Sie sind hier

epojobs

Newsfeed epojobs abonnieren
Der internationale Stellenmarkt für Experten und Entwicklungshelfer
Aktualisiert: vor 35 Minuten 32 Sekunden

UNESCO - JPO for Holocaust Education, Paris

2. Juli 2020 - 22:00

 

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen

Junior Professional Officer (JPO)

Die Bundesregierung hat mit mehr als 30 Internationalen Organisationen Abkommen zur Förderung von deutschen Nachwuchskräften als JPO geschlossen. Die Federführung des Programms liegt beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO) ist verantwortlich für die Durchführung des Programms. Angesprochen sind Bewerber/innen mit deutscher Staatsangehörigkeit und mit erster Berufserfahrung nach abgeschlossenem Hochschulstudium.

Da es sich um ein Nachwuchsförderprogramm handelt, sollten Bewerberinnen und Bewerber im Regelfall zwischen zwei bis vier Jahren Berufserfahrung haben.

Wichtige Informationen zur Bewerbung (Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsformular, Details zur Stellenbeschreibung etc.) finden Sie auf unserer Website unter www.bfio.de, Stichwort: JPO-Programm.

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 14. August 2020, 24.00 Uhr MEZ


Kurzprofil der Stelle

 

UNESCO - JPO for Holocaust Education, Paris


Junior Professional Officer (JPO) for Holocaust Education, Paris
Sector/Unit: Section of Global Citizenship and Peace Education
Duration: 2 years with the possibility of extension for another year
Please note that for participants of the JPO-Programme two years work experience are mandatory!

Main duties and responsibilities:

  • Support the organisation of events and conferences related to Holocaust and genocide education, including International Days, as well as to hate speech, antisemitism and PVE-E, racism and intolerance, in consultation with UNESCO’s programme Sectors and partners.
  • Contribute to the coordination of national activities, such as capacity building, on the prevention of antisemitism, racism and intolerance, through education. In this context, liaise with colleagues and offices within UNESCO and with external partners to ensure the successful implementation of activities, providing also, where and when necessary and possible, appropriate technical assistance for the delivery.
  • Draft concept notes, funding proposals and implement relevant background research to develop new activities relating to Holocaust and genocide education and, generally, dealing with violent pasts through education.
  • Assist in the coordination and development of UNESCO's activities relating to the United Nations Strategy and Plan of Action on Hate Speech, in liaison with relevant UNESCO Sectors and UN bodies.
  • Support communication (website, social media and other supports), outreach, advocacy, resource mobilization on all above-mentioned activities.


Profile of qualification:

Education:

  • Master's degree in the field of Education or International Relations, or related field.


Experience:

  • At least 2 years of professional experience in the field of education development or research, including at least one year of experience in an international environment, preferably in, or related to the coordination of networks and partnerships in education.


Key Competencies:

  • Excellent English or French language skills.  
  • A good knowledge of the other language would be an asset.
  • Excellent written and oral skills.
  • Proven skills in analysis, organization and coordination.




Kategorien: Jobs

UN-Secretariat – JPO in Political Affairs, MONUSCO, Kinshasa, Congo

2. Juli 2020 - 22:00

 

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen

Junior Professional Officer (JPO)

Die Bundesregierung hat mit mehr als 30 Internationalen Organisationen Abkommen zur Förderung von deutschen Nachwuchskräften als JPO geschlossen. Die Federführung des Programms liegt beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO) ist verantwortlich für die Durchführung des Programms. Angesprochen sind Bewerber/innen mit deutscher Staatsangehörigkeit und mit erster Berufserfahrung nach abgeschlossenem Hochschulstudium.

Da es sich um ein Nachwuchsförderprogramm handelt, sollten Bewerberinnen und Bewerber im Regelfall zwischen zwei bis vier Jahren Berufserfahrung haben.

Wichtige Informationen zur Bewerbung (Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsformular, Details zur Stellenbeschreibung etc.) finden Sie auf unserer Website unter www.bfio.de, Stichwort: JPO-Programm.

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 14. August 2020, 24.00 Uhr MEZ


Kurzprofil der Stelle

 

UN-Secretariat – JPO in Political Affairs, MONUSCO, Kinshasa, Congo


Junior Professional Officer (JPO) in Political Affairs, Kinshasa, Congo
Sector/Unit: Stabilization Mission in the Democratic Republic of the Congo (MONUSCO)
Duration: 2 years with the possibility of extension for another year
Please note that for participants of the JPO-Programme two years work experience are mandatory!


Main duties and responsibilities:

  • Identify, monitor, collect and analyze political developments, trends, emerging issues, conflict dynamics and provide early warnings on hot spots etc. in the Democratic Republic of the Congo (DRC) and the Great Lakes region assigned.
  • Assess implications and make recommendations to senior management/mission leadership of MONUSCO on possible policies, strategies and other measures to address issues of concern and to advance mandated objectives.
  • Prepare summary and analytical reports including, situation reports, briefing notes, options papers, code cables for New York and input for the reports of the Secretary-General to the Security Council.
  • Prepare contextual information materials, such as background notes and political profiles. Manage database and other tools.
  • Develop and maintain collaborative relationships with different components of MONUSCO, as well as other UN Agencies and the broader UN family. Further, engage with political leaders, civil society actors, and government officials, as well as other partners on information-sharing, policy and coordination matters.
  • Consult and cooperate with partners to implement strategies and plans of action to address political challenges, in pursuit of shared objectives; Monitor, evaluate and report on implementation.
  • Support preparations for official meetings, events and visits, by senior UN officials; Prepare written summaries of meetings/visits and assist with follow-up activities.


Profile of qualification:

Education:

  • A master’s degree in a related field.


Experience:

  • A minimum of two years of relevant work experience.
  • Experience in drafting documents.
  • Experience working in multidisciplinary team.


Key Competencies:

  • Fluency in English.
  • Knowledge of French is highly desirable.




Kategorien: Jobs

CEB – JPO in Human Resources Management, Geneva

2. Juli 2020 - 22:00

 

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen

Junior Professional Officer (JPO)

Die Bundesregierung hat mit mehr als 30 Internationalen Organisationen Abkommen zur Förderung von deutschen Nachwuchskräften als JPO geschlossen. Die Federführung des Programms liegt beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO) ist verantwortlich für die Durchführung des Programms. Angesprochen sind Bewerber/innen mit deutscher Staatsangehörigkeit und mit erster Berufserfahrung nach abgeschlossenem Hochschulstudium.

Da es sich um ein Nachwuchsförderprogramm handelt, sollten Bewerberinnen und Bewerber im Regelfall zwischen zwei bis vier Jahren Berufserfahrung haben.

Wichtige Informationen zur Bewerbung (Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsformular, Details zur Stellenbeschreibung etc.) finden Sie auf unserer Website unter www.bfio.de, Stichwort: JPO-Programm.

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 14. August 2020, 24.00 Uhr MEZ


Kurzprofil der Stelle

 

CEB – JPO in Human Resources Management, Geneva


Junior Professional Officer (JPO) in Human Resources Management, Geneva
Sector/Unit: Management, Administration, Inter-Agency Coordination
Duration: 2 years with the possibility of extension for another year
Please note that for participants of the JPO-Programme two years work experience are mandatory!


Main duties and responsibilities:

  • Prepare decision support documents including analysis of available data and information for the HLCM HR Network and other HLCM Networks and initiatives with a view to enhance evidence-based policy impact analysis and work planning.
  • Support inter-agency collaboration initiatives on HR policy evaluation, good practice sharing, cooperation and reporting.
  • Analyse current efforts and projects in CEB Member organizations for priority areas.
  • Assist, through information collection and analysis, in carrying out studies and research on issues of system-wide importance in the area of Human Resources Management and other management functions.
  • Contribute to initiatives to enhance knowledge management and experience exchange among Senior Managers and technical experts in Human Resources Management and other management functions of UN System and other International Organizations.


Profile of qualification:

Education:

  • Master’s degree in Business or Public Administration, Finance, Information Management, Psychology or other relevant disciplines (i.e. human resources, management, public sector management or other related field).


Experience:

  • A minimum of two years of relevant work experience.
  • First experience in project management, monitoring & evaluation, audit or a consultancy role desirable.


Key Competencies:

  • Fluency in oral and written English.
  • Knowledge of French or another official UN language a strong advantage.
  • Good knowledge of MS Office Software (Word, Excel, Powerpoint, Access).



Kategorien: Jobs

UNODC - JPO in Sustainable Development, Statistics, DDDU, Vienna

2. Juli 2020 - 22:00

 

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen

Junior Professional Officer (JPO)

Die Bundesregierung hat mit mehr als 30 Internationalen Organisationen Abkommen zur Förderung von deutschen Nachwuchskräften als JPO geschlossen. Die Federführung des Programms liegt beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO) ist verantwortlich für die Durchführung des Programms. Angesprochen sind Bewerber/innen mit deutscher Staatsangehörigkeit und mit erster Berufserfahrung nach abgeschlossenem Hochschulstudium.

Da es sich um ein Nachwuchsförderprogramm handelt, sollten Bewerberinnen und Bewerber im Regelfall zwischen zwei bis vier Jahren Berufserfahrung haben.

Wichtige Informationen zur Bewerbung (Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsformular, Details zur Stellenbeschreibung etc.) finden Sie auf unserer Website unter www.bfio.de, Stichwort: JPO-Programm.

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 14. August 2020, 24.00 Uhr MEZ


Kurzprofil der Stelle

 

UNODC - JPO in Sustainable Development, Statistics, DDDU, Vienna


Junior Professional Officer (JPO) in Sustainable Development, Vienna
Sector/Unit: Statistics
Duration: 2 years with the possibility of extension for another year
Please note that for participants of the JPO-Programme two years work experience are mandatory!


Main duties and responsibilities:

  • Contribute in developing innovative tools and products to disseminate data and analyses on SD Goal 16+ and produce them at regular intervals.
  • Assist in the production of global and regional reports and in producing statistics for monitoring SDGs targets for crime, violence, access to justice, corruption and rule of law.
  • Participate in field missions to implement capacity building activities at country and regional level.
  • Work on methodological and operational documentation to improve quality and availability of statistical data produced by national authorities.
  • Draft documentation needed to develop and present project proposals in the areas of research and capacity building.
  • Participate in inter-agency activities and meetings to coordinate monitoring work on SDGs.
  • Keep up-to-date with developments in research and statistics on crime and criminal justice issues, corruption and rule of law.


Profile of qualification:

Education:

  • Master’s Degree in statistics, sociology, criminology, economics or any other relevant social science.


Experience:

  • A minimum of 2 years of relevant work experience, preferably in the areas of criminological or criminal justice research and statistics.


Key Competencies:

  • Fluency in English.
  • Knowledge of other UN official languages is considered an important asset.
  • Interest in and aptitude for social science research.
  • Fully proficient computer skills and use of relevant software (word processing, database management, spreadsheet packages, etc).




Kategorien: Jobs

ILO - JPO, Advocacy and Partnerships, Geneva

2. Juli 2020 - 22:00

 

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen

Junior Professional Officer (JPO)

Die Bundesregierung hat mit mehr als 30 Internationalen Organisationen Abkommen zur Förderung von deutschen Nachwuchskräften als JPO geschlossen. Die Federführung des Programms liegt beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO) ist verantwortlich für die Durchführung des Programms. Angesprochen sind Bewerber/innen mit deutscher Staatsangehörigkeit und mit erster Berufserfahrung nach abgeschlossenem Hochschulstudium.

Da es sich um ein Nachwuchsförderprogramm handelt, sollten Bewerberinnen und Bewerber im Regelfall zwischen zwei bis vier Jahren Berufserfahrung haben.

Wichtige Informationen zur Bewerbung (Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsformular, Details zur Stellenbeschreibung etc.) finden Sie auf unserer Website unter www.bfio.de, Stichwort: JPO-Programm.

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 14. August 2020, 24.00 Uhr MEZ


Kurzprofil der Stelle

ILO - JPO, Advocacy and Partnerships, Geneva


Junior Professional Officer (JPO), Advocacy and Partnerships, Geneva
Sector/Unit: Fundamental Principles and Rights at Work Branch
Duration: 2 years with the possibility of extension for another year
Please note that for participants of the JPO-Programme two years work experience are mandatory!


Main duties and responsibilities:

  • Supporting the development of key initiatives under the FPRW framework for action, and the plan of action.
  • Supporting the roll-out, consolidation and up-scaling of initiatives under the Alliance 8.7.
  • Supporting the development of respective project and programme proposals for Alliance 8.7, including desk research, drafting project documents and participating in resource mobilization.
  • Contributing to the development of research, measurement and indicator frameworks and other knowledge products for the Alliance 8.7 and on fundamental principles and rights at work.
  • Developing proposals for capacity building initiatives with ILO constituents and other Alliance 8.7 stakeholders for projects in the relevant areas (child labour, forced labour, fair recruitment, human trafficking).
  • Drafting inputs for Alliance 8.7 and FPRW advocacy and communication materials.
  • Participating in planning and organizing Alliance 8.7 events at the national, regional and global level, including pathfinder workshops, conferences, seminars, high-level forums and other meetings aimed at the achievement of SDG targets 8.5, 8.7 and 8.8.  
  • Generating contents for various media channels, including (where applicable) websites, facebook, twitter and blogs.


Profile of qualification:

Education:

  • Master’s degree in Political Sciences, Social Sciences, International Law, Labour Law, Human Rights Studies, Labour Economics, or related field.


Experience:

  • Relevant work experience up to two years either at the national or international level, preferably in at least one of the areas of fundamental principles and rights at work.


Key Competencies:

  • Fluency in English.
  • A good working knowledge of French or Spanish would be an advantage.



Kategorien: Jobs

FAO - JPO, Biodiversity and Genetic Resources, Rome

2. Juli 2020 - 22:00

 

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen

Junior Professional Officer (JPO)

Die Bundesregierung hat mit mehr als 30 Internationalen Organisationen Abkommen zur Förderung von deutschen Nachwuchskräften als JPO geschlossen. Die Federführung des Programms liegt beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO) ist verantwortlich für die Durchführung des Programms. Angesprochen sind Bewerber/innen mit deutscher Staatsangehörigkeit und mit erster Berufserfahrung nach abgeschlossenem Hochschulstudium.

Da es sich um ein Nachwuchsförderprogramm handelt, sollten Bewerberinnen und Bewerber im Regelfall zwischen zwei bis vier Jahren Berufserfahrung haben.

Wichtige Informationen zur Bewerbung (Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsformular, Details zur Stellenbeschreibung etc.) finden Sie auf unserer Website unter www.bfio.de, Stichwort: JPO-Programm.

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 14. August 2020, 24.00 Uhr MEZ


Kurzprofil der Stelle

 

FAO - JPO, Biodiversity and Genetic Resources, Rome


Junior Professional Officer (JPO),Biodiversity and Genetic Resources, Rome
Sector/Unit: Secretariat of the Commission on Genetic Resources for Food and Agriculture
Duration: 2 years with the possibility of extension for another year
Please note that for participants of the JPO-Programme two years work experience are mandatory!


Main duties and responsibilities:

  • Collect and analyse relevant technical, social, economic, environmental, institutional and technology related information, data and/or statistics to support the delivery of programme, projects, products and services.
  • Undertake analysis, provide technical input for plans and reports and edits/revises technical/scientific documents.
  • Participate in the development of improved work methods, tools and systems.
  • Update databases and web pages.
  • Participate on multi-disciplinary project/work teams.
  • Collaborate in the development of training tools and materials and the organisation of workshops/seminars etc.  
  • Participate in the organisation, conduct and follow-up of meetings, consultations and conferences, the development/production of required materials and the provision of information and assistance to partners.
  • Assist the Secretariat in implementing the Commission's Multi-year Programme of Work.
  • Assist in the preparation of technical and inter-governmental meetings of the Commission, and of any preparatory processes that may be required.
  • Contribute to the day-to-day management of meetings, taking notes, serving committees, and preparing draft reports;
  • Assist in the management and further development and maintenance of the Commission’s website.
  • Contribute to the development and management of the Commission’s information strategy.
  • Support the Secretariat in monitoring policy developments regarding biodiversity and genetic resources or food and agriculture.
  • Support the Secretariat in establishing and maintaining partnerships with relevant international organizations.


Profile of qualification:

Education:

  • Master’s degree in agricultural or biological sciences, social or socio-political sciences, or international relations, preferably with some specialization in biodiversity for food and agriculture.


Experience:

  • Three years of relevant experience in analysing scientific and related policy questions, conducting research and writing reports, preferably in the field of biodiversity and genetic resources for food and agriculture or the impact of drivers or regulation, or related fields.
  • Work experience in more than one location or area of work, particularly in field positions is desirable.


Key Competencies:

  • Working knowledge of English and limited knowledge of another FAO official language (Arabic, Chinese, French, Russian or Spanish).
  • Knowledge and experience in technical and policy matters related to biodiversity for food and agriculture.
  • Familiarity with standard office, data analysis and web-publishing software.



Kategorien: Jobs

WHO - JPO, Technical Officer Antimicrobial Resistance Division, Geneva

2. Juli 2020 - 22:00

 

Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen

Junior Professional Officer (JPO)

Die Bundesregierung hat mit mehr als 30 Internationalen Organisationen Abkommen zur Förderung von deutschen Nachwuchskräften als JPO geschlossen. Die Federführung des Programms liegt beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); das Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen (BFIO) ist verantwortlich für die Durchführung des Programms. Angesprochen sind Bewerber/innen mit deutscher Staatsangehörigkeit und mit erster Berufserfahrung nach abgeschlossenem Hochschulstudium.

Da es sich um ein Nachwuchsförderprogramm handelt, sollten Bewerberinnen und Bewerber im Regelfall zwischen zwei bis vier Jahren Berufserfahrung haben.

Wichtige Informationen zur Bewerbung (Bewerbungsvoraussetzungen, Bewerbungsformular, Details zur Stellenbeschreibung etc.) finden Sie auf unserer Website unter www.bfio.de, Stichwort: JPO-Programm.

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 14. August 2020, 24.00 Uhr MEZ


Kurzprofil der Stelle

 

WHO - JPO, Technical Officer Antimicrobial Resistance Division, Geneva


Junior Professional Officer (JPO), Technical Officer, Geneva
Sector/Unit: Antimicrobial Resistance Division
Duration: 2 years with the possibility of extension for another year
Please note that for participants of the JPO-Programme two years work experience are mandatory!


Main duties and responsibilities:

  • Participate in and contribute to activities and meetings in relation to the WHO AMR mandate including meetings of WHO governing bodies, such as the World Health Assembly.
  • Contribute to collaborative inter-agency work (UN, FAO, OIE and EU agencies) including participation in inter-agency meetings, joint projects and joint events.
  • Assist in the development of country assessments, profile and regional situation analyses.
  • Liaise with WHO regional and country offices, project partners and tripartite constituents;
  • Review and synthesise evidence to provide high quality briefings.
  • Contribute to outreach activities through knowledge of modern communication means and provide substantive support to meetings, side events, consultations and conferences;
  • Liaise with stakeholders to support the participation of WHO at technical meetings, workshops, seminars and other events in antimicrobial resistance, attend meetings and briefings.
  • Draft progress reports, high-quality file notes, meeting summaries and other technical communication.
  • Maintain and update a database on key meetings and events in AMR.


Profile of qualification:

Education:

  • Master’s Degree from an accredited academic institution/university in a relevant area.


Experience:

  • A minimum of two years experience in public health, epidemiology, country support initiatives, stakeholder coordination, or related areas.
  • Work experience in health in a developing country or experience of the development work of the United Nations, other international organizations or non-governmental organizations would be an asset.


Key Competencies:

  • Fluency in English.
  • Working knowledge of any other UN language is desirable.
  • Experience in working with government institutions, health institutions.
  • Excellent skills in Microsoft Office, project management and report writing.



Kategorien: Jobs

Junior Project Manager (m/f/d) (Frankfurt am Main)

2. Juli 2020 - 14:49

The PATRIP Foundation is a charitable, non-profit-making institution, set up by the German state-owned KfW Development Bank on behalf of the German Federal Foreign Office in 2011. The PATRIP Foundation’s overall goal is to contribute to more stability in fragile countries, where we work together with trusted NGO partners to support border communities facing challenges of isolation, violence, and poverty. The financial contribution of PATRIP Foundation is exclusively for charitable purposes of enhancing development co-operation, particularly through social and economic infrastructure projects in cross-border and close-border districts of Afghanistan, Pakistan and Tajikistan (PAT region) and countries in West Africa (WA region).

In the PAT region projects currently involve basic social infrastructure buildings, power transmission, water and sanitation, transportation infrastructure, education and health infrastructure, irrigation facilities and mine clearance, while in the WA region projects focus on both the strengthening of social cohesion through dialogue and conflict resolution, as well as on providing vital community infrastructure, particularly benefitting youth and women. Projects are implemented by national and international NGOs and generally have a duration of 24 months.

The PATRIP Foundation is supported by an external monitoring team of several technical and financial experts located in Australia, Pakistan, and Burkina Faso.

For more information please refer to our web site: https://patrip.org/

 

The PATRIP Foundation is currently looking for a

full-time Junior Project Manager

to support our team in Frankfurt am Main in Germany.

 

The Junior Project Manager will mainly support the design and implementation of the PAT Region portfolio of the PATRIP Foundation that is expected to grow substantially over the coming months and years. In addition, the Junior Project Manager will have the chance to engage together with the PATRIP team in Frankfurt am Main in overall topics related to the Foundation’s strategic and organisational development.

 

Tasks and responsibilities:

  • Support project development and monitoring, including financial monitoring and contract management
  • Support communication with implementing partners and the PATRIP external monitoring team
  • Support liaison with donor agencies in accordance with the Programme Manager and the PATRIP Board of Directors
  • Support overall topics and internal projects of the Foundation such as business development, fundraising and evaluations, partly as responsible project manager
  • Organisation of workshops with implementing partners and donors, including presentations and group discussions; organisation of field visits
  • Support the Programme Manager and the PATRIP Board of Directors in any other issue, such as the preparation of meetings of the PATRIP Supervisory Board.

 

Requested qualifications:

  • Completed degree (Masters) in economics or political science or comparable courses
  • 1-2 years relevant practical experience
  • Language skills: English and German as working languages, French would be an asset
  • High motivation and initiative, capacity for self-organisation, excellent written and oral communication skills, intercultural competence
  • Very good knowledge of MS Office, especially Excel.
  • Readiness to travel to fragile regions

 

Our offer:

  • Be part of a small and dynamic team
  • Participate in the organisational development of a growing institution
  • Work in a multi-cultural context including travelling
  • Enjoy fair and flexible working conditions including training opportunities

 

Expected starting date:

  • As soon as possible

Duration of the position:

  • The employment is limited to 2 years, with the possibility of extension.

Application:

If you are interested in this position kindly submit your documents including a letter of motivation, your CV (max. 1 to 3 pages) and relevant diplomas and reference letters) electronically at the latest by 17 August 2020 to the following email address:

thomas.rival@patrip.org

Please reply to the following questions in your letter of motivation and include the earliest date on which you would be available to start working for us, as well as your salary expectations.

  • Why are you particularly qualified to support the PATRIP team as a Junior Project Manager?
  • What do you expect from working as a Junior Project Manager for the PATRIP Foundation?

Pre-selected candidates will be invited to an interview by video/phone conference.

Please note that the position is conditional to funding we expect to receive.

Kategorien: Jobs

Programme Manager (m/f/d) (Frankfurt am Main)

2. Juli 2020 - 14:35

The PATRIP Foundation is a charitable, non-profit-making institution, set up by the German state-owned KfW Development Bank on behalf of the German Federal Foreign Office in 2011. The PATRIP Foundation’s overall goal is to contribute to more stability in fragile countries, where we work together with trusted NGO partners to support border communities facing challenges of isolation, violence, and poverty. The financial contribution of PATRIP Foundation is exclusively for charitable purposes of enhancing development co-operation, particularly through social and economic infrastructure projects in cross-border and close-border districts of Afghanistan, Pakistan and Tajikistan (PAT region) and countries in West Africa (WA region).

In the PAT region projects currently involve basic social infrastructure buildings, power transmission, water and sanitation, transportation infrastructure, education and health infrastructure, irrigation facilities and mine clearance, while in the WA region projects focus on both the strengthening of social cohesion through dialogue and conflict resolution, as well as on providing vital community infrastructure, particularly benefitting youth and women. Projects are implemented by national and international NGOs and generally have a duration of 24 months.

The PATRIP Foundation is supported by an external monitoring team of several technical and financial experts located in Australia, Pakistan, and Burkina Faso.

For more information please refer to our web site: https://patrip.org/

 

The PATRIP Foundation is currently looking for a

full-time Programme Manager

to support our team in Frankfurt am Main in Germany.

 

The Programme Manager will mainly support the design and implementation of the West Africa portfolio of the PATRIP Foundation that is expected to grow substantially over the coming months and years. In addition, the Programme Manager will have the chance to engage together with the PATRIP team in Frankfurt am Main in overall topics related to the Foundation’s strategic and organisational development.

 

Tasks and responsibilities:

  • Project development and monitoring, including financial monitoring and contract management
  • Communication with implementing partners and the PATRIP external monitoring team
  • Liaison with donor agencies in accordance with the PATRIP Board of Directors
  • Participate in overall topics and internal projects of the Foundation such as business development, fundraising and evaluations, partly as responsible project manager
  • Organisation of workshops with implementing partners and donors, including presentations and group discussions; organisation of field visits
  • Support the PATRIP Board of Directors in any other issue, such as the preparation of presentations for the PATRIP Supervisory Board.

 

Requested qualifications:

  • Minimum of 5 years of professional experience in development cooperation (NGO, donor agency, consulting business) including working experience in the field
  • Working experience related to development cooperation in fragile contexts would be an asset
  • Knowledge of challenges and stakeholders in the Sahel including working experience in West Africa would be an asset
  • Proven experience in project development (including the design of theories of change/logical frameworks) and project monitoring
  • Experience in public procurement would be an asset
  • Readiness to travel to fragile regions
  • Language skills: German, English and French as working languages
  • Computer literacy (MS Office)
  • High motivation and initiative, capacity for self-organisation, excellent written and oral communication skills, intercultural competence

 

Our offer:

  • Be part of a small and dynamic team
  • Participate in the organisational development of a growing institution
  • Work in a multi-cultural context including travelling
  • Enjoy fair and flexible working conditions including training opportunities

 

Expected starting date:

  • As soon as possible

Duration of the position:

  • The employment is limited to 2 years, with the possibility of extension.

Application:

If you are interested in this position kindly submit your documents including a letter of motivation, your CV (max. 1 to 3 pages) and relevant diplomas and reference letters) electronically at the latest by 17 August 2020 to the following email address:

monika.tortschanoff@patrip.org

Please reply to the following questions in your letter of motivation and include the earliest date on which you would be available to start working for us, as well as your salary expectations.

  • Why are you particularly qualified to support the PATRIP team as a Programme Manager?
  • What do you expect of working as a Programme Manager for the PATRIP Foundation?

Pre-selected candidates will be invited to an interview by video/phone conference.

Please note that the position is conditional to funding we expect to receive.

Kategorien: Jobs

Long-term expert (m/f/x) Agri-technical Dialogue with Thailand

2. Juli 2020 - 13:24

IAK Agrar Consulting GmbH is an independent consulting company with more than 35 years of experience in agricultural consulting and rural development in Germany, as well as internationally.
Since 1981, IAK has also implemented agricultural projects in developing and emerging countries on behalf of GIZ, BMEL, the EU, the World Bank and other public donors as well as private investors in more than 30 countries around the world.
You can find more information at http://www.iakleipzig.de.

Currently, we are looking for a

Long-term expert (m/f/x) for the Agri-technical Dialogue with Thailand

Project: German-Thai cooperation project to promote the sustainable development of cluster farms in Thailand
Location: Thailand, specific region flexible
Donor: BMEL
Assignment Duration: 09/2020 until 08/2023


About the Assignment
The aim is for the Thai agricultural sector to continue developing sustainably and market-oriented. During the project, cluster farms in selected districts in Thailand will be strengthened in their focus on high-performing, efficient, resource-saving and entrepreneurial agriculture. This will be achieved by using modern methods of farm management and sustainable agricultural practices in cluster farms. Government agencies at the decentralized level will be trained in extension services and contents on sustainable agricultural practices as well as modern business management in order to integrate the knowledge into their advisory approach. This shall be supported through a continuous, international exchange.
Note: Project tender ends on 30.07.20

Tasks:

  • Technical and methodological responsibility for the planning and implementation of basic data collection, cluster analyzes and the creation of advisory concepts at district level
  • Support in the conception and implementation of situation analyzes and development of roadmaps on key topics of a specialist dialogue platform
  • Support with the external presentation of the project

Minimum Qualifications:

  • Degree in agricultural sciences (at least master or equivalent)
  • At least 5 years of professional experience
  • Excellent communication skills in English
  • At least 2 years of experience in agronomy in the subtropics or tropics
  • Experience with the organization and implementation of training courses for various target groups

Bonus Qualifications:

  • Fluency in Thai and/or German
  • Professional experience with cross-company cooperation approaches
  • Professional experience in the operation and financing of agricultural advisory systems
  • 3 or more years of experience in bilateral or international project collaboration
  • Experience in advising ministries / state authoritie
  • High ability for intercultural communication; Moderation experience of interactive processes desirable


Please send your CV to Britta Fiedler b.fiedler@iakleipzig.de and Peggy Guenther p.guenther@iakleipzig.de
Please understand that only eligible applicants can be contacted.

 

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in (m/w/d) für ein Berufsbildungsinstitut in Dong Nai, Vietnam, im Bereich Konstruktionsmechanik (Long Thanh)

2. Juli 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) für ein Berufsbildungsinstitut in Dong Nai, Vietnam, im Bereich Konstruktionsmechanik

JOB-ID: P1533V4365J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Berufsbildungsinstitut International Technology College (LILAMA2) beabsichtigt, Kompetenzzentrum für technische Ausbildungsgänge zu werden und den Ausbildungsgang Konstruktionsmechanik in Vietnam, orientiert an deutschen Berufsbildungs-Erfolgsfaktoren, zu verbreiten. Dafür ist es notwendig, die Fachlehrkräfte und das Management theoretisch, fachpraktisch und didaktisch weiter zu qualifizieren und die Zusammenarbeit des Colleges mit der Wirtschaft und weiteren Berufsbildungseinrichtungen auszubauen. Die Provinz Dong Nai ist eine wichtige Industrieentwicklungszone im Einzugsgebiet von Ho Chi Minh Stadt. Der Einsatz erfordert auch eine enge Abstimmung mit weiteren Programmen der Entwicklungszusammenarbeit.

Ihre Aufgaben

  • Förderung der Weiterbildung der Fachlehrkräfte und des Managements des Berufsbildungsinstituts LILAMA2 sowie weiterer Berufsbildungsinstitute im Bereich Konstruktionsmechanik
  • Entwicklung von Aus- und Fortbildungsmaterialien für die Durchführung praxisnaher Trainings
  • Beratung bei der Umsetzung von Kooperationen mit Unternehmen, betrieblichen Ausbildungsabschnitten und Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft
  • Beratung von Werkstattmanagementkonzepten nach internationalen Arbeitssicherheits- und Umweltschutzstandards sowie Erstellung von Spezifikationen für Ergänzungsausstattung
  • Organisation und Begleitung des effizienten Einsatzes der neuen Ausrüstung in den Ausbildungswerkstätten und Trainingsprozessen

Ihr Profil

  • Ausbilder*in, Fachpraxislehrer*in, Meister*in oder Ingenieur*in im Bereich Konstruktionsmechanik
  • Ausgeprägte interkulturelle und soziale Kompetenzen
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Einsätzen an weiteren Berufsbildungsinstituten in Vietnam
  • Erfahrungen in der Entwicklung von Ausbildungsprogrammen sind erwünscht
  • Erfahrungen als Mitglied von Prüfkommissionen einer Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer sind von Vorteil
  • Fähigkeit, Fachthemen und Methoden gut zu vermitteln und partizipativ mit den Partnern zu arbeiten
  • Erfahrungen in den Querschnittsthemen Gender und Inklusion von Menschen mit Behinderungen sind von Vorteil
  • Gute Englischkenntnisse

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Vietnam.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren SVon Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind ie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt.

Die Feinstaubbelastung in Ho Chi Minh City überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches. Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Ergänzende Informationen:

Internationale Schule nur in Ho Chi Minh City, daher ist der Standort Dong Nai nur bedingt für Entwicklungshelfer*innen mit schulpflichtigen Kindern geeignet.

 

Ein/e Übersetzer*in wird gestellt.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit  - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=3728db3c6af5d44695b6d90b5dbdb342ea5d8fa2

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50218

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in (m/w/d) als Digital Ambassador im Sudan (Khartum)

2. Juli 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer (m/w/d) als Digital Ambassador im Sudan

JOB-ID: P1533V4320J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Unsere Digital Ambassador Initiative zielt darauf ab, benachteiligten Gruppen, Kommunen und Organisationen der Zivilgesellschaft in Afrika einen besseren Zugang zu aktuellen digitalen Technologien und ihrer Nutzung zu ermöglichen. Auf diese Weise sollen mehr Menschen von den Chancen der Digitalisierung profitieren. Die Initiative fördert insbesondere den Zugang zum Internet im ländlichen Raum, digitale Kompetenzen (Digital Literacy) von Frauen, Mädchen und Jugendlichen und die digitale Unterstützung demokratischer Prozesse. Damit sind Digital Ambassadors Mittler*innen zwischen der digitalen Welt, den digitalen Ökosystemen und den Realitäten vor Ort, die in Peer-to-Peer-Ansätzen innovative Lösungen zur Überwindung der digitalen Kluft zwischen Stadt und Land, Arm und Reich oder Männern und Frauen (mit-)entwickeln und deren Skalierung vorantreiben.

Ihre Aufgaben

  • Vermittlung von digitalen Grundkompetenzen
  • Entwicklung leicht zugänglicher digitaler Informationswege, im Bereich der Entrepreneur- und Start-up-Szene
  • Digitalisierung in der Berufsbildung sowie Gestaltung von Konzepten für Nicht-Regierungs-Organisationen, die sich online für demokratische Teilhabe einsetzen
  • Entwicklung von Lösungen, die mit lokalen Partnern gestaltet und entwickelt werden

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder beruflicher Abschluss mit Bezug zu digitalem Wandel oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Affinität zum Themenfeld Digitale Transformation verbunden mit erster praktischer Berufserfahrung und ersten Erfahrungen im Bereich Internationale Zusammenarbeit
  • Ausgewiesene IT-Kenntnisse und Erfahrungen sowie Verständnis für IT-Entwicklungen und Informations- und Kommunikationstechnologieprojekte
  • Kenntnisse zur Förderung von "Digital Literacy" und Beratungsansätzen zu Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Interesse an Kooperations- und Schnittstellenmanagement und Prozessdesign
  • Auslandserfahrung und Erfahrung in der Arbeit in interkulturellen Kontexten
  • Sensibilität in der Erfahrung mit Ansätzen zur Gleichberechtigung von Männern und Frauen
  • Teamfähigkeit und Vernetzungsvermögen verbunden mit dem Talent, konzeptionell und analytisch zu denken sowie ein strukturierter Arbeitsstil
  • Sehr gute Englisch- und Französischkenntnisse; Deutschkenntnisse sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

  • Khartum bietet eine internationale Schule, gute Einkaufsmöglichkeiten und grundlegende medizinische Versorgung. Verschiedene Restaurants und Cafés bieten neben sudanesischer auch internationaler Küche
  • Es gibt verschiedene Freizeitmöglichkeiten
  • Das Klima in Khartum ist sehr heiß aber trocken, im Sommer steigen die Temperaturen auf über 40 Grad
  • Der Sudan ist ein islamisches Land. Internationalen Mitarbeiter*innen, insbesondere aus Deutschland, wird sehr hoher Respekt entgegengebracht, die Gastfreundschaft der Sudanesen*innen ist sprichwörtlich

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind. 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=751b377df3e034613e97d0e879b17ce3e3bbf649

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50108

Kategorien: Jobs

Fachkonzeptionist/in (m/w/d) Kommunikation im Globalvorhaben Programm Migration für Entwicklung (Eschborn)

2. Juli 2020 - 12:00

Fachkonzeptionist (m/w/d) Kommunikation im Globalvorhaben Programm Migration für Entwicklung

JOB-ID: P1533V4174J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Globalvorhaben „Programm Migration für Entwicklung“ ist Teil der Gruppe Flucht, Migration und Rückkehr im Bereich Sektor- und Globalvorhaben. Es hat zum Ziel, für Menschen nach der Rückkehr in das Herkunftsland neue Perspektiven zu schaffen, beispielsweise bei der Reintegration in den Arbeitsmarkt. Außerdem schafft das Vorhaben Bleibeperspektiven für die lokale Bevölkerung. Das Vorhaben setzt eine Herkunftslandkomponente in 13 Partnerländern sowie eine zivilgesellschaftliche Komponente um, ergänzt werden diese um reintegrationsvorbereitende Maßnahmen in Deutschland. Das Globalvorhaben ist Teil des Initiativthemas „Perspektive Heimat“ und des Aktionsfeldes „Flucht und Migration“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Ihre Aufgaben

  • Programmkommunikation für das Globalvorhaben „Programm Migration für Entwicklung“ durch interne und externe Positionierung des Programms, seiner Aktivitäten, Angebote und Wirkungen
  • Strategische und konzeptionelle Beratung sowie Unterstützung der Kommunikation des BMZ zu „Perspektive Heimat“ inkl. Umsetzung wesentlicher Maßnahmen
  • Koordination der Pressearbeit zum Programm „Perspektive Heimat“ in enger Zusammenarbeit mit der Unternehmenskommunikation und in Abstimmung mit anderen Bereichen der GIZ
  • Erstellung von internen und externen Kommunikationskonzepten sowie Verantwortung für den Intranet- und verschiedene Internetauftritte zu den Aktivitäten des Programms "Perspektive Heimat"
  • Beratung und Unterstützung bei Kommunikationsfragen sowie kommunikative Begleitung von größeren Projekten und Veranstaltungen
  • Entwicklung und Anwendung von Publikationen und anderen Medien zur Ansprache des Auftraggebers BMZ
  • Beratung und Koordination mit dem BMZ zu einschlägigen Themenbereichen
  • Organisation und Durchführung von internen und externen Veranstaltungen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit Bezug zu den Themen Kommunikation, Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Marketing
  • Kenntnisse und Anwendungserfahrungen in Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten im Umgang mit Auftraggebern, Kund*innen, Mittler*innen, Zielgruppen und der Öffentlichkeit
  • Sehr gute Kompetenzen und Erfahrungen im Umgang mit Vertretern der Medien sowie Überblickswissen zu den Themen Flucht, Asyl und Migration ist von Vorteil
  • Hohe Einsatzbereitschaft in einem interdisziplinären und interkulturellen Team
  • Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement und in der Entwicklungszusammenarbeit sowie Moderationskompetenz
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; Gute Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache wie z.B. Französisch, Arabisch, Dari, Pashtu sind von Vorteil

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=63ba9f3750c9ccb93375155304ab9f5162af5e96

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50361

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in (m/w/d) Management Natürlicher Ressourcen (Kharkorin)

2. Juli 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) Management Natürlicher Ressourcen

JOB-ID: P1533V4318J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Der Einsatz ist inhaltlich in das von der deutschen Regierung geförderte Projekt „Unterstützung von Schutzgebieten als Beitrag zum Erhalt von Ökosystemleistungen in der Mongolei“ integriert. Die Fachkraft berät die Fachexpert*innen und die Ranger*innen der Schutzverwaltung des Orkhon Valley National Park oder einer vergleichbaren Schutzgebietsverwaltung bei der Konzeption einer nachhaltigen Tourismusentwicklung und der Umsetzung eines Tourismusmanagementplanes sowie bei Management und Öffentlichkeitsarbeit des Schutzgebietes. Die langfristigen Wirkungen des Einsatzes liegen in der Erhöhung der Managementeffizienz der geförderten Schutzgebietsverwaltung, sichtbar wird dies an einem steigenden Anteil der effektiv geschützten und nachhaltig bewirtschafteten Flächen, einem nachhaltigen Tourismus und verbesserten Lebensbedingungen der Anrainerbevölkerung durch nachhaltige Nutzung der Ressourcen. Politischer Träger des Vorhabens ist das Ministerium für Umwelt und Tourismus der Mongolei.

Ihre Aufgaben

  • Stärkung der Kernkompetenzen des Verwaltungspersonals zum Thema nachhaltige Tourismusentwicklung in Schutzgebieten
  • Unterstützung bei der Umsetzung eines Tourismusmanagementplanes
  • Beratung des Verwaltungspersonals zu Aktivitäten bezüglich Umweltkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Produktentwicklung in Verbindung mit einkommensgenerierenden Maßnahmen für die lokale Bevölkerung des Schutzgebietes und der Pufferzonen
  • Entwicklung von Naturschutzmaßnahmen
  • Förderung der Zusammenarbeit der lokalen staatlichen Einrichtungen, der Nationalparkverwaltung, dem Privatsektor und der lokalen Bevölkerung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Tourismusmanagement, Umweltwissenschaften oder vergleichbares Studium
  • Berufserfahrung im Schutzgebietsmanagement
  • Praxiserprobte Beratungskompetenz und interkulturelle Sensibilität
  • Erfahrung in der Beratung von staatlichen Organisationen sowie Organisationsentwicklung
  • Fähigkeit Fachthemen und Methoden zu vermitteln und partizipativ mit Partnern zu arbeiten
  • Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit
  • Ausdauer, Belastbarkeit, eine positive Grundeinstellung und Flexibilität
  • Gute Englischkenntnisse; mongolische Sprachkenntnisse von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in der Mongolei.

  • Standort: Uvurkhangai Provinz, Kharkhorin Kreiszentrum
  • Klima: Kontinentalklima, Winter bis ca. - 30, Sommer bis ca. +30 Grad C
  • Gesundheitsversorgung: Gute Versorgung durch Ärzte und internationale Kliniken in Ulaanbaatar
  • Einkaufsmöglichkeiten: Gute Einkaufsmöglichkeit in Kharkhorin
  • Erreichbarkeit: Halbtägige Reise mit KFZ nach Ulaanbaatar. Lokale Busverbindung nach Ulaanbaatar ebenfalls vorhanden
  • Schulsituation: Der Projektplatz ist für Ausreisende mit schulpflichtigen Kindern nicht geeignet
  • Sonstiges: Im städtischen Bereich starke Luftverschmutzung im Winter

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.“


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=2d6680487e336be8fbbed7e437a1b4367e1c5022

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50106

Kategorien: Jobs

Auslandsbüroleitung (w/m/d) für den Aufbau unseres neuen Büros in Tirana - Albanien

2. Juli 2020 - 11:04

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen zum 01.10.2020 zunächst befristet bis zum 31.12.2023, ggf. mit der Option der Verlängerung, eine Auslandsbüroleitung (w/m/d) für den Aufbau unseres neuen Büros in Tirana - Albanien mit 39,5 Stunden/Woche, VG 6 (MTV)

Die Aufgaben umfassen: 

Bezüglich der Bedeutsamkeit einer Auslandsbüroleitung

  • Verantwortliche Vertretung der Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Albanien
  • Förderung des politischen und fachlichen Dialogs zwischen der Region und Deutschland / der EU und der regionalen Vernetzung der Partner/innen der Stiftung
  • Beobachtung, Auswertung und Darstellung der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Entwicklung in Albanien und der Region und deren Vermittlung nach Deutschland in die Stiftung (Vorstand / Abteilungsleitung / Regionalreferate) und ihr politisches Umfeld
  • Kontaktpflege mit politischem Umfeld und Institutionen vor Ort und in Deutschland
  • Beratung und Unterstützung von Partner/innen der Stiftung in Albanien
  • Planung, Steuerung und Implementierung der Projektarbeit sowie konzeptionelle Weiterentwicklung der Stiftungsarbeit in Albanien in Abstimmung mit dem Regionalreferat in Berlin unter Berücksichtigung der Genderorientierten Programmplanung (GOPP)

 

Bezüglich der Leitungsaufgabe

  • Verantwortliche Leitung des Auslandsbüros inkl. regelmäßiger Qualitäts- und Erfolgskontrolle von Prozessen und Ergebnissen
  • Finanzverantwortung für die vom Büro abgewickelten Projekte und Programme: Planen, steuern und Verantworten des Haushalts des Büros, insbesondere in zuwendungsrechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht
  • Verantworten des Einhaltens der gesetzlichen Regelungen, inklusive der Landesgesetze
  • Verantworten des Einhaltens des Regelwerks der Heinrich-Böll-Stiftung im Auslandsbüro
  • Personalverantwortung und Mitarbeiterführung
  • Verantwortung für die Umsetzung der Gemeinschaftsaufgaben Gender und Diversity  

Dafür bringen Sie mit:

  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss
  • sehr gute Kenntnisse über den westlichen Balkan, z.B. Geschichte, Identität als Staaten, gesellschaftliche Konflikte, politische Landschaft, außenpolitische Beziehungen
  • gute Kenntnisse der politischen Verhältnisse der Region
  • gute Kenntnisse über die regionsspezifischen Umweltfragen
  • gute Kenntnisse deutscher und internationaler Einrichtungen in Albanien
  • Vertrautheit mit dem Programm und der Politik von Bündnis 90/Die Grünen, besonders in Bezug auf den westlichen Balkan und die Region Südosteuropa
  •  gute Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel (insbesondere Projektmittel des BMZ)
  • gute Kenntnisse in verschiedenen Themen der internationalen Zusammenarbeit, insbesondere Demokratie, Menschenrechte, Frauen, Kultur, Medien, Nachhaltige Entwicklung
  • Erfahrung im Management und der Büroleitung, einschließlich Personalverantwortung
  • Projektmanagement
  • mehrjährige Erfahrung in der gesellschaftspolitischen und kulturellen Auslandsprojekt- und Bildungsarbeit, vorzugsweise in der Region
  • gute EDV-Kenntnisse (Windows Standard-Software, Internetrecherche)
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen, englischen und (nach Möglichkeit) albanischen Sprache
  • Leistungsbereitschaft
  • Handlungskompetenz
  •  interkulturelle Fähigkeiten
  • Gender- und Diversitykompetenz
  • Führungskompetenz
  •  Dialogisches Kommunikationsverhalten, Inclusiveness
  • Integrität
  • Teamfähigkeit
  • politische Sensibilität und Dialogbereitschaft und Offenheit für die Kulturen in einer spannungsreichen Region
  • politisch-analytische Kompetenz und Fähigkeit zur Konzeptentwicklung

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.07.2020 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2020/11 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich über www.interamt.de – Stellen-ID: 599804

Kategorien: Jobs

Auslandsbüroleitung (w/m/d) für das Büro Sarajevo/Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien

2. Juli 2020 - 10:49

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen zum 01.10.2020 zunächst befristet bis zum 31.12.2023, ggf. mit der Option der Verlängerung, eine Auslandsbüroleitung (w/m/d) für das Büro Sarajevo/Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien mit 39,5 Stunden/Woche, VG 6 (MTV)

Die Aufgaben umfassen:

Bezüglich der Bedeutsamkeit einer Auslandsbüroleitung 

  • Verantwortliche Vertretung der Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien
  • Förderung des politischen und fachlichen Dialogs zwischen der Region und Deutschland / der EU und der regionalen Vernetzung der Partner/innen der Stiftung
  • Beobachtung, Auswertung und Darstellung der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Entwicklung in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien und der Region und deren Vermittlung nach Deutschland in die Stiftung (Vorstand / Abteilungsleitung / Regionalreferate) und ihr politisches Umfeld
  • Kontaktpflege mit politischem Umfeld und Institutionen vor Ort und in Deutschland
  • Beratung und Unterstützung von Partner/innen der Stiftung in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien
  • Planung, Steuerung und Implementierung der Projektarbeit sowie konzeptionelle Weiterentwicklung der Stiftungsarbeit in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien in Abstimmung mit dem Regionalreferat in Berlin unter Berücksichtigung der Genderorientierten Programmplanung (GOPP)      

 

Bezüglich der Leitungsaufgabe  

  • Verantwortliche Leitung des Auslandsbüros inkl. regelmäßiger Qualitäts- und Erfolgskontrolle von Prozessen und Ergebnissen
  • Finanzverantwortung für die vom Büro abgewickelten Projekte und Programme: Planen, steuern und Verantworten des Haushalts des Büros, insbesondere in zuwendungsrechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht
  • Verantworten des Einhaltens der gesetzlichen Regelungen, inklusive der Landesgesetze
  • Verantworten des Einhaltens des Regelwerks der Heinrich-Böll-Stiftung im Auslandsbüro
  • Personalverantwortung und Mitarbeiterführung
  • Verantwortung für die Umsetzung der Gemeinschaftsaufgaben Gender und Diversity    

  

Dafür bringen Sie mit:

·           einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss

·           sehr gute Kenntnisse über den westlichen Balkan, z.B. Geschichte, Identität als Staaten, gesellschaftliche Konflikte, politische Landschaft, außenpolitische Beziehungen

·           gute Kenntnisse der politischen Verhältnisse der Region

·           gute Kenntnisse über die regionsspezifischen Umweltfragen

·           gute Kenntnisse deutscher und internationaler Einrichtungen in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien

·           Vertrautheit mit dem Programm und der Politik von Bündnis 90/Die Grünen, besonders in Bezug auf den westlichen Balkan und die Region Südosteuropa

·           gute Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel (insbesondere Projektmittel des BMZ)

·           gute Kenntnisse in verschiedenen Themen der internationalen Zusammenarbeit, insbesondere Demokratie, Menschenrechte, Frauen, Kultur, Medien, Nachhaltige Entwicklung

·           Erfahrung im Management und der Büroleitung, einschließlich Personalverantwortung

·           Projektmanagement

·           mehrjährige Erfahrung in der gesellschaftspolitischen und kulturellen Auslandsprojekt- und Bildungsarbeit, vorzugsweise in der Region

·           gute EDV-Kenntnisse (Windows Standard-Software, Internetrecherche)

·           sehr gute Kenntnisse der deutschen, englischen und bosnischen Sprache

·           Leistungsbereitschaft

·           Handlungskompetenz

·           interkulturelle Fähigkeiten

·           Gender- und Diversitykompetenz

·           Führungskompetenz

·           Dialogisches Kommunikationsverhalten, Inclusiveness

·           Integrität

·           Teamfähigkeit

·           politische Sensibilität und Dialogbereitschaft und Offenheit für die Kulturen in einer spannungsreichen Region

·           politisch-analytische Kompetenz und Fähigkeit zur Konzeptentwicklung

 

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.07.2020 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2020/28 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich über www.interamt.de – Stellen-ID: 599840

Kategorien: Jobs

Sachbearbeitung (d/w/m) für das Referat Internationale Agrarpolitik in Berlin

2. Juli 2020 - 10:35

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e

Sachbearbeitung (d/w/m)

für das Referat Internationale Agrarpolitik in Berlin

19,5 Stunden/Woche, EG 8 TVöD-O

Die Aufgaben umfassen:

  • Mitwirkung bei der Vorbereitung, Koordinierung und Durchführung von Maßnahmen und Aktivitäten im Referat
  • Vorbereitung von Projektanträgen (incl. Budgetplanung)
  • Prüfung und Entscheidungsvorbereitung von Anträgen aus laufenden Projekten
  • Projektspezifische Budgetplanung und –kontrolle
  • Projektbearbeitung
  • Beratung der Projektpartner/innen in zuwendungsrechtlichen, und organisatorischen Fragen
  • Projektbezogene Vertragsgestaltung bis zur Unterschriftsreife
  • Prüfung von Projektabrechnungen in Zusammenarbeit mit der Referentin und Wirtschaftsprüfern
  • Vorbereitung, Organisation und Nachbereitung von Sitzungen
  • Allgemeiner Schriftverkehr (Beantwortung von Anfragen, etc.)
  • Mitwirkung an der Umsetzung der Gemeinschaftsaufgaben Teilhabe, Geschlechterdemokratie und
    Antidiskriminierung


Dafür bringen Sie mit:
 

·      Abgeschlossene Berufsausbildung im kaufmännischen oder verwandten Bereich

·      Gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Projektarbeit

·      gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel

·      gute Kenntnisse des Bundeshaushaltsrechtes und der einschlägigen Richtlinien

·      gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache

·      gute Computerkenntnisse (MS Office, Internetrecherche)

·      Leistungsbereitschaft und Engagement

·      Handlungskompetenz

·      Medienkompetenz

·      Gender- und Diversitykompetenz

·      Teamfähigkeit

·      Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

 

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 16. Juli 2020 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2020/24 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich per Interamt: Stellen-ID: 600461

Kategorien: Jobs

Donor Liaison Officer - Internationale Hilfe und Zusammenarbeit (m/w/d) (Berlin)

2. Juli 2020 - 10:29

Hoffnungszeichen | Sign of Hope ist eine christlich motivierte Organisation für Menschenrechte, humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. Hoffnungszeichen engagiert sich von Konstanz aus weltweit für bedrängte und ausgebeutete Menschen.

Wenn Sie bereit sind, die nachstehend beschriebenen Aufgaben mit großem Engagement umzusetzen und die genannten Voraussetzungen mitbringen, bewerben Sie sich bitte als 

Donor Liaison Officer - Internationale Hilfe und Zusammenarbeit.

Sie unterstützen das Referat Internationale Hilfe und Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung des Bereichs Humanitäre Hilfe sowie der Finanzierung von Vorhaben in der humanitären Hilfe. Die Vollzeitstelle (40-Stunden-Woche) ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Dienstort ist Berlin.

Ihre Aufgaben:
  • Vertretung und Ansprechpartner von Hoffnungszeichen in Berlin

  • Recherche und Identifizierung von Finanzierungsmöglichkeiten durch öffentliche, institutionelle Geldgeber und Stiftungen

  • Initiierung, Entwicklung und Betreuung strategischer Partnerschaften mit relevanten Drittmittelgebern

  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung und Umsetzung unseres Fundraising-Konzeptes

  • Etablierung, Aufbau und Pflege einer Datenbank für Finanzierungsmöglichkeiten im Bereich der Humanitäre Hilfe

  • Vertretung von Hoffnungszeichen bei Netzwerktreffen (u.a. AG-Humanitäre Hilfe, WASH-Netzwerk, EU-CORD)

  • Beratung von relevanten Kolleg*innen zu potenziellen Partnerschaften, Netzwerken, Veranstaltungen, Entwicklungen im Bereich der Humanitären Hilfe

  • Mitwirkung bei der Antragsausarbeitung von drittmittelgeförderten Projekten der Humanitären Hilfe

  • Kapazitätsaufbau von Personal in Länderbüros (Ostafrika) bzw. bei Projektpartnern zu Fördermöglichkeiten, Antragstellung und Richtlinien institutioneller Drittmittelgeber

  • Aufbereitung von Informationen, Materialien und PR-Produkten für die Öffentlichkeitsarbeit zur Stärkung des Humanitären Profils von Hoffnungszeichen

  • Organisation und Begleitung von Berlin-Besuchen von Hoffnungszeichen-Projektpartnern sowie von Kolleg*innen

Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem relevanten Fachbereich

  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Umsetzung von Projekten der Humanitären Hilfe und/oder im Bereich Fundraising für Entwicklungszusammenarbeit und/oder Humanitäre Hilfe

  • Erfahrung mit der Beantragung und Abwicklung von drittmittelgeförderten Projekten der Humanitären Hilfe (z.B. Auswärtiges Amt und ECHO)

  • Fundierte Kenntnisse von internationalen Prinzipien und Standards der Humanitären Hilfe

  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • Sicheres, rhetorisch gewandtes Auftreten in der Öffentlichkeit und nachgewiesene Erfahrungen in der Arbeit mit Ministerien und behördlichen Einrichtungen

  • Relevante Auslandserfahrung in Entwicklungs- und Schwellenländern

  • Ausgeprägte Team- und interkulturelle Kommunikationsfähigkeit

  • Wünschenswert: Weiterbildung im Bereich Fundraising und/oder Marketing im Non-Profit Bereich

  • Wünschenswert: Erfahrungen mit Öffentlichkeitsarbeit zu politischen Themen, Medieninterviews sowie Social Media-Plattformen

  • Sehr gute PC-Kenntnisse (MS Office)

  • Bereitschaft zu 2-3 Auslandsdienstreisen im Jahr in Projektländer sowie regelmäßige Besuche der Geschäftsstelle von Hoffnungszeichen in Konstanz

Wir bieten Ihnen eine spannende Aufgabe und eine sinnerfüllte Tätigkeit. Ihre Arbeit kommt bedürftigen Bevölkerungsgruppen zu Gute.

Da der christliche Glaube Motivation unserer Tätigkeit ist, würden wir gerne erfahren, welchen Stellenwert Sie christlichen Werten zumessen.

Interessiert? Bitte bewerben Sie sich auf https://www.hoffnungszeichen.de/jobs. Die Bewerbungsfrist endet am 22. Juli 2020.

Hoffnungszeichen | Sign of Hope e.V. · Schneckenburgstr. 11 d · D-78467 Konstanz · www.hoffnungszeichen.de

Kategorien: Jobs

Praktikum im INKOTA-Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung (m/w/d) (Berlin)

2. Juli 2020 - 9:03
Praktikum im INKOTA-Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung

Das INKOTA-netzwerk sucht zum 1. September 2020 für drei Monate eine*n Praktikant*in im Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung (30 Stunden/Woche) für die Geschäftsstelle in Berlin

INKOTA ist ein entwicklungspolitisches Netzwerk mit Büros in Berlin und Dresden. Seit über 40 Jahren engagieren wir uns für eine gerechtere Welt, etwa 20.000 Menschen zählen zu unseren Unterstützer*innen. Unsere entwicklungspolitischen Kernziele lauten: Hunger bekämpfen, Armut besiegen, Globalisierung gerecht gestalten! INKOTA belebt mit Kampagnen und Lobbyarbeit zu verschiedenen Themen die politische Landschaft in Deutschland und unterstützt Partnerorganisationen in Ghana, Côte d’Ivoire, Indien, Mittelamerika, Mosambik und Vietnam.

Was sind die Ursachen von Hunger und Armut? Was können wir tun, um beides zu überwinden? Darum geht es im INKOTA-Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung. Mit gezielter Lobbyarbeit, öffentlichkeitswirksamen Kampagnen und breiter Bildungsarbeit tragen wir dazu bei, Hunger und Armut zu bekämpfen. Hauptthemenschwerpunkte des Arbeitsbereichs sind solidarische Landwirtschaft und Ernährung in Nord und Süd, darunter zählen die Themen „Ernährungssouveränität“ und „Agrarökologie“ sowie die Stärkung der Rechte von Bauern und Bäuerinnen. Außerdem die Themen Pestizidvermarktung im globalen Süden sowie die Digitalisierung der Landwirtschaft und deren Auswirkungen auf die globale Landwirtschaft und Ernährung.

Die konkreten Aufgaben sind:

  • Koordination des Verleihs einer Roll-Up Ausstellung zum Thema Agrarökologie;
  • Vorbereitung/ Unterstützung eines Seminars (online und vor Ort) zur Umsetzung der UN Kleinbauernerklärung (UNDROP) in Deutschland
  • Aktualisieren (in enger Abstimmung mit den zwei Referentinnen) eines zweiseitigen Infoblattes zum Thema Klimakrise und Landwirtschaft;
  • Unterstützung bei verschiedenen Aktivitäten im Rahmen einer Kampagne zum Thema Doppelstandards in der Pestizidvermarktung / Pestizidexporte von deutschen Chemiekonzernen in Länder des globalen Südens (Mobilisierung / Unterschriften sammeln, Webinare, Protestaktionen);
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von einem NGO-Treffen sowie einer Abendveranstaltung mit Gästen aus Zentralamerika zum Thema Niereninsuffizienz und Pestizideinsatz;
  • Unterstützung bei der Erstellung einer Broschüre zum Thema Gender und Welternährung;
  • Unterstützung bei der Erstellung eines Erklärfilms zum Thema Agrarökologie;
  • Unterstützung bei der Durchführung von zwei Veranstaltungen zum Thema Grüne Revolution in Afrika und Agrarökologie;
  • Recherche zu relevanten Themen des Arbeitsbereichs;
  • allgemeine Büroarbeit.

Gewünschtes Profil:

  • Kenntnisse von entwicklungs-, ernährungs- oder agrarpolitischen Themen
  • Organisationstalent und selbstständiges Arbeiten;
  • Spaß am Recherchieren und Schreiben von Texten;
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten und souveränes Auftreten;
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität;
  • Bereitschaft, gelegentlich am Abend und an Wochenenden zu arbeiten;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift;
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen;
  • abgeschlossenes Grundstudium/Bachelor;
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Aktionen (Demonstrationen, Flashmobs etc.) sowie von Veranstaltungen;
  • ehrenamtliches Engagement.

Wir bieten:

  • einen guten Einblick in die Lobby-, Bildungs- und Kampagnenarbeit einer entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisation;
  • abwechslungsreiche und interessante Aufgabenbereiche;
  • die Mitarbeit in einem engagierten, sympathischen Team;
  • eine ständige Betreuung mit regelmäßigen Auswertungsgesprächen, bei denen wir auf deine individuellen Lernziele eingehen und diese nach Möglichkeit in das Praktikum einbeziehen;
  • eine finanzielle Aufwandsentschädigung.

Beginn: 1. September 2020

Dauer: drei Monate

Umfang: Teilzeitpraktikum (30 Stunden/Woche)

Bitte beachten: Du musst während des Praktikumszeitraums an einer Hochschule eingeschrieben sein. Ohne Einschreibung können wir deine Bewerbung leider nicht berücksichtigen.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, schick uns deine Bewerbung bitte bis zum 27. Juli 2020 ausschließlich per E-Mail an Lena Bassermann: bassermann@inkota.de. Mehr Informationen: www.inkota.de.

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigungen versenden. Nach Bewerbungsschluss erhältst du Informationen zum weiteren Verfahren. Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich Anfang August stattfinden.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Kategorien: Jobs

Team leader (m/f/d) for the programme Participatory Land Use Planning in Timor Leste

2. Juli 2020 - 8:32

Team leader (m/f/d) for the programme Participatory Land Use Planning in Timor Leste

 

AMBERO is a service provider in the field of international development. Since 2003, AMBERO Consulting has supported national and international development agencies in the design, preparation, implementation, and monitoring of small- and large-scale projects that improve living conditions around the world.

The technical focus of our work is:

  • Good governance and civil society
  • Climate, environment, and biodiversity
  • Regional and economic development

Further information about our company and our projects is available at www.ambero.de.

 

Within the framework of a GIZ call for tenders for the project “Participatory Land Use Planning” in Timor Leste, AMBERO Consulting is looking for a team leader (full time) starting in the last quarter of 2020. The contractor is expected do land-use planning in 31 sucos spread over the Timorese municipalities Baucau, Lautem, Manatuto and Viqueque.

 

Responsibilities:

  • Is responsible for the advisory package of the contractor
  • Ensures the coherence and complementarity of the services of the contractor with other services delivered by the programme at local and national level
  • Is the main author of the guidelines on conflict-sensitive land-use planning
  • Strategy, implementation, monitoring and evaluation of capacity development measures for local partners in the following areas: land-use planning, community-based natural resource management
  • Considers cross-cutting themes (e.g. gender equality)
  • Personnel management, in particular identifying the need for short-term assignments within the available budget, as well as planning and steering assignments and supporting local and international short-term experts
  • Ensures results monitoring is conducted
  • Reports regularly in accordance with deadlines
  • Responsible for controlling the use of funds and financial planning in consultation with GIZ’s officer responsible for the commission
  • Supports the officer responsible for the commission in updating/adapting the project strategy and in evaluations

 

Qualifications:

  • University qualification (Master/ German ‘Diplom’) in forest management, agriculture, economics, social science, or any other relevant discipline
  • Excellent language skills in English (C2 – please provide evidence)
  • 8 years of professional experience in the environment sector
  • 5 years in land-use planning
  • 4 years of management/leadership experience as project team leader or manager in a company
  • 5 years of experience in projects in Asia, of which 2 years in projects in Timor-Leste
  • 3 years of experience in Development Corporation projects
  • 3 years of experience in financial management

 

The job offer refers to an expected position in the above mentioned GIZ project in Mozambique. The creation of the position is dependent on the award of the contract to AMBERO within the framework of the GIZ tender procedure.

Please send your CV to Dr. rer. silv. Giovanna Da Ponte daponte@ambero.de as soon as possible but by latest until 20/07/2020.

 

Note: Submitted applications will be saved by Ambero for three months. If you are generally interested in your CV being added to our expert database, please note this in your documents.

Kategorien: Jobs

Seiten