Sie sind hier

Global Policy Forum

Newsfeed Global Policy Forum abonnieren
Global Policy Forum is a policy watchdog that follows the work of the United Nations. We promote accountability and citizen participation in decisions on peace and security, social justice and international law.
Aktualisiert: vor 6 Stunden 55 Minuten

Die Finanzierung nachhaltiger Entwicklung in Zeiten von COVID-19 und danach. Zur aktuellen Debatte in den Vereinten Nationen

15. Dezember 2020 - 7:37

Die globale COVID-19-Pandemie stellt die Finanzierung nachhaltiger Entwicklung vor große Herausforderungen. Reiche Länder steuern mit gewaltigen über Verschuldung finanzierten Konjunkturpaketen gegen, ihre Zentralbanken helfen mit billigem Geld nach. Damit federn sie die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Krise zumindest ab. Den Ländern des globalen Südens fehlen solche Politikoptionen.

Kategorien: english, Ticker

Agenda 2030: Wo steht die Welt? 5 Jahre SDGs - eine Zwischenbilanz

8. Dezember 2020 - 12:29

Der Anspruch war ehrgeizig, doch die Bilanz nach fünf Jahren ist bestenfalls gemischt: Zwar haben viele Länder die Agenda 2030 in nationale Nachhaltigkeitsstrategien übersetzt. Doch in weiten Teilen der Welt nimmt die soziale Ungleichheit zu, Umweltzerstörung und Klimawandel schreiten voran. Wo steht die Welt bei der Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele, der SDGs, die die Vereinten Nationen 2015 beschlossen haben? Wie hat sich die die Nachhaltigkeitsagenda in Deutschland entwickelt? Was ist bislang aus diesem anspruchsvollen Vorhaben geworden, das der Weltöffentlichkeit vor fünf Jahren als „transformative Vision von beispielloser Reichweite und Bedeutung" präsentiert wurde? Diese Fragen untersucht der neuste Report des Global Policy Forums.

Kategorien: english, Ticker

Financing Sustainable Development in the Era of COVID-19 and Beyond - An analysis and assessment of innovative policy options

4. Dezember 2020 - 12:02

In the early days of the COVID-19 pandemic, the United Nations (UN) estimated that developing countries needed an extra US$ 2.5 trillion in external finance to cope with the consequences of the crisis. This vast sum is needed because additional spending needs – for example on health services and social protection – coincide with a simultaneous collapse of all traditional sources of development finance: tax revenue, export earnings, migrant remittances, foreign direct investment and, to a lesser extent, also official development assistance (ODA). In order to discuss how these finances could be mobilized, the governments of Canada, Jamaica and the UN Secretary-General launched the policy dialogue on "Financing for Development in the Era of COVID-19 and Beyond" at the UN in May 2020. By September, the process had delivered a 129-page menu of options that contains about 200 policy proposals. Our paper picks some of the most promising and most innovative proposals that have the highest potential to raise the resources needed to reach the target, and explains and assesses them. We also look at the political feasibility of each of the proposals.

Kategorien: english, Ticker

The Pandemic Pivot - A Report from the Institute for Policy Studies, The Transnational Institute, and Focus on the Global South

4. November 2020 - 10:49

Experts from the frontlines of global policy tackle the implications of COVID-19

Kategorien: english, Ticker

8 Punkte für eine globale Agenda strukturellen Wandels in der COVID-19-Pandemie

2. November 2020 - 17:43

Regierungen haben weltweit mit beispielloser Intensität auf die COVID-19-Pandemie reagiert. Sie haben damit bewiesen, dass sie handlungsfähig sind und der Privatwirtschaft nicht das Feld überlassen müssen, wenn der politische Wille dazu vorhanden ist. Jetzt braucht es eine zweite Welle der politischen Reaktionen auf die Pandemie, die nicht nur auf die Erholung der Wirtschaft zielt, sondern vielmehr die global notwendigen systemischen Veränderungen in Gang setzt. Ein Blog-Beitrag von Jens Martens.

Kategorien: english, Ticker

Bericht zu Fachgespräch: Wie kommen wir weltweit zu ökologisch und sozial nachhaltigen Lieferketten?

29. Oktober 2020 - 12:22

In Deutschland wird gerade über die Ausgestaltung eines Lieferkettengesetzes verhandelt, in der Europäischen Union hat Justizkommissar Didier Reynders eine Gesetzesinitiative zur Regulierung menschenrechts- und umweltbezogener Sorgfaltspflichten von Unternehmen in ihren Lieferketten für das kommende Jahr angekündigt. Vom 26. bis 30. Oktober 2020 findet im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen (UN) in Genf die sechste Verhandlungsrunde zu einem völkerrechtlichen Abkommen für Wirtschaft und Menschenrechte, dem sogenannten UN Treaty, statt. Dort wird der zweite überarbeitete Abkommensentwurf für den UN-Treaty, der seit August 2020 vorliegt, von einer zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe diskutiert werden. Aus diesem Anlass haben Global Policy Forum, BUND, Brot für die Welt und MISEREOR Rechtswissenschaftler*innen und Politikvertreter*innen am 20. Oktober 2020 zu einem digitalen Fachgespräch eingeladen, um den zweiten überarbeiteten Entwurf des Abkommens zu kommentieren. Der Bericht über die digitale Fachtagung fasst die Beiträge von Prof. Dr. Markus Krajewski, Prof. Dr. Anne Peters, Prof. Dr. Daniel Augenstein, Dr. Roda Verheyen und Holger Dreiseitl zusammen.

Kategorien: english, Ticker

Important step for the human rights and ecological orientation of the global economy

21. Oktober 2020 - 20:10

Statement of the Treaty Alliance Germany on the 2nd revised Draft for a legally binding UN Treaty on Business and Human Rights
Kategorien: english, Ticker

ONLINE EVENT | A UN treaty for decent work in global supply chains - Perspective of the trade unions

21. Oktober 2020 - 19:42

UN Photo/Jean-Marc Ferré

On the fringes of the 6th round of negotiations on a UN treaty on business and human rights, we want to discuss together with trade union representatives from Germany and Pakistan as well as representatives of the International Trade Union Confederation and the global industrial trade union federation IndustriALL why existing instruments fail and what elements the UN treaty must contain in order to achieve a real change towards a fairer global economy.

28 Oct 2020 / 13:30-15:00 pm (CEST) / Online
Register here
Kategorien: english, Ticker

Das UN-Abkommen für Wirtschaft und Menschenrechte

14. Oktober 2020 - 9:40

Wie kommen wir weltweit zu ökologisch und sozial nachhaltigen Lieferketten?

Digitales Fachgespräch

Dienstag, 20.Oktober 2020, 10:00 - 13:00 Uhr

Kategorien: english, Ticker

PRESSEMITTEILUNG zum Welternährungstag: Politik muss Hungernde unterstützen und einbeziehen, statt Konzerne zu hofieren

13. Oktober 2020 - 9:33

Aachen/Berlin/Köln, 12. Oktober 2020

Bündnis fordert zum Welternährungstag radikale Kehrtwende, um Hunger bis 2030 zu beenden

Kategorien: english, Ticker

"Auch Schuldenerlasse sind jetzt denkbar"

8. Oktober 2020 - 11:13

5. Oktober 2020

Interview mit Bodo Ellmers, Global Policy Forum im Welt-Sichten Magazin

Die Corona-Pandemie und die davon ausgelöste Weltwirtschaftskrise bringen arme Länder noch tiefer in Finanznot. Was man dagegen tun soll, haben Staats- und Regierungschefs aus Nord und Süd Ende September am Rande der UN-Generalversammlung beraten. Die Initiative „Entwicklungsfinanzierung in der Ära von Covid-19 und darüber hinaus" hat den festgefahrenen Debatten über mehr Mittel für Entwicklung neue Dynamik gegeben, erklärt Bodo Ellmers vom Global Policy Forum.

Den Artikel im Welt-Sichten Magazin finden Sie_hier.

Kategorien: english, Ticker