Sie sind hier

welt-sichten

Newsfeed welt-sichten abonnieren
Aktualisiert: vor 23 Stunden 56 Minuten

Initiative: Corona-Krise trifft Unternehmen im globalen Süden schwer

18. Juni 2020 - 11:49
Die "Initiative Lieferkettengesetz" warnt davor, dass international tätige Unternehmen im Zeichen der Corona-Krise ihre Verluste auf Betriebe und Beschäftigte in Schwellen- und Entwicklungsländern abwälzen.

Corona: Anführer von Ureinwohnern in Brasilien gestorben

18. Juni 2020 - 10:58
In Brasilien ist einer der bekanntesten Kämpfer für die Rechte von Ureinwohnern an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

Zahl des Tages: 79 500 000

18. Juni 2020 - 10:05

Polenz: Abschluss der Namibia-Verhandlungen voraussichtlich 2021

18. Juni 2020 - 9:21
Die Verhandlungen der Bundesregierung mit Namibia über eine Entschädigung und Entschuldigung für den Genozid an den Volksgruppen der Herero und Nama während der deutschen Kolonialherrschaft sollen im Lauf des kommenden Jahres abgeschlossen werden.

Als Quereinsteigerin an die Spitze

17. Juni 2020 - 16:06
Sie spricht sieben Sprachen und hat 24 Jahre beim Internationalen Komitee vom Roten Kreuz gearbeitet: Patricia Danzi ist die erste Frau an der Spitze der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit und scheint geradezu prädestiniert für den Posten. Es gibt aber auch Bedenken. 

"Sea-Watch 3" rettet 100 Flüchtlinge im Mittelmeer

17. Juni 2020 - 15:42
Nach mehr als drei Monaten Zwangspause hat die "Sea-Watch 3" knapp 30 Seemeilen vor der libyschen Küste rund 100 Migranten aus Seenot gerettet, darunter Frauen und Minderjährige.

Nachtragshaushalt: 1,55 Milliarden Euro Corona-Hilfen für arme Länder

17. Juni 2020 - 12:49
Das Bundeskabinett hat eine Milliarden-Finanzspritze für arme Länder in der Corona-Krise beschlossen.

Menschenrechtler fordern Ende der Repression in Kambodscha

17. Juni 2020 - 11:54
Menschenrechtler beklagen in der Corona-Krise eine Welle der Repression gegen Regierungskritiker in Kambodscha.

Jubiläum im Schatten der Pandemie

17. Juni 2020 - 9:44
Am 26. Juni 1945 wurde die UN-Charta mit dem Versprechen auf eine friedliche Zukunft unterzeichnet. Doch selbst in der Corona-Krise toben Kriege und Konflikte weiter.

Hilfswerk: 13 Zivilisten durch Bomben im Jemen getötet

16. Juni 2020 - 15:35
Im Jemen sind nach Angaben eines Hilfswerks durch einen erneuten Bombenangriff 13 Zivilisten getötet worden. Laut dem Nachrichtensender Al-Arabiya machten Huthi-Rebellen die von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition für den Angriff verantwortlich.

Die Nationalbank und der Klimawandel

16. Juni 2020 - 14:26
Laut der Schweizerischen Nationalbank (SNB) ist die Wirtschaft des Landes nicht stark vom Klimawandel bedroht. Die Vereine Klima-Allianz Schweiz und Artisans de la transition halten das für eine fahrlässige Fehleinschätzung. In einer Studie fordern sie, die SNB solle dem Beispiel anderer europäischer Zentralbanken folgen und eine Klimaschutzstrategie vorlegen.

Zahllose Tote in Guayaquil, mehr Bettler auf den Straßen von Quito

16. Juni 2020 - 10:15
Die Corona-Krise trifft Ecuador besonders hart. Aktuell steigen die Infektionszahlen nur moderat, aber das schwer verschuldete Land hat vor allem mit den sozialen Folgen des Lockdowns zu kämpfen.

Friedensgutachten: Corona-Pandemie verschärft Konflikte weltweit

16. Juni 2020 - 10:09
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Krisenherde in der Welt sind laut Friedensgutachten 2020 "alarmierend". In Afghanistan, Mali oder am Tschadsee bricht neue Gewalt aus.

Regierungskritische Journalistin auf Philippinen schuldig gesprochen

15. Juni 2020 - 14:16
Der prominenten philippinischen Journalistin Maria Ressa drohen wegen "Verleumdung im Internet" bis zu sechs Jahre Haft. Noch ist sie auf Kaution frei. Kritiker sprechen von einem "absurden Verfahren" und einem schwarzen Tag für die Pressefreiheit.

UN-Menschenrechtsrat will Rassismusdebatte führen

15. Juni 2020 - 11:23
Der Menschenrechtsrat hat seine im März wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Sitzung wieder aufgenommen. Auf Antrag der Afrikanischen Gruppe sollen die Anti-Rassismus-Demonstrationen in den USA diskutiert werden.

Notstand in Nigeria wegen Zunahme von Vergewaltigungen

12. Juni 2020 - 12:13
Nigerias Gouverneure haben wegen der starken Zunahme von Vergewaltigungen während der Coronakrise den Notstand erklärt.

Weltweite Kritik an US-Sanktionen gegen Strafgerichtshof

12. Juni 2020 - 10:42
Die von den USA angekündigten Sanktionen gegen Mitarbeiter des Internationalen Strafgerichtshofs sorgen weltweit für Entrüstung.

UN befürchten mehr Kinderarbeit wegen Corona

12. Juni 2020 - 6:02
Die Corona-Pandemie stürzt Menschen weltweit in Armut. Oft treffe es die Kinder, warnen die Vereinten Nationen: Der Kampf gegen Kinderarbeit könnte einen Rückschlag erleiden. Die Bundesregierung will europäische Firmen stärker in die Pflicht nehmen.

Hilfsorganisationen: Corona-Krise zwingt zu Kinderarbeit

10. Juni 2020 - 14:33
Schuften statt Schule: Mehr als 150 Millionen Kinder müssen arbeiten, um sich und ihre Familien durchzubringen. Hilfswerke fürchten einen drastischen Anstieg wegen der Corona-Krise - keine guten Nachrichten zum Welttag gegen Kinderarbeit 2020.

Kaum Hilfe für die Helfer

10. Juni 2020 - 12:56
Weniger Spenden, mehr Aufgaben: Die Corona-Krise hat Folgen für die Arbeit der Hilfsorganisationen. Der Dachverband Venro fordert mehr Unterstützung von der Bundesregierung.

Seiten