Sie sind hier

epojobs

Newsfeed epojobs abonnieren
Der internationale Stellenmarkt für Experten und Entwicklungshelfer
Aktualisiert: vor 40 Minuten 6 Sekunden

Project Controller (m/w/d) (Hamburg)

10. Juni 2020 - 22:00

Plan International is an independent development and humanitarian organisation that advances children’s rights and equality for girls. We believe in the power and potential of every child. But this is often suppressed by poverty, violence, exclusion and discrimination. And it’s girls who are most affected. Working together with children, young people, our supporters and partners, we strive for a just world, tackling the root causes of the challenges facing girls and all vulnerable children. We support children’s rights from birth until they reach adulthood. And we enable children to prepare for – and respond to – crises and adversity. We drive changes in practice and policy at local, national and global levels using our reach, experience and knowledge. We have been building powerful partnerships for children for over 80 years, and are now active in more than 70 countries.

Plan International Germany e.V. is hiring a


Project Controller


- Fulltime (40 hours per week), part-time possible, 2 year contract -

Location: Hamburg, Germany


Duties and Responsibilities:

  • Controlling and financial monitoring of public and private-funded humanitarian and development projects
  • Ensuring compliance with donor rules and regulations (AA, BMZ, ECHO, DEVCO, UN organisations)
  • Preparation and review of project budgets and financial reports
  • Preparation and monitoring of audits as well as supporting contract management
  • Support of country offices and project partners related to financial management of projects and compliance


Required Skills and Experience:

Education

  • Completed apprenticeship or bachelor degree in finance, business administration, project controlling or equivalent


Work Experience

  • At least 2 years professional experience in financial controlling of projects
  • Experience with national and international donors (e.g. EU-DEVCO) and their guidelines
  • Very good knowledge of MS Office (especially MS Excel)
  • Knowledge of IT-based project management systems (e.g. SAP) would be an advantage
  • Advanced proficiency in Excel
  • Strong analytical skills
  • Excellent inter-personal and communication skills
  • Structured and independent work
  • In the possession of an EU work permit


Language Requirement

  • Fluency in English and French or English and Spanish is required
  • German is an asset


Please share your resume/ CV and motivational letter by no later than 28 June 2020 online.

Kategorien: Jobs

Asesor Técnico Principal - Licitación KfW: Protección de la Biosfera Trinacional Trifinio Fraternidad (m/f/d)

10. Juni 2020 - 17:46

Nombre:                                          Protección de la Biosfera Trinacional Trifinio Fraternidad

Duración de la consultoría:            Final de 2020 –2025 (55,5 meses)

Entrega de la oferta:                      Julio de 2020

 

Contexto:      

El Proyecto pretende aclarar y registrar la situación actual de la tenencia de la tierra en la RBTF y, en base a esto, mejorar la gestión de las AP, la conservación de la biodiversidad y del uso sostenible de los recursos naturales en la RBTF. El objetivo del Proyecto se define como sigue: "Sentadas las bases para la gestión transnacional de la RBTF".

En la primera fase del proyecto análisis y registro de la situación actual de la tenencia de la tierra (Áreas Protegidas (AP) y Corredores Biológicos) y, en base a este análisis, la elaboración del Plan de Gestión Trinacional, así como la actualización e y elaboración de los respectivos planes particulares (planes de manejo, de uso público etcétera para AP). En esta fase también está previsto el financiamiento para adquisición de bienes necesarios para implementación de servicios para elaboración de los instrumentos de planificación y gestión y del personal adicional necesario para implementación de esta fase.

En la segunda fase se podrán financiar convenios para aplicación de medidas agroambientales y convenios de compensación para conservación de la biodiversidad, así como las adquisiciones y contrataciones necesarias para la implementación, incluyendo el personal adicional para la implementación de las medidas previstas.

 

Perfil requerido - Asesor Técnico Principal

  • Título universitario en medio ambiente, RR.NN., agronomía, forestería, planificación territorial, socioeconomía
  • Un mínimo de 10 años de experiencia en uso y manejo sostenible de recursos naturales, protección de áreas protegidas en América Central o del Sur
  • 5 años de experiencia como jefe de equipo o coordinador de proyectos
  • Experiencia en gobernanza de las tierras y planificación territorial
  • Experiencia con sistemas de pagos por servicios ambientales u otros mecanismos de compensación, óptimamente con indígenas
  • Experiencia con la KfW

Para mayor información sobre AMBERO ver https://ambero.de/en/home-englisch/

En caso de estar interesado/a en una de las posiciones arriba indicadas, por favor contacte al Sr. Félix Bonnin bonnin@ambero.de enviando su CV actualizado.

Kategorien: Jobs

Evaluatorin Landesprogramm Indien HEKS/EPER (Home-Office / online)

10. Juni 2020 - 14:10

Bewerbungsfrist: 5. Juli 2020

Zeitraum: August 2020 - Oktober 2020

22 Arbeitstage home-based bzw. online (Datenerhebung vor Ort findet durch Landesdirektorin statt)

 

Terms of Reference

Capitalization of Experience (CapEx)

Country Program of India

1999 - present

 

1. Purpose and Scope

After over 60 years of development and humanitarian assistance, HEKS/EPER has decided to phase out from India by the end of 2020. Given the wealth of experiences gained during six decades of program implementation, HEKS/EPER chose to conduct a Capitalization of Experiences (CapEx) during the phase-out of India’s country program.

HEKS/EPER India’s long-time programmatic focus has been on Access to Land and Rural Development, two main topics of HEKS/EPER’s International Program (HIP). The analysis of the vast experience of HEKS/EPER India and its implementing partners can, consequently, contribute to shaping recommendations for future HEKS/EPER interventions on Access to Land and Rural Development on a global level and enhance the organization’s expertise further.

Although it would have been interesting to analyze the entire engagement of HEKS/EPER in India over the past six decades, the CapEx will concentrate on Access to Land and Rural Development in the years 1999 to present. While HEKS/EPER had supported a very diverse set of projects since the beginning of its presence in India, in 1999, the country program started concentrating on Access to Land and Rural Development. A summary of all notable HEKS/EPER interventions, including those that will not be covered under the CapEx, will be part of a brief Experience Documentation.

 

2. Objectives and overall questions

The CapEx aims to identify and analyze individual as well as institutional experiences and learnings of HEKS/EPER’s work in India on Access to Land and Rural Development during the past two decades. The CapEx shall put forth successes and challenges, lessons learned and best practices, and foster institutional learning. Furthermore, the CapEx shall benefit HEKS/EPER to strengthen its profile for future tenders. The CapEx will provide reflections and answers to the following questions:

A. Project implementation set-up:

  • How did the forum approach change the partner organization’s daily work?
  • How did the forum approach change the collaboration among partner organizations (e.g. distribution of roles/”power”)?
  • Did the forum approach increase or decrease efficiency?
  • Did the forum approach foster grassroots-level engagement in the management of the project?

B. Capacity building on grass-root level / community engagement:

  • What were successful approaches in building capacity on the grassroots level and fostering community engagement?
  • Has any approach proven to be more effective than others?
  • How sustainable were the methods used? Have the beneficiaries been enabled to access land and governmental resources in future themselves, or will they further depend on external help?
  • In how far the target communities have been included in the planning, implementation and monitoring of the projects (ownership and commitment)?

C. Effect of land titles on people's livelihoods:

  • Did the land title change the beneficiaries’ life/livelihood/food security, and if yes, how?
  • What did the beneficiary do differently once he/she had a land title?
  • Is the land currently under agricultural use? If so, with what crops and with what aim (self-consumption, sale, both)?
  • Did the land title have effects on the farmers’ lives, other than economic ones?
  • Do the beneficiaries also have A2R? Did they gain this access through the project? If so, do they know how to access the resources without the partner organization’s help?
  • To what extent is this A2R important for the beneficiaries’ livelihoods?

D. Income Generation:

  • What were promising initiatives, and why?
  • How sustainable were those initiatives? Are the communities still involved, or did they give up on it? Why?
  • What were the main challenges to overcome?

 

Data sources:

  • Project evaluation reports (2018)
  • Annual reports (to a limited extent)
  • Key partner organizations (past and present)
  • Former and current staff at HQ and HOI
  • Beneficiaries

 

Data collection instruments:

  • Desk Review
  • Workshop
  • Semi-structured interviews
  • Focus group discussions with beneficiaries and non-beneficiaries (control group) in the field (to be conducted by CD)
  • Focus group discussions with beneficiaries and non-beneficiaries (control group, comparison between projects where we “only” supported the obtainment of the land titles with others where we also financed “making it arable” and putting it into use) in the field (to be conducted by CD)

 

 

3. Capitalization process and methodology

The CapEx is an adaptive, participatory process of reflection, exchange and learning.

Deliverables:

Capitalization of experience report including documentation of the capitalization process and highlighting lessons learned, best practices and recommendations for future interventions

In addition to the CapEx on the beforementioned subjects, the Country Director and Program Associate will produce a brief Experience Documentation in the form of a timeline to compile milestones and success stories of HEKS/EPER’s over six-decade-long engagement in India.

Schedule:

Phase I: Reflection

Desk review, individual learning: August

Phase II: Dialogue

Workshop(s), interviews, focus group discussions: August, September

Phase III: Consolidation

Analysis, product design: September, October, November

PhaseIV: Outreach

Dissemination of results, workshop at HEKS/EPER ID: November, December, January

Note: The field data from beneficiaries and control groups is collected by the Country Director (focus group discussions and interviews) during approx. 2-3 weeks. An accompanying person draws up a verbatim record of the conversations for the consultant in English.

 

Estimated workload:

Desk review and development of instruments for workshop/interview: 7 days

Online workshop facilitation (preparation, facilitation, review): 5 days

Interviews over the phone (preparation, interviewing, review): 2 days

Data analysis and writing: 8 days

Total: 22 days


4. Deliverables, profile, timeline and budget of the consultant

Deliverables

  • Inception report including a listing of methods and approaches that will be used during the workshops and interviews
  • Capitalization of experience report including documentation of the capitalization process and highlighting lessons learned, best practices and recommendations for future interventions

Profile

  • Master’s degree in social sciences (e.g. sociology, anthropology, development studies)
  • At least five years of research and other relevant professional experience
  • Sound expertise in qualitative data collection and analysis
  • Strong analytical skills and proficiency in writing in English, knowledge of a local language (Telugu, Kannada, Tamil) would be an asset
  • Ability to deliver quality reports/analysis and results in line with established deadlines
  • In-depth knowledge of South Asia, in particular, the context of Adivasi and Dalit in rural areas
  • Knowledge and demonstrated experience with a human rights-based approach to programming
  • Excellent remote facilitation and coordination skills

Timeline

  • Deadline for applications: July 5th, 2020
  • Interviews: July 15th and July 17th, 2020
  • Communication to candidates: July 20th, 2020
  • The mandate will be implemented over the period from August to October 2020. Travel is not required as the workshops and interviews will take place virtually.

Application process

  1. Motivation letter and CV
  2. Financial proposal
  3. Reference work (two samples)
  4. Two names of reference organizations/persons

 

Kategorien: Jobs

Programmkoordinator/in (m/w/d) für den Zivilen Friedensdienst im Libanon (Beirut)

10. Juni 2020 - 12:00

Programmkoordinator (m/w/d) für den Zivilen Friedensdienst im Libanon

JOB-ID: P1533V4203J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Landesprogramm Libanon ist Teil des Globalprogramms Ziviler Friedensdienst (ZFD) der GIZ. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Stärkung der zivilen Konflikttransformation und gesellschaftlichen Partizipation sowie der Programmkomponente aus der Sonderinitiative Flucht „Gewaltprävention durch Medien- und Dialogarbeit zum Abbau von Vorurteilen und Stereotypen“ im Libanon. Das ZFD Programm zielt darauf ab, Räume für gewaltfreie Konflikttransformation zu schaffen. Dafür arbeitet es mit Akteuren der Zivilgesellschaft, stärkt die Teilhabe von Jugendlichen, verbreitet Methoden der Friedenspädagogik und unterstützt alternative Medienformate.

Ihre Aufgaben

  • Steuerung und Weiterentwicklung des ZFD-Programms im Libanon auf Grundlage der bewilligten ZFD-Anträge und der trägerübergreifenden ZFD-Strategie
  • Austausch und Vernetzung mit bestehenden und potentiellen Kooperationspartnern, den vor Ort tätigen ZFD-Trägern, Vorhaben der Technischen Zusammenarbeit, dem GIZ-Büro sowie Fachverbunden
  • Vertretung des ZFD gegenüber der Botschaft, Durchführungsorganisationen sowie relevanten staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen
  • Erstellung und Begleitung von Vereinbarungen mit lokalen Partnern über die Zusammenarbeit und Leistungserbringung
  • Begleitung der ZFD-Fachkräfte und Partner bei der wirkungsorientierten Planung und dem Monitoring von ZFD-Maßnahmen auf Grundlage der fachlichen Qualitätsstandards; Personalführung und Begleitung von ZFD-Fachkräften und Nationalem Personal
  • Steuerung des Wissensmanagements und der Öffentlichkeitsarbeit des ZFD im Land sowie Zuarbeit im Rahmen des Globalprogramms ZFD
  • Sicherstellung von Maßnahmen und Instrumenten der Personalbegleitung und -qualifizierung, Fachberatung sowie Sicherstellung des Austauschs und der Vernetzung innerhalb des ZFD
  • Finanzplanung und -monitoring, Sicherstellung der zweckgebundenen Verwendung des ZFD-Budgets und dessen Nachweis im Sinne der Projektanträge

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Sozial-, Politik-, Kulturwissenschaften oder vergleichbare berufliche Qualifikation, möglichst mit Fokus auf Friedens- und Konfliktforschung
  • Mehrjährige Arbeitserfahrung in der zivilen Konfliktbearbeitung/Friedensarbeit im Ausland, Erfahrungen als Fachkraft im Zivilen Friedensdienst sind wünschenswert
  • Kenntnisse und Erfahrungen der konfliktsensiblen Steuerung von Projekten sowie in der Medienarbeit
  • Nachgewiesene Erfahrung im Projektmanagement, der Personalführung sowie in der Steuerung von Teamprozessen
  • Kenntnisse in der Administration und im Finanzmanagement
  • Hohe Beratungskompetenz, Teamorientierung und interkulturelle Sensibilität
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse; Arabisch- und Französischkenntnisse sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten im Libanon.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Nationale und internationale Dienstreisen sind Teil der Arbeit; PKW-Führerschein ist erforderlich.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit  - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=243cc7ab2d9ca8c108e2d611b445f1a26561a34b

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=49864

Kategorien: Jobs

Programmkoordinator/in (m/w/d) für den Zivilen Friedensdienst in Kamerun (Yaoundé)

10. Juni 2020 - 12:00

Programmkoordinator (m/w/d) für den Zivilen Friedensdienst in Kamerun

JOB-ID: P1533V4204J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Landesprogramm Kamerun ist Teil des Globalprogrammes Ziviler Friedensdienst (ZFD). Das Programm „Förderung zivilgesellschaftlicher Kooperationen und aktiver Teilnahme junger Menschen an gesellschaftlichen Prozessen als ein Beitrag zur Gewaltprävention und Friedensentwicklung“ stärkt zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich für konstruktiven gewaltlosen Umgang mit Konflikten und Friedensförderung sowie die Stärkung der sozialen Kohäsion in Kamerun einsetzen. Es zielt damit auf die Prävention der Eskalation von Gewalt. Die Arbeitsansätze des ZFD beinhalten u.a. die Förderung der Teilhabe von jungen Frauen und Männern an gesellschaftlichen und lokalpolitischen Prozessen. Die Entwicklung eines Angebots psychosozialer Begleitung für die Partner des ZFD und deren Zielgruppen soll den bewussten und konstruktiven Umgang mit Belastung, Stress und Trauma fördern und damit zur Resilienzstärkung beitragen.

Ihre Aufgaben

  • Aufbau, Weiterentwicklung und Steuerung des ZFD Programms der GIZ Kamerun auf Grundlage des bewilligten Gesamtantrages und der Länderstrategie
  • Fachliche und disziplinarische Führung sowie Beratung der nationalen und internationalen Fachkräfte, einschließlich Unterstützung bei der Auswahl qualifizierter Fachkräfte, deren Einführung und fachlichem Austausch
  • Finanzplanung und Finanzmonitoring, Sicherstellung der zweckgebundenen Verwendung des ZFD-Budgets und dessen Nachweis im Sinne des Projektantrags
  • Kommunikation und Abstimmung mit der ZFD-Programmleitung in Bonn, dem GIZ-Landesbüro und der Deutschen Botschaft in Yaoundé
  • Begleitung der ZFD-Fachkräfte und Partnerorganisationen bei der wirkungsorientierten Planung und Umsetzung ihrer Aktivitäten und beim Wissensmanagement auf Grundlage der fachlichen Qualitätsstandards
  • Erstellung und Begleitung von Vereinbarungen mit lokalen Partnern über die Zusammenarbeit und Leistungserbringung
  • Vernetzung und strategische Abstimmung mit weiteren GIZ-Programmen, staatlichen Institutionen, nationalen und internationalen Organisationen im Kontext der zivilen Konfliktbearbeitung sowie die Abstimmung mit den ZFD-Programmen der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. und Brot für die Welt
  • Verantwortung für die Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit des ZFD Programms

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Sozial-, Politik-, Recht- oder Kulturwissenschaften oder vergleichbare berufliche Qualifikationen, möglichst mit Fokus auf Friedens- und Konfliktforschung
  • Mehrjährige Arbeitserfahrung in der zivilen Konfliktbearbeitung/Friedensarbeit in der Region, Erfahrungen als Fachkraft im Zivilen Friedensdienst sind wünschenswert
  • Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen der konfliktsensiblen Steuerung und Umsetzung von friedenfördernden Projekten inklusive Budgetverantwortung und Personalführung
  • Nachgewiesene Erfahrung in politisch sensiblen Arbeitskontexten und in der Handhabung sensibler Aushandlungsprozesse
  • Kenntnisse und Erfahrung mit Ansätzen der psychosozialen Begleitung von traumatisierten Personen und Gruppen sind von Vorteil
  • Hohe Beratungskompetenz, Teamorientierung und interkulturelle Sensibilität
  • Hohe Frustrationstoleranz und Durchhaltevermögen
  • Verhandlungssichere Englisch- und Französischkenntnisse; sehr gute Deutschkenntnissee in Wort und Schrift

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Kamerun

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

 

Die Stelle ist im ZFD-Büro in Yaoundé angesiedelt. Regelmäßige internationale und nationale Dienstreisen (u.a. nach Douala, Baffoussam und in mögliche künftige Projektregionen) sind erforderlich.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit  - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=19301f91ff1493e3f57d3ac31ca11cffc6d7db93

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=49867

Kategorien: Jobs

Bildungsreferentenstelle beim Eine-Welt-Zentrum Heidelberg

10. Juni 2020 - 8:02

Das Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V. ist das lokale Netzwerk der Eine-Welt-Akteure in Heidelberg. Schwerpunkte sind die Themen Globales Lernen, Interkultur, Fairer Handel und Solidaritätsarbeit. Für unser Projekt Globales Klassenzimmer suchen wir ab 22.7.2020, befristet bis 10.Oktober 2021 als Elternzeitvertretung, eine/n

Bildungsreferent/in


Das „Globale Klassenzimmer“ ist ein außerschulischer Lernort, an dem sich Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersstufen mit globalen Zusammenhängen auseinandersetzen. In Workshops mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten werden weltweite Abhängigkeiten veranschaulicht und Handlungsoptionen für eine gerechtere Welt thematisiert. Als Bildungsmitarbeiter/in koordinieren Sie das allgemeine Tagesgeschäft rund um das Bildungsangebot, führen selbst Themenworkshops durch und wirken an der Weiterentwicklung des Projekts mit.

Stellenanforderungen:

  • Fundierte pädagogische und didaktische Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Identifikation mit der Idee des Globalen Lernens sowie praktische Erfahrung in der Umsetzung des Bildungsansatzes
  • Grundlegende Kenntnisse in der Abwicklung von Projekten und Bereitschaft zu Verwaltungstätigkeiten
  • Selbständiger Arbeitsstil, sowie Organisations- und Koordinationsfähigkeit
  • Soziale Kompetenz, Kontaktfreudigkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Begeisterungsfähigkeit, hohes Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • Versierter Umgang mit PC und entsprechenden Programmen
  • Erfahrung in Drittmittelakquise von Vorteil

Wir bieten:

  • Verantwortungsvolle Tätigkeit im Bereich des Globalen Lernens und der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit
  • Interessantes Arbeitsfeld mit eigenem Gestaltungsspielraum
  • Attraktiver Arbeitsplatz im WeltHaus Heidelberg
  • Bezahlung in Anlehnung an TVÖD Entgeltgruppe 10

Umfang:

  • 30 Wochenstunden. Die Stelle ist bis 10.10.2021 befristet

Aussagekräftige Bewerbungen bitte bis 30.6.2020 elektronisch oder postalisch an:

Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V.
Willy-Brandt-Platz 5 (Heidelberg Hbf),
69115 Heidelberg
info@eine-welt-zentrum.de

Rückfragen bei Manfred Helfert, Tel 0163-1369848

Kategorien: Jobs

Projektleiterin / Projektleiter (Kamerun)

9. Juni 2020 - 22:00

 

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.06.2023 als


Projektleiterin / Projektleiter


Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Projektes der Technischen Zusammenarbeit "Bodeninformationen für eine nachhaltige Bodennutzung in Kamerun"
  • Planung, Organisation, Begleitung und Bearbeitung der Projektaktivitäten in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern und in Abstimmung mit weiteren nationalen und internationalen Kooperationspartnern
  • Federführung, Verlaufskontrolle und Unterstützung der Beratung der Partnerbehörden in den Handlungsfeldern:
           Entwicklung von Instrumenten und Kapazitäten zur Erhebung, Bereitstellung und zum Austausch von Bodeninformationen
           Nutzung bereitgestellter Bodeninformationen in den Prozessen und Entscheidungen der Raumordnungsplanung
  • Führung des Projektpersonals vor Ort sowie Einsatzplanung und Anleitung von Kurzzeitexperten und Consultants
  • Planung und Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung von Partnerfachkräften
  • Öffentlichkeitswirksame Darstellung des Projektes sowie zielgruppenorientierte Aufbereitung und Verbreitung der Projektergebnisse
  • Ansprechperson und Vertretung der BGR vor Ort


Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer naturwissenschaftlichen Fachrichtung, idealerweise mit geowissenschaftlichem oder agrarwissenschaftlichem Schwerpunkt, alternativ einer politik-, wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Fachrichtung mit Schwerpunkt Entwicklungszusammenarbeit oder vergleichbar.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Durchführung und/oder Koordinierung von internationalen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in verantwortungsvoller Position
  • Kenntnisse entwicklungspolitischer Grundsätze und Zusammenhänge sowie aktueller Planungs- und Monitoringinstrumente der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Kenntnisse in angewandten Geowissenschaften, möglichst im Bereich ländliche Entwicklung und/oder Bodenkunde
  • Französische und englische Sprachkenntnisse
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit interkultureller Teamarbeit, vorzugsweise in Afrika
  • Verhandlungsgeschick, Kommunikationsstärke und sehr gute organisatorische Fähigkeiten
  • Tropentauglichkeit


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Erfahrungen in der Erhebung und der Bereitstellung von Bodeninformationen
  • Kenntnisse in der Bewertung geowissenschaftlicher Daten für die Raumordnungsplanung
  • Mehrjährige berufliche Auslandserfahrung, bevorzugt im subsaharischen Afrika


Wir bieten Ihnen:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Nach einer Vorbereitungszeit in Hannover und nach Erfordernis in der Akademie für Internationale Zusammenarbeit in Bonn-Röttgen werden Sie dauerhaft in Yaoundé, Kamerun, eingesetzt.
  • Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 des TV EntgO Bund, zzgl. Auslandszuschlag
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 23.06.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer
B 41/20 und des Kennwortes „TZ Kamerun PRESS II“ an die folgende E-Mail Adresse:

jobs@bgr.de

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Schwarz unter der Telefonnummer 0511/643-2325.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

Kategorien: Jobs

Abteilungsleiter/in Internationale Programme (m/w/d) (Berlin)

9. Juni 2020 - 22:00

 

Save the Children ist die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation. Wir setzen uns in mehr als 120 Ländern für die Rechte aller Kinder auf Gesundheit und Überleben, Schule und Bildung sowie Schutz vor Gewalt und Ausbeutung ein. Save the Children wurde 1919 gegründet und ist seit 2004 in Deutschland tätig. Wir suchen für unseren Standort in Berlin eine*n


Abteilungsleiter*in Internationale Programme (m/w/d)


Vollzeit 10709 Berlin, Deutschland Mit Berufserfahrung


Informationen zur Stelle:

Die Stelle ist unbefristet in Vollzeit (40 Std./Wo.) ab sofort zu besetzen.


Ziel Ihrer Rolle:

Die Rolle als Leiter*in Internationale Programme ist eine zentrale und anspruchsvolle Position innerhalb von Save the Children Deutschland. Unsere Organisation ist Vollmitglied im internationalen Verbund. Sie sind für die internationale Programmarbeit aus Deutschland heraus, für die direkte Zusammenarbeit mit weltweiten Länderbüros und für das weitere gesunde Wachstum des Portfolios hauptverantwortlich. Dafür verantworten Sie die systematische organisatorische Weiterentwicklung des Teams. Sie sind Mitglied des Senior Management Teams und berichten direkt an die Vorstandsvorsitzende. Außerdem gewährleisten Sie, dass die Organisation in den kommenden Jahren einen starken Fokus auf Qualität und Wirkung der Programmarbeit richtet und Vorhaben vermehrt mit multisektoralen Partnern und im Verbund mit anderen Save the Children Mitgliedsorganisationen zusammen ausbaut. Im internationalen Save the Children Verbund nehmen Sie eine aktive Rolle als Mitglied in der Global Programme Directors (GPD) Gruppe ein und vertreten dort Save the Children Deutschland.


Ihre Aufgaben:

Strategische Entwicklung und Netzwerkausbau

  • Sie verantworten das internationale Programmportfolio sowie ein gesundes Wachstum von Wirkung, Relevanz und Einnahmen.
  • Sie entwickeln die internationale Programmstrategie für Save the Children Deutschland weiter und fördern einen visionären Austausch zu Zukunftsthemen (z.B. Nexus, Lieferketten) innerhalb der Abteilung und zwischen Abteilungen.
  • Sie bauen die Kommunikation mit unseren institutionellen Gebern in Deutschland (bestehende und neu zu akquirierende) aktiv aus – mit besonderem Blick auf Vorhaben, die Unternehmen, andere Organisationen der Zivilgesellschaft und private Geber in neuen Partnerschaften zusammenbringen.
  • Sie arbeiten in internationalen Entscheidungsgremien der Organisation (Global Programme Directors) und in den relevanten Netzwerken der deutschen Zivilgesellschaft.
  • Sie verbessern stetig interne Prozesse, die der Qualitätssteigerung und der Projektabwicklung dienen und die Organisation auf die nächste Entwicklungsstufe bringen.
  • Sie arbeiten in enger und vertrauensvoller Abstimmung mit den anderen Abteilungsleitungen zusammen und pflegen einen besonders intensiven Austausch mit dem Bereich Deutsche Programme.


Führung & Management

  • Sie führen, motivieren und managen ein Team von mittleren Führungskräften und Spezialisten*innen und agieren dabei als Coach/Mentor für ihre direct reports hinsichtlich deren professioneller Entwicklung und Eigenverantwortung.
  • Sie treiben den Aufbau und die Koordinierung von Teamkapazitäten zum Wissensaustausch mit SCI/SCDE voran.
  • Sie führen kooperativ in einer Matrixorganisationen und fühlen sich wohl, wenn Sie Entscheidungen unter Einbindung und Konsultation relevanter Akteure herbeiführen.
  • Sie haben Lust auf eine Organisation, die schnell gewachsen ist, in denen Prozesse und Strukturen nicht festgefahren sind und in der Sie kollaborativ und co-kreativ gestalten können und sollen.
  • Sie können mit einem gewissen Maß an Unsicherheit und Ambiguität sowie mit hoher Komplexität und damit hoher Eigenverantwortung und agilem Arbeiten umgehen.


Finanzen, Planung & Reporting

  • Sie verantworten die Planung und das Einwerben von Mitteln, insbesondere von öffentlichen Gebern, für die internationale Projektarbeit für ein wachsendes Portfolio (>15 Mio. EUR p.a.).
  • Sie entscheiden zusammen mit anderen Abteilungsleitungen über den Einsatz von Eigenmitteln im Rahmen der strategischen Planung.
  • Sie garantieren ein effizientes Management und Monitoring des Jahresbudgets der internationalen Programmabteilung in Zusammenarbeit mit der Finanzabteilung.
  • Sie gewährleisten ein hochqualitatives Reporting gegenüber dem Vorstand, der internationalen Organisation und externen Partnern.
  • Sie haben Erfahrungen mit Wirkungsmessung und LogFrames, qualitative Evaluationserfahrung ist ein Plus.


Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe, Kinderrechte, und/oder internationalen Beziehungen oder vergleichbaren Bereichen.
  • Sie haben langjährige Projekterfahrung in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe.
  • Sie haben Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von wirkungsvollen Strategien und Programmen für Kinder und deren Rechte.
  • Sie denken und planen abteilungsübergreifend und messen sich gern mehr an gemeinsamen Zielen für die Gesamtorganisation, denn an reinen Einzelzielen für Ihre Abteilung.
  • Sie verfügen über Kenntnisse zu relevanten Akteuren wie Geber, Netzwerke, internationale Organisationen.
  • Sie besitzen mind. 5 Jahre Führungserfahrung und können Ihre Führungskräfte und deren Teams mit Spezialisten*innen und Projektmanager*innen motivieren und unterstützen.
  • Sie behalten auch unter Zeitdruck einen klaren Kopf und können unterschiedliche Prioritäten abwägen und haben nachweisbare Erfahrung in der Planung und im Management von komplexen Projekten hinsichtlich der Wirkung, des Budgets und der zeitlichen Umsetzung.
  • Ihr Deutsch und Englisch ist schriftlich und mündlich verhandlungssicher.
  • Sie sind bereit zu regelmäßigen nationalen sowie internationalen Reisen.


Unser Angebot:

  • Wir bieten die Möglichkeit, ein erfahrenes Team zu führen und das finanzielle und organisatorische Wachstum der Organisation zu begleiten.
  • Ihre Arbeit ist ein aktiver Beitrag zum Schutz der Kinderrechte und bietet Gestaltungsspielraum in einer Wachstumsorganisation.
  • Wir arbeiten in einer heterogenen und zielorientierten Organisation.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten z.B. die Möglichkeit des Mobilen Arbeitens.
  • Sie haben die Möglichkeit in einem internationalen Arbeitsumfeld zu arbeiten.
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, professionellen und visionären Team.
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.
  • Wir bieten ein konkurrenzfähiges Monatsgehalt auf NGO-Niveau.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Wir gewähren einen monatlichen Zuschuss zum Jobticket ODER eine monatliche Aufladung einer Guthabenkarte.
  • Ihre Altersvorsorge ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20% an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.


Der Schutz von Kindern ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe. Dies beinhaltet, dass wir alles unternehmen, um Kinder innerhalb unserer eigenen Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu arbeiten, voraus und benötigen bei einer Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis.


Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

 
Bitte senden Sie uns über das Bewerbungsportal auf unserer Homepage Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen auf Deutsch UND Englisch (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen und Verfügbarkeit) bis zum 15.07.2020 zu. Ihre Ansprechpartnerin ist Tina Ludwig.

ONLINE BEWERBEN

Kategorien: Jobs

Project Manager (m/f/d) "Capacity Development for Health Professionals" (Addis Abeba)

9. Juni 2020 - 12:00

Project Manager (m/f/d) "Capacity Development for Health Professionals"

JOB-ID: P1533V3606J02

Manager - Temporary

Job description

In the past years the Ethiopian Government has made tremendous progress in the management of biomedical equipment and therefore the provision of quality health services. However, as quantity of health professionals has increased, the quality of training still needs improvement. The project therefore supports the practical vocational training of biomedical technicians and nurses and advises the federal and regional Ministry of Health and Ministry of Science and Higher Education accordingly. The focus lies on a pilot area in western Oromia region with three fields of intervention: I) improving the technical and didactical skills of teachers at selected vocational training colleges and a teaching hospital; II) strengthening a regional biomedical workshop; III) supporting a national strategy for biomedical equipment management in the public health sector.

Your tasks

  • Overall responsibility for the technical and administrative management, including budget planning and monitoring
  • High quality of advisory services to the Ministry of Health and the Ministry of Science and Higher Education
  • Technical and disciplinary supervision of an international team
  • Planning, steering and monitoring of all project activities
  • Initiating and strengthening cooperations with the private sector in the field of biomedical equipment and vocational training
  • Identification and active acquisition of business opportunities of GIZ in the health sector
  • Close collaboration with other GIZ programmes

Your profile

  • Master degree (or equivalent) in Medicine, Education, Health or Social Sciences; Additional qualification in Public Health is an asset
  • Several years of professional experience and especially in development cooperation
  • Proven experience in project management and supervision of intercultural teams
  • Experience with managing and coordinating consulting components is an asset
  • Confident in cooperating and working with political actors as well as in the civil society and private sector
  • Excellent cooperation skills in the international context and high intercultural competence
  • Proven advisory skills, very good communication and diplomatic skills at all levels
  • Fluent in English; German is an asset

The GIZ offers an additional benefits package for deployments in fragile security situations. 

Please use the following link for information about living and working in Ethiopia.

The security situation requires heightened vigilance. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. The working environment is subject to special restrictions on the freedom of movement. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.  

GIZ operates worldwide. As part of the GIZ team, you are prepared to take on international assignments and pass on your expertise.

Frequent travels to the project site in Nekemte in western Oromia Region is required.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.

GIZ would like to increase the proportion of employees with disability, both in Germany and abroad. Applications from persons with disabilities are most welcome.

You can get an overview of our benefits packages here.

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=f446b2389b04ade8cdff400428993620d622ac85

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50000

Kategorien: Jobs

Referent/in Öffentlichkeitsarbeit in Teilzeit (Hamburg)

9. Juni 2020 - 8:44

peace brigades international (pbi) ist eine von den Vereinten Nationen anerkannte Menschenrechtsorganisation und seit 1981 in Krisengebieten tätig. pbi arbeitet unabhängig von wirtschaftlichen Interessen und hat keine bestimmte politische oder religiöse Ausrichtung. Auf ausdrückliche Anfrage lokaler Gruppen, die von politisch motivierter Gewalt bedroht sind, organisiert pbi eine schützende Präsenz mit Hilfe internationaler Freiwilligenteams. Auf diese Weise bleiben Handlungsräume für eine gewaltfreie Konfliktbearbeitung erhalten. Hierbei sind beide – Beschützte und Begleiter_innen – durch ein weltweites Alarmnetz mit Kontakten zur Politik, Diplomatie und Zivilgesellschaft abgesichert. Informationsarbeit, Advocacy und Bildungsarbeit ergänzen das Engagement für ein gewaltfreies Handeln. Aktuell ist pbi mit Projekten in Honduras, Guatemala, Kolumbien, Mexiko, Nicaragua (Costa Rica), Kenia, Indonesien und Nepal aktiv.

 

Gesucht wird ein_e Referent_in (m/w/d) für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die_der Referent_in ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit. Dies erfolgt in enger Absprache und Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden, Freiwilligen und ehrenamtlich Aktiven. Die Tätigkeit beinhaltet die Durchführung von Maßnahmen zur Steigerung der öffentlichen Wahrnehmung von pbi Deutschland sowie die Weiterentwicklung der entsprechenden Instrumente und Konzepte sowie die Mitarbeit in relevanten (internationalen) Arbeitsgruppen und internen Prozessen (z.B.Strategieplanung).

 

Aufgaben:

  • Herausgabe und Redaktion der Publikationen von pbi, beispielsweise Rundbriefe, Jahresberichte, Spendenbriefe, Flyer und Broschüren
  • Weiterentwicklung der digitalen Kommunikation von pbi, beispielsweise Webseite, Newsletter und soziale Medien in Zusammenarbeit mit den Kolleg_innen im Arbeitsbereich
  • Begleitung der Planung und Durchführung regionaler und bundesweiter Veranstaltungen
  • Pressearbeit und Betreuung von Anzeigenkampagnen
  • Kontaktmanagement mit Journalist_innen
  • Betreuung und Weiterentwicklung des Kommunikationskonzepts und des Corporate Designs
  • Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Aktiven und Arbeitsgruppen
  • Mitarbeit in internationalen Arbeitsgruppen von pbi und Netzwerken
  • Enge Absprache/Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsbereichen von pbi, insbesondere Spendenfundraising
  • zukünftig eventuell Übernahme von Aufgaben aus dem Bereich des Spendenfundraising (gekoppelt an eine Stundenaufstockung)

Voraussetzungen:

  • Ein Studium, eine Ausbildung oder vergleichbare Kenntnisse / Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, im Idealfall im Non-Profit-Sektor
  • Sicheres schriftliches Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache und Erfahrungen mit journalistischen Darstellungsformen
  • Erfahrungen in der Pressearbeit
  • Kenntnisse der NGO-Welt sowie der Friedens- und Menschenrechtsthemen
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen und Konsensstrukturen
  • Identifikation mit den Zielen und Prinzipien von pbi
  • sehr gute Englischkenntnisse notwendig, gute Spanischkenntnisse wünschenswert

Wünschenswert:

  • Kenntnisse in Technologien des Internets, wie Drupal und sozialer Medien, HTML
  • Layouterfahrung und Kenntnisse in Photoshop und InDesign
  • Kenntnisse mit Datenbank-Programmen, wie CiviCRM oder ähnliche

 

Die Stelle umfasst 20 Std./Woche und ist auf zwei Jahre befristet mit der Option auf eine Verlängerung mit Entfristung. Das Gehalt entspricht dem pbi internen Einheitsgehalt. Eine Stundenerhöhung wird angestrebt und ist eventuell zukünftig möglich. 

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Der Arbeitsplatz ist die Hamburger Geschäftsstelle. Der Arbeitsplatz ist leider nicht barrierefrei. Die Bewerbungsgespräche finden Ende Juni / Anfang Juli in Hamburg statt.

Für Rückfragen zur Stelle steht Ihnen Michaela Landsmann (michaela.landsmann@pbi-deutschland.de) zur Verfügung.

Bewerbung bitte (ohne Foto) per Mail bis spätestens 26.06.20120 an: michaela.landsmann@pbi-deutschland.de

Weitere Informationen über pbi Deutschland: www.pbi-deutschland.de

Kategorien: Jobs

Projektleiterin / Projektleiter (Namibia)

8. Juni 2020 - 22:00

 

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2021 als


Projektleiterin / Projektleiter


Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Projektes der Technischen Zusammenarbeit "Nachhaltige Nutzung des mineralischen Rohstoffpotenzials Namibias II"
  • Planung, Organisation, Begleitung und Bearbeitung der Projektaktivitäten in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern und Abstimmung mit weiteren nationalen und internationalen Kooperationspartnern
  • Federführung, Verlaufskontrolle und Unterstützung der Beratung der Partnerbehörden in den Handlungsfeldern:
           Entwicklung von Kapazitäten im Bereich nachhaltiger Nutzung des mineralischen Rohstoffpotenzials (insbes. Industrieminerale und Baurohstoffe)
           Erstellung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und Wertschöpfungsstudien
  • Führung des Projektpersonals vor Ort sowie Einsatzplanung und Anleitung von Kurzzeitexperten und Consultants
  • Planung und Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung von Partnerfachkräften
  • Öffentlichkeitswirksame Darstellung des Projektes sowie zielgruppenorientierte Aufbereitung und Verbreitung der Projektergebnisse
  • Ansprechperson und Vertretung der BGR vor Ort


Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer geowissenschaftlichen Fachrichtung, idealerweise mit Schwerpunkt im Bereich Bergbau/Rohstoffe, alternativ einer politik-, wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Fachrichtung mit Schwerpunkt Entwicklungszusammenarbeit oder vergleichbar.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Durchführung und/oder Koordinierung von internationalen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in verantwortungsvoller Position
  • Kenntnisse entwicklungspolitischer Grundsätze und Zusammenhänge sowie aktueller Planungs- und Monitoringinstrumente der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Kenntnisse in angewandten Geowissenschaften, möglichst im Bereich Rohstoffgeologie
  • Sehr gute englische und deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit interkultureller Teamarbeit, vorzugsweise in Afrika
  • Verhandlungsgeschick, Kommunikationsstärke und sehr gute organisatorische Fähigkeiten
  • Tropentauglichkeit


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Kenntnisse im Bereich Wirtschaftsgeologie
  • Erfahrung in der Klassifikation und der Bewertung mineralischer Rohstoffvorkommen
  • Mehrjährige berufliche Auslandserfahrung, bevorzugt im südlichen Afrika


Wir bieten Ihnen:

  • Sie werden nach einer Vorbereitungszeit in Hannover und nach Erfordernis in der Akademie für Internationale Zusammenarbeit in Bonn-Röttgen dauerhaft in Windhuk, Namibia, eingesetzt
  • Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 des TV EntgO Bund, zzgl. Auslandszuschlag
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 23.06.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer
B 39/20 und des Kennwortes „TZ Wirtschaftsgeologie Namibia“ an die folgende E-Mail Adresse:

jobs@bgr.de

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Schwarz unter der Telefonnummer 0511/643-2325.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

Kategorien: Jobs

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (Hannover)

8. Juni 2020 - 22:00

 

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.03.2023 mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit bis 31.12.2020 und weiteren 50% befristet bis 31.03.2023 (diese mit der Option auf Verlängerung) als


wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter


Ihre Aufgaben:

  • Koordination der Projekte der Technischen Zusammenarbeit "Förderung des nichtmetallischen Rohstoffsektors in Mauretanien" und "Nachhaltige Nutzung des mineralischen Rohstoffpotentials Namibias"
  • Koordinierung der Tätigkeiten involvierter Fachbereiche der BGR bei der Planung, Vorbereitung, Durchführung und Verlaufskontrolle der TZ-Projekte
  • Aktive Zusammenarbeit mit zuständigen Ministerien, Partnerbehörden und anderen in- und ausländischen Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Teilnahme an Regierungskonsultationen und -verhandlungen zur Beratung der Ministerien
  • Einsatzplanung und Anleitung nationaler und internationaler Fachkräfte
  • Planung und Vorbereitung von Fachgesprächen und Fortbildungsmaßnahmen mit Teilnehmern aus dem In- und Ausland
  • Planung und Mitwirkung bei der Durchführung von Projektprüfungen im Länderbereich unter entwicklungspolitischen und geo-fachlichen Gesichtspunkten
  • Erarbeitung von Unterlagen für regionalbezogene Fachberichte und Stellungnahmen an die Bundesregierung


Ihr Profil:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer naturwissenschaftlichen Fachrichtung, idealer Weise mit Schwerpunkt im Bereich Rohstoffe, alternativ einer politik-, wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen
  • Fachrichtung mit Schwerpunkt Entwicklungszusammenarbeit oder vergleichbar


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Berufserfahrung in der Steuerung, Koordinierung und Qualitätskontrolle von TZ-Projekten
  • Kenntnisse entwicklungspolitischer Grundsätze und Zusammenhänge sowie aktueller Planungs- und Monitoringinstrumente der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Sehr gute englische und deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Verhandlungsgeschick und gute organisatorische Fähigkeiten
  • Nachgewiesene Fähigkeit zu interdisziplinärer Teamarbeit und interkultureller Zusammenarbeit, vorzugsweise in Afrika
  • Tropentauglichkeit


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Kenntnisse der angewandten Geowissenschaften, insbesondere im Bereich mineralische Rohstoffe
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit nationalen, europäischen und internationalen Institutionen, insbesondere im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit
  • Französische Sprachkenntnisse
  • Berufliche Auslandserfahrung, vorzugsweise in Afrika


Wir bieten Ihnen:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TVEntgO Bund
  • Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 17.06.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 38/20 und des Kennwortes „TZ PK Mauretanien und Namibia“ an die

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
- Personalreferat -
Stilleweg 2, 30655 Hannover

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Schwarz unter der Telefonnummer 0511/643-2325.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

Kategorien: Jobs

Professional in Organic Farming (m/f/x) (Indonesia)

8. Juni 2020 - 22:00

Professional in Organic Farming (m/f/x)


For us mission means improving living standards on the basis of our Christian belief. Faith, education, health, justice and peace: are themes of relevance and importance for us, in Asia, Africa and Germany. Our projects and programs reflect these priorities. In recent years we have developed into an international network of churches and diaconia with a modern and diverse profile.

The Christian Church in Indonesia, HKI has been a member of this international network for more than 30 years, engaging in areas of education, advocacy and development. The HKI actively provides a quality education on sustainable farming practices and raises awareness on current environmental challenges.

In the framework of our North-South-Personnel Exchange we are looking for a professional from Germany or another EU-country to work at the Pengmas Center. The Center was founded in 2013 by the HKI to offer practical training and workshops on Organic Farming to small scale farmers in North Sumatra.


Your responsibilities will include:

  • take inventory of farming methods/techniques and socio-economic situation of small scale farmers in the catchment area of the HKI Church
  • take inventory of objectives and strategies of the work of Pengmas and evaluate existing projects
  • advising and supporting Pengmas staff in planning and implementing training activities and seminars
  • establish a network of local actors, existing training centers, other religious institutions, NGOs and government agencies in the region to exchange on best practices
  • developing a concept for internal and external fundraising for the Pengmas Centre


Skills and person specifications we are looking for:

  • Completed relevant studies/training in the field of Agriculture
  • Experience with impact-oriented projects, project monitoring and project evaluation
  • Proven Consultation Skills in Development Projects
  • Experience with projects in international and intercultural environment
  • Excellent English speaking skills and ready to learn Indonesian
  • Years of working experience in South-East Asia are preferable


This secondment will be for a three years period. Extension for a second term may be considered. The position/job offer is co-financed by Dienste in Übersee e.V. (Bread for the World) under the conditions of the “Entwicklungshelfergesetz”.

Please send your application in English by E-mail to: Mrs. Christina Bergmann
personal@vemission.org before 31.08.2020

www.vemission.org

Kategorien: Jobs

Mitarbeiter/in Unternehmenskooperationen (Akquise) (Bonn)

8. Juni 2020 - 22:00

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für unsere Geschäftsstelle in Bonn in Vollzeit eine/n (m/w/d)


Mitarbeiter/in Unternehmenskooperationen (Akquise)

 

Die UNO-Flüchtlingshilfe,
der nationale Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR), fördert seit 1980 Hilfsprojekte für Flüchtlinge im In- und Ausland. Unser Ziel ist es, das Leben von Flüchtlingen zu schützen und zu einem menschenwürdigen Leben von Flüchtlingen beizutragen. Wir informieren über Fluchtursachen und -folgen, um so das Verständnis für das Schicksal von Flüchtlingen zu vertiefen.

Das Team ‚Spenderkommunikation‘ der UNO-Flüchtlingshilfe ist für die Akquise und Ansprache der Privatspender zuständig. Dies umfasst sowohl Einmal- als auch Dauerspender. Genutzte Kanäle sind u.a. Face-to-Face, DRTV, Mailings und Telemarketing. Des Weiteren wirbt das Team Spenderkommunikation für die Unterstützung von Unternehmen, Stiftungen und Philanthropen.


Zu Ihren Aufgaben gehören

  • Akquise potentieller Partnerunternehmen und Unternehmensspender
  • Entwicklung der Spendeneinnahmen durch Unternehmenskooperationen
  • Präsentation der UNO-Flüchtlingshilfe bei Unternehmen und Stiftungen
  • Recherche und Screening möglicher Partner
  • Konzeption und Weiterentwicklung von standardisierten und individuellen Angeboten für Unternehmen
  • Erstellung von Projektvorschlägen und -berichten in enger Abstimmung mit den internationalen UNHCR-Kollegen


Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium (z. B. BWL Schwerpunkt Marketing) oder abgeschlossene kaufmännische Ausbildung in einem vergleichbaren Bereich
  • Mindestens 3 Jahre relevante Berufserfahrung im Bereich Sales oder Key Account
  • Erste Erfahrungen im Bereich Fundraising und in der Arbeit bei einer NGO wünschenswert
  • Souveränes Auftreten, Kommunikationsfreude und die Fähigkeit, Menschen zu begeistern
  • Organisationstalent und die Fähigkeit zum selbständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten im Team
  • hohe Einsatzbereitschaft
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Erfahrung im Umgang mit CRM-Systemen/Datenbanken
  • Hohes Maß an Koordinations- und Organisationsstärke auch bei hoher Arbeitsbelastung
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Reisebereitschaft
  • Identifikation mit den Zielen und Werten der UNO-Flüchtlingshilfe und des UNHCR


Was wir Ihnen bieten:

  • Arbeit in einer zielorientierten und dynamisch wachsenden Organisation
  • Flache Hierarchien und ein hohes Maß an Gestaltungsspielraum
  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben
  • Die Möglichkeit, in einem engagierten Team einen wichtigen Beitrag zu den Wachstumserfolgen der UNO-Flüchtlingshilfe zu leisten.
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • 30 Urlaubstage/Jahr (5-Tage-Woche)
  • Wir achten stets darauf, die Potenziale unserer Mitarbeiter*innen zu fördern
  • Frauen und Männer werden für die gleiche Arbeit selbstverständlich gleich vergütet
  • Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Menschen mit Behinderung bevorzugt berücksichtigt.
  • Das Gehalt richtet sich in Anlehnung an die Bestimmungen des TVöD (Bund) und bietet eine angemessene Vergütung in Abhängigkeit der bisherigen relevanten Berufserfahrung
  • Sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Bezuschussung zur betrieblichen Altersvorsorge nach der Probezeit
  • Ein Job-Ticket, mit dem Sie vergünstigt und ohne stressigen Berufsverkehr, umweltschonend ins Büro kommen


Die Stelle soll ab sofort in Vollzeit (40 Wochenstunden) besetzt werden.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wenn Sie uns mit Ihrer Expertise und Ihrem Engagement tatkräftig unterstützen wollen, dann freuen wir uns auf die Zusendung Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen, nächstmöglicher Eintrittstermin, Zeugnisse) per Email bis zum 15.07.2020 an

Janna Schöller
bewerbungen@uno-fluechtlingshilfe.de

Bei gleicher Eignung werden Menschen mit Behinderung (i. S. d. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) bevorzugt berücksichtigt. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wo Sie die Stellenanzeige gesehen haben.
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, mit konkreter Absicht der Übernahme. Das Gehalt richtet sich in Anlehnung an die Bestimmungen des TVöD (Bund) in Abhängigkeit von der Berufserfahrung.

Um Ihre Bewerbung bearbeiten zu können, verarbeiten wir Ihre Daten gem. § 26 BDSG. Dabei gelten die Bestimmungen des Datenschutzes. Einer Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Informationen zum Datenschutz der UNO-Flüchtlingshilfe erhalten Sie auf unserer Homepage oder auf Anfrage. Sie können uns Ihre Bewerbungsunterlagen auch verschlüsselt zusenden. Die Größe des Anhangs sollte 5 MB nicht überschreiten.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass eventuell entstehende Reisekosten nicht erstattet werden.

Kategorien: Jobs

Team Leader for B-SkillFUL Phase II (m/f/d) (Bangladesh)

8. Juni 2020 - 22:00

Swisscontact is the business-oriented independent foundation for international development cooperation. Represented in 36 countries with over 1100 employees, it promotes - since 1959 - economic, social and environmental development.

The project, Building Skills for Unemployed and Underemployed Labour (B-SkillFUL) Phase II, funded by the Swiss Agency for Development and Cooperation (SDC), will support small and medium enterprises (SMEs) in Bangladesh to create quality employment opportunities for poor and disadvantaged individuals. In order to ensure successful project implementation according to client specifications and achieve the expected impact, we are looking for a


Team Leader for B-SkillFUL Phase II


Employment start:
mid 2020

Contract duration:
Initial contract of one year; based on performance, the contract will be extended up to four years

Place of work:
Dhaka, Bangladesh with regular visits to project field locations


Tasks

  • Lead project implementation to achieve qualitative and quantitative outcomes and intended impact;
  • Ensure gender and social inclusion aspects are mainstreamed and achieved in the project;
  • Lead the knowledge curation process, particularly with regard to developing country-specific SME and skills- development concepts, toolkits and case studies;
  • Mentor and coach project staff to build their capacities on various technical and management issues pertinent to the project;
  • Ensure financial reports to the donor and the Government of Bangladesh are accurate and submitted timely;
  • Lead on donor management and communications and represent the project during relevant events.


Requirements

  • At least a master’s degree in Economics, Development Studies, Social Science or equivalent;
  • Minimum 10 years of progressive professional work experience, and at least 5 years of experience at the strategic role for managing skills-development initiatives;
  • Strong understanding of private sector development and business decision making processes;
  • Understanding of market systems approach and leveraging private sector investment for workforce development and business modernisation;
  • Excellent analytical, negotiating, problem solving and decision making skills;
  • Ability to manage working relationship with diverse public and private stakeholder is mandatory;
  • Understanding of working principles and methods of SDC will be valuable;
  • Experience of mentoring and coaching team of young professionals; and
  • Excellent verbal, presentation and listening skills with advanced communication skill in English (verbal and written) and excellent computer literacy.


Please access the detail job description in this link: Detail Job Description
We offer attractive working conditions in an international and multicultural context. We see our work as a joint effort in an agile organizational culture: mutual respect, trust and teamwork.

We look forward to receiving your application with the following documents: letter of motivation and curriculum vitae. Please email your application to bskillful.tl@swisscontact.org

Application deadline: 27 June 2020

Further information about the organization is available on our website www.swisscontact.org Only short-listed candidates will be contacted for the final selection process.

We create Opportunities

Kategorien: Jobs

Office Manager (m/f/d) (Geneva)

8. Juni 2020 - 15:14

 

Rosa-Luxemburg-Stiftung is Hiring

The Rosa-Luxemburg-Stiftung is the Swiss affiliate of the Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Germany, an internationally operating, progressive non-profit institution for civic education funded by the German federal government. Our goal is to work on issues of international trade union politics and social rights together with progressive institutions, universities, unions and social movements.

We will open our Geneva Office in 2020 and we are now hiring for the following position:

Office Manager

Job Description:

  • Office organisation and central office communication
  • Record staff meetings, monitor staff meeting schedules
  • Manage the office calendar
  • File and catalogue office documents
  • Compile office inventory, manage stationery and office equipment
  • Substitute the accountant
  • Travel management
  • Event management
  • Elaborate and handle framework agreements
  • Cooperate closely with the Head of Office
  • Cooperate with the unit International Politics of Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Berlin, Germany
  • Willingness to travel

Qualifications:

  • At least three years of work experience in office management
  • Excellent computer skills
  • Excellent organisational and communication skills
  • Language skills: French (native speaker level), English (excellent knowledge), other language skills desirable
  • Identification with the goals of the Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Accounting background is advantageous
  • A local business network is advantageous

Applications should include a meaningful cover letter, CV, copies of academic certificates, references, and must be submitted digitally to Aleks Jahn (rlsgeneva@rosalux.org) by June 19, 2020.

Only shortlisted candidates will be contacted. Job interviews will take place between June 29, and July 3, 2020. Employment is to start July 15, 2020, or at the earliest date possible.

Further information about our work can be found at www.rosalux.de.

Kategorien: Jobs

Finance Manager (m/f/d) (Geneva)

8. Juni 2020 - 15:13

 

Rosa-Luxemburg-Stiftung is Hiring

The Rosa-Luxemburg-Stiftung is the Swiss affiliate of the Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Germany, an internationally operating, progressive non-profit institution for civic education funded by the German federal government. Our goal is to work on issues of international trade union politics and social rights together with progressive institutions, universities, unions and social movements.

We will open our Geneva Office in 2020 and we are now hiring for the following position:

Finance Manager

Job Description:

  • Establish and maintain the accounting system in accordance with a) generally applicable accounting principles and practices, b) the requirements of the Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Berlin, Germany, c) the requirements of the German Federal Ministry of Development and Cooperation as the foundation’s donor, and d) any national requirements
  • Financial reporting
  • Communicate and cooperate with auditors of the Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. as well as with the financial department and other colleagues of the Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Berlin, Germany
  • Prepare financial reports required by a) Swiss authorities, b) the German Federal Ministry of Development and Cooperation as the foundation’s donor, and c) the Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Berlin, Germany
  • Assist project partners on all financial matters
  • Ensure the compliance with local tax and labour legislations
  • Budget administration and close cooperation with the Head of Office
  • Travel expense management
  • Financial administrative support of project management
  • Cooperation with the unit International Politics of Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Berlin, Germany
  • Willingness to travel

Qualifications:

  • Relevant educational background
  • At least three years of working experience in finance management and accounting
  • Experience in the administration of public money desirable
  • Excellent computer skills, willingness to work with the accounting software of Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Identification with the goals of the Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Willingness to work with the funding guidelines provided by the donor of Rosa-Luxemburg-Stiftung in Germany
  • Language skills: French (native speaker level), English (excellent knowledge), other language skills desirable

Applications should include a meaningful cover letter, CV, copies of academic certificates, references, and must be submitted digitally to Aleks Jahn (rlsgeneva@rosalux.org) by June 19, 2020.

Only shortlisted candidates will be contacted. Job interviews will take place between June 29, and July 3, 2020. Employment is to start July 15, 2020, or at the earliest date possible.

Further information about our work can be found at www.rosalux.de

Kategorien: Jobs

Project Manager Social Right (m/f/d) (Geneva)

8. Juni 2020 - 15:11

 

Rosa-Luxemburg-Stiftung is Hiring

 

The Rosa-Luxemburg-Stiftung is the Swiss affiliate of the Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Germany, an internationally operating, progressive non-profit institution for civic education funded by the German federal government. Our goal is to work on issues of international trade union politics and social rights together with progressive institutions, universities, unions and social movements.

We will open our Geneva Office in 2020 and we are now hiring for the following position:

 

Project Manager Social Rights

Job description

  • Assist in the development and implementation of a global programme on social rights
  • Substantive work on the topics, in particular on the right to social protection, the right to food and the right to health
  • Follow global discussions in the field of social rights and assist in developing strategies
  • Plan, monitor, and evaluate projects in terms of budget, content, and documentation
  • Organisation of international events and workshops
  • Provision of analysis and advice on relevant socio-economic and political trends
  • Ability to work independently
  • Network with relevant partners and institutions
  • Contribute to publications and reports
  • Cooperate with the unit International Politics of Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V. in Berlin, Germany
  • Willingness to travel

Qualifications

  • Relevant academic background (Advanced Degree, or B.A.)
  • Excellent knowledge in the field of global social rights
  • International work experience is an asset
  • Knowledge on relevant discussions, in particular with regard to the right to social protection, the right to food and the right to health
  • Publication and editing experience/skills
  • Experience in the cooperation with international partners, existing international network is an asset
  • Experience in project and event management
  • Excellent organizational skills
  • Excellent computer skills
  • Identification with the goals of the Rosa-Luxemburg-Stiftung Language skills: French (native speaker level), English (excellent knowledge), other language skills desirable

Applications should include a meaningful cover letter, CV, copies of academic certificates, references, and must be submitted digitally to Aleks Jahn (rlsgeneva@rosalux.org) by June 19, 2020.

Only shortlisted candidates will be contacted. Job interviews will take place between June 29, and July 3, 2020. Employment is to start at the earliest date possible.

Further information about our work can be found at www.rosalux.de.

Kategorien: Jobs

Beratung zu Vergütungsmodell für Internationale Mitarbeiter (m/w/d) (ortsunabhängig)

8. Juni 2020 - 15:08

TERMS OF REFERENCE
Beratung zur Erstellung einer Gehaltsstruktur für internationale Mitarbeiter bei Ärzte der Welt e.V. (MdM Deutschland)

I. Einführung

Ärzte der Welt e. V. ist die deutsche Sektion des internationalen Netzwerks Médecins du Monde/Doctors of the World (MdM). Die 16 nationalen Mitglieder des Netzwerks führen Projekte der nationalen und internationalen Gesundheitsversorgung durch. MdM leisten medizinische Nothilfe in Katastrophen- und Krisensituationen, unterstützen den Zugang zu medizinischer Versorgung und helfen, wenn möglich, bei Wiederaufbaumaßnahmen. Das Netzwerk ist auch in Risk Reduction and Preparedness sowie in langfristigen Entwicklungskooperationen in vernachlässigten und in der Öffentlichkeit wenig beachteten Regionen der Welt aktiv. MdM stellt sicher, dass seine Gesundheitsdienste den am stärksten gefährdeten Bürgern, Flüchtlingen, Binnenvertriebenen und Aufnahmegemeinschaften gleichermaßen zur Verfügung stehen, unabhängig von ihrem ethnischen, sozialen, religiösen oder politischen Hintergrund. Wir glauben an die Bedeutung lokaler Partnerschaften, um eine nachhaltige Entwicklung zu gewährleisten. Das Ziel von MdM ist es, Bedürftigen auch im Inland zu helfen. Das Netzwerk hat bereits rund 190 inländische Gesundheitsprogramme umgesetzt. In mehreren deutschen Städten bietet MdM Deutschland Menschen, die nicht krankenversichert sind oder die Schwierigkeiten beim Zugang zum öffentlichen Gesundheitssystem haben, Zugang zu medizinischer Versorgung.

MdM dokumentiert und veröffentlicht Augenzeugenberichte, Menschenrechtsverletzungen und führt Kampagnen zur Sensibilisierung für wichtige Themen wie Armut, Migration oder die Kosten bestimmter Medikamente durch. Sie versucht, Entscheidungsträger zur Rechenschaft zu ziehen und sie durch eine Vielzahl von Advocacy-Aktivitäten davon zu überzeugen, positive Veränderungen zu unterstützen. MdM betrachtet den Zugang zur allgemeinen Gesundheitsversorgung als ein universelles Menschenrecht für alle.

II. Kontext

MdM Deutschland erweitert im Rahmen seiner strategischen Ausrichtung die Operationalität in seinem internationalen Bereich und möchte hierbei die Personalstandards für intern. Personal im Ausland neu ausrichten und definieren. Die Beratung soll MdM Deutschland in der Ausarbeitung der unten aufgeführten Themenschwerpunkte beraten und Entscheidungsvorschläge erarbeiten.

III. Zielsetzung der Beratung

Der Berater arbeitet eng mit den zuständigen Referenten bei MdM Deutschland zusammen und entwickelt zu den oben genannten Themenbereichen Entscheidungsvorschläge.

IV. Erwartete Arbeitsergebnisse

Ausgearbeitete Gehaltsstruktur für die internationalen Mitarbeiter von MdM Deutschland im Ausland, inkl.

  • Gehaltsklassen für internationales Personal
  • Evaluierungsraster
  • Überblick über vergleichsbare Gehaltshöhen erstellen

V. Zeitrahmen

Die Beratung ist für den Zeitraum Juli-August 2020 geplant. Der Umfang der Beratung beträgt (vorläufig) 7 Arbeitstage und kann ortsunabhängig durchgeführt werden. Vorgespräche sowie Absprachen mit der zuständigen Referentin finden telefonisch/digital statt. Lediglich zur Vorstellung der Arbeitsergebnisse ist eine Präsenz in der Geschäftsstelle von MdM Deutschland in München vorgesehen (1 Tag)

VI. Expertise

  • Fundierte Kenntnisse im Personalmanagement im Auslandsbereich
  • Erfahrungen im NGO Bereich einer international arbeitenden NGO

VII. Angebotsunterlagen

  • Vorschlag für einen methodischen Ansatz einschließlich erwarteter Arbeitsergebnisse.
  • Zeit- und Arbeitsplan sowie Kostenvoranschlag.
  • Lebenslauf und Angaben über Erfahrungen/Kenntnisse im internationalen Personalmanagement (NGO-Kontext).
  • Angaben zur zeitlichen Verfügbarkeit.

Senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Angebotsunterlagen bis spätestens zum 30. Juni 2020 per E-Mail an

Ärzte der Welt e.V.
Martina Enax
Landsberger Straße 428
81241 München

martina.enax@aerztederwelt.org
Tel.: 089 4523081-17

Hinweise zu unserem Umgang mit Bewerberdaten finden Sie unter:
www.aerztederwelt.org/bewerberdaten

Weitere Informationen zu unserer Organisation finden Sie unter: www.aerztederwelt.org

Kategorien: Jobs

Chef d'équipe (h/f/d) - Changement climatique, gestion de ressources naturelles, securité alimentaire (Guinée)

8. Juni 2020 - 13:52

La GFA Consulting Groupprepare actuellement un dossier de présélection pour un projet au Guinée.

Description du projet:

Le programme - finance par la KfW - contribue à l’amélioration de la résilience des populations et des écosystèmes du bassin du Niger par la gestion durable des ressources naturelles, envisageant le développement de la résilience des écosystèmes, des ressources naturelles, et des populations. Les composantes à implementer sont des mesures environnementales et de protection des ressources, et de l’aménagement hydro-agricole (réhabilitation, construction, mesures d’accompagnement et infrastructures stockage). Les tâches sont liées aux aménagements et constructions, à l’appui des usagers, à la gestion financière et administrative et aux aspects environnementales et sociaux / sécuritaires.

Nous cherchons actuellement un Chef d'équipe.

Période du projet: 2021–2025 (prévu)

Durée de l'affectation: 4,5 ans

Lieu d'affectation: Conakry

 

Description de l'emploi:

  • Conception et planification participatives des mesures du projet : trauvaux de terrassement, petites ouvrages en béton
  • Elaboration des dossiers et supervision des processus d'appel d'offres pour les études, travaux et fournitures
  • Surveillance, contrôle de qualité pendant la construction et hand-over des constructions
  • Élaboration et institutionnalisation des concepts d'utilisation, d’opération et d’entretien des constructions
  • Appui aux association des usagers dans la mise en valeur des constructions
  • Gestion et reporting des fonds d'investissement selon les normes KfW
  • Gestion du projet, y compris la gestion d'équipes d'experts nationaux et internationaux à long et à court terme
  • Point de contact pour la KfW, cooperation avec les partenaires du projet et avec d’autres institutions en milieu rural
  • Consideration des thèmes transversaux (par exemple genre)
  • Suivi et rapports du projet

Qualifications:

  • Master agronomie, économie ou formation similaire
  • Minimum de 8 ans d'expérience professionnelle dans la coopération au développement
  • Minimum de 6 ans d'expérience dans la mise en œuvre d'études et de projets dans l’aménagement hydro-agricole,
  • 5 ans d'expérience en gestion de projets
  • Expérience en gestion de fonds
  • De l’expérience antérieure dans des projets financés par KfW est un avantage

Intéressé.e?

Postulez, au plus tard le 30/06/2020, et joignez votre CV actualisé et une lettre de motivation : 

reuter@gfa-group.de.
Regine Reuter, +49 40 60 30 6-121
 

Seules les candidatures introduites via le lien ci-dessus seront prises en considération. 

Kategorien: Jobs

Seiten