Sie sind hier

Jobs

Evaluator/in aus Programmmitteln für die Evaluierung „Kommunale Entwicklungspolitik: Evaluierung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt“ (Bonn)

epojobs - 15. Juli 2020 - 22:00

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für Evaluierungsabteilung III suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre eine*n


Evaluator*in aus Programmmitteln für die Evaluierung „Kommunale Entwicklungspolitik: Evaluierung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt“


Als Evaluator*in arbeiten Sie an der Evaluierung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit und bringen hier vor allem Expertise im Themenbereich zivilgesellschaftliche und kommunale Entwicklungszusammenarbeit ein.

Ihre Aufgaben:

  • Fachspezifische Mitarbeit an der Konzeption und Durchführung der Evaluierung, insbesondere Entwicklung und Umsetzung des Evaluierungsdesigns sowie Erhebung und Auswertung von Primär- und Sekundärdaten
  • Erstellung der Evaluierungsberichte im Team
  • Präsentation der Ergebnisse und Vergemeinschaftung der Evaluierungserkenntnisse bei wichtigen Zielgruppen
  • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Publikationen


Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise aus den Bereichen Sozialwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft oder Verhaltenswissenschaft
  • Erste berufspraktische Erfahrung in Wissenschaft oder Evaluierungspraxis; Publikationserfahrung ist von Vorteil
  • Gute Kenntnisse in der Anwendung von quantitativen und qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Fachkenntnisse im Themenbereich zivilgesellschaftliche oder kommunale Entwicklungszusammenarbeit
  • Kenntnisse im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit; Erfahrung in Ländern des Globalen Südens ist von Vorteil
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil
  • Soziale-, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland und Tropentauglichkeit


Wir bieten:

  • Einen für zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit einen Tag pro Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 603817 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 16. August 2020.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Für interne Bewerber*innen sowie für Bewerber*innen, die in der Vergangenheit bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zum DEval standen, richtet sich die Vertragslaufzeit der Stelle nach der Laufzeit der Evaluierung (bis voraussichtlich Juli 2022).

Kategorien: Jobs

Referent/in für CO2-Preise (w/m/d) (Berlin)

epojobs - 15. Juli 2020 - 13:12

32-40 h/Woche, Arbeitsort Berlin, Beginn möglichst zum 1.9.2020

Germanwatch sucht für seine politische Arbeit für einen wirkungsvollen CO2-Preis und die Koordinierung seiner Aktivitäten zu den Corona-Konjunkturpaketen eine Person mit Arbeitserfahrung in der politischen Advocacyarbeit oder in Bundesministerien, Bundestag oder EU-Institutionen. Die Stelle ist eingebettet in das Germanwatch-Team Deutsche und Europäische Klimapolitik.

Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Verfolgen und Analyse der energie- und klimapolitischen Debatten in Deutschland und der EU, insbesondere zur CO2-Bepreisung (u.a. Weiterentwicklung des Europäischen Emissionshandels und der CO2-Preise bei Verkehr und Gebäuden, u.a. zu Grenzausgleichsmechanismen und Sozialverträglichkeit) und außerdem zum wirtschaftlichen Wiederaufbau nach der Coronakrise
  • Entwicklung von Strategien für die Advocacy-, Netzwerk- und Kommunikationsarbeit
  • Pflege und Ausbau eines Netzwerks von relevanten Akteuren aus Medien, Exekutive, Legislative, Unternehmen, Sozialakteuren und Wissenschaft in Deutschland sowie Brüssel/EU
  • Enge Zusammenarbeit mit und Koordination von Partnerverbänden in Deutschland und Brüssel sowie weiteren EU- Mitgliedsländern zum Thema CO2-Preise
  • Arbeit an Thesen- und Hintergrundpapieren, Studien und Politikempfehlungen
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. das Verfassen von Pressemitteilungen und Tweets sowie das Erstellen und Halten von Präsentationen)
  • Inhaltliche und technische Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen (inkl. Moderation)

Sie haben mindestens 3 Jahre relevante Berufserfahrung und bringen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen in den folgenden Bereichen mit:

  • Solide Kenntnisse zu den ökonomischen und politischen Debatten zur CO2-Bepreisung in Deutschland und/oder der EU sowie nach Möglichkeit zum Thema Green Recovery. Kenntnisse zu Emissionshandelssystemen sind erwünscht.
  • Studium mit für die Arbeit relevanter Ausrichtung, z.B. in den Fächern Volkswirtschaft, Politikwissenschaft oder Europawissenschaften (idealerweise mit energie- oder klimapolitischen Fokus)
  • Arbeitserfahrung in Bundesregierung, Bundestag, EU-Institutionen oder im Bereich Advocacy/Public Affairs
  • Arbeitserfahrung in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, politische Kommunikation, strategische Politikgestaltung sowie Netzwerkarbeit
  • Sehr gute analytische und kommunikative Fähigkeiten und souveränes Auftreten
  • Erfahrungen mit Projektanträgen und im Projektmanagement
  • Lust an selbstständigem, eigenverantwortlichem Arbeiten sowie an Teamarbeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie möglichst Kenntnisse einer weiteren europäischen Sprache

Gewünschter Beginn ist der 1.9.2020 - nach Absprache ist auch ein späterer Einstieg möglich.

Wir bieten eine in Anlehnung an den öffentlichen Dienst vergütete und zunächst für ein Jahr befristete Anstellung. Darüber hinaus streben wir eine längerfristige Zusammenarbeit an. In einem gemeinsam abzusprechenden Umfang ist mobiles Arbeiten bzw. Heimarbeit möglich. Sie erwartet die Möglichkeit, in einem engagierten, sympathischen Team die Energie-, Verkehrs-, Effizienz- und Industriewende in Deutschland und Europa voranzubringen.

Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte bis zum 16.8.2020 zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsfragebogen, den Sie unter https://germanwatch.org/de/18870 im Downloadbereich abrufen können (Kontakt bei technischen Problemen: Andrea Taubert (taubert@germanwatch.org). Der Bewerbungsbogen ist das zentrale Dokument und unverzichtbarer Teil Ihrer Bewerbung. Er enthält weitere Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich an den folgenden Terminen stattfinden:
Erste Bewerbungsrunde: 24.8.2020
Zweite Runde (mit einer Auswahl von Bewerbenden der ersten Runde): 26.8.2020.

Weitere Informationen über Germanwatch: www.germanwatch.org

Kategorien: Jobs

Senior Finanzmanager (m/w/d) in verschiedenen Projekten in Äthiopien (Addis Abeba)

epojobs - 15. Juli 2020 - 12:00

Senior Finanzmanager (m/w/d) in verschiedenen Projekten in Äthiopien

JOB-ID: P1533V3715J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Verschiedene Projekte in Äthiopien suchen Unterstützung durch einen Senior Finanzmanager (m/w/d). Hierzu zählen Projekte, die durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert wurden und zum Teil großvolumige Kombifinanzierungen anderer Geber beinhalten. Die Besetzung der Stellen ist flexibel im Zeitraum September bis November 2020 geplant.

Ihre Aufgaben

  • Management der kaufmännischen Vorgänge sowie der Finanz- und Budgetplanung 
  • Personalverantwortung für das Team der Finanz- und Admininistrationsfachkräfte des Projektes
  • Beschaffung von Sachgütern und Dienstleistungsverträgen
  • Beratung sowohl der Programmleitung (auch der Projektleitungen) in allen relevanten kaufmännischen und administrativen Fragestellungen
  • Koordination von Vergabeprozessen einschließlich der Wahl des geeigneten Verfahrens 
  • Finanzberichte
  • Monitoring von Kosten, Ausgaben und Forderungen des Projektvorhabens sowie Monitoring der Kosten pro Output
  • Beratung der Projektmitarbeiter*innen in Vertragsangelegenheiten

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Finanzen und Controlling
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Finanzmanagement oder einer vergleichbaren Position, vorzugsweise mit Vorerfahrung mit Kombifinanzierungen der EU oder DFID (Department for International Development)
  • Profunde Erfahrung in vielschichtigen finanzfachlichen Aufgabenstellungen
  • Auslandserfahrung in leitender Funktion von Vorteil
  • Erfahrungen in der Durchführung von internen Kontrollen (Audits)
  • Nachgewiesene Projektmanagementerfahrung idealerweise im internationalen Umfeld
  • Exzellente Kenntnisse der GIZ-Systeme und Verfahren wie OnSITE Reporting, OnSITE Operations, KOMP wünschenswert
  • Führungserfahrung
  • Gute konzeptionelle und analytische Fähigkeiten sowie Kommunikationsstärke
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse

 

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Um den Besonderheiten des Einsatzes an einem Standort mit fragiler Sicherheitslage gerecht zu werden, bietet die GIZ ein zusätzliches attraktives Leistungspaket an.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Äthiopien.

Die Sicherheitslage erfordert eine erhöhte Wachsamkeit. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ – Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Vereinzelt kommt es zu für das Arbeitsumfeld besonderen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind. 

 

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=f66e1f725acbc6df3b6e66d682891ad84ba14402

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50560

Kategorien: Jobs

Leiter/in (m/w/d) des Projekts Infrastrukturentwicklung und Baumaßnahmen in Afghanistan (Masar-e Sharif)

epojobs - 15. Juli 2020 - 12:00

Leiter (m/w/d) des Projekts Infrastrukturentwicklung und Baumaßnahmen in Afghanistan

JOB-ID: P1533V4225J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Die Gruppe „Bauen in der Internationalen Zusammenarbeit (IZ)“ unterstützt weltweit Vorhaben der GIZ bei der Konzeptionierung, Planung und Durchführung unterschiedlichster Baumaßnahmen im Auftrag von deutschen Bundesministerien und anderen Gebern. Das Aufgabengebiet ist vielseitig und reicht vom Aufbau technischer und sozialer Infrastruktur, wie kleineren Baumaßnahmen und Notunterkünften bis hin zu technisch anspruchsvollen Gebäuden. Das Projekt „Infrastrukturprogramm zur Stabilisierung des Öffentlichen Sektors in Nordafghanistan“ fördert infrastrukturelle Bauprojekte in Nordafghanistan. Das Programm schafft technische Infrastruktur in ausgewählten öffentlichen Sektoren. Dadurch werden eine verantwortungsvolle Regierung und Verwaltung ermöglicht und die Stabilisierung des Landes gefördert. Darüber hinaus übernimmt die Gruppe die Durchführung und Qualitätssicherung der baulichen Komponenten von weiteren Vorhaben in Afghanistan.

Ihre Aufgaben

  • Management des baubezogenen Portfolios der Gruppe „Bauen in der IZ“ in Afghanistan
  • Führung und Koordinierung von Mitarbeiter*innen und möglicher externer Consultants
  • Verantwortung für die fachliche, inhaltliche und organisatorische Durchführung aller Baumaßnahmen
  • Fachliche Beratung und Abstimmung mit den politischen Partnern, dem Auftraggeber und den GIZ-internen Akteuren im Landesportfolio Afghanistan
  • Abstimmung und Austausch mit dem Portfoliomanagement und der Leitung der Gruppe „Bauen in der IZ“
  • Sicherstellung der Einhaltung GIZ-interner Verfahren im Bauablauf

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Bauwesen, Architektur oder Ingenieurswissenschaften , möglichst mit Bezug zur Entwicklungszusammenarbeit
  • Langjährige Berufserfahrung in der Abwicklung von Bauvorhaben im internationalen Kontext bzw. in Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit, vorzugsweise mehrjährige Erfahrung an Standorten mit fragiler Staatlichkeit oder in der Projektregion
  • Kenntnisse der GIZ-Instrumente sowie der unternehmensinternen Prozesse, Regeln und Verfahren ist Voraussetzung
  • Verständnis der Regelungen und Besonderheiten beim Bauen mit Bundesmitteln ist wünschenswert
  • Gut ausgeprägte Führungs- und Projektmanagementkompetenzen
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität auch in Arbeitsspitzen, sehr gute kommunikative Fähigkeiten sowie stark ausgeprägte soziale und interkulturelle Kompetenz
  • Sichere Nutzung von Management- und Office-Tools
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Um den Besonderheiten des Einsatzes an einem Standort mit fragiler Sicherheitslage gerecht zu werden, bietet die GIZ ein zusätzliches attraktives Leistungspaket an.

Wir haben im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und in Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt (AA) mit nationalen und internationalen Beratern ein professionelles Sicherheitsrisikomanagementsystem erarbeitet, welches persönliche Gefahren und Risiken minimiert. Risk Management Offices mit qualifiziertem Personal beobachten und analysieren die Lage, geben Sicherheitsmeldungen heraus und beraten unsere Kolleginnen und Kollegen zu Sicherheitsvorkehrungen.

Unser attraktives Paket für einen Einsatz in Afghanistan beinhaltet verschiedene Leistungen. Basis unserer Vergütung ist ein marktgerechtes Jahresgrundgehalt. Umfangreiche Zulagen, Mietzuschüsse und Urlaubsreisepauschalen ergänzen das Paket. Als Arbeitgeber nehmen wir die Verantwortung, die wir für unsere Mitarbeiter/innen haben, sehr ernst. Daher verlassen diese nach zwei bis drei Monaten Arbeit in Afghanistan für mindestens eine Woche das Land. Auch hierfür übernehmen wir bis zu dreimal pro Jahr einen entsprechenden Zuschuss. Wir bereiten unsere Kolleg*innen gewissenhaft auf ihren Auslandseinsatz vor. Eine allgemeine Einführung in die GIZ und Zusatzveranstaltungen wie beispielsweise unser Sicherheitstraining und Stress- und Krisenmanagement sind Bestandteil der maßgeschneiderten Vorbereitung.

Die Sicherheitslage ist überaus angespannt. Die Lage erfordert eine ständige Beobachtung und besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ- Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaß-nahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist sehr stark eingeschränkt. Eine Mitausreise von Familienangehörigen ist nicht möglich.

Die Feinstaubbelastung am Einsatzort überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches. Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=bba7b5175fbe23afbc5391b0e64ec9bba952f482

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50558

Kategorien: Jobs

Junior-Berater/in (m/w/d) im Cluster 'Nachhaltige Energie' in Mexiko (Mexiko-Stadt)

epojobs - 15. Juli 2020 - 12:00

Junior-Berater (m/w/d) im Cluster 'Nachhaltige Energie' in Mexiko

JOB-ID: P1533V4302J02

Berufsanfänger - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das GIZ-Portfolio im Cluster „Nachhaltige Energie“ in Mexiko bündelt mehrere Aufträge des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), der Nationally Appropriate Mitigation Actions Facility, des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Die Vorhaben unterstützen die mexikanischen Partner bei der Energiewende zu einem nachhaltigen, klimafreundlichem und gerechtem Energiesystem in den Themen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, insbesondere in den Bereichen Stromerzeugung und Integration von erneuerbaren Energien, Industrie, kleine und mittlere Unternehmen, Gebäude, kommunale Dienstleistungen und Kooperativen. Partner sind u.a. staatliche Organisationen ausgewählte Bundesstaaten, Gemeinden und Organisationen der Zivilgesellschaft, des Privatsektors und des Finanzsektors.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung bei der Fachkoordination des Clusters, Hintergrundrecherchen, Sachstandsberichte sowie Konzeptionierung neuer Projektideen
  • Wirkungsmonitoring und Berichterstattung zum Energieprogramm sowie der Vorhaben des BMZ und ggf. anderen Auftraggebern im Cluster
  • Vorhabenbezogene Unterstützung von fachlichen Beratungsprozessen zur Energiewende, unter anderem in den Bereichen Gebäude und Energieeffizienz
  • Unterstützung bei der Koordination des Wissensmanagement und Querschnittsaufgaben im Cluster
  • Assistenz beim Aufbau und der Pflege fachlicher Netzwerke
  • Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung von Besuchsreisen, Events und anderen Veranstaltungen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Umwelt-, Ingenieurs-, Wirtschafts-, Sozial-, Politikwissenschaften, Geografie oder verwandte Studienfächer mit Relevanz für die Thematik
  • Gute Kenntnisse internationaler Transformationsprozesse im Energiebereich, Klimapolitik oder Agenda 2030, idealerweise erste Berufserfahrung im Bereich Nachhaltige Energie bevorzugt in den Bereichen Gebäude und „Kleine und mittlere Unternehmen“
  • Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit bzw. Arbeit in einem Schwellenlandkontext oder der Lateinamerika-Karibik-Region sind wünschenswert
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit sowie ausgeprägte Kommunikationsstärke
  • Kenntnisse der Instrumente der Technischen Zusammenarbeit sowie in der Nutzung digitaler Instrumente für die Zusammenarbeit mit verschiedenen Teams
  • Projektmanagementerfahrung, Belastbarkeit, Frustrationstoleranz, Flexibilität sowie die Fähigkeit, mehrere Prozesse zur selben Zeit mit mehreren Beteiligten zu koordinieren
  • Gute konzeptionelle und analytische Fähigkeiten sowie Teamfähigkeit, soziale und interkulturelle Kompetenz
  • Verhandlungssichere Deutsch-, Spanisch- und Englischkenntnisse

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Mexiko.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus - im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=1a77d0b34741b224e1bd0a048491ee931afa6d6a

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50561

Kategorien: Jobs

Disaster Response Manager (m/f/d) - Brussels

epojobs - 15. Juli 2020 - 8:04
Location: Brussels Headquarters, with regular travel to Mission East field offices and readiness for short-term deployment for disaster responses in new locations.

Contract and Hours: Permanent, Full Time with frequent field travel involved.

Reporting to: Director of Operations with coordination with Quality & Learning Manager

Mission East is an international relief and development organisation working in crisis-affected countries in the former Soviet Union, the Middle East and Asia. We deliver emergency relief during disasters as well as long-term development assistance. We are based on Christian values. Mission East works to support vulnerable people and help local communities lift themselves out of poverty and marginalisation. We work directly with our beneficiaries or through local and international partners. We constantly strive to strengthen the relevance, effect and sustainability of our programmes.

More information on Mission East can be found at: http://www.missioneast.org

The DRM is a key role in Mission East’s Operations Team in Brussels and works within our Quality, Learning and Development Team. This team provides cross-cutting support to all programme managers, country teams and partners, striving for continuous improvement across the organisation. The Disaster Response Manager will play a critical role in promoting excellence in disaster response and security processes. The Disaster Response Manager will be responsible for developing and maintaining Mission East’s capacity to engage in disaster responses, providing surge capacity for new responses, and supporting effective security systems across the organisation.
The ideal candidate will bring a proven track record of working in the relief and development in the NGO sector. With a Master’s level degree in a relevant field, you will also bring demonstrable field experience in humanitarian responses. We’re looking for someone with experience in medium to high security contexts and who has also developed or worked with disaster response and security systems. Flexible, able to thrive on a variety of tasks and in fast-changing environments, you’ll display an awareness of humanitarian quality standards (Core Humanitarian Standard, SPHERE, Red Cross Code of Conduct, and others) and will have sympathy with Mission East’s organisational values.
A full job description and selection criteria can be found at www.missioneast.org/apply.
Application procedure • To apply for this position and to see a full job description and selection criteria please visit www.missioneast.org/apply, where you will be able to complete an application form. Please ensure that all sections are fully answered as candidates will be initially screened using data submitted on the online form. • The closing date for this position is 4th August 2020
Kategorien: Jobs

Health Manager / Health Consultant (m/f/d) – Ukraine, Bakhmut

epojobs - 15. Juli 2020 - 7:49

The humanitarian aid organization Ärzte der Welt e. V. is the German division of the international network Médecins du Monde/Doctors of the World (MdM). The 16 national members of the network implement domestic and international health care projects, currently almost 340 projects in 75 countries around the world.

MdM provides emergency medical aid in disaster and crisis situations, supports access to health care and, if possible, assists with reconstruction measures. The network is also active in risk reduction and preparedness as well as long-term development co-operations in neglected regions around the world that receive little public attention. MdM ensures that its health services are provided equally to the most vulnerable citizens, refugees, internally displaced people and host communities, regardless of their ethnic, social, religious or political background.

MdM has been operating in Eastern Ukraine since 2015, targeting the most vulnerable communities and people affected by the ongoing conflict by improving access and quality of health care services for the population in Luhansk and Donetsk Oblast. MdM maintains a coordination office in Kiev and field offices in Severodonetsk (Luhansk Oblast) and Bakhmut (Donetsk Oblast).

To support the field team in Donetsk Oblast, MdM is looking for a Health Manager or Health Consultant (national or international), based in Bakhmut (Donetsk Oblast). Under the direct supervision of the Field Coordinator and technical guidance of the Medical Coordinator, the Health Manager/Health Consultant contributes to the design and implementation of MdM’s activities in Donetsk Oblast.

 

Responsibilities

  • Provide technical support to the Field Coordinator in implementing the ongoing medical activities and contribute to the further development of the programme in coordination with the Medical Coordinator and the Mental Health Coordinator.
  • Guide the project team during an comprehensive needs assessment, conducted as preparation for a project aiming for increasing the resilience of communities and the local health system by improving availability and access to quality multi-disciplinary primary health care services.
  • Support, coach and mentor the medical staff to ensure effective and efficient implementation of the activities.
  • Draft project-related guidance and standard operating procedures to ensure that planned interventions are structured and alligned with international and MdM standards.
  • Contribute to the development of proposals and reports as well as organizational strategies and approaches.
  • Support the implementation of MdM’s MEAL system and contribute to the further development.
  • Analyse medical data collected by the health team, ensure timely and quality reporting and suggest – if necessary – adjustments to the Field Coordinator and Medical Coordinator.
  • Provide assistance and capacity building for the medical staff of the public health system in the raion.
  • Represent MdM and maintain good relationships with local communities, local authorities and international and national organisations represented in Donetsk Oblast

 

Hierarchical & Functional links

The Health Manager/Health Consultant reports directly to the Field Coordinator and receives technical supervision by the Medical Coordinator. S/he directly manages the medical team in Donetsk Oblast (GCA).

 

Required Qualification

Your professional Profile

  • Public health or health professional with clinical health background,
  • At least 3 years working experience with a NGO working in emergency contexts,
  • Knowledge of public health issues and project cycle management
  • Expierence in outbreak management and emergency response especially on non-communicable diseases
  • Expierence in negotiating with local authorities
  • Knowledge of Ukrainian policy and national guidelies is a strong assett,

Your personal profile

  • Capacity to live and work in challenging conditions (proximity to an armed conflict),
  • High level of mental and physical resilience and ability to cope with a high level of workload,
  • Capacity to take initiatives and ability to take quick decisions,
  • Ability to analyze and write strategic documents in English,
  • Strong communication (written and spoken) and interpersonal skills including the ability to effectively motivate people and to diplomatically manage the relationship with local partners and different authorities
  • You are comitted to MdM’s values.

Conditions of employment

  • Starting date: as soon as possible
  • Length of the contract: 4 months with possibility to extend
  • Duty station: Bakhmut with visits to other field locations.
  • Salary: according to qualification and experience and MdM Germany’s terms and conditions

 

CONTACT

For questions regarding the post, please contact Julia Brunner

Julia.brunner@aerztederwelt.org; +49 (0)89 45 23 081 297

Please send your application to:

Brigitte Geißinger

bewerbung@aerztederwelt.org

Kategorien: Jobs

Projektleiter/in Landwirtschafts- und Ernährungspolitik (Bonn) - Welthungerhilfe - Bonn

Indeed - 15. Juli 2020 - 5:47
Als Projektleiter Landwirtschafts- und Ernährungspolitik planen und führen Sie Projekte der Advocacyarbeit der Welthungerhilfe durch, die das Ziel haben, die…
Gefunden bei Epojobs - Wed, 15 Jul 2020 03:47:16 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Koordinator/in für das Partnerschaftsbüro, Kigali, Ruanda

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

AGIAMONDO sucht im Auftrag des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda e.V. für ihr Partnerschaftsbüro in Kigali, Ruanda zur Leitung und Koordination der Abteilung für baufachliche Projekte, berufliche Bildung und regionale Wirtschaftsförderung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n


Koordinator*in für das Partnerschaftsbüro, Kigali, Ruanda


Das Partnerschaftsbüro in Kigali ist eine Niederlassung des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda e.V. Dieser koordiniert und begleitet seit 38 Jahren Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen dieser Länderpartnerschaft, die durch ruandische Partner initiiert und umgesetzt werden. Das Büro koordiniert mit 15 ruandischen Mitarbeiter*innen die Aktivitäten in der Abteilung für baufachliche Projekte, berufliche Bildung und regionale Wirtschaftsförderung sowie in der Abteilung für Schulpartnerschaften, Sport, Jugend und Sozialprojekte. Es engagieren sich auf deutscher wie auf ruandischer Seite staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure auf allen Ebenen – von der Landesregierung bis zu Vereinen, von Kirchengemeinden über Handwerkskammern bis hin zu einzelnen Betrieben – um Austausch, Begegnung, technische Unterstützung und gegenseitiges partnerschaftliches Lernen. Intensität und Vielgestaltigkeit der Partnerschaft sind in dieser Form einzigartig.


Ihr neues Aufgabenfeld:

Sie übernehmen die Leitung und Koordination der Abteilung für baufachliche Projekte, berufliche Bildung und regionale Wirtschaftsförderung. Im Baubereich werden schwerpunktmäßig Schulbauten, Bau von Gesundheitszentren und Sportanlagen sowie Solar- und Wasserversorgungsprojekte realisiert. In den Bereichen berufliche Bildung und regionale Wirtschaftsförderung verantworten Sie die transparente Planung, Beantragung, Abwicklung und Erfolgskontrolle der Projekte. Sie befolgen Qualitätsstandards und beteiligen insbesondere die ruandischen Partner und Mitarbeiter*innen des Büros an der Umsetzung. Sie intensivieren die Beziehungen zu den ruandischen und deutschen Partnern und vertreten den Verein nach außen.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie sind für die baufachliche Koordination der Bauvorhaben im Rahmen der Partnerschaft verantwortlich.
  • Sie unterstützen die fachliche und inhaltliche Entwicklung von Themen der beruflichen Bildung und begleiten die konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von Partner-Projekten im Bereich der regionalen Wirtschaftsförderung, hier besonders den Schwerpunkt Kooperativenförderung in Zusammenarbeit mit lokalen NGOs.
  • Sie kooperieren im Bereich des Umweltschutzes und der Kreislaufwirtschaft bei Partnerschaftsprojekten.
  • Sie kontrollieren die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort.
  • Sie leiten die Mitarbeiter*innen in Fragen des Projektmanagements an und optimieren gemeinsam die dazu notwendigen internen Prozesse.
  • Sie übernehmen die zur Aufgabe gehörenden Repräsentationspflichten und -Termine. Regelmäßige Dienstreisen zu Projekten im Land gehören zu Ihren Aufgaben.


Ihr Profil

  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Betriebswirtschaft, Umwelttechnik, Agrarökonomie oder Sozialwissenschaften mit besonderem Bezug zur Entwicklung im ländlichen Raum oder
  • einen vergleichbaren Abschluss im Handwerk mit entsprechendem Zertifikat.
  • Sie besitzen fundierte Kenntnisse im Projektmanagement. Dabei können Sie Projektvorhaben gemäß inhaltlicher und formaler Faktoren bewerten und begleiten, Ihre Expertise im Finanzmanagement und in der Betriebswirtschaft bei den inhaltlichen und formalen Prüfungen von Anträgen sowie von Verwendungs- und Finanznachweisen (Finanzmanagement / Abrechnungswesen) einbringen und Monitoring und Evaluierungsinstrumente sind Ihnen geläufig.
  • Erfahrungen im Bereich Bauwesen, Handwerk und/oder berufliche Bildung/Lehrkraft, Betriebswirtschaft kombiniert mit einem technisch-handwerkliches Verständnis sind wünschenswert.
  • Entwicklungspolitische Themen und Rahmenbedingungen wie z.B. die SDGs sind Ihnen ebenso vertraut, wie wirtschaftliche Themen im Bereich der Entwicklung des ländlichen Raums.
  • Sie besitzen ein sehr gutes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift, sind als Führungskraft ein Teamplayer und bringen erste internationale Berufserfahrung mit.
  • Eine basisorientierte, partnerschaftliche Zusammenarbeit ist für Sie selbstverständlich und die Partnerschaft Rheinland-Pfalz – Ruanda ist Ihnen bekannt.
  • Sie verfügen über gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Französischkenntnisse sind wünschenswert und die Bereitschaft, Kinyarwanda zu lernen, ist vorhanden.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in.


Das Angebot von AGIAMONDO

  • individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung


Wir freuen uns auf Ihre vollständige Onlinebewerbung (Anschreiben, Europass-Lebenslauf, Zeugnisse im *pdf Format) bis spätestens 10.08.2020 über unser Stellenportal.

 
Corona - Informationen für Bewerber*innen

Liebe Bewerber*innen,

Ihre Bewerbung nehmen wir auch in der aktuellen Situation gerne über das Onlinebewerbungsportal entgegen. Das Auswahlverfahren führen wir aktuell online durch. Auch für die Vorbereitungsmaßnahmen bieten wir digitale Angebote an.

Gegenwärtig reisen keine Fachkräfte aus. Wir hoffen, dass sich die Lage weltweit weiter entspannt und wir verantwortlich und gemeinsam mit den Partnern die Entscheidung treffen können, dass Fachkräfte wieder vor Ort in den Projekten arbeiten.

 
Jetzt auf diese Stelle bewerben


Ihre Ansprechpartnerin
Frau Jacqueline Kallmeyer

Kontakt
AGIAMONDO e.V.
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

Kategorien: Jobs

Vorstand Kommunikation und Programme (m/w/d) in Vollzeit (Karlsruhe)

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

 

„Mein größter Wunsch ist, das Unglück von Kindern in Glück zu verwandeln.“ Mit dieser Motivation gründete Padre William Wasson 1954 in Mexiko das internationale, christliche Kinderhilfswerk nph. Die Abkürzung nph steht für nuestros pequeños hermanos und bedeutet „unsere kleinen Brüder und Schwestern“.
nph Kinderhilfe Lateinamerika e. V. ist seit 1984 deutscher Teil der weltweiten nph-Familie mit Sitz in Karlsruhe und leistet als größtes Fundraisingbüro in Europa einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der Projekte in Lateinamerika.  Wir werden seit 1998 mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet und engagieren uns im Verband der Nichtregierung-Organisationen (Venro) und sind Mitglied in der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.


nph Kinderhilfe Lateinamerika e.V. sucht:


Vorstand Kommunikation und Programme (m/w/d) in Vollzeit


Als hauptamtlicher Vorstand verantworten Sie – in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Vorstandskollegen für die Bereiche Verwaltung und Finanzen - die Weiterentwicklung des nph Kinderhilfe Lateinamerika e.V. Sie sind verantwortlich für den anstehenden Change-Prozess der Organisation. Ebenso sichern Sie den konsequenten Fundraising-Fokus der Organisation, stärken die internationale Zusammenarbeit und sind verantwortlich für eine nachhaltige Steigerung der Einnahmen und die Etablierung einer stringenten Programmstrategie. Als starke Führungspersönlichkeit gibt der Vorstand Richtung, Vision und Motivation für die rund 30 Mitarbeitenden im Team.


Arbeitsschwerpunkte:

  • Formulierung und stetige Weiterentwicklung der Organisationsstrategie mit Fokus auf Fundraising und programmatischer Schwerpunktsetzung
  • Wachstum und Diversifizierung der Einnahmekanäle
  • Stärkung der Akquise und Ausbau des Individual-Fundraisings für ein nachhaltiges Wachstum
  • Entwicklung von Produkten und Konzepten zur Kommunikation inspirierender Spendererlebnisse
  • Entwicklung neuer Unterstützerangebote
  • Weiterer Ausbau des institutionellen Fundraisings
  • Entwicklung zukunftsweisender Projekte gemeinsam mit der internationalen Organisation und den nph-Büros in den Projektländern.
  • Budget-Management und Performance-Optimierung
  • Führung und Weiterentwicklung des Teams


Anforderungsprofil:

  • Hochschulabschluss in relevantem Fachgebiet
  • Nachgewiesene Expertise in der Entwicklung und erfolgreichen Implementierung ambitionierter Fundraisingstrategien
  • Ausgeprägte analytische und strategische Kompetenz
  • Operative, konzeptionelle und strategische Erfahrung in allen Fundraisingbereichen von der Akquise über Spenderentwicklung, Loyalitätsprogramme und Produktentwicklung bis zur Reaktivierung
  • Nachgewiesene Erfahrung in verschiedenen Fundraisingkanälen und -techniken: Direct Mail, Telemarketing, Online, F2F, Großspender, Legate, Stiftungen, Kofinanzierung
  • Ausgewiesene Testkompetenz zur Entwicklung und Einführung neuer Fundraisingbereiche
  • Expertise in Markenführung
  • Sehr gute, langjährige Führungserfahrung
  • Hands-on-Qualitäten
  • Arbeitserfahrung in internationalem Umfeld
  • Identifikation mit den christlichen Grundwerten
  • starke Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu nationalen und internationalen Reisen – auch in die Projektländer
  • Sehr gute Englischkenntnisse, Spanisch wünschenswert


Das bieten wir:

  • Die Herausforderung, eine mittelgroße Organisation neu auszurichten und auf Wachstumskurs zu bringen
  • Umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten
  • Ein engagiertes und kreatives Team
  • Engagement für Not leidende Kinder in Lateinamerika
  • Intensive Zusammenarbeit in der internationalen nph-Familie
  • Eine offene Unternehmenskultur per „Du“
  • Eine angemessene Vergütung


Rahmenbedingungen:
Es handelt sich um eine Vollzeitstellte mit 39 Wochenstunden.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an: Bewerbungen@nph-kinderhilfe.org.

Für Fragen steht Ihnen Herr Fuchs unter der Tel.-Nr. 0721-35440109 gerne zur Verfügung.

Kategorien: Jobs

Evaluator/in für Evaluierungsabteilung I (Staatliche EZ, Governance) (Bonn)

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2022 eine*n


Evaluator*in für Evaluierungsabteilung I (Staatliche EZ, Governance)


In Evaluierungsabteilung I werden Evaluierungen zu Themen im Bereich Staatliche Entwicklungszusammenarbeit und Governance durchgeführt. Als Evaluator*in unterstützen Sie die Abteilung bei komplexen und anspruchsvollen Evaluierungen insbesondere im Themenbereich Konflikt/Fragilität. Im ersten Jahr Ihrer Tätigkeit arbeiten Sie vor allem an der ressortgemeinsamen Evaluierung des Engagements des Auswärtigen Amtes und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Irak mit und sind beteiligt an der Konzeption, Durchführung und dem Verfassen des Evaluierungsberichts.


Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Durchführung von Evaluierungen, insbesondere Weiterentwicklung und Umsetzung des Evaluierungsdesigns sowie Erhebung und Auswertung von Primär- und Sekundärdaten in den Themenfeldern von Evaluierungsabteilung I, insbesondere im Themenbereich Konflikt/Fragilität
  • Erstellung der Evaluierungsberichte im Team
  • Präsentation der Ergebnisse und Vergemeinschaftung von Evaluierungserkenntnissen bei wichtigen Zielgruppen
  • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Publikationen


Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise aus den Bereichen Sozialwissenschaft, Politikwissenschaft oder Wirtschaftswissenschaft
  • Mindestens erste Berufserfahrung in Wissenschaft oder Evaluierungspraxis
  • Gute Kenntnisse in der Anwendung von qualitativen und insbesondere quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Fachkenntnisse im Themenbereich Konflikt/Fragilität
  • Kenntnisse im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse weiterer Fremdsprachen sind von Vorteil
  • Soziale-, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland und Tropentauglichkeit


Wir bieten:

  • Einen bis 31.12.2022 befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit einen Tag pro Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 603248 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Montag, 10. August 2020.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Kategorien: Jobs

Referent/in der Geschäftsführung in Teilzeit (bis zu 75%) für Strategieentwicklung und Monitoring (Bonn)

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für die Geschäftsführung suchen wir zum 1.10.2020 befristet für zwei Jahre eine*n


Referent*in der Geschäftsführung in Teilzeit (bis zu 75%) für Strategieentwicklung und Monitoring


Als Referent*in unterstützen Sie die Geschäftsführung des DEval bei den anfallenden Aufgaben im Rahmen der Weiterentwicklung der Institutsstrategie. Im ersten Jahr Ihrer Tätigkeit übernehmen Sie  eine Elternzeitvertretung und arbeiten in verschiedenen Feldern des institutionellen und inhaltlichen Monitorings mit. Sie stehen in enger Abstimmung mit dem Geschäftsführer und tragen damit an zentraler Stelle zur Erfüllung von Querschnittsfunktionen für das Institut bei.


Ihre Aufgaben:

  • Organisation und Begleitung des Prozesses zur Weiterentwicklung der Institutsstrategie 2022-2026
  • Mitarbeit beim Monitoring der Organisationsentwicklung des Instituts
  • Gremienarbeit
  • Mitarbeit im Outcome-Monitoring des DEval, inklusive des Pilotierungsprozesses zur Umsetzungsplanung und zum Umsetzungsmonitoring von DEval-Evaluierungen


Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise in den Bereichen Gesellschaftswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Rechtswissenschaften
  • Relevante Arbeitserfahrung (auch in Form von längeren Praktika o. ä.) im wissenschaftsnahen Bereich, z. B. in einer Forschungseinrichtung oder Universität
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und/oder im Bereich Evaluierung
  • Kenntnisse im Bereich Organisationsentwicklung und Projektmanagement sind von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Soziale-, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz


Wir bieten:

  • Einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag in Teilzeit (bis zu 75 %)
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit einen Tag in der Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 603233 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 16. August 2020.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Kategorien: Jobs

Abteilungsleitung (m/w/d) (Bonn)

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für unseren Zentralen Programmservice suchen wir zum 01.09.2020 am Standort Bonn eine

Abteilungsleitung

Ausschreibungsnummer: 093/2020

Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet für 24 Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 TVöD. Bitte beachten Sie, dass bei Nichterfüllung der personenbezogenen Voraussetzungen lediglich eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TVöD erfolgen kann.

Die Abteilung Zentraler Programmservice unterstützt die Förderprogramme von Engagement Global als interner Dienstleister bei administrativen Prozessen im Weiterleitungsverfahren.

 

Ihre Aufgaben: 

  • Leitung und Steuerung der Abteilung Zentraler Programmservice (ZPS)
  • Aufbau und fachliche sowie konzeptionelle Weiterentwicklung der Abteilung sowie der Prozesse mit dem Ziel der Entlastung der Fachbereiche
  • intensive Kommunikation mit den Fachabteilungen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung von IT-gestützten Verfahren zur Unterstützung von Organisationsabläufen
  • Personalplanung und -steuerung der Abteilung

 

Ihr Profil: 

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Geistes- oder Sozialwissenschaften
  • Berufserfahrung in der Durchführung eines Förderprogramms sowie detaillierte Prozesskenntnisse und Kenntnisse der Arbeitsstrukturen
  • Erfahrungen in der Entwicklung von IT-gestützten Verfahren
  • tiefgehende Kenntnisse in Grundsatzfragen der deutschen und internationalen Entwicklungspolitik
  • Erfahrung in der Führung von Mitarbeitenden
  • langjährige Erfahrung im Projektmanagement
  • tiefgehende Kenntnisse des Vergaberechts (VOL/A), des Bundesreisekostengesetzes, des Zuwendungsrechts des Bundes (BHO) sowie der programmspezifischen Förderrichtlinien
  • hohe soziale Kompetenz
  • ausgeprägte konzeptionelle und strategische Fähigkeiten
  • Verhandlungsgeschick und sicheres Auftreten, sehr gute Kommunikations-, Moderations- und Beratungsfähigkeit

 

Wir bieten: 

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie

 

Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist daher möglich. Gemäß unseres Leitbildes (https://www.engagement-global.de/leitbild.html) treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 093/2020 bis zum 28.07.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Projektleitung (m/w/d) (Bonn)

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.


Für unsere Abteilung Fairer Handel und Faire Beschaffung kommunal des Fachbereichs Servicestelle Kommunen in der Einen Welt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn eine


Projektleitung
Ausschreibungsnummer: 104/2020


Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet für 24 Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TVöD. Bitte beachten Sie, dass bei Nichterfüllung der personenbezogenen Voraussetzungen lediglich eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 12 TVöD erfolgen kann.


Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) ist das Kompetenz- und Servicezentrum für kommunale Entwicklungspolitik. Sie informiert, berät, qualifiziert, vernetzt und fördert Kommunen aus Deutschland, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Zentrale Handlungsfelder sind dabei Fairer Handel und Faire Beschaffung, Migration und Entwicklung, kommunale Partnerschaften, Global Nachhaltige Kommune sowie kommunale Förderung und Mobilisierung.


Ihre Aufgaben:

  • Gesamtsteuerung sowie konzeptionelle und strategische Weiterentwicklung von Projekten
  • Steuerung und Realisation von Fachbeiträgen, Studien und programmbezogener Informationsarbeit
  • Steuerung und Gewährleistung von Qualitäts- und Verfahrensstandards, Entwicklung und Monitoring von Indikatoren der Projekte
  • Konzeption und Steuerung der Durchführung von Bedarfsanalysen
  • fachliche Beratung, Qualifizierung und Betreuung der an den Projekten beteiligten Akteure im In- und Ausland zu ihrem Engagement in der kommunalen Entwicklungspolitik
  • fachliche und konzeptionelle Bewertung und Weiterentwicklung von Förderprojekten der SKEW
  • Planung und Gesamtsteuerung des Jahresbudgets; Sicherstellung der Finanzierung der Einzelmaßnahmen innerhalb der Projekte; Überwachung und Verantwortung für die Einhaltung der Bewirtschaftungsvorschriften und -richtlinien
  • mitverantwortliche Beteiligung an der Erstellung von Zuwendungsanträgen, Zwischen- und Verwendungsnachweisen
  • Aufbau und Weiterentwicklung von projektübergreifenden Netzwerken und Kooperationen
  • Repräsentation von Engagement Global und des Programms gegenüber unterschiedlichen Zielgruppen und Stakeholdern; Aufbau und Pflege von Fach- und Partnernetzwerken

 

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Masterniveau) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mehrjährige Berufserfahrung mit entwicklungspolitischem Bezug und aus der Zusammenarbeit mit Kommunen
  • sehr gute Kenntnisse von Instrumenten und Verfahren der Planung, Monitoring und Evaluierung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel sowie fundierte Kenntnisse der zuwendungsrechtlichen Bestimmungen (insbesondere BHO, AnBest-P, VOL, BRKG)
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Organisationsgeschick und eine effiziente, selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise

 

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie

Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist daher möglich. Gemäß unseres Leitbildes (https://www.engagement-global.de/leitbild.html) treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 104/2020 bis zum 30.07.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.


Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.


Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Geschäftsführung (w/m/d) mit betriebswirtschaftlichem Fokus (50%) (Freiburg)

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

 

ECPAT Deutschland e.V. ist die Fachstelle zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt und Ausbeutung und ein bundesweiter Zusammenschluss von 29 Institutionen und Gruppen. Die Arbeit des Vereins und seiner Mitgliedsorganisationen wird vom Grundsatz geleitet, dass jedes Kind Anspruch auf umfassenden Schutz vor allen Formen der Ausbeutung und sexueller Gewalt hat.
Der Verein ist aktiver Teil des internationalen, zivilgesellschaftlichen Netzwerkes von ECPAT International.

Nach dem unerwarteten und sehr traurigen Unfalltod unserer Geschäftsführerin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Freiburg eine


Geschäftsführung (w/m/d) mit betriebswirtschaftlichem Fokus (50%)


Es besteht perspektivisch die Möglichkeit zur inhaltlichen Arbeit im Rahmen von zu akquirierenden Projekten (bis zu insgesamt 100%)


Aufgaben:

  • Leitung der Geschäfts- und Fachstelle mit z.Zt. 6 Mitarbeiterinnen
  • Personal- und Finanzmanagement
  • Drittmittelakquise im nationalen, europäischen und internationalen Bereich
  • Koordination und Interessensvertretung der Mitgliedsorganisationen
  • Weiterentwicklung der Fachstelle und Umsetzung strategischer Ziele in
  • Abstimmung mit dem Vorstand
  • Perspektivisch: Inhaltliche Facharbeit im Rahmen von Projekten


Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Politik-, Sozial-, Rechtswissenschaften, Betriebswirtschaft oder vergleichbare Qualifikationen
  • Fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, nachgewiesene Erfahrung in der Drittmittelakquise und praktische Erfahrungen im gemeinnützigen Vereinswesen
  • Mehrjährige Erfahrungen in der Personalführung, Kenntnisse im Arbeitsrecht
  • Kenntnisse in einigen der folgenden Themenbereiche von Vorteil: Kinderrechte, sexuelle Ausbeutung von Kindern, institutioneller Kindesschutz, Kinderhandel
  • Diplomatisches Geschick, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, souveränes Auftreten
  • Erfahrung in der nationalen und internationalen Netzwerkarbeit von Vorteil
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen


Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Politik und Zivilgesellschaft
  • Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten in der Weiterentwicklung der Fachstelle
  • Zusammenarbeit mit einem fachlich kompetenten, kreativen und engagierten Team mit einer Verwaltungskraft und Projektreferentinnen bzw. -koordinatorinnen
  • Perspektivisch: Inhaltliche Arbeit im Rahmen von zu akquirierenden Projekten
  • Arbeit in einem bundesweit, europäisch und international vernetzten Umfeld
  • Möglichkeit zu mobilem Arbeiten
  • Bezahlung in Anlehnung an TVÖD 14


Aktiver Kindesschutz ist uns wichtig. Wir erwarten die Bereitschaft, nach der Kindesschutz-Policy von ECPAT Deutschland e.V. zu arbeiten. Die Vorlage Ihres erweiterten Führungszeugnisses erwarten wir vor Stellenantritt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Beifügung von Lebenslauf und Zeugnissen bis zum 06.08.2020.
Bitte senden Sie diese ausschließlich per Mail an: Vorstand@ecpat.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich an Frau Erika Georg-Monney (Vorstandsvorsitzende ECPAT Deutschland e.V.) unter 0173 6946327 oder Mail an georg-monney@afj-ekir.de

Kategorien: Jobs

Team Leader NAMDP Nepal (m/f/d)

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

 

Swisscontact is the business-oriented independent foundation for international development cooperation. Represented in 36 countries with over 1100 employees, it promotes - since 1959 - economic, social and environmental development.

In Nepal, Swisscontact implements projects in market development and skills. For the second phase of the “Nepal Agriculture Market Development Programme (NAMDP)” implemented on behalf of the Swiss Agency for Development and Cooperation (SDC), we are looking for a


Team Leader NAMDP Nepal


Employment start:
1 September 2020 (negotiable)

Contract duration:
2 years (extendable)

Place of work:
Kathmandu, Nepal with at least 30% of the time in Province 1


Tasks

The Team Leader will be responsible for the outputs and operations of the Project Facilitation Unit (PFU) team. Her/his responsibilities include:

  • Provide dynamic, strategic leadership and direction for NAMDP. (S)he is responsible for meeting the targets and objectives set forth in the logframe and delivery of annual reports and work plans.
  • Provide technical leadership in programme decision making, particularly on sectors, policies, market systems, investments and partnerships, and oversee the effective and efficient delivery of the programme activities.
  • Lead the programme team and assure overall coherence regarding concepts and implementation.
  • Ensure active engagement with stakeholders for inclusive intervention design and implementation.
  • Represent NAMDP towards partner organizations, government institutions, private sector, national and international development agencies regarding all matters of programme and Swisscontact’s interests.
  • Maintain effective working relationship with the donor according to agreed procedures.
  • Establish and maintain, in consultation with the donor, collaboration with responsible authorities in the Government of Nepal as well as with other initiatives with similar overall objectives.
  • Develop and foster contacts with public and private institutions and individuals involved in the field of private sector development with emphasis on market systems development at federal, province and local levels.
  • Capitalize experiences and contribute to the further learning and development of concepts within NAMDP’s context.
  • Manage programme administration according to Swisscontact and programme internal regulations and procedures.
  • Ensure the programme is well-prepared for all external and internal reviews and audits (programme and financial).
  • Ensure gender, social inclusion and environment issues are well-integrated into NAMDP.
  • Establish and maintain structures and instruments for programme planning, implementation, monitoring and evaluation.
  • Develop the Yearly Plan of Operation and progress reports (monthly, semi-annual and annual).


Requirements

  • Minimum 15 years of leadership and management of large and complex projects in the field of private sector development, market systems development, value chain development or economic policy change
  • Proven ability to effectively and efficiently manage multidisciplinary teams
  • Innovation leader and entrepreneur with a passion for driving growth and impact of ventures in emerging markets
  • Natural facilitator, with the confidence to lead a big team and engage with a wide variety of stakeholders
  • Proven strategic thinking, analytical and problem-solving skills
  • Proven track record of building networks and strong work relationships with donors and government counterparts
  • Excellent management, organisation and communication skills, proficiency in English


We offer you a challenging scope of duties with personal responsibility. Are you interested in a fascinating job and contributing to bringing about lasting changes? Applications (in English) with a motivation letter should be submitted until 31 July 2020 to: online application portal

Women are encouraged to apply.

Only short-listed candidates will be contacted for the final selection process.

We create Opportunities

Kategorien: Jobs

Projektleiter/in Landwirtschafts- und Ernährungspolitik (Bonn)

epojobs - 14. Juli 2020 - 22:00

Sie haben sich zum Ziel gesetzt, Ihre Persönlichkeit, Ihre Fähigkeiten und Ihre Zeit dort zu investieren, wo es sich zu investieren lohnt? In eine Arbeit, die spannend ist und eindeutige Ziele verfolgt? Herzlich Willkommen bei der Welthungerhilfe!

Wir sind eine der größten und angesehensten privaten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe in Deutschland. Als politisch und konfessionell unabhängige Organisation gründen unsere wertebasierten Handlungen stets auf ethischen Grundsätzen. Unsere Vision ist klar: „Zero Hunger bis 2030“ - Wenn Sie gerne diese gemeinsame Mission vorantreiben wollen und uns im Kampf gegen den Hunger weltweit unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung als:

 

Projektleiter Landwirtschafts- und Ernährungspolitik*


Dienstsitz Berlin   
 

Die Stelle ist schnellstmöglich zu besetzen und zunächst auf zwei Jahre befristet, mit guter Aussicht auf Verlängerung. Dienstsitz ist Berlin, Deutschland.
 

Als Projektleiter Landwirtschafts- und Ernährungspolitik planen und führen Sie Projekte der Advocacyarbeit der Welthungerhilfe durch, die das Ziel haben, die Qualität der deutschen und europäischen Entwicklungspolitik und -programme zur Ernährungssicherung zu verbessern und die öffentliche finanzielle Förderung für diese Zwecke zu erhöhen.

 
Ihre wichtigsten Tätigkeiten

  • Abstimmung von strategischen Entscheidungen mit den Arbeitsschwerpunkten der Politikabteilung
  • Nationale und internationale Advocacy Arbeit zu Landwirtschaft, Ernährung, Ernährungssicherung, Klimapolitik, Entwicklungsfinanzierung und Innovation
  • Erarbeitung von entwicklungspolitischen Positionen im Bereich Landwirtschaft und Ernährungspolitik und Vertretung dieser Positionen gegenüber nationalen und internationalen politischen Entscheidungsträgerinnen und Etscheidungsträgern, der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft sowie der Öffentlichkeit
  • Unterstützung des entwicklungspolitischen Dialogs mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Medien
  • Mitarbeit an der Konzeption und Weiterentwicklung von Advocacymaßnahmen, einschliesslich Vorbereitung und Durchführung von Konferenzen, Fachgesprächen etc.
  • Anwendung und Weiterentwicklung von Monitoringinstrumenten (MEAL) einschließlich ordnungsgemäßer Berichterstattung
  • Erstellung von Hintergrundinformation sowie Verfassen von Texten für Korrespondenzen, Reden und Publikationen


Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Agrar-/Umwelt-/Geo-/Politikwissenschaften oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Mindestens 3-5 Jahre Erfahrung in Projektleitung und -koordination
  • Expertise in mindestens einem der folgenden Themengebiete: Landwirtschaft, Ernährung, Ernährungssicherung, Klimapolitik, Entwicklungsfinanzierung, Innovation
  • Mehrjährige Erfahrung in Strategiebildung und -umsetzung, sowie Politik- und Advocacyarbeit auf nationaler und internationaler Ebene (EU und UN)
  • Erfahrung in der Erstellung von komplexen und übergreifenden Analysen und Konzeptionen im Bereich Entwicklungszusammenarbeit
  • Repräsentationserfahrung gegenüber Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Medien auf nationaler und internationaler Ebene
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Unser Angebot
 
Wir bieten Ihnen die Mitarbeit in einem äußerst engagierten Team und einen verantwortungsvollen und interessanten Aufgabenbereich. Die Welthungerhilfe legt Wert auf die persönliche und berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Hierzu gehören u.a. eine flexible Arbeitszeitgestaltung und das Arbeiten im Home-Office. Unsere Vergütung erfolgt nach einem hauseigenen und transparenten Tarifsystem. Darüber hinaus bietet die Welthungerhilfe zahlreiche weitere Benefits an, die Sie unter Unsere Leistungen einsehen können.
 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 27. Juli 2020 über unser Online Recruiting System. Ihre Ansprechpartnerin ist Rosemarie Rampp.

 
*Wir freuen uns über Bewerbungen von allen Personen, unabhängig von Geschlecht, Konfession oder Herkunft. Bei gleicher Qualifikation werden Menschen mit Behinderung bevorzugt berücksichtigt. Die im Text verwendete Schreibweise dient ausschließlich der besseren Lesbarkeit.

 

Kategorien: Jobs

Leitung (m/w/d) des Referates 9.34 „Nordafrika und Naher Osten“ (Braunschweig)

epojobs - 14. Juli 2020 - 15:05

 

STELLENAUSSCHREIBUNG Nr. 20-322-9

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie unterstützt Entwicklungs- und Schwellenländer beim Aufbau ihrer Qualitätsinfrastruktur im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit der Bundesrepublik Deutschland und im Auftrag anderer internationaler Geber.

In der Gruppe 9.3 „Internationale Zusammenarbeit“ der Abteilung 9 ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Leitung (m/w/d) des Referates 9.34

„Nordafrika und Naher Osten“

 

Die Stelle ist unbefristet, der Dienstort ist Braunschweig.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 15 TVöD Bund.

 

Aufgabengebiet:

  • Erarbeitung und Umsetzung von Konzepten der Zusammenarbeit mit den Ländern Nordafrikas und des Nahen Ostens und deren regionale/kontinentale Zusammenarbeit im Bereich der Qualitätsinfrastruktur unter Berücksichtigung sektoraler Schwerpunktthemen
  • Erarbeitung von Strategien zur Mitwirkung an Förderprogrammen anderer Geber (EU, Weltbank, regionale Entwicklungsbanken etc.) auf dem Gebiet der Qualitäts-infrastruktur in der Region
  • Disziplinarische und fachliche Anleitung und Motivation der Mitarbeitenden des Referates
  • Repräsentation des Referates im Rahmen von nationalen, regionalen und internationalen Konferenzen
  • Vertretung von Projekt- und Programmkonzeption gegenüber Auftraggebern und Kooperationspartnern

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom)
  • Sehr gute Kenntnisse und Arbeitserfahrung beim Auf- und Ausbau von Systemen der Qualitätsinfrastruktur in Nordafrika und im Nahen Osten oder anderen Regionen
  • Sehr gute Kenntnisse der aktuellen relevanten Themenbereiche der deutschen, europäischen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit
  • Befähigung zur Anleitung, Motivation und Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im Rahmen eines Assessmentcenters nachzuweisen ist
  • Verhandlungssichere Deutsch-, Englisch- und Französischkenntnisse
  • Sehr gute Beratungskompetenz sowie ein hohes kulturelles Einfühlungsvermögen
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Kooperations-fähigkeit, Verhandlungsgeschick und Überzeugungsvermögen

 

Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei
Frau Dr. M. Stoldt, Tel.: 0531 592-9300, E-Mail: marion.stoldt@ptb.de.

 

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte nutzen Sie unser
Online-Bewerbungsformular oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:


Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 20-322-9
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 11. August 2020.

 

 

 

 

 

 

Kategorien: Jobs

093/2020 Abteilungsleitung Zentraler Programmservice EG 14 - Engagement Global gGmbH - Bonn

Indeed - 14. Juli 2020 - 13:51
Tiefgehende Kenntnisse in Grundsatzfragen der deutschen und internationalen Entwicklungspolitik. ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches…
Gefunden bei Interamt.de - Tue, 14 Jul 2020 11:51:46 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Stabsstelle Sicherheitsberater/in (w/m/d) (Dresden/Berlin)

epojobs - 14. Juli 2020 - 11:03

arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V. ist eine nichtkonfessionelle, international tätige Hilfsorganisation, deren Arbeitsschwerpunkte humanitäre Not- und Übergangshilfe, sowie Entwicklungszusammenarbeit im Ausland sind und mehrheitlich die Sektoren WASH und Katastrophenvorsorge umfassen. Im Inland und Europa ist arche noVa im Bereich Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aktiv.
Die Organisation hat ihren Sitz in Dresden und ist u.a. Mitglied des Koordinierungsausschusses des Auswärtigen Amtes, bei VENRO, dem deutschen WASH Netzwerk, im Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen (ENS) und über den Paritätischen Wohlfahrtsverband Mitglied bei „Aktion Deutschland Hilft“.
Wenn Sie bereit sind, uns mit großer Einsatzbereitschaft zu begleiten und unser Team im Bereich der globalen Sicherheitsberatung  zu stärken, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung als:

Stabsstelle Sicherheitsberater (w/m/d)

Die Position kann von Dresden oder von einem anderen Standort (bspw. Berlin) ausgeführt werden und ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit 36 h/Woche, zunächst auf zwei Jahre befristet, zu besetzen. Eine anschließende Entfristung wird angestrebt.

Einsatzzeitraum möglichst ab 01.09.2020   Aufgaben

•    Betreuung und kontinuierliche Anpassung der Sicherheitsmanagement-Systeme für arche noVa-Missionen weltweit und Unterstützung der Länderbüros
•    Fortlaufende Aktualisierung der Risikoanalyse für die einzelnen Einsatzgebiete, unter Bezugnahme der Sicherheitsberichte und anderer sicherer Quellen (News, UN, AA, etc.), inklusive Analyse von Zwischenfällen, Auswertung regelmäßiger Sicherheitsberichte aus den Ländern  und Trendbeobachtung
•    Organisation und ggf. Durchführung relevanter Sicherheits-Workshops, Sicherheits-Assessments etc. in den Ländern
•    Enge Zusammenarbeit mit der Leitung der Auslandsabteilung in sicherheitsrelevante Fragen der Einsatzländer
•    Empfehlungen geben für die Abteilungsleitungen/Geschäftsführung zur Freigabe von Dienstreisen und relevanten Sicherheitshinweisen für Mitarbeiter*innen
•    Sicherstellung der 24/7 Bereitschaft (Notfalltelefon)
•    Durchführung von Sicherheits-Briefings und -Debriefings
•    Koordination des Krisenmanagements
•    Schlüsselrolle im internen Beschwerdemanagement, sowohl in Ausbau als auch Umsetzung
•    Teilnahme und Repräsentation von arche noVa bei relevanten Sicherheitstreffen mit NGOs, Partnern und Gebern

Voraussetzungen

•    Universitäts- oder Hochschulabschluss in einem relevanten Studienfach der internationalen oder humanitären Zusammenarbeit o.ä.
•    Mindestens 7 Jahre Berufserfahrung in der Humanitären Hilfe/ EZ, davon mindestens 2-jährige praktische Erfahrungen in der internationalen Sicherheitsberatung
•    Erfahrung in Ländern mit einem hohen Sicherheitsrisiko
•    Bereitschaft zu Dienstreisen ggf. auch in Hochsicherheitsregionen und ad hoc
•    Fähigkeit zur interkulturellen Kommunikation
•    fließende Englischkenntnisse, wünschenswert gute Französischkenntnisse
•    Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Proaktivität, Flexibilität

Wir bieten

•    Anspruchsvolle und vielseitige Aufgaben mit dem Freiraum, eigene Ideen umzusetzen und Erfahrungen einzubringen
•    Mitarbeit in einem einzigartigen, kollegialen und engagierten Team einer international tätigen Hilfsorganisation mit dem gemeinsamen Ziel, das Leben anderer Menschen zu verbessern
•    Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung
•    30 Tage Urlaub, damit wirkliche Erholung möglich ist
•    Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten und Homeoffice

Die gehaltliche Einstufung erfolgt gemäß unserem Gehaltssystem. Wir bieten ein Arbeitsumfeld, das unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Herkunft oder Religion gleiche Chancen ermöglicht. Daher begrüßen wir die Bewerbung von Menschen mit Behinderung bzw. Migrationshintergrund, welche bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerbungsschluss 13. August 2020  

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Referenzen) sowie Ihre Gehaltsvorstellung senden Sie uns bitte per Email in einem Dokument (max. Größe bis 5 MB) an: bewerbung@arche-nova.org  

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Pretsch unter der Tel.-Nr. 0351-481984-33 gern zur Verfügung.
Weitere Information finden Sie unter www.arche-nova.org

Kategorien: Jobs

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Jobs abonnieren