Sie sind hier

epojobs

Newsfeed epojobs abonnieren
Der internationale Stellenmarkt für Experten und Entwicklungshelfer
Aktualisiert: vor 13 Minuten 54 Sekunden

Entwicklungshelfer/in (m/w/d) als Digital Ambassador im Sudan (Khartum)

2. Juli 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer (m/w/d) als Digital Ambassador im Sudan

JOB-ID: P1533V4320J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Unsere Digital Ambassador Initiative zielt darauf ab, benachteiligten Gruppen, Kommunen und Organisationen der Zivilgesellschaft in Afrika einen besseren Zugang zu aktuellen digitalen Technologien und ihrer Nutzung zu ermöglichen. Auf diese Weise sollen mehr Menschen von den Chancen der Digitalisierung profitieren. Die Initiative fördert insbesondere den Zugang zum Internet im ländlichen Raum, digitale Kompetenzen (Digital Literacy) von Frauen, Mädchen und Jugendlichen und die digitale Unterstützung demokratischer Prozesse. Damit sind Digital Ambassadors Mittler*innen zwischen der digitalen Welt, den digitalen Ökosystemen und den Realitäten vor Ort, die in Peer-to-Peer-Ansätzen innovative Lösungen zur Überwindung der digitalen Kluft zwischen Stadt und Land, Arm und Reich oder Männern und Frauen (mit-)entwickeln und deren Skalierung vorantreiben.

Ihre Aufgaben

  • Vermittlung von digitalen Grundkompetenzen
  • Entwicklung leicht zugänglicher digitaler Informationswege, im Bereich der Entrepreneur- und Start-up-Szene
  • Digitalisierung in der Berufsbildung sowie Gestaltung von Konzepten für Nicht-Regierungs-Organisationen, die sich online für demokratische Teilhabe einsetzen
  • Entwicklung von Lösungen, die mit lokalen Partnern gestaltet und entwickelt werden

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder beruflicher Abschluss mit Bezug zu digitalem Wandel oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Affinität zum Themenfeld Digitale Transformation verbunden mit erster praktischer Berufserfahrung und ersten Erfahrungen im Bereich Internationale Zusammenarbeit
  • Ausgewiesene IT-Kenntnisse und Erfahrungen sowie Verständnis für IT-Entwicklungen und Informations- und Kommunikationstechnologieprojekte
  • Kenntnisse zur Förderung von "Digital Literacy" und Beratungsansätzen zu Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Interesse an Kooperations- und Schnittstellenmanagement und Prozessdesign
  • Auslandserfahrung und Erfahrung in der Arbeit in interkulturellen Kontexten
  • Sensibilität in der Erfahrung mit Ansätzen zur Gleichberechtigung von Männern und Frauen
  • Teamfähigkeit und Vernetzungsvermögen verbunden mit dem Talent, konzeptionell und analytisch zu denken sowie ein strukturierter Arbeitsstil
  • Sehr gute Englisch- und Französischkenntnisse; Deutschkenntnisse sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

  • Khartum bietet eine internationale Schule, gute Einkaufsmöglichkeiten und grundlegende medizinische Versorgung. Verschiedene Restaurants und Cafés bieten neben sudanesischer auch internationaler Küche
  • Es gibt verschiedene Freizeitmöglichkeiten
  • Das Klima in Khartum ist sehr heiß aber trocken, im Sommer steigen die Temperaturen auf über 40 Grad
  • Der Sudan ist ein islamisches Land. Internationalen Mitarbeiter*innen, insbesondere aus Deutschland, wird sehr hoher Respekt entgegengebracht, die Gastfreundschaft der Sudanesen*innen ist sprichwörtlich

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind. 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=751b377df3e034613e97d0e879b17ce3e3bbf649

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50108

Kategorien: Jobs

Fachkonzeptionist/in (m/w/d) Kommunikation im Globalvorhaben Programm Migration für Entwicklung (Eschborn)

2. Juli 2020 - 12:00

Fachkonzeptionist (m/w/d) Kommunikation im Globalvorhaben Programm Migration für Entwicklung

JOB-ID: P1533V4174J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Globalvorhaben „Programm Migration für Entwicklung“ ist Teil der Gruppe Flucht, Migration und Rückkehr im Bereich Sektor- und Globalvorhaben. Es hat zum Ziel, für Menschen nach der Rückkehr in das Herkunftsland neue Perspektiven zu schaffen, beispielsweise bei der Reintegration in den Arbeitsmarkt. Außerdem schafft das Vorhaben Bleibeperspektiven für die lokale Bevölkerung. Das Vorhaben setzt eine Herkunftslandkomponente in 13 Partnerländern sowie eine zivilgesellschaftliche Komponente um, ergänzt werden diese um reintegrationsvorbereitende Maßnahmen in Deutschland. Das Globalvorhaben ist Teil des Initiativthemas „Perspektive Heimat“ und des Aktionsfeldes „Flucht und Migration“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Ihre Aufgaben

  • Programmkommunikation für das Globalvorhaben „Programm Migration für Entwicklung“ durch interne und externe Positionierung des Programms, seiner Aktivitäten, Angebote und Wirkungen
  • Strategische und konzeptionelle Beratung sowie Unterstützung der Kommunikation des BMZ zu „Perspektive Heimat“ inkl. Umsetzung wesentlicher Maßnahmen
  • Koordination der Pressearbeit zum Programm „Perspektive Heimat“ in enger Zusammenarbeit mit der Unternehmenskommunikation und in Abstimmung mit anderen Bereichen der GIZ
  • Erstellung von internen und externen Kommunikationskonzepten sowie Verantwortung für den Intranet- und verschiedene Internetauftritte zu den Aktivitäten des Programms "Perspektive Heimat"
  • Beratung und Unterstützung bei Kommunikationsfragen sowie kommunikative Begleitung von größeren Projekten und Veranstaltungen
  • Entwicklung und Anwendung von Publikationen und anderen Medien zur Ansprache des Auftraggebers BMZ
  • Beratung und Koordination mit dem BMZ zu einschlägigen Themenbereichen
  • Organisation und Durchführung von internen und externen Veranstaltungen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit Bezug zu den Themen Kommunikation, Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Marketing
  • Kenntnisse und Anwendungserfahrungen in Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten im Umgang mit Auftraggebern, Kund*innen, Mittler*innen, Zielgruppen und der Öffentlichkeit
  • Sehr gute Kompetenzen und Erfahrungen im Umgang mit Vertretern der Medien sowie Überblickswissen zu den Themen Flucht, Asyl und Migration ist von Vorteil
  • Hohe Einsatzbereitschaft in einem interdisziplinären und interkulturellen Team
  • Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement und in der Entwicklungszusammenarbeit sowie Moderationskompetenz
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; Gute Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache wie z.B. Französisch, Arabisch, Dari, Pashtu sind von Vorteil

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=63ba9f3750c9ccb93375155304ab9f5162af5e96

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50361

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in (m/w/d) Management Natürlicher Ressourcen (Kharkorin)

2. Juli 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) Management Natürlicher Ressourcen

JOB-ID: P1533V4318J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Der Einsatz ist inhaltlich in das von der deutschen Regierung geförderte Projekt „Unterstützung von Schutzgebieten als Beitrag zum Erhalt von Ökosystemleistungen in der Mongolei“ integriert. Die Fachkraft berät die Fachexpert*innen und die Ranger*innen der Schutzverwaltung des Orkhon Valley National Park oder einer vergleichbaren Schutzgebietsverwaltung bei der Konzeption einer nachhaltigen Tourismusentwicklung und der Umsetzung eines Tourismusmanagementplanes sowie bei Management und Öffentlichkeitsarbeit des Schutzgebietes. Die langfristigen Wirkungen des Einsatzes liegen in der Erhöhung der Managementeffizienz der geförderten Schutzgebietsverwaltung, sichtbar wird dies an einem steigenden Anteil der effektiv geschützten und nachhaltig bewirtschafteten Flächen, einem nachhaltigen Tourismus und verbesserten Lebensbedingungen der Anrainerbevölkerung durch nachhaltige Nutzung der Ressourcen. Politischer Träger des Vorhabens ist das Ministerium für Umwelt und Tourismus der Mongolei.

Ihre Aufgaben

  • Stärkung der Kernkompetenzen des Verwaltungspersonals zum Thema nachhaltige Tourismusentwicklung in Schutzgebieten
  • Unterstützung bei der Umsetzung eines Tourismusmanagementplanes
  • Beratung des Verwaltungspersonals zu Aktivitäten bezüglich Umweltkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Produktentwicklung in Verbindung mit einkommensgenerierenden Maßnahmen für die lokale Bevölkerung des Schutzgebietes und der Pufferzonen
  • Entwicklung von Naturschutzmaßnahmen
  • Förderung der Zusammenarbeit der lokalen staatlichen Einrichtungen, der Nationalparkverwaltung, dem Privatsektor und der lokalen Bevölkerung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Tourismusmanagement, Umweltwissenschaften oder vergleichbares Studium
  • Berufserfahrung im Schutzgebietsmanagement
  • Praxiserprobte Beratungskompetenz und interkulturelle Sensibilität
  • Erfahrung in der Beratung von staatlichen Organisationen sowie Organisationsentwicklung
  • Fähigkeit Fachthemen und Methoden zu vermitteln und partizipativ mit Partnern zu arbeiten
  • Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit
  • Ausdauer, Belastbarkeit, eine positive Grundeinstellung und Flexibilität
  • Gute Englischkenntnisse; mongolische Sprachkenntnisse von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in der Mongolei.

  • Standort: Uvurkhangai Provinz, Kharkhorin Kreiszentrum
  • Klima: Kontinentalklima, Winter bis ca. - 30, Sommer bis ca. +30 Grad C
  • Gesundheitsversorgung: Gute Versorgung durch Ärzte und internationale Kliniken in Ulaanbaatar
  • Einkaufsmöglichkeiten: Gute Einkaufsmöglichkeit in Kharkhorin
  • Erreichbarkeit: Halbtägige Reise mit KFZ nach Ulaanbaatar. Lokale Busverbindung nach Ulaanbaatar ebenfalls vorhanden
  • Schulsituation: Der Projektplatz ist für Ausreisende mit schulpflichtigen Kindern nicht geeignet
  • Sonstiges: Im städtischen Bereich starke Luftverschmutzung im Winter

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.“


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=2d6680487e336be8fbbed7e437a1b4367e1c5022

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50106

Kategorien: Jobs

Auslandsbüroleitung (w/m/d) für den Aufbau unseres neuen Büros in Tirana - Albanien

2. Juli 2020 - 11:04

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen zum 01.10.2020 zunächst befristet bis zum 31.12.2023, ggf. mit der Option der Verlängerung, eine Auslandsbüroleitung (w/m/d) für den Aufbau unseres neuen Büros in Tirana - Albanien mit 39,5 Stunden/Woche, VG 6 (MTV)

Die Aufgaben umfassen: 

Bezüglich der Bedeutsamkeit einer Auslandsbüroleitung

  • Verantwortliche Vertretung der Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Albanien
  • Förderung des politischen und fachlichen Dialogs zwischen der Region und Deutschland / der EU und der regionalen Vernetzung der Partner/innen der Stiftung
  • Beobachtung, Auswertung und Darstellung der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Entwicklung in Albanien und der Region und deren Vermittlung nach Deutschland in die Stiftung (Vorstand / Abteilungsleitung / Regionalreferate) und ihr politisches Umfeld
  • Kontaktpflege mit politischem Umfeld und Institutionen vor Ort und in Deutschland
  • Beratung und Unterstützung von Partner/innen der Stiftung in Albanien
  • Planung, Steuerung und Implementierung der Projektarbeit sowie konzeptionelle Weiterentwicklung der Stiftungsarbeit in Albanien in Abstimmung mit dem Regionalreferat in Berlin unter Berücksichtigung der Genderorientierten Programmplanung (GOPP)

 

Bezüglich der Leitungsaufgabe

  • Verantwortliche Leitung des Auslandsbüros inkl. regelmäßiger Qualitäts- und Erfolgskontrolle von Prozessen und Ergebnissen
  • Finanzverantwortung für die vom Büro abgewickelten Projekte und Programme: Planen, steuern und Verantworten des Haushalts des Büros, insbesondere in zuwendungsrechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht
  • Verantworten des Einhaltens der gesetzlichen Regelungen, inklusive der Landesgesetze
  • Verantworten des Einhaltens des Regelwerks der Heinrich-Böll-Stiftung im Auslandsbüro
  • Personalverantwortung und Mitarbeiterführung
  • Verantwortung für die Umsetzung der Gemeinschaftsaufgaben Gender und Diversity  

Dafür bringen Sie mit:

  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss
  • sehr gute Kenntnisse über den westlichen Balkan, z.B. Geschichte, Identität als Staaten, gesellschaftliche Konflikte, politische Landschaft, außenpolitische Beziehungen
  • gute Kenntnisse der politischen Verhältnisse der Region
  • gute Kenntnisse über die regionsspezifischen Umweltfragen
  • gute Kenntnisse deutscher und internationaler Einrichtungen in Albanien
  • Vertrautheit mit dem Programm und der Politik von Bündnis 90/Die Grünen, besonders in Bezug auf den westlichen Balkan und die Region Südosteuropa
  •  gute Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel (insbesondere Projektmittel des BMZ)
  • gute Kenntnisse in verschiedenen Themen der internationalen Zusammenarbeit, insbesondere Demokratie, Menschenrechte, Frauen, Kultur, Medien, Nachhaltige Entwicklung
  • Erfahrung im Management und der Büroleitung, einschließlich Personalverantwortung
  • Projektmanagement
  • mehrjährige Erfahrung in der gesellschaftspolitischen und kulturellen Auslandsprojekt- und Bildungsarbeit, vorzugsweise in der Region
  • gute EDV-Kenntnisse (Windows Standard-Software, Internetrecherche)
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen, englischen und (nach Möglichkeit) albanischen Sprache
  • Leistungsbereitschaft
  • Handlungskompetenz
  •  interkulturelle Fähigkeiten
  • Gender- und Diversitykompetenz
  • Führungskompetenz
  •  Dialogisches Kommunikationsverhalten, Inclusiveness
  • Integrität
  • Teamfähigkeit
  • politische Sensibilität und Dialogbereitschaft und Offenheit für die Kulturen in einer spannungsreichen Region
  • politisch-analytische Kompetenz und Fähigkeit zur Konzeptentwicklung

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.07.2020 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2020/11 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich über www.interamt.de – Stellen-ID: 599804

Kategorien: Jobs

Auslandsbüroleitung (w/m/d) für das Büro Sarajevo/Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien

2. Juli 2020 - 10:49

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen zum 01.10.2020 zunächst befristet bis zum 31.12.2023, ggf. mit der Option der Verlängerung, eine Auslandsbüroleitung (w/m/d) für das Büro Sarajevo/Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien mit 39,5 Stunden/Woche, VG 6 (MTV)

Die Aufgaben umfassen:

Bezüglich der Bedeutsamkeit einer Auslandsbüroleitung 

  • Verantwortliche Vertretung der Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien
  • Förderung des politischen und fachlichen Dialogs zwischen der Region und Deutschland / der EU und der regionalen Vernetzung der Partner/innen der Stiftung
  • Beobachtung, Auswertung und Darstellung der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Entwicklung in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien und der Region und deren Vermittlung nach Deutschland in die Stiftung (Vorstand / Abteilungsleitung / Regionalreferate) und ihr politisches Umfeld
  • Kontaktpflege mit politischem Umfeld und Institutionen vor Ort und in Deutschland
  • Beratung und Unterstützung von Partner/innen der Stiftung in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien
  • Planung, Steuerung und Implementierung der Projektarbeit sowie konzeptionelle Weiterentwicklung der Stiftungsarbeit in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien in Abstimmung mit dem Regionalreferat in Berlin unter Berücksichtigung der Genderorientierten Programmplanung (GOPP)      

 

Bezüglich der Leitungsaufgabe  

  • Verantwortliche Leitung des Auslandsbüros inkl. regelmäßiger Qualitäts- und Erfolgskontrolle von Prozessen und Ergebnissen
  • Finanzverantwortung für die vom Büro abgewickelten Projekte und Programme: Planen, steuern und Verantworten des Haushalts des Büros, insbesondere in zuwendungsrechtlicher und steuerrechtlicher Hinsicht
  • Verantworten des Einhaltens der gesetzlichen Regelungen, inklusive der Landesgesetze
  • Verantworten des Einhaltens des Regelwerks der Heinrich-Böll-Stiftung im Auslandsbüro
  • Personalverantwortung und Mitarbeiterführung
  • Verantwortung für die Umsetzung der Gemeinschaftsaufgaben Gender und Diversity    

  

Dafür bringen Sie mit:

·           einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss

·           sehr gute Kenntnisse über den westlichen Balkan, z.B. Geschichte, Identität als Staaten, gesellschaftliche Konflikte, politische Landschaft, außenpolitische Beziehungen

·           gute Kenntnisse der politischen Verhältnisse der Region

·           gute Kenntnisse über die regionsspezifischen Umweltfragen

·           gute Kenntnisse deutscher und internationaler Einrichtungen in Bosnien-Herzegowina und Nord-Mazedonien

·           Vertrautheit mit dem Programm und der Politik von Bündnis 90/Die Grünen, besonders in Bezug auf den westlichen Balkan und die Region Südosteuropa

·           gute Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel (insbesondere Projektmittel des BMZ)

·           gute Kenntnisse in verschiedenen Themen der internationalen Zusammenarbeit, insbesondere Demokratie, Menschenrechte, Frauen, Kultur, Medien, Nachhaltige Entwicklung

·           Erfahrung im Management und der Büroleitung, einschließlich Personalverantwortung

·           Projektmanagement

·           mehrjährige Erfahrung in der gesellschaftspolitischen und kulturellen Auslandsprojekt- und Bildungsarbeit, vorzugsweise in der Region

·           gute EDV-Kenntnisse (Windows Standard-Software, Internetrecherche)

·           sehr gute Kenntnisse der deutschen, englischen und bosnischen Sprache

·           Leistungsbereitschaft

·           Handlungskompetenz

·           interkulturelle Fähigkeiten

·           Gender- und Diversitykompetenz

·           Führungskompetenz

·           Dialogisches Kommunikationsverhalten, Inclusiveness

·           Integrität

·           Teamfähigkeit

·           politische Sensibilität und Dialogbereitschaft und Offenheit für die Kulturen in einer spannungsreichen Region

·           politisch-analytische Kompetenz und Fähigkeit zur Konzeptentwicklung

 

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.07.2020 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2020/28 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich über www.interamt.de – Stellen-ID: 599840

Kategorien: Jobs

Sachbearbeitung (d/w/m) für das Referat Internationale Agrarpolitik in Berlin

2. Juli 2020 - 10:35

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e

Sachbearbeitung (d/w/m)

für das Referat Internationale Agrarpolitik in Berlin

19,5 Stunden/Woche, EG 8 TVöD-O

Die Aufgaben umfassen:

  • Mitwirkung bei der Vorbereitung, Koordinierung und Durchführung von Maßnahmen und Aktivitäten im Referat
  • Vorbereitung von Projektanträgen (incl. Budgetplanung)
  • Prüfung und Entscheidungsvorbereitung von Anträgen aus laufenden Projekten
  • Projektspezifische Budgetplanung und –kontrolle
  • Projektbearbeitung
  • Beratung der Projektpartner/innen in zuwendungsrechtlichen, und organisatorischen Fragen
  • Projektbezogene Vertragsgestaltung bis zur Unterschriftsreife
  • Prüfung von Projektabrechnungen in Zusammenarbeit mit der Referentin und Wirtschaftsprüfern
  • Vorbereitung, Organisation und Nachbereitung von Sitzungen
  • Allgemeiner Schriftverkehr (Beantwortung von Anfragen, etc.)
  • Mitwirkung an der Umsetzung der Gemeinschaftsaufgaben Teilhabe, Geschlechterdemokratie und
    Antidiskriminierung


Dafür bringen Sie mit:
 

·      Abgeschlossene Berufsausbildung im kaufmännischen oder verwandten Bereich

·      Gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Projektarbeit

·      gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel

·      gute Kenntnisse des Bundeshaushaltsrechtes und der einschlägigen Richtlinien

·      gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache

·      gute Computerkenntnisse (MS Office, Internetrecherche)

·      Leistungsbereitschaft und Engagement

·      Handlungskompetenz

·      Medienkompetenz

·      Gender- und Diversitykompetenz

·      Teamfähigkeit

·      Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

 

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 16. Juli 2020 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2020/24 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich per Interamt: Stellen-ID: 600461

Kategorien: Jobs

Donor Liaison Officer - Internationale Hilfe und Zusammenarbeit (m/w/d) (Berlin)

2. Juli 2020 - 10:29

Hoffnungszeichen | Sign of Hope ist eine christlich motivierte Organisation für Menschenrechte, humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. Hoffnungszeichen engagiert sich von Konstanz aus weltweit für bedrängte und ausgebeutete Menschen.

Wenn Sie bereit sind, die nachstehend beschriebenen Aufgaben mit großem Engagement umzusetzen und die genannten Voraussetzungen mitbringen, bewerben Sie sich bitte als 

Donor Liaison Officer - Internationale Hilfe und Zusammenarbeit.

Sie unterstützen das Referat Internationale Hilfe und Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung des Bereichs Humanitäre Hilfe sowie der Finanzierung von Vorhaben in der humanitären Hilfe. Die Vollzeitstelle (40-Stunden-Woche) ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Dienstort ist Berlin.

Ihre Aufgaben:
  • Vertretung und Ansprechpartner von Hoffnungszeichen in Berlin

  • Recherche und Identifizierung von Finanzierungsmöglichkeiten durch öffentliche, institutionelle Geldgeber und Stiftungen

  • Initiierung, Entwicklung und Betreuung strategischer Partnerschaften mit relevanten Drittmittelgebern

  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung und Umsetzung unseres Fundraising-Konzeptes

  • Etablierung, Aufbau und Pflege einer Datenbank für Finanzierungsmöglichkeiten im Bereich der Humanitäre Hilfe

  • Vertretung von Hoffnungszeichen bei Netzwerktreffen (u.a. AG-Humanitäre Hilfe, WASH-Netzwerk, EU-CORD)

  • Beratung von relevanten Kolleg*innen zu potenziellen Partnerschaften, Netzwerken, Veranstaltungen, Entwicklungen im Bereich der Humanitären Hilfe

  • Mitwirkung bei der Antragsausarbeitung von drittmittelgeförderten Projekten der Humanitären Hilfe

  • Kapazitätsaufbau von Personal in Länderbüros (Ostafrika) bzw. bei Projektpartnern zu Fördermöglichkeiten, Antragstellung und Richtlinien institutioneller Drittmittelgeber

  • Aufbereitung von Informationen, Materialien und PR-Produkten für die Öffentlichkeitsarbeit zur Stärkung des Humanitären Profils von Hoffnungszeichen

  • Organisation und Begleitung von Berlin-Besuchen von Hoffnungszeichen-Projektpartnern sowie von Kolleg*innen

Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem relevanten Fachbereich

  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Umsetzung von Projekten der Humanitären Hilfe und/oder im Bereich Fundraising für Entwicklungszusammenarbeit und/oder Humanitäre Hilfe

  • Erfahrung mit der Beantragung und Abwicklung von drittmittelgeförderten Projekten der Humanitären Hilfe (z.B. Auswärtiges Amt und ECHO)

  • Fundierte Kenntnisse von internationalen Prinzipien und Standards der Humanitären Hilfe

  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • Sicheres, rhetorisch gewandtes Auftreten in der Öffentlichkeit und nachgewiesene Erfahrungen in der Arbeit mit Ministerien und behördlichen Einrichtungen

  • Relevante Auslandserfahrung in Entwicklungs- und Schwellenländern

  • Ausgeprägte Team- und interkulturelle Kommunikationsfähigkeit

  • Wünschenswert: Weiterbildung im Bereich Fundraising und/oder Marketing im Non-Profit Bereich

  • Wünschenswert: Erfahrungen mit Öffentlichkeitsarbeit zu politischen Themen, Medieninterviews sowie Social Media-Plattformen

  • Sehr gute PC-Kenntnisse (MS Office)

  • Bereitschaft zu 2-3 Auslandsdienstreisen im Jahr in Projektländer sowie regelmäßige Besuche der Geschäftsstelle von Hoffnungszeichen in Konstanz

Wir bieten Ihnen eine spannende Aufgabe und eine sinnerfüllte Tätigkeit. Ihre Arbeit kommt bedürftigen Bevölkerungsgruppen zu Gute.

Da der christliche Glaube Motivation unserer Tätigkeit ist, würden wir gerne erfahren, welchen Stellenwert Sie christlichen Werten zumessen.

Interessiert? Bitte bewerben Sie sich auf https://www.hoffnungszeichen.de/jobs. Die Bewerbungsfrist endet am 22. Juli 2020.

Hoffnungszeichen | Sign of Hope e.V. · Schneckenburgstr. 11 d · D-78467 Konstanz · www.hoffnungszeichen.de

Kategorien: Jobs

Praktikum im INKOTA-Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung (m/w/d) (Berlin)

2. Juli 2020 - 9:03
Praktikum im INKOTA-Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung

Das INKOTA-netzwerk sucht zum 1. September 2020 für drei Monate eine*n Praktikant*in im Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung (30 Stunden/Woche) für die Geschäftsstelle in Berlin

INKOTA ist ein entwicklungspolitisches Netzwerk mit Büros in Berlin und Dresden. Seit über 40 Jahren engagieren wir uns für eine gerechtere Welt, etwa 20.000 Menschen zählen zu unseren Unterstützer*innen. Unsere entwicklungspolitischen Kernziele lauten: Hunger bekämpfen, Armut besiegen, Globalisierung gerecht gestalten! INKOTA belebt mit Kampagnen und Lobbyarbeit zu verschiedenen Themen die politische Landschaft in Deutschland und unterstützt Partnerorganisationen in Ghana, Côte d’Ivoire, Indien, Mittelamerika, Mosambik und Vietnam.

Was sind die Ursachen von Hunger und Armut? Was können wir tun, um beides zu überwinden? Darum geht es im INKOTA-Arbeitsbereich Landwirtschaft und Welternährung. Mit gezielter Lobbyarbeit, öffentlichkeitswirksamen Kampagnen und breiter Bildungsarbeit tragen wir dazu bei, Hunger und Armut zu bekämpfen. Hauptthemenschwerpunkte des Arbeitsbereichs sind solidarische Landwirtschaft und Ernährung in Nord und Süd, darunter zählen die Themen „Ernährungssouveränität“ und „Agrarökologie“ sowie die Stärkung der Rechte von Bauern und Bäuerinnen. Außerdem die Themen Pestizidvermarktung im globalen Süden sowie die Digitalisierung der Landwirtschaft und deren Auswirkungen auf die globale Landwirtschaft und Ernährung.

Die konkreten Aufgaben sind:

  • Koordination des Verleihs einer Roll-Up Ausstellung zum Thema Agrarökologie;
  • Vorbereitung/ Unterstützung eines Seminars (online und vor Ort) zur Umsetzung der UN Kleinbauernerklärung (UNDROP) in Deutschland
  • Aktualisieren (in enger Abstimmung mit den zwei Referentinnen) eines zweiseitigen Infoblattes zum Thema Klimakrise und Landwirtschaft;
  • Unterstützung bei verschiedenen Aktivitäten im Rahmen einer Kampagne zum Thema Doppelstandards in der Pestizidvermarktung / Pestizidexporte von deutschen Chemiekonzernen in Länder des globalen Südens (Mobilisierung / Unterschriften sammeln, Webinare, Protestaktionen);
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von einem NGO-Treffen sowie einer Abendveranstaltung mit Gästen aus Zentralamerika zum Thema Niereninsuffizienz und Pestizideinsatz;
  • Unterstützung bei der Erstellung einer Broschüre zum Thema Gender und Welternährung;
  • Unterstützung bei der Erstellung eines Erklärfilms zum Thema Agrarökologie;
  • Unterstützung bei der Durchführung von zwei Veranstaltungen zum Thema Grüne Revolution in Afrika und Agrarökologie;
  • Recherche zu relevanten Themen des Arbeitsbereichs;
  • allgemeine Büroarbeit.

Gewünschtes Profil:

  • Kenntnisse von entwicklungs-, ernährungs- oder agrarpolitischen Themen
  • Organisationstalent und selbstständiges Arbeiten;
  • Spaß am Recherchieren und Schreiben von Texten;
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten und souveränes Auftreten;
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität;
  • Bereitschaft, gelegentlich am Abend und an Wochenenden zu arbeiten;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift;
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen;
  • abgeschlossenes Grundstudium/Bachelor;
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Aktionen (Demonstrationen, Flashmobs etc.) sowie von Veranstaltungen;
  • ehrenamtliches Engagement.

Wir bieten:

  • einen guten Einblick in die Lobby-, Bildungs- und Kampagnenarbeit einer entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisation;
  • abwechslungsreiche und interessante Aufgabenbereiche;
  • die Mitarbeit in einem engagierten, sympathischen Team;
  • eine ständige Betreuung mit regelmäßigen Auswertungsgesprächen, bei denen wir auf deine individuellen Lernziele eingehen und diese nach Möglichkeit in das Praktikum einbeziehen;
  • eine finanzielle Aufwandsentschädigung.

Beginn: 1. September 2020

Dauer: drei Monate

Umfang: Teilzeitpraktikum (30 Stunden/Woche)

Bitte beachten: Du musst während des Praktikumszeitraums an einer Hochschule eingeschrieben sein. Ohne Einschreibung können wir deine Bewerbung leider nicht berücksichtigen.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, schick uns deine Bewerbung bitte bis zum 27. Juli 2020 ausschließlich per E-Mail an Lena Bassermann: bassermann@inkota.de. Mehr Informationen: www.inkota.de.

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigungen versenden. Nach Bewerbungsschluss erhältst du Informationen zum weiteren Verfahren. Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich Anfang August stattfinden.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Kategorien: Jobs

Team leader (m/f/d) for the programme Participatory Land Use Planning in Timor Leste

2. Juli 2020 - 8:32

Team leader (m/f/d) for the programme Participatory Land Use Planning in Timor Leste

 

AMBERO is a service provider in the field of international development. Since 2003, AMBERO Consulting has supported national and international development agencies in the design, preparation, implementation, and monitoring of small- and large-scale projects that improve living conditions around the world.

The technical focus of our work is:

  • Good governance and civil society
  • Climate, environment, and biodiversity
  • Regional and economic development

Further information about our company and our projects is available at www.ambero.de.

 

Within the framework of a GIZ call for tenders for the project “Participatory Land Use Planning” in Timor Leste, AMBERO Consulting is looking for a team leader (full time) starting in the last quarter of 2020. The contractor is expected do land-use planning in 31 sucos spread over the Timorese municipalities Baucau, Lautem, Manatuto and Viqueque.

 

Responsibilities:

  • Is responsible for the advisory package of the contractor
  • Ensures the coherence and complementarity of the services of the contractor with other services delivered by the programme at local and national level
  • Is the main author of the guidelines on conflict-sensitive land-use planning
  • Strategy, implementation, monitoring and evaluation of capacity development measures for local partners in the following areas: land-use planning, community-based natural resource management
  • Considers cross-cutting themes (e.g. gender equality)
  • Personnel management, in particular identifying the need for short-term assignments within the available budget, as well as planning and steering assignments and supporting local and international short-term experts
  • Ensures results monitoring is conducted
  • Reports regularly in accordance with deadlines
  • Responsible for controlling the use of funds and financial planning in consultation with GIZ’s officer responsible for the commission
  • Supports the officer responsible for the commission in updating/adapting the project strategy and in evaluations

 

Qualifications:

  • University qualification (Master/ German ‘Diplom’) in forest management, agriculture, economics, social science, or any other relevant discipline
  • Excellent language skills in English (C2 – please provide evidence)
  • 8 years of professional experience in the environment sector
  • 5 years in land-use planning
  • 4 years of management/leadership experience as project team leader or manager in a company
  • 5 years of experience in projects in Asia, of which 2 years in projects in Timor-Leste
  • 3 years of experience in Development Corporation projects
  • 3 years of experience in financial management

 

The job offer refers to an expected position in the above mentioned GIZ project in Mozambique. The creation of the position is dependent on the award of the contract to AMBERO within the framework of the GIZ tender procedure.

Please send your CV to Dr. rer. silv. Giovanna Da Ponte daponte@ambero.de as soon as possible but by latest until 20/07/2020.

 

Note: Submitted applications will be saved by Ambero for three months. If you are generally interested in your CV being added to our expert database, please note this in your documents.

Kategorien: Jobs

Sachbearbeitung (d/w/m) für die Finanzabteilung (Berlin)

2. Juli 2020 - 7:34

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Sie führt Bildungsmaßnahmen in der Bundesrepublik Deutschland und internationale Projekte der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit durch. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Weitere Aufgabe ist die Studien- und Promotionsförderung. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e

Sachbearbeitung (d/w/m) für die Finanzabteilung in Berlin

39 Stunden/Woche, EG 7 TVöD-O

Die Aufgaben umfassen:

  • Unterstützung der Abteilungsleitung bei allen anfallenden administrativen Tätigkeiten
  • Allgemeine Bürotätigkeiten inkl. Terminkoordination, Aktenführung, Ablage, Protokollfertigung, Bearbeiten des Urlaubsplans u.a.
  • Pflege und Administration des Intranets (boellcity, boelletin)
  • Vorbereitung von Sitzungen/Sitzungsunterlagen
  • Betreuung der physischen Inventur (Lagerbuchhaltung)
  • Korrespondenz, Organisation und administrativer Schriftwechsel mit Banken (Pflege Bankvollmachten, Anforderung Saldenbestätigungen etc.)
  • Kassenführung
  • Aufgaben der laufenden Fibu (Kreditoren-, Debitorenbuchhaltung) inkl. Mahnwesen
  • Pflege Adressdatenbank und Stammdaten
  • Vertretung Erstellung von Ausgangsrechnungen
  • Kontrolle und Buchung von Kreditkartenabrechnung
  • Mitwirken an der Umsetzung der Gemeinschaftsaufgaben „Teilhabe, Geschlechterdemokratie und Antidiskriminierung“


Dafür bringen Sie mit:

  • Ausbildung im kaufmännischen Bereich oder vergleichbare Qualifikation
  • gute Buchhaltungskenntnisse inkl. Mahnwesen
  • gute Kenntnisse der Lagerbuchhaltung
  • gute EDV-Kenntnisse (Office-Anwendungen, Novel-Groupwise, Intranet)
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Büroassistenz
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und Kenntnisse der englischen Sprache
  • Leistungsbereitschaft
  • Selbstständige Handlungskompetenz
  • Teamfähigkeit
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Dienstleistungsorientierung
  • Gender- und Diversitykompetenz
  • Medienkompetenz

 

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 15. Juli 2020 unter Angabe der Stelle und Kennziffer 2020/27 an die Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Berlin ausschließlich per Interamt: Stellen-ID: 600200

Kategorien: Jobs

Friedensfachkraft (m/w/d) in Palästina/Israel

1. Juli 2020 - 22:00

 

Die KURVE Wustrow – Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion e.V. wurde 1980 mit dem Ziel gegründet, einen Beitrag dazu zu leisten, dass Betroffenheit über kriegerische Auseinandersetzungen, ökologische Zerstörung und soziale Ungerechtigkeit in überlegtes gewaltfreies Handeln umgesetzt werden kann.

Die KURVE Wustrow führt Seminare zu ziviler, gewaltfreier Konfliktbearbeitung im In- und Ausland durch. Wir entsenden junge Freiwillige für einen sozialen Lerndienst im Rahmen des weltwärts-Programms und Friedensfachkräfte im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes (ZFD). Die KURVE Wustrow kooperiert dafür mit Partnerorganisationen auf dem Balkan, im Nahen Osten und in Süd- und Südostasien. Weitere Schwerpunkte sind unser Engagement gegen Atomkraft und für Klima- und Ressourcenschutz.

Für unser ZFD-Vorhaben „Gewaltfreie Initiativen und Menschenrechte stärken“ suchen wir


eine Friedensfachkraft (m/w/d) in Palästina/Israel


Tätigkeitsfeld und Anforderungen:
Die Fachkraft ist gemeinsam mit drei Kolleg*innen im Kooperations- und Koordinationsbüro der KURVE Wustrow in Al-Walajah (Nähe Bethlehem) und bei Partnerorganisationen, vor allem in der Westbank, eingesetzt.


Inhaltliche Schwerpunkte:
Beratung, Begleitung und Unterstützung von gewaltfreien Initiativen im Westjordanland und Israel, insbesondere im Arbeitsbereich Advocacy; Organisationsentwicklung; Netzwerkarbeit; Dokumentation.


Tätigkeitsfelder im Rahmen der inhaltlichen Schwerpunkte:

  • Planung und Umsetzung des ZFD-Projektes im Team und mit unseren lokalen Partner*innen, Integration in die Teams der Partner*innen
  • Unterstützung von organisationsbezogenen Prozessen im Bereich Programmentwicklung oder Organisationsentwicklung
  • Projektmanagement: Planung, Durchführung und Monitoring von Projektaktivitäten gemeinsam mit unseren Partner*innen
  • Unterstützung in der Planung und Durchführung von Advocacy- und Lobbyarbeit und den diesbezüglichen Strategien unserer Partner*innen
  • Erheben von Bedarfen für Kapazitätenstärkung und Prozessbegleitungen unserer Partnerinnen und Partner, insb. bezüglich Advocacy- und Lobbyarbeit
  • Training und Schulung unserer Partner*innen
  • Organisation und Durchführung von Trainings- und Vernetzungsarbeit sowie Mitwirkung bei der Moderation gruppeninterner Prozesse, Unterstützung bei der Erarbeitung medialer Produkte
  • Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Finanzmittelverwendung und Berichtslegung sowie regelmäßige Kommunikation mit der ZFD-Landeskoordination und der Geschäftsstelle der KURVE Wustrow
  • Mitarbeit und Unterstützung bei der Arbeit zu den Querschnittsthemen Gender und Menschenrechte
  • Mitarbeit bei fortlaufenden Konflikt- und Sicherheitsanalysen der ZFD-Landeskoordination und enge Kooperation mit anderen Friedensfachkräften vor Ort
  • Mitwirkung an ZFD-trägerübergreifenden Prozessen
  • Gegebenenfalls Mitwirkung bei Netzwerk-, Öffentlichkeits- und Informationsarbeit der KURVE Wustrow in Deutschland


Qualifikationen:

  • Relevanter (Fach-)Hochschulabschluss (z.B. Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung, soziale Arbeit)
  • Relevante Weiterbildung und Erfahrung im Bereich zivile gewaltfreie Konflikt-transformation (z.B. Ausbildung als Friedensfachkraft oder als Trainer*in für Konflikttransformation)
  • Mehrjährige Praxiserfahrung in der Arbeit mit NGOs, vorteilsweise in interkulturellen Teams und/oder im Ausland
  • Erfahrungen mit und/oder Nähe zu gewaltfreien sozialen Bewegungen und mit  Menschenrechtsarbeit
  • Arbeitserfahrungen in Advocacy- und Lobbyarbeit, Medienarbeit (soziale Medien wünschenswert), Coaching, Schulung und Training zu Advocacy- und Lobbyarbeit
  • Kontextwissen und Arbeitserfahrungen in den besetzten palästinensischen Gebieten und/oder Israel sind von Vorteil
  • Hohe kulturelle und politische Sensibilität, Professionalität im Umgang mit sensiblen Themen und Diskursen
  • Erfahrung in der partizipativen Planung und Durchführung von Projekten, einschließlich PM&E und Projektbuchhaltung
  • Eine respektvolle, interkulturell sensible Haltung sowie Fähigkeit zur Selbstreflexion und ein hohes Maß an Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse. Arabisch- und/oder Hebräischkenntnisse von Vorteil
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, ggf. unter erschwerten Umständen


Vertragsbedingungen:
Wir bieten einen Vertrag nach dem Entwicklungshelfergesetz (EU-Bürger*innen) bis 31. Dezember 2023. Der Vertrag, inklusive einer Vorbereitungszeit in Deutschland, beginnt voraussichtlich am 15.09.2020. Aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklungen in Bezug auf die Covid-19 Pandemie gilt diese Ausschreibung unter Vorbehalt.


Bewerbungsverfahren:
Für Ihre Bewerbung (in englischer Sprache) nutzen Sie bitte unser ONLINE-Bewerbungsformular unter Angabe des folgenden Codes Palästina_FFK bis einschließlich 22.07.2020.

LINK: https://www.kurvewustrow.org/news/ 


Bitte vormerken:
Der Auswahltage findet in der KW 33 in Wustrow (Wendland) ODER virtuell statt.

Kategorien: Jobs

International Peace Worker (m/f/d) in Palestine/Israel

1. Juli 2020 - 22:00

 

The Centre for Training and Networking in Nonviolent Action – KURVE Wustrow was founded in 1980 with the aim of turning concerns about violent conflict, environmental degradation and social injustice into conscious nonviolent action.

KURVE Wustrow conducts trainings, workshops and events in the field of civil, nonviolent conflict transformation at home and abroad. We send young volunteers as part of the “weltwärts”-programme as well as International Peace Workers as part of the “Civil Peace Service” (CPS) to selected conflict contexts. For this purpose, KURVE Wustrow is closely cooperating with partner organisations in the Balkans, in the Middle East and in South and Southeast Asia. Further focal points of our work include our commitment to climate and resource protection and against nuclear energy.

For our CPS-programme “Strengthening nonviolent initiatives and human rights” we are looking for an


International Peace Worker (m/f/d) in Palestine/Israel


Fields of activity:
The International Peace Worker will be located together with three colleagues in our KURVE cooperation and coordination office in Al-Walajah / Bethlehem and will work with several partners in their respective locations, predominantly in the West Bank.


Content key aspects:
Consultation, support and backstopping of nonviolent initiatives in the West Bank and Israel, particularly in the fields of advocacy, organisational development, networking and documentation.


Fields of activity:

  • Planning and implementation of the CPS-project within the team and with our local partners, integration into the team of our partners
  • Support of organisational processes in program development or organisational development
  • Project management: planning, implementation and monitoring of project activities together with our partners
  • Support in planning and implementation of advocacy and lobbying activities and the relevant strategies of our partners
  • Identification of our partners requirements in capacity enhancing and process backstopping, especially in advocacy and lobbying
  • Training and coaching of our partners
  • Organisation and implementation of trainings and networking as well as moderation of internal processes within the group
  • Supporting the development of media products
  • Ensuring proper finance management and reporting as well as continuous communication with the CPS country coordinator and the KURVE head office  
  • Contribution to and support of activities regarding the cross sector topics gender and human rights
  • Contribution to the CPS country coordinator’s continuous conflict and security analyses, close cooperation with the civil peace workers on site
  • Contribution to comprehensive cross-organisational processes of CPS organisations
  • Contribution to networking, public relations and information activities of KURVE Wustrow in Germany, as necessary


Qualification:

  • Relevant university or college degree (e.g. social sciences, political sciences, peace and conflict studies, social work)
  • Relevant advanced training and experience in civil, nonviolent conflict transformation (e.g. training as civil peace worker or coach for conflict transformation)
  • Thorough work experience in community organising, in preference in intercultural teams and/or abroad
  • Experience in or acquaintance with nonviolent social movements and with human rights work
  • Practical experience in advocacy and lobbying, media work (preferably social media), coaching and training in advocacy and lobbying
  • Contextual knowledge and/or work experience in the Occupied Palestinian Territories and/or Israel are an asset
  • Strong cultural sensitivity, professional handling of sensitive issues and discourses
  • Experience in participatory planning and implementation of projects incl. PM&E, experience in project accountancy
  • Respectful, intercultural, sensitive attitude and ability to self-reflect; high degree of flexibility, good team-player
  • Very good knowledge of English; knowledge of Arabic and/or Hebrew are an asset
  • Readiness for official travels, possibly in difficult circumstances


Contractual conditions:
We offer a contract according to the German law for development aid workers (only for EU-citizens) until December 31st, 2023. The contract including a preparation period in Germany would start presumably on September 15th, 2020. Due to unpredictable developments concerning the Covid-19 pandemic, this job offer is under reservation.

Application procedure:
For your application (in English) please use our ONLINE-application form by using the following code Palästina_FFK until July 22nd, 2020.

LINK: https://www.kurvewustrow.org/news/ 


Please notice:
The job interviews will take place in Wustrow (Wendland, Lower Saxony, Germany) OR online in calendar week 33.

Kategorien: Jobs

Advocacy-Trainee in der Medikamentenkampagne (w/m/d) (Berlin)

1. Juli 2020 - 22:00

 

Advocacy-Trainee in der Medikamentenkampagne (w/m/d)


Médecins Sans Frontières (MSF) wurde 1971 von französischen Ärzten und Journalisten als eine private, regierungsunabhängige, humanitäre Organisation gegründet. Ob Kriegsverwundete im Jemen, Vertriebene im Südsudan oder Tuberkulose-Patient*innen in Zentralasien: MSF leistet medizinische Hilfe in 70 Ländern weltweit, vor allem wo Menschen in Not keinen Zugang zu einer angemessenen Gesundheitsversorgung haben oder er ihnen verwehrt wird.   Ärzte ohne Grenzen e.V. ist als deutsche Sektion einer von 24 Mitgliedsverbänden von MSF. Die Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Projektdurchführung, Personalwerbung, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Fundraising. Ärzte ohne Grenzen e. V. hatte im Jahr 2018 Einnahmen in Höhe von rund 158,1 Millionen Euro aus privaten Spenden sowie anderen Einnahmen und beschäftigt derzeit über 200 Mitarbeitende am Standort Deutschland.

Die Medikamentenkampagne
ÄRZTE OHNE GRENZEN e.V. hat im Jahr 1999 die Kampagne „Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten – Access to Essential Medicines“ ins Leben gerufen. Damit setzt sich die Organisation dafür ein, den bezahlbaren Zugang zu und die Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln, Diagnostika und Impfstoffen für ärmere Länder zu verbessern.
Weitere Informationen finden Sie unter:


Als Trainee bekommen Sie die Möglichkeit, erste Berufserfahrung zu sammeln, die Struktur und Arbeitsweise einer internationalen medizinischen Nothilfeorganisation kennenzulernen und   sich   für   eine   zukünftige   Tätigkeit   im   Advocacy-Bereich   von   Nichtregierungs- organisationen, welche schwerpunktmäßig zu globalen Gesundheitsfragen arbeiten, zu qualifizieren. Sie durchlaufen während Ihrer Traineezeit die verschiedenen Arbeitsbereiche der Medikamentenkampagne innerhalb der Berlin Advocacy Unit und absolvieren Hospitanzen in der Kommunikationsabteilung, in der Berliner Operations Abteilung und ggf. in einer weiteren europäischen Sektion von ÄRZTE OHNE GRENZEN. Dabei unterstützen Sie die täglichen Arbeitsprozesse und werden in einzelne Projekte eingebunden. Sie erlangen Einblicke in die politische Arbeit einer großen renommierten Organisation und erweitern sowohl Ihre Fachkompetenzen als auch Ihre persönlichen Fähigkeiten. Regelmäßiges Mentoring sowie gezielte Weiterbildung sind Teil des Programms.


I. Die Stelle

Stellenbezeichnung:     
Advocacy-Trainee in der Medikamentenkampagne (w/m/d)

Einsatzort:         
Ärzte ohne Grenzen, Berlin

Beginn:         
1. November 2020 oder früher

Dauer:     
24 Monate

Umfang:        
Vollzeit (40 Wochenstunden)

Eine Übernahme nach Abschluss des Traineeprogramms kann leider nicht in Aussicht gestellt werden.


II.  Was Sie lernen

  • Politikprozesse auf deutscher- und EU-Ebene sowie internationale Zusammenhänge analysieren
  • Kampagnenziele und Forderungen sowie öffentlichkeits- wirksame Kampagnenelemente entwickeln, politische Kooperationen und Bündnisse mitgestalten
  • Politische Kommunikation und zielgruppenorientiertes Schreiben von Texten in unterschiedlichen On- und Offline Formaten, wie Pressemitteilungen, Website-Texte, Artikel, Social-Media Content oder Berichte
  • Recherchieren und Aufbereiten    von Informationen (auch englischsprachig) beispielsweise für Hintergrundpapiere, Analysen, Talking Points
  • Einblicke in die Organisation und Durchführung von Großveranstaltungen, politischen Veranstaltungen sowie Terminen mit Stakeholdern aus Wissenschaft, Politik und Industrie
  • Vertiefte Auseinandersetzung mit Inhalten aus dem Themenspektrum der Medikamentenkampagne
  • Aufgaben des Büromanagements in einem international eingebundenen Advocacy- Team
  • Sichere Anwendung gängiger Organisations-, Campaigning-, Projekt-, Datenbank- Software
  • Zusammenarbeit in einem internationalen Team

 
III. Ihr Profil

  • Relevantes abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Master) bevorzugt in Politik-, Sozialwissenschaften oder Public-Health
  • Großes Interesse an der inhaltlichen Arbeit der Medikamentenkampagne
  • Ehrenamtliches politisches Engagement oder erste Berufserfahrung im politischen Feld
  • Gute Kenntnisse des deutschen politischen Systems
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erste Erfahrungen im Erstellen und Redigieren von Texten (beispielsweise für Webseiten, Pressemitteilungen oder entsprechendem Informationsmaterial)
  • Kommunikationsstärke und ein sehr gutes Gespür für Sprache
  • Kenntnisse im Bereich Social Media
  • Gute Computeranwendungskenntnisse (Microsoft Office, insbesondere Word, Excel, Power Point)
  • Sie denken analytisch, sind kreativ, konzeptionsstark und haben ein gutes Verständnis für politische Prozesse
  • Sie arbeiten gerne im Team und sind bereit, verantwortungsvolle Tätigkeiten eigenständig und gewissenhaft zu übernehmen
  • Sie sind gut organisiert, strukturiert, flexibel und problemlösungsorientiert


IV. Unser Angebot:

  • Ein hochwertiges und anspruchsvolles Traineeship im Kernbereich der Advocacy Arbeit
  • Eine spannende Tätigkeit mit viel Eigenverantwortung sowie Einblicke in die Organisationsstruktur der Medikamentenkampagne von ÄRZTE OHNE GRENZEN DEUTSCHLAND und das internationale Netzwerk der Organisation
  • Mitarbeit an vielfältigen Themen der Medikamentenkampagne, beispielsweise Patentrecht und Gesundheitsforschung
  • Darüber hinaus sind Sie eng in die politische Advocacy- und Kampagnenarbeit von ÄRZTE OHNE GRENZEN DEUTSCHLAND eingebunden und unterstützen diese tatkräftig
  • Aktive Zusammenarbeit mit anderen für die Medikamentenkampagne relevanten Abteilungen von ÄRZTE OHNE GRENZEN DEUTSCHLAND
  • Begleitung des Programms durch eine*n Mentor*in und regelmäßige Feedbackgespräche
  • Monatliche Bruttovergütung: 1.947 Euro im ersten Jahr, 2.028 Euro im zweiten Jahr
  • Benefits: 25 Tage Urlaub, 13. Monatsgehalt, Zuschuss zum ÖPNV-Ticket, sowie freie Getränke und Obst
  • Teilnahme an gezielten Fachtrainings und Inhouseseminaren
  • Eine sinnstiftende, abwechslungsreiche Tätigkeit in einer respektvollen und positiven Organisationskultur
  • Einblicke in die internationale Projektarbeit durch regelmäßige Berichte, Vorträge und Austausch mit Kolleg*innen
  • Möglichkeit der Mitgestaltung durch abteilungsübergreifende Arbeitsgruppen, regelmäßige Mitarbeiterumfragen, u.a.
  • Unterstützung der Work-life-balance, u.a. durch Gesundheitsförderung und ein externes psychologisches Employee Assistance Angebot
  • Ein zentral gelegenes Büro in Berlin mit hervorragender Anbindung an den ÖPNV


Als international tätige Organisation unterstützen wir Diversität, Offenheit und gegenseitigen Respekt. Im Einklang mit unseren Werten werden eingehende Bewerbungen nur auf ihre fachliche Qualifikation hin ausgewertet und unabhängig von ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung oder Alter berücksichtigt.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Elisabeth Massute, Advocacy Officer, Medikamentenkampagne, Berlin Advocacy Unit: 030–700130192,
elisabeth.massute@berlin.msf.org.

Wir bitten um Übersendung von Anschreiben, Lebenslauf ohne Foto, relevante Zeugnisse sowie möglichst bis zu drei aussagekräftige Arbeitsproben oder Referenzprojekte (z. B. Artikel, Pressemeldungen, Kampagnen- und Advocacy-Projekte, bitte keine wissenschaftlichen Arbeiten). Darüber hinaus beantworten Sie bitte folgende Fragen auf insgesamt maximal einer Seite:

  • Was möchten Sie bei uns lernen?
  • Welche Erfahrungen haben Sie bereits im politischem Engagement?
  • Welche Themen der Medikamentenkampagne interessieren Sie besonders?
  • Zu welchem Thema würde die Medikamentenkampagne gegebenenfalls bald eine neue Kampagne realisieren?
  • Welche Faktoren sind Ihrer Ansicht nach ausschlaggebend für die Arbeit der Medikamentenkampagne?


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per Email bis zum 28.07.2020.
Bitte fassen Sie dabei alle Dokumente in einer Datei zusammen (pdf, max. 5 MB).


Ärzte ohne Grenzen e.V.
Personalabteilung, Sylvana Pikowski
Am Köllnischen Park 1 in 10179 Berlin
Per Email: bewerbung.ber@berlin.msf.org
www.aerzte-ohne-grenzen.de

Kategorien: Jobs

Ingénieur Junior en Génie Civil (spécialisation en Construction) ou Ingénieur du Génie Rural (H/F) (Niger)

1. Juli 2020 - 22:00

 

Avec 200 experts, Tractebel GKW est l'une des principales sociétés allemandes de conseil en ingénierie de l'environnement, notamment dans les domaines de l'approvisionnement en eau, du traitement et de l'élimination des eaux usées, de la gestion des eaux industrielles, de la gestion des déchets solides de dessalement, du conseil en environnement, du développement régional, du renforcement des capacités et du renforcement institutionnel.


Dans le cadre d’un programme financé par la coopération financière allemande, le département Développement Régional de Tractebel GKW est à la recherche d'un expert international :


Ingénieur Junior en Génie Civil (spécialisation en Construction) ou Ingénieur du Génie Rural (H/F)


pour un poste basé au Niger (Niamey) avec des déplacements réguliers dans la Région de Tahoua. Le poste est à pourvoir au cours du 3ème trimestre 2020 pour une durée de projet jusque Novembre 2021.

Le profil demandé est le suivant :

  • Expérience(s) professionnelle minimum de 2-3 ans
  • Expérience(s) en construction d’infrastructures rurales ou d’infrastructures scolaires (conception, étude, suivi de chantier)
  • Expérience(s) en suivi de prestataires de service (ONG, bureaux d’études, PME)
  • Expérience(s) en gestion de projet
  • Expérience(s) en Afrique sub-saharienne est un atout.
  • Maîtrise de la langue française (écrite et parlée)


Les candidatures (CV ; lettre de motivation) sont à envoyer uniquement par email à Monsieur E. Nebe et Monsieur P. Scheirman aux adresses-mail suivantes :

edzard.nebe@tractebel.engie.com (copie à pierre.scheirman@tractebel.engie.com)

Tractebel GKW GmbH
Augustaanlage 67
68165 Mannheim, Germany
www.gkw-consult.com

Kategorien: Jobs

Manager/in Projektfinanzen Deutsche Programme (m/w/d) (Berlin)

1. Juli 2020 - 22:00

Save the Children ist die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation. Wir setzen uns in mehr als 120 Ländern für die Rechte aller Kinder auf Gesundheit und Überleben, Schule und Bildung sowie Schutz vor Gewalt und Ausbeutung ein. Save the Children wurde 1919 gegründet und ist seit 2004 in Deutschland tätig. Wir suchen für unseren Standort in Berlin eine*n


Manager*in Projektfinanzen Deutsche Programme (m/w/d)


Voll- oder Teilzeit 10709 Berlin, Deutschland Mit Berufserfahrung

 
Informationen zur Stelle:

Die Stelle ist ab sofort zu besetzen (Teilzeit möglich). Im Rahmen einer Elternzeitvertretung ist die Anstellung zunächst bis zum 30.06.2021 befristet.

 
Ziel Ihrer Rolle:

Als Manager*in für Projektfinanzen betreuen Sie die finanzadministrativen Prozesse unserer deutschen Projekte und arbeiten in enger Schnittstelle mit den jeweiligen Projektleiter*innen und Projektmitarbeiter*innen. Sie sind Teil des Teams Projektfinanzen, welches in unserer Abteilung Finanzen & Spenderwesen verortet ist und berichten an die Teamleitung.

 
Ihre Aufgaben:

  • Sie sind für die Erstellung der Projektbudgets auf Grundlage von Programmkonzepten für unsere deutschen Projekte mitverantwortlich.
  • Sie steuern und überwachen die Projektfinanzen (öffentliche und private Mittel).
  • Sie tragen Mitverantwortung für die Mittelbewirtschaftung von Projektmittel-Budgets (sachliche und rechnerische Prüfung von Mittelabrufen, Reisekostenabrechnungen, Verwendungsnachweisen und Rechnungen von Letztmittelempfängern und Dienstleistern).
  • Zu Ihrer Tätigkeit zählt auch die Zuarbeit zur Erstellung von Honorar-, Zuwendungs- und Kooperationsverträgen sowie von Vorlagen und Formularen.
  • Sie monitoren und kontrollieren die Finanzberichte von Partnerorganisationen wie Zuwendungsempfänger und Auftragnehmer.
  • Sie übernehmen die Datenbank-Pflege (erfassen von Projektdaten, Mittelabrufen, Vertragsdaten usw.)
  • Das Nachhalten von Geberrichtlinien öffentlicher (z.B. EU) und privater Zuwendungen sowie anderer Standards bezüglich Zuwendungsrecht, Bundeshaushaltsordnung, Verausgabungsfristen, Vergaberichtlinien etc. runden Ihr Aufgabenspektrum ab.


Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie haben erfolgreich Ihr Studium im Bereich Betriebswirtschaftslehre/Finanzen abgeschlossen oder eine haben eine vergleichbare kaufmännische Ausbildung absolviert.
  • Sie verfügen über erste, relevante Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position, idealerweise in einer NGO.
  • Ihre Kenntnisse bezüglich öffentlicher Geberrichtlinien (z.B. AMIF) sind gut.
  • Ihre lösungsorientierte, analytische Denkweise und Ihr Interesse am Einbringen eigener Impulse mit hohem Prozess- und Ergebnisanspruch runden Ihr Profil ab.
  • Sie behalten auch unter Zeitdruck einen klaren Kopf und können unterschiedliche Prioritäten abwägen
  • Ein angemessener Umgang mit sensiblen Daten ist für Sie ein Selbstverständnis.
  • Wir erwarten einen routinierten Umgang mit MS Office und unseren ERP-Systemen.


Unser Angebot:

  • Wir arbeiten in einer heterogenen und zielorientierten Organisation.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten z.B. die Möglichkeit im Home Office zu arbeiten.
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, professionellen und visionären Team.
  • Wir bieten ein konkurrenzfähiges Monatsgehalt auf NGO-Niveau.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Ihre Altersvorsorge ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20% an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.


Der Schutz von Kindern ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe. Dies beinhaltet, dass wir alles unternehmen, um Kinder innerhalb unserer eigenen Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu arbeiten, voraus und benötigen bei einer Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Bitte senden Sie uns über das Bewerbungsportal auf unserer Homepage hier Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen und Verfügbarkeit) zu. Ihre Ansprechpartnerin ist Tina Ludwig. Erste Interviews werden wir voraussichtlich ab Mitte Juli führen.

Online bewerben



Kategorien: Jobs

Referent/in für Projekte (m/w/d) (Schwerpunkt Naher Osten und Nordafrika) (Berlin)

1. Juli 2020 - 22:00

Save the Children ist die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation. Wir setzen uns in mehr als 120 Ländern für die Rechte aller Kinder auf Gesundheit und Überleben, Schule und Bildung sowie Schutz vor Gewalt und Ausbeutung ein. Save the Children wurde 1919 gegründet und ist seit 2004 in Deutschland tätig. Wir suchen für unseren Standort in Berlin eine*n


Referent*in für Projekte (m/w/d) (Schwerpunkt Naher Osten und Nordafrika)


Vollzeit 10709 Berlin, Deutschland Mit Berufserfahrung


Informationen zur Stelle:

Die Stelle ist in Vollzeit (40Std./Wo.) ab sofort zu besetzen und ist zunächst auf 2 Jahre befristet.

 
Ziel Ihrer Rolle:

Sie sind Teil der Abteilung Internationale Programme und betreuen in Zusammenarbeit mit Ihren Kolleg*innen die Projekte in Save the Children Deutschlands MENA Portfolio. Dabei sind Sie verantwortlich für das Projektmanagement und die ordnungsgemäße Abwicklung der Projekte in den Ländern der Region.

 
Ihre Aufgaben:

  • Sie managen in enger Zusammenarbeit mit den Länderbüros von Save the Children ein Projektportfolio, d.h. Sie begleiten die Abwicklung der Projekte sowie die ordnungsgemäße Umsetzung der Projektrichtlinien in Abstimmung mit den Programm- und Finanzverantwortlichen bei Save the Children Deutschland (SCDE).
  • Sie pflegen die Beziehungen zu Projektteams der Länder- und Regionalbüros von Save the Children in der Region und unterstützen diese in der Umsetzung der Projekte gemäß der zeitlichen und inhaltlichen Planung sowie der relevanten Richtlinien von SCDE und Geldgebern.
  • Sie bearbeiten Projektanträge in enger Zusammenarbeit mit den Länderbüros und der/dem Regionalreferenten*in.
  • Sie arbeiten eng mit den Verantwortlichen für öffentliche und private Geber und Unternehmenskooperationen zusammen, um Projektbedarfe und Geberinteressen aufeinander abzustimmen.
  • Sie arbeiten im Team an der Weiterentwicklung handhabbarer Qualitäts- und Umsetzungsstandards gemäß der Save the Children International Leitlinie.  
  • Sie beteiligen sich an der Optimierung von team- und organisationsinternen Prozessen, bspw. in den Bereichen Wissensmanagement und Kommunikation.


Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie haben ein wissenschaftliches Studium abgeschlossen
  • Sie haben mindestens 1-2 Jahre Berufserfahrung im humanitären oder entwicklungspolitischen Bereich, im GO oder NGO Sektor.  
  • Sie bringen Erfahrungen und Kenntnisse im Projektmanagement von Entwicklungsvorhaben und/oder humanitärer Hilfe mit (insbesondere Förderungen durch öffentliche Geber). Sie haben erste Erfahrung in der Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren wie NGOs, Gebern, Netzwerken, internationalen Organisationen.
  • Sie bringen erste Kenntnisse der internationalen Kinderrechtsarbeit mit.
  • Sie verfügen über erste Kenntnisse zu entwicklungspolitischen Fragestellungen in der MENA Region
  • Ihr Englisch ist schriftlich und mündlich verhandlungssicher.
  • Sie besitzen die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland (auch in Krisengebiete).


Unser Angebot:

  • Ihre Arbeit ist ein aktiver Beitrag zum Schutz der Kinderrechte und bietet Gestaltungsspielraum.
  • Wir arbeiten in einer heterogenen und zielorientierten Organisation.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, z.B. die Möglichkeit des Mobilen Arbeitens.
  • Sie haben die Möglichkeit in einem internationalen Arbeitsumfeld zu arbeiten.
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, professionellen und visionären Team.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Wir bieten einen monatlichen Zuschuss zum Jobticket oder die monatliche Aufladung einer Guthabenkarte.
  • Ihre Altersvorsorge ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20% an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.


Der Schutz von Kindern ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe. Dies beinhaltet, dass wir alles unternehmen, um Kinder innerhalb unserer eigenen Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu arbeiten, voraus und benötigen bei einer Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Bitte senden Sie uns über das Bewerbungsportal auf unserer Homepage Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen auf Deutsch (Anschreiben, Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen und Verfügbarkeit) zu. Ihre Ansprechpartnerin ist Tina Ludwig. Erste Interviews werden wir voraussichtlich ab Mitte August führen.

Online bewerben

Kategorien: Jobs

Projektleiter/in 100% für das Projekt Internationale Migrationssozialarbeit (Berlin)

1. Juli 2020 - 22:00

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Vorstandsbereich Sozialpolitik der Diakonie Deutschland im Zentrum Migration und Soziales des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V.in Berlin eine*n


Projektleiter*in 100% für das Projekt Internationale Migrationssozialarbeit


Ausschreibungsziffer 1525
befristet bis 30.6.2021

In dem drittmittelfinanzierten Projekt soll die Vernetzung von Stellen der Migrationssozialarbeit in Herkunftsländern und in Deutschland gefördert, die dafür nötigen transnationalen Netzwerkstrukturen eruiert und die dazu erforderlichen Klärungsprozesse herbeigeführt werden. Über eine Bestandsaufnahme von Vorintegrationsangeboten soll Wissen über die Anforderungen, Herausforderungen und Lösungsansätze für Migrationssozialarbeit in den Herkunftsländern aufbereitet werden. Zugleich soll die Zusammenarbeit mit Integrationsangeboten in Deutschland analysiert werden. Beispiele guter Praxis werden recherchiert und die Schnittstellen zur Arbeit von Migrationsfachdiensten in Deutschland beschrieben


Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Kontaktaufnahme und Vernetzung mit inländischen und internationalen Trägern der Migrationsarbeit
  • Planung und Koordination der Projektveranstaltungen, interdisziplinäre Zusammenarbeit und Abstimmung mit anderen Bereichen und Trägern von Migrationsfachdiensten
  • Erarbeitung und Abstimmung von Positionen, Vorlagen und Fachbeiträgen zu grundsätzlichen Fragen der Vorintegration
  • Unterstützung der Weiterentwicklung von transnationalen Beratungsstrukturen
  • projektbezogene Vertretung der Diakonie Deutschland gegenüber der Politik, den Medien sowie Mitarbeit in Gremien
  • Information und Koordination des Meinungsbildungsprozesses im EWDE sowie Beratung der diakonischen Landesverbände und Fachverbände
  • Organisation, Verwaltung und Sachberichterstattung des Projekts


Besonderheiten der Stelle:
Die Projektstelle trägt zur Umsetzung eines Kernvorhabens der Bundesregierung im Nationalen Aktionsplan Integration bei.
Die Arbeit erfordert ein hohes Maß an interner und externer Zusammenarbeit, Vernetzung und Integration sozialarbeiterischer und entwicklungspolitischer Fragestellungen sowie die Umsetzung der Fachkompetenzen in strategisch-politisches Handeln.


Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Sozialwissenschaft oder Sozialpädagogik oder vergleichbare Qualifikation
  • sehr gute Kenntnisse der Sozial-, Migrations- und Entwicklungspolitik sowie der Sozialen Arbeit
  • Praxiserfahrung in einer Beratungstätigkeit
  • Praxiserfahrung in Projekt-, Gremien- und Verbandsarbeit
  • Leitungs-, Moderations- und Organisationsfähigkeit; Fähigkeit zur Arbeit im Team
  • ein sehr hohes Maß an Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit; Verhandlungsgeschick, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen, Flexibilität, Rassismussensibilität
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in englischer und deutscher Sprache
  • Fähigkeit zu analytischem Denken
  • Erfahrung mit drittmittelfinanzierten Projekten
  • fundierte EDV-Kenntnisse


Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage


Für Rückfragen steht Ihnen der Zentrumsleiter Herr Lou Paul Buckendahl (Tel.: 030 / 65211-1974) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Corinna Schlagloth aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1565).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte geben Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 13, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 12. Juli 2020 unter folgendem Link:
https://ewde.hr4you.org/job/view/570


Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. – Abteilung Personal
Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin – Mitte

Kategorien: Jobs

Projektkoordination EG 11 ENSA (m/w/d) (Berlin)

1. Juli 2020 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm (ENSA) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt  am Standort Berlin eine


Projektkoordination


Ausschreibungsnummer: 091/2020

Die Teilzeitstelle mit 29,25 Wochenstunden ist zunächst befristet bis zum 31.05.2021 zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

ENSA unterstützt entwicklungspolitisch interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in Süd und Nord, sich weltweit für eine nachhaltige Zukunft einzusetzen.


Ihre Aufgaben:

  • konzeptionelles Gestalten und Weiterentwickeln von Projekten und (Teil-) Bereichen des ENSA-Programms im Bereich Schulpartnerschaften
  • Konzipieren, Planen, Umsetzen und ggf. Evaluieren von Projekten und Maßnahmen in Teil-Bereichen des ENSA-Programms im Bereich Schulpartnerschaften
  • Konzipieren und Durchführen oder Beauftragen von Studien
  • Ermitteln der Bedarfe der Zielgruppen und Weiterentwickeln der Angebote
  • Konzipieren, Organisieren und Durchführen von eigenen Veranstaltungen (z.B. Konferenzen, Workshops, Seminare, etc.)
  • Kommunikation mit und Beratung von Akteuren von Austauschmaßnahmen im Bereich Schulpartnerschaften
  • Koordinieren der Zusammenarbeit mit bereichs- und organisationsübergreifenden Abteilungen und Programmen
  • Klärung von projekt- und programmspezifischen Grundsatzfragen in konzeptioneller, strategischer, organisatorischer sowie finanzieller Hinsicht


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorniveau) bevorzugt der Verwaltungswissenschaften oder Sozialwissenschaften bzw. vergleichbare Erfahrungen und Kenntnisse
  • mehrjährige Berufserfahrung mit entwicklungspolitischem Bezug und aus der Zusammenarbeit mit Organisationen der Zivilgesellschaft
  • sehr gute Kenntnisse von Instrumenten und Verfahren der Planung, Monitoring und Evaluierung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel sowie fundierte Kenntnisse der zuwendungsrechtlichen Bestimmungen (insbesondere BHO, AnBest-P, VOL, BRKG)
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Organisationsgeschick und eine effiziente, selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Gemäß unseres Leitbildes (https://www.engagement-global.de/leitbild.html) treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 091/2020 bis zum 23.07.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Consultant (m/f/d) in our Agriculture and Rural Development (ARD) Department (Hamburg)

1. Juli 2020 - 13:43

We are one of the leading German consulting companies working in international development cooperation. At GFA Consulting Group, we strive to catalyse change to improve the quality of life of people around the world. We provide consulting services and implement projects financed through bilateral and multilateral funds. Our clients are GIZ, KfW, the European Commission and many others. Since 1982, we have been active in more than 130 countries and continuously expand the scope of our work, which currently includes ten technical business areas and corresponding departments.

In the Agriculture and Rural Development (ARD) Department, we focus on consultancy services related to the promotion of agricultural services, agricultural value chain development, irrigation, water resource and land management, soil and water conservation, agricultural Policy and the development of frameworks for sustainable rural development. We operate world-wide with a geographical focus on Africa. More information on our specific service portfolio and activities in the area of Agriculture and Rural Development can be found on our website.

In our headquarters in Hamburg, we have a vacancy for a (full-time) Consultant (m/f/d) to be filled as soon as possible. Join our team in the Agriculture and Rural Development Department and contribute to our success.

Your responsibilities:

  • Acquisition of new projects, including elaboration and coordination of technical and financial proposals in the field of agriculture and rural development
  • Management of ongoing projects and studies (backstopping) on site and Hamburg-based (financial and technical administration, monitoring and evaluation of projects and studies)
  • Networking with donor agencies, beneficiaries, partner companies or institutions, subcontractors and experts
  • Conducting fact-finding and technical short-term consultancy missions
  • Elaboration of concepts, presentations and contribution to knowledge and quality management, including the contribution to GFA publications (journal articles, presentations) and represent GFA in conferences and seminars
  • Active contribution to the further development of the thematic area of sustainable agricultural development, agricultural service provision and policy development for sustainable rural development
  • Supporting on-the-job-training of our Junior Professionals 

 Your profile:

  • University degree (Master) in agricultural economics, agricultural sciences, economics and/or development studies with focus on agriculture and rural development
  • At least 3 years of relevant work experience in the context of development cooperation
  • Familiarity with the German (GIZ, KfW) and European development sector (e.g. EuropeAid, EIB, EBRD); a profound understanding of the strategies and policies of the relevant donor agencies will be an asset
  • Understanding of socio-economic aspects of sustainable agricultural and rural development and the context of the Sustainable Development Goals
  • Understanding of policies and applied approaches in rural development, market-oriented agricultural development, incl. Monitoring & Evaluation
  • Working experience in developing countries and/or threshold countries. Experience in Sub-Saharan Africa and/or Middle East/North Africa is an asset
  • Full proficiency in written and spoken English and French or Spanish. Working knowledge of German is a prerequisite
  • Willingness to travel extensively to development and emerging countries in Africa, Asia, Eastern Europe, Latin America and the Middle East
  • Strong writing, communication and presentation skills
  • Ability to manage complex situations under tight schedules
  • Ability to work in intercultural teams and agile cooperation formats

 

What we offer: 

We work at the heart of International Cooperation and find solutions to global challenges through our projects. Integrated into a team of employees from all over the world and different backgrounds, we lay the foundation for you to grow and learn within GFA through continuous skills development and further training.

Our flexible working time model and our family-oriented company policy makes it possible for you to reconcile professional and private life. Even though Hamburg is a vibrant city, GFA offices are surrounded by nature. To get here fast and easy we offer a public transport reimbursement program.

The sense of community at GFA is very important to us. We regularly organize social events for people to get to know each other and to exchange.

Application

Please send your application (cover letter, CV and references/certificates) per e-mail to Regine Reuter: reuter@gfa-group.de

GFA Consulting Group GmbH

Recruiting Department

Tel.: (49) 40 603 06 - 121

Kategorien: Jobs

Leiter/in (m/w/d) der Komponente beschäftigungsorientierte Infrastrukturentwicklung (Kairo)

1. Juli 2020 - 12:00

Leiter (m/w/d) der Komponente beschäftigungsorientierte Infrastrukturentwicklung

JOB-ID: P1533V3827J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Die Projekte im Cluster Stadtentwicklung haben das Ziel, die Dienstleistungen und Umweltbedingungen für die arme städtische Bevölkerung hinsichtlich einer nachhaltigen Stadtentwicklung zu verbessern. Das Vorhaben „Kapazitätsentwicklung durch städtische Infrastrukturmaßnahmen“ zielt auf die Verbesserung der Lebensbedingungen in ausgewählten städtischen informellen Gebieten ab. Der Fokus liegt bei der beschäftigungsintensiven Bereitstellung und Rehabilitierung der sozio-ökonomischen Infrastruktur sowie bei der nutzerfreundlichen Verbesserung von Managementsystemen vorhandener Infrastruktureinrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge wie z.B. von Wasser- und Abwasserversorgung, Schulen, Gesundheitszentren, öffentlichen Plätzen und Straßen.

Ihre Aufgaben

  • Wahrnehmung der Leitung der Komponente für Infrastruktur und Bauprojekte im Vorhaben „Capacity Building through Urban Infrastructure Development“
  • Koordinierung der Vergabeorganisation sowie Überprüfung der Bauplanung für Infrastrukturobjekte
  • Koordinierung des Ausschreibungs- und Vergabeprozesses sowie der einzelnen am Vorhaben beteiligten Unternehmen
  • Sicherstellung des Zeit-, Kosten- und Qualitätsmanagements
  • Überwachung der Baumaßnahmen auf Übereinstimmung mit vertraglichen und planerischen Vorgaben sowie Regeln der Technik und einschlägigen Normen
  • Kostenkontrolle der Bauverträge und Rechnungsprüfung von Rechnungen der Bauunternehmen
  • Koordinierung und Qualitätssicherung der baulichen und dazugehörigen Qualifizierungsmaßnahmen für beteiligte lokale Verwaltungseinheiten sowie junge Trainingsabsolvent*innen und Bauunternehmer*innen
  • Wahrnehmung der Führungsverantwortung für ein Team von nationalen Mitarbeiter*innen

Ihr Profil

  • Erfolgreicher Hochschul- oder Universitätsabschluss in einer ingenieurstechnischen Fachrichtung, wie z.B. Bauwesen, Architektur oder Städtebau
  • Mehrjährige Arbeitserfahrungen im Projektmanagement baulicher Maßnahmen mit Teamleitungserfahrung
  • Gute Kenntnisse von Management-Tools wie MS Project
  • Hohe Flexibilität und Dienstleistungsorientierung sowie gut ausgeprägte soziale, kommunikative und interkulturelle Kompetenzen
  • Sehr gut ausgeprägte Projektmanagementkompetenzen
  • Arbeitserfahrung im Ausland bzw. in der Region ist von Vorteil
  • Arbeitserfahrung im politisch sensiblen Umfeld sowie mit den Instrumenten und Prozessen der GIZ sind von Vorteil
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse

Um den Besonderheiten des Einsatzes an einem Standort mit fragiler Sicherheitslage gerecht zu werden, bietet die GIZ ein zusätzliches attraktives Leistungspaket an. Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Ägypten.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeite*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Die Feinstaubbelastung am Einsatzort überschreitet den in Europa zulässigen Grenzwert um ein Vielfaches. Im Rahmen des Auswahlverfahrens und im Zuge der Einstellungsuntersuchung werden Sie über geeignete Schutz- und Verhaltensmaßnahmen informiert.

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=a10922a98fe0e5a12b4645a9a9384445fa5137b6

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50285

Kategorien: Jobs

Seiten