Sie sind hier

epojobs

Newsfeed epojobs abonnieren
Der internationale Stellenmarkt für Experten und Entwicklungshelfer
Aktualisiert: vor 1 Stunde 24 Minuten

Sozialwissenschaftler/in mit Kenntnissen in der Organisationsentwicklung (m/w/d), Bertoua, Kamerun

29. April 2020 - 22:00

AGIAMONDO ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der ZFD ist ein Personalprogramm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen in Kamerun will AGIAMONDO durch friedensfördernde Maßnahmen einen Beitrag zur dortigen zivilen Konfliktbearbeitung und zur nachhaltigen gerechten Entwicklung des Landes leisten.

Zur Stärkung der Friedens- und Versöhnungsarbeit im Osten Kameruns suchen wir für die Justitia et Pax Kommission der katholischen Diözese Bertoua zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n


Sozialwissenschaftler*in mit Kenntnissen in der Organisationsentwicklung (m/w/d), Bertoua, Kamerun


Ihr neues Aufgabenfeld

Lange galt Kamerun als Anker der Stabilität in einer ansonsten instabilen Region. Doch seit einigen Jahren ist die Situation zunehmend durch Spannungen gekennzeichnet. Die Bevölkerung leidet zunehmend unter den oft gewaltsam ausgetragenen Konflikten im Lande. Hundertausende sahen sich gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Zivilgesellschaftliche Akteure sehen politische, soziale und kulturelle Grundrechte vermehrt gefährdet.
Im Osten Kameruns sieht die Bevölkerung sich mit zusätzlichen Herausforderungen konfrontiert. Die Region ist arm, der Jugend fehlt es an Perspektiven und weite Teile der Bevölkerung fühlen sich von der Zentralregierung vernachlässigt. Gleichzeitig gilt es, das gesellschaftliche Miteinander mit Binnenflüchtlingen aus anderen Landesteilen und Flüchtlingen aus der benachbarten Zentralafrikanischen Republik friedlich zu gestalten und immer wieder auftretende Spannungen gewaltfrei zu lösen.
Die katholische Kirche vor Ort stellt sich diesen Herausforderungen. Durch ihre Justitia et Pax Kommissionen tragen die Diözesen Bertoua und Batouri zu einem friedlichen Zusammenleben der verschiedenen Bevölkerungsgruppen bei. Die noch jungen Kommissionen befinden sich dabei noch am Anfang ihrer Entwicklung. Sie sind direkt eingebunden in das Team der Justitia et Pax Kommission der Diözese Bertoua, begleiten jedoch beide Diözesen bedarfsorientiert in ihrem jeweiligen Engagement und ihrer Friedensarbeit.


Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie beraten die Koordinatoren der lokalen Justitia et Pax Kommission auf diözesaner Ebene nach Absprache mit den jeweiligen Bischöfen in allen Fragen der Organisationsentwicklung und sind maßgeblich an der Umsetzung  hinsichtlich des Aufbaus, der kontinuierlichen Professionalisierung und Vernetzung der Kommission beteiligt.
  • Sie unterstützen Freiwillige und gegebenenfalls lokale Mitarbeiter*innen der beiden diözesanen Kommissionen in der Situations- und Konfliktanalyse und helfen, Arbeitsschwerpunkte zu identifizieren. Zusammen mit den jeweiligen Diözesan-Teams in Bertoua und Batouri entwickeln sie Strategien für die Friedens- und Konfliktarbeit vor Ort.
  • Sie beraten Kolleg*innen in allen Aspekten des Projektmanagements und helfen, best practice Beispiele in den Organisationen zu etablieren.
  • Sie unterstützen die Einführung eines den Realitäten vor Ort angemessenen Systems zur Projektplanung, -monitoring und -evaluierung und schulen Ihre Kolleg*innen in den Grundzügen des Systems.
  • Sie helfen bei der Vernetzung mit anderen zivilgesellschaftlicher Akteur*innen und unterstützen gemeinschaftliche Aktivitäten für ein friedliches Zusammenleben der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit der Erzdiözese Bertoua zusammen.


Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einer Sozial- oder Wirtschaftswissenschaft, verfügen über eine Zusatzausbildung in Organisationsentwicklung und haben bereits mehrere Jahre Berufserfahrung. Arbeitserfahrungen in einem afrikanischen Kontext sind von Vorteil.
  • Sie beherrschen gängige Methoden der Organisationsberatung und sind es gewohnt, Veränderungsprozesse partizipativ zu gestalten. Sie bewegen sich sicher in den Grundkonzepten der Qualitätssicherung und können diese in neuen Kontexten anwenden (und gegebenenfalls an sich ändernde Bedingungen vor Ort adaptieren).
  • Sie verfügen über Grundkenntnisse in der Menschenrechts-, Friedens- und Konfliktarbeit und/oder im Umgang mit Flüchtlingen oder sind bereit, sich diese im Rahmen Ihrer Vorbereitung anzueignen.
  • Sie verfügen über gute Französischkenntnisse und haben Grundkenntnisse der englischen Sprache.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in und identifizieren sich mit christlichen Werten und den Zielen und Anliegen der kirchlichen Entwicklungs- und Friedensarbeit und tragen diese überzeugend mit.


Das Angebot von AGIAMONDO

  • individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens zum 31.05.2020.

 
Corona - Informationen für Bewerber*innen

Liebe Bewerber*innen,

Ihre Bewerbung nehmen wir auch in der aktuellen Situation gerne über das Onlinebewerbungsportal entgegen. Das Auswahlverfahren führen wir aktuell online durch. Auch für die Vorbereitungsmaßnahmen bieten wir digitale Angebote an.

Gegenwärtig reisen keine Fachkräfte aus. Wir hoffen, dass sich ab Sommer die Lage weltweit wieder entspannt und wir verantwortlich und gemeinsam mit den Partnern die Entscheidung treffen können, dass Fachkräfte wieder vor Ort in den Projekten arbeiten.


Jetzt auf diese Stelle bewerben


Ihre Ansprechpartnerin
Frau Jacqueline Kallmeyer

Kontakt
AGIAMONDO e.V.
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

E-Mail: jobs@agiamondo.org

Kategorien: Jobs

Referent/in finanzielle Zusammenarbeit (w/m/d) (Aachen)

29. April 2020 - 22:00

Das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ e.V. ist das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Die größte Aktion des Kindermissionswerks ist die Sternsingeraktion. Weltweit unterstützt das Kindermissions-werk jährlich rund 2.000 Kinderprojekte.

Am Standort Aachen suchen wir ab sofort


Referenten finanzielle Zusammenarbeit (w/m/d)


jeweils für die Kontinentalbereiche Lateinamerika, Asien und Afrika

mit einem Beschäftigungsumfang von 100 % in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis


Ihr Aufgabenfeld – herausfordernd und zukunftsorientiert

  • Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit ist die Betreuung der Finanzabwicklung von Projekten mit hohem Finanzvolumen und komplexer Finanzierungsgestaltung.
  • Dazu übernehmen Sie die finanzielle Prüfung von Projektanträgen sowie das Finanzmonitoring. Sie prüfen Finanz- und Auditberichte ebenso wie die Bilanzen unserer Projektpartner.
  • Die Steuerung von Audits übernehmen Sie von der Auswahl externer Auditoren über die Vertragserstellung bis zur Umsetzung der Handlungsempfehlungen.
  • Sie arbeiten zusammen mit unseren Länderreferent(inn)en und bei Bedarf mit der Stabsstelle Controlling & Compliance in der Bearbeitung von Korruptionsverdachtsfällen.
  • Desweiteren obliegt Ihnen die Erstellung, Implementierung und Weiterentwicklung von finanziellen Prüfinstrumenten in enger Zusammenarbeit mit Fachkolleg(inn)en.
  • Sie führen Beratungen und Schulungen von Projektpartnern in Fragen des Rechnungs- und Berichtswesens (auch im Ausland) durch.
  • Sie stehen in Austausch und Abstimmung mit Vertretern anderer Hilfswerke und Entwicklungs-organisationen in Deutschland.


Ihre Qualifikationen – fundiert und adäquat

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium (BA) mit entwicklungs-politischer Ausrichtung oder eine vergleichbare kaufmännische Ausbildung.
  • Sie besitzen berufliche Erfahrung in der Finanz- und Rechnungsprüfung von Projekten sowie in der Entwicklungszusammenarbeit im jeweiligen Kulturraum des Kontinentalbereichs.
  • Fachspezifische Sprachkenntnisse im jeweiligen Kontinentalbereich bringen Sie ebenso mit wie eine weitere Verkehrssprache (Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch).
  • Ihre Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland setzen wir voraus.


Unser Angebot – interessant und abwechslungsreich
Wir bieten Ihnen eine Stelle gemäß der Grundordnung des kirchlichen Dienstes, der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO-NW) sowie der Leitlinie für den Kindesschutz im Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ e.V.. Weiterhin erwarten Sie ein interessantes Arbeitsumfeld in einem kreativen und motivierten Team, freundliche und aufgeschlossene Kolleg(inn)en sowie ein gutes Betriebsklima, eine zusätzliche Alterssicherung in der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse KZVK, ein günstiges Jobticket, gleitende Arbeitszeit, Fortbildungs-angebote u.v.m.. Über Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen freuen wir uns besonders.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des bevorzugten Kontinentalbereichs und des möglichen Beschäftigungsbeginns vorzugsweise in einer pdf-Datei an bewerbung@sternsinger.de.                                                                                          


Unsere Adresse:
Kindermissionswerk ,Die Sternsinger’ e.V. – Frau Dörte Gueth – Personalreferentin –
Stephanstr. 35 - 52064 Aachen

Kategorien: Jobs

Programme Specialist / Development (m/f/d) (Hamburg)

29. April 2020 - 22:00

Plan International is an independent development and humanitarian organisation that advances children’s rights and equality for girls. We believe in the power and potential of every child. But this is often suppressed by poverty, violence, exclusion and discrimination. And it’s girls who are most affected. Working together with children, young people, our supporters and partners, we strive for a just world, tackling the root causes of the challenges facing girls and all vulnerable children. We support children’s rights from birth until they reach adulthood. And we enable children to prepare for – and respond to – crises and adversity. We drive changes in practice and policy at local, national and global levels using our reach, experience and knowledge. We have been building powerful partnerships for children for over 80 years, and are now active in more than 70 countries.

Plan International Germany e.V. is hiring a


Programme Specialist / Development


- Fulltime (40 hours a week), 2 year contract -

Duties and Responsibility:

1. Programme/ Project Management

  • Manage public funded projects, esp. in East and Southern Africa
  • Monitor quality implementation of grants at the country level in line with donor rules and regulations
  • Oversee programme quality and compliance in line with donor regulations


2. Resource mobilization and liaison with BMZ, EU, UN Agencies and other donors

  • Lead and/ or support development of concept notes and proposals aligned and coordinated with country offices for various donors
  • Share knowledge and enhance organizational learning among Plan International offices through the development and use of on-line tools, templates, tips, mechanisms and guidelines
  • Monitor emerging issues that could affect partnerships and resource contributions at the national or regional levels (risk management)


3. Build trust and effective relationships with Plan International country offices

  • Advise and support country offices and field offices on strategic partnerships and resource mobilization procedures and guidelines as well as funding modalities
  • Undertake support and monitoring visit to develop joint project ideas and provide support to country offices in grant management


4. Engage in strategic discussions and technical networks and working groups at Plan Germany and the Plan International Federation

  • Liaise with colleagues to advance technical excellence in the areas of youth economic empowerment and sexual reproductive health and rights
  • Engage in national and international networks to ensure up to date knowledge and entry points in the area of expertise
  • Oversee and lead the development of lessons learnt and knowledge management products


Required Skills and Experience:

Education

  • Master’s degree or equivalent in development policies, social sciences, international relations, communications, women's studies, or a related field is required.


Work Experience

  • At least 5 years of progressive relevant professional work experience at the national or international level, particularly in strategic partnerships
  • At least 2 years work experience in Africa, Asia or Latin America
  • Proven experience in programme management and resource mobilization with BMZ, EU and or UN agencies
  • Knowledge of BMZ, EU and / or UN Agency rules and regulations (donor compliance)
  • Working in inter-cultural settings successful
  • Technical experience in the areas of sexual reproductive health and rights and / or youth economic empowerment
  • Past experience working in international cooperation with an international NGO or UN agency


Language Requirement

  • Fluency in English is required
  • German is an asset


Please share your resume/ CV and motivational letter by no later than 15 May 2020 online.

Kategorien: Jobs

Projektcontroller/in (m/w/d) (Hamburg)

29. April 2020 - 22:00

Plan International ist eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert: effizient, transparent, intelligent. Seit mehr als 80 Jahren arbeiten wir daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Dabei binden wir Kinder in über 70 Ländern aktiv in die Gestaltung der Zukunft ein. Die nachhaltige Gemeindeentwicklung und Verbesserung der Lebensumstände in unseren Partnerländern ist unser oberstes Ziel. Wir reagieren schnell auf Notlagen und Naturkatastrophen, die das Leben von Kindern bedrohen. Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen bestärken uns in unserem Engagement für die Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen. Unser globales Ziel: 100 Millionen Mädchen sollen lernen, leiten, entscheiden und ihr volles Potenzial entfalten.

Wir suchen für unsere Abteilung Internationale Zusammenarbeit in Hamburg ab sofort einen


Projektcontroller (m/w/d)


- befristet auf zwei Jahre / Vollzeit (40 Wochenstunden) -


Ihre Aufgaben:

  • Steuerung und Überwachung der Finanzen von öffentlich und privat finanzierten internationalen Projekten der Humanitären Hilfe und der Entwicklungszusammenarbeit
  • Sicherstellung der Einhaltung von Geberrichtlinien (AA, BMZ, EU, UN-Organisationen)
  • Erstellung und Prüfung von Projektbudgets, finanziellen Verwendungsnachweisen und Mittelanforderungen
  • Unterstützung der Länderbüros und Projektpartner vor Ort in der finanziellen Abwicklung der Projekte und Einhaltung der Geberrichtlinien  
  • Vorbereitung und Begleitung von Audits sowie Unterstützung im Vertragsmanagement


Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung oder vergleichbares Studium im Bereich Finanz- bzw. Projekt-Controlling
  • Erste Berufserfahrung (1-3 Jahre) im Finanz-Controlling von Projekten
  • Kenntnisse über IT-basierte Projekt-Management-Systeme (z.B. SAP, MS Dynamcis 365)
  • Erfahrung mit nationalen und internationalen Gebern und deren Richtlinien von Vorteil
  • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse (insbesondere MS Excel)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind Voraussetzung; Spanischkenntnisse werden erwartet
  • Auslandserfahrung (besonders in Ländern Mittel- und Südamerikas) von Vorteil
  • Strukturiertes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Hohes Maß an interkultureller Kompetenz und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Freude an der Arbeit im Team


Wir bieten Ihnen

  • Einen ergonomischen und modern ausgestatteten Arbeitsplatz
  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten nach Absprache
  • Ein engagiertes Arbeitsumfeld
  • Obst und Getränke zur freien Verfügung
  • Zuschuss zum HVV-ProfiTicket, der hauseigenen Kantine/Cafeteria und zur betrieblichen Altersvorsorge
  • Ein gutes Betriebsklima


Wenn Sie Interesse an dieser anspruchsvollen Aufgabe haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 16. Mai 2020 auf Deutsch unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins online.

Kategorien: Jobs

“Strengthening capacities to resolve conflict between farmers and herders in Nigeria’s Middle Belt” (COREFHE)

29. April 2020 - 15:56
      Ongoing conflicts between farmers and cattle herders in Central Nigeria have left several people killed and displaced over the past twenty years. The states of Nigeria’s Middle Belt - Plateau, Nasarawa, Benue, Taraba and the southern part of Adamawa - are particularly affected. Displacement and a general sense of insecurity impact on agriculture and livestock farming. Agricultural value chains are disrupted, and the rural population’s self-sufficiency capacities are diminished

 

In line with tasks, responsibilities and milestones listed under Chapter 2, the expert will

  • Closely work with the project leader to identify support needs and reach a common understanding of interventions to be planned
  • Develop a manual of context - specific resource-use conflict resolution processes
  • Develop the Capacity Development Strategy of the COREFHE program
  • Develop the Stakeholder Analysis of the COREFHE project
  • Provide documentation of all workshops
  • Report in English on implemented support measures, observations and strategic recommendations regarding project activities, stakeholder involvement, partnerships, achievements, and team
  • Set up in close cooperation with the project’s advisor a database containing a comprehensive Context Monitoring System in line with GIZ recommendations for result based monitoring (RBM)
Qualifications: 
  • University qualification in Political Science and / or Geography and / or Land Use Planning and / or Peace and Development Work and / or Peace and Conflict
  • Proficient English language skills (C2)
  • 8 years of professional experience in the field of conflict transformation / peace building interventions in the context of fragility, rural development, livelihoods;
  • 6 years of experience in the field of alternative dispute resolution (ADR) mechanisms; 2 reference projects in developing training curricula and interactive moderation plans for capacity development activities in the field of “land use conflict mediation”;
  • 3 years of experience in projects in Sub Sahara Africa, of which work experience in 1 project or consultancy in Nigeria, Kenya or Kameron in the field of the farmer – herder conflict
  • 10 years of working experience in the international development context, whereof at least 5 years in the field of rural development, conflict transformation and / or governance
  • Participation in 5 days Capacity WORKS training course; 3 years of work experience in designing and implementing seminars for adult learners in a participative and interactive way; 2 years of work experience in the field of Result Based- and Context Monitoring
Start / Duration: 

The project is designed to be implemented over a four- year period (010/2019 – 09/2023).

 

Please send your most recent CV to job@afci.de

     
Kategorien: Jobs

Projektleitung EG 13 Mobilisierung kommunal (m/w/d) (Bonn)

28. April 2020 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für unsere Abteilung Mobilisierung kommunal des Fachbereichs Servicestelle Kommunen in der Einen Welt suchen wir zum 01.07.2020 am Standort Bonn eine


Projektleitung


Ausschreibungsnummer: 065/2020


Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet für 24 Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TVöD. Bitte beachten Sie, dass bei Nichterfüllung der personenbezogenen Voraussetzungen lediglich eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 12 TVöD erfolgen kann.


Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt ist das Kompetenz- und Servicezentrum für kommunale Entwicklungspolitik. Sie informiert, berät, qualifiziert, vernetzt und fördert Kommunen aus Deutschland, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Zentrale Handlungsfelder sind dabei Fairer Handel und Faire Beschaffung, Migration und Entwicklung, kommunale Partnerschaften, Global Nachhaltige Kommune sowie kommunale Förderung und Mobilisierung.


Ihre Aufgaben:

  • konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Gewinnung deutscher Kommunen für die Entwicklungszusammenarbeit
  • Analyse von Akteuren und Initiativen in der deutschen kommunalen Entwicklungspolitik
  • Abstimmung und Zusammenarbeit mit kommunalen Verbänden und weiteren Interessensvertretern
  • Beratung von Kommunen und kommunalen Akteuren zur kommunalen Entwicklungszusammenarbeit
  • Koordination von Abstimmungsprozessen sowie Konzeption von Beschlussvorlagen
  • Unterstützung der Bereichsleitung und Abteilungsleitung in der Zusammenarbeit mit Interessensvertreterinnen und -vertretern


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes geistes- oder sozialwissenschaftliches Hochschulstudium (Masterniveau) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Entwicklungspolitik, Kommunalverwaltung und -politik oder bei Verbänden
  • sehr gute Kenntnisse in der kommunalen Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit
  • ausgewiesene Erfahrung in der Beratung und Netzwerkarbeit
  • ausgeprägte politische Analysefähigkeit
  • vertiefte Erfahrung und Geschick im Management von komplexen Prozessen und in der Strategieentwicklung
  • Fähigkeit, kurzfristig Informationen prägnant und verständlich aufzubereiten
  • ausgeprägte konzeptionelle Fähigkeiten
  • ausgeprägte Kommunikations-, Moderations- und Beratungsfähigkeit
  • umfassende Kenntnisse der MS-Office-Programme
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • teamorientierte Arbeitsweise, organisatorisches Geschick und Belastbarkeit


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist daher möglich. Gemäß unseres Leitbildes (https://www.engagement-global.de/leitbild.html) treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 065/2020 bis zum 12.05.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Sachbearbeitung EG 9a Mobilisierung kommunal (m/w/d) (Bonn)

28. April 2020 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für unsere Abteilung Mobilisierung kommunal des Fachbereichs Servicestelle Kommunen in der Einen Welt suchen wir zum 01.07.2020 am Standort Bonn eine


Sachbearbeitung


Ausschreibungsnummer: 066/2020


Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9a TVöD.


Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) ist das Kompetenz- und Servicezentrum für kommunale Entwicklungspolitik. Sie informiert, berät, qualifiziert, vernetzt und fördert Kommunen aus Deutschland, die sich entwicklungspolitisch engagieren. Zentrale Handlungsfelder sind dabei Fairer Handel und Faire Beschaffung, Migration und Entwicklung, kommunale Partnerschaften, Global Nachhaltige Kommune sowie kommunale Förderung und Mobilisierung.


Ihre Aufgaben:

  • administratives, organisatorisches und finanztechnisches Vorbereiten und Abwickeln von Programmen und Maßnahmen der Informationsarbeit der SKEW
  • Publikationsmanagement der SKEW (Materiallagerverwaltung, Versendung von bestelltem Material, Führen einer Inventarliste, Meldung an die Projektkoordination bei notwendigem Nachdruck)
  • operatives Betreuen des Newsletters
  • Erstellen von Beiträgen für social Media, Newsletter und Hompage
  • Erteilung von Teilaufträgen an Honorarkräfte oder Agenturen mit der Erstellung von Materialien für die SKEW
  • Recherche und Zuarbeit zu Anfragen aus dem BMZ und von anderen Partnerinnen und Partnern
  • Prüfen von Publikationen auf Einhaltung relevanter Vorgaben z.B. Corporate Design
  • Durchführung von Recherchen
  • rechnerisches Prüfen der eingehenden Rechnungen einschließlich der zahlungsbegründenden Unterlagen


Ihr Profil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung idealerweise in einem für das Aufgabenfeld relevanten Bereich
  • Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder Informationsarbeit
  • Kenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel sowie der zuwendungsrechtlichen Bestimmungen (insbesondere BHO, AnBest-P, VOL, BRKG)
  • Interesse an kommunaler Entwicklungspolitik
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Organisationsgeschick und eine effiziente, selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist daher möglich. Gemäß unseres Leitbildes (https://www.engagement-global.de/leitbild.html) treten wir für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft, eine Kultur der Vielfalt und die Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden ein. Unsere Unternehmenskultur zeichnet sich durch einen respektvollen und sensiblen Umgang mit Vielfalt aus und ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuelle Chancen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Menschen mit oder ohne einer Beeinträchtigung. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 066/2020 bis zum 11.05.2020. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Berater/in für Social Business in Tourismus und Gastronomie (Ruanda)

28. April 2020 - 22:00

 

HORIZONT3000 ist als österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit auf die Durchführung von Projekten und die Entsendung von Fachleuten in Länder des globalen Südens spezialisiert.

Für einen zweijährigen Projekteinsatz suchen wir eine

Musanze, Ruanda


Berater/in für Social Business in Tourismus und Gastronomie


Der Verein Future for Kids Ruanda betreibt in Musanze (Ruhengeri) zwei Social Businesses: ein Bed & Breakfast und einRestaurant, mit rund 20 MitarbeiterInnen und dem Ziel, die Ausbildungs- und Jobchancen für junge Ruander aus prekärenSituationen vor Ort zu verbessern. Um die beiden Social Businesses erfolgreich und nachhaltig weiterzuentwickeln sind in derjetzigen Phase der Aufbau fundierter betriebswissenschaftlicher Kompetenzen und eines soliden und nachhaltigen Finanzsystemserforderlich. Durch die Unterstützung eines Personaleinsatzes sollen die betriebswirtschaftlichen Kapazitäten des ruandischenTeams verbessert werden und die beiden Social Businesses bei der Erstellung eines Monitoring- und Controllingsystemsunterstützt werden.

Gesuchte Berufe
Betriebswirt/in, Controller/in, Restaurant- oder Hotelfachfrau/mann mit diverser Zusatzausbildung.

Der/die Berater/in unterstützt das Social Business Team in folgenden Bereichen:

  • Generelle Organisationsentwicklung
  • Erarbeiten von Tools für Management und Personalführung
  • Implementieren eines Buchhaltungssystems
  • Erstellen eines Finanzplans und Implementieren von Tools zu dessen Umsetzung
  • Entwickeln und Implementieren von Qualitätsmanagement- und Kontrollsystemen
  • Entwickeln eines rentablen Bestell- und Lagerwesens.


Ihr Profil

  • Abschluss in o. g. Beruf(en) und ggfs. Zusatzausbildungen
  • Mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • Führungserfahrung in der Gastronomie/Hotellerie bevorzugt oder Berufserfahrung in leitender Position in Privatwirtschaft (oder Projektmanagement in NGO)
  • Erfahrung mit Buchhaltungsprogrammen (HAK von Vorteil)
  • Erfahrung in der Entwicklung von Richtlinien für Monitoring und Reporting
  • Praktische Erfahrung im Bestellwesen und Lagerung
  • Erfahrung in Moderation und Wissensvermittlung
  • Verständnis für die Rolle eines Beraters
  • Sehr gute Englischkenntnisse,
  • Reife, selbstverantwortliche und ergebnisorientierte Persönlichkeit,
  • Flexibel, aufgeschlossen und teamfähig.


Die Stelle wird per 6.10.2020 mit der Einsatzvorbereitung in Wien besetzt. Nähere Informationen zu den finanziellen Leistungen, finden Sie unter www.horizont3000.at/FAQ Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte online über unsere Homepage direkt bei der ausgeschriebenen Stelle versenden.


JETZT BEWERBEN


Projektumfeld

Lage/Verkehrsverbindungen
Musanze liegt etwa 90 km nordwestlich der Hauptstadt Kigali und 25 km südlich der Grenze zu Uganda. Wegen seiner Landschaft wird es auch „Land der tausend Hügel“ genannt. Die viertgrößte Stadt Ruandas hat etwa 90.000 EinwohnerInnen und liegt touristisch interessant in der Nähe der Zwillingsseen Lake Burera und Lake Ruhondo. Als Tor zum Volcanoes National Park mit seinen Berggorillas ist die Stadt touristisch bedeutend und sehr gut an das ruandische Verkehrsnetz angeschlossen. Die Hauptstadt Kigali ist sowohl mit dem Auto, als auch mit öffentlichem Verkehr sehr gut erreichbar, Busse fahren alle 30 Minuten, die Fahrt dauert in etwa zweieinhalb Stunden. Kigali verfügt über einen internationalen Flughafen, mit regelmäßigen Direktverbindungen nach Europa.


Klima
Musanze liegt im tropischen Hochland Ruandas und ist von angenehmen Temperaturen zwischen 15 und 27°C geprägt.  Es gibt vier Jahreszeiten: Die kleine Trockenzeit dauert von Mitte Dezember bis Mitte Januar, die große Regenzeit von Februar bis Mai, die große Trockenzeit von Juni bis September und die kleine Regenzeit von Oktober bis Mitte Dezember.


Wohnsituation
Als Wohnraum stehen Einfamilienhäuser in verschiedenen Größen aber keine Wohnungen zur Verfügung . Häuser haben in der Regel auch einen Garten, in welchem aufgrund des fruchtbaren Klimas das ganze Jahr über Gemüse etc- angebaut werden kann. Die Versorgung mit Wasser und Strom ist relativ gut und wird immer weiter verbessert. Stromausfälle und Wassersperren kommen dennoch regelmäßig vor.


Versorgung/Freizeitmöglichkeiten
Musanze verfügt über einen großen Obst- und Gemüsemarkt, sowie viele kleine Greißler, die Produkte des täglichen Bedarfs führen. Große Supermarkte mit einem breiteren Sortiment gibt es nur in Kigali. Musanze verfügt über mehrere Privatschulen, darunter eine amerikanische Schule (die Virunga Valley Academy), welche Bildung mit amerikanischem Standard vom Kindergarten bis zum High-School-Abschluss anbietet. Die wunderschöne Landschaft im Bezirkund das gemäßigte Klima bieten viele Freizeitmöglichkeiten und eignen sich für Wander- und Fahrradtouren. Es gibt einen Tennisplatz in der Stadt und mehrere Hotels mit Swimmingpools.


Sicherheit
Ruanda gilt als zweitsicherstes Land Afrikas. Generell ist natürlich trotzdem Vorsicht geboten, vor allem was Gelegenheitsdiebstähle angeht. Als größtes Risiko gilt in Ruanda der Straßenverkehr. Erhöhte Vorsicht ist geboten. Vor allem vor Nachtfahrten wird abgeraten. Bei Überlandreisen (zB nach Kigali) empfiehlt es sich auf die großen Busunternehmen zu setzen statt in Kleinbussen zu reisen.


Projektpartner
Der Verein Future for Kids – Zukunft für Kinder in Ruanda wurde 2011 als Privatinitiative von engagierten Bürgern in Korneuburg gegründet. Ursprünglich als Verein zur Unterstützung von Genozidwaisen in Ruanda gegründet, verfügt der Verein heute über ein breiteres Portfolio, darunter zwei Social Businesses mit 20 MitarbeiterInnen in der Stadt Musanze. Mit den beiden Betrieben, einem Bed & Breakfast und einem Restaurant, schafft Future for Kids Arbeitsplätze für junge Ruander aus prekären Verhältnissen. Weitere Informationen finden Sie unter www.future4kids.at


HORIZONT3000 – Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit
A-1160 Wien, Wilhelminenstraße 91/IIf, Tel. +43 1 503 00 03, www.horizont3000.at


Kategorien: Jobs

Berater/in für finanzielle Nachhaltigkeit für Kinderschutzorganisation (Kenia)

28. April 2020 - 22:00

 

HORIZONT3000 ist als österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit auf die Durchführung von Projekten und die Entsendung von Fachleuten in Länder des globalen Südens spezialisiert.

Für einen zweijährigen Projekteinsatz suchen wir eine/n

Nairobi, Kenia


Berater/in für finanzielle Nachhaltigkeit für Kinderschutzorganisation


Die NGO Childline Kenya arbeitet in Kooperation mit dem Department of Children Services der Regierung für den Schutz von in Not geratenen kenianischen Kindern. Eine Hauptaktivität ist der Betrieb einer landesweiten Notrufnummer für Kinder durch das Childline-Team, als Teil der Regierungsbemühungen, Kindesmissbrauch zu stoppen und ein sicheres Umfeld für Kinder zu schaffen. Darüber hinaus dient Childline Kenya als Anlaufstelle für rund 18.000 bedürftige KlientInnen pro Monat zu verschiedenen Diensten von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen. Weitere Aktivitäten sind die Erleichterung des Wissensaustauschs zwischen und die Vernetzung von Kinderschutzdienstleistern, der Kapazitätsaufbau deren MitarbeiterInnen sowie die Präventions- und Sensibilisierungsarbeit mit Gemeinden. Trotz ihrer langjährigen Erfahrung und starken Verwurzelung und Vernetzung im Sektor kämpft die Organisation mit ihrer Nachhaltigkeit und Selbstbestimmung. Der Personaleinsatz mit Childline Kenya soll das Team, das Management und den Vorstand bei der Einrichtung von Systemen und Strukturenunterstützen, die darauf abzielen, die finanzielle Nachhaltigkeit und Stabilität der Organisation zu verbessern.


Gesuchte Berufe
Abschluss in Betriebswirtschaft / Unternehmensführung / Non-Profit-Management / Sozialwissenschaften


Ihre Aufgaben

Die Fachkraft berät und unterstützt die MitarbeiterInnen, das Management und den Vorstand in folgenden Bereichen:

  • Stärkung und Aufbau von Kapazitäten, Strukturen und Prozessen für finanzielle Nachhaltigkeit und Geberkommunikation auf allen Organisationsebenen
  • Entwicklung und Umsetzung einer Strategie für finanzielle Nachhaltigkeit
  • Entwicklung und Umsetzung von Richtlinien, Methoden und Instrumenten für die Geberkommunikation.


Ihr Profil

  • Abschluss in o. g. Beruf(en)
  • Mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung im Unternehmens- und/oder Finanzmanagement (gemeinnützige Organisation von Vorteil)
  • Starke Kommunikationskompetenz auf unterschiedlichen Ebenen (Regierung, internationale und individuelle Geber, Privatsektor, nationale Partner)
  • Starke Fähigkeiten in Bezug auf Training, Mentoring und Beziehungsaufbau
  • Starke Fähigkeit zur Wissensvermittlung (betriebswirtschaftliche Ansätze, Instrumente...)
  • Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift
  • Ergebnisorientiertes selbstverantwortliches Agieren werden vorausgesetzt
  • Interesse sich mit gesetzlichen Rahmenbedingungen für Kinder in Kenia zu beschäftigenGute Kenntnisse in MS Office, erweiterte Excel-Kenntnisse (Salesforce CRM).


Die Stelle wird mit der Einsatzvorbereitung per 6.10.2020 besetzt.  Informationen zu den finanziellen Leistungen finden Sie unter www.horizont3000.at/FAQ Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte online über unsere Homepage direkt bei derausgeschriebenen Stelle versenden.


JETZT BEWERBEN


Projektumfeld

Lage/Verkehrsverbindungen
Das Büro von Childline Kenya befindet sich am Stadtrand von Nairobi. Das ländliche Gebiet grenzt an Wohngebiete mit hohem Einkommen. Das Stadtzentrum von Nairobi ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Matatus) oder einem privaten Auto innerhalb von 45 bis 60 Minuten erreichbar: Erschwingliche und sichere Wohngebiete sind innerhalb von 20 bis 30 Minuten zu erreichen (öffentliche Verkehrsmittel). Aufgrund der Lage des Büros gibt es in der engeren Umgebung kaum Staus.


Klima
Nairobi weist ein moderates subtropisches Hochland-Klima auf. Die Abende sind meist kühl, bei Temperaturen um 10 Grad Celsius, während die Tagestemperaturen bei durchschnittlich 23 Grad liegen. Das Malariarisiko ist vergleichbar gering.


Wohnsituation
Nairobi bietet zahlreiche Wohngelegenheiten, von preisgünstig bis hochpreisig. Attraktive Wohngegenden in der Nähe zum Arbeitsplatz sind Westlands, Parklands und Spring Valley (eher hochpreisig).


Versorgung/Freizeitmöglichkeiten
In Nairobi gibt es eine große Expat Community. Die Standards in allen Lebensbereichen sind relativ hoch. Es gibt eine sehr gute private Gesundheitsversorgung und eine gute Auswahl internationaler Schulen sowie eine deutsche Schule. Eine Vielzahl an Märkten, Geschäften und Supermärkten bietet bei Bedarf einen europäischen Lebensstandard. Nairobi und seine umliegenden Gebiete bieten eine Reihe von Freizeitmöglichkeiten. Es gibt eine junge Kunstszene. Nairobi ist weltweit die einzige Stadt mit einem eigenen Nationalpark.


Sicherheit
Die Sicherheit in Kenia hat sich im Laufe der Jahre kontinuierlich verbessert. Die Sicherheitslage im Gebiet des Büros ist stabil. Die Organisation arbeitet eng mit der lokalen Polizei zusammen, die MitarbeiterInnen sind in der Umgegend bekannt. Für gesamt Nairobi empfiehlt es sich dennoch, gewisse Sicherheitsmaßnahmen zu beachten, wie z.B. sich nach Einbruch der Dunkelheit nach Möglichkeit mit Uber, einem vertrauten Taxifahrer oder dem privaten PKW fortzubewegen, und bei der Wahl der Wohnung auf Sicherheitsschutz zu achten.


Projektpartner
Childline Kenya wurde 2005 von einem Konsortium nationaler und internationaler Kinderrechtsorganisationen gegründet, um auf die Kinderrechtsbelange in Kenia einzugehen. Die NGO besteht derzeit aus einem Team von 28 MitarbeiterInnen und Führungskräften sowie einem vierköpfigen Vorstand. Die Organisation arbeitet im Rahmen ihrer Strategie 2019 - 22 mit Schwerpunkt auf drei Themen: i) Sensibilisierung für den Helpline-Service ii) Optimierung des Zugriffs auf den Helpline-Dienst iii) Verstärkte Reaktion auf gemeldete Bedrohungen / Probleme. Darüber hinaus zielt die NRO darauf ab, die Gesamtkapazität des Managements und des Vorstands zu stärken. Siehe dazu: https://childlinekenya.co.ke/.


HORIZONT3000 – Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit
A-1160 Wien, Wilhelminenstraße 91/IIf, Tel. +43 1 503 00 03, www.horizont3000.at

Kategorien: Jobs

Campaigner/in Fairer Handel (Hamburg)

28. April 2020 - 14:42

Für die Konzeption und Ausformulierung einer auf drei Jahre angelegten Kampagne zur Stärkung des Fairen Handels in der Metropolregion Hamburg suchen wir für die Vorbereitungsphase vom 1.8.2020 bis 31.1.2021 eine*n Campaigner*in. Eine Fortführung der Stelle ist vorgesehen, aber abhängig von Fördermitteln.

Die Aufgaben

Weiterentwicklung und Ausarbeitung eines vorliegenden Konzepts zur Durchführung einer dreijährigen Kampagne zur Förderung des Fairen Handels in Hamburg, zu seiner Einordnung in die Klimaschutzdebatte und zur stärkeren Sichtbarkeit der Fair Trade Stadt Hamburg.

Dazu gehören

  • eine ausführliche Umfeldanalyse
  • die Kommunikation mit allen in Frage kommenden Akteur*innen (aus Politik/Verwaltung, Unternehmen, Vereinen, NGOs und deren Netzwerken)
  • die Ausarbeitung der Kampagne zusammen mit professionellen Agenturen, möglichen Interessenvertreter*innen inkl. Geldgeber*innen
  • Entwicklung von Erfolgsindikatoren
  • die Planung einer Startveranstaltung
  • die Erarbeitung eines Grobkonzepts einer Zielveranstaltung
  • die Erarbeitung eines Kosten- und Finanzierungsplan

Deine Stärken

  • Kenntnisse des Fairen Handels
  • Erfahrung bei der Konzeptionierung und Umsetzung von Kampagnen
  • Erfahrung bei der Erstellung von Kostenplänen und Drittmittel-Förderanträgen
  • Gespür für die Arbeitsweise und die Bedürfnisse der Akteur*innen Gespür für gute Geschichten und Gestaltungsfähigkeit
  • sicherer Umgang mit Office- und Bildprogrammen

Wir bieten

  • 50%-Stelle (in Anlehnung an TVöD 11) vom 1.8.20-31.1.21 (mit der Möglichkeit der Verlängerung)
  • ein nettes Team und einen Arbeitsplatz bei Mobile Bildung e.V.
  • inhaltliche und technische Unterstützung

Nachfragen und kurze, elektronische Bewerbungen bis zum 20.5.20 an:
Christine Priessner, Fachpromotorin Fairer Handel, Fair Trade Stadt Hamburg, Mobile Bildung e.V., Stresemannstraße 374, 22761 Hamburg, info@fairtradestadt-hamburg.de

Kategorien: Jobs

Consultant (m/f/d) for our Education, Skills and Employment department (Hamburg)

28. April 2020 - 9:40

Country:             Germany

Duty Station:      Hamburg

Job Code:           ESE-DEU20GFA0172/1

Duration:            2-year contract with the option to become permanent

Deadline for application: 15 May 2020

 

GFA Consulting Group is one of the leading German consulting companies within the framework of international development cooperation. Our core business is providing consulting services as well as managing projects financed through bilateral and multilateral funds. Since 1982, GFA has been active in more than 130 countries. Over the years, the company has continuously expanded the scope of its work, which currently includes ten strategic business areas. Our expertise is sought after worldwide. For more information on GFA please refer to our website www.gfa-group.de.

In our business area Education, Skills Development and Employment (ESE) we focus on consultancy services related to General Education, Vocational Education and Training, Youth employment as well as Labour Market Reform. As we are continuously expanding, we are searching for our head office in Hamburg/ Germany an open-minded and versatile Consultant to join our ESE department.

 

Job description

The Consultant will be responsible for project management, acquisition and strategic business development. The person should have a sound knowledge and working experience in education and employment related fields.

The duty station will be Hamburg, with frequent travel to developing and fragile countries.

Key responsibilities include:

  • Leading the acquisition process of new projects, including elaboration and coordination of technical and financial proposals;
  • Establishing and maintaining regular professional contacts and networking with clients, partners and sector experts;
  • Managing projects and studies (backstopping), on-site and Hamburg-based;
  • Conducting technical short-term consultancy missions e.g. on labor market information, training delivery or education service delivery, including participation in feasibility studies and /or evaluations;
  • Writing reports, concepts and presentations as well as contributing to knowledge and quality management, including GFA publications;
  • Representing GFA in conferences and seminars;
  • Supporting on-the-job-training of our Junior Professionals.

 

 Qualifications and Skills

  • University degree (Postgraduate Certificate / Master) in education management, economics or related field;
  • Work experience in Vocational Education and Training or Employment Promotion;
  • Experience in Agricultural Technical and Vocational Education and Training is an asset;
  • Experience in cross cutting issues such as youth or education in fragile states is an asset;
  • 3 - 5 years relevant international work experience in development cooperation in international organisations or private sector consultancies, at least one year experience in working in a developing country context;
  • Practical experience with tender preparation and project implementation under European Commission (EuropeAid) or other bilateral donors (such as GIZ or SDC) procedures is a strong asset;
  • Working proficiency in English and a second language (preferably French); Working proficiency in German is a strong asset;
  • Strong qualities as a team player with an independent mind and a high level of intercultural skills.

 

We offer

  • A future-oriented work place in a multi-cultural environment with a strong focus on values and the joint aim to provide the best possible solutions for our clients and partners in the developing world;
  • A responsible and team-oriented position with diversified tasks and a long-term perspective;
  • Continuous skills development and further training;
  • A comprehensive set of benefits, e.g. family-oriented company policy, fitness club discounts, public transport reimbursement program, flexible working hours;
  • A companywide sustainability concept;
  • Events for and with employees.

 

Interested candidates should send their complete application (cover letter, CV, work references / certificates) by email to:

Ms Susanne Christ
GFA Consulting Group GmbH
Recruitment Department
Email: christ@gfa-group.de
Phone: +49/40/60306-296

Kategorien: Jobs

Friedens- und Konfliktforscher/in, Religionswissenschaftler/in, Mombasa, Kenia

27. April 2020 - 22:00

AGIAMONDO ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der ZFD ist ein Personalprogramm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen in Kenia will AGIAMONDO durch friedensfördernde Maßnahmen einen Beitrag zur dortigen zivilen Konfliktbearbeitung und zur nachhaltigen gerechten Entwicklung des Landes leisten.
 
Zur Unterstützung unserer Partnerorganisation, der Kommission für Interreligiösen Dialog (IRD) der Erzdiözese Mombasa, in der interreligiösen Friedensarbeit suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n


Friedens- und Konfliktforscher*in, Religionswissenschaftler*in, Mombasa, Kenia


Ihr neues Aufgabenfeld

Konflikte und Gewalt sind an der Küste Kenias immer wieder Teil der Lebensrealität. Die vielschichtigen Konfliktgründe zeigen sich in der politischen, sozialen und ökonomischen Marginalisierung entlang ethnischer und religiöser Linien. Sie zeichnen sich zunehmend durch Misstrauen auf individueller und Gemeindeebene aus und führen zu einer sozialen Ausgrenzung.
 
In diesem Kontext trägt die IRD-Kommission der Erzdiözese Mombasa seit 2017 durch ihre Dialog-Arbeit dazu bei, Misstrauen zwischen den Religionen durch Begegnungsarbeit abzubauen. Besonders hervorzuheben ist die Arbeit der Kommission mit Jugendlichen im Bereich des inter- und intrareligiösen Dialogs.  
 
Sie unterstützen die IRD-Kommission in der praktischen grass-roots Arbeit und der Entwicklung neuer Ansätze dieser Form der Dialog-Arbeit mit dem Ziel, diese als Wissensbasis im Team der Diözese zu verankern. Hierbei arbeiten Sie in einem komplexen, interreligiösen Kontext, bauen entsprechende Netzwerke auf und pflegen diese.  


Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie beraten und begleiten die IRD-Kommission der Erzdiözese bei der Weiterentwicklung ihrer Friedensarbeit und fördern den interreligiösen Dialog zum Aufbau von Verständnis, Toleranz und Zusammenhalt zwischen den Glaubensinstitutionen und innerhalb der christlichen Gemeinschaft.
  • Sie unterstützen die Netzwerkarbeit der Kommission und den Aufbau ihrer institutionellen Kapazitäten.
  • Sie sind an der Entwicklung und Durchführung von forschungsbasierten Maßnahmen von IRD als Werkzeug von Friedensarbeit im speziellen Kontext der Küstenregion beteiligt. Hierzu reisen Sie auch in Krisengebiete.
  • Sie unterstützen die Etablierung und Umsetzung wirkungsorientierter Instrumente von Planung-, Monitoring- und Evaluation für Projekte und Programme der IRD-Kommission
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO. Dabei arbeiten Sie partnerschaftlich mit der IRD Kommission zusammen.  


Ihr Profil

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) in  Religionswissenschaften, Friedens- und Konfliktforschung, Theologie oder ein anderes sozialwissenschaftliches Studium mit einem Schwerpunkt in Friedensarbeit oder interreligiösem Dialog.
  • Sie sind mit Methoden und Konzepten der praktischen Friedens- und Dialogarbeit vertraut und haben Kenntnisse in Projektplanung, Monitoring und Evaluation.
  • Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse des Islams und traditioneller afrikanischer Religionen und sind mit ökumenischen Studien in diesem Kontext vertraut.
  • Ihre Englischkenntnisse sind fließend in Wort und Schrift, idealerweise bringen Sie Swahili-Kenntnisse und/oder Arabischkenntnisse mit.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in, identifizieren sich mit den Zielen und Anliegen der kirchlichen Entwicklungs- und Friedensarbeit und gehören einer christlichen Kirche an.


Das Angebot von AGIAMONDO

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem  Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens zum 24.05.2020.

 
Corona - Informationen für Bewerber*innen

Liebe Bewerber*innen,

Ihre Bewerbung nehmen wir auch in der aktuellen Situation gerne über das Onlinebewerbungsportal entgegen. Das Auswahlverfahren führen wir aktuell online durch. Auch für die Vorbereitungsmaßnahmen bieten wir digitale Angebote an.

Gegenwärtig reisen keine Fachkräfte aus. Wir hoffen, dass sich ab Sommer die Lage weltweit wieder entspannt und wir verantwortlich und gemeinsam mit den Partnern die Entscheidung treffen können, dass Fachkräfte wieder vor Ort in den Projekten arbeiten.

 
Jetzt auf diese Stelle bewerben


Ihre Ansprechpartnerin
Frau Jacqueline Kallmeyer

Kontakt
AGIAMONDO e.V.
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

E-Mail: jobs@agiamondo.org

Kategorien: Jobs

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (Mongolei)

27. April 2020 - 22:00

 

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2020 mit Option auf Verlängerung als


wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter


Sie werden als Projektleitung für die BGR das Projekt der Technischen Zusammenarbeit "Rohstoffwirtschaftliche Kapazitätenentwicklung des Bergbausektors der Mongolei II“ mit Sitz in Ulaanbaatar, Mongolei, durchführen. Das Projekt unterstützt im Rahmen der deutsch-mongolischen Entwicklungszusammenarbeit die Mineral Resources and Petroleum Authority of Mongolia (MRPAM) und das Ministry of Mines and Heavy Industries (MMHI). Eine über die ausgeschriebene Projektphase hinausgehende Fortführung des BGR-Engagements mit dem MMHI in der Mongolei wird angestrebt.


Aufgaben:

  • Leitung, Administration und Repräsentation des Projektes der Technischen Zusammenarbeit mit der Mongolei
  • Planung, Organisation, Begleitung und Bearbeitung der Projektaktivitäten in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern in der Mongolei sowie weiteren nationalen und internationalen Kooperationspartnern
  • Federführung, Verlaufskontrolle und Unterstützung der Beratung in den Handlungsfeldern:
  • Stärkung der personellen und institutionellen Kapazitäten der Partner
  • Erarbeitung und Bereitstellung von geologisch-lagerstättenspezifischen Fachinformationen
  • Unterstützung beim Aufbau eines effizienten Geodatenmanagements
  • Führung des Projektpersonals vor Ort sowie Einsatzplanung und Anleitung von Kurzzeitexperten und Consultants
  • Planung und Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung von Partnerfachkräften
  • Öffentlichkeitswirksame Darstellung des Projektes und zielgruppenorientierte Aufbereitung und Verbreitung der Projektergebnisse
  • Ansprechperson und Repräsentantin/Repräsentant der BGR vor Ort


Ihr Profil:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer geo- oder bergingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung (idealerweise mit Schwerpunkt im Bereich Bergbau, mineralische Rohstoffe oder vergleichbar) oder einer politik-, wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Fachrichtung mit Schwerpunkt Entwicklungszusammenarbeit oder vergleichbar.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Durchführung und/oder Koordinierung von internationalen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit
  • Kenntnisse aktueller Planungs- und Monitoringinstrumente der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Berufserfahrung im Bereich mineralische Rohstoffwirtschaft/Bergbau
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikationsstärke, interkulturelle Kompetenz, sehr gute organisatorische Fähigkeiten
  • Tropentauglichkeit


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Kenntnisse über die Aufgaben und Arbeitsmethoden staatlicher Einrichtungen des Geosektors (Bergbehörden, geologische Dienste)
  • Regionalkenntnisse Ost-/Zentralasien


Wir bieten:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TVöD Bund zzgl. Auslandsdienstbezüge
  • Flexible Arbeitszeitmodelle (Funktionsarbeitszeit)
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung
  • Nach einer Vorbereitungszeit in Hannover und nach Erfordernis in der Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ, Bönn-Röttgen) werden Sie in Ulaanbaatar, Mongolei, eingesetzt.


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 14.05.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer
B 167/19 und des Kennwortes „Projektleitung Rohstoffe Mongolei“ an die folgende E-Mail-Adresse:
 
jobs@bgr.de

 
Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Schwarz unter der Telefonnummer 0511/643-2325.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

Kategorien: Jobs

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (Pakistan)

27. April 2020 - 22:00

 

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2022 (mit der Option auf Verlängerung) als


wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter


Sie werden als Projektmitarbeiter/in für die BGR an der Bearbeitung des Projekts der Technischen Zusammenarbeit "Förderung der Resilienz gegenüber Naturgefahren in Pakistan" mit Sitz in Islamabad mitwirken. Das Projekt unterstützt im Rahmen der deutsch-pakistanischen Entwicklungszusammenarbeit staatliche Institutionen im Bereich der Minderung des Risikos gegenüber Naturgefahren.


Ihre Aufgaben:

  • Fachliche Beratung des Partners und weiterer pakistanischer Institutionen zur Entwicklung konzeptueller Grundlagen und Leitlinien einer risikosensitiven Raumplanung
  • Beratung des Partners bei der strukturellen Planung, Organisation und Durchführung von interaktiven bzw. partizipativen Veranstaltungen zur Verbreitung des Konzeptes auf nationaler/subnationaler Ebene, deren Evaluierung sowie bei der Auswahl von zwei Pilot-Regionen mit unterschiedlichen Gefährdungsszenarien
  • Beratung des Partners und beteiligter Institutionen bei der Entwicklung bzw. Implementierung von Best-Practice-Ansätzen und bei der IT-basierten Darstellung der Ergebnisse
  • Beratung des Partners bei der Bewertung der Ergebnisse zur pilothaften Testung und Entwicklung von Replikationsansätzen für weitere Gebiete sowie der Finalisierung des Konzeptes und Entwurf von Richtlinien
  • Aus- und Fortbildung von Partnerfachkräften im Bereich der Risiko-Analyse gegenüber Naturgefahren und einer risikobasierten Raumplanung
  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) der Raumplanung oder physischen Geografie mit Schwerpunkt in der Raumplanung.


Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) der Raumplanung oder physischen Geografie mit Schwerpunkt in der Raumplanung.
Das erwarten wir von Ihnen:

  • Einschlägige Erfahrungen in der ganzheitlichen Analyse von Anforderungen, Konfliktpotenzialen und Handlungsspielräumen in der Raumplanung (Regionalplanung) unter Nutzung von ingenieurwissenschaftlichen und kommunikativen Planungsmethoden
  • Erfahrungen in der strategischen Entwicklung, insbesondere von Best-Practice-Ansätzen in der Raumplanung
  • Erfahrungen in der Analyse geogener und ggf. weiterer Naturgefahren und deren potenzielle Risiken unter Nutzung einschlägiger Methoden und IT-Werkzeuge (GIS, Datenbanken und Fernerkundung)
  • Anwendungsbereite Kenntnisse im Bereich Klimawandel sowie Klima- Anpassungsstrategien
  • Kenntnisse in rechtlichen Fragen im Kontext Raumplanung
  • Erfahrungen in der Vermittlung von Fachwissen
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (entsprechend Level C1 und B2 GeR oder umgekehrt)
  • Hohe soziale und interkulturelle Kompetenz, idealerweise mit Regionalerfahrung im asiatisch-islamischen Kulturkreis
  • Hohe psychische Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Geländearbeit, Tropen- und Hochgebirgstauglichkeit


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit/Auslandserfahrung
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Erfahrungen im Kontext von Fragilität und angespannter Sicherheitslage


Wir bieten:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten vor Ort in Islamabad/ Pakistan, wo Sie nach einer Vorbereitungszeit in Hannover und ggf. in der Akademie für Internationale Zusammenarbeit in Bonn-Röttgen dauerhaft eingesetzt werden.
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TVöD Bund
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 14.05.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer
B 176/19 und des Kennwortes „Projektmitarbeit Georisiken Pakistan“ an die folgende E-Mail-Adresse:

jobs@bgr.de

 
Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Lege unter der Telefonnummer 0511/643-3001.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

Kategorien: Jobs

Projektleiterin/Projektleiter (Pakistan)

27. April 2020 - 22:00

 

Die BUNDESANSTALT FÜR GEOWISSENSCHAFTEN UND ROHSTOFFE (BGR) sucht Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2022 (mit der Option auf Verlängerung) als


Projektleiterin/Projektleiter


Ihre Aufgaben:

  • Leitung, Administration und Repräsentation eines Projektes der Technischen Zusammenarbeit "Förderung der Resilienz gegenüber Naturgefahren in Pakistan" mit Pakistan
  • Planung, Organisation, Begleitung und Bearbeitung der Projektaktivitäten in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern in Pakistan sowie weiteren nationalen und internationalen Kooperationspartnern
  • Federführung, Verlaufskontrolle und Unterstützung der Beratung in den Bereichen:
  • Stärkung der personellen und institutionellen Kapazitäten der Partner im vorsorgenden Naturkatastrophenrisikomanagement (NKRM)
  • Georisiko-sensitive Raumplanung als Werkzeug des vorsorgenden NKRM
  • Führung des Projektpersonals vor Ort sowie Einsatzplanung und Anleitung von Kurzzeitexperten und Consultants
  • Planung und Mitwirkung bei der Ausbildung von Partnerfachkräften
  • Öffentlichkeitswirksame Darstellung des Projektes und zielgruppenorientierte Aufbereitung und Verbreitung der Projektergebnisse
  • Ansprechperson und Repräsentantin/Repräsentant der BGR vor Ort


Ihr Profil:

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer geo- oder ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung, idealerweise mit Schwerpunkt im Bereich Raumplanung oder vergleichbar oder abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) einer politik-, wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Fachrichtung mit Schwerpunkt Entwicklungszusammenarbeit oder vergleichbar.

 

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Mehrjährige Erfahrung in der Durchführung und/oder Koordinierung von internationalen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in verantwortungsvoller Position
  • Gute Kenntnisse aktueller Planungs- und Monitoringinstrumente der deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Berufserfahrung im Bereich Raumplanung (idealerweise im Kontext der Katastrophenvorsorge)
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikationsstärke, interkulturelle Kompetenz und gute organisatorische Fähigkeiten
  • Hochgebirgs- und Tropentauglichkeit


Idealerweise bringen Sie mit:

  • Kenntnisse geowissenschaftlicher Arbeitsmethoden zur Abschätzung geologischer Gefahren und resultierender Risiken
  • Arbeitserfahrung im Kontext von Fragilität und angespannter Sicherheitslage
  • Regionalerfahrung Süd-Asien und/oder Pakistan


Wir bieten:

  • Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten. Nach einer Vorbereitungszeit in Hannover und bei Bedarf in der Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ, Bonn-Röttgen) ist Ihr dauerhafter Einsatz in Islamabad/Pakistan vorgesehen.
  • Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 des TVöD Bund zzgl. Auslandszuschlag
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ein kontinuierliches Angebot an Fort- und Weiterbildung


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Die BGR verfolgt zudem das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Weiterhin ist die BGR bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte, wenn möglich per E-Mail, bis zum 14.05.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer
B 180/19 und des Kennwortes „Projektleitung Georisiken Pakistan“ an die folgende E-Mail-Adresse:

jobs@bgr.de


Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.bgr.bund.de. Telefonische Auskünfte erteilt Frau Schwarz unter der Telefonnummer 0511/643-2325.

Die BGR interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

Kategorien: Jobs

Referent/in Projektadministration (München)

27. April 2020 - 14:01

Ärzte der Welt ist die deutsche Sektion der internationalen humanitären Organisation Médecins du Monde/Doctors of the World. Das Netzwerk leistet medizinische Hilfe für Menschen, die keinen ausreichenden Zugang zu Gesundheitsversorgung haben – weltweit und unabhängig von ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder politischer Überzeugung.

Derzeit arbeiten wir mit einem Team von 30 Mitarbeiter*innen in der Münchener Geschäftsstelle. Unsere Abteilung „Internationale Programme“ besteht derzeit aus einem sechsköpfigen Team, das sowohl für die Finanzierung und administrative Durchführung von Projekten im Netzwerk als auch für die Betreuung der von Ärzte der Welt implementierten Projekte der Humanitären Hilfe zuständig ist. Um unsere Projektreferentinnen bei der Administration der eigen-implementierten Projekte zu unterstützen sowie die dafür notwendigen Strukturen auszubauen, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt (spätestens zum 01. September 2020) eine*n Mitarbeiter*in als

Referent*in Programmadministration in Vollzeit mit 40 Std./Woche

Als „Referent*in Programmadministration“ sind Sie verantwortlich für die Bereiche internationale Projektfinanzen und Logistik und bilden die Schnittstelle zur Abteilung Verwaltung der Münchner Geschäftsstelle.

 

Ihre zukünftigen Arbeitsgebiete

  • Sie erstellen Projektbudgets in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Länderreferent*innen und den Projektteams vor Ort.
  • Sie kontrollieren die ordnungsgemäße und zeitgerechte Verwendung der Projektmittel unter Berücksichtigung der jeweiligen Planvorgaben.
  • Sie stellen die korrekte Abwicklung der Projekte nach Vorgaben und Richtlinien von Ärzte der Welt und den unterschiedlichen Gebern sicher (z.B. Auswärtiges Amt, BMZ, GIZ).
  • Sie erstellen interne und externe Finanzberichte (u.a. Verwendungsnachweise für Geber).
  • Sie unterstützen bei Beschaffungen in den Projektstandorten und der Geschäftsstelle und kontrollieren die Logistikabläufe.
  • Sie schulen nationales und internationales Personal sowie künftige Partnerorganisationen in Buchhaltung, Projektadministration und Geberrichtlinien; entsprechende Projektreisen sind dafür erforderlich.
  • Sie sind organisationsinterner Focalpoint für die Anwendung der Projektbuchhaltungssoftware WINPACCS und unterstützen die Projektteams bei der Buchhaltung in ebendieser Software.
  • Sie überprüfen die monatliche Buchhaltung der Projektteams.
  • Sie arbeiten eng mit der Finanz- und Buchhaltungsabteilung von Ärzte der Welt zusammen und stimmen sich mit dieser ab.
  • Sie sind verantworlich für die Erstellung von diversen internen Richtlinien in den Bereichen Finanzen und Buchhaltung.

 

Ihr Profil

Ihr fachliches Profil

  • Sie haben eine kaufmännische Ausbildung und/oder abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium in einer relevanten Fachrichtung.
  • Sie haben umfassende und ausgewiesene praktische Berufserfahrung in der Administration und finanziellen Abwicklung von Projekten der Humanitären Hilfe und/oder Entwicklungszusammenarbeit.
  • Sie verfügen über praktische Buchhaltungskenntnisse und haben Berufserfahrung in diesem Bereich.
  • Sie haben Erfahrung in der Umsetzung von Drittmittelprojekten und gute Kenntnisse hinsichtlich der administrativen Anforderungen von Geberorganisationen (Auswärtiges Amt, BMZ, EuropeAid usw.).
  • Sie haben excellente MS-Office-Kenntnisse (vor allem Excel), im besten Falle Vorerfahrungen mit WINPACCS oder ähnlicher Buchhaltungs- und Projektadministrationssoftware.
  • Sie haben verhandlungssichere englische Sprachkenntnisse, Französischkenntnisse sind von Vorteil.

Ihr persönliches Profil

  • Sie arbeiten eigenständig und strukturiert.
  • Ihre Arbeitsweise ist äußerst sorgfältig und gewissenhaft.
  • Sie haben bereits erste berufliche Erfahrungen im Ausland gesammelt.
  • Sie sind bereit für uns Projekte im Ausland zu besuchen.
  • Sie engagieren sich für soziale Veränderung und können sich mit der Zielsetzung und den Werten von Ärzte der Welt sehr stark identifizieren.

 

Wir Bieten

  • Eine fundierte, praxisnahe Einarbeitung und spannende Entwicklungsmöglichkeiten in der Humanitären Hilfe
  • Eine vielseitige Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • Hohe Kollegialität und Einbindung in ein sympathisches Team
  • Zusammenarbeit mit unseren Kolleg*innen im international annerkannten Netzwerk
  • Ein dynamisches Gehaltsmodell, jährliches Weiterbildungsbudget und Weiterbildungstage
  • Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice nach Absprache mit der Vorgesetzten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten sowie 30 Tage Urlaub (bei 5-Tage-Woche)

 

Wenn Sie Lust haben in einem hoch motivierten Team die Weiterentwicklung von Ärzte der Welt voranzutreiben, unsere internationalen Projekte weiter auszubauen und zu professionalisieren, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen als eine PDF-Datei (max. 5 MB) bestehend aus:

  • Motivationsschreiben inkl. Gehaltsvorstellung und frühestem Eintrittstermin
  • Lebenslauf
  • Arbeitszeugnissen

per E-Mail an Brigitte Geißinger, bewerbung@aerztederwelt.org.

Brigitte Geißinger, Personalreferentin

Landsberger Straße 428

81241 München

Tel.: 089 452308116

bewerbung@aerztederwelt.org

 

Bei inhaltlichen Fragen steht Ihnen Bettina Rademacher, Leiterin der Abteilung Internationale Programme, telefonisch unter 089/4523081-12 gerne zur Verfügung.

Vielfalt ist uns wichtig! Wir setzen uns für Chancengleichheit ein und freuen uns über Bewerbungen, die die Diversität unseres Teams erweitern.

Hinweise zu unserem Umgang mit Bewerberdaten finden Sie unter: www.aerztederwelt.org/bewerberdaten

Nähere Informationen zu unserer Organisation finden Sie unter: www.aerztederwelt.org

 

Wir bitten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung baldmöglichst einzureichen.

Vielen Dank!

Kategorien: Jobs

Evaluator/in für das Projekt „Länderportfolioreviews im Kontext der SDG“ (Bonn)

26. April 2020 - 22:00

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) – gegründet im Jahr 2012 – ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für das in Evaluierungsabteilung 1 angesiedelte Projekt „Länderportfolioreviews im Kontext der SDG“ suchen wir zum 1.7.2020 befristet bis zum 31.12.2022 eine*n


Evaluator*in für das Projekt „Länderportfolioreviews im Kontext der SDG“


Das Projekt „Länderportfolioreviews (LPR) im Kontext der SDG“ soll das BMZ bei der strategischen Steuerung der bilateralen EZ unterstützen. Dafür sollen über die Durchführung unabhängiger und qualitativ hochwertiger Länderportfolioreviews evidenzbasierte Informationen für eine Agenda 2030-konforme Ausgestaltung der Länderstrategien des BMZ bereitgestellt werden. Zu diesem Zweck soll für die Projektlaufzeit eine am DEval eingerichtete Projekteinheit Länderportfolioreviews durchführen, das Instrument LPR weiterentwickeln und die gesammelten Informationen dem BMZ bereitstellen.

Als Evaluator*in sind Sie verantwortlich für die Planung, Organisation und Durchführung von Länderportfolioreviews.


Ihre Aufgaben:

  • Fachspezifische Mitwirkung bei der konzeptionellen Planung, Organisation und Durchführung einzelner Länderportfolioreviews, mittelfristig verantwortliche Leitung von Fallstudien und anderen Teilstudien  
  • Mitarbeit bei der Erhebung und Auswertung von quantitativen und/oder qualitativen Primär- und Sekundärdaten
  • Aufbereitung und Kommunikation von Ergebnissen, Schlussfolgerungen und Empfehlungen in Zusammenarbeit mit der fachlichen Leitung des Projekts
  • Fachspezifische Mitwirkung bei der kontinuierlichen methodischen und inhaltlichen Anpassung und Weiterentwicklung des LPR-Instruments nach wissenschaftlichen Standards
  • Unterstützung bei der systematischen Aufbereitung der im Zuge von LPR generierten Daten und Erkenntnisse als Grundlage für eine übergeordnete Meta-Auswertung
  • Unterstützung bei der Vergabe an und Steuerung von durch externe Dienstleister durchgeführte Teile der LPR


Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise aus dem wirtschafts-, politik- oder einem anderen sozialwissenschaftlichen Bereich
  • Mindestens zwei Jahre relevante Erfahrungen in der deutschen oder internationalen Entwicklungszusammenarbeit, Evaluierungspraxis oder (angewandten) Wissenschaft
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich der internationalen und deutschen Entwicklungszusammenarbeit sowie der Strukturen, Instrumente und Verfahren der bilateralen EZ
  • Arbeitserfahrung in Ländern des globalen Südens ist wünschenswert
  • Fundierte Kenntnisse in der Anwendung qualitativer und/oder quantitativer Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Deutsch-, Englisch- und Französischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse weiterer Fremdsprachen sind von Vorteil (bevorzugt Spanisch und Portugiesisch)
  • Soziale-, interkulturelle- und Genderkompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins außereuropäische Ausland und Tropentauglichkeit (etwa zwei bis drei mehrwöchige Reisen pro Jahr)


Wir bieten:

  • Einen bis zum 31.12.2022 befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeitmodell) sowie die Möglichkeit an einem Tag in der Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 584813 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 24. Mai 2020.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Kategorien: Jobs

Evaluator/in aus Programmmitteln für eine Studie zu Einstellungen zur Entwicklungspolitik und globaler Nachhaltigkeit „Meinungsmonitor Entwicklungspolitik“ (Bonn)

26. April 2020 - 22:00

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für Evaluierungsabteilung III suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre eine*n


Evaluator*in aus Programmmitteln für eine Studie zu Einstellungen zur Entwicklungspolitik und globaler Nachhaltigkeit „Meinungsmonitor Entwicklungspolitik“


Als Evaluator*in arbeiten Sie am Abschluss und der Veröffentlichung der Studie „Meinungsmonitor Entwicklungspolitik 2020“ sowie an der Planung, Durchführung und Veröffentlichung der Folgestudie „Meinungsmonitor Entwicklungspolitik 2022“ mit. Die Studienreihe befasst sich mit den Einstellungen der Bevölkerung Deutschlands zu Entwicklungspolitik, den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Gesundheit und Krisenbewältigung. Ziel der Reihe ist es, staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure in diesem Feld über die öffentliche Meinung zu informieren und Orientierungswissen zu geben, um die strategische Ausrichtung, Kommunikations- und Bildungsarbeit zu reflektieren. In den Studien werden sowohl vorliegende Umfragedaten analysiert als auch eigene Erhebungen durchgeführt.


Ihre Aufgaben:

  • Fachspezifische Mitarbeit an der Konzeption und Durchführung der Studie, insbesondere Entwicklung und Umsetzung des Studiendesigns sowie Erhebung und Auswertung von Primär- und Sekundärdaten
  • Erstellung des Studienberichts im Team
  • Präsentation der Ergebnisse bei wichtigen Zielgruppen
  • Mitarbeit bei wissenschaftlichen Publikationen
  • Mitarbeit an weiteren Projekten im Themenbereich zivilgesellschaftliche Entwicklungszusammenarbeit, entwicklungspolitische Bildung und Menschenrechte


Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise aus den Bereichen Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Verhaltenswissenschaften
  • Mindestens erste relevante berufspraktische Erfahrung im wissenschaftlichen Umfeld
  • Gute Kenntnisse im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit insbesondere mit Blick auf aktuelle nationale und internationale Diskurse
  • Gute Kenntnisse in der Einstellungsforschung bzw. Forschung zu öffentlicher Meinung
  • Erfahrung mit der Konzeption, Durchführung und Analyse standardisierter quantitativer Befragungen
  • Gute Kenntnisse fortgeschrittener quantitativer statistischer Analysemethoden und entsprechender Software (R-Kenntnisse sind von Vorteil)
  • Kenntnisse in den Bereichen Survey-Experimente, Web-Scraping oder quantitative Textanalysen sind von Vorteil
  • Kenntnisse qualitativer Forschungsmethoden sind von Vorteil
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Soziale-, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland und Tropentauglichkeit


Wir bieten:

  • Einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit einen Tag pro Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 585793 bzw. über diesen Link.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 24. Mai 2020.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Für interne Bewerber*innen sowie für Bewerber*innen, die in der Vergangenheit bereits in einem Beschäftigungsverhältnis zum DEval standen, richtet sich die Vertragslaufzeit der Stelle nach der Laufzeit der Evaluierung (bis voraussichtlich Dezember 2022).

Kategorien: Jobs

Senior Programme Manager Afghanistan (m/f/d)

26. April 2020 - 22:00

 

For our office in Kabul, Afghanistan, the Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. International Assistance, is looking for a


Senior Programme Manager Afghanistan


1 Year Contract (with possible extension)


Background:
The Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (Johanniter International Assistance) has been working in Afghanistan since 2002, implementing projects in the field of health, nutrition and disaster preparedness. The programs are coordinated from the office in Kabul. As the humanitarian situation in Afghanistan continues to deteriorate, with growing needs amongst internally displaced people (IDPs), others struggling with the impact of conflict and natural disasters and communities exposed to communicable diseases coupled with challenges for some populations to access basic services. To address these challenges Johanniter is implementing various projects through local partner NGOs in several Provinces (e.g. Kunduz, Khost).

You will be reporting to the Head of Mission Afghanistan (first line supervisor) and to the Head of South/Central Asia, Middle East and Europe Desk in Berlin (second line supervisor). You will be supervising a team of international/national staff and project partners and give technical advice to National Partners.


What you will do:

  • You will be responsible for the Johanniter programme in Afghanistan
  • You will technically supervise our project partners in implementing our programme in Kabul and in the field.
  • You are passionate about building partnerships with new national, international or local partner organisations, assess and evaluate their activities and ensure the development of their capacities
  • You enjoy writing proposals to different donors in line with their requirements to ensure their continued support for our programs
  • Your support will be required in fundraising
  • We expect you to have a good understanding of the overall country programme


What you bring:

  • BSc or MSc degree in a relevant field
  • More than 3 years’ experience in a humanitarian context
  • Experience in working with international and national partners, donors, and other authorities
  • Monitoring and evaluation experience, conducting assessments, writing proposals and reports
  • Experience security management in high risk areas under stressful circumstances and an insecure context
  • Strong management, project planning and organizational skills with strong analytical,
  • written/oral communication and reporting skills
  • Cross-cultural sensitivity, negotiation and diplomacy
  • Previous working experience in Afghanistan
  • Fluency in English required


What we offer:

  • Fixed term contract for one year (with possible extension)
  • Remuneration: 48,332 - 50,876 € per annum
  • Benefits:
         Social security provisions (375€/ month for expats not under German social security)  
         Rental contribution of 300 € per month
         International insurance package
         29 days annual paid leave
         Yearly home flight (for contracts > 1 year)
         Cost of Living Allowance 810€/month

   
If this is what you are looking for, please submit your application via staff@johanniter.de (cover letter, CV, reference contacts of 3 former supervisors, job certificates if available), stating your earliest start date. Please indicate “Senior Programme Manager Middle East” in the subject line of your e-mail

Deadline for applications: 07 May 2020
Interviews are planned for 19 - 21 May 2020.

Only short-listed candidates will be notified. Suitable candidates with disabilities will be given preference.  

Here our information regarding the privacy policy for Applications: http://www.johanniter.de/index.php?id=240952


More Details about the Position:

Strategy and Programme Development

  • Contribute to the development of the country strategy based on the global Johanniter strategy.
  • Identify new programmes through assessments that support the achievement of Johanniter’s strategic objectives in the country (including rapid humanitarian assistance in case of disasters in coordination with Head of Mission and HQ).
  • Assess and build partnerships with new national, international or local partner organisations.
  • Develop exit strategies and handover – if applicable.


Programme Management

  • In coordination with the Head of Mission design, plan and coordinate all projects in course of humanitarian aid and development cooperation in line with beneficiary needs, national policies as well as Johanniter and donor programme objectives and policies and international standards
  • Supervise and ensure the effective and efficient  implementation of all programme activities, review management systems and make appropriate improvements at field level
  • Support and supervise national partners in effective and efficient management of projects implementation in line with the project management cycle, program objectives, log frames, activities and indicators
  • Ensure cost effective planning, monitoring/supervision and evaluation of the activities of current and future projects
  • Co-ordinate activities between the field sites, project partners and the country office
  • Recognise further needs and conduct assessments where needed for project proposals including partnership assessments
  • Lead the development and submission of high quality concept notes and proposals
  • Assist the Head of Mission in identifying new funding opportunities
  • Support programme teams in contract management systems, grant inception workshops, timely submission of quality donor reports and donor compliances (in close coordination with Administrator)
  • Capacity building of local partner organisations and project related staff


Program Monitoring and Evaluation

  • Ensure project monitoring systems are in place and that reviews are undertaken periodically in conjunction with the team, the Head of Mission, project partners and relevant local stakeholders
  • Monitor and maintain compliance with standard Johanniter procedures and guidelines
  • Initiate regular project team meetings at all field sites to ensure successful project implementation
  • Monitor the evolving humanitarian situation in the project regions and consider strategic and immediate responses
  • Regular travel to all field sites depending on project needs and upon clearance for security
  • Work closely with the PM&E Officer regarding evaluations of project activities


Human Resource and Team Management

  • Create and maintain a culture of team spirit and ensure all staff is committed to strive for high performance contributing to the achievement of the strategic ambitions of Johanniter.
  • Recruit and hire national staff according to HR plans agreed by the Head of Mission.
  • Promote accountability, communicate expectations and provide constructive feedback informally and formally via regular bilaterals and performance reviews.
  • Ensure both individual and team development and capacity building.


Safety and Security   

  • Prioritise Safety and Integrity of all staff at all times.
  • Constantly monitor the security situation and establish a good understanding of the context and risks associated with a changing environment.
  • Elaborate local Security Plans and ensure that valid guidelines are followed and adapted as required at all levels, that maximum preventive measures are taken and that the team of Expats and National Staff is safe and well informed at all times.
  • Review and update the security and contingency plan in intervals agreed with the Head of Mission and ensure that all guidelines are understood and respected.


Representation and Communication

  • Build and strengthen external relationships and represent Johanniter in Afghanistan with donors, the host government, international and national organizations, and coordination fora
  • Support Media and Press work in conjunction with the HQ Communication Desk, prepare regular reports, updates and articles for Johanniter Communication and Fundraising Department, respond to media and press requests.

Kategorien: Jobs

IT Referent/in (m/w/d) (Bonn)

26. April 2020 - 22:00

 

CARE Deutschland e.V. steht für eine lange Tradition der Hilfe und Partnerschaft, die mit dem CARE-Paket begann. Wir sind Teil des Netzwerkes von CARE International und arbeiten weltweit gemeinsam mit Partnern daran, Not zu lindern, Entwicklungschancen zu schaffen und die Würde aller Menschen zu sichern. Besonders am Herzen liegt uns dabei die Beteiligung von Frauen und Mädchen. CARE ist überparteilich, konfessionslos und dem humanitären Mandat verpflichtet.

Wir wollen uns weiter verstärken und suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit  (40 Wochenstunden) eine/n


IT Referent/in (m/w/d)


(vorerst befristet für 1 Jahr)


Wen suchen wir?
Als IT-Profi sich für die gute Sache einsetzen? Das geht! Setzen Sie Ihre Kompetenzen und Erfahrungen dafür ein, dabei mitzuwirken, Menschen in Not wirkungsvoll zu helfen und besonders Frauen und Mädchen zu stärken.


Zum Verantwortungsbereich gehört:

  • Steuerung und Weiterentwicklung der IT-Landschaft von CARE-Deutschland
  • System- und Netzwerkadministration
  • Erarbeiten und Umsetzen einer IT-Strategie für CARE-Deutschland
  • IT-Fachberatung gegenüber Vorstand und Abteilungsleitungen
  • Abstimmung mit internationalen CARE-Büros
  • Koordination von internen Weiterbildungsangeboten zu IT-Themen
  • Fachliche Führung eines kleinen Teams


Anforderungsprofil

  • Erfolgreich abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung in Planung und Betrieb von IT-Infrastrukturen
  • Umfangreiche Erfahrungen mit betrieblichen Microsoft-Anwendungen (insbesondere Office365) sowie nach Möglichkeit mit PeopleSoft
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Systematische und analytische Arbeitsweise
  • Eigeninitiative und Dynamik
  • Spaß an der Arbeit im Team
  • Hohe Identifikation mit dem Auftrag und den Werten von CARE


Wir wünschen uns eine Kollegin/einen Kollegen mit einer hohen Motivation und damit verbundenem Engagement für die Belange von CARE Deutschland.
CARE bietet Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz mit einer ausgeprägten europäischen und internationalen Komponente in einem dynamischen Team. Darüber hinaus flexible Arbeitszeiten, ein hohes Maß an Gestaltungsspielraum und freiwillige Sozialleistungen.


Sind Sie interessiert? Dann schicken Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail bis zum 17.05.2020 mit den üblichen Unterlagen an Bewerbung@care.de z.H. Frau Beatrix Fischenich



Kategorien: Jobs

Seiten