Sie sind hier

Hamburg

Praktikant*in gesucht

Europa-Union Hamburg - 1. Juni 2020 - 17:27
Wir suchen DICH für ein dreimonatiges Praktikum ab Juni 2020
Kategorien: Hamburg

Europawoche

Europa-Union Hamburg - 2. Mai 2020 - 9:00
Die diesjährige Europawoche findet vom 02. - 05. Mai 2020 statt.
Kategorien: Hamburg

EU Basics - Die EU-Ratspräsidentschaft: Was bedeutet das? Beispiel Deutschland

Europa-Union Hamburg - 23. April 2020 - 18:00
In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg
Kategorien: Hamburg

Begegnung mit Boualem Sansal (Europa lesen. Hamburger Autorengespräche)

Europa-Union Hamburg - 23. April 2020 - 13:41
Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Institut français, dem Literaturzentrum Hamburg und dem Merlin Verlag
Kategorien: Hamburg

Das junge Europa-Forum 2020

Europa-Union Hamburg - 21. April 2020 - 12:27
Europapolitische Veranstaltung für Jugendliche
Kategorien: Hamburg

Die Europäische Kommission 100 Tage im Amt: Rückblick und Ausblick

Europa-Union Hamburg - 20. April 2020 - 18:00
In Kooperation mit der Handelskammer Hamburg
Kategorien: Hamburg

Schuman 2.0 Grass root event in Hamburg

Europa-Union Hamburg - 28. März 2020 - 18:00
Eine Veranstaltung zur Feier '70 Jahre Schuman-Erklärung'
Kategorien: Hamburg

Indoor-Rallye zu Schokolade, Elektronik und Textilien

#hamburg mal fair - 27. März 2020 - 11:36
Actionbound: Eine Indoor-Rallye zu Schokolade, Elektronik und Textilien

Bereits seit 2015 bietet hamburg mal fair digitale Smartphone-Rallyes zum Fairen Handel an. Seit 2017 nutzen wir die App Actionbound. Das Workshopformat „Hamburg Fair Caching“ erfreut sich größter Beliebtheit.

Für alle, die Actionbound noch nicht kennen: Mit dieser App kann man kostenfrei multimediale Stadtrallyes, Erkundungstouren und Quizze spielen. Und wer möchte, kann eigene Rallyes mit dem Bound-Creator erstellen.

In diesem ersten digitalen Lernsnack von hamburg mal fair laden wir dazu ein, eine kurze Smartphone-Rallye in den eigenen vier Wänden zu spielen. In der Anwendung muss beispielsweise die Anzahl der eigenen Kleidungsstücke geschätzt, der richtige Umgang mit einem kaputten Handy beschrieben oder das Land mit dem größten Anteil an der weltweiten Kakaoproduktion erraten werden. Die Spieldauer beträgt nicht mehr als 30 Minuten.

Alles was die Kinder und Jugendlichen tun müssen, ist sich die kostenlose App Actionbound auf ihr Smartphone oder Tablet herunterzuladen und den QR Code unten zu scannen. Eine Startanleitung finden Sie auch hier. Viel Spaß!

QR-Code zum Starten der „hamburg fair caching indoor“ Rallye

Wer sich nach der gespielten Rallye die Ergebnisse und Bilder anzeigen lassen möchte, kann nach der Auswertung seine Mailadresse angeben. Wir von hamburg mal fair werden keine der Fotos oder Inhalte veröffentlichen. Um beispielsweise eine ganze Klasse gegeneinander antreten zu lassen können sie eine Bound-Challenge erstellen. In einer Bound-Challenge werden beliebig viele Spieler durch einen speziellen Start-Code gruppiert. Der Ersteller der Bound-Challenge kann alle Ergebnisse in einer Vergleichsansicht sehen, die ihm per Mail zugesendet wird. Auf der Seite unserer Indoor-Rallye finden Sie die Anleitung.

Hier nochmal die Schritte zum Starten der Rallye:

1. Schritt: Actionbound-App hier downloaden.
2. Schritt: QR-Code von „hamburg fair Caching indoor“ mit der App scannen.
3. Schritt: Losspielen!

 

Kategorien: Hamburg

Frühjahrstagung der KoBra - Kooperation Brasilien

AgrarKoordination - 27. März 2020 - 10:22
Freitag, 27.3. bis Sonntag, 29.3.2020 Achtung: Anmeldung bis Donnerstag, den 12.3.20 (siehe Anmeldelink ganz unten). Zum vollständigen Programm: https://www.kooperation-brasilien.org/de/veranstaltungen/fruehjahrstagung/2020/FJT2020Programmflyer.pdf Das weit verbreitete industrielle Agrarmodell hat sich als fatal erwiesen und wird zunehmend in Frage gestellt. Die negativen Auswirkungen wie Wasserknappheit, ausgelaugte Böden, Artensterben, Landraub, Treibhausgasemissionen sind offensichtlich. Diese Probleme gefährden die Existenz (klein-)bäuerlicher Erzeuger*innen und ihre natürlichen Lebensgrundlagen hierzulande und im globalen Süden. Ebenso gefährdet wird die Anpassungsfähigkeit der Ökosysteme an die bereits spürbaren Folgen der Klimakrise.

Brasilien steht exemplarisch für die Dominanz dieses Agrarmodells, das auf der Expansion von Monokulturen (Soja, Mais Zuckerrohr), massiven Einsatz von Agrargiften, gentechnisch veränderten Pflanzen und Exportorientierung aufbaut. Der Agrarsektor ist für 71% der CO2-Emissionen des Landes verantwortlich. Für die Ausweitung des Agrobusiness werden immer neue Flächen an Regenwald und Cerrado vernichtet. Das geplante EU-Mercosur-Handelsabkommen könnte dieser Entwicklung mit der weiteren Ankurbelung brasilianischer Agrarexporte durch Zollabbau weiter Vorschub leisten.

Ein bewährtes Alternativmodell ist das Konzept der Agrarökologie, das vielfältige Lösungen für eine grundlegende Transformation der Agrar- und Ernährungssysteme anbietet. In Brasilien bestehen zahlreiche soziale Bewegungen und Initiativen von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern mit langjähriger Erfahrung in der Umsetzung agrarökologischer Prinzipien. Unter der aktuellen Regierung unter Jair Bolsonaro sind ihre Errungenschaften jedoch bedroht. Fördermittel wurden gestrichen, Konflikte um Land verschärfen sich, Aktivist*innen werden bedroht und ermordet.

Auf der Fachtagung geben Aktivist*innen ihre Erfahrungen zu Alternativen weiter und suchen den Austausch mit Unterstützer*innen. Mit welchen Schwierigkeiten und Herausforderungen haben Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Brasilien zu kämpfen? Wie können zukunftsfähige Alternativen aussehen? Welche Erfahrungen mit der Umsetzung von Agrarökologie wurden gemacht? Wie kann Agrarökologie in Brasilien und in Europa gestärkt werden?

Außerdem werden wir über die aktuelle politische Situation in Brasilien berichten. Neben fachlichen Impulsen wird Raum für Diskussion, Vernetzung und Austausch geboten. Anmeldung bis Donnerstag, den 12.3.20 unter https://pretix.eu/kobra/fjt2020/
Kategorien: Hamburg

Rainer Wieland: „Die Zeit ist reif für europäische Anleihen“

Europa-Union Hamburg - 24. März 2020 - 20:15
Der Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland, Rainer Wieland, spricht sich für europäische Anleihen aus. „In der Staatsschuldenkrise gab es noch gute Argumente gegen Eurobonds, also gemeinsam garantierte europäische Schuldverschreibungen. Die Corona-Pandemie verändert aber alles. Die Zeit ist jetzt reif für europäische Anleihen.“ Ein zentrales Argument für Wieland sind die Fortschritte, die in der Bankenunion bereits erzielt wurden. „Der europäische Gesetzgeber hat unglaublich viel dafür getan, dass die europäischen Banken heute über mehr Liquidität verfügen und Kredite besser abgesichert sind. Somit ist eine wesentliche Voraussetzung für eine Risikoteilung gegeben, die zu Beginn des vergangenen Jahrzehnts noch nicht da war“, zeigt sich Wieland überzeugt.
Kategorien: Hamburg

Jetzt Corona-Katastrophe an den Außengrenzen verhindern

VEN Niedersachsen - 24. März 2020 - 11:16

Besonders hart trifft das Corona-Virus diejenigen, die es ohnehin schon schwer haben. Dazu zählen insbesondere auch die Geflüchteten an den Außengrenzen Europas. Das Virus unterscheidet nicht nach Hautfarbe, Religion oder Geschlecht. Corona betrifft uns alle. Berichte von Hamsterkäufen und Debatten um Ausgangssperren lassen das Leid von Schutzsuchenden, die Gewalt und die humanitäre Katastrophe in den Hintergrund treten. Dabei ist es gerade jetzt wichtig, zusammen zu halten und gemeinsam überall gegen die Ausbreitung von Covid19 zu kämpfen. Quarantäne, Hände-Waschen und Social-Distancing sind unablässlich, aber in Flüchtlingslagern wie Camp Moria nicht möglich. Deshalb müssen überfüllte Flüchtlingslager schnell evakuiert werden. Das griechische Festland braucht dabei ebenso Unterstützung wie die Menschen auf den griechischen Inseln.Der VEN unterstützt deshalb die Petition #LeaveNoOneBehind und bittet um solidarische Unterstützung.

Kategorien: Hamburg

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Hamburg abonnieren