Sie sind hier

Hamburg

LHÜ-Info April 2020

SID Blog - 30. April 2020 - 15:07

Fortbildung „Schon wieder ein Vortrag! Innovative Veranstaltungsformate in der Praxis“

VEN Niedersachsen - 30. April 2020 - 12:22

Neue Veranstaltungsformate kennen lernen und ausprobieren, eigene Erfahrungen austauschen und reflektieren: Dazu soll die Webinar-Reihe „Innovative Veranstaltungsformate in der Praxis“ befähigen. Im Rahmen der Fortbildungsreihe bietet der VEN in Kooperation mit Engagement Global drei auf einander aufbauende Online-Module an.

Kategorien: Hamburg

Konsumspuren @home

#hamburg mal fair - 29. April 2020 - 15:11
Konsumspuren @home

Im Februar 2020 stellte Thomas Hohn in unserer Fortbildungsreihe „Globales Lernen in einer digitalisierten Welt“ das digitale Bildungsmaterial „Konsumspuren“ von Greenpeace vor. Hiermit erfahren Schüler*innen anhand einer Web-App, welchen Einfluss unsere Konsumentscheidungen auf globale Entwicklungen haben.

Es können bis zu fünf Themenfelder behandelt werden: Smartphones & Technik, Plastik & Verpackung, Mobilität, Ernährung und Fast Fashion. Bei der Ausführung für den Klassenraum können sich die Teilnehmenden zeitgleich durch die Aufgaben klicken, die Geschwindigkeit gibt die Lehrkraft vor. Greenpeace hat schnell auf die Schulschließungen reagiert und die Anwendung zu „Konsumspuren @home“ weiterentwickelt. Hiermit können nun die gleichen Aufgaben selbstgesteuert von zuhause aus durchgeführt werden. Das Material kann von allen Schüler*innen in Klassen und Kursen zeitversetzt und doch gemeinsam bearbeitet werden.

Neben der klaren Strukturierung der Web-App und den hohen Datenschutzstandards hat uns besonders gefallen, dass in jedem Themenfeld gemeinsam Aktionsideen gesammelt und kommentiert werden können, um den eigenen Konsum nachhaltiger zu gestalten.

Wir haben eine gemeinsame „Konsumspuren @home“ Session angelegt, mit der interessante Ideen gesammelt und ausgetauscht werden können. Klickt hierzu auf https://konsumspuren.greenpeace.de/ , wählt „Ich bin Schüler*in“ und gebt den Klassencode f1203 ein. Die Ergebnisse veröffentlichen wir hier auf unserer Homepage.

Viel Spaß bei Konsumspuren @home.

Kategorien: Hamburg

I Webinario EU-LAC // I Webinar EU-LAC

EU-LAC Foundation - 28. April 2020 - 11:44

Webinario 'Organizaciones Regionales y Asociación UE-CELAC frente al COVID-19' // Webinar 'Regional Organisations and EU-CELAC Association facing COVID-19'

Kategorien: english, Hamburg

„Eine super Gesundheits-versorgung, die Menschen am Ende rettet? Das wird nicht möglich sein.“

BeN #Bremen - 27. April 2020 - 15:33

„Warum leben wir hier weiter, wie wir leben und ändern daran nichts?“, fragt sich Christiane Piepel, Oberärztin der Corona Isolierstation am Klinikum Bremen-Mitte. Mit Ärzte ohne Grenzen war sie bereits im Kongo und Südsudan tätig.     

Was Globale Solidarität aus medizinischer Sicht bedeutet, erklärt sie Lisa Skender vom BeN im Interview. 

Hier gehts zum Interview in der PDF Version

Mehr zur Arbeit von Ärzte ohne Grenzen

Kategorien: Hamburg

Europa-Union fordert Wiederaufbauprogramm für Europa

Europa-Union Hamburg - 27. April 2020 - 12:06
Rainer Wieland, Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland, spricht sich angesichts der Corona-Pandemie für zweckgebundene Wiederaufbauanleihen aus. Die Staats- und Regierungschefs haben die Kommission beauftragt, zeitnah einen über den EU-Haushalt garantierten Erholungsfonds zu entwickeln. „Wir europäische Föderalisten unterstützen dies, hätten allerdings erwartet, dass der Rat der Kommission zumindest Eckdaten für den Fonds vorgibt. Eine zügige Einigung ist notwendig, die auch den neuen Mehrjährigen Finanzrahmen und neue EU-Eigenmittel umfassen muss.“
Kategorien: Hamburg

Digitale Abschlusskonferenz des Projekts „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse.“

#Nachhaltigkeit - 27. April 2020 - 0:00

Das Projekt „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse.“ ist im Jahr 2017 angetreten, um die zahlreichen Angebote im nachhaltigen und klimaschonenden Tourismus in Deutschland bekannter zu machen. Angesichts einer weltweiten Pandemie, Reiseverboten und Ausgangssperren ein Thema, das höchst unwichtig erscheint. Und dennoch liegt dem ein großes Ganzes zugrunde, das auch jetzt weiterbesteht: Klimaschutz darf nicht pausieren.

Auf der virtuellen Abschlusskonferenz des Projekts am 28. Mai 2020 werden Erfahrungen, Ergebnisse und Erkenntnisse sowie „Leuchtturm-Projekte“ des klimaschonenden Tourismus in Deutschland vorgestellt. Eine Videobotschaft der Bundesumweltministerin Svenja Schulze eröffnet die digitale Konferenz, zudem regen fachliche Inputs von Referentinnen und Referenten zum Nach- und Mitmachen an. Abgerundet wird die Veranstaltung von Workshops und interaktiven Programmpunkten, die eine aktive Teilnahme und den Austausch mit den Teilnehmenden aus den Bereichen Politik, Medien, Tourismus, Wissenschaft, Praxis sowie den am Projekt Katzensprung beteiligten Akteuren ermöglichen.

Die Teilnahme an der Video-Konferenz ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, jedoch über ein Online-Formular möglich, um am Tag der Konferenz eine Erinnerungsmail zu erhalten.

Weitere Informationen zum Ablauf der Konferenz sind hier zu finden.

Foto: Agentur fairkehr/Projekt Katzensprung

Kategorien: Hamburg

Audio zum Thema Mode

#hamburg mal fair - 24. April 2020 - 13:51
Reflexionsaufgaben zu einem Audiobericht zum Thema Mode

Zum Anlass der Fashion Revolution Week haben wir drei Podcasts mit Jorinde Bartels aufgenommen. Sie forschte zu Produktionsbedingungen in Indien entlang der gesamten textilen Lieferkette und sprach vor Ort mit Fabrikbesitzern, Gewerkschaften und NGOs. Im ersten Teil berichtet Jorinde von ihren Erfahrungen und Eindrücken aus Indien und ihrem Engagement in Hamburg.

Für unseren Lernsnack in dieser Woche haben wir mit der Plattform LearningApps den ersten Teil unserer Podcastreihe in eine Audioaufgabe umgewandelt. Der Podcast wird zwischendurch immer wieder von Quizfragen, Sortieraufgaben oder Multiple Choice Aufgaben unterbrochen. So helfen die Fragen dabei, das Gehörte zu reflektieren und zu verstehen. Wer alle drei Podcasts „Nachhaltigkeit in der indischen Modeindustrie“ hören möchte, kann das auf unserer Homepage machen.

 

 

Unsere Lernsnacks erstellen wir gemeinsam mit unserer Honorarkraft Larissa Gumgowski. Ihre Einschätzung zu der Plattform LearningApps gibt sie hier ab:
  • Das Tool ist Open Source und kostenlos.
  • Es gibt viele verschiedene Quiz-Arten, die sich gut für den Lernkontext eignen. Neben gängigen Aufgabentypen wie Zuordnungsübungen oder Kreuzworträtseln gibt es rund zwanzig weitere Aufgabenformate, die stetig von den Entwicklern erweitert werden.
  • Die Oberfläche für die Quiz-Gestaltung ist simple und ein wenig Oldschool, dafür aber selbsterklärend und somit schnell zu lernen.
  • Die Funktionen sind wenig differenziert und es gibt nicht so viele Anpassungsmöglichkeiten als zum Beispiel bei H5P (hier unser Lernsnack mit H5P). Dafür ist es aber beim Gestalten der Aufgaben einfacher zu bedienen.
  • Die Oberfläche beim Durchführen der Aufgaben ist weniger intuitiv als bei anderen Tools, wie zum Beispiel Learningsnacks (hier unser Lernsnack mit Learningsnacks) oder Actionbound (hier unsere Indoor-Rallye mit Actionbound).
  • Das Tool ermöglicht auch den Austausch von Bildungsmaterialien indem man das eigene Quiz öffentlich verfügbar macht – andere Nutzer*innen können es dann im eigenen Profil speichern und verändern.
Kategorien: Hamburg

Makeathon „Urbane Bioökonomie“ – Bewerbungen noch bis 30. April möglich

#Nachhaltigkeit - 24. April 2020 - 0:00

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lobt den 9. Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung zum Thema „Urbane Bioökonomie“ aus. Im Mittelpunkt stehen innovative Ideen, die im Rahmen eines virtuellen Makeathon am 18./19. Juni 2020 in interdisziplinären Teams entwickelt werden. In diesem Jahr werden nicht nur Wissenschaftler/innen, sondern auch Mitarbeiter/innen aus Unternehmen (insbesondere aus den Branchen Einzelhandel, Gastronomie, IT, Logistik sowie Ver- und Entsorgung) sowie Vertreter/innen aus Kommunen gesucht.

Eine Stadt, in der organische Stoffströme intelligent geleitet und biologische Ressourcen bestmöglich genutzt werden, das ist die Vision der „urbanen Bioökonomie“. Gesucht werden Teilnehmende für einen Ideenwettbewerb, der genau hier ansetzt: Bei der Entwicklung neuer Konzepte zur Produktion, Nutzung und Verwertung von biologischen Roh- und Reststoffen wie Lebensmittel(-resten) oder Grünschnitt. Bei einem innovativen Umgang mit allem, was bisher als biologischer Rohstoff in die Stadt hineinkommt oder als Abfall die Stadt verlässt.

Bewerbungen sind bis zum 30. April 2020 über das Online-Formular möglich.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es hier.

Foto: Silas Camargo Silão/Pixabay

Kategorien: Hamburg

EU Basics - Die EU-Ratspräsidentschaft: Was bedeutet das? Beispiel Deutschland

Europa-Union Hamburg - 23. April 2020 - 18:00
In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg
Kategorien: Hamburg

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Hamburg abonnieren