leiter des politischen Büros der DSW in Berlin.

„Gleichzeitig herrscht beachtlicher Gegenwind bei der Umsetzung der sexuellen und reproduktiven Rechte. Durch die Aufstockung des deutschen Beitrags an UNFPA bringt der Bundestag das Menschenrecht auf freiwillige Familienplanung und Selbstbestimmung voran und bezieht klar Stellung. Mich freut dabei insbesondere, dass dies über Fraktionsgrenzen hinweg geschieht. Dies ist die zweite Erhöhung für UNFPA, und die deutschen Beiträge nähern sich dem eigentlich benötigten Mindestbeitrag von 44 Millionen Euro pro Jahr immer weiter an.“

 

Weitere Informationen

Der Beitrag Mehr Mittel für den UN-Bevölkerungsfonds erschien zuerst auf DSW.

Kategorien: Ticker

Indonesien: Giftstoffe in Eiern durch Plastikmüllverbrennung

welt-sichten - 14. November 2019 - 15:17
In Indonesien häufen sich Umweltschützern zufolge gesundheitliche Risiken durch hochgiftige Stoffe in Nahrungsmitteln.

Journal of Higher Education in Africa, Volume 16, n°1 & 2, 2018

CODESRIA - 14. November 2019 - 15:02

The Journal of Higher Education in Africa (JHEA) is published by the Council for the Development of Social Science Research in Africa (CODESRIA), Senegal. The Journal publishes analysis, information, and critique on contemporary issues of higher education in the continent with special emphasis on research and policy matters. The journal accepts contributions in English and French from researchers, practitioners, and policymakers.

Contents/Sommaire

Editorial
by Elísio S. Macamo......................v

Introduction: Reclaiming the African Diaspora to Support African Higher Education by Patrício V. Langa & Samuel Fongwa.........................vii

African Diaspora and the Search for Academic Freedom Safe Havens: Outline of a Research Agenda by Nelson Casimiro Zavale & Patrício V. Langa.................1

Modelling an African Research University: Notes towards an Interdisciplinary, Cross-Cultural and Anticipative Curriculum by Clapperton Chakanetsa Mavhunga.........................25

African Diaspora and its Multiple Academic Affiliations: Curtailing Brain Drain in African Higher Education through Translocal Academic Engagement by Patrício V. Langa.....................51

Navigating the Uncertain Path of Research Partnerships: The Role of ICT by John Kwame Boateng & Raymond Asare Tutu.......................77

Moving Beyond Poststructural Paralysis: Articulating an Ethic of Diaspora Collaboration by Nelson Masanche Nkhoma......................95

Diaspora Collaboration and Knowledge Production in Africa: Reflections on Caveats and Opportunities by Samuel Fongwa........................115

Advancing Collaboration between African Diaspora and Africa-based Scholars: Extracts of Interviews with Selected African Diaspora Scholars by Patrício V. Langa, Patrick Swanzy & Pedro Uetela......................135

Stadt Leipzig: Wahlkoordinator/-in im Amt für Statistik und Wahlen, 26.11.

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:35

Wir suchen ab sofort und unbefristet für das Amt für Statistik und Wahlen eine/-n Wahlkoordinator/-in.

Neben der Realisierung aller Aufgaben der Stadt Leipzig zur Organisation und Durchführung von Wahlen und Bürgerentscheiden ist das Amt für Statistik und Wahlen für die Datengewinnung und Datenaufbereitung, die Koordinierung der Statistiken der Stadtverwaltung sowie für den Aufbau, die Pflege und Weiterentwicklung statistischer Informationssysteme verantwortlich. Weiterhin ist es für die Organisation, Durchführung und Auswertung von kommunalen Erhebungen und Zensus zuständig. Wichtige Grundsätze seiner Arbeit sind Neutralität, Objektivität, wissenschaftliche Unabhängigkeit und statistische Geheimhaltung.

Das Aufgabenfeld des Wahlkoordinators/ der Wahlkoordinatorin umfasst die Koordination und Planung einer Vielzahl von logistischen und organisatorischen Prozessen im Vorfeld von Wahlen sowie die Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs von der Aufgabenplanung im Vorfeld, am Wahltag, bis hin zur ex-Post-Analyse des Wahlgeschehens. Konkret schließt dies unter anderem die Personalplanung, die Entgegennahme von Wahlvorschlägen, das Führen des Wählerverzeichnisses, die Organisation der Briefwahl, das Wahlhelfermanagement und die Ergebnisermittlung ein. Je nach Wahlart sind in Leipzig circa 450.000 bis 470.000 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt.

Das erwartet Sie
  • konzeptionelle und strategische Planung der unterschiedlichen Wahlen und Abstimmungen sowie Erstellung von Prozessabläufen für die Wahlarten unter Beachtung unterschiedlicher gesetzlicher Bestimmungen
  • Koordinierung aller wahlbezogenen Prozesse und zeitliche Planung aufgrund gesetzlicher Fristen und logistischer Erfordernisse
  • Strategische Personalplanung und operative Einsatzplanung in der Wahlvorbereitungszeit und am Wahltag
  • Anleitung und Einarbeitung des Zusatzpersonals, Teamführung und -Formung
  • Bedarfsplanung und Beschaffung aller notwendigen Ressourcen, wie Räume, Transporte und Materialien
  • Aufbau und Leitung von Arbeitsgruppen zu bestimmten Wahlprozessen
  • Mitarbeit in überregionalen Arbeitsgruppen und regelmäßiger Austausch mit den Aufsichtsbehörden bezüglich der Wahlabläufe
  • Sicherstellung der Rechtssicherheit von Wahlen und Abstimmungen, einschließlich der Entwicklung eines Prozessmonitorings und Controllings für den Wahlablauf
  • Kalkulation des finanziellen Budgets
  • Koordination aller an der Wahl beteiligten externen und internen Partner, einschließlich der sicherheitsrelevanten Abstimmungen zwischen Wahlamt, Versammlungsbehörde, städtischer Polizeibehörde, Polizeidirektion und allen weiteren Partnern
Das bringen Sie mit
  • Bachelor- oder Fachhochschulabschluss eines wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Studiengangs
  • eine mindestens sechsmonatige berufliche Erfahrung in der Organisation von Wahlen und Abstimmungen oder im Management von Großereignissen beziehungsweise Großprojekten
  • Erfahrungen in der Formung und Führung von Teams
  • Erfahrungen in der Prozessanalyse und Prozessoptimierung wünschenswert
  • rechtssichere Kenntnisse der Wahlgesetzgebung oder Bereitschaft und Fähigkeit, sich intensiv in die entsprechenden Rechtsvorschriften einzuarbeiten
  • Ausgeprägtes Organisationsvermögen
  • Lösungsorientiertes Arbeiten, Stresstoleranz, Resilienz
  • sehr gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office Programmen
  • Kenntnisse oder Bereitschaft zur Einarbeitung in die einschlägige Wahlsoftware
  • Eigeninitiative und ausgeprägte Fähigkeiten zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten in komplexen Zusammenhängen
  • sehr gute Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit und ausgeprägte Teamfähigkeit
Das bieten wir
  • eine nach der Entgeltgruppe 12 TVöD bewertete Stelle
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer attraktiven Stadt mit sozialer und kultureller Vielfalt und hoher Lebensqualität
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Arbeitszeugnissen oder Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sind
  • gegebenenfalls schriftlichen Referenzschreiben

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 12 11/19 06 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartner für diese Ausschreibung ist Herr Thielbeer, Telefon: 0341 123-2714.

Ausschreibungsschluss ist der 26. November 2019.

Zu finden unter https://www.leipzig.de/news/news/wahlkoordinator-in/

Der Beitrag Stadt Leipzig: Wahlkoordinator/-in im Amt für Statistik und Wahlen, 26.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Malteser Hilfsdienst: Koordinator „Anlaufstelle für Betroffene von häuslicher Gewalt“ (w/m/d), ohne Bewerbungsfrist

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:34

Für die Malteser Dienststelle in Halle suchen wir zum 01.01.2020 Verstärkung.

Wir sind ein katholisches Dienstleistungsunternehmen mit vielfältigen sozialen und karitativen Aufgabenschwerpunkten, insbesondere in den Bereichen Soziale Dienste, Rettungsdienst, Fahrdienste und Ausbildung.

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau und Koordination einer zentralen Anlaufstelle für Betroffene von häuslicher Gewalt mit Schwerpunkt der Unterstützung von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte
  • Akquise, Befähigung und Koordination von Ehrenamtlichen zur Unterstützung im Begleitprozess von Betroffenen sowie deren langfristige Bindung an die Institution
  • Multiplikation des Unterstützungsangebotes in der Öffentlichkeit
  • Evaluation von Unterstützungsbedarf und Gestaltung der Begleitangebote
  • Aufbau, Ausbau und Festigung eines Netzwerks unterstützender Institutionen, Vereine und Verbände mit transparenten Kommunikationspfaden
  • Erstellung von Informationsmaterial zum Netzwerk: Partner, Leistung, Möglichkeiten der Ansprache und Erreichbarkeit
  • Information zu familien-, sozial- und sexualstrafrechtlichen Fragen
  • Information zu Schutzmaßnahmen nach häuslicher Gewalt und Stalking
  • Erstellung und Überprüfung von Dokumentationen, Fortschrittsberichten und Verwendungsnachweisen
  • Teilnahme an Fortbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen

Sie bringen mit:

  • Sozialpädagogische oder sozialwissenschaftliche Ausbildung oder vergleichbaren Abschluss
  • Erfahrung im Bereich Beratung und Intervention sowie Flüchtlingshilfe und Integration
  • Grundkenntnisse interkultureller Kommunikation und Einfühlungsvermögen für andere Kulturkreise
  • Besonders hohe soziale und kommunikative Kompetenz
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Sprachkenntnisse und Kenntnisse im Asylrecht wünschenswert
  • Führerschein Klasse B
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Identifikation mit unseren Werten und Zielen als katholisches Dienstleistungsunternehmen

Wir bieten:

  • Eine Tätigkeit in Teilzeit (35 Std./Wo.)
  • Leistungsgerechte Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes (AVR)
  • Umfangreiches Sozialpaket inkl. betrieblicher Altersversorgung
  • Abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team
  • Qualifizierte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020.

Für erste Fragen steht Ihnen Herr Sascha Zendlowski unter Tel.: 0345/ 21940010 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Malteser Jobportal.

Malteser Hilfsdienst e.V.
Herr Zendlowski

Jetzt bewerben!

Zu finden unter http://ds6.rexx-server.com/portal-malteser/stellenangebot.html?yid=7271

Der Beitrag Malteser Hilfsdienst: Koordinator „Anlaufstelle für Betroffene von häuslicher Gewalt“ (w/m/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

RB Leipzig: Online-Redakteur (w/m/d), ohne Bewerbungsfrist

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:33

Werden Sie Teil einer der spannendsten Klubs im Fußball und verleihen Sie Ihrer Karriere Flügel. Wir stehen für Emotionen, Dynamik, Kreativität und Nähe – auf und neben dem Platz. Unser Content-Team zeigt die Welt der Leipziger Bullen auf den digitalen Kanälen hautnah zum Miterleben. In unserem Team gestalten Sie kreativ den öffentlichen Auftritt der Roten Bullen auf den verschiedenen Online-Kanälen des Klubs und nehmen die Fußballwelt so auf unserem Weg mit. Egal ob mit Wort, Bild, Video oder Emoji – als Online-Redakteur geben Sie unseren Fans den Einblick in den Alltag unseres Klubs.

Unser Verein wurde am 19. Mai 2009 gegründet und nach den Aufstiegen 2010, 2013, 2014 und 2016 sind wir seit der Saison 2016/17 in der 1. Bundesliga angekommen.

Doch unser Weg ist noch lange nicht zu Ende. Wir wollen dem Fußball in dieser so sportbegeisterten Stadt nun auch im Oberhaus den Stellenwert geben, den Leipzig und die Region verdient hat und zusammen mit unseren Fans weiterhin fantastische Fußball-Feste feiern.

Sind Sie bereit, diesen Weg mit uns zu gehen? Dann werden Sie Teil unserer Mannschaft.

BEREICHE, DIE IHREN STÄRKEN ENTSPRECHEN (Verantwortlichkeiten, die wir Ihnen anvertrauen)
  • REDAKTIONELLE CONTENT-BETREUUNG DER ONLINE-KANÄLE VON RB LEIPZIG (SOCIAL-MEDIA-KANÄLE, WEBSITE, APP)
  • REDAKTIONELLE UMSETZUNG UND BETREUUNG VON CONTENT-SCHNITTSTELLENTHEMEN AUS DEN BEREICHEN FANS, MARKETING, EVENTS, TICKETING UND PARTNER
  • WEITERENTWICKLUNG / NEUENTWICKLUNG VON ONLINE-FORMATEN
  • EVALUATION VON ONLINE-ENTWICKLUNGEN UND TRENDS
IHRE BERUFLICHE ERFAHRUNG: (und bisher erbrachten Leistungen)
  • abgeschlossene Ausbildung / Studium im Kommunikationsbereich – idealerweise im Online-Journalismus
  • ausgezeichnete Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  1. Berufserfahrung als Online-Redakteur, idealerweise im Sport
  2. gutes Fachwissen im Fußball
  3. sehr gute redaktionell-journalistische Grundkenntnisse (Recherche, Textaufbau, Sprachgestaltung)
  4. sehr gute Kenntnisse im Umgang mit den Sozialen Medien (v.a. Twitter, Facebook, YouTube, Instagram, Pinterest)
  5. ausgeprägte Kommunikationsstärke und absolute Teamfähigkeit
  6. Kreativität und Konzeptionserfahrung für Online-Formate
  7. Erfahrung im Umgang mit der Contentgestaltung auf Websites und Apps und im Umgang mit Content-Management-Systemen (Einpflegen von Content wie Text, Foto, Video)
  8. sicherer Umgang mit dem MS-Office-Paket (Word, Excel, PowerPoint) und Adobe Photoshop
  9. hohes Maß an Engagement und zeitlicher Flexibilität
  10. Bereitschaft für regelmäßige Wochenend- und Feiertagseinsätze

Bitte sagen Sie uns in Ihrem Anschreiben auch, warum Ihre speziellen Erfahrungen relevant für die ausgeschriebene Position sind. Was zeichnet Sie aus und warum glauben Sie, dass diese Herausforderung für Sie die Richtige ist?

ONLINE BEWERBEN

Zu finden unter https://jobs.redbull.com/int/de/leipzig-online-redakteur-wmd-prv-122851-045000

Der Beitrag RB Leipzig: Online-Redakteur (w/m/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

European Centre for Press and Media Freedom: Rapid Response Project Co-ordinator (m/f/d), 1.12.

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:31

ECPMF is a non-profit organisation that promotes, preserves and defends media freedom and professional journalism in Europe. Our vision is a Europe without any threats against free media and free speech.

With positive commitment from the European Commission, ECPMF together with six partner organisations will implement in 2020 a European Rapid Response Mechanism to support Journalists in danger. The project is expected to start in mid-January or early February 2020. ECPMF will lead the project[1].

The implementation of the Rapid Response Mechanism (RRM)will be a shared effort by all partners across the EU member states and candidate countries. The Rapid Response Project Co-ordinator will be in charge of co-ordinating all activities including advocacy, communication and practical help on a daily basis.

Your tasks
  • Support the development of the operational Rapid Response Mechanism
  • Decide on and co-ordinate the activities undertaken by the partners
  • Collaborate with and support the steering committee that decides on how to react to grave violations of press and media freedom
  • Establish a communication strategy including virtual conferences, chats and personal meetings to ensure the smooth running of the RRM
  • Collaborate with the IT Officer to ensure  communications are secure
  • Support the reporting, evaluation and further development of the RRM
  • Represent the project within the alliance and to external stakeholders
  • Report directly to the Managing Director
What we expect
  • A university degree in economics, international relations, social sciences, development or any other field related to the areas of work.
  • Experience in project co-ordination and management, managing personnel, quick decision making and networking
  • At least three years of experience working in the EU, in the field of project co-ordination
  • Excellent communication skills and social intelligence
  • Experience of working for an NGO
  • Strong commitment to press and media freedom
  • Fluency in spoken and written English,; other languages (German, Spanish. French) are also an advantage
  • A flexible, ambitious person with a strong sense of personal responsibility
What you get
  • Salary based on the German public collective agreement (TV-L 11)
  • Contract for one year with an option for extension
  • Possibility to travel in order to co-ordinate and supervise activities
  • Office in Leipzig, Germany with a strong and highly-motivated team
  • A mission worth fighting for
How to apply

Send your job application and your letter of motivation to application@ecpmf.eu

Deadline

1 December 2019

Presumed starting date:

Mid January – Beginning of February 2020 (depending on funding)

 

The ECPMF

The European Centre for Press and Media Freedom (ECPMF) is a non-profit European Cooperative Society, based in Leipzig, Germany. ECPMF was founded in 2015 to promote the European Charter on Freedom of the Press throughout Europe. ECPMF and its partners preserve and defend media freedom by monitoring the state of free media in Europe, providing news and tools on media freedom issues and delivering practical support to journalists at risk.

[1] In September, ECPMF and its partners applied for the open EU call to establish a Rapid Response Mechanism (RRM) to protect journalists and media freedom (https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/news/media-freedom-and-investigative-journalism-call-proposals). The European Commission will decide in the upcoming weeks which alliance to entrust with the project. 

available at https://www.ecpmf.eu/ecpmf/jobs-internship-volunteer/jobs/rapid-response-project-co-ordinator-mfd

Der Beitrag European Centre for Press and Media Freedom: Rapid Response Project Co-ordinator (m/f/d), 1.12. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

LOFFT – DAS THEATER: Assistenz Produktionsmanagement / Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d), 1.12.

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:29

LOFFT – DAS THEATER sucht zum 02.01.2020 eine/n Assistent/in in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Produktionsmanagment. Wenn Sie sich mit Programm, Profil und Zielen des LOFFT identifizieren, heterogene Zielgruppen für zeitgenössischen Tanz, Performance und Theater begeistern können und Darstellende Kunst in einem freien Theaterhaus möglich machen wollen, ist diese Aufgabe das Richtige für Sie.

Aufgabenbereiche:

  • Planung, Vorbereitung und Betreuung von Tanz- und Theaterproduktionen, Gastspielen, Festivals und weiteren Veranstaltungsformaten
  • Unterstützung im Veranstaltungsmanagement als Schnittstelle zwischen Produktion, Technikabteilung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Veranstaltungebetreuung vor allem in den Abendstunden und am Wochenende
  • praktische Umsetzung der Online-, Print- und persönlichen Kommunikation über diverse mediale Kanäle
  • Kommunikation mit Publikum, Künstler*innen und Dienstleister*innen
  • Betreuung von Praktikant/innen und freien Mitarbeiter*innen
  • allgemeine Büroorganisation

Rahmenbedingungen:

  • 35 h/Woche
  • attraktive Vergütung
  • Beginn: 02. Januar 2020, zunächst befristet bis Ende 2020, Verlängerung angestrebt (vorbehaltlich der Förderung für die kommenden Jahre)

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • relevante fachspezifische Ausbildung und Qualifikation (bspw. abgeschlossene Ausbildung oder Studienabschluss im Bereich Medien-, Marketing-, Sozial-, Kunst- oder Kulturwissenschaften bzw. Kulturmanagement)
  • Berufserfahrung als Teamassistenz
  • Berufserfahrung im Rahmen eines Theaterbetriebes und oder im Bereich Kulturmarketing von Vorteil
  • Begeisterung für zeitgenössischen Tanz, Theater und Performancekunst
  • Kenntnis unseres Profils und Programms; Kenntnisse theatraler Praktiken und aktueller Fachdiskurse; Kenntnisse in den Freien Darstellenden Künsten in Deutschland von Vorteil
  • hohes Maß an Organisationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie Selbstständigkeit
  • Flexibilität, Neugier und Wissensdurst
  • Interesse an der Kommunikation mit Künstlergruppen und Publikum
  • sicherer Umgang mit Office-Anwendungen, selbstverständlicher Umgang mit Social Media (Facebook, YouTube etc.) und Web (HTML, wordpress), Bereitschaft zur Arbeit mit Online-Tools zum Projektmanagement
  • sicherer Umgang mit Text, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachen wünschenswert
  • Bereitschaft zu unregelmäßigen und flexiblen Arbeitszeiten, auch abends, an Wochenenden und Feiertagen

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen aller Nationen sind erwünscht. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre Bewerbungsunterlagen mit einem Motivationsschreiben, Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und frühestmöglichen Eintrittstermins senden Sie bitte als eine PDF-Datei per E-Mail an jobs@lofft.de.

Für Rückfragen steht Ihnen als Ansprechpartnerin Anne-Cathrin Lessel telefonisch unter 0341-35595513 zur Verfügung. Der Bewerbungsschluss ist fortlaufend bis spätestens 01.12.2019. Termine für die Bewerbungsgespräche finden zwischen 04. bis 10.12.2019 statt. Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können wir leider nicht erstatten.

Zu finden unter http://www.lofft.de/web/lofft.php?nr=148

Der Beitrag LOFFT – DAS THEATER: Assistenz Produktionsmanagement / Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d), 1.12. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Landkreis Saalekreis: Beauftragter (m/w/d) für Menschen mit Behinderungen, 4.12.

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:27

Der Saalekreis, im Zuge der Kreisfusion im Jahr 2007 entstanden, schließt sich wie ein Ring um die kreisfreie Stadt Halle (Saale). In ihm verbinden sich Tradition und Moderne, werden vergangene Zeugen bewahrt und berichten futuristisch anmutende Industriekomplexe vom Ideenreichtum der Menschen. Er ist ein lebens- und vor allem liebenswerter Landkreis, den es zu entdecken gilt. So vielfältig wie unsere Aufgaben sind auch unsere Jobmöglichkeiten.

In der Stabsstelle Soziale Steuerung ist am Dienstort Merseburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Beauftragter (m/w/d) für Menschen mit Behinderungen

in Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen. Das Arbeitsverhältnis beginnt zum nächstmöglichen Zeitpunkt und ist zunächst befristet bis zum 06.06.2020 (vorauss. Ende der Mutterschutzfrist) mit der Option der Verlängerung der Befristung für den Zeitraum der Inanspruchnahme der Elternzeit der Stelleninhaberin.

Ihre Aufgabenschwerpunkte u.a.

Vertretung der Interessen von Menschen mit Behinderungen

  • zentrale Ansprechperson für die Themen Behinderung, Inklusion und Barrierefreiheit im Landkreis Saalekreis,
  • Vertretung der Interessen von Menschen mit Behinderungen in Planungsprozessen unterschiedlicher Ebenen,
  • Erarbeitung von Empfehlungen zur Verbesserung der Situation von Menschen mit Behinderungen
  • Unterstützung von inklusiven Aktivitäten und Initiativen, u.a. durch Projektkooperationen, organisatorische/ggf. finanzielle Unterstützung und Vernetzung
  • allgemeine Beratung von kommunalen Behörden im Hinblick auf die Belange von Menschen mit Behinderungen
  • Verfassen von Stellungnahmen zur baulichen Barrierefreiheit
  • federführende Weiterentwicklung des Aktionsplans Inklusion
  • Begleitung der Maßnahmen des Aktionsplans Inklusion bzw. der Handlungs- und Umsetzungskonzepte,
  • Koordination, Pflege und Weiterentwicklung eines interdisziplinären Inklusionsnetzwerks im Saalekreis,
  • regelmäßige Berichterstattung über den Stand des Aktionsplans und seiner Maßnahmen im Sozial- und Gesundheitsausschuss, ggf. auch im Kreistag,
  • Entgegennahme und Unterstützung von Anliegen, Forderungen und Anregungen, die die Belange von Menschen mit Behinderungen betreffen,
  • in Einzelfällen und unter Beachtung der Zuständigkeit des Sozialamtes: Beratung von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen (keine Rechtsberatung),
  • Zusammenarbeit mit Wohlfahrts- und Behindertenverbänden
  • sowie Erbringern von Leistungen zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen,
  • Mitarbeit in übergeordneten Organisationen/Institutionen der Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen,
  • Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit
Ihr Profil Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit mit einem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Verwaltungswissenschaften, Sozialwissenschaften oder Betriebswirtschaftslehre. Alternativ haben Sie einen B II-Lehrgang abgeschlossen. Darüber hinaus verfügen Sie über
  • Kenntnisse zur Barrierefreiheit, insbesondere baurechtliche Kenntnisse, DIN Normen zur baulichen Barrierefreiheit
  • grundlegende Kenntnisse in der Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Veranstaltungsorganisation
  • einen Führerschein mit Fahrerlaubnisklasse B
  • soziale Intelligenz und zielgruppenorientiertes Denkvermögen
  • Integrationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Sorgfalt und Taktgefühl
  • methodische Kompetenzen, insbesondere Organisations- und Moderationsfähigkeiten
Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Kundenorientierung, ein hohes Maß an Kritik- und Konfliktfähigkeit sowie Überzeugungskraft, Durchsetzungsfähigkeit und Teamgeist runden Ihr Profil ab

Wir bieten Ihnen unter anderem:

  • ein familienfreundliches und modernes Arbeitsumfeld mit allen Vorzügen des Öffentlichen Dienstes,
  • flexibles Arbeiten in Form von unterschiedlichsten Teilzeitmodellen sowie Telearbeit,
  • einen starken internen Arbeitsmarkt, der es Ihnen ermöglicht sich weiterzuentwickeln, ohne den Arbeitgeber zu wechseln,
  • ein umfangreiches Fortbildungsprogramm,
  • eine Vielzahl von gesundheitsförderlichen Maßnahmen sowie Präventionsaktionen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Vergütung/Eingruppierung

Entgeltgruppe 9c TVöD-VKA.

Einschlägige Berufserfahrungen können bei entsprechendem Nachweis innerhalb der Entgeltgruppe auf die Stufenzuordnung angerechnet werden.

Bewerbung

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung bis zum 04.12.2019. Nähere Auskünfte zum Anforderungs- und Aufgabenprofil erteilt Ihnen Frau Dana Patowsky unter der Telefonnummer 03461 40-1037.

Für Verfahrensfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Barbara Flaig unter der Telefonnummer 03461 40-2134 gern zur Verfügung. Der Landkreis Saalekreis fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Menschen mit Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung werden bei gleicher Eignung angemessen berücksichtigt.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich unser Onlineportal. Für eine erfolgreiche Bewerbung können nur abgeschlossene Bewerbungsvorgänge mit vollständig hochgeladenen Unterlagen akzeptiert werden. Reise-/Bewerbungskosten und andere Aufwendungen werden nicht erstattet.

i.A. Michael Scheiner
Amtsleiter Personalamt

Jetzt bewerben

Zu finden unter https://www.saalekreis.de/de/stellenausschreibungen-kreisverwaltung.html

Der Beitrag Landkreis Saalekreis: Beauftragter (m/w/d) für Menschen mit Behinderungen, 4.12. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben: Projektassistenz (w/m/d), 22.11.

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:11

Die Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben gGmbH (GIZ) sucht eine Projektassistenz (w/m/d).

Zur inhaltlichen und organisatorischen Unterstützung der Projektleitung suchen wir ab 01.12.2019 eine Assistenz für das Modellprojekt „Kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz – KASA“.

Die Stelle ist vorerst auf zwei Jahre befristet.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Inhaltliche Zuarbeit für die Projektleitung und das Projektvorhaben insgesamt, z. B. Mitarbeit bei der Umsetzung von Veranstaltungen, bei Publikationen und Berichten, bei der Öffentlichkeitsarbeit etc.
  • Selbstständige Koordination und Organisation von Veranstaltungen
  • Kommunikation mit GIZ-Abteilungen und allen Kooperationspartner*innen
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Bürokoordination und -organisation für das Projekt, d. h. u. a. Terminkoordination, -planung und -überwachung, Fristenmanagement, Reisemanagement
  • Finanztechnische Abwicklung

Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor) in einem für das Projekt relevanten Fachbereich (bspw. BWL oder Sozial- und Geisteswissenschaften) oder vergleichbare Qualifikation/Berufserfahrung
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Hohe kommunikative und soziale Kompetenz verbunden mit einem sicheren und verbindlichen Auftreten
  • Interesse an Themen und Arbeitsformen der Migrantensozialarbeit
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Büroorganisation
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Wir schätzen Vielfalt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte sind ausdrücklich willkommen!

Wir bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem engagierten Team und bei entsprechender Voraussetzung eine Bezahlung nach TVL 9. Dienstsitz ist Berlin. Der Arbeitsort ist nicht barrierefrei.

Interessiert? Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail in einer pdf-Datei bis zum 22.11.2019 an die Adresse bewerbung@giz.berlin.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Abdurrahim Gülec, Verwaltungsleitung,

Tel. 030/513010000

(noch) nicht online zu finden

Der Beitrag Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben: Projektassistenz (w/m/d), 22.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Vivantes Netzwerk für Gesundheit: Berufseinstiegspraktikant*in (m/w/d) für das Projekt »Implementierung E-Learning«, ohne Bewerbungsfrist

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:08

Vivantes: Mittendrin. Mitarbeiten. Gemeinsam mit angesehenen Expertinnen und Experten. Wir sind der größte kommunale Klinikbetreiber Deutschlands mit über 100 Fachkliniken, Pflegeeinrichtungen und Instituten. Gestalten Sie die Gesundheitsversorgung von morgen in unserer pulsierenden Hauptstadt und unterstützen Sie uns in innovativen Formaten. Das Institut für Fort- und Weiterbildung freut sich über Unterstützung.

Berufseinstiegspraktikant*in (m/w/d) für das Projekt »Implementierung E-Learning« gesucht ab sofort

Die Aufgaben

Unterstützung bei der Implementierung / Weiterentwicklung eines Lernmanagementsystems • Systemadministration/ -verwaltung • Support und Hotline-Bedienung für die Anwender/innen • Erarbeitung von Informationsmaterial • Erstellung Reports • Pflege des Intranet-/ Internetauftritts

Mitwirkung bei Projekten der Personal- und Organisationsentwicklung, je nach Interessenslage

Wir wünschen uns

Studium der Betriebswirtschaftslehre, Kommunikationswissenschaft, Pädagogik oder ähnliches • Technisches und IT-Verständnis und sichere Kenntnisse in MS Office • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise, Eigeninitiative und Flexibilität • Souveränes Auftreten, Kommunikationsstärke und Kontaktfähigkeit • Starke Dienstleistungsmentalität und Kundenorientierung sowie Begeisterungsfähigkeit • Neugierde und Lust auf ein Erfolgsprojekt

Freuen Sie sich auf

Eine abwechslungsreiche und interessante Möglichkeit, um sich einzubringen, zu engagieren und zu qualifizieren • Fundierte Einarbeitung durch ein qualifiziertes Team • Mentoring/Coaching durch die fachliche Leitung •Teilnahme an Weiterqualifizierungen und Veranstaltungen im Unternehmen und im eigenen Institut.

Rahmenbedingungen

Möglichkeit, fundierte Erfahrungen in der Projektarbeit in der Personal- und Organisationsentwicklung als Praktikant/Praktikantin oder Berufsteinsteiger*in zu sammeln und dadurch die Voraussetzungen für den beruflichen Einstieg zu verbessern • Praktikumsentgelt 24.000,00 €/Jahr• Teilzeit möglich • Tätigkeit bis Ende 2020. Wenn Sie die Arbeit in einem engagierten und motivierten und vor allem offenen und kollegialen Umfeld schätzen, freuen wir uns Sie kennenzulernen.

Bitte bewerben Sie sich bei: Constance.schrall@vivantes.de

Ihre Fragen beantwortet Constance Schrall stellv. Leitung Personal- und Organisationsentwicklung Tel.: 030 130 19280

(noch) nicht online zu finden

Der Beitrag Vivantes Netzwerk für Gesundheit: Berufseinstiegspraktikant*in (m/w/d) für das Projekt »Implementierung E-Learning«, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

gsub – Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung: Berater*in im Bereich Teilhabe und Rehabilitation, ohne Bewerbungsfrist

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:05
Wer sind wir?

Die gsub – Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH (www.gsub.de) ist seit über 25 Jahren einer der großen Dienstleister für Fördermittelmanagement und Beratung im öffentlichen Auftrag. Wir engagieren uns in der Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik und sind in den Bereichen Inklusion und Teilhabe tätig. Weitere Schwerpunkte liegen in den The-men der Bildung, der Stadtentwicklung sowie in der Kinder- und Jugendpolitik.

Wen suchen wir?

Berater*in
im Bereich Teilhabe und Rehabilitation

Das ist Ihr Aufgabengebiet
  • Fachliche und organisatorische Beratung der Beratungsstellen der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (EUTB) nach § 32 SGB IX
  • Dokumentation der Beratungsgespräche
  • Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern und externen Expert*innen
  • Moderation und inhaltliche Beiträge für Veranstaltungen
  • Mitarbeit am Qualitäts- und Wissensmanagement
  • Regelmäßiger Austausch im Team und mit der Teamleitung zur Organisation und Lösung von Arbeitsaufgaben
Das ist Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Studium, vorzugsweise in Rehabilitations-, Sozial-, oder Rechtswissenschaft, Sozialmedizin, Sozialrecht
  • Berufserfahrung im Bereich Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und Rehabilitation
  • Eigenständiges Arbeiten verbunden mit teamorientiertem Handeln
  • Wünschenswert: Kenntnisse in Sozialrecht (SGB IX, BTHG)
  • Erfahrung in der Kooperation mit Behörden, Verbänden und Trägern
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit im gesamten Bundesgebiet (ca. 3x pro Jahr)
  • Sichere Beherrschung der gängigen MS-Office Produkte
Wir bieten
  • Vollzeitstelle bei 38,5 Wochenstunden (Teilzeit möglich, mind. 30 h/Woche)
  • Betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberbeitrag
  • Fahrtkostenzuschuss ÖPNV-Ticket
  • Gesundes Arbeiten an ergonomischen Arbeitsplätzen und neuester Technik
  • Möglichkeit des Mobile Working
  • Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben (zertifiziert von berufundfamilie Service GmbH)
  • Barrierefreies Büro im Herzen Berlins
  • Beginn: ab sofort
  • Befristung bis Februar 2021 mit Option auf Verlängerung

Wir unterstützen ein Arbeitsumfeld der Vielfalt, das auf Gerechtigkeit und gegenseitigem Respekt beruht. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung und Familienstand.

Wie können Sie sich bewerben?

Bewerben Sie sich mit einem Motivationsschreiben, Ihrem Lebenslauf sowie der Gehaltsvorstellung unter bewerbung(at)gsub.de.

Nähere Auskünfte zur ausgeschriebenen Stelle erteilt Ihnen Mathias Püschel unter:
Telefon: 030 – 284 09 107
E-Mail: mathias.pueschel(at)gsub.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH

Zu finden unter https://www.gsub.de/stellenangebote/stellenangebot-detail/news/berater-in-im-bereich-teilhabe-und-rehabilitation/

Der Beitrag gsub – Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung: Berater*in im Bereich Teilhabe und Rehabilitation, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

GermanZero: Leiter/in Kampagnen- und Organisationsführung (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:02

Unsere Mission ist ein klimaneutrales Deutschland bis spätestens 2035. Dafür werden wir ein 1,5°-Gesetzespaket liefern inklusive einer CO2-Steuerreform, einem umfangreichen Maßnahmenbündel und dem im Grundgesetz zu verankernden Klimaschutz. Damit die Kampagne für ein 1,5°-Gesetz durchstarten kann, suchen wir bei GermanZero schnellstmöglich einen Kampagnen- und Organisationsgeschäftsführer (w/m/d).

Du möchtest gemeinsam mit uns die GermanZero-Erfolgsgeschichte schreiben, Deutschland bis 2035 klimaneutral machen und ein 1,5°-Gesetzespaket im Deutschen Bundestag durchbringen? Wir stehen am Anfang eines rasanten Organisationswachstums: Das ist Deine Chance, unsere Organisation maßgeblich mitzugestalten. Bis Mitte des kommenden Jahres wollen wir ein Kernteam von 30 – 100 Personen und mehreren Tausend Freiwilligen Unterstützer(inne)n in ganz Deutschland aufbauen. Bei uns kannst Du gemeinsam mit hochprofessionellen Campaignern Geschichte schreiben, Meilensteine realisieren und unbürokratisch in kurzer Zeit immens viel bewegen.

Nutze jetzt Deinen Leerlauf zwischen zwei Aufträgen und komm hands-on zur guten Sache bei GermanZero in Berlin, am liebsten probono, um uns und dem Klimaschutz einen doppelt starken Hebel mitzugeben.

Deine Aufgaben
  • Aufbau, Einstellung und Einarbeitung eines professionellen und schlagkräftigen Teams aus angestellten Campaignerinnen, ehrenamtlichen Teilzeit-Interimern und ehrenamtlichen Freizeit-Unterstützerinnen zur Unterstützung des Vorstandes, der Ehrenamtlichen und der Angestellten
  • Übernahme der Funktionen Personalmanagemet und -entwicklung, kaufmännische Aufgaben, IT und Rechtliches
  • Sicherstellung der Realisierung der geplanten Kampagnenelemente und Schritte in Zusammenarbeit mit dem Vorstand und einem zukünftigen Geschäftsführer/in Community-Management
  • Sicherstellung eines systematischen Reviews der Organisation und einer der Herausforderung angemessenen Organisations- und Personalentwicklung unter Einsatz der wirksamsten HR-Methoden
  • Sicherstellung der erforderlichen Trainings, Coachings und Teamentwicklungsmaßnahmen für eine Top-Zusammenarbeit, um die nötige (mentale) Infrastruktur für unser politisches und aktivistisches Wirken zu verbessern
  • Vorantreiben einer effektiven digitalen, kollaborativen und analogen Kommunikationsarchitektur zwischen Angestellten und Ehrenamtlichen
Das bringst Du mit
  • einen Hochschulabschluss mit mehreren Jahren einschlägiger Berufserfahrung als Führungskraft und/oder Geschäftsführer/in, idealerweise im NGO-Bereich, mit Führungsspannen von mindestens zehn Mitarbeiterinnen
  • überdurchschnittliche Noten in Schule und Hochschule oder gute Argumente, warum Du trotz überschaubarer Noten trotzdem überdurchschnittlich schnell und begabt bist
  • ein sehr gutes Verständnis von Personal-, IT- und Kommunikationsthemen und entsprechende Fähigkeiten in diesen Bereichen
  • sehr schnelle Auffassungsgabe in unterschiedlichsten interdisziplinären und komplexen Themenstellungen
  • ausreichende Führungserfahrung in flexiblen Teams und/oder hierarchischen Organisationen von KMU, Startup, NGO oder Konzern
  • ein gutes Gespür für die Bedürfnisse einer gerade entstehenden, rasant wachsenden Organisation mit vielen Ehrenamtlichen, einem festangestellten Team und vielen externen, teilweise senioren Unterstützern, um diese frühzeitig und proaktiv mit Ideenreichtum, Dialogbereitschaft und Führungsstärke anzugehen
  • die erforderliche Professionalität, Sorgfalt, Verschwiegenheit, Loyalität, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und das Fingerspitzen-Gefühl für diesen Campaigning-Job, um das wachsende Team zu inspirieren, zu begeistern und die Schlagkraft auszubauen
  • Hands-on Mentalität, Flexibilität bei rasanten Veränderungen, Pragmatismus und Spaß am Gestalten von Neuem
  • hervorragende kommunikative Fähigkeiten in Schrift, Sprache und Ausdruck
  • den Spaß an der Organisation, dem Teamaufbau und der Koordinierung einer bundesweiten NGO
  • die ausreichende Besorgnis über die galoppierenden Klimaentwicklungen, die Dich die eine oder andere Extra-Stunde vergessen lassen
Was wir Dir bieten

Du arbeitest mit in einem voll-dynamischen Team, das mit flachen Hierarchien, einer bundesweiten ehrenamtlichen bottom-up-Bewegung, einer professionellen Kampagnen-Mannschaft und auch einer straffen Projektorganisation das Unmögliche möglich macht. Du bekommst viel mehr Spielraum für innovative Ideen, als jeder “normale” Job Dir in der Wirtschaft bieten kann. Du arbeitest mit visionären und ideenreiches Profis, die für das die 1,5 Grad-Ziel brennen, an der Seite einer inspirierende Führungskraft, die von der taz als Deutschlands erfolgreichster Verkehrslobbyist bezeichnet wird. Du surfst in einer Teamgeschwindigkeit zwischen hoch-professionellem und kollaborativem Arbeiten mit digitalen Tools wie Slack in einem Team in einer Geschwindigkeit, die Du aus etablierten Unternehmen nicht kennst. Dich erwarten gelegentliche Afterworks, Getränke, gemeinsame politische Aktivitäten und viel, viel Spaß. Und Du arbeitest an einer politischen Kampagne, über die Du später Deinen Enkeln noch mit Stolz berichten wirst.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Bewerbung einreichen

Zu finden unter https://germanzero.join.com/jobs/498434-leiter-in-kampagnen-und-organisationsfuehrung-m-w-d-vollzeit

Der Beitrag GermanZero: Leiter/in Kampagnen- und Organisationsführung (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

GermanZero: Fundraiserin (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 14:01

Unsere Mission ist ein klimaneutrales Deutschland bis spätestens 2035. Dafür werden wir ein 1,5°-Gesetzespaket liefern inklusive einer CO2-Steuerreform, einem umfangreichen Maßnahmenbündel und dem im Grundgesetz zu verankernden Klimaschutz. Damit die Kampagne für ein 1,5°-Gesetz durchstarten kann, suchen wir bei GermanZero schnellstmöglich eine Fundraiserin (w/m/d).

Du möchtest gemeinsam mit uns die GermanZero-Erfolgsgeschichte schreiben, Deutschland bis 2035 klimaneutral machen und ein 1,5°-Gesetzespaket im Deutschen Bundestag durchbringen? Du siehst es als Herausforderung unsere Fundraising-Strategie weiterzuentwickeln und Großspenderinnen von unserer Idee zu überzeugen? Du treibst das Projekt und den GermanZero-NGO-Aufbau selbstständig voran und trägst dazu bei, dass das wachsende Kampagnen-Team von ehrenamtlichen und angestellten Campaignern und Mitstreiterinnen Geschichte schreibt, Meilensteine realisiert und hands-on die Dinge erledigt werden. Starte Deinen Karriereschritt und unterstütze unser Team als FundraiserIn für die gute Sache bei GermanZero in Berlin.

Deine Aufgaben
  • Übernahme Großspender-Leads, Ausbau und Betreuung
  • Support des Vorstandes bei der Gewinnung neuer Großspender
  • Planung und Beantragung von Fördermitteln über Programme und Stiftungen im In- und Ausland
  • Konzeption und Realisierung der Gewinnung von Kleinspendern als Dauer- und Einzelspender
  • Unterstützung der Ehrenamtlichen beim Firmen-Fundraising (KMUs bis Corporates)
  • Planung und Realisierung von Fundraising-Materialien und -Events
  • Mitarbeit in der Weiterentwicklung der Fundraising-Strategie
  • Aufbau und Pflege der CRM-Spenderdatenbank, Monitoring der Spendeneingänge und Sicherstellung der Spendenquittungen und gezielte CRM-basierte Spendenmailings
  • Aktive Kontaktpflege zu potentiellen Spendern und aktiven Spendern
  • Anleitung eines kleinen unterstützenden Fundraising-Teams
Das bringst Du mit:
  • einen Hochschulabschluss mit mehreren Jahren einschlägiger Berufserfahrung in Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit, idealerweise mit Teamleitungserfahrungen
  • überdurchschnittliche Noten in Schule und Hochschule oder gute Argumente, warum Du trotz überschaubarer Noten trotzdem überdurchschnittlich schnell und begabt bist
  • hohes Maß an Eigeninitiative und kommunikativer Kompetenz
  • ein Händchen, das sichere Auftreten und die Leidenschaft, gerne andere Menschen jeglicher Coleur, Sprache und Hierarchie für unsere gemeinnützige Arbeit von GermanZero e.V. zu begeistern
  • die erforderliche Professionalität, Sorgfalt, Verschwiegenheit, Loyalität, Teamfähigkeit, das Verantwortungsbewusstsein und das Fingerspitzen-Gefühl für diese Fundraising-Aufgabe sowie Flexibilität und Teamfähigkeit
  • hervorragende kommunikative Fähigkeiten in Schrift, Sprache und Ausdruck in Deutsch und Englisch sowie hohe Social-Media-Kompetenz,
  • Spaß an der Unterstützung einer bundesweiten NGO und die ausreichende Besorgnis über die galoppierenden Klimaentwicklungen, die Dich die eine oder andere Extra-Stunde vergessen lassen
Was wir Dir bieten:

Du arbeitest mit in einem voll-dynamischen Team, das mit flachen Hierarchien, einer bundesweiten ehrenamtlichen bottom-up-Bewegung, einer professionellen Kampagnen-Mannschaft und auch einer straffen Projektorganisation das Unmögliche möglich macht. Du bekommst viel mehr Spielraum für innovative Ideen, als jeder “normale” Job Dir in der Wirtschaft bieten kann. Du arbeitest mit visionären und ideenreiches Profis, die gegen die 1,5 Grad brennen an der Seite einer inspirierende Führungskraft, die von der taz als Deutschlands erfolgreichster Verkehrslobbyist bezeichnet wird. Du surfst in einer Teamgeschwindigkeit zwischen hoch-professionellem und kollaborativem Arbeiten mit digitalen Tools wie Slack in einem Team in einer Geschwindigkeit, die Du aus etablierten Unternehmen nicht kennst. Dich erwarten gelegentliche Afterworks, Getränke, gemeinsame politische Aktivitäten und viel, viel Spaß. Und Du arbeitest an einer politischen Kampagne, über die Du später Deinen Enkeln noch mit Stolz berichten wirst.

Wir freuen uns über Deine Bewerbung!

Bewerbung einreichen

Zu finden unter https://germanzero.join.com/jobs/499503-fundraiserin-m-w-d-vollzeit

Der Beitrag GermanZero: Fundraiserin (m/w/d), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Clean Energy Wire CLEW: Journalism Network Manager m/f/d, 25.11.

gesinesjobtipps - 14. November 2019 - 13:59
Can you connect the dots and help shape the global journalism needed to cover the energy transition and climate crisis?

Foundation-funded and non-profit, we at Clean Energy Wire CLEW want to make a difference with top-quality journalism on the energy transition and climate policy in Germany and beyond. Since our start in 2014, we have provided hundreds of journalists across the globe with facts, context and contacts to cover one of the defining stories of our time. Nearly 200 journalists from all continents have signed up to our CLEW Journalism Network and hundreds more are affiliated through joint events, cooperation and partner networks. They share a drive to inform the public about the energy transition and climate crisis – stories that are not defined by national borders. We want to enable these passionate journalists to collaborate on stories with their colleagues around the globe.

That’s why we’re looking with immediate effect for a talented networker with a strong affinity for 21st century journalism – from traditional to digital media – to take our network to its next level as

Journalism Network Manager m/f/d (80-100%) in Berlin

You are the first point of contact for the network. You use the full range of modern communication and social media tools to keep our journalists’ network lively, connected and engaged. You create events and formats to inform and train colleagues from diverse backgrounds. You act as a hub for questions, ideas and cooperation among members, and link our own correspondents and freelance journalists to the activities.

You will manage our network of partner institutions, hunt for new partners and look out for opportunities to collaborate with other networks. You will also play a crucial role in our upcoming strategy process.

Main duties include:

  • Designing and coordinating events to grow and engage the network
  • Creating and implementing a well-targeted social media strategy for the network across diverse platforms
  • Winning new partners for the network, maintaining strong relationships with existing partners
  • Acting as first port-of-call for journalists seeking support or contacts, coordinating support activities

Key qualifications:

  • At least two years of experience in journalism, public relations/affairs or related areas
  • Professional experience working in international networks and with a global perspective
  • A proven ability to work actively with social media and other community-building tools
  • The ability to manage numerous projects simultaneously and work independently as a self-starter
  • Professional English is essential, good German a big plus

We offer:

  • The unique opportunity to take the leading role in a lively journalism network
  • The chance to shape the future of energy transition and climate journalism
  • Room to develop and implement new ideas and innovative forms of cooperation among journalists
  • The fun of working in a team of highly motivated, highly professional journalists and media pros in Berlin
  • A contract until 31 December 2021 (the end of our current funding period)

Please upload a cover letter including your salary expectations and earliest starting date, CV including your social media contacts, and other relevant material to https://cloud.sefep.eu/s/BiR7CCWPsEG7DXG.

Deadline for applications is 25 November. If you have questions, please send an email
to officebox@cleanenergywire.org or call 0049 30 70 01 43 52 11.

Find the PDF to share this job ad here.

available at https://www.cleanenergywire.org/we-are-hiring

Der Beitrag Clean Energy Wire CLEW: Journalism Network Manager m/f/d, 25.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Seiten

SID Hamburg Aggregator abonnieren