Sie sind hier

epojobs

Newsfeed epojobs abonnieren
Der internationale Stellenmarkt für Experten und Entwicklungshelfer
Aktualisiert: vor 49 Minuten 36 Sekunden

Sachbearbeitung Mobilisierung kommunal (m/w/d) (Bonn)

14. Juni 2020 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für unsere Abteilung Mobilisierung kommunal des Fachbereichs Servicestelle Kommunen in der Einen Welt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn eine


Sachbearbeitung


Ausschreibungsnummer: 083/2020


Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9b TVöD.


Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt ist das Kompetenz- und Servicezentrum für kommunale Entwicklungspolitik. Sie informiert, berät, qualifiziert, vernetzt und fördert Kommunen aus Deutschland, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Zentrale Handlungsfelder sind dabei Fairer Handel und Faire Beschaffung, Migration und Entwicklung, kommunale Partnerschaften, Global Nachhaltige Kommune sowie kommunale Förderung und Mobilisierung.


Ihre Aufgaben:

  • inhaltliche Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Projektmaßnahmen zur Sensibilisierung und Gewinnung von deutschen Kommunen für entwicklungspolitisches Engagement
  • Mitarbeit bei der Durchführung und Begleitung von Veranstaltungen der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)
  • Erarbeitung von Vorschlägen zu Konzepten und der inhaltlichen Gestaltung von Veranstaltungen (z.B. Workshops, Fachgespräche, Messestände, Konferenzen, Podiumsdiskussionen)
  • Recherchen im Vorfeld der Veranstaltungen und zu sonstigen konzeptionellen Prozessen
  • Recherche und Zuarbeit zu Anfragen aus dem BMZ und von anderen Partnern
  • Vorbereitung von Veröffentlichungen, Präsentationen und Vorträgen
  • Ausschreiben von fachlichen und organisatorischen Leistungen an Dritte bis zum Vertragsabschluss; Koordinierung mit externen Dienstleistenden vor und während der Leistungserbringung
  • Vor- und Nachbereitung von Dienstreisen, Reisemanagement für Veranstaltungen
  • organisatorische und finanzielle Koordinierung von Projektmaßnahmen
  • Organisation, Vor- und Nachbereitung von Arbeitssitzungen und Workshops
  • Unterstützung der Abteilung bei sonstigen projektbezogenen, administrativen Aufgaben und dem Qualitätsmanagement


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorniveau) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Erfahrungen und Geschick im Veranstaltungsmanagement und in der Büroadministration
  • Kenntnisse in (kommunaler) Entwicklungspolitik
  • ausgeprägte mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Teamfähigkeit sowie eine effiziente, selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist daher möglich. Gemäß unseres Leitbildes (https://www.engagement-global.de/leitbild.html) treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 083/2020 bis zum 29.06.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.
 
Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Leiter (m/w/d) der Komponente "Verbesserung von lokalen Governanceprozessen" (Bukavu)

14. Juni 2020 - 22:00

Leiter (m/w/d) der Komponente "Verbesserung von lokalen Governanceprozessen"

JOB-ID: P1533V3872J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Die Wälder der Demokratischen Republik Kongo werden, durch illegalen Holzeinschlag und Wilderei, übernutzt. Ziel des Vorhabens ist es, dass der Schutz der Biodiversität, die nachhaltige Bewirtschaftung des Tropenwaldes und die wirtschaftliche Situation der armen lokalen Bevölkerung in ausgewählten Gebieten verbessert sind. Das Vorhaben verfolgt einen Mehrebenenansatz. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Makro- und der Mesoebene. Das Vorhaben umfasst die Handlungsfelder: (1) Verbesserung Schutz und nachhaltigen Nutzung von Biodiversität und Waldressourcen; (2) Verbesserung  Planungs-, Umsetzungs- und Mediationskompetenzen der an lokalen Governanceprozessen beteiligten Strukturen / Akteure und (3) Verbesserung die nachhaltige Nutzung und Umwandlung von wald-, weide- und landwirtschaftlichen Ressourcen in den Randgebieten der Nationalparks. Der politische Träger ist das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Tourismus, das Projekt arbeitet darüber hinaus eng mit den lokalen Behörden zusammen .

Ihre Aufgaben
  • Durchführungsverantwortung für das Handlungsfeld „Verbesserung lokalen Governanceprozessen“
  • Steuerung, Planung, Organisation und das Monitoring der Komponenten und/oder Maßnahmen und Aktivitäten im Rahmen nachhaltige Managements natürlicher Ressourcen  
  • Führungsverantwortung für mindestens sechs Mitarbeiter*innen
  • Erstellung von Operationsplänen, Budgetmanagement, Steuerung und Ausführung der Beratungs- und Unterstützungsleistungen gegenüber den Partnern.
  • Fortsetzung der Raum- und lokale Entwicklungsplanung sowie Beratung deren Umsetzung
  • Einrichtung von Governanceformaten und Dialogplattformen in den Anrainerzonen fördern und in ihrer Funktionsfähigkeit begleiten
  • Beratung zur Sicherung der Landrechte (insbesondere bzgl. indigener Gruppen) und Unterstützung bei der Umsetzung lokaler Schutzabkommen
  • Beratung bei der Funktionsweise der Entwicklungskomitees und der Operationalisierung der Entwicklungspläne
  • Unterstützung der Koordination mit der Zivilgesellschaft sowie den relevanten Sektorministerien auf nationaler Ebene
  • Selbstständige Vertretung der Komponente gegenüber Partnern, Auftraggebern, Regierungsstellen und politischen Akteuren im In-und Ausland
Ihr Profil
  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Umwelt-, Sozial- und/oder Wirtschaftswissenschaften
  • Mehrjährige Arbeitserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit sowie Kenntnisse von Grundlagen der Dezentralisierungspolitik in Entwicklungsländern, idealerweise im frankophonen Kontext
  • Sehr gutes Überblickswissen und Umsetzungserfahrung an der Schnittstelle von Schutzgebietsmanagement, partizipative Entwicklungsplanung und Landnutzungsplanung
  • Kenntnisse im Bereich Entwicklung von Wertschöpfungsketten sowie Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Institutionen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit oder internationalen Nichtregierungsorganisationen sind von Vorteil  
  • Nachgewiesene Führungserfahrung sowie gute Kenntnisse der internen Verfahren
  • Sicheres Auftreten und interkulturelle Kompetenz sowie die Fähigkeit in einem politischen Umfeld kompetent und besonnen zu agieren
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Selbstorganisation, eine strukturierte Arbeitsweise sowie Eigeninitiative und Flexibilität
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Französischkenntnisse, Gute Kenntnisse der englischen Sprache

Um den Besonderheiten des Einsatzes an einem Standort mit fragiler Sicherheitslage gerecht zu werden, bietet die GIZ ein zusätzliches attraktives Leistungspaket an.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in der Demokratischen Republik Kongo.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeite*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Eine Mitausreise von Familienangehörigen ist nicht möglich.  

 

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=c4090467fe16b1a45c2885c18846f9779e9335cd

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=49980
Kategorien: Jobs

Advisor (m/f/d) for the Better Migration Management Programme II (Khartoum)

14. Juni 2020 - 22:00

Advisor (m/f/d) for the Better Migration Management Programme II in Khartoum

JOB-ID: P1533V3691J02

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The objective of the Better Migration Management Programme II (BMM II) is for national authorities and institutions to be able to facilitate safe, orderly and regular migration and effectively address and reduce the trafficking in human beings and the smuggling of migrants within and from the Horn of Africa region through a human rights-based approach. BMM Programme is looking at achieving three special objectives, which are: strengthening national and regional migration governance, strengthening national and cross-border cooperation on trafficking and smuggling cases and improving protection of victims of trafficking and vulnerable migrants at local, national and regional level.

Your tasks

  • Provide technical backstopping to GIZ BMM Sudan team on protection issues and related services and implement the key GIZ activities and initiatives related to assistance and protection to vulnerable migrants in general and victims of trafficking
  • Provide technical support and follow up for activities related to shelters
  • Support the transfer of knowledge and knowledge management on protection issues within BMM
  • Prepare meetings, workshops, facilitation of missions, contracting of short-term-experts
  • Coordination of inputs for internal reporting
  • Coordination of BMM in Sudan and regular contact and dialogue with partner institutions

Your profile

  • Master’s degree in Development or Social Sciences or equivalent in law, human rights or another relevant field of study
  • Knowledge of German development cooperation as well as GIZ procedures
  • Several years of professional experience in sheltering services and technical advisory role
  • Experience in the Horn of Africa region
  • Demonstrated experience in timely delivering of quality products and in contributing to complex processes within the women’s protection area of work
  • Proven experience in the areas of refugee work, protection of migrants and vulnerable people such as victims of trafficking
  • Strong analytical, dialogue, consultation and communication skills and very good working knowledge of IT technologies and computer applications e.g. MS Office
  • Fluency in English, Knowledge of German is a plus

The GIZ offers an additional benefits package for deployments in fragile security situations. 

In Khartum you will find an international school, good supply of day-to-day shopping and good basic medical health facilities. There are Sudanese as well as international restaurants and cafes and diverse leisure opportunities. The climate is very hot in summer (up to 40 degrees Celsius), but dry. The official religion is Islam. Expats working in Sudan, especially from Germany, face a high degree of respect from Sudanese partners.

The security situation is tense. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. The freedom of movement is restricted. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.

 

GIZ operates worldwide. As part of the GIZ team, you are prepared to take on international assignments and pass on your expertise.

This job is suited to a full or a part-time position.

The willingness for frequent business trips is required.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.

GIZ would like to increase the proportion of employees with disability, both in Germany and abroad. Applications from persons with disabilities are most welcome.

You can get an overview of our benefits packages here.

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=bc51c47ee04b7b32f61eebc4f442adf2b570997a

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50018

Kategorien: Jobs

Consultant (m/f/d) in our Governance Department (Hamburg)

12. Juni 2020 - 14:32

 

 

We are one of the leading German consulting companies working within the framework of international development cooperation. We strive to catalyse change to improve the quality of life of people around the world. We provide consulting services and run projects financed through bilateral and multilateral funds, be it through GIZ, KfW, the European Commission or others. Since 1982, we have been active in more than 130 countries and continuously expand the scope of our work, which currently includes ten technical departments.

Within the Governance department, we concentrate on consultancy services related to Public Administration Reform, Decentralization, Justice/Rule of Law, Peace & Security, Social Protection, Promotion of Civil Society, and Urban Development.

Join our team in the Governance Department in Hamburg as an open-minded and versatile Consultant (m/f/d) and contribute to our mission to provide quality services worldwide. The duty station will be Hamburg with frequent travel mainly to Asia and Eastern Europe, but possibly also Latin America, Africa, and the Middle East.

Your responsibilities:

  • Acquisition of new projects, including elaboration and coordination of technical and financial proposals in the field of governance
  • Management of ongoing projects and studies (backstopping) on site and Hamburg-based (financial and technical administration, monitoring and evaluation of projects and studies)
  • Networking with donor agencies, beneficiaries, partner companies or institutions, subcontractors and experts
  • Conducting fact-finding and technical short-term consultancy missions
  • Elaboration of reports, concepts and presentations and contribution to knowledge and quality management
  • Active contribution to the further development of the thematic areas mentioned above
  • Representing GFA in conferences and seminars
  • Supporting on-the-job-training of our Junior Professionals

Your profile:

  • University degree (MA) in public administration, public management, public policy, political science, law, urban governance, or other related area
  • At least 3 years of relevant work experience in the context of development cooperation, preferably in Asian and / or Eastern European countries
  • Familiarity with the German (GIZ, KfW) and European development sector (e.g. EuropeAid, EIB, EBRD); a profound understanding of the strategies and policies of the relevant donor agencies will be an asset
  • Professional knowledge of concepts and policies of governance related issues, including e-governance
  • Full proficiency in written and spoken English and working knowledge of German is a prerequisite; proficiency in French is considered a strong asset
  • Willingness to travel abroad on a regular basis
  • Strong writing, communication and presentation skills
  • Ability to manage complex situations under tight schedules
  • Ability to work in intercultural teams

What we offer:

We work at the heart of International Cooperation and find solutions to global challenges through our projects. Integrated into a team of employees from all over the world and different backgrounds, we lay the foundation for you to grow and learn within GFA through continuous skills development and further training.

Our flexible working time model and our family-oriented company policy makes it possible for you to reconcile professional and private life. Even though Hamburg is a vibrant city, GFA offices are surrounded by nature. To get here fast and easy we offer a public transport reimbursement program.

The sense of community at GFA is very important to us. We regularly organize social events for people to get to know each other and to exchange.

Application

The contract will be a 2 year term contract with the option for extension / permanent employment. Starting date is as soon as possible.

Interested candidates should send their complete application (cover letter, CV, work references / certificates, salary expectation) by email (GOV-DEU20GFA0045/2) until 03.07.2020 to:

Britta Müller-Matthesius

Recruiting Department

GFA Consulting Group GmbH

Email: mueller-matthesius@gfa-group.de
Tel.: (49) 40 603 06 - 225

Fax: (49) 40 603 06 - 129

Kategorien: Jobs

Agrarwissenschaftler/in für gendergerechte Ernährungssicherung (m/w/d) (Nairobi)

12. Juni 2020 - 12:00

Agrarwissenschaftler für gendergerechte Ernährungssicherung (m/w/d)

JOB-ID: P0090V043J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Die Allianz von Bioversity International und CIAT (BI-CIAT) braucht Ihre Expertise, um einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Ernährungssicherung und zum Erhalt der natürlichen Ressourcen, insbesondere der Artenvielfalt zu gewährleisten. BI-CIAT entwickelt und verbreitet wissenschaftlich fundierte Maßnahmen. Anwendungsorientierte Empfehlungen für Entscheidungsträger der Agrar- und Agroforstwirtschaft sowie der Politik zur nachhaltigen Nutzung von Bäumen und anderen Permakulturen stellen einen weiteren Schwerpunkt der Tätigkeit der Allianz dar. Ziel ist es dabei, insbesondere die Ernährungssicherung unter Berücksichtigung der Geschlechtergleichberechtigung voranzubringen.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung von gendergerechten Ansätzen zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung von Waldlandschaften für die Ernährungssicherung in Ostafrika
  • Stärkung des wissenschaftlichen Personals und seinen Projektpartnern auf dem Gebiet der gendergerechten Forschung
  • Erhebung, Auswertung und Veröffentlichung von Forschungsergebnissen über genderrelevante Beziehungen zwischen Waldlandschaften und Ernährung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Agrar- oder Forstwissenschaften oder einer anderen Fachrichtung, die für die Aufgaben qualifiziert, idealerweise promoviert
  • Erfahrung auf dem Gebiet der gendergerechten Forschung
  • Erfahrung in der nachhaltigen Ernährungssicherung
  • Kenntnisse in der Organisations- und Politikberatung
  • Sehr gutes Englisch

Zusatzinformationen

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung in einem internationalen Umfeld
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Professionelle Vorbereitung auf den Auslandseinsatz
  • Vermittlung zu lokalem Arbeitgeber als Integrierte Fachkraft für zunächst zwei Jahre - eine Verlängerung ist möglich
  • Attraktive monatliche Zuschüsse zum Ortsgehalt und Sozialleistungen

Hinweis: das Stellenangebot ist aktuell, es gibt keine Bewerbungsfrist.

Landesspezifische Hinweise erhalten Sie unter anderem vom Auswärtigen Amt https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit und über das Länderinformationsportal www.liportal.de.


Anmeldung: https://jobs.cimonline.de/index.php?ac=application&id=50046

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.cimonline.de/?ac=jobad&id=50046&view=external

Kategorien: Jobs

Referent/in Programme (m/w/d) (Bonn)

11. Juni 2020 - 22:00

Sie haben sich zum Ziel gesetzt, Ihre Persönlichkeit, Ihre Fähigkeiten und Ihre Zeit dort zu investieren, wo es sich zu investieren lohnt? In eine Arbeit, die spannend ist und eindeutige Ziele verfolgt? Herzlich Willkommen bei der Welthungerhilfe!

Wir sind eine der größten und angesehensten privaten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe in Deutschland. Als politisch und konfessionell unabhängige Organisation gründen unsere wertebasierten Handlungen stets auf ethischen Grundsätzen. Unsere Vision ist klar: „Zero Hunger bis 2030“ - Wenn Sie gerne diese gemeinsame Mission vorantreiben wollen und uns im Kampf gegen den Hunger weltweit unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung als:

 
Referent Programme*


Dienstsitz Bonn   
 

Die Stelle ist schnellstmöglich zu besetzen und zunächst auf zwei Jahre befristet, mit guter Aussicht auf Verlängerung. Dienstsitz ist Bonn, Deutschland.
 
Als Referent Programme stehen Sie in engem Austasch mit den Welthungerhilfe Landesbüros der Regionaldirektion West- und Zentralafrika/Karibik. Sie beraten und unterstützen die Landesbüros sowohl strategisch als auch praktisch und leisten somit einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Projektarbeit der Organisation.


Ihre wichtigsten Tätigkeiten

  • Unterstützung der Regionaldirektion bei der Beratung von Länderprogrammen in Bezug auf interne Regelungen und Prozesse sowie bei der Umsetzung der jeweiligen Länderstrategie und des Programms
  • Koordination und Unterstützung von Projekten und strategischen Prozessen innerhalb der Regionaldirektion
  • Unterstützung insbesondere für neu eingerichtete Länderbüros, Länderbüros mit hoher Personalfluktuation oder Länderprogramme in einem fragilen Umfeld
  • Systematische Sammlung und Präsentation von Informationen aus den Länderbüros und Projekten
  • Sicherstellung der Kohärenz der in den Ländern durchgeführten Prozesse mit den Standardprozessen der Welthungerhilfe
  • Koordination und Abstimmung mit anderen Organisationseinheiten im Büro der Welthungerhilfe über die Herausforderungen bei der Umsetzung von Prozessen


Ihr Profil

  • Einschlägiges Studium in einem stellenrelvanten Fachbereich oder vergleichbare Qualifikation
  • Mindestens 3-jährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • Sehr gute MS-Office Kenntnisse, im speziellen Word, Excel und Power Point
  • Reisebereitschaft und die Fähigkeit, in einem interkulturellen Team zu arbeiten
  • Sehr gute Deutsch-, Englisch- und Französischkenntnisse in Wort und Schrift; Französischkenntnisse wünschenswert


Unser Angebot
 
Wir bieten Ihnen die Mitarbeit in einem äußerst engagierten Team und einen verantwortungsvollen und interessanten Aufgabenbereich. Die Welthungerhilfe legt Wert auf die persönliche und berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Hierzu gehören u.a. eine flexible Arbeitszeitgestaltung und das Arbeiten im Home-Office. Unsere Vergütung erfolgt nach einem hauseigenen und transparenten Tarifsystem. Darüber hinaus bietet die Welthungerhilfe zahlreiche weitere Benefits an, die Sie unter Unsere Leistungen einsehen können.
 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30. Juni 2020 über unser Online Recruiting System. Ihre Ansprechpartnerin ist Rosemarie Rampp.

 
*Wir freuen uns über Bewerbungen von allen Personen, unabhängig von Geschlecht, Konfession oder Herkunft. Bei gleicher Qualifikation werden Menschen mit Behinderung bevorzugt berücksichtigt. Die im Text verwendete Schreibweise dient ausschließlich der besseren Lesbarkeit.

Kategorien: Jobs

Referent/in Ernährungspolitik (m/w/d) (Bonn)

11. Juni 2020 - 22:00

Sie haben sich zum Ziel gesetzt, Ihre Persönlichkeit, Ihre Fähigkeiten und Ihre Zeit dort zu investieren, wo es sich zu investieren lohnt? In eine Arbeit, die spannend ist und eindeutige Ziele verfolgt? Herzlich Willkommen bei der Welthungerhilfe!

Wir sind eine der größten und angesehensten privaten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe in Deutschland. Als politisch und konfessionell unabhängige Organisation gründen unsere wertebasierten Handlungen stets auf ethischen Grundsätzen. Unsere Vision ist klar: „Zero Hunger bis 2030“ - Wenn Sie gerne diese gemeinsame Mission vorantreiben wollen und uns im Kampf gegen den Hunger weltweit unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung als:

 

Referent Ernährungspolitik*


Dienstsitz Bonn   
 

Die Stelle ist schnellstmöglich zu besetzen und zunächst auf zwei Jahre befristet, mit guter Aussicht auf Verlängerung. Dienstsitz ist Bonn, Deutschland.

Als Referent Ernährungspolitik sind Sie verantwortlich für die Lobby- und Advocacyarbeit der Welthungerhilfe im Bereich Ernährungspolitik, Food Systems und EU-Entwicklungspolitik.

 
Ihre wichtigsten Tätigkeiten

  • Begleitung der europäischen Entwicklungspolitik in den Bereichen Ernährung/Food Systems und ländliche Entwicklung und weiterer entwicklungsrelevanter EU-Politiken und Beiträge zu ihrer Mitgestaltung
  • Begleitung und Einflussnahme auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft hinsichtlich entwicklungspolitischer Themen in Abstimmung mit weiteren Kollegen sowie dem NRO-Dachverband VENRO
  • Begleitung und Einflussnahme auf die entwicklungsrelevanten Politiken der Bundesregierung (v.a. BMZ und BMEL) im Bereich Ernährung und Food Systems
  • Verfolgen der politischen, wissenschaftlichen und öffentlichen Diskussionen sowie Analyse und Aufbereitung von Informationen zu ausgewählten Themenbereichen
  • Aufbau und Pflege politischer Kontakte mit Repräsentanten aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Privatsektor
  • Erarbeitung von themenbezogenen Positionen und Publikationen der Welthungerhilfe und ihre Vertretung gegenüber politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit (u.a auf Konferenzen und Podien)
  • Erarbeitung von fachbezogenen Hintergrundinformationen und Briefings
  • Entwicklung und Durchführung von themenbezogenen (Fach-) Veranstaltungen
  • Vertretung der Welthungerhilfe in themenrelevanten Netzwerken auf deutscher, europäischer und internationaler Ebene (u.a. VENRO, Alliance2015, CONCORD, Civil Society Mechanism des CFS)
  • Beiträge zur konzeptionellen und inhaltlichen Weiterentwicklung der politischen Arbeit der Welthungerhilfe


Ihr Profil

  • Einschlägiges Studium mit Schwerpunkt Politik und Advocacy oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung in der Lobby- und Advocacyarbeit von EU-Politiken
  • Entwicklungspolitisch relevante Berufserfahrung in Ländern des Globalen Südens
  • Erfahrung in der Arbeit in (internationalen) Netzwerken
  • Sichere Fachkenntnisse im Bereich (Welt-)Ernährung
  • Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen nach Brüssel und Berlin sowie bei Bedarf in Programmländer der Welthungerhilfe
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Französischkenntnisse sind von Vorteil


Unser Angebot
 
Wir bieten Ihnen die Mitarbeit in einem äußerst engagierten Team und einen verantwortungsvollen und interessanten Aufgabenbereich. Die Welthungerhilfe legt Wert auf die persönliche und berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Hierzu gehören u.a. eine flexible Arbeitszeitgestaltung und das Arbeiten im Home-Office. Unsere Vergütung erfolgt nach einem hauseigenen und transparenten Tarifsystem. Darüber hinaus bietet die Welthungerhilfe zahlreiche weitere Benefits an, die Sie unter Unsere Leistungen einsehen können.
 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 28. Juni 2020 über unser Online Recruiting System. Ihre Ansprechpartnerin ist Rosemarie Rampp.

 
*Wir freuen uns über Bewerbungen von allen Personen, unabhängig von Geschlecht, Konfession oder Herkunft. Bei gleicher Qualifikation werden Menschen mit Behinderung bevorzugt berücksichtigt. Die im Text verwendete Schreibweise dient ausschließlich der besseren Lesbarkeit.

 
Kategorien: Jobs

erfahrene/r Teamleiter/in für Auslandsprojekt in Äthiopien 2020

11. Juni 2020 - 22:00

 

Das SLE sucht eine/n erfahrene/n Teamleiter*in für sein Auslandsprojekt in Äthiopien 2020


Thema: „Migration und Gesundheit: Umgang mit den gesundheitlichen Heraus-forderungen von Migrat*innen und geflüchteten Menschen in Afrika im Kontext von SARS-CoV2“

Das Seminar für Ländliche Entwicklung (SLE) ist seit über 50 Jahren in der Internationalen Zusammenarbeit (IZ) für Nachhaltige Entwicklung tätig. Das Angebot beinhaltet das Postgraduiertenstudium, Fortbildungskurse für internationale Fachkräfte, anwendungsorientierte Forschung und Beratung von entwicklungspolitischen Organisationen und Universitäten. Durch die langjährige Erfahrung und die Anbindung an die Humboldt-Universität zu Berlin garantiert das SLE akademisch fundierte Konzepte und Methoden, empirisch gesättigte Analysen und praxistaugliche Instrumente und Beratungsprodukte.


Das SLE sucht eine erfahrene Teamleitung für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Auslandsprojekts1 in Äthiopien – als offiziellem Sitz der Afrikanischen Union (AU) – und ggf. weiteren AU-Mitgliedsstaaten. Von dem Forschungsteam (5 interdisziplinäre Teilnehmer*innen des Postgraduiertenstudiums + Teamleitung) soll der Nexus zwischen Migration und Gesundheit in den Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Union analysiert werden.

Die Studie beleuchtet mit Hilfe einer systematischen Literaturanalyse (Scoping Study) den aktuellen Wissensstand zum Zugang migrierender und geflüchteter Menschen zu Gesundheitsdienst-leistungen, unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen der SARS-CoV2-Pandemie. Ein Fokus liegt dabei auf der Auswertung struktureller, sozialer und politischer Rahmenbedingungen sowie erfolgreicher und weniger erfolgreicher Ansätze zur Ausgestaltung der medizinischen Versorgung und Infektionsschutz migrierender und geflüchteter Menschen. Wissenslücken sowie (best/worst practice) Fallbeispiele sollen, wenn möglich, vor Ort, durch partizipative Erhebungs-methoden, Expert*inneninterviews und Stakeholder-Workshops weiter untersucht werden. Kooperationspartner des SLE sind die Afrikanische Union (AU) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Die Studie und ihre Handlungsempfehlungen sollen in die Entwicklung eines Trainingshandbuches der AU einfließen, mit dem Ziel, nationale und regionale Ansätze im Umgang mit SARS-CoV2 zu vereinheitlichen und stärker auf die Bedürfnisse geflüchteter Menschen auszurichten.

Voraussetzungen: Fachliche Eignung (s.u.), Erfahrung im Umgang mit politischen Akteur*innen, Politikfeldanalysen, systematischen Literaturanalysen, mind. 5 Jahre Erfahrung als Gutachter*in und/oder in der Berufspraxis in der Internationalen Zusammenarbeit (IZ)


Qualifikation/Erfahrungen:

  • Mindestens guter Studienabschluss in einem der Fächer: Gesundheitswissenschaften/Public Health, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften,  VWL, Public Governance oder verwandten Studienfächern
  • Fließende Englisch- und gute Deutschkenntnisse; eine weitere offizielle Sprache der Afrikanischen Union ist von Vorteil  
  • Sehr gute Schreibkompetenz auf Englisch
  • Expertise im Bereich Flucht und Migration, Gesundheitspolitik, nationale und regionale Ansätze im Umgang mit Pandemien, Gestaltung inklusiver Gesundheitsdienstleistungen, Menschenrechte
  • Hervorragende Kompetenzen im wissenschaftlich strukturierten Arbeiten; wissenschaftliche Publikationen im Bereich der internationalen Zusammenarbeit von Vorteil
  • Einschlägige Erfahrung in der IZ und im Umgang mit politischen Akteuren (AU)
  • Erfahrung in empirischer Sozialforschung (inkl. Datenauswertung), Politikfeldanalysen, Stakeholder-Workshops
  • Erfahrung mit digitalen Verfahren der Datenerhebung oder systematischen Literaturanalysen von Vorteil
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Partner*innen in Mitgliedsländern der Afrikanischen Union


Teamleitungserfahrung und sehr gute Kommunikationskompetenzen erforderlich:

Führungserfahrung, Anleitung von Forschungsteams, souveränes Auftreten gegenüber Partner*innen, hohe Motivation und soziale Kompetenz, Kritikfähigkeit, Spaß an der Zusammenarbeit mit dem SLE-Team und der Begleitung von Lernprozessen (zumindest teilweise auch im Rahmen von remote teams), kommunikative Fähigkeiten sowie Erfahrung in der Erstellung von Publikationen.


Allgemeine Informationen zur Teamleitungsposition am SLE:

Teamleiter*in unserer Auslandsprojekte führen selbstständig mit mindestens fünf graduierten Teilnehmer*innen (TN) unseres Studiengangs Projekte zu ausgewählten Fragestellungen der IZ durch. Der Einsatzzeitraum beträgt voraussichtlich 7 Monate von Juni 2020 bis Ende Dezember 2020. Ergebnisse sind als Projektbericht mit den TN in der Reihe des SLE zu dokumentieren und ggü. Partnern aus der IZ zu präsentieren. Teamleitungen werden mit einer Honorarpauschale von 40.000 Euro vergütet (Kostenvergütung für Reisen und Aufenthalte werden extra vergütet).


Die Teamleitung umfasst folgende Aufgabenbereiche:

Inhaltliche Steuerung des Vorhabens, Anleitung der Teammitglieder und Begleitung des Lernprozesses der Gruppe, Kommunikation mit Kooperationspartner*innen, Sicherstellung von Organisation und Logistik, Finanzabwicklung, Verantwortung für die fristgerechte Erstellung qualitativ hochwertiger Berichte und Präsentationen  sowie gemeinsame Qualitätskontrolle mit dem SLE-Fachkollegium.

Die Teamleitung bereitet das Team im Juni/Juli/August 2020 vor. In diesem Zeitraum soll auch die Scoping Study erstellt werden. Die Zusammenarbeit erfolgt gemäß den geltenden Bestimmungen der Humboldt-Universität online per Videokonferenz und, sofern möglich,  am SLE in Berlin. Die Teamleitung begleitet das Team während der Feldforschung, die in einem Zeitraum zwischen Ende August und Ende November im Gastland realisiert werden soll. Hier wird auch der erste Entwurf der Studie erstellt. Diese wird gemeinsam mit dem SLE-Fachkollegium bis Dezember überarbeitet und danach publiziert. Die Ergebnisse werden öffentlich präsentiert.

Die Teamleitung trägt ein hohes Maß an Verantwortung und erhält von unserem erfahrenen Personal engmaschige Betreuung und Unterstützung bei allen Arbeitsschritten.

Bewerbungen sind ab sofort zu richten an: Prof. Dr. Markus Hanisch, Direktor des Seminars für Ländliche Entwicklung (SLE), Humboldt-Universität zu Berlin, Hessische Straße 1-2, 10115 Berlin, bitte per E-Mail an hanischm@hu-berlin.de. Bitte senden Sie die Unterlagen in cc auch an das Sekretariat: simone.aubram@agrar.hu-berlin.de. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne unter 030-2093 46892

Bewerbungsfrist: 24.06.2020; die Vorstellungsgespräche finden zeitnah zur Ausschreibung statt.

Das Projekt sieht die Ausreise des Teams im Herbst 2020 nach Äthiopien und ggf. weiteren Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Union vor. Die Sicherheit aller Teilnehmenden steht jedoch an erster Stelle. Das Forschungsdesign berücksichtigt von Anfang an auch eine Durchführung mittels digitaler Erhebungsmethoden unter Einbezug der lokalen Kooperationspartner*innen, sollte der Auslandaufenthalt aufgrund des Verlaufs der COVID-19-Pandemie nicht wie geplant realisierbar sein.

 

Kategorien: Jobs

Referent/in humanitäre Hilfe (m/w/d, 100 %) (Berlin)

11. Juni 2020 - 22:00

VENRO ist der Dachverband von rund 140 entwicklungspolitischen und humanitären Nichtregierungsorganisationen in Deutschland. Wir suchen für unsere Geschäftsstelle in Berlin zum 1. September 2020 befristet für zwei Jahre in Vollzeit


eine_n Referent_in humanitäre Hilfe (m/w/d, 100 %).


Aufgabe im Rahmen eines verbandsinternen Projektes wird sein, konzeptionelle Grundlagen und Schwerpunkte für internationale Lobbyarbeit und Vernetzung zu entwickeln und diese gemeinsam mit den Mitgliedsorganisation anzuwenden.

Thematische Grundlage der Lobbyarbeit ist die Reformagenda seit dem humanitären Weltgipfel 2016. Mit dem Projekt möchte VENRO die Stimme deutscher NRO in internationalen NRO-Netzwerken und Abstimmungsprozessen auf UN- oder EU-Ebene stärken. Dafür werden die im Verband bestehenden Strukturen (Arbeitsgruppen, Fortbildungsbereich), Mitgliedschaften (z.B. ICVA) und der VENRO-Co-Vorsitz im Koordinierungsausschuss humanitäre Hilfe genutzt.


Ihre Aufgaben:

  • Erstellung von Konzepten und Planungsdokumenten.
  • Teilnahme an internationalen Abstimmungsprozessen (NRO-Netzwerke, UN-Prozesse, Geberkonferenzen).
  • Unterstützung von Arbeitsprozessen der VENRO-AG Humanitäre Hilfe und des Koordinierungsausschusses Humanitäre Hilfe.
  • Planung und Durchführung von Workshops und Fachgesprächen.
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Positionspapieren in Zusammenarbeit mit Akteur_innen des Verbandes und Kooperationspartner_innen.


Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss mit humanitärem oder entwicklungspolitischen Bezug.
  • Sehr gute Fachkenntnisse des humanitären Systems und aktueller Policy-Themen (Agenda for Humanity, Grand Bargain, UN-Reform).
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der humanitären Hilfe oder der Entwicklungspolitik.
  • Erfahrungen in der Erstellung von Publikationen sowie in der Organisation und Durchführung von Fachveranstaltungen sind vorteilhaft.
  • Kenntnis der zivilgesellschaftlichen Landschaft und Erfahrung in der Umsetzung von Kooperationen und in der Bildung von Netzwerken.
  • Erfahrungen in der Nutzung digitaler Kommunikationsinstrumente sind vorteilhaft.
  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit in deutscher Sprache.
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse.


Was wir bieten:

  • Eine Vergütung in Anlehnung an TVÖD Entgeltgruppe 12.
  • 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Flexible Arbeitszeiten unter Berücksichtigung der anfallenden Aufgaben.
  • Die Mitarbeit in einem sehr kollegial geprägten und dynamischen Team.
  • Vielseitige Chancen, eigene Ideen einzubringen und neue Lösungen zu entwickeln.


Sie sind richtig in unserem Team, wenn Sie eine gewandte Persönlichkeit sind, die durch ihr Auftreten überzeugt. Sie sind kreativ, engagiert und setzen Prioritäten. Die Bereitschaft zu
Dienstreisen vor allem in Deutschland und teilweise ins außereuropäische Ausland setzen wir voraus.

VENRO gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Diversität entspricht unserem Selbstverständnis als Arbeitgeber. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten ebenso wie von Menschen mit Behinderungen.

Bei Interesse schicken Sie bitte Ihre vollständige Bewerbung ausschließlich per E-Mail in einer pdf und unter Angabe des Betreffs „Referent_in humanitäre Hilfe“ bis 25.06.2020 an bewerbung@venro.org. Als Ansprechperson steht Ihnen Bodo von Borries (Tel. 030/2639299-13, b.borries@venro.org zur Verfügung.

Weitere Informationen über VENRO finden Sie auf unserer Webseite www.venro.org.

Kategorien: Jobs

Assistenz (m/w/d, 50%) (Berlin)

11. Juni 2020 - 22:00

VENRO ist der Dachverband von rund 140 entwicklungspolitischen und humanitären Nichtregierungsorganisationen in Deutschland. Für unsere Geschäftsstelle in Berlin suchen wir im Rahmen einer Projektfinanzierung ab dem 1. September 2020 befristet bis zum 31.12.2022 in Teilzeit


eine Assistenz (m/w/d, 50%).


Mit dem Projekt „Trainingsprogramm zur Stärkung der Kapazitäten von Mitarbeiter_innen deutscher humanitärer NROs“ werden Fortbildungsangebote unterschiedlicher Formate zu aktuellen Themen humanitärer Hilfe gestaltet. Das Projekt ist Teil des VENRO-Bereichs „Humanitäre Hilfe, Frieden und Teilhabe aller“.

Sie organisieren ihren Aufgabenbereich selbständig und unterstützen die Kolleg_innen in operativen Bereichen.


Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Projektverwaltung und beim Projektmanagement.
  • Organisatorische Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen.
  • Unterstützung bei Publikationen und Versand.
  • Koordination von Terminen (intern/extern).
  • Organisation und Buchung von Dienstreisen.
  • Verteilerpflege (COBRA-Datenbank/Outlook).
  • Dienstleister- und Lieferantenhandling.


Unsere Erwartungen an Sie:

  • Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation.
  • Selbständige, strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise und ausgeprägtes Organisationsgeschick.
  • Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen.
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen, insbesondere Excel. Wünschenswert: Kenntnisse in CRM-Systemen.
  • Sehr gute verbale und schriftliche Kommunikationsfähigkeit in Deutsch.
  • Gute englische Sprachkenntnisse.


Was wir bieten:

  • Eine Vergütung in Anlehnung an TVÖD Entgeltgruppe 8.
  • 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Flexible Arbeitszeiten unter Berücksichtigung der anfallenden Aufgaben.
  • Die Mitarbeit in einem sehr kollegial geprägten und dynamischen Team.
  • Vielseitige Chancen, eigene Ideen einzubringen und neue Lösungen zu entwickeln.


Wir wünschen uns eine_n engagierte_n Kollegin/Kollegen mit Freude an der Arbeit im Team.

VENRO gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Diversität entspricht unserem Selbstverständnis als Arbeitgeber. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten ebenso wie von Menschen mit Behinderungen.

Bei Interesse schicken Sie bitte Ihre vollständige Bewerbung ausschließlich per E-Mail in einer pdf und unter Angabe des Betreffs „Assistenz humanitäre Hilfe“ bis 25.06.2020 an bewerbung@venro.org. Als Ansprechperson steht Ihnen Bodo von Borries (Tel. 030/2639299-13, b.borries@venro.org) zur Verfügung.

Weitere Informationen über VENRO finden Sie auf unserer Webseite www.venro.org.

Kategorien: Jobs

Assistant to Head of Berlin Medical Unit (f/m/d) (Berlin)

11. Juni 2020 - 22:00

 

Assistant to Head of Berlin Medical Unit (f/m/d)


– (60%), based in Berlin -


General introduction
Médecins Sans Frontières – Ärzte ohne Grenzen e.V. (MSF Germany) is the German section of the international medical aid organisation, Médecins Sans Frontières, which focuses on medical humanitarian aid in crisis situations worldwide.

MSF’s main objective is to preserve human life and to alleviate suffering, while protecting human dignity and seeking to enhance the ability of people to make their own decisions. MSF works towards these goals by providing medical aid and acting as a witness to events affecting populations in danger. MSF typically works in acute crises such as armed conflicts when the very survival of communities may be threatened. Its work is guided by respect for medical ethics and humanitarian principles.

While MSF Germany’s primary partner within the MSF Movement is the Operational Centre Amsterdam (OCA), it has also been expanding its medical support to its secondary partner, the Operational Centre Geneva (OCG). To this end, MSF Germany set up the Berlin Medical Unit (BeMU) in 2014.  

The Berlin Medical Unit (BeMU)
The BeMU has three complementary fields of expertise: Surgical Activities, including Anaesthesia and Critical Care, Gynaecology/Obstetrics and Emergency Medicine. BeMU advisors and activities directly support OCG and OCA field projects. The unit consists of a Head of Unit, an assistant to the Head of the Unit (this position), two surgeons, an anaesthetist, a gynaecologist and an Emergency Medicine specialist. They are working closely with the Medical and Operational Departments of OCG and OCA. Due to the diverse medical activities and frequent trips of team members in Europe and to project sites outside Europe, the key tasks of this position are the coordination and organisation of team meetings, information and records management, reporting and internal communications activities such as providing feedback mechanisms and updates to ensure streamlined teamwork.


I. Terms of Reference

Position:         
Assistant to Head of Berlin Medical Unit (f/m/d)

Job location:    
MSF-Germany, Berlin, possibly planned business trips within Europe

Start date:    
1st August 2020

End date:     
Two-year contract, extension possible

Job dimension:    
60% (24 hours per week)
        

Place within the organisation

The assistant reports directly to the Head of BeMU. Depending on the subject, the post holder also has regular contacts with the OCG Medical Department, the OCA Public Health Department and/or other counterparts in Geneva and Amsterdam.

Overall objective of the position

The main objective of the position is to provide administrative and other support to the Head of BeMU who is working 50%. This includes ensuring good information flow within the team, as well as the coordination and organisation of BeMU’s diverse activities which can be challenging due to the frequent travel and part-time employment of team members. Objectives include:

  • Coordinating BeMU’s diverse activities, such as technical medical support, field visits, remote and face-to-face training,
  • Ensuring regular, accurate and timely reporting by BeMU
  • Setting up and maintaining a functioning system for information- and records management that allows all team members to find the information they need quickly, including from outside the office
  • Ensuring BeMU’s close interaction with rest of the office staff in MSF Germany, as well as HQ in Geneva and Amsterdam through regular meetings (via conference calls and in person)
  • Strengthening BeMU’s interactions within the movement and evaluating IT-based tools to foster  closer cooperation with other stakeholders


II. Tasks

  • Under the supervision of the Head of BeMU, ensure the timely compilation and production of BeMU’s internal  reporting within the organisation
  • Ensure that administrative duties, incl. budgeting, data protection rules and other internal regulations are known and understood by BeMU team members
  • Set up and maintain a reliable long-term planning system for the team including scheduling holidays, professional trips,  and staff  evaluations
  • Organise and ensure structured record keeping (reports, planning, feedback, minutes)
  • Support the coordination and organisation of external events (e.g. presentations at congresses)
  • Ensure a reliable and efficient flow of information within the team and externally, with a specific focus on team members that are not physically present at the office
  • Ensure the onboarding of new employees within the team
  • Organize  meetings and trainings
  • Develop basic awareness of new fields of expertise to be able to support other team members e.g. preparing presentations or basic research
  • Monitor emails and calls to the Head of BeMU and ensure efficient communication flows during her absences


III. Profile

Required:

  • Autonomous and structured approach, including the ability to handle different topics in parallel while respecting tight deadlines and with limited supervision
  • Excellent communication skills (oral and written)
  • Sound computer skills (Word, Excel, PowerPoint, Sharepoint, Internet)
  • Commitment and passion for the goals and work of MSF
  • Fluent English; German and/or French an advantage
  • The ability to prioritize among competing demands and expectations
  • Good team player


Preferred:

  • Some experience of basic multimedia production and editing using commonly available software
  • Medical background with experience in medical data analysis
  • Experience and interest in Learning & Development activities
  • Field experience with MSF or another NGO


IV. We offer

  • A German employment contract for two years with a 60% appointment based on 5 days per week, with the option for renewal
  • Payment in accordance with internal salary structure; in this position according to group 2, starting gross salary for part-time 60% from 1.548,- € and 1.958,- €, depending on individual relevant working experience
  • Benefits: 30 days of annual leave per year, 13th salary, subsidized public transport ticket, regular increases in salary according to salary structure, company pension (from min. 2 years of employment period) as well as free drinks and fruit
  • Meaningful and diversified work within a respectful and positive organization culture
  • Insights on international field projects through regular reports, presentations and exchange with colleagues
  • Possibility of taking an active part in shaping the organization through cross-departmental working groups, regular staff surveys etc.
  • Personal development through in-house trainings and the support of individual training programmes
  • Support on work-life-balance through working remotely, health promotion and an external psychological employee assistance offer
  • A office that is located centrally in Berlin with excellent connections to public transport


As an internationally operating organization, we welcome diversity, open-mindedness and mutual respect. In accordance with our values, we only analyze the professional qualifications in the applications, regardless of ethnical and social origin, religion or belief, gender, sexual orientation or age of the applicant.

We’re looking forward to receiving your application until 21st June 2020. Please submit your complete written application (incl. a letter of motivation in English, CV without photo, certificates) by E-Mail and integrate all documents into one file (pdf, max. 5 MB).

Further information can be obtained from: Inga Osmers, Head of BeMU:
+49 30 700 130 197, Inga.Osmers@berlin.msf.org

Please note that as a donor organisation we don’t cover the travel expenses for a first round interview in Berlin. Thank you for your understanding.


Ärzte ohne Grenzen e.V.
Human Resources Management, Sylvana Pikowski
Am Köllnischen Park 1 in 10179 Berlin
Per Email: bewerbung.ber@berlin.msf.org
www.aerzte-ohne-grenzen.de

   

Kategorien: Jobs

Projektleitung (90%) (m/w/d) (Berlin)

11. Juni 2020 - 13:29

Der Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine (VDSH) e.V. ist ein unabhängiger Dachverband mit rund zwei Dutzend Vereinen, die sich sowohl in Deutschland in der humanitären Hilfe und EZ-Projekten in Syrien und den Nachbarländern als auch in der Integration Geflüchteter engagieren. Der VDSH unterstützt seine Mitglieder durch Weiterbildungen, Öffentlichkeitsarbeit, interne Koordinierung und Kooperationen in gemeinschaftlichen Projekten sowie Networking. Mehr Informationen: http://verband-dsh.de/

Für ein Projekt zur Stärkung der syrischen Zivilgesellschaft in Deutschland und Europa suchen wir eine Person, die die Projektleitung verantwortet. Die Projektaktivitäten reichen von Dialogformaten der syrischen Community über Coaching und Beratung in der Projekt- und Organisationsentwicklung für Vereine. Bis hin zur Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnerorganisationen, der internationalen Vernetzung sowie der Strategieentwicklung für den Verband selbst. Das Projekt ist aufgrund der Corona-Pandemie flexibel konzipiert (ggf. Online statt Präsenzformate).

Dafür suchen wir eine motivierte Person, die die Verantwortung für die erfolgreiche Umsetzung dieses Projekt übernimmt und Lust hat den Aufbau und die Professionalisierung unseres Dachverbandes mitzugestalten.

Die Aufgaben

  • Verantwortung für das Projektmanagement von der Berichterstattung bis zur abschließenden Evaluierung
  • Planung u. Monitoring der Projektaktivitäten & Budgetverantwortung
  • Die Qualitätssicherung der Leistungserbringung auf hohem Niveau.
  • Vorbereitung und Verfassen periodischer Reportings sowie inhaltlicher Beiträge für externe/interne Kommunikation, z.B. Website
  • Konzeption und Umsetzung von interaktiven Dialog- Formaten und einer Fachtagung
  • Coaching von Vereinen zur Projektentwicklung (EZ) und Organisationsentwicklung
  • Unterstützung Ausarbeitung und Umsetzung der Verbands-Strategie mit Vorstand u. Geschäftsführung
  • Sicherstellung der Inhalte des Projekts mit den Zielen des VDSH
  • Kommunikation mit dem Geldgeber
  • Koordinierung und Leitung des Projektteams
  • Teilnahme an syrienrelevanten Veranstaltungen u. Netzwerktreffen
  • ggf. Umwidmungen (Antrag + Budget) im Team

Ihr Profil

  • Mehrjährige Erfahrung im Projekmanagement von öffentlich geförderten Projekten
  • Studienabschluss in einem relevanten Fachbereich (z.B. Politik- oder Sozialwissenschaften, Arabistik, EZ, Public & Non-profit Management)
  • Erfahrungen und Kenntnisse der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung in der Projekt- und/oder Organisationsentwicklung von Vorteil
  • Solide Kenntnisse im Bereich Beantragung und Verwaltung von öffentlichen Mitteln, bevorzugt im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Workshops/ Veranstaltungen
  • Kenntnisse der Arbeitsweise und Struktur gemeinnütziger Vereine von Vorteil
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (C2)
  • Sehr gute Arabischkenntnisse (B2/ C1), Verstehen des syr. Dialekts
  • Sehr gute Englischkenntnisse (C1)
  • Einschlägige Kenntnisse zum Thema Syrien (Hintergrund und aktuelle Entwicklungen) und die syrische Community und ihre Themen

Zusätzliche Fähigkeiten

  • Interesse an zivilgesellschaftlichem Engagement
  • Hohe interkulturelle und soziale Kompetenz sowie politische Sensibilität
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • überdurchschnittliches Engagement und Eigeninitiative
  • Hohe (Selbst)-Organisationsfähigkeit
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • selbständiges Arbeiten und analytisches Denken
  • Hohe Belastbarkeit
  • Lernbereitschaft / Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im europäischen Raum (wenn möglich)

Unser Angebot

  • Abwechslungsreiche Aufgaben und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Aufgabe mit Sinn, Wirkung und großem Gestaltungspotential
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre in einem kleinen deutsch-syrischen Team
  • Begleitung des Projekts durch einen Coach
  • Weiterbildungen (Training of Trainers, Coaching) und Weiterentwicklung
  • Flexible Arbeitszeiten / Gleitzeit / Home Office-Möglichkeit
  • Angemessene Vergütung

Der Arbeitsort ist 10115 Berlin-Mitte.

Dies ist eine leicht reduzierte Vollzeitstelle (35 h/Woche). Die Stelle ist zunächst bis zum 14.07.2021 befristet. Der VDSH plant dieses Projekt fortzuführen bzw. ein weiteres zu beantragen und damit eine längerfristige Stelle für den Bereich Auslandsarbeit zu schaffen.

Gewünschtes Eintrittsdatum ist der 15.07.2020 unter Vorbehalt, da der Projektstart sich ggf. um ein paar Wochen verzögern kann.

Bitte schicken Sie ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 01.07.2020 an bewerbung@verband-dsh.de  

Wir behalten uns vor, Bewerbungsgespräche auch vor der Bewerbungsfrist zu führen.

Kategorien: Jobs

Projektassistenz (50%) (m/w/d) (Berlin)

11. Juni 2020 - 13:27

Der Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine (VDSH) e.V. ist ein unabhängiger Dachverband mit rund zwei Dutzend Vereinen, die sich sowohl in Deutschland in der humanitären Hilfe und EZ-Projekten in Syrien und den Nachbarländern als auch in der Integration Geflüchteter engagieren. Der VDSH unterstützt seine Mitglieder durch Weiterbildungsangebote, Öffentlichkeitsarbeit, interne Koordinierung und Kooperationen in gemeinschaftlichen Projekten sowie Networking. Mehr Informationen: http://verband-dsh.de/

Für ein Projekt zur Stärkung der syrischen Zivilgesellschaft in Deutschland und Europa suchen wir eine Person, die das Projektteam tatkräftig unterstützt und eigenverantwortliche Aufgabenbereiche übernimmt. Die Projektaktivitäten reichen von Dialogformaten der syrischen Community über Coaching und Beratung in der Projekt- und Organisationsentwicklung für Vereine. Bis hin zur Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnerorganisationen, der internationalen Vernetzung sowie der Strategieentwicklung für den Verband selbst.

Die Aufgaben

  • Vor- und Nachbereitung von Workshops/ Veranstaltungen (Präsenz u. digital)
  • Unterstützung der Evaluation/ Dokumentation des Projekts
  • Unterstützung der Kommunikation u. Öffentlichkeitsarbeit
  • Bearbeitung/ Koordination von Anfragen
  • Bearbeitung u. Aktualisierung einer Projektwebsite
  • flexible Übernahme von Aufgaben im Rahmen der projektbezogenen Sachbearbeitung und Verwaltung
  • ggf. Besuch von externen Fachveranstaltungen

Ihr Profil

  • Studienabschluss in einem relevanten Fachbereich oder einschlägige Ausbildung
  • Grundverständnis im Bereich Beantragung und Verwaltung von öffentlichen Mitteln, bevorzugt im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung in der Veranstaltungs- und Reiseplanung
  • Unterstützung der Dokumentation und Evaluation des Projekts
  • Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Affinität oder Erfahrung mit digitaler Kommunikation und Formaten (Webinare/ Social Media/ Newsletter etc.)
  • Erfahrung im Umgang mit WordPress von Vorteil
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (C1/C2)
  • Arabischkenntnisse wünschenswert
  • Kenntnisse zum Thema Syrien (Hintergrund und aktuelle Entwicklungen) von Vorteil

Zusätzliche Fähigkeiten

  • Eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten
  • Sie arbeiten gerne in einer Schnittstellenfunktionen
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Feingefühl im Umgang mit Menschen
  • Ergebnisorientiertes Handeln
  • Hohe soziale Kompetenz
  • Interesse an zivilgesellschaftlichem Engagement
  • Hohe interkulturelle Kompetenz und politische Sensibilität
  • Flexibilität

Unser Angebot

  • Abwechslungsreiche Aufgaben und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre in einem kleinen deutsch-syrischen Team
  • Flexible Arbeitszeiten / Gleitzeit / Home Office Zeiten möglich
  • Angemessene Vergütung

Der Arbeitsort ist 10115 Berlin-Mitte.

Dies ist eine Teilzeitstelle (20 Std.). Die Stelle ist zunächst bis zum 14.07.2021 befristet.

Gewünschtes Eintrittsdatum ist der 15.07.2020. Unter Vorbehalt, da der Projektstart sich ggf. um ein paar Wochen verzögern kann.

Bitte schicken Sie ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 01.07.2020 an bewerbung@verband-dsh.de

Wir behalten uns vor, Bewerbungsgespräche auch vor der Bewerbungsfrist zu führen.

Kategorien: Jobs

Projektfinanzkraft (70%) (m/w/d) (Berlin)

11. Juni 2020 - 13:12

Der Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine (VDSH) e.V. ist ein unabhängiger Dachverband mit rund zwei Dutzend Vereinen, die sich sowohl in Deutschland in der humanitären Hilfe und EZ-Projekten in Syrien und den Nachbarländern als auch in der Integration Geflüchteter engagieren. Der VDSH unterstützt seine Mitglieder durch Weiterbildungen, Öffentlichkeitsarbeit, interne Koordinierung und Kooperationen in gemeinschaftlichen Projekten sowie Networking. Mehr Informationen: http://verband-dsh.de/

Für ein Projekt zur Stärkung der syrischen Zivilgesellschaft in Deutschland und Europa suchen wir eine Projektfinanzkraft. Die Projektaktivitäten reichen von Dialogformaten der syrischen Community über Coaching und Beratung in der Projekt- und Organisationsentwicklung für Vereine Bis hin zur Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnerorganisationen, der internationalen Vernetzung sowie der Strategieentwicklung für den Verband selbst. Das Projekt ist aufgrund der Corona-Pandemie flexibel konzipiert (ggf. Online statt Präsenzformate).

Dafür suchen wir eine Person, die Teil dieses Projekts und unseres Verbandes sein möchte und die Beratung zur Förderlandschaft für Vereine und der Abwicklung der Projektfinanzen und administrativen Aufgaben verantwortungsvoll übernimmt.

Die Aufgaben

  • Verantwortung für die Projektfinanzen (Budgetkontrolle, Verwendungsnachweise, Mittelbedarfsplan, Mittelanforderungen, Umwidmungen etc.)
  • Beratung von Vereinen und ggf. Hilfestellung zu konkreten Projekt- und Antragsvorhaben für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit (EZ)
  • Ggf. Planung und Durchführung von Webinaren zum Thema Förderwesen in der EZ
  • Recherche und Vernetzung zur Fördermittellandschaft/ Aufbau Datenbank
  • Externe Wirtschaftsprüfung des Projekts vorbereiten u. durchführen
  • Kommunikation mit Finanzverantwortlichen bei der Geberinstitution
  • Kontrolle der Einhaltung der Förderrichtlinien
  • Beschaffungen
  • Reisekostenabrechnungen und Vertragsmanagement der Honorarkräfte
  • Analoges und digitales Beleg-Management

Ihr Profil

  • Deutscher oder internationaler (Fach-)Hochschulabschluss, Bachelor oder äquivalent und/oder abgeschlossene Berufsausbildung (Kauffachkraft oder Buchhalter/in)
  • Kenntnisse und/oder Erfahrung im Projektmanagement: dazu gehören die Bereiche Budgetkontrolle, Berichtswesens sowie Buchhaltung in projektbezogenen Angelegenheiten
  • Nachgewiesene Erfahrung mit der finanziellen und administrativen Abwicklung von zuwendungsrechtlich geförderten internationalen Projekten (z.B. Auswärtiges Amt, BMZ, GIZ)
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse der deutschen Förderlandschaft im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit
  • Erfahrung in der Erwachsenenbildung und/ oder in beratenden Tätigkeiten
  • Sie arbeiten gerne in einer Schnittstellenfunktionen;
  • Sie gehen präzise vor, ohne dabei die wesentlichen Dinge aus dem Blick zu verlieren
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (C2)
  • Arabisch und/ oder Englischkenntnisse von Vorteil
  • Kenntnisse zum Thema Syrien (Hintergrund und aktuelle Entwicklungen) von Vorteil

Zusätzliche Fähigkeiten

  • Gutes Zeitmanagement und eine selbstständige, proaktive Arbeitsweise
  • analytisches Denken
  • Hohe (Selbst)-Organisationsfähigkeit
  • Hohe Belastbarkeit
  • Überdurchschnittliches Engagement und Eigeninitiative
  • Interesse an zivilgesellschaftlichem Engagement

Unser Angebot

  • Abwechslungsreiche Aufgaben und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Aufgabe mit Sinn
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre in einem kleinen deutsch-syrischen Team
  • Flexible Arbeitszeiten / Gleitzeit / Home Office-Zeiten möglich
  • Angemessene Vergütung

Der Arbeitsort ist 10115 Berlin-Mitte.

Dies ist eine Teilzeitstelle (70%). Die Stelle ist zunächst bis zum 14.07.2021 befristet. Der VDSH plant dieses Projekt fortzuführen bzw. ein weiteres zu beantragen und damit eine längerfristige Stelle zu schaffen.

Gewünschtes Eintrittsdatum ist der 15.07.2020. Unter Vorbehalt, da der Projektstart sich ggf. um ein paar Wochen verzögern kann.

Bitte schicken Sie ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 01.07.2020 an bewerbung@verband-dsh.de

Wir behalten uns vor, Bewerbungsgespräche auch vor der Bewerbungsfrist zu führen.

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in (m/w/d) von Distriktverwaltungen in Norduganda (Adjumani)

11. Juni 2020 - 12:00

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) von Distriktverwaltungen in Norduganda

JOB-ID: P1533V4179J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Im Rahmen des Vorhabens „Unterstützung von Flüchtlingen und aufnehmenden Gemeinden in Norduganda“ unterstützt die GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung die ugandische Regierung dabei, förderliche Rahmenbedingungen für eine inklusive sozio-ökonomische Entwicklung zu schaffen. Ziel dabei ist, die Leistungsfähigkeit der Verwaltungen von fünf ausgewählten Distrikten zu erhöhen sowie die wirtschaftliche Entwicklung der lokalen Bevölkerung und der Flüchtlinge zu stärken.

Ihre Aufgaben

  • Beratung der Distrikte bei der Umsetzung der nationalen Strategie zur lokalen, ökonomischen Entwicklung
  • Unterstützung bei der Erarbeitung, Umsetzung und dem Monitoring lokaler Entwicklungspläne mit dem Fokus auf Berücksichtigung von Flüchtlingsbedarfen
  • Stärkung der Distriktverwaltungen durch Beratung bei Verfahren und Arbeitsabläufen
  • Förderung des distriktübergreifenden Austausches und der Zusammenarbeit
  • Kooperation mit anderen Programmen der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Verwaltungs-, Sozial-, Politik- oder Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
  • Mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Kommunalentwicklung sowie in der kommunalen Wirtschaftsförderung und Dienstleistung
  • Berufserfahrung in dem Bereich Flucht
  • Selbstständiges Arbeiten bei gleichzeitiger Teamfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit
  • Interkulturelle Erfahrungen
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse; Deutschkenntnisse sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

  • Wohnort: Adjumani
  • Klima: Tropisches Klima
  • Gesundheitsversorgung: Die medizinische Versorgung auf internationalem Niveau ist eingeschränkt vorhanden
  • Schulsituation: Deutsche, Englische oder Internationale Schulen sind nicht vorhanden
  • Sonstiges: Eingeschränktes Freizeitangebot

Die Sicherheitslage ist sehr angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ – Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.  

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=a03406a6b8e8481bc3e10cc7d2c79263b39fcd53

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=49807

Kategorien: Jobs

Leiter/in Kompetenzzentrum Agrarwirtschaft (m/w/d) (Abuja)

11. Juni 2020 - 12:00

Leiter Kompetenzzentrum Agrarwirtschaft (m/w/d)

JOB-ID: P0089V062J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

In der Außenstelle der DGIC International Business Services Limited der AHK Nigeria wird Ihre Expertise für den Aufbau eines Kompetenzzentrums Agrarwirtschaft benötigt. Das Kompetenzzentrum soll Marktanalysen über Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung und den zugehörigen Wertschöpfungsketten durchführen, Marktchancen für deutsche und nigerianische Unternehmen identifizieren und bekannt machen, Unterstützung beim Markteintritt anbieten und die Vernetzung mit relevanten Partnerinstitutionen voranbringen. Darauf basiert die Entwicklung von bedarfsorientierten Dienstleistungen, die mittel- bis langfristig in das AHK-Kernportfolio aufgenommen werden könnten. Das neue Kompetenzzentrum Agrarwirtschaft soll außerdem das Kooperationspotenzial mit internationalen und bilateralen Partnern zur Erarbeitung und Durchführung gemeinsamer Vorhaben unter Beachtung möglicher Finanzierungsmodelle sondieren. Das Kompetenzzentrum arbeitet dabei eng mit den anderen Kompetenzzentren wie dem für Berufsbildung zusammen. Es beteiligt sich zudem an der Vorbereitung und Durchführung der Messe Agrofood und Plastprintpack in Lagos.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung eines 2-Jahres-Strategieplans für das Kompetenzzentrum inkl. Marketing- und Veranstaltungskonzept
  • Aufbau und Pflege eines Partner- und Zielgruppennetzwerks - insbesondere Wahrnehmung der Schnittstellenfunktion zur GIZ
  • Entwicklung und Initiierung von Dienstleistungen und Vorhaben mit Finanzierungsmodellen unter Berücksichtigung der Förderinstrumente der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Führungsverantwortung für zwei Mitarbeiter/innen; Einarbeitung einer weiteren Lokalkraft in die Projektumsetzung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Agrarwirtschaft oder einer vergleichbaren Qualifikation, die zur Ausübung der Tätigkeit befähigt
  • Langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von Strategien und Dienstleistungsangebote für Kompetenzzentren
  • Profunde Kenntnisse in der Vermarktung von Agrarprodukten im In- und Ausland
  • Kenntnisse in der Netzwerk- und Projektarbeit in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und erste Führungserfahrung
  • Sehr gutes Englisch

Zusatzinformationen

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung in einem internationalen Umfeld
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Professionelle Vorbereitung auf den Auslandseinsatz
  • Vermittlung zu lokalem Arbeitgeber als Integrierte Fachkraft für zunächst zwei Jahre - eine Verlängerung ist möglich
  • Attraktive monatliche Zuschüsse zum Ortsgehalt und Sozialleistungen

Hinweis: das Stellenangebot ist aktuell, es gibt keine Bewerbungsfrist.

Landesspezifische Hinweise erhalten Sie unter anderem vom Auswärtigen Amt https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit und über das Länderinformationsportal www.liportal.de.


Anmeldung: https://jobs.cimonline.de/index.php?ac=application&id=50037

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.cimonline.de/?ac=jobad&id=50037&view=external

Kategorien: Jobs

Leiter/in (m/w/d) der Ländermaßnahme Benin im Globalvorhaben Grüne Innovationszentren in der Agrar- und Ernährungswirtschaft (Cotonou)

11. Juni 2020 - 12:00

Leiter (m/w/d) der Ländermaßnahme Benin im Globalvorhaben Grüne Innovationszentren in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

JOB-ID: P1533V3617J02

Führungskraft - Befristet

Tätigkeitsbereich

Weltweit sind knapp 2 Milliarden Menschen ernährungsgefährdet, über 8 Millionen Menschen leiden an Hunger und Unterernährung, vor allem in Asien und Sub-Sahara Afrika. Um sich diesen Herausforderungen zu stellen und die Ursachen zu bekämpfen hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Sonderinitiative 'EINEWELT ohne Hunger' aufgelegt. Das Länderpaket Benin ist Teil des Globalvorhaben „Grüne Innovationszentren in der Agrar- und Ernährungswirtschaft“, das im Rahmen dieser Sonderinitiative umgesetzt wird. Es zielt darauf ab, durch Innovationen in ausgewählten Regionen Benins zu einer nachhaltigen ländlichen Entwicklung beizutragen. Zentraler Ansatzpunkt des Vorhabens ist die Förderung von Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen (KKMU), kleinbäuerlicher Betriebe, sowie die Stärkung bäuerlicher Organisationen und Verbände entlang der Wertschöpfungsketten Sofa, Reis und Geflügel.

Ihre Aufgaben

  • Gesamtverantwortung für die Umsetzung der geplanten Maßnahmen sowie für die Umsetzung der angedockten Länderpakete des Globalvorhaben „Agrarpolitischer Beratungsfonds“ und des Sektor-Vorhaben „Handelsfonds“
  • Management, Finanzmanagement und fachlich-konzeptionelle Steuerung des Länderpakets
  • Wirkungsmonitoring und Berichterstattung an den/die Auftragsverantwortliche/n in Deutschland
  • Führung eines Teams von zurzeit 41 Mitarbeiter*innen sowie Personalführungsverantwortung
  • Außendarstellung in Abstimmung mit der Steuerungseinheit in Bonn und der GIZ Benin sowie Abstimmung und Koordination mit dem Cluster "Grüner Sektor in Benin“
  • Thematische Abstimmung mit den relevanten Vorhaben der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und anderer Geber, insbesondere im Bereich der nationalen Politikberatung, der Privatwirtschaftsförderung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft, der Wertschöpfungsketten-Förderung, der Agrarfinanzierung und dem ökologischen Landbau
  • Beratung der beninischen Partnerstrukturen zu den Themen Innovative Ansätze, KKMU-Förderung und Arbeitsplatzschaffende Maßnahmen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Aufbau des regionalen Kompetenzzentrums für Beschäftigungsförderung
  • Wissensaufbereitung und Verbreitung von Erfahrungen im nationalen Kontext und für das GIZ-interne Wissensmanagement

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Volks-/Betriebswirtschaft, Agrarökonomie oder Sozialwissenschaften mit Bezug zur ländlichen Entwicklung oder einer verwandten Fachrichtung
  • Mehrjährige Erfahrungen im Management von Projekten im Rahmen der internationalen und/oder Entwicklungszusammenarbeit, idealerweise im frankophonen Afrika
  • Mehrjährige Führungserfahrung
  • Hohe konzeptionelle Fähigkeiten und starke Umsetzungsorientierung
  • Gute Kenntnisse im Bereich landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten, Agrobusiness, Beschäftigungs- und Privatsektor-Förderung
  • Ausgeprägtes interkulturelles und politisches Gespür sowie diplomatisches Geschick und sicheres Auftreten
  • Hervorragende Kooperations- und Vernetzungskompetenzen sowie ein hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Französischkenntnisse sowie gute Englischkenntnisse

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Benin.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.  

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus - im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=60502ca21ca982562a7b8d96c6ddf14e881b4ac9

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=50031

Kategorien: Jobs

Civil Peace Service Advisor (m/f/d) for the Southeast Asian University Partnership at Centro Nacional Chega (Dili)

11. Juni 2020 - 12:00

Civil Peace Service Advisor (m/f/d) for the Southeast Asian University Partnership at Centro Nacional Chega

JOB-ID: P1533V4063J01

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The Civil Peace Service (CPS) is a global program working on the prevention of violence and peacebuilding in crisis and conflict regions. The CPS regional program Southeast Asian University Partnership for Peacebuilding and Conflict Transformation (SAUP) supports three universities in Philippines, Timor-Leste and Cambodia developing curricula for peace and conflict studies. The aim of the program is to provide university partners with technical and human resource support in building their capacity in curriculum design and contextualisation by integrating best practices from local/traditional practices in non-violent conflict transformation. The CPS program SAUP cooperates with the Center of Conflict Research of Philipps University in Marburg and is linked to the GIZ country offices. The CPS advisor is placed in the Centro Nacional Chega, an independent body funded by the Government. There is a close relationship to a second advisory position, which is located directly in the Faculty of Social Sience in UNPAZ University. 

Your tasks

  • Advisory and orientation of personnel in the curriculum development in transitional justice, human rights and conflict transformation
  • Strengthening the capacities of personnel in the CNC’s mandate to preserve memory, through designing various forms of memorialization, as well as documentation and integration into curriculum for tertiary education.
  • Support the personnel in designing pedagogic interventions that utilize the archives of the Truth and Reconciliation Commission
  • Support in the design and implementation of interventions on intergenerational transmission of memory as an interface between youth and survivors
  • Supporting Centro Nacional Chega in strengthening internal structures to integrate the learnings of each department.
  • Assisting the Centro Nacional Chega in their network with academia and in cooperation with other university partners of SAUP
  • Strengthen strategic partnerships and network locally, regionally and internationally
  • Identifying and contextualizing the best practices and lessons learned of traditional peace practices in Timor-Leste for dissemination in the regional and international network

Your profile

  • Masters in Peace and Conflict Studies, Human Rights, Education or any other relevant field
  • Knowledge and experience in curriculum development for formal education in conflict transformation and peacebuilding as well as work experience with civil society, academic structures, institutions and actors
  • Experience in training in social science research methods to their integration into educational materials
  • Experience with practical peace work in post-conflict/conflict setting, preferably in Southeast Asia as well as experience in international project management
  • Regional knowledge and experience in working in a resource limited/dormant environment 
  • High level of communication, facilitation skills and high intercultural competence as well as respect and empathy
  • Flexibility, creativity and the ability to adapt to a very dynamic working environment with a high level of resilience
  • Fluent English language skills and strong necessity to learn Tetum; Knowledge of Portuguese is an advantage

Additional information

As a federal enterprise, GIZ supports the German Government in achieving its objectives in the field of international cooperation for sustainable development.

With the dispatch of qualified specialists as development workers, GIZ contributes to the sustainable improvement of living conditions of people in developing and transition countries.

Please use the following link for information about living and working in Timor Leste.

The security situation is tense. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. A contact person for security risk management is appointed at the local GIZ office. The freedom of movement is restricted. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.

 

Willingness to travel to Southeast Asia on business trips; driving license is required.

GIZ's Development Service is looking forward to applications of candidates with a professional qualification and / or university degree and at least two years of professional experience. In addition you hold the German nationality or the nationality of a member state of the European Union.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your succesful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails form our recruiting system as spam.

You can get an overview of our benefits packages here.

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=447042ad4b0dff9ff10e259a3d85fa2231d0a8dd

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=49568

Kategorien: Jobs

Civil Peace Service Advisor (m/f/d) for the Southeast Asian University Partnership at the Universidade da Paz (Dili)

11. Juni 2020 - 12:00

Civil Peace Service Advisor (m/f/d) for the Southeast Asian University Partnership at the Universidade da Paz

JOB-ID: P1533V4066J01

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The Civil Peace Service (CPS) is a global program working on the prevention of violence and peacebuilding in crisis and conflict regions. The CPS regional program Southeast Asian University Partnership for Peacebuilding and Conflict Transformation (SAUP) supports three universities in Philippines, Timor Leste and Cambodia developing curricula for peace and conflict studies. The aim of the program is to provide university partners with technical and human resource support. The CPS program SAUP cooperates with the Center of Conflict Research of Philipps University in Marburg and is linked to the GIZ country offices. The CPS advisor is placed in the Universidade da Paz. The work is coordinated with the recommendations of the Truth and Reconciliation Commission monitored by Centro Nacional Chega where a second advisory position is located.   

 

Your tasks

  • Advisory and orientation of personnel of the Faculty of Social Sciences and Humanities in the curriculum development in peace and conflict studies at both the Bachelor’s and Master’s level
  • Supporting the integration of a peace lens to current curricula for example in law, international relations, public administration, development - offered by the faculty
  • Strengthening capacities in research methodology and integrating aspects of peace research into curriculum
  • Supporting the integration of student-centered learning in the faculty through creative approaches
  • Assisting the Universidade da Paz in the establishment of a network with civil society and in cooperation with other university partners of SAUP
  • Supporting the interface between academia and strategic partners in local, regional and international networks
  • Identifying and contextualizing best practices and lessons learned in the field of peace and conflict studies and/or higher education for dissemination in the regional and international network
  • Coordination or activities with Centro Nacional Chega, supported by a CPS advior, to integrate local practices in the field of dealing with the past/ transitional justice

Your profile

  • Masters in Peace and Conflict Studies, Human Rights, Education or any other relevant field
  • Knowledge and experience in curricula development for formal education in conflict transformation and peacebuilding
  • Experience in providing trainings and workshops on pedagogy, research methods, academic writing and other relevant fields to higher education
  • Work experience with academic structures, institutions and actors through teaching, research and/or cooperation
  • Experience in practical peace work in post-conflict/conflict setting, preferably in Southeast Asia
  • Regional knowledge and high intercultural and communication competence, respect, empathy and experience in working in a resource limited/dormant environment
  • Flexibility, creativity and the ability to adapt to a very dynamic working environment with a high level of resilience
  • Excellent English language skills and strong necessity to learn Tetum; Knowledge of Bahasa Indonesia or Portuguese is an advantage

Additional information

As a federal enterprise, GIZ supports the German Government in achieving its objectives in the field of international cooperation for sustainable development.

With the dispatch of qualified specialists as development workers, GIZ contributes to the sustainable improvement of living conditions of people in developing and transition countries.

Please use the following link for information about living and working in Timor Leste.

The security situation is tense. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. A contact person for security risk management is appointed at the local GIZ office. The freedom of movement is restricted. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.

Willingness to travel to Southeast Asia on business trips; driving license is required.

GIZ's Development Service is looking forward to applications of candidates with a professional qualification and / or university degree and at least two years of professional experience. In addition you hold the German nationality or the nationality of a member state of the European Union.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your succesful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails form our recruiting system as spam.

You can get an overview of our benefits packages here.

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=facf01c918d1d0c7385f09c39ace19710162aae1

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=49573

Kategorien: Jobs

Sachbearbeiter/in (100%) (Berlin)

10. Juni 2020 - 22:00

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Vorstandsbereich Finanzen, Personal und Recht, Abteilung Finanzen, Referat Finanzbuchhaltung des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin eine*n


Sachbearbeiter*in (100%)


Ausschreibungsziffer 1522, Ordnungsnummer 427
befristet bis 30.6.2021 im Rahmen einer Elternzeitvertretung


Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Bearbeitung laufender Geschäftsvorfälle in den Bereichen Banken- und Debitorenbuchhaltung
  • Fakturierung von Rechnungen im SAP
  • eigenverantwortliches Verbuchen von Depotauszügen sowie Bewertung der Wertpapiere im Rahmen der Jahresabschlusserstellung
  • selbständige Abwicklung von Buchungsvorgängen
  • Übernahme der Kontenklärungs- und Abstimmarbeiten
  • Unterstützung bei der Erstellung von handelsrechtlichen Jahresabschlüssen
  • Stammdatenanlage und –pflege
  • Bearbeitung allgemeiner administrativer Aufgaben der Buchhaltung


Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, idealerweise in der Buchhaltung bzw. im Finanzbereich
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Finanzbuchhaltung
  • sicherer Umgang mit SAP R/3 FI/CO sowie den klassischen MS-Office-Anwendungen
  • gute Kenntnisse des Handelsrechts
  • selbstständige, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Belastbarkeit auch in schwierigen Situationen
  • schnelle Auffassungsgabe und Teamfähigkeit
  • gutes Zahlenverständnis und analytisches Denkvermögen


Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage


Für Rückfragen steht Ihnen der Referatsleiter Herr Dennis Flierl (Tel.: 030 / 65211-1353) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Corinna Schlagloth aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1565).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte geben Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 9a, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 28. Juni 2020 unter folgendem Link:
https://ewde.hr4you.org/job/view/568


Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. – Abteilung Personal
Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin – Mitte


Kategorien: Jobs

Seiten