Sie sind hier

epojobs

Newsfeed epojobs abonnieren
Der internationale Stellenmarkt für Experten und Entwicklungshelfer
Aktualisiert: vor 7 Minuten 58 Sekunden

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Schwerpunkt in Hydrogeologie / Geo- bzw. Ingenieurwissenschaften (Hannover)

2. August 2020 - 22:00


Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie unbefristet als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter
mit Schwerpunkt in Hydrogeologie / Geo- bzw. Ingenieurwissenschaften



Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von Projekten im Bereich der Entwicklung von Erkundungs- und Managementstrategien für regionale Grundwasserleiter.
  • Entwicklung konzeptioneller Modelle und theoretischer Lösungsansätze
  • Numerische Modellrechnungen zu Grundwasserbewegung und Stofftransport (gekoppelte Prozesse, variable Dichte, Mehrphasenfluss) für die Erkundung und das Management regionaler Grundwassersysteme im Rahmen der Endlagersuche
  • Erstellung und Begleitung von standortspezifischen Modellen
  • Weiter- und Neuentwicklung von Modelliersoftware
  • Planung, Durchführung und Auswertung von hydrogeologischen Untersuchungen
  • Einbindung von geophysikalischen und fernerkundlichen Daten in die Modellierung
  • Öffentlichkeitswirksame Darstellung und Verbreitung der Arbeitsergebnisse
  • Beratung von Ministerien und Behörden sowie Dritten (z. B. Wirtschaft, Universitäten) bei Fragen zu Hydrogeologie und Grundwasser.


Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer geowissenschaftlichen Fachrichtung, Hydrologie, Geoökologie, Ingenieurwissenschaften oder vergleichbar mit Schwerpunkt Hydrogeologie/Grundwasser.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in Grundwasserhydraulik
  • Erfahrung in der Anwendung numerischer Strömungs- und Transportmodelle im Grundwassersektor (Locker- und Kluftgestein)
  • Sehr gute Kenntnisse der Methoden der quantitativen Hydrogeologie
  • Erfahrung in mindestens einer Programmiersprache, vorzugsweise Python
  • Erfahrung in der Erstellung von Fachberichten oder Publikationen
  • Sehr gute Englischkenntnisse (vergleichbar Level B2 GeR)
  • Schriftliche und mündliche Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Berufserfahrung bei einer (Bundes)Behörde oder einer Ressortforschungseinrichtung des Bundes
  • Kenntnisse in Hydrogeochemie und der Modellierung geochemischer Reaktionen
  • Kenntnisse fernerkundlicher Methoden
  • Kenntnisse geophysikalischer Methoden
  • Promotion


Wir bieten Ihnen:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten am Standort Hannover
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TVöD Bund
  • Einen Arbeitsplatz, der auch teilzeitgeeignet ist
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 18.08.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer B 46/20 und des Kennwortes „Numerische Modellierung in der Hydrogeologie“ an die folgende E-Mail-Adresse:

jobs@bgr.de

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de.
Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Houben unter der Telefonnummer 30511/643-273.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

Kategorien: Jobs

Senior Finance Manager (m/f/d) of the project "Rehabilitation of Technical and Vocational Education and Training in Somalia" (Nairobi)

2. August 2020 - 22:00

Senior Finance Manager (m/f/d) of the project "Rehabilitation of Technical and Vocational Education and Training in Somalia"

JOB-ID: P1533V4292J02

Manager - Temporary

Job description

GIZ is currently looking to fill the position Senior Manager Finance/Administration. The position holder will support the project "Rehabilitation of Technical Vocational Education and Training in Somalia". The project is commissioned by the Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) and co financed by the European Union (EU). It is implemented with 18 ministries and here especially with the Ministry of Labour and Social Affairs on Federal level and the Ministry of Education and Science in Somaliland, numerours further governmental entities, the private sector and civil society. He/she will also work closely with the project manager and the Head of Finance and Administration of the country office.

Your tasks
  • Shaping and steering of all commercial processes regarding finance management, controlling and accounting, as well as procurement of goods and services, IT, Management of local staff and facility management
  • Quality Management and conformity of all commercial processes especially until revision security
  • Disciplinary responsibility for commercial and travel related staff of the project
  • Planning, implementation, steering and monitoring of financial targets of the project
  • Advising project managers and advisors/Head of components in all relevant financial and administrative matters related to financial and administrative processes of commission management
  • Support of internal and external audits in all relevant matters and development of all financial reports, e.g. for EU and BMZ
  • Coordinating and following up of consulting contracts, financial agreements and local subsidies
Your profile
  • University degree in accounting, finance, business administration, administrative science or similar
  • Many years of experience in financial management
  • Several years of professional experience in a comparable position in GIZ or another international organisation of international cooperation
  • Experience in managing co-funded projects, especially EU co-financed
  • Comprehensive experience in financial management, travel management and administrative tasks
  • Experience with external and internal audits for EU, BMZ and GIZ with controlling standards and IT tools
  • Excellent organisational and communication skills, high flexibility, commitment and strong intercultural competence
  • Fluency in German and English; Knowledge of Somali is an advantage

The GIZ offers an additional benefits package for deployments in fragile security situations.

Please use the following link for information about living and working in Kenia.

The security situation is tense. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. The freedom of movement is restricted. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.

GIZ operates worldwide. As part of the GIZ team, you are prepared to take on international assignments and pass on your expertise.

The willingness for frequent business trips to Somalia is required.

Assignment period might be extended for another year.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.

GIZ would like to increase the proportion of employees with disability, both in Germany and abroad. Applications from persons with disabilities are most welcome.

You can get an overview of our benefits packages here.

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=59f903bd5cc072483b889f2052bcd4897232b05c

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50837
Kategorien: Jobs

Projektmanager (w/m/d) für die Fachgruppe Klima, Umwelt und Biodiversität (Kronberg)

31. Juli 2020 - 14:45

AMBERO ist ein unabhängiges Beratungs- und Ingenieurunternehmen, das seit 15 Jahren qualifizierte und kundenorientierte Dienstleistungen in der internationalen Zusammenarbeit erbringt. Passgenaues Wissen zu generieren, zu mobilisieren und anzuwenden ist unsere Stärke.

Derzeit führen wir weltweit 42 Langzeitvorhaben im Auftrag bilateraler (GIZ, KfW, u.a.) und multil­ateraler Geber (Weltbank, EU, UN-Organisationen) sowie nationaler Institutionen in Partnerländern, v.a. in Afrika, Lateinamerika, Südosteuropa und Asien, durch.

Unsere fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen

  • Klima, Umwelt und Biodiversität
  • Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung
  • Gute Regierungsführung und Zivilgesellschaft

Weitere Informationen zu unserem Unternehmen und unseren Projekten unter www.ambero.de.

Wir suchen für unseren Hauptstandort Kronberg im Taunus zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Projektmanager/in der Fachgruppe Klima, Umwelt und Biodiversität.

Thematische Schwerpunkte der Fachgruppe in den letzten Jahren sind die Umsetzung und Monitoring der NDCs, Institutionenentwicklung zum Mainstreaming von Climate Proofing in Infrastrukturvorhaben, NAMAs, Agrobiodiversität, Climate Smart Agriculture und Dürrebekämpfung, Katastrophenvorsorge und Wasserresourcenmanagement, Schutzgebietsmanagement, Forstwirtschaft und nachhaltige Wert­schöpfungsketten sowie konfliktsensible Landnutzungsplanung.

Ihre Aufgaben:

  • Akquise von Kurz- und Langzeitaufträgen der internationalen Zusammenarbeit im Klima­bereich: Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel sowie Klima­finanzierung. Schnittstellen zu Infrastrukturen, Katastrophenvorsorge, Land- und Forstwirtschaft, Wasser­ressourcenmanagement und Küstenschutz spielen eine wichtige Rolle.
  • Koordination, Steuerung, Finanz- und Personalmanagement sowie Qualitäts­sicherung von laufenden Vorhaben,
  • Personalbetreuung und Kontaktpflege,
  • Beiträge zum Wissensmanagement.

Qualifikationsanforderungen:

  • Diplom- oder Master in Bauingenieurwesen, Umwelt- oder Verfahrenstechnik, Planungs-, Wirtschafts- und Politikwissenschaften sowie benachbarte Studiengänge. Eine Fokussierung auf den Klimawandel (z.B. im Rahmen von Praktika oder Abschlussarbeit) ist ein Plus.
  • Mindestens 3 Jahre Arbeitserfahrung zum Klimawandel oder Wasser­ressourcenmanagement; ein Plus ist praktische Erfahrung an der Schnittstelle von Infrastruktur und Klimawandel.
  • Mindestens 3 Jahre Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit, vorzugsweise in Projekten mit Finanzierung durch Entwicklungsbanken und/oder EU.
  • Mehrjährige Auslandserfahrung, vorzugsweise in Asien.
  • Fließend in Deutsch und Englisch (C2), sehr gute Kenntnisse (C1) einer weiteren Sprache, vorzugsweise Französisch. Sehr gute mündlichen und schriftliche Ausdruckfähigkeit.
  • Team player; Kultur- und Politikkompetenz; hohe Informationsverarbeitungsfähigkeit; Organisationstalent; Interesse an agilen Methoden und lebenslanges Lernen; Neugierde und Respekt gegenüber Klienten, Zielgruppen, Partnern und Kollegen.

Sie sind es gewohnt, eigenständig zu arbeiten und sich flexibel in neue Themen- und Aufgabenbereiche einzuarbeiten. Sie wollen Verantwortung übernehmen. Ihre Kommunikationsfähigkeit setzen Sie sicher im interkulturellen Rahmen unserer Arbeit zur Pflege bestehender und der Erschließung neuer Kontakte um. Sie haben eine hohe Affinität zur Ausformulierung von Texten in verschiedenen Sprachen.

Was wir bieten:

  • Unsere betriebliche Struktur ermöglicht kurze Entscheidungswege und setzt auf Eigeninitiative und Kooperation.
  • Aus- und Fortbildung ist für AMBERO von großer Bedeutung: wir fördern die individuelle Entwicklung unserer Mitarbeiter, um kompetente Beratung nach dem neuesten Wissensstand zu gewährleisten.
  • Sie dürfen im Rahmen eines klaren Vergütungsmodells mit einem soliden Grundgehalt rechnen, das durch individuelle und gesamtbetriebliche Erfolge aufgestockt werden kann.
  • Durch unser Kompensationsmodell haben Sie die Möglichkeit, Überstunden zeitnah mit Freizeit auszugleichen
  • Betriebliche Altersvorsorge wird bis zu 30 % durch den Arbeitgeber gefördert.
  • Wir setzen auf hohe Flexibilität bezüglich der individuellen Arbeitsgestaltung.
  • Es erwartet Sie ein junges, dynamisches internationales Kollegium, für das Teamarbeit keine bloße Floskel ist und das großen Wert auf eine gesunde Arbeitsatmosphäre legt.
  • Ihnen wir ein breiter Raum geboten, um sich an der Weiterentwicklung des Unternehmens zu beteiligen.
  • Familienfreundlichkeit wird bei AMBERO aktiv gelebt und nicht nur großgeschrieben.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Gehalts­vorstellung schicken Sie bitte als eine pdf-Datei per Email an info@ambero.de, mit dem Betreff: „Bewerbung PM 08-2020 FG Grün“.

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Frau Dr. Marion Neumer unter neumer@ambero.de, +49-(0)6173-3254017.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hinweis: Eingereichte Bewerbungen werden von AMBERO für drei Monate gespeichert. Falls Sie generelles Interesse haben, dass Ihr CV in unsere Experten-Datenbank aufgenommen wird, dann vermerken Sie dies bitte in Ihren Unterlagen.

Bewerbungsfrist: 28.08.2020

Kategorien: Jobs

Praktikant/in für Projektmanagement (Bremen)

31. Juli 2020 - 12:51

movimentar GmbH unterstützt Organisationen bei der Planung, Durchführung und Evaluierung von Projekten der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe. Wir arbeiten dabei mit NGOs, internationale Organisationen, Regierungen und Institutionen aus der ganzen Welt zusammen. Insbesondere der Einsatz von neuen Technologien für die Projektplanung, Datensammlung und -auswertung sowie für die Zusammenarbeit mit unseren Partnern ermöglicht es uns, unsere Aufträge sowohl partizipativ als auch effektiv durchzuführen und so einen Teil zur Armutsbekämpfung und nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Weitere Informationen über uns finden Sie unter https://movimentar.eu/.

An unserem Firmensitz in Bremen, im Bereich Projektmanagement, suchen wir aktuell

 

eine Praktikantin oder einen Praktikanten

 

ab sofort für die Dauer von 3 bis 6 Monaten.


Aufgaben während des Praktikums:

  • Mitarbeit an Projektanträgen
  • Teilnahme an Online-Workshops und Telekonferenzen mit Partnerorganisationen
  • Kundenbetreuung (schriftlich)
  • Unterstützung bei der Benutzerverwaltung in Projektverwaltungs- und Monitoringsystemen
  • Bürotätigkeiten
  • Telefondienst

Das Praktikum wird vergütet. Die Arbeitszeiten können individuell vereinbart werden.

Wir suchen bevorzugt Kandidaten, die ein Pflichtpraktikum absolvieren oder im Rahmen eines Orientierungspraktikums bei uns Erfahrungen sammeln möchten.


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, idealerweise mit entwicklungspolitischem Hintergrund
  • Interesse an Projektmanagement und entwicklungspolitischen Themen
  • Interesse an Data-Science-Tools und Digitalisierung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Sprachen wünschenswert
  • Fähigkeit zum selbstständigen und zuverlässigen Arbeiten

Bitte senden Sie einen Lebenslauf, ein Motivationsschreiben und ggf. Kopien von Referenzen/Zeugnissen in einer pdf-Datei an valerie@movimentar.eu.

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) in den Bereichen Ressourceneffizienz und Green Economy (Südafrika)

31. Juli 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) in den Bereichen Ressourceneffizienz und Green Economy

JOB-ID: P1533V4539J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Kommunale Partnerschaften bieten ein einzigartiges Format, um den Austausch auf Augenhöhe und innovative Ansätze der Projektzusammenarbeit zu befördern. Die GIZ führt in Kooperation mit Engagement Global, ihrer Servicestelle für Kommunen in der Einen Welt und im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung das Vorhaben „Fachkräfte für kommunale Partnerschaften weltweit“ durch. Ziel des Vorhabens ist es, den Austausch von Städte- und kommunalen Partnerschaften zu festigen und entwicklungspolitisch relevante Projekte voranzutreiben. Die Klimapartnerschaft zwischen Neumarkt in der Oberpfalz und Drakenstein im Western Cape tauscht sich besonders zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz aus. Die kommunale Partnerschaft zielt darauf ab, die Widerstandsfähigkeit Drakensteins gegenüber dem Klimawandel zu fördern.

Ihre Aufgaben

  • Ausweitung der kommunalen Partnerschaft durch Unterstützung bei der Umsetzung von Projektmaßnahmen des gemeinsam erstellten und verabschiedeten Handlungsprogramms im Klimabereich sowie die Initiierung von weiteren Maßnahmen
  • Beratung bei der Durchführung von CO2-Footprint-Audits in ausgewählten öffentlichen Gebäuden
  • Entwicklung eines regulatorischen Rahmens und eines nachhaltigen Geschäftsmodells, in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsabteilung, das Möglichkeiten für Kleinstunternehmer*innen in der Green Economy eröffnet und somit nachhaltiges Wirtschaftswachstum fördert
  • Identifizierung und Beantragung (inter-)nationaler Fördermöglichkeiten
  • Erschließung neuer Technologien und innovativer Ansätze im Bereich nachhaltiges Bauen

Ihr Profil

  • Hochschulausbildung in Umwelttechnik, nachhaltiger Entwicklung oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Erfahrungen im Bereich „Green Economy“
  • Erfahrung in der Durchführung und Implementierung von CO2-Footprint-Audits
  • Erfahrung mit der Beantragung internationaler Fördergelder
  • Aufgeschlossenheit, gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten
  • Arbeitserfahrungen in kommunaler Entwicklungszusammenarbeit sowie in den Bereichen Anpassung an den Klimawandel und Wirtschaftsförderung sind von Vorteil
  • Verhandlungssichere Englisch- und Deutschkenntnisse, schriftlich und mündlich

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Südafrika.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Ergänzende Informationen:

Der Dienstort ist Paarl, wo sich die Verwaltung der Gemeinde Drakenstein befindet. Die Kleinstadt Paarl ist touristisch geprägt und gilt für den südafrikanischen Kontext als überdurchschnittlich sicher.. Der nächste Flughafen befindet sich eine Autostunde entfernt in Kapstadt. Alle Güter und Dienstleistungen sind im Wesentlichen vor Ort verfügbar. Private sowie öffentliche Schulen sind vor Ort für alle Altersstufen vorhanden.

Ein gültiger Führerschein ist erforderlich.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit  - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=68e6b978cfafd9d6602561fd4b6073a1c9e5a83b

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50614

Kategorien: Jobs

Project manager (m/f/d) for waste management and circular economy (Jakarta)

31. Juli 2020 - 12:00

Project manager (m/f/d) for waste management and circular economy

JOB-ID: P1533V4235J02

Manager - Temporary

Job description

The project "Reduce, Reuse, Recycle to Protect the Marine Environment and Coral Reefs (Waste prevention and Circular Economy to protect seas and corals)" supports the Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) member states in the improvement of implementation capacities for reducing land-based waste leakage to protect the seas. The project outcome includes three output areas. Based on the “ASEAN Framework of Action on Marine Debris” the regional cooperation and knowledge management among the ASEAN working groups will be enhanced. The second area of activity focuses on the development of national measures for waste leakage reduction within the focal ASEAN member states as well as their transmission to strategies on local level. The third area of activity focuses on involving the private sector to develop approaches for waste leakage reduction along the value chain. Pilot projects along the value chain from sustainable consumption to enhanced waste collection and recycling will be implemented in a fourth area of activity in selected municipalities.

Your tasks

  • Responsibility for the technical and financial management and implementation of the project including annual operational planning of project activities
  • Organizing the relationship with partner organizations
  • Consulting, coordinating and implementing strategies and activities with the government, private institutions and academic actors
  • Reporting and personnel management
  • Advisory services in the field of waste management, circular economy, waste prevention, policy development and organizational development
  • Knowledge management, monitoring and evaluation of project impacts on project level as well as contributions on a national and regional level
  • Address safe guards and gender
  • Support to policy development in Indonesia and at a regional level as well as contributing to knowledge sharing, information management and portfolio development for the GIZ Indonesia office 

Your profile

  • Master’s degree in environmental engineering, environmental management, circular economy or any related environmental degree
  • Long term experience in the management of larger projects (>5 Mio) within a development context
  • Long term experience and recognized expertise in the technical field e.g. Circular economy, waste management, policy development
  • Well-developed skills in people’s management as well as financial and organizational skills
  • Ability to communicate and relate with people of diverse cultures and at all levels of a hierarchical organization and constructively cooperate with colleagues
  • Results and performance oriented as well as good analytical and excellent communications skills
  • Fluency in German and English speaking and writing

Please use the following link for information about living and working in Indonesia.

The security situation is tense. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. The freedom of movement is restricted. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.

At the site of operation the particulate pollution occurs to be many time higher than the European acceptable limit. As part of the selection process and during the recruitment examination you will be informed of appropriate protective and behavioral measures.

GIZ operates worldwide. As part of the GIZ team, you are prepared to take on international assignments and pass on your expertise.

  • This job is suited to a full or a part-time position.
  • The willingness for frequent business trips is required.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.

GIZ would like to increase the proportion of employees with disability, both in Germany and abroad. Applications from persons with disabilities are most welcome.

You can get an overview of our benefits packages here.

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=d7ebca63b1b8075f3e4f72e193f797714b7baa42

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50806

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) in den Bereichen Wasserversorgung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien ( Südafrika)

31. Juli 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) in den Bereichen Wasserversorgung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien

JOB-ID: P1533V4537J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Kommunale Partnerschaften bieten ein einzigartiges Format, um den Austausch auf Augenhöhe und innovative Ansätze der Projektzusammenarbeit zu befördern. Die GIZ führt in Kooperation mit Engagement Global, ihrer Servicestelle für Kommunen in der Einen Welt und im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung das Vorhaben „Fachkräfte für kommunale Partnerschaften weltweit“ durch. Ziel ist es, den Austausch von Städte- und kommunalen Partnerschaften zu festigen und entwicklungspolitisch relevante Projekte voranzutreiben. Die Gemeinde Kouga im Eastern Cape und die deutsche Gemeinde Ilsfeld sind seit 2017 partnerschaftlich verbunden. Die Themen Wasserversorgung, Energieeffizienz, erneuerbare Energien, sowie die Erstellung eines Klimaanpassungsplans sind erklärte Prioritäten der Partnerschaft.

Ihre Aufgaben

  • Stärkung der Verbindungen zwischen Kouga und Ilsfeld durch die Etablierung nachhaltiger Kooperationsstrukturen
  • Beratung bei der Erstellung sowie Umsetzung einer Klimaanpassungsstrategie für Kouga
  • Begleitung bei der Umsetzung von bestehenden und zukünftigen gemeinsamen Projektmaßnahmen
  • Unterstützung bei der Beantragung von Fördermöglichkeiten in verschiedenen Bereichen
  • Erstellung einer Bedarfsanalyse für kapazitätsentwickelnde Maßnahmen sowie deren Durchführung in enger Kooperation mit Ilsfeld

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in einem relevanten Bereich
  • Praktische Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit
  • Erfahrung in der Angebotserstellung für internationale Fördermittel
  • Erfahrung im Lobbying und Netzwerken
  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Aufgeschlossenheit, gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten
  • Erfahrung in der kommunalen Zusammenarbeit und Arbeitserfahrung im Klimabereich sind von Vorteil
  • Verhandlungssichere Englisch- und Deutschkenntnisse, schriftlich und mündlich

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Südafrika.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Ergänzende Informationen:

Der Dienstort ist Jeffreys Bay, wo sich die Verwaltung der Gemeinde Kouga befindet. Die Kleinstadt Jeffreys Bay ist touristisch geprägt und gilt für den südafrikanischen Kontext als überdurchschnittlich sicher. Der nächste Flughafen befindet sich eine Autostunde entfernt in Port Elizabeth. Alle Güter und Dienstleistungen sind im Wesentlichen vor Ort verfügbar.

Ein gültiger Führerschein ist erforderlich.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit  - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=980b73d7368adbbd43ce9ff107569cd08c5a7ddc

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50610

Kategorien: Jobs

Fundraiser (m/w/d) am Standort Bensheim

31. Juli 2020 - 8:04

Fundraiser*

 

Team Unternehmen und Stiftungen, Vollzeit (39 Std. /Woche), ab sofort und unbefristet am Standort Bensheim

 

Das bieten wir Ihnen

  • Erstellung von Förderanträgen in Deutsch und Englisch und deren Abwicklung
  • Weiterentwicklung unserer langfristigen Zusammenarbeit mit Stiftungen und Unternehmen
  • Weiterentwicklung unserer Fundraising-Angebote an private institutionelle Geber
  • Beratungsleistungen, Beziehungsaufbau und -pflege im Stiftungs- und Unternehmensumfeld
  • Reisen zu relevanten Veranstaltungen deutschlandweit sowie international

 

Das erwarten wir

  • Mehrjährige Erfahrung im Fundraising, vorzugsweise im Stiftungsfundraising
  • Kommunikationsstärke und die Fähigkeit, unsere Vorhaben überzeugend zu präsentieren
  • Empathie und mit Freude am Beziehungsmanagement
  • Mitarbeit bei der Entwicklung neuer Produkte für die entsprechenden Zielgruppen
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachen sind von Vorteil
  • Sehr gute Umgangsformen
  • Gute MS-Office- und CRM-Datenbanken-Kenntnisse
  • Identifizierung mit den christlichen Werten und dem Mandat der CBM

 

Die CBM als Arbeitgeber

  • In Bensheim an der Bergstraße arbeiten Sie in einer attraktiven Metropolregion und gleichzeitig dort, wo andere Urlaub machen
  • Ihre Arbeit ist ein aktiver Beitrag zur Inklusion von Menschen mit Behinderung weltweit
  • Sie arbeiten für eine der führenden Organisationen der internationale Entwicklungszusammenarbeit
  • Wir bieten flexible Arbeitszeiten, barrierefreie Arbeitsplätze und Working-from-home
  • Die Vergütung basiert auf dem Tarifsystem der Diakonie Deutschland (AVR) und weiteren, betrieblichen Sozialleistungen
 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Senden Sie Ihre Unterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum
30.08.2020 per online Bewerbung.

Als inklusiver Arbeitgeber freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen. Wir legen besonderen Wert auf die Einhaltung der Maßgaben zum Kindesschutz.

Ihre Ansprechpartnerin
Frau Leonie Höhl

*Eignung entscheidend, Geschlecht unerheblich.

Kategorien: Jobs

Research Assistant: Adult Education System Building Approach

31. Juli 2020 - 7:48
  Terms of Reference   Research Assistant: Adult Education System Building Approach   Providing input for a set of guidelines on the Adult Education System Building Approach: Methods and tools to facilitate organisational development and service delivery optimisation for improved adult education systems   1. Introduction and Background DVV International (DVV I) is the Institute for International Cooperation of the Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV), the German Adult Education Association. DVV represents the interests of the approximately 900 adult education centres (Volkshochschulen) and their state associations, the largest further education providers in Germany. DVV International provides worldwide support for the establishment and development of sustainable structures for Youth and Adult Education. As the leading professional organization in the field of adult learning and education (ALE) and development cooperation, DVV International has committed itself to supporting lifelong learning for more than 50 years. Its vision is to fight poverty through education, lifelong learning and support to development.   As a globally acting professional organization for ALE, DVV International together with government and civil society partners is aiming to build sustainable adult education systems to achieve optimised service delivery in youth and adult education. This needs a holistic approach considering the adult education system as a whole with all its elements to ensure the design and implementation contributes towards reaching the target group with quality service delivery. In this context DVV International has developed the Adult Education System Building Approach (SBA) through an action-learning process in Ethiopia and Uganda.   2. The Adult Education System Building Approach (SBA) The Adult Education System Building Approach was developed over the course of 6 years in the East/Horn of Africa region, specifically through action learning in Ethiopia and Uganda. Using tools and processes from adult education, systems theory, service delivery optimisation, governance, public administration, organisational development and several participatory approaches such as PRA and Reflect, the approach grew organically by testing the tools and processes over time with government partners. As the region started to experiment and pilot test Community Learning Centres (CLCs) as places where these services can be delivered, alongside with new integrated adult education approaches such as IFAE in Ethiopia (Integrated Functional Adult Education) and ICOLEW in Uganda (Integrated Community Learning for Wealth Creation), these practical experiences fed into the development of the Adult Education System Building approach.   The aim of the Adult Education SBA is to ensure that different forms of adult education services are delivered to youths and adults through relevant and accessible modalities with the necessary programme quality. It acknowledges that to strengthen service delivery it is necessary to analyse the dimensions and actual process of service delivery, hence the whole Adult Education system. It identifies the core characteristics of the system and explores re-structuring, business process engineering and other mechanisms to address challenges from a holistic perspective, attempting to address causes rather than symptoms of the problem. CLCs (Community learning centres) can be places where such services can be delivered and can be a modality for an improved Adult Education service delivery mechanism among others.   In order to be able to assess countries’ adult education systems, the conceptual framework of the SBA categorises the system into elements which are further divided into building blocks. The elements and building blocks are interconnected and interdependent with feedback loops as the scope of adult education systems has an integrated nature which considers services such as functional adult literacy combined with non-formal skills training, etc., meaning ‘horizontal integration’. These integrated services are understood to be delivered across the spheres of governance (macro-meso-micro) - ‘vertical integration’ meaning links and feedback loops between each sphere. The adult education SBA takes this into account and considers all spheres of governance across macro, meso and micro levels as well as the scope of adult education in the country. In summary, the SBA assists DVV International, governments, civil society and other relevant actors across 5 phases to:    Build Consensus with all actors and stakeholders of the adult education system in a particular country and define the scope of the system (Phase 1);  Assess the status of programmes/projects (Phase 2 – part one) in the context of the country’s adult education system, determining which elements and building blocks of the system are in place and how well they are functioning.  Further assess the underlying causes and blockages (Phase 2 – part two) in the system through diagnostic studies.  Searching for the best entry points to address system challenges through alternative analysis and designing a new system (phase 3).  Implement and test the newly designed system in selected areas over time (phase 4).  Reviewing this system, making necessary adjustments and up-scaling for improved adult education service delivery. (phase 5)   3. Rationale for the consultancy The positive experiences in the implementation of the SBA in Uganda and Ethiopia have led to the decision by DVV International to apply this instrument in further African partner countries and beyond. Currently the following documentation about the approach is available (and can be made available to the consultant):    A manual/guideline explaining the i) conceptual framework and background to the approach with its elements, building blocks and phases as well as ii) the assessment of a system through a peer review methodology (both quantative and qualitative assessment)  National and regional reports on the results of the system assessment in Ethiopia, conducted through a peer review methodology. 3  Regional reports of the ‘demand assessment’ from the learners’ perspective (from 2 regions in Ethiopia).  Reports from previous East Africa regional workshops conducted since 2014 that explored different tools and context in the development of the approach.  Reports for the Malawi Adult Education System Building workshop (2018) and consultancy report on adult education systems.  Report on the Adult Education System Building workshop conducted for 10 African countries in Ethiopia in 2019.   Furthermore Phases 1 and 2 of the approach have been completed and developed through action-learning in Ethiopia and Uganda, while phase 3 is in the beginning stages in Ethiopia. Phases 4 and 5 still needs to be developed and tested, although the contents are to some extent already framed. The conceptual framework and its contents and phases are already fully developed with reference to selected discourse and theory from the fields of adult education, public administration and systems theory.   DVV International would now like to develop a set of guidelines/booklets giving a comprehensive overview of the SBA with all its tools and phases. Considering that the approach relies heavily on action-learning and testing of tools and processes in the field, a decision has been made to develop the following booklets/guidelines:   Booklet Title Suggested Contents for final documentation of the approach and this proposal specifically   Booklet One:Introduction to Adult Education System Building and how to use the toolkit (20-25 pages) An introduction to the approach, scientific reference frame, rationale and development of the approach, conceptual framework, phases, elements and building blocks as well as theoretical underpinning. An overview of the other books and how to use the toolkit. (Comprehensive/final booklet)   Booklet Two: Phase One – Consensus Building (20-25 pages) Describing the contents and process of consensus building with both government and NGO partners. Including tools and limited case study experiences /examples from e.g. Ethiopia, Uganda, Tunisia and Morocco. (Comprehensive/final booklet)   Booklet Three: Phase Two- Assessment and Diagnosis (40 pages including tools & limited case studies/examples) Describing the contents and process of assessment and diagnosis of the system with both government and NGO partners. Including tools related to qualitative and quantitative assessment and scoring with case study experiences from Ethiopia and Uganda. Detailed description of peer review guideline for ‘supply side’ assessment and demand assessment. (Comprehensive/final booklet)   Booklet Four: Phase 3 -Alternatives Analysis and Design Describing how to use the results of the assessment from phase 2 (booklet 3) to design and compare alternative interventions for improving the system and how to find catalyst entry points for improvement. Recommendations and suggested tools. Limitations will be acknowledged due to the fact that action learning process is not completed yet for this phase.   Booklet Five: Phase 4 and 5 Implement and Test - Review, Adjust and Up-scale Describing how to implement and test an improved pilot system and learn from this experience by applying action-learning tools. How to evaluate the implementation of the pilot system, make adjustments and prepare for up-scaling. Phased 4 and 5 will at this stage be combined into one booklet.   This ToR calls for assistance specifically with reference to Booklets Two to Five. In each of these booklets some methods, processes and tools already exist, but may need further elaboration, while in other cases different applicable tools or methods need to be explored and adapted to the context of the SBA. The consultant is required to assist DVV International with literature review in the fields of OD (Organisational Development), Public Administration, Systems Theory, Development and Project Management and contribute practical experience or design of new tools and methods on the following topics/booklets:    Phase One of the approach (Booklet 2): Consensus building among stakeholders and partners within the adult education sector. This may include tools related to visioning exercises, stakeholders’ analysis and partnership management.  Reviewing the semi-structured interview questions of phase 2/Booklet 3 (Assessment and Diagnosis) and provide input on practical questions to increase the validity of findings, triangulation, etc. within the context of OD and Public Administration;  Provide suggestions for methods and tools to conduct alternatives analysis, finding entry points and designing new pilot systems (Phase 3/Booklet 4)  Provide suggestions for methods and tools that can be used during the implementation and testing phase as well as important considerations for reviewing/evaluating the pilot phase, adjustment and up-scaling of the system (Phases 4 and 5/Booklet 5)   Since the Adult Education System Building Approach is developed through action-learning and prides itself on testing and validating processes, methods and tools, the consultant should not only provide suggestions of tools from the literature, but should also contribute from his/her own experience in using and adapting different tools. The consultant can also contribute newly designed tools based on the context of the booklets.   The finalised set of booklets/practical toolkit can be used to guide DVV International’s work in the Africa region and potentially beyond. The manual/toolkit will assist DVV International staff and partners to understand the Adult Education System Building approach and provide guidance in its implementation. The toolkit will enable countries in the region to systematize Adult Education System Building across funding phases. It will provide comparable baseline data on the status of systems in all African countries and guide on the next strategic steps to be taken towards establishing sustainable adult education systems.   4. Methodological approach, tasks and deliverables of the consultancy The Terms of Reference is addressed to a consultant in the field of Organisational Development, Public Administration and/or Governance.   In detail, the consultancy includes the following tasks:    Review of materials currently available on the adult education system building approach (mentioned booklets and other reports).  Discuss and agree with the author and DVV International on the areas in the booklets that need specific methods/tools and make suggestions. A final framework for delivering the contents will be agreed upon at this stage.  Review literature (OD, public administration, governance and systems theory as well as several participatory approaches) and provide suggestions (also from experience) for different methods, tools and processes that can be used in each booklet.  Based on agreement with the author and DVV International, write-up each method/tool/process in an agreed upon format for insertion into the booklets.  Compile all the references in the correct format (both in text and at the end) of the booklets.   The currently available documentation already listed will be made available to the consultant to scope the literature review combined with further discussions and clarifications from the SBA author/concept developer. It should also be noted that the consultancy will be conducted in an interactive and consequential manner in close collaboration with the author/concept developer.   The consultant will be required to fulfil the following tasks:    Provide a proposal on how the ToR will be implemented before the assignment.  Submit a detailed budget /financial proposal for the assignment including the daily consultancy fee;  Based on the approval of the proposal and proposed budget for the assignment, start the consultancy as per the tasks outlined in this ToR.  Compile an inception report with a framework for developing input/contents.  A briefing session with DVV International can be conducted after approval of the inception report and at any stage needed during the consultancy.  As per an agreed upon framework, compile the input required.  Conduct a debriefing session with DVV International to discuss comments on final input.  Finalise the documents based on comments and feedback from DVV International;   The following deliverables are expected:    Proposal and budget for the consultancy.  Inception report and framework for developing input for each booklet.Finalised input for all booklets (Estimated 5-10 pages per booklet) with references.Debriefing: the consultant will present the results of the assignment and will document the discussion, which will form part of the final report.  Final short report on the consultancy with potential recommendations for further development of the approach.   All documentation should be produced in English and submitted to DVV International electronically.   5. Timeframe for the consultancy The time period for the assignment is September to November 2020. The indicative number of working days foreseen is 20 Working Days:   Two (2) days total of briefing and debriefing with DVV International (before, during and at the end of the consultancy);   Three (3) days for studying Adult Education System Building documents and compiling a framework for input on methods and tools for each booklet.   Seven (7) days for literature review and designing methods/tools   Six (6) days to write input for each booklet.   Two (2) days of report finalization after feedback received from DVV International.   The proposal and financial proposal/budget for the assignment should reach DVV International no later than 14 August 2020 and the assignment should be completed by 16 November 2020 latest. Note that the days are spread between the months of 1 September and 16 November 2020 and the consultant should be available for said number of days in this time.   6. Responsible persons at DVV International and logistics DVV International will be contracting authority for this assessment. The contact persons are:    The Senior Desk Officer for Southern Africa and East/Horn of Africa region of DVV International in Bonn, Frauke Heinze: heinze@dvv-international.de  The Regional Director for East/Horn of Africa, Sonja Belete: dvveastafrica@gmail.com   The consultant will work closely with Sonja Belete, the author and concept/methodology developer during the consultancy to ensure that the input and current practice are well combined. The DVV International regional office in Ethiopia and HQ will provide all relevant documents and support the consultant where necessary.   7. Qualifications of the Consultant(s) The consultant(s) should have the following qualifications and experience:    Demonstrate sound knowledge and experience of organisational development, governance, systems and approaches/methods, public administration and participatory approaches and tools – especially in African context.  Have the necessary qualifications in OD or related fields mentioned above.  Working with civil society and government actors and facilitating a variety of OD and systems processes.  Knowledge of and experience Adult Education will be an added advantage.  Be familiar with DVV Internationals’ work profile in the region;  Well experienced in project and development management;  Analytical and writing skills;  Fluency in English   8. Quality Standards A suitable design and methodology for the research and structuring the write-up of input for booklets as per the ToR. Excellent writing skills.   9. Application Candidates must submit the following documents: a) CV of person to be involved in the assignment (To be sent with cover letter to indicate interest in the assignment). Template for CV can be found here (https://www.dvv-international.de/dvv-international/stellenangebote/ b) Proposal covering the following aspects (maximum of 6 pages): a. Understanding of the task and ToRs b. Detailed approach how to conduct assignment c. Work plan with steps of implementation and timeline c) Financial proposal (please use attached template, found at https://www.dvv-international.de/dvv-international/stellenangebote/   Relevant Proposal and budget should be sent in pdf until midnight (German time) 14th August to the following e-mail addresses:   Frauke Heinze (Senior Desk Officer for Southern and East Africa Region at DVV International Headquarters in Bonn) e-mail address: Heinze@dvv-international.de, and the Regional Director for East/Horn of Africa, Sonja Belete: dvveastafrica@gmail.com   Note: Consultants should not be employed by any other organisation such as NGOs or government offices at the time of the consultancy. They should be fully available for the consultancy period as per the indicated schedule. Failure to comply with this requirement may lead to immediate cancellation of the contract.   10. Evaluation Criteria for Proposals The proposals will be assessed according to the following criteria:    Qualification and Experience of consultant(s) - counts one third based on criteria mentioned above;  Technical proposal - counts one third based on criteria mentioned above;  Financial proposal - counts one third (best price-service relation).   This ToR does not constitute a contract.   11. Request for Clarification Any queries concerning this tender should be sent to the above mentioned contact persons. The latest date for submitting questions is 5th August, 2020. The answers to the questions will be published on our website (https://www.dvv-international.de/dvv-international/stellenangebote/) for all interested parties the following day.
Kategorien: Jobs

Technical Team Leader/ Engineering Expert (m/f/d) (Sudan)

30. Juli 2020 - 22:00


World Vision International is a Christian relief, development and advocacy organisation dedicated to working with children, families and communities to overcome poverty and injustice. Inspired by Christian values, World Vision is dedicated to working with the world's most vulnerable people.

Work with us for a better future for children!

The German Federal Ministry of Economic Cooperation and Development (BMZ) through KfW Development Bank awarded a EUR 10,000,000.00 grant to World Vision for the implementation of a three-year project titled ‘The South Darfur Livelihoods and Agricultural Infrastructure Development Project’ (LAID) in Sudan. The aim of the project is to contribute to increased stability and economic well-being of approximately 36,000 conflict affected households and vulnerable communities in South Darfur State of Sudan. This shall be achieved by an increased access of the project beneficiaries to diversified sources of livelihoods and employment opportunities and the provision of infrastructure for agricultural and livestock production. It is against this background that World Vision is seeking an experience civil engineer to join our team in Sudan.

Technical Team Leader/ Engineering Expert (Sudan)



Task Description:

The Technical Team Leader will be responsible for overall delivery of project outputs related to infrastructure components, including:

  • In line with KfW and WV procurement guidelines, overseeing tender processes (national & international bidding) for consulting services and works related the construction of irrigation infrastructures, wadi crossings, feeder roads and animal health centres.
  • Assisting international procurement specialist and the project’s Chief of Party in prequalification of national and international suppliers.
  • Ensuring highest quality standard with respect to technical feasibility studies and final designs for the infrastructure components.
  • Liaising with external engineering consultants for expert advice and backstopping. If need be, actively expanding the pool of external expert.  
  • During contracting process and execution of contracts ensuring that international standards are applied (FIDIC etc).
  • Providing technical support and capacity building for the local engineer on staff.


Your Experience:

You are a communicative personality and want to use your expertise, experience and high level of commitment for our children's development organisation. You also have the following experience and qualities:

  • Academic background in civil engineering (Masters or higher level) in relevant field (Water Resources, Construction)
  • At least 10 years of work experience working in the engineering field with track record of leading infrastructure projects in fragile context.
  • Experience with infrastructure development projects funded by the World Bank, or the KfW will be of great advantage.  
  • This role will also be expected to play a leadership role, through support to colleagues and work to ensure quality implementation. The post holder will be expected to mentor and/or build capacity of both international and national staff colleagues and local contractors.
  • Fluency in English is a prerequisite for the job. German and/or Arabic language skills are of an advantage.


This is a full -time position based initially in Khartoum/Sudan and later in Nyala/South Darfur. Preference is given to applicants who can commit for an assignment of up to 2 years.

More than a job. Be part of our strength!

We accept your application via email (motivation letter with details of your salary expectations and earliest possible starting date, curriculum vitae and relevant certificates) at: malte.nordmann@wveu.org

We are looking forward to hearing from you!

Kategorien: Jobs

Pädagog*in, Soziolog*in für kirchliche Friedensarbeit, Bujumbura, Burundi

30. Juli 2020 - 22:00

AGIAMONDO ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der ZFD ist ein Personalprogramm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen in der Region der Großen Seen will AGIAMONDO durch friedensfördernde Maßnahmen einen Beitrag zur dortigen zivilen Konfliktbearbeitung und zur nachhaltigen gerechten Entwicklung in der Region leisten.

Zur Unterstützung für die Justitia et Pax Kommission der burundischen Bischofskonferenz suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

 

Pädagog*in, Soziolog*in für kirchliche Friedensarbeit, Bujumbura, Burundi



Ihr neues Aufgabenfeld

Die CEJP (Commission Episcopale Justice et Paix) ist eine Kommission der burundischen Bischofskonferenz. Sie hat die Förderung von Gerechtigkeit und Frieden im Rahmen der christlichen Soziallehre zum Ziel und trägt landesweit zur Konsolidierung des Friedens bei. Der Schwerpunkt der Arbeit der CEJP liegt auf der Unterstützung und Stärkung der Kapazitäten der burundischen Diözesen und der diözesanen Justitia et Pax Strukturen (CDJP – Commissions Diocésaines Justice et Paix) in den Bereichen Frieden, Demokratisierung, Konflikttransformation und Versöhnung. Die CEJP hat ein breitgefächertes Aktivitäten-Portfolio entwickelt, mit dem sie sich für die Achtung von Menschenrechten und Versöhnung einsetzt.

Durch Ihre Unterstützung tragen Sie dazu bei, die Friedens- und Versöhnungsarbeit auszuweiten und fördern die methodische und fachliche Weiterentwicklung.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie konzipieren und unterstützen die Fortbildung von Kolleg*innen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der diözesanen Kommissionen zu Versöhnungs- und Erinnerungsarbeit und friedlicher Konfliktlösung.
  • Sie begleiten Versöhnungsinitiativen und unterstützen Ihre Kolleg*innen durch unterschiedliche Ansätze und Methoden, Erinnerungsprozesse zu gestalten und Konzepte für einen angemessenen Umgang mit der gewaltbelasteten Vergangenheit zu entwickeln.
  • Sie unterstützen das CEJP-Netzwerk in der Begleitung von Jugendgruppen und Umsetzung von deren Projekten, damit Jugendliche aktiv am sozialen, wirtschaftlichen und politischen Leben teilnehmen und sich für eine Kultur des Friedens einsetzen können.
  • Sie beraten das Team der CEJP bei der Koordination und Vernetzung mit den diözesanen Justitia et Pax Kommissionen in Burundi (CDJPs) und stärken entsprechende Strukturen und Prozesse.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO.


Ihr Profil

  • Sie haben einen Hochschulabschluss als Pädagog*in, Erwachsenenbildner*in, Ethnolog*in oder einer vergleichbaren Geistes-/Sozialwissenschaft und verfügen über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, die Sie idealerweise im außereuropäischen Ausland erworben haben.
  • Sie sind vertraut mit Aufarbeitungs- bzw. Erinnerungsprozessen und bringen Berufserfahrung und Fachkenntnisse in der kirchlichen Friedens- und Versöhnungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen mit.
  • Sie haben Erfahrungen in der Erwachsenenbildung und sind es gewohnt, Weiterbildungsprozesse zu gestalten, Trainingskonzepte zu entwerfen und entsprechende Lehrmaterialien zu entwickeln.
  • Sie wissen partizipative Methoden anzuwenden und sind erfahren in der Arbeit mit Jugendlichen.  
  • Sie beherrschen die französische Sprache in Wort und Schrift und verfügen über gute Englischkenntnisse.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in, identifizieren sich mit den Zielen und Anliegen der kirchlichen Entwicklungs- und Friedensarbeit und gehören der katholischen Kirche an.


Das Angebot von AGIAMONDO

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung


Wir freuen uns auf Ihre vollständige Onlinebewerbung (Anschreiben, Europass-Lebenslauf, Zeugnisse im *pdf Format) bis spätestens 25.08.2020 über unser Stellenportal.


Corona - Informationen für Bewerber*innen
Liebe Bewerber*innen,

Ihre Bewerbung nehmen wir auch in der aktuellen Situation gerne über das Onlinebewerbungsportal entgegen. Das Auswahlverfahren führen wir aktuell online durch. Auch für die Vorbereitungsmaßnahmen bieten wir digitale Angebote an.

Gegenwärtig reisen keine Fachkräfte aus. Wir hoffen, dass sich die Lage weltweit weiter entspannt und wir verantwortlich und gemeinsam mit den Partnern die Entscheidung treffen können, dass Fachkräfte wieder vor Ort in den Projekten arbeiten.

Ihre Ansprechpartnerin
Frau Lea Hinke

Kontakt
AGIAMONDO e.V.
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

Kategorien: Jobs

Call for proposals for consultancy to conduct a baseline survey in the three countries of South Sudan, Kenya and Uganda

30. Juli 2020 - 22:00

 

Call for proposals for consultancy to conduct a baseline survey in the three countries of South Sudan, Kenya and Uganda


                                                   
Terms of Reference

Baseline survey of the project

“Enhance access to and quality of health, nutrition and WASH services for people affected by the South Sudan crisis in South Sudan, Kenya and Uganda.”

Final – 27th July 2020

1. Background and Rationale

The refugee crisis in South Sudan currently remains the fastest growing and largest refugee situation on the African continent and the third largest refugee crisis in the world. More than a third of the estimated 12 million inhabitants of South Sudan have been displaced and more than half of the population is affected by the crisis. Within the country, there are nearly two million IDPs in urgent humanitarian need, while outside the country there are now nearly 2.4 million South Sudanese refugees, with Uganda still the largest receiving country, followed by Sudan, Ethiopia, Kenya, the Democratic Republic of Congo and the Central African Republic.

South Sudan: South Sudan has experienced cumulative effects of years of prolonged conflict, chronic vulnerabilities and weak essential services have left 7.5 million people – more than two thirds of the population – in need of humanitarian assistance. About 5.29 million people (45.2% of the population) in South Sudan were severely food insecure in January 2020, in a prolonged food crisis projected to worsen in the coming months. Floods, insecurity and low food production exacerbate the food crisis. About 1.3 million children under five years are expected to suffer from acute malnutrition in 2020.  The population still faces limited availability and a lack of access to health services which have largely contributed to one of the highest under-five mortality rates (90.7 deaths per 1,000 live births) and maternal mortality rates (789 deaths per 100,000 live births) worldwide.  Protection concerns remain significant, with affected populations expressing fear over persistent insecurity, protection threats, human rights violations and gender-based violence (GBV).

Kenya: Although majority of refugees and asylum seekers in Kenya come from Somalia (58.2%), the South Sudanese remain the second largest refugee population in the country (22.9%), followed by Congolese (7.3%) and Ethiopians (5.7%). According to UNHCR statistics, 49% of the population is female3; children represent 44% of the total population. The Government of Kenya, through the Refugee Affairs Secretariat (RAS) and RRP4 partners, provides protection, life-saving emergency assistance and basic services to the wider refugee population for new arrivals.

The majority of South Sudanese refugees are received in the Kakuma camp and Kalobeyei settlement in Turkana Country, with only a small number living in Nairobi. Kalobeyei was established in 2015 following the influx of South Sudanese refugees in 2014 and in response to the urgent need to relieve the Kakuma camp. According to UNHCR's new arrival registration, Kakuma received on average 1,330 refugees monthly in 2019, which translates to about 16,000 Refugee annually. The refugees are mainly from South Sudan (73.9%) followed by Burundi (10.5%), Sudan (2.6%) and Somalia (2.3%). This trend is expected to continue in 2020.

Uganda: According to UNHCR Uganda is Africa’s largest refugee host and third highest host for refugees in the world. Uganda adopts a self-reliance model allowing refugees the right to work and significant freedom of movement. While such progressive approach allows for less aid dependency, the vast number of refugees strains the already poor service infrastructure in Northern Uganda, leaving many reliant on immediate support of their basic needs. Uganda currently (April 2020) hosts 1,423,740 refugees and asylum seekers comprising mainly of people from South Sudan, DRC and Burundi. UNHCR analysis from April 2020 indicates that 82% of these refugees are women and children who face some form of mental health psychological problems. 94% of all Ugandan refugees live in settlements spread in Uganda mainly in North-Western Uganda where majority of South Sudan’s over 850,000 refugees live.  

Palorinya and Rhino camp refugee settlements in West Nile of Uganda are currently home to approximately 242,933 refugees with 60,810 households. Of which, Palorinya has a population of 122,825 (64,780 female, 58,045 male) and Rhino camp has a population of 120,108 refugees (60,770 female; 59,338 male) who fled the civil conflict from South Sudan, making the two amongst the largest refugee settlements in the world. 52% of the refugee population are female and only 38% are of working age (18-59)9.

This regional project aims to provide multi-sectoral humanitarian assistance in Western Bahr el Ghazal (South Sudan), Northern Kenya and Northern Uganda with the aim to improve access to lifesaving services in the fields of health, nutrition and WASH for people affected by the South Sudan crisis. Services range from community based and institutional primary healthcare services (incl. basic mental health services); nutrition education, screening and management of acute malnutrition; and improving sanitation and access to safe drinking water. All proposed activities are in alignment with the South Sudanese Regional Refugee Response Plan, in which the Johanniter are explicitly mentioned as a regional RRP partner organization.


2. Purpose, Objectives and Use
 
The purpose of this consultancy is to conduct the baseline data collection as defined hereunder of the project.

It is expected that this baseline data collection and review will interrogate the implementation methodologies geared towards establishing the following:

Improved utilization of health, nutrition and WASH services by pregnant and lactating women, children and other vulnerable people in South Sudan, Kenya and Uganda by 2023.
The Baseline will seek to collect baseline data on the indicators which will guide achieving the above mentioned specific goal of the project, as defined in the project proposal (will be made available to consultant).

Key data to be collected for the baseline include:

Data related to the below indicators will be collected/ included in the baseline.

Outcome level:

  • Number of health consultations provided for beneficiaries
  • Proportion of children under 5 years presenting with malaria who have received effective malaria treatment within 24 hours of onset of their symptoms.
  • Proportion of children exclusively breastfed until 6 months of age in the target area.
  • Prevalence rate GAM (MAM and SAM) in children under 5.
  • Prevalence of diarrhea in children under 5


Output level:

  • % of identified GBV survivors referred to treatment Centers for medical and psychosocial care
  • Number of health referrals (from community to health facilities)
  • Number of healthcare consultations
  • Number of women who attended ANC visits (New and re-visits)
  • % of HH in the target area with basic knowledge on gender based violence
  • % of persons identified with mental illnesses receiving psychosocial care (counselling and play/sport activities)
  • % of <5 children with  MAM attaining normal weight
  • Cure rate (%) of children with severe acute malnutrition with medical complications admitted at the Stabilization Center
  • % of malnourished children (SAM) who have recovered following treatment.
  • Proportion mothers who are aware about new-born  early initiation of breastfeeding
  • % of households in the target area with access to safe, clean and sufficient quantity of water
  • % HH with 2 water containers (as per SPHERE Standard)
  • % of households in the target area who know at least three critical times for hand washing
  • Number of staff trained  


The above baseline data should be sub aggregated into host community data and refugees’ data, disaggregated by sex, age and disability and should allow for comparison with the end line report data.

The purpose of this baseline study will be to provide an information base against which to monitor and assess an intervention’s progress and effectiveness during implementation and after it is completed.  The data collected will form a basis against which the degree and quality of change during an intervention’s implementation will be measured. Therefore some data might be available from the secondary sources but will be included in the baseline to form the baseline against which the end line will be measured/ compared.


3. Scope of Work

The baseline study will take a sample of community members and other stakeholders from the above-mentioned locations.

The assignment shall generally be divided in the following summary steps;
1- Developing data collection tools based on the indicators and information needed.
2- Defining the sample size households and individuals from the population targeted on this data collection
3- Oversee remotely (no travel in-countries possible/ planned) the pre-testing and overall data collection
4- Consolidate and analyze the data collected
5- Produce draft and final reports for this assignment


4. Duration of the baseline:

The baseline study shall be undertaken in the months of August and September 2020.


5. Methodology

The consultant is expected to propose scientifically, culturally and socially appropriate approaches that will be used to answer the questions raised in this ToR.
Mainly quantitative approach should be used as well as primary and secondary data in analysing the baseline survey findings. Additional propositions to be determined by the consultant and discussed before contracting to form part of this ToR.   

The consultant must demonstrate ability to remotely manage the survey by providing details of the process including the tools to be developed, formats and method

Therefore to achieve this the consultant is expected to:

  • Develop the primary and secondary data collection tools that will be used to collect information related to the above indicators
  • Clarify the population(households/ individuals)  sample for each indicator from which the sampling shall be done to ensure statistical representative of the results
  • Provide oversight of the data collection process to the teams in the field in all three countries via remote management.
  • Undertake data analysis from the three countries
  • Validation and sharing workshop. The baseline findings should be validated through workshop among key staff of the JOHANNITER, partner NGO staff, and any other stakeholder.
  • Make a draft report based on findings and final report writing based on the feedbacks from JOHANNITER team.


6. Process:

The baseline evaluation study shall be conducted in August ending September 2020. However, due to COVID-19 restrictions some activities will be done simultaneously as data collection may happen concurrently in all the three countries, as the consultant will be based possibly in one of the countries or elsewhere but guiding the activity  remotely.  Each country will have a team locally at project sites led by in country M&E officers who will do the selection of enumerators, training and data collection. Note that there is a possibility that the assignment shall be conducted simultaneously for Uganda and Kenya, while the data collection process in South Sudan will happen slightly later. But in either scenario data from the three countries will form one final report.

The assignment is expected to include:

  • Inception meeting
  • Secondary data collection and review of desk documents.
  • Data collection tools, methodology and sampling development.
  • Remotely pre-test through the country teams
  • Oversee remotely the data collection
  • Consolidate and analyse data
  • Produce final report


The consultant is responsible to define the numbers of days required for the whole exercise in his/her proposal and possibly discussed later with Johanniter.

Each country M&E team will be in-charge of running the pre-testing and eventual data collection with guidance of the consultant as explained above.

In Kenya, the tools, once developed, need to be approved by UNHCR, which may take 2 weeks. This implies that there might be some days break in-between the various phases of the assignment. Also final questionnaire will incorporate the feedback from UNHCR in Kakuma after their reviews especially on data related to Kenyan indicators. But changes shall be integrated possibly for all 3 countries to maintain uniformity for common indicators.

The baseline study shall be undertaken within the following phases.
1) An inception meeting with the consultant with the JOHANNITER and possibly partners to familiarize the parties with each other.
2) Submission of inception report
3) Tools development; the consultant shall prepare the necessary tools for the study and submit them to the JOHANNITER and partners for review.
4) Secondary data collection of relevant data through physical or online reviewing of the respective resources by the consultant
5) Primary data collection by the data collection teams in the three countries with online consultant guide / support to fields teams in South Sudan, Kenya and Uganda. This shall focus on the refugees, host communities, government authorities and JOHANNITER/partner staff.
6) Analysis of data and report writing by the consultant.
7) Submission of the draft report to JOHANNITER and partners by the consultant for reviews and feedback.
8) Final report submission to JOHANNITER and partners by the consultant.


7. Outputs and Deliverables

The deliverables shall include
1- Inception report
2- Data collection tools, methodology and sampling
3- Report on the pre-testing
4- Data set of all data collected
5- Final report in English language
6- The consultant will provide the electronic version of the draft report, the electronic version of the final report and annexes in Word Format soft copy and four hard copies to JOHANNITER.


8. Expert Profile of the Evaluation Team

The independent consultant/consultancy firm must demonstrate its experience and expertise on:

  • Experience in Monitoring and Evaluation.
  • Over 7 years’ proven experience of undertaking project data collection and analysis for baselines/end-lines with technically sound understanding of WASH, health and nutrition data.
  • Experience with Germany Government -funded projects is an advantage.
  • Understanding of political, social and cultural context in South Sudan, Kenya and Uganda is essential.
  • Have an eye for details.
  • Experience in Nutrition and Health in emergency and development interventions especially in Project Cycle Management/ Monitoring and Evaluation.
  • Sectoral expertise, contextual knowledge of Western Bahr el Ghazal, Wau and Jur River Counties in South Sudan, Kalobeyei and in Turkana Kenyaand Palorinya and Rhino camp Refugee
  • Settlements in North-Western Uganda is an added advantage.
  • Have skills to remotely manage a data collection team, which he/she will constitute, avail and shall be responsible for analysis.



9. Management of the Evaluation

  • JOHANNITER-Uganda shall prepare a contract that the consultant shall sign to commit him/herself; the consultant shall be answerable to the JOHANNITER team. The Head of Mission in Uganda shall represent JOHANNITER.  
  • The consultant shall be responsible for execution of the data collection analysis, report generation and submission.
  • The consultant shall work closely with the JOHANNITER/partners who will constitute a data collection team.
  • JOHANNITER and partners shall be responsible for the day-to-day field management and all field costs associated with the exercise. All field costs shall not be included in consultant’s bid.
  • The JOHANNITER/partners will provide that the logistical arrangements related to the baseline study. These include vehicle for transport in the field, JOHANNITER/Partners will facilitate access to all required homes/sites and government officials for any requested data/ information by the consultant.
  • All supervision and oversight of the baseline exercise shall be done remotely by the consultant


Documents available upon request

  • Introductory project documents
  • Structure of the baseline study report
  • The project Log-frame
  • Indicator sheets


If interested submit the following to the email contact; hr.uganda@thejohanniter.org  and the deadline for submission is 15th August 2020. The email subject should be “Regional Baseline Consultancy Proposal

  • A technical proposal
  • A financial proposal,  
  • The detailed CV of the consultant(s) who will be involved on the baseline
  • Profile of the consultancy firm if it’s not an individual consultant.

 

Kategorien: Jobs

(Senior) Consultant (m/f/d) in Green Finance for our FSD Department (Hamburg)

30. Juli 2020 - 8:23

We are one of the leading German consulting companies working within the framework of international development cooperation. We strive to catalyse change to improve the quality of life of people around the world. We provide consulting services and run projects financed through bilateral and multilateral funds, be it through GIZ, KfW, the European Commission and others. Since 1982, we have been active in more than 130 countries and continuously expand the scope of our work, which currently includes ten technical departments.
 
In the Financial Systems Development (FSD) Department, we focus on consultancy services related to banking, small business lending, Green Finance and agricultural & rural finance. In the field of Green Finance we support local partner financial institutions in developing, launching and managing sustainable lending activities with focus on climate change mitigation (e.g. Renewable Energy (RE), and Energy Efficiency (EE) Finance) and adaptation (e.g. forestry and water & climate smart agriculture, Resource Efficiency (ResE) Finance).
 
Join our team in the Financial Systems Development Department in Hamburg as an open-minded and versatile (Senior) Consultant (m/f/d) in Green Finance and contribute to our mission to provide quality services worldwide.

Job description
  • Acquisition of new projects, including elaboration and coordination of technical and financial proposals in the field of Financial Systems Development
  • Management of ongoing projects and studies (backstopping) on site and Hamburg-based (financial and technical administration, monitoring and evaluation of projects and studies)
  • Networking with donor agencies, beneficiaries, partner companies or institutions, subcontractors and experts
  • Conducting fact-finding and technical short-term consultancy missions
  • Elaboration of reports, concepts and presentations and contribution to knowledge and quality management
  • Active contribution to the further development of the thematic area of Green and Sustainable finance
  • Representing GFA in conferences and seminars
  • Supporting on-the-job-training of our Junior Professionals
Qualifications
  • University degree (MA) in economics, business administration, finance, engineering, environmental management or related fields
  • At least 5-8 years of relevant work experience in the context of development cooperation
  • Familiarity with the German (GIZ, KfW) and European development sector (e.g. EIB, EBRD); a profound understanding of the strategies and policies of the relevant donor agencies will be an asset
  • Working experience in developing countries and/or threshold countries.
  • Full proficiency in written and spoken English is a prerequisite; proficiency in German, French or Russian is considered a strong asset;
  • Willingness to travel extensively to the countries of operation
  • Strong writing, communication and presentation skills
  • Ability to manage complex situations under tight schedules
  • Ability to work in intercultural teams

What we offer:
 
We work at the heart of International Cooperation and find solutions to global challenges through our projects. Integrated into a team of employees from all over the world and different backgrounds, we lay the foundation for you to grow and learn within GFA through continuous skills development and further training.

Interested candidates should send their complete application (cover letter, CV, work references / certificates) by email to:

Theda Matthiesen
GFA Consulting Group GmbH
Recruitment Department
Email: matthiesen@gfa-group.de

Kategorien: Jobs

Projektkoordination Übergreifende Fachbereichsaufgaben (Bonn)

29. Juli 2020 - 22:00

 


ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für unsere Abteilung Übergreifende Fachbereichsaufgaben des Fachbereichs Servicestelle Kommunen in der Einen Welt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn eine

Projektkoordination


Ausschreibungsnummer: 109/2020


Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet bis zum 31.05.2022 zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt ist das Kompetenz- und Servicezentrum für kommunale Entwicklungspolitik. Sie informiert, berät, qualifiziert, vernetzt und fördert Kommunen aus Deutschland, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Zentrale Handlungsfelder sind dabei Fairer Handel und Faire Beschaffung, Migration und Entwicklung, kommunale Partnerschaften, Global Nachhaltige Kommune sowie kommunale Förderung und Mobilisierung.


Ihre Aufgaben:

  • Konzeption, Steuerung, Monitoring und Weiterentwicklung von Qualitätssicherungsprozessen für den Fachbereich Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)
  • Koordination übergreifender Prozesse in den Bereichen Qualitäts- und Wissensmanagement, Antrags- und Nachweiserstellung sowie Monitoring und Evaluierung
  • Pflege und Monitoring der bereichs- und unternehmensweit genutzten Datenbanken
  • Bedarfsanalysen in den Bereichen Wissensmanagement und Monitoring & Evaluation (M&E)
  • Aufgaben an der Schnittstelle zwischen M&E, Qualitäts- und Wissensmanagement sowie Zuwendungsanträgen und Berichterstattung
  • Erstellen von Statistiken und Vorlagen für verwaltungsorganisatorische Erfordernisse und Anfragen durch die Erfassung, Zusammenführung, Kategorisierung und Auswertung von Daten
  • fachliche Weiterentwicklung von Einzelmaßnahmen innerhalb der übergreifenden Bereichsprozesse
  • Betreuen von Projekten mit hoher fachlicher und politischer Bedeutung für das Handlungsfeld, die kommunale Entwicklungspolitik allgemein sowie für das auftraggebende Ministerium
  • inhaltliche Ausarbeitung von Fachbeiträgen, Halten von Vorträgen sowie Vorbereitung und Moderation von Arbeitsgruppen
  • Vorbereiten und Durchführen von Ausschreibungen komplexer, fachlicher Leistungen an Dritte bis zum Vertragsabschluss, fachliche Begleitung und Monitoring der Leistungserbringung von Dienstleistenden
  • eigenständige Erarbeitung und Abstimmung von Kooperations- und Weiterleitungsverträgen mit an den Projekten beteiligten Kommunen, Partnern, anderen Programmen und Organisationen
  • Steuern des Projektbudgets
  • selbstständige Mittelbewirtschaftung und Abwicklung von Drittmitteln im Projekt
  • Klären von Grundsatzfragen von Vergabeverfahren und der finanziellen Projektabwicklung mit den zuständigen Organisationseinheiten
  • Erstellen von projektbezogenen Elementen für Verwendungsnachweise, Zuwendungsanträge, Instrumente des Bereichs, Anfragen des BMZ, Anfragen von Engagement Global, Beiträge zu Quartalsberichten, Antworten auf Anfragen Dritter


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorniveau) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • gute Kenntnisse in der Entwicklungszusammenarbeit und der kommunalen Entwicklungspolitik
  • Berufserfahrung in den Bereichen Wissens- und Qualitätsmanagement und Unternehmensentwicklung, insbesondere in der Weiterentwicklung und Standardisierung von Prozessen und Verfahren
  • ausgewiesene Erfahrung in der Pflege von Monitoring- und Evaluationssystemen bzw. Datenbanken
  • Erfahrung in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel sowie fundierte Kenntnisse der zuwendungsrechtlichen Bestimmungen
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • umfassende Kenntnisse der MS-Office-Programme, insbesondere Excel
  • ausgeprägte Kommunikations-, Moderations- und Beratungsfähigkeit
  • teamorientierte Arbeitsweise, organisatorisches Geschick und eine effiziente, selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist daher möglich. Gemäß unseres Leitbildes treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 109/2020 bis zum 12.08.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Regional Health and Nutrition Advisor (m/f/d) East Africa (Uganda)

29. Juli 2020 - 22:00


For our regional offices in Kampala, Uganda, the Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. International Assistance, is looking for a

Regional Health and Nutrition Advisor East Africa


2,5 Year Contract

 
Organisation Description: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (www.thejohanniter.org) is a German Christian non-governmental organisation, dedicated to excellence in the field of first aid, ambulance service, social service programmes and other projects in the medical and social field. The Federal Headquarters are based in Berlin, Germany. Johanniter International Assistance is the operational unit for humanitarian aid, development co-operation and emergency relief, implementing and supporting projects in Health, Nutrition, WASH as well as Food Security & Income Generation worldwide.


Background

Johanniter is starting a 2,5 year regional humanitarian response programme to the IDPs and refugee crisis in South Sudan, Kenya and Uganda by improving access to health, nutrition, psychosocial support and WASH. This project is implemented directly by Johanniter in South Sudan while implemented through national partners in Kenya and Uganda. Reinforcing collaboration with local authorities including line Government ministries and other partners in all countries remains a key aspect of the program.


In a Nutshell

You will:

  • Be ensuring quality health and nutrition programming in South Sudan, Kenya and Uganda.
  • Be responsible for the overall health and nutrition technical oversight of the regional project implementation in these countries.
  • Give technical guidance to the team on health and nutrition indicators for the monitoring systems used for the projects in these countries.
  • Provide technical support on health and nutrition to partner organizations.
  • Technically lead and guide new health and nutrition projects development in the three countries.
  • Represent the projects and Johanniter in technical groups related to health and nutrition in the region.
  • Travel frequently to all project countries for monitoring purposes.



What you will do:

Strategy Development:

  • Be involved in developing strategies and guidelines for the project and quality report writing within stipulated timelines and donor guidelines.
  • Review and analyse strategic information / data and assist teams to utilize the data to identify project gaps or areas for improvement.
  • Supervise and monitor the development and utilization of health data reporting systems that includes data collection, collation, and analysis and provide appropriate feedback to the Head of Missions and country program responsible.
  • Ensure the integration of crosscutting themes such as protection, beneficiary participation, accountability, and feedback in the program
  • Collaboratively work with the program team to ensure sustainable quality of deliverables of the health promotion and preventative interventions
  • Support the entire program quality improvement through capacity building, monitoring and evaluation and reporting on program activities using tools developed.


Capacity Building:

Provide trainings on health and nutrition to the various health teams within the three countries.


Representation and Communication:

  • Represent the programmes and Johanniter International Assistance in technical groups related to health and nutrition in the region and when liaising with local authorities and partners, in coordination with other NGOs, UN, donors, amongst others.
  • Coordinate and network with national and regional health authorities and other NGOs.
  • Promote best practice in the health programmes and contribute to the overall management of the country programme.
  • Ensure all stakeholders receive regular updates related to health and nutrition programmes.


Quality Management:

  • Provide technical advice to Johanniter and partners on health and nutrition aspects for quality program development and implementation.
  • Regular site visits to programs including health facilities and clinical care sites to monitor the quality of care being provided including rational use of medications, proper diagnosing, supportive patient care, and access issues for any particular groups.
  • Provide technical guidance on needed health commodities in all three countries to ensure quality medical and nutritional supplies for the programmes.
  • Knowledge of the region and work experience in the region as an asset.
  • Knowledge of the health clinic management
  • Additional qualification and/or experience in mental health would be an asset.
  • Good understanding of the South Sudan crisis is desirable.
  • Highly skilled at managing projects to satisfactory completion.
  • Ability to work cooperatively in a team environment.
  • Ability to prioritize tasks.
  • Proficiency of the English language, written and spoken required, German or regional/ local languages would an asset
  • Microsoft Outlook, Word, PowerPoint and Excel.


What you bring:

  • Clinical degree e.g. Bachelor/Master of Medicine, Nursing, Public Health, or Health related Degree.
  • At least 4 years’ experience working with NGOs/INGOs in humanitarian or development contexts.
  • Understanding the Sphere standards, Integrated Community Case Management, Integrated Management of Childhood Illnesses and (Community Based) Management of Acute Malnutrition will be required.


What we offer:

  • Remuneration: 44,710€ - 50,876/annum gross (Johanniter AVR DWBO Annex Johanniter internal tariff and relevant previous experience).
  • Benefits: Social security (lump sum 375€/month for expats not under German social security); international insurance; 29 days annual leave; yearly home flight (for contracts > 1 year); Cost of Living Allowance (approximately 980€/month)   

                                                                                                                            
Please note that this position is unaccompanied.

Interested? Please submit your application via staff@johanniter.de (cover letter, CV, reference contacts of 3 former supervisors, job certificates if available), stating your earliest start date. Please indicate “Regional Technical Advisor – Health and Nutrition East Africa” in the subject line of your e-mail.

Suitable candidates with disabilities are given preference.

Johanniter requires background checks (incl. criminal record and reference checks) to protect the vulnerable and prevent abuse.

Deadline for applications:  16 August 2020
Interviews are planned for: 27 - 28 August 2020

Only short-listed candidates will be notified.

Information regarding the privacy policy for Applications: http://www.johanniter.de/index.php?id=240952

Kategorien: Jobs

Fachberatungen EG13 bengo (Bonn)

29. Juli 2020 - 22:00




ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für die Beratungsstelle für Nichtregierungsorganisationen (Bengo) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn

Fachberatungen


Ausschreibungsnummer: 102/2020


Die Vollzeitstellen mit 39 Wochenstunden sind zunächst befristet für 24 Monate Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TVöD. Bitte beachten Sie, dass bei Nichterfüllung der personenbezogenen Voraussetzungen lediglich eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 12 TVöD erfolgen kann.

bengo berät deutsche Nichtregierungsorganisationen (NRO) zu Fördermöglichkeiten des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der entwicklungspolitischen Förderung der EU und unterstützt bei der Antragstellung, Projektdurchführung und -abrechnung. Zudem bietet bengo regelmäßig Seminare zur Antragstellung sowie zur Abwicklung und zur Erstellung von Verwendungsnachweisen an.


Ihre Aufgaben:

  • Beratung deutscher Nichtregierungsorganisationen (NRO) zur Erarbeitung von Konzeptionen für entwicklungspolitische Projekte im Ausland
  • Beratung deutscher NRO zur Antragsstellung und Projektdurchführung
  • Prüfung zum Teil komplexer, auch länder- und sektorübergreifender Projekt- und Programmanträge
  • Beratung der Projektträger in der Durchführungsphase
  • Beratung des BMZ zu Belangen deutscher NRO und der konzeptionellen Ausrichtung des Fördertitels


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Masterniveau) mit entwicklungspolitischem Hintergrund oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mehrjährige Erfahrung in der entwicklungspolitischen Projektarbeit in Entwicklungsländern
  • sehr gute Kenntnisse der Organisation und Arbeitsweise deutscher NRO im entwicklungspolitischen Bereich
  • sehr gute Kenntnisse im Zuwendungsrecht (BHO, BNBest-P/Private Träger)
  • fundierte Fremdsprachenkenntnisse in Englisch, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • ausgeprägte Analysekompetenz bei der Bewertung entwicklungspolitischer Zusammenhänge
  • ausgeprägte Kommunikations- und Beratungsfähigkeiten
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • teamorientierte Arbeitsweise, organisatorisches Geschick und Belastbarkeit


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstellen sind teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist daher möglich. Gemäß unseres Leitbildes treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 102/2020 bis zum 13.08.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Sachbearbeitungen EG8 bengo (Bonn)

29. Juli 2020 - 22:00




ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für die Beratungsstelle für Nichtregierungsorganisationen (Bengo) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn

Sachbearbeitungen


Ausschreibungsnummer: 101/2020


Die Vollzeitstellen mit 39 Wochenstunden sind zunächst befristet für 24 Monate Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 8 TVöD.

bengo berät deutsche Nichtregierungsorganisationen (NRO) zu Fördermöglichkeiten des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der entwicklungspolitischen Förderung der EU und unterstützt bei der Antragstellung, Projektdurchführung und -abrechnung. Zudem bietet bengo regelmäßig Seminare zur Antragstellung sowie zur Abwicklung und zur Erstellung von Verwendungsnachweisen an.

Ihre Aufgaben:

  • Projektadministration, Monitoring und Koordination des Arbeitsflusses im Bereich der Bearbeitung und Bewilligung von Anträgen
  • Monitoring der Mittelbindung in Abstimmung mit der Mittelbewirtschaftung
  • Beraten der Antragstellenden in Bezug auf die Voraussetzungen der Trägeranerkennung
  • Beraten der Antragstellenden zu allgemeinen Fragen der Antrags- und Nachweiserstellung
  • Erstellung von Abfragen und Auswertungen für Engagement Global und das BMZ
  • allgemeine Büroadministration


Ihr Profil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung idealerweise im Verwaltungsbereich oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • einschlägige Berufserfahrung in der Entwicklungspolitik, insbesondere im Zusammenhang mit Vorhaben deutscher Nichtregierungsorganisationen (NRO) im Ausland
  • gute Kenntnisse der deutschen NRO-Landschaft und des BMZ
  • sehr gute Kenntnisse der MS-Office-Programme und der Datenbankenadministration
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • Teamfähigkeit sowie Organisationsgeschick und eine gewissenhafte Arbeitsweise


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstellen sind teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist daher möglich. Gemäß unseres Leitbildes treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 101/2020 bis zum 12.08.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Senior Programme Officer (m/f/d) West Africa (Vienna)

29. Juli 2020 - 12:50

CARE Österreich, Verein für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe,

seeks an experienced

 

Senior Programme Officer - West Africa

 

Contract: Full Time

Duty Station: Vienna, 20% international travel

Starting date: As soon as possible (latest 1 November 2020)

 

You are passionate about your work. You are an experienced professional and you want to apply your skill and knowledge to empower people in developing countries to find routes out of poverty. Project management and multitasking in an international environment are close to your heart. You are looking for a new professional challenge in one of the world’s leading development and humanitarian aid agencies. If so, please continue reading. We have the right job for you.

CARE is fighting poverty and injustice in about 100 countries and helping 70 million people each year. We save lives in disaster and conflicts and stand with women, girls and their communities to achieve lasting change for a better future.

Objective of the position:

In line with CARE’s mission, vision and core values the Senior Programme Officer develops and oversees CARE Austria´s project portfolio in West Africa. Current programmes of CARE Austria in West Africa have a geographic focus on Chad and Niger and primarily promote food security, climate change adaptation and women empowerment.

Responsibilities:

  • Project management of donor contracts in French language in collaboration with CARE Austria´s project controlling and consortium partners with focus on Chad
  • Implementation of CARE program standards and donor guidelines (mostly European Union and Austrian Development Agency), as well as monitoring of budgets
  • Overall coordination of CARE Austria´s projects and activities in West Africa in collaboration with CARE Country and Regional Offices
  • Capacity building and backstopping of country office staff, in particular regarding donor contract compliance
  • Technical assistance and/or supervision of technical experts in the areas of food security, climate change adaptation, and agriculture
  • Monitoring and evaluation of projects, including regular field visits to project areas of a duration of two weeks minimum
  • Identification of new funding opportunities, development of new projects and proposal writing
  • Donor cultivation and liaison at country and regional level (mainly EU Delegations, ADA)
  • Contributing best practises from West Africa to knowledge management and learning within CARE Austria
  • Support to CARE Austria´s and CARE International´s advocacy, media and fundraising efforts for West Africa

 

Qualifications:

  • University degree with a specialisation in international or economic development; business administration; environmental, natural resources and life sciences; or other disciplines relevant for development cooperation
  • Excellent spoken and written French and English required, good German desired
  • Strong skills in project management and coordination, project cycle management and ensuring donor contract compliance in a responsible and self-organized manner
  • Knowledge of EU contract rules and regulations
  • Minimum 7-10 years of relevant work experience in the development context
  • Technical background in food security and climate change adaptation, as well as work experience in sub-Saharan Africa are an asset
  • Ability to work under time pressure, managing competing deadlines
  • Experience in working with international and national consortia
  • Experience in project development; strong facilitation and proposal writing skills an asset
  • Excellent communication skills and intercultural competence
  • Identification with values, mission and goals of CARE


We offer

  • Management of a diverse project portfolio
  • Working with a dynamic and international team
  • Working with CARE Country Office teams and local partners
  • Salary according to internal scheme (minimum EUR 45.000 annual gross salary; actual classification will depend on relevant professional experience) as well as attractive fringe benefits
  • Contracts are initially limited to one year with the possibility of extension


Please note: An EU citizenship or established work permit is a necessary requirement for this post. Only applicants selected for an interview will be contacted.
We look forward to receiving your application including a CV in English and cover letter in French by 19 August 2020 at bewerbung@care.at. Applications will be treated confidentially in accordance with the General Data Protection Regulation.  

To learn more about CARE International and CARE Österreich, go to www.care.at, https://www.care.at/ueber-care/programmatic-approach/ and www.careclimatechange.org.

CARE’s Mission: We seek a world of hope, inclusion and social justice, where poverty has been overcome and people live in dignity and security.

Kategorien: Jobs

Berater (m/w/d) für One Health (Bonn)

29. Juli 2020 - 12:00

Berater (m/w/d) für One Health

JOB-ID: P1533V4508J02

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Die Stelle ist im Sektorvorhaben Universal Health Coverage (UHC) angesiedelt. Schwerpunkte des Vorhabens sind die fachliche und politische Beratung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zu UHC, Pandemiebekämpfung und One Health sowie die Positionierung der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in internationalen Netzwerken. Flankiert wird dieser überregionale Beratungsansatz durch Entsendungen an internationale Organisationen sowie durch gezielte Beratung und Aktivitäten auf Partner- und Länderebene. Letztere wird vorrangig über zwei Instrumente umgesetzt: Die ‚Schnell einsetzbare Expertengruppe Gesundheit‘ und die aktive Mitgliedschaft im ‚Providing for Health Network‘. Das Thema One Health an der Schnittstelle zwischen Biodiversität/Umwelt, Human- und Tiergesundheit ist ein Schwerpunktthema des Sektorvorhabens und hat eine sehr hohe und wachsende politische Aufmerksamkeit.

Ihre Aufgaben

  • Beratung des BMZ zu One Health mit dem Fokus auf humangesundheitlichen Themen wie z.B. vernachlässigte Tropenkrankheiten, antimikrobielle Resistenzen, Klima, Gesundheit und One Health in der Pandemievorsorge sowie Qualitätssicherung der Zulieferungen im Team
  • Erstellen von strategischen Analysen, Konzepten, Sachständen, Positionspapieren und Redebeiträgen für das BMZ in Deutsch und Englisch
  • Inhaltliche Vorbereitung der BMZ-Teilnahme an Gremiensitzungen und anderer politischer Meetings sowie ggf. Begleitung zu diesen
  • Abstimmung der Strategien und Aktivitäten mit anderen für One Health relevanten Sektorvorhaben der GIZ,der Kreditanstalt für Wiederaufbau und anderen Gebern
  • Kooperationsmanagement mit bi- und multilateralen Partnern des Vorhabens insbes. EU, WHO und Africa Center for Disease Control sowie innerhalb von Netzwerken
  • Unterstützung bei strategischen, planerischen und operationellen Fragen sowie beim Wirkungsmonitoring

Ihr Profil

  • Masterhochschulabschluss in Medizin/ Gesundheitswissenschaften, Biologie oder Sozial-/ Politikwissenschaften
  • Sehr gute Kenntnisse in den für One Health relevanten Bereichen der vernachlässigten Tropenkrankheiten, Pandemievorsorge, antimikrobielle Resistenzen, Klima und Gesundheit, Stadtgesundheit und Gesundheitssystemstärkung
  • Arbeitserfahrung mit internationalen Organisationen sowie internationaler Netzwerkarbeit
  • Einschlägige Erfahrung in der (Gesundheits-)Politikberatung des BMZ sowie Kenntnisse der globalen Gesundheitspolitik und ihrer Akteure
  • Expertise im Projekt-, Auftrags- und Finanzmanagement sowie der verschiedenen Instrumente und Tools der GIZ
  • Mehrjährige Arbeitserfahrung in Partnerländern der deutschen Zusammenarbeit
  • Erfahrung im Schreiben von prägnanten fachlichen und politischen Texten in Deutsch und Englisch sowie Kooperations- und Kommunikationsstärke
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; gute Französisch- oder Spanischkenntnisse sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Ggf. besteht die Option auf einen früheren Vertragsbeginn.

Es besteht die Option auf Verlängerung des Einsatzes.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Eine Bereitschaft für gelegentliche Dienstreisen, inklusive in Partnerländer, wird vorausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=8acf5f24fc720c43266e68802e1eb96c7c56b801

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50724

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) für die Stärkung der Zivilgesellschaft mit Schwerpunkt auf Korruptionsprävention (Quito)

29. Juli 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) für die Stärkung der Zivilgesellschaft mit Schwerpunkt auf Korruptionsprävention

JOB-ID: P1533V4584J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Projekt wird die Kapazitäten der Föderationen der zivilgesellschaftlichen Organisationen Ecuadors und des ecuadorianischen Verbands der zivilgesellschaftlichen Organisationen in den Bereichen Integrität, Korruptionsprävention, Rechenschaftspflicht, Regierungsführung und Verwaltungsmanagement entwickeln.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung einer Strategie zur organisatorischen Verbesserung und internen Führung der Föderation
  • Ausarbeitung eines Modells der Zusammenarbeit mit den Verbänden der zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie regionalen Netzwerken des Landes
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Mechanismen, die die finanzielle Nachhaltigkeit der Föderationen der Organisationen der Zivilgesellschaft erleichtern
  • Förderung von Integrität, Transparenz und Rechenschaftspflicht auf interner und externer Ebene
  • Formulierung von Vorschlägen für technische und methodologische Beiträge zur Korruptionsprävention in den Föderationen der Organisationen der Zivilgesellschaft

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaften, Soziologie, Soziale Arbeit, Recht, Wirtschaft oder verwandten Fachrichtungen
  • Kenntnisse im Management und in der Stärkung von Netzwerken
  • Kenntnisse über Entwicklung und Management von öffentlich-sozialen Partnerschaften
  • Fähigkeit zum Umgang mit digitalen Netzwerken
  • Langjährige Berufserfahrung in Projekten zur institutionellen Stärkung von Nichtregierungsorganisationen mit einem Netzwerkansatz
  • Mehrjährige Berufserfahrung in Projekten, die sich auf die Umsetzung sozialer Kontroll- und Verantwortungsmechanismen beziehen
  • Erste Berufserfahrung in strategischer Planung und institutionellem Design
  • Verhandlungssichere Spanisch- und Englischkenntnisse

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Ecuador.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind. 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=4d5b08d7ac97b54128a3e9463a9225f96330acf6

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50730

Kategorien: Jobs

Seiten