Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

Transparency International: Project Associate (m/f/d), 12.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:50

Role Purpose: Support in the implementation of regional projects, in particular the Sharaka Project.

Team: Regional Projects

Reporting Line: Head of Regional Projects

Job Level: Associate

Starting Date: as soon as possible

Contract Duration: Currently we can offer an employment contract limited until December 2020. There is a prospect of extension subject to organizational need continuing, performance proven and funding confirmed.

Working Hours: full time [100%; 40 hours per week]

Location: Transparency International Secretariat (TI-S), Berlin, Germany

Job ID: TIS-RPT-PA-2020

ABOUT THE ROLE
The Transparency International Secretariat is currently seeking a Project Associate to join the Regional Projects Team. The Project Associate will support the coordination of mainly the project “EMPOWERING CIVIL SOCIETY AND CITIZEN ENGAGEMENT FOR TRANSPARENCY AND ACCOUNTABILITY” in the final phases of its implementation.

The project is funded by the German Federal Foreign Office (Auswärtiges Amt) and started in September 2018. It will be implemented in Morocco, Tunisia, Lebanon and Jordan until December 2020. The project aims to enable civil society’s participation in state budget preparation, implementation and monitoring of public funds.

Through the work of the four implementing chapters, the TI Secretariat and the support of TI Palestine, the project promotes legislative and policy reforms in budget transparency, procurement, access to information, and whistleblower protection, and strengthens citizens’ engagement, encouraging the use of accountability mechanisms, and empowering them to report on cases of corruption in the public and private sectors.

MAIN ACCOUNTABILITIES OF THE ROLE
Based in the Regional Projects Team, the Project Associate will:

  • Support the coordination of work and information flow between the project/s and other internal teams (e.g. Governance and Legal, Communications, Finance, Human Resources), ensuring process integrity
  • Proactively support day-to-day project implementation and ensure consistency with TI-S processes and procedures
  • Support the Finance team in verifying that all supporting documentation and workbook are complete and in good order
  • Carry out desk research on specific topics to provide input supporting the development of new proposals, concept notes, briefing notes, reports, etc. (in particular on the two regional reports scheduled for 2020; Access to Information report, now finalized, and Budget Transparency, currently in progress)
  • Support the coordination of the work around the final project evaluation and the firm carrying it out (currently at the selection stage)
  • Support in the organization of events/meetings (e.g. Annual Membership Meeting, project meetings) and related logistics; contribute to appropriate information management including preparing documentation before and after events
  • Contribute to the writing, or on occasions write narrative/accountability reports and provide input into publications, communications materials, web content, etc.
  • Support information management, including maintaining up to date, organized and accurate filing systems
  • Respond to requests for information, researching in order to provide sufficient responses or escalating where needed
  • Contribute to the overall functioning of the team by providing proactive and ad hoc support where necessary

CANDIDATE PROFILE
In order to succeed in this role, candidates will need to meet the following:

  • University degree in social sciences, administration, journalism, economics, management, or another relevant field
  • 2+ years of relevant experience – preferably with an International NGO or International Organisation – working on administrative support, project management or related
  • Experience with donor funded projects in the civil society field an advantage
  • Familiarity with donor rules and regulations (in particular German MFA) a strong advantage
  • Good understanding of budget/financial management processes (working in collaboration with Project Accountants)
  • Experience in organizing events with diverse international partners required
  • Excellent organizational skills and ability to effectively manage priorities in a dynamic and fast paced environment
  • Strong interpersonal skills and ability to communicate effectively with a wide range of internal and external stakeholders
  • Professional language proficiency in English; additional languages – in particular Arabic and/or French – an asset
  • Strong IT literacy, in particular MS Excel
  • Demonstrated interest in good governance and corruption related issues and advocacy
  • Commitment to the values and principles of Transparency International

WHAT WE OFFER

Joining the Transparency International Secretariat candidates can expect:

  • the opportunity to become part of the global movement against corruption and make a positive contribution to the work of TI in the field of transparency and accountability working on a wide range of relevant and challenging issues
  • a role with purpose, working in a team of engaged and enthusiastic colleagues experts in the field of anti-corruption and driven and united by the desire to fight corruption and achieve significant and large-scale replicable impact
  • an inspiring, stimulating, dynamic, flexible and international working environment with peers representing 45+ different nationalities and Getting Things Done (GTD) approach to work
  • a high degree of collaboration and autonomy in a lean and agile organisation with flat hierarchies, streamlined decision-making processes and a shared leadership culture with servant leadership philosophy
  • ample opportunities to learn and grow, from annual team training allowances to onsite professional development opportunities, including regular Show & Tell meetings, Jours Fixes/Flexes and brown bag lunches with visiting experts

Staff at TI-S enjoy a competitive compensation & benefits package designed for staff well being and work life balance, incl.:

  • a relocation package incl. sponsorship of work permit if needed and financial contribution to German language classes
  • generous time off with 30 days of annual leave per year and flexible working times around core hours
  • organizational access to the employee assistance programme PME offering support in various areas
  • Sodexo Restaurant Checks with plenty of options nearby the office for reduced prices for meals
  • selection of fruits and hot drinks, summer & winter parties, and ‚Social Fridays’ with complimentary snacks and drinks
  • free health sessions (e.g. back pain prevention) as well as reduced membership fees with Urban Sports Club
  • a centrally located office in a vibrant metropolitan city with excellent public transportation connectivity at the river Spree

HOW TO APPLY
Interested candidates are invited to submit, preferably via email, a cover letter (mentioning the source of the application) and CV in English (in one pdf-file) to: ProjectAssociateJob@transparency.org
Closing date for applications is Sunday, 12 July 2020. Please note that only short-listed candidates will be contacted and that due to the high volume of applications it is unfortunately not possible to provide individualized feedback.

The Transparency International Secretariat is committed to creating an inclusive work environment where diversity is valued and where there is equality of opportunity. We actively seek a diverse applicant pool and therefore welcome applications from qualified candidates of all regions, countries, cultures and backgrounds. Existing permission to work in Germany is not a selection criterion and TI-S supports successful candidates in the process for applying for a work permit, if needed.

Selection of staff is made on a competitive basis and we do not discriminate on the basis of national origin, race, colour or ethnic background, religious belief, sex, gender identity and expression or sexual orientation, marital or family status, age or ability. We kindly ask applicants to refrain from including in their application information relating to the above as well as from attaching photos.

DISCLAIMER
Please note that Transparency International does not charge any fees at any stage of its recruitment and selection process (whether at application, processing, testing, interviewing, traveling or otherwise). In addition, TI does not require or need to know any information relating to the bank account details of applicants.

FURTHER INFORMATION
To learn more about Transparency International please visit our website and follow us on social media:
Website: https://www.transparency.org
Twitter: https://twitter.com/anticorrup…
LinkedIn: https://www.linkedin.com/compa…
Instagram: https://www.instagram.com/tran…
Facebook: https://www.facebook.com/Trans…

Supporting documents

Download ‚Project Associate m f d External Job Advertisement June 2020‘ [PDF]

available at https://www.transparency.org/en/project-associate-m-f-d#

Der Beitrag Transparency International: Project Associate (m/f/d), 12.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Technische Hochschule Wildau: akademische/r Mitarbeiter/in, 15.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:49

Die Technische Hochschule Wildau ist eine der führenden akademischen Ausbildungsstätten in Brandenburg. Mit derzeit ca. 3.700 Studierenden, 80 Professorinnen und Professoren sowie 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeichnet sie sich durch kurze Entscheidungswege und eine enge Zusammenarbeit zwischen Präsidium, Fachbereichen und Verwaltung aus. Zu unseren Stärken gehören die angewandte Forschung, die hervorragende räumliche und technische Ausstattung sowie die Förderung kooperativer Lern- und Arbeitsumgebungen. Unser Denken und Handeln ist durch eine weltoffene Grundhaltung geprägt. Eine gute Anbindung an die Bundeshauptstadt Berlin garantiert Mobilität und Nähe zu Branchennetzwerken. Die reizvolle Umgebung liefert Lebensqualität in der Seen- und Heidelandschaft Brandenburgs.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Akademische/r Mitarbeiter/in im ELBen- Team (w/m/d)
Kennziffer 2020_31110196

Die Stelle ist befristet bis 31.12.2020 mit einer Vergütung entsprechend der Entgeltgruppe 13 TV-L für ein VZÄ von 0,5.

Ihre Aufgaben sind:

  • Entwicklung und Unterstützung bei der modularen Entwicklung eines Online-Kurses (Qualifizierung für studentische E-Learning-Berater/-innen)
  • Entwicklung und Einsatzplanung interaktiver Rückmeldungen und Tools
  • Recherche nach vorhandenen Materialien (OER)
  • Koordination der vorhandenen und der neu zu erstellenden Ressourcen

Wir erwarten von Ihnen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Master oder Diplom) zum Zeitpunkt der Einreichungsfrist
  • technische und didaktische Kenntnisse zu E-Learning-Tools (Moodle und Tools zu Kommunikation und Kollaboration) und deren Anwendung in der digitalen Lehre
  • teamfähig, kommunikativ, innovativ, Fähigkeit zu selbstorganisierter, strukturierter Arbeit

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem engagierten Team
  • hervorragende technische Infrastruktur
  • strukturierte Doktorandenausbildung mit fachlichen und überfachlichen Qualifizierungsmöglichkeiten
  • flexibles, mobiles Arbeiten
  • Kinderbetreuung durch Hochschulkita „Kita Campus TH Wildau“ oder Tagesmutter im „Campolino“, sofern Plätze verfügbar
  • Teilnahme an sportlichen Aktivitäten des Hochschulsports oder Vergünstigungen im Wildorado inkl. Fitnesscenter
  • alternierende Gesundheitsangebote durch Gesundheitscoaches
  • veganes oder vegetarische Essensangebot in der Mensa

Bitte bewerben Sie sich über das Bewerbungsformular unter Angabe der oben genannten Kennziffer bis zum 15. Juli 2020 an die

Technische Hochschule Wildau
Sachgebiet Personal
Hochschulring 1
15745 Wildau

Hinweis: Bewerbungskosten (inkl. Fahrt- und Reisekosten) können nicht übernommen werden. Bewerbungsunterlagen in nicht-elektronischer Form werden nur zurückgesandt, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

Die Technische Hochschule Wildau strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert entsprechende qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Technische Hochschule Wildau ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BbgDSG nur zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung an der TH Wildau ergeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.th-wildau.de/datenschutz/

Online-Bewerbung

Zu finden unter https://stellenangebote.th-wildau.de/jobposting/545caf9d33fe16532a9b283544aa5c7e48c931a30?ref=homepage

Der Beitrag Technische Hochschule Wildau: akademische/r Mitarbeiter/in, 15.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Institut für Menschenrechte: wissenschaftliche Mitarbeit Entwicklungspolitik, 16.7. (10 Uhr)

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:48

Das Deutsche Institut für Menschenrechte e.V. ist die Nationale Menschenrechtsinstitution Deutschlands. Es ist gemäß den Pariser Prinzipien der Vereinten Nationen akkreditiert (A-Status). Zu den Aufgaben des Instituts gehören Politikberatung, Menschenrechtsbildung, Information und Dokumentation, anwendungsorientierte Forschung zu menschenrechtlichen Themen sowie die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen. Es wird aus dem Haushalt des Deutschen Bundestages finanziert. Das Institut ist zudem mit dem Monitoring der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und der UN-Kinderrechtskonvention betraut worden und hat hierfür entsprechende Monitoring-Stellen eingerichtet. Es ist deutscher Forschungspartner für die Berichterstattung an die Europäische Grundrechteagentur (FRA).

Das Institut sucht zum 1. November 2020 eine_n wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in im Bereich Entwicklungspolitik (60%)

Die Stelle ist zunächst bis 31.10.2023 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt.

Wir streben eine gleichmäßige Repräsentation aller gesellschaftlichen Gruppen unter unseren Mitarbeitenden an. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen sowie Menschen mit Rassismuserfahrung/people of colour.

Der Dienstort ist Berlin. Mit der Aufgabe sind planbare Inlands-Dienstreisen verbunden.

Im Rahmen seiner Kooperation mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und seiner Strategieplanung 2019-2023 will das Institut seine Arbeit zu menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten ausbauen.

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten im Klima- und Umweltbereich: Sachstandserstellungen, Kurzpublikationen, Begutachtung von Politik- und Umsetzungsprozessen auf deutscher, europäischer und internationaler Ebene
  • Netzwerkbildung und Kooperation mit deutschen, europäischen und internationalen Akteur_innen im Themenfeld
  • Konstruktive Mitarbeit in Teams in Berlin und Bonn

Ihr Profil:

Sie verfügen über

  • einen rechtswissenschaftlichen Abschluss mit Spezialisierung oder beruflichen Erfahrungen im Umweltrecht oder einen sozialwissenschaftlichen Abschluss mit juristischer Zusatzqualifikation und guten Kenntnissen zum Umweltrecht
  • Gute Kenntnisse des internationalen Menschenrechtsschutzes
  • mindestens 2 Jahre einschlägige Berufserfahrung im Themenfeld
  • sehr gute schriftliche deutsche Sprachkenntnisse (C1), Englischkenntnisse (mind. B2)

Wünschenswert sind

  • Kenntnisse der Entwicklungspolitik und ihrer Instrumente

Wir bieten:

Eine anspruchsvolle Aufgabe in einem Themenfeld mit hoher Dynamik, Arbeit in engagierten Teams mit kollegialem Arbeitsklima und Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten. Die Stelle wird entsprechend Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund) vergütet.

Kontakt:

Wir führen ein halb-anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch. Bitte schicken Sie uns daher keinen Lebenslauf, Anschreiben oder Foto – dies führt zum Ausschluss aus dem Verfahren. Ihre vollständigen Unterlagen benötigen wir, wenn wir Sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Zur Bewerbung nutzen Sie bitte ausschließlich unser Online-Bewerbungsformular. Weitere barrierefreie Bewerbungsformate sind nach Rücksprache möglich. Bitte kontaktieren Sie dafür Anna Würth (wuerth@dimr.de).

Die Bewerbungsfrist endet am 16.7.2020, 10:00 Uhr (Eingang Ihrer elektronischen Unterlagen am Institut). Vorstellungsgespräche finden Ende der 30. Kalenderwoche ausschließlich virtuell statt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Zu finden unter https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/ueber-uns/stellenangebote/stellen/#c24880

Der Beitrag Deutsches Institut für Menschenrechte: wissenschaftliche Mitarbeit Entwicklungspolitik, 16.7. (10 Uhr) erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Matthias Bartke MdB (SPD): wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, 17.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:47

Dr. Matthias Bartke
Mitglied des Deutschen Bundestages
Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales

Für mein Berliner Bundestagsbüro suche ich ab sofort
eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in in Teilzeit (25 Std./Woche).

Aufgabenschwerpunkte
  • Inhaltliche Vorbereitung und Begleitung der Parlamentsarbeit sowie Sitzungen von Arbeitsgruppen & Fraktion (Gesprächsvorbereitungen, thematische Vorbereitungen, In-formationspapiere, Presse)
  • Beantwortung von Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden etc.
  • Allgemeine Büro- und Organisationsaufgaben
  • Zusammenarbeit und Kommunikation mit anderen Abgeordnetenbüros, den Facharbeitsgruppen sowie der Bundestagsverwaltung und dem Wahlkreisbüro
Anforderungsprofil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Interesse an arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Themen
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise, Kommunikationsstärke
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und Organisationstalent
  • Sicherer und geübter Umgang mit MS-Office
  • Teamfähigkeit
  • Hauserfahrung im Deutschen Bundestag und Kenntnisse der parlamentarischen Abläufe wünschenswert
  • Identifikation mit der Sozialdemokratie und ihren Werten

Arbeitsort ist Berlin. Die Bezahlung erfolgt nach Vorgaben des Deutschen Bundestages. Die Stelle ist befristet bis zum Ende der laufenden Wahlperiode.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 17. Juli 2020 als zusammenhängendes PDF-Dokument an matthias.bartke@bundestag.de. Bei Fragen zur Ausschreibung steht Ihnen mein Büro telefonisch unter der 040-2714 8730 gerne zur Verfügung. Anfallende Kosten für ein Vorstellungsgespräch können leider nicht erstattet werden.

(noch) nicht online zu finden

Der Beitrag Matthias Bartke MdB (SPD): wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, 17.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Charité: Referent Personalentwicklung (m/w/d) – Trainingskonzeption und Portfoliomanagement, 18.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:45
Unternehmensbeschreibung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Die Charité Fortbildungsakademie ist im Wandel. Für die Weiterentwicklung unser Akademie suchen wir Mitgestalter mit Tatkraft, Teamspirit und Empathie. Gemeinsam mit den Geschäftsbereichen der Charité übersetzen wir die fachlichen, organisatorischen und kulturellen Erfordernisse in ein attraktives und innovatives Lernangebot. Dazu zählt auch die Gestaltung der zukünftigen Lernarchitektur auf Basis einer modernen Lernplattform. Damit bieten wir internen und externen Kunden heute und zukünftig ein breites Spektrum an modernen Lerninhalten und Lernformaten.

Ihre Perspektive:

  • Interessante, verantwortungsvolle Aufgaben sowie spannende Projekte in einem kollegialen Umfeld
  • Sehr gute Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Vielseitige Gestaltungs- und Handlungsspielräume in der Umsetzung innovativer Ideen
  • Eine attraktive und marktgerechte Vergütung bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden

Aufgabengebiet

  • Konzeption und Umsetzung von Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten sowie Entwicklungsprogrammen (z.B. Kursmodule, Nachwuchskräfteprogramm)
  • Erstellung innovativer Lernformate und -konzepte (classroom/digital/blended)
  • Realisierung von kundenspezifischen Inhouse-Anfragen
  • Auswahl und Steuerung von erstklassigen Trainern, Beratern und Referenten
  • Konzeption und Moderation von Workshops bspw. zur Definition von Fortbildungsthemen und -inhalten
  • Beratung von Fach- und Führungskräften zu Qualifizierungsthemen und Veränderungsprozessen
  • Begleitung von Seminarpilotierungen sowie Kursbetreuung
  • Qualitätssicherung

Voraussetzungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich BWL, (Wirtschafts-)Psychologie, Wirtschaftspädagogik oder vergleichbare fundierte Ausbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Personalentwicklung, idealerweise im Bereich Learning Solutions
  • Fundierte Kenntnisse in der methodischen und didaktischen Erstellung von umfassenden Trainingskonzepten
  • Sicheres und professionelles Auftreten, hohe Überzeugungsfähigkeit sowie ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • Fundierte Projektmanagementerfahrung (klassisch/agil)
  • Sehr gute Kenntnisse moderner Personalentwicklung und aktueller Trends
  • Erfahrungen als Trainer, Moderator oder Prozessbegleiter (idealerweise Ausbildung als Trainer, systemischer Berater oder Coach)
  • Umfassendes und belastbares Trainernetzwerk
  • Sicherer Umgang mit den MS Office-Anwendungen, v.a. Excel und PowerPoint
Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin
ab sofort

Beschäftigungsdauer
unbefristet

Arbeitszeit
39 Wochenstunden

Vergütung
Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E12 des Entgeltgefüges TVöD-VKA-K. Die Tarifverträge finden Sie auf der Karriereseite unserer Homepage: http://www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen
Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis
Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer
GBP-PE 02.20

Bewerbungsfrist
18.07.2020

Bewerbungsanschrift
Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z. B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter Angabe der Kennziffer GB-PE 02.20 vorrangig per E-Mail an:

karriere@charite.de

Charité – Universitätsmedizin Berlin
z.Hd. Jörg Schäfer, Leitung Fortbildungsakademie
GB Personal – Stab Personalentwicklung
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin

Ansprechpartner für Nachfragen
Etwaige Nachfragen richten Sie bitte unter karriere@charite.de direkt an unser Recruiting Team.

Zu finden unter https://www.charite.de/service/stellenangebot/angebot/detailinfo/gbp_pe_0120_referent_personalentwicklung_mwd_projekte_und_bildungsmanagement-1/

Der Beitrag Charité: Referent Personalentwicklung (m/w/d) – Trainingskonzeption und Portfoliomanagement, 18.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Consultant (m/f/d) in our Agriculture and Rural Development (ARD) Department (Hamburg)

epojobs - 1. Juli 2020 - 13:43

We are one of the leading German consulting companies working in international development cooperation. At GFA Consulting Group, we strive to catalyse change to improve the quality of life of people around the world. We provide consulting services and implement projects financed through bilateral and multilateral funds. Our clients are GIZ, KfW, the European Commission and many others. Since 1982, we have been active in more than 130 countries and continuously expand the scope of our work, which currently includes ten technical business areas and corresponding departments.

In the Agriculture and Rural Development (ARD) Department, we focus on consultancy services related to the promotion of agricultural services, agricultural value chain development, irrigation, water resource and land management, soil and water conservation, agricultural Policy and the development of frameworks for sustainable rural development. We operate world-wide with a geographical focus on Africa. More information on our specific service portfolio and activities in the area of Agriculture and Rural Development can be found on our website.

In our headquarters in Hamburg, we have a vacancy for a (full-time) Consultant (m/f/d) to be filled as soon as possible. Join our team in the Agriculture and Rural Development Department and contribute to our success.

Your responsibilities:

  • Acquisition of new projects, including elaboration and coordination of technical and financial proposals in the field of agriculture and rural development
  • Management of ongoing projects and studies (backstopping) on site and Hamburg-based (financial and technical administration, monitoring and evaluation of projects and studies)
  • Networking with donor agencies, beneficiaries, partner companies or institutions, subcontractors and experts
  • Conducting fact-finding and technical short-term consultancy missions
  • Elaboration of concepts, presentations and contribution to knowledge and quality management, including the contribution to GFA publications (journal articles, presentations) and represent GFA in conferences and seminars
  • Active contribution to the further development of the thematic area of sustainable agricultural development, agricultural service provision and policy development for sustainable rural development
  • Supporting on-the-job-training of our Junior Professionals 

 Your profile:

  • University degree (Master) in agricultural economics, agricultural sciences, economics and/or development studies with focus on agriculture and rural development
  • At least 3 years of relevant work experience in the context of development cooperation
  • Familiarity with the German (GIZ, KfW) and European development sector (e.g. EuropeAid, EIB, EBRD); a profound understanding of the strategies and policies of the relevant donor agencies will be an asset
  • Understanding of socio-economic aspects of sustainable agricultural and rural development and the context of the Sustainable Development Goals
  • Understanding of policies and applied approaches in rural development, market-oriented agricultural development, incl. Monitoring & Evaluation
  • Working experience in developing countries and/or threshold countries. Experience in Sub-Saharan Africa and/or Middle East/North Africa is an asset
  • Full proficiency in written and spoken English and French or Spanish. Working knowledge of German is a prerequisite
  • Willingness to travel extensively to development and emerging countries in Africa, Asia, Eastern Europe, Latin America and the Middle East
  • Strong writing, communication and presentation skills
  • Ability to manage complex situations under tight schedules
  • Ability to work in intercultural teams and agile cooperation formats

 

What we offer: 

We work at the heart of International Cooperation and find solutions to global challenges through our projects. Integrated into a team of employees from all over the world and different backgrounds, we lay the foundation for you to grow and learn within GFA through continuous skills development and further training.

Our flexible working time model and our family-oriented company policy makes it possible for you to reconcile professional and private life. Even though Hamburg is a vibrant city, GFA offices are surrounded by nature. To get here fast and easy we offer a public transport reimbursement program.

The sense of community at GFA is very important to us. We regularly organize social events for people to get to know each other and to exchange.

Application

Please send your application (cover letter, CV and references/certificates) per e-mail to Regine Reuter: reuter@gfa-group.de

GFA Consulting Group GmbH

Recruiting Department

Tel.: (49) 40 603 06 - 121

Kategorien: Jobs

Rundfunk Berlin-Brandenburg: Redakteur/in, 19.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:42

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für drei Jahre, in Potsdam/Berlin für die Redaktion zibb eine/einen

Redakteur/in

zibb informiert werktäglich über aktuelle Themen in der Region Berlin/Brandenburg und ist seit 2003 eine fest etablierte Größe im rbb Fernsehen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a. folgende Tätigkeiten:

  • kreative Mitarbeit an der Weiterentwicklung von zibb und anderen Formaten der Abteilung zibb/SUPER.MARKT
  • Entwicklung von non-linearen Formaten, auch für jüngere Zielgruppen (unter 45)
  • Projektredaktion, auch auf allen multimedialen Plattformen
  • Entwicklung, Planung und Koordination von Programmevents und Sonderprojekten
  • Entwicklung von Ideen und Kooperationen in Zusammenarbeit mit anderen rbb-Formaten
  • redaktionelle Betreuung von Live-Sendungen (CvD)

Wir erwarten von Ihnen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium und/oder vergleichbare journalistische Ausbildung und mehrjährige Erfahrungen als Journalist/in, vorzugsweise im aktuellen Bereich und von Live-Sendungen
  • Erfahrungen in der Entwicklung neuer Formate, speziell auch für non-lineare Ausspielwege
  • einschlägige Erfahrungen als CvD und/oder Redakteur/in
  • sehr gute Kenntnisse des Berichterstattungsgebietes Berlin und Brandenburg
  • umfassende Kenntnisse der Strukturen und Arbeitsabläufe des rbb und der ARD
  • Bereitschaft zu unregelmäßiger Arbeitszeit gemäß den tariflichen Regelungen

Der rbb ist einer der größten Medienarbeitgeber in Berlin-Brandenburg. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter/innen, die Anforderungen von Beruf und Familie u. a. mit flexiblen Teilzeitmodellen zu vereinbaren. Zudem möchten wir die kulturelle Vielfalt im rbb fördern und begrüßen daher Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die gewählten Formulierungen zur Person schließen ausdrücklich alle Geschlechter ein.

Bei gleicher Qualifikation und entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen sowie ihnen Gleichgestellte bevorzugt berücksichtigt.

Wir bieten eine Vergütung gemäß Vergütungsgruppe C der rbb-Gehaltstabelle.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bis zum 19. Juli 2020 online! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

JETZT BEWERBEN!

Ihr/e Ansprechpartner/in:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
HA Personal
Heike Fandrich

Zu finden unter https://recruitingapp-5154.de.umantis.com/Vacancies/813/Description/1

Der Beitrag Rundfunk Berlin-Brandenburg: Redakteur/in, 19.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

fragFINN: Mitarbeiter für Medienpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d), 20.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:41

Der Verein fragFINN e.V. betreibt die Entwicklung und Pflege einer Whitelist mit kindgeeigneten Internetangeboten und engagiert sich für den positiven Jugendmedienschutz sowie die Stärkung der Medienkompetenz von Kindern.

Der Verein wird von namhaften Unternehmen und Verbänden der Telekommunikations-, Internet- und Medienbranche finanziert und getragen. fragFINN startete Ende 2007 im Rahmen der Initiative „Ein Netz für Kinder“ des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

fragFINN sucht ab 01.08.2020 einen Mitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit
für den medienpädagogischen Bereich und die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins

Ihre Aufgaben:

  • Beurteilung von Webseiten nach Kriterien des Jugendmedienschutzes
  • Pflege der Whitelist und der dazugehörigen Datenbank
  • Mitarbeit an medienpädagogischen Kooperationsprojekten
  • Anfertigung vereinsbezogener Konzepte und Projektanträge
  • Redaktionelle Betreuung der Website eltern.fragFINN.de
  • Pflege der Social Media Kanäle sowie Community Management
  • Interne und externe Kommunikation, u.a. Erstellung von Pressemitteilungen, Beantworten von Presseanfragen
  • Anfertigung von Präsentationen sowie Print- und Onlinemedien
  • Öffentliche Präsentationen des Vereins und der Kindersuchmaschine fragFINN.de
  • Konzeption und Durchführung von Workshops, Vorträgen und Veranstaltungen
  • Unterstützung der Geschäftsführung in der Vereinsorganisation und Mitgliederbetreuung

Ihre Qualifikationen:

  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Medienpädagogik, Erziehungswissenschaft oder eine vergleichbare Qualifizierung
  • Sie verfügen über ausgewiesene Kenntnisse und/oder Berufserfahrungen im Bereich Medienpädagogik/Medienbildung
  • Sie verfügen über Erfahrungen im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Sie haben ein sehr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen, einen textsicheren Schreibstil sowie ein souveränes und kommunikatives Auftreten
  • Sie besitzen ausgewiesene Softwarekenntnisse (v.a. Office-Programme, Bildbearbeitungsprogramme) und Erfahrungen mit Content-Management-Systemen
  • Sie können selbstständig und zielorientiert arbeiten und bringen Teamfähigkeit, Engagement sowie Einsatzbereitschaft mit

Wir bieten:

  • Eine interessante, sinnstiftende und abwechslungsreiche Arbeitsstelle
  • Ein aufgeschlossenes Team und angenehmes Arbeitsklima
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Einen Arbeitsplatz in Berlin Mitte mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Eine große Dachterrasse mit Blick auf den Fernsehturm
  • Gratis Heiß- und Kaltgetränke

Die Stelle ist als Vollzeitstelle angelegt (40h/Woche) und zunächst auf zwei Jahre befristet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins sowie Ihren Gehaltsvorstellungen bis zum 20. Juli 2020 als PDF per E-Mail an jobs@fragfinn.de (Ansprechpartnerin: Frau Melanie Endler).

Reisekosten können nicht übernommen werden.

Gern unterstützen wir auch hoch engagierte Studiengangabsolventinnen und -absolventen bei der Gewinnung erster beruflicher Erfahrungen.

Hinweis zum Datenschutz:

Ihre Kontaktdaten sowie Bewerbungsunterlagen speichern wir für die Dauer des Bewerbungsverfahrens und löschen sie im Anschluss vollständig.

fragFINN e.V. Beuthstraße 6, 10117 Berlin Telefon: 030-24048450 E-Mail: jobs@fragfinn.de Internet: www.fragfinn.de | schule.fragfinn.de | www.finnreporter.de | eltern.fragfinn.de

Zu finden unter https://eltern.fragfinn.de/wp-content/uploads/sites/2/2020/06/200629_fragFINN_Stellenausschreibung_Medienp%C3%A4dagogik_%C3%96ffentlichkeitsarbeit.pdf

Der Beitrag fragFINN: Mitarbeiter für Medienpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d), 20.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: fachliche Leitung der Außenstelle der Berliner Landeszentrale für politische Bildung und Referent/in für Kommunikation (m/w/d), 24.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:40

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
ist dafür verantwortlich, dass alle Berlinerinnen und Berliner gute Bildungsmöglichkeiten haben – von der frühkindlichen Bildung in der Kita bis zu einem guten Schulabschluss für eine Berufsausbildung oder ein Hochschulstudium. Sie schafft den Rahmen, dass sich junge Menschen und Familien in dieser Stadt wohlfühlen können und gewährleistet Förderung und Unterstützung in allen Lebenslagen. Neben den rund 35 000 Lehrkräften an den Berliner Schulen beschäftigen wir in den Fachabteilungen rund 1700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für grundsätzliche und operative Aufgaben.

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die Berliner Landeszentrale für politische Bildung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ab sofort eine Dienstkraft für das Aufgabengebiet

Fachliche Leitung der Außenstelle der Berliner Landeszentrale für politische Bildung und Referent/in für Kommunikation (m/w/d)
Kennziffer 102/20

unbefristet,
Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A 14 / E 14 TV-L als Oberregierungsrätin/-rat bzw. Tarifbeschäftigte/r
Besetzbar in Vollzeit, Teilzeit.
Bei Vollbeschäftigung beträgt die Arbeitszeit 40 (bei Beamten/-innen) bzw. 39 Wochenstunden und 24 Minuten (bei Tarifbeschäftigten).

Ihr Arbeitsgebiet umfasst

Fachliche Leitung der Außenstelle und Referent/in für digitale Kommunikation

  • Fachliche Leitung der Außenstelle der Berliner Landeszentrale für politische Bildung durch Koordination und gesamtstädtische Steuerung aller Aktivitäten der Außenstelle
  • Konzeptionelle Entwicklung einer Strategie der digitalen Kommunikation der Berliner Landeszentrale für politische Bildung und Steuerung der Umsetzung
  • Aufbau und Betreuung von social media Angeboten der Berliner Landeszentrale
  • Texterstellung und Redaktion von journalistischen Beiträgen zur politischen Bildung
  • Konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von speziellen Angeboten der politischen Bildung insbesondere für junge und politikferne Zielgruppen

Sie bringen mit

  • Für Beamtinnen und Beamte: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes
  • Für Tarifbeschäftigte: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Univ.-Diplom/Magister) der Politikwissenschaft
  • Zusätzlich für Beamtinnen und Beamte sowie Tarifbeschäftigte: Mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit als Journalist/in sowie mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit im Bereich der ministeriellen Verwaltung. Beide Tätigkeiten sollten nicht mehr als 8 Jahre zurück liegen.
  • die formalen Voraussetzungen müssen bis zum Bewerbungsfristende erfüllt sein.
  • Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, das unter „weitere Informationen“ hinterlegt ist.

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • eine attraktive Bezahlung, die sich für Tarifbeschäftigte nach dem TV-L (Berliner Fassung) bzw. für außertariflich Beschäftigte nach den AT-Bezahlungsrichtlinien des Landes Berlin und im Beamtenverhältnis nach dem Landesbesoldungsgesetz Berlin richtet.
  • eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder).
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. Wir sind vom audit berufundfamilie als familienbewusste Arbeitgeberin zertifiziert.
  • ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für die wir Ihnen ein Jobticket der BVG zur Verfügung stellen können.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, wenn Sie eine Schwerbehinderung haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 24.07.2020 über den unten stehenden Button  „jetzt bewerben“. Die vollständigen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Informationen“.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen tabellarischen Lebenslauf sowie ein aktuelles (nicht älter als ein Jahr) Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung bei. Beschäftigte des öffentlichen Dienstes bitte ich, zusätzlich das Einverständnis zur Personalakteneinsicht im Rahmen des Auswahlverfahrens (mit eigenhändiger Unterschrift) zu erteilen. Bitte geben Sie dabei Ihre personalaktenführende Stelle an.

Hinweise:
Der Dienstort der Außenstelle ist noch nicht bekannt.

Ihre Ansprechpartner für weitere Fragen sind:
bei fachlichen Fragen: LZ Ltr, Herr Gill, Tel.: 004930 – 90227-4961
bei personalwirtschaftlichen Fragen sowie Fragen zur Eingabe Ihrer Bewerbung: ZS B 2.8, Herr Salewski, Tel.: 004930-90227-5747

Weitere Informationen zur Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erhalten Sie unter
https://www.berlin.de/sen/bjf/

Darüber hinausgehende Informationen zur Berliner Verwaltung können Sie unter www.berlin.de/karriereportal einsehen.

weitere Informationen

Jetzt bewerben!

Zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Fachliche-Leitung-der-Aussenstelle-der-Berliner-Landeszent-de-j12741.html

Der Beitrag Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: fachliche Leitung der Außenstelle der Berliner Landeszentrale für politische Bildung und Referent/in für Kommunikation (m/w/d), 24.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Stiftung Topographie des Terrors: pädagogischer Mitarbeiter für den Bereich „Outreach“ (m/w/d), 24.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:37

Zur Erweiterung ihres Bildungsangebotes in einer pluralen Stadt- und Migrationsgesellschaft sucht die Stiftung Topographie des Terrors, vorbehaltlich zur Verfügung stehender Mittel, voraussichtlich zum 01. Oktober 2020 einen

Pädagogischen Mitarbeiter für den Bereich „Outreach“ (m/w/d)

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von z.Zt. 39,4 Stunden wird nach TV-L Egr.11 vergütet.

Das Arbeitsgebiet umfasst hauptsächlich folgende Aufgaben:

  • Unterstützung beim strategischen Ausbau von Outreach-Aktivitäten und deren abteilungsübergreifender Vermittlung sowie Umsetzung
  • Konzeptionelle Entwicklung, Umsetzung und Durchführung von diversitätsorientierten Bildungs- und Veranstaltungsformaten: besonderer Schwerpunkt liegt auf Führungsnarrativen und Workshops für Schüler von (Integrierten) Sekundarschulen und Berufsschulen, Erprobung und Evaluation der Angebote
  • Aufbau und Pflege von Kooperationen mit Schulen und Bildungseinrichtungen, insbesondere im soziokulturellen Umfeld des Dokumentationszentrums und Erstellung entsprechender Bedarfsanalysen
  • Ausbau von inklusiven, barrierefreien Angeboten, u. a. für Menschen mit Beeinträchtigungen im Hören und Sehen in Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen
  • Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen im Bereich Outreach
  • Vermittlung didaktisch-methodischer Erfordernisse einer diversitätsorientierten Bildungsarbeit an für die Stiftung tätige Referenten

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor) der Fachrichtungen Pädagogik, Neuere Geschichte
    oder vergleichbarer Studiengänge
  • Sehr gute Kenntnisse der Geschichte des Nationalsozialismus, der Nachkriegsgeschichte und der
    Erinnerungskultur
  • Erfahrung in der Vermittlungsarbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen und Zugängen (z.B. interaktiv, partizipativ, digital oder kulturpädagogisch)
  • Erfahrung in der konzeptionellen und praktischen Arbeit an Gedenkstätten oder Museen
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook, PowerPoint)

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 24. Juli 2020 per Post an:

Stiftung Topographie des Terrors
Dr. Stephanie Bohra
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin

Das Auswahlgespräch findet voraussichtlich am 01.09.2020 statt. Reisekosten können leider nicht erstattet werden. Bewerbungsunterlagen können nur mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden, anderenfalls werden sie spätestens sechs Monate nach Stellenbesetzung gemäß Bundesdatenschutzgesetz vernichtet. Email-Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Zu finden unter https://www.topographie.de/fileadmin/topographie/public/pdf/Stellenangebote/OutreachTopo_2020.pdf

Der Beitrag Stiftung Topographie des Terrors: pädagogischer Mitarbeiter für den Bereich „Outreach“ (m/w/d), 24.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: Leitung des Referats Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Kinderschutz, Kinder- und Jugenddelinquenz (m/w/d), 24.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:37

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
ist dafür verantwortlich, dass alle Berlinerinnen und Berliner gute Bildungsmöglichkeiten haben – von der frühkindlichen Bildung in der Kita bis zu einem guten Schulabschluss für eine Berufsausbildung oder ein Hochschulstudium. Sie schafft den Rahmen, dass sich junge Menschen und Familien in dieser Stadt wohlfühlen können und gewährleistet Förderung und Unterstützung in allen Lebenslagen. Neben den rund 35 000 Lehrkräften an den Berliner Schulen beschäftigen wir in den Fachabteilungen rund 1 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für grundsätzliche und operative Aufgaben.

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die Abteilung III – Jugend und Kinderschutz – der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ab sofort eine Dienstkraft für das Aufgabengebiet

Leitung des Referats Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Kinderschutz, Kinder- und Jugenddelinquenz (m/w/d)
Kennziffer 104/20

unbefristet (s. Hinweise),
Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: B 2 / Sondervertrag AT 2 der AT-Bezahlungsrichtlinien des Landes Berlin
als Senatsrätin/-rat bzw. Beschäftigte/r mit Sondervertrag
besetzbar in Vollzeit oder Teilzeit. Bei Vollbeschäftigung beträgt die Wochenarbeitszeit 40 Stunden.

Ihr Arbeitsgebiet umfasst

Leitung des Referats Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Kinderschutz und Kinder- und Jugenddelinquenz der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie/Landesjugendamt

Leitung des Referates mit folgenden Schwerpunkten:

  • Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, Jugendsozialarbeit, Kinderschutz, Jugendschutz und Kinder- und Jugenddelinquenz nach den §§ 8a, 8b, 11,12, 13, 14, 42 und 52 SGB VIII und nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG).
  • Initiierung und Umsetzung von gesamtstädtischen Standard- und Qualitätsentwicklungen sowie von Landes- und Bundesprogrammen im Rahmen der Schwerpunkte des Referates.
  • Steuerung der gesamtstädtischen operativen Bereiche des Referats:  des Berliner Notdienstes Kinderschutz, der Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen, der Zentralen Jugendgerichtshilfe, Bewährungshilfe und der gesamtstädtischen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen.
  • Fachspezifische Vertretung des Landes Berlin und Mitwirkung in allen Gremien und Arbeitsgruppen auf Landes- und Bundesebene (Arbeitsgemeinschaft der Berliner öffentlichen Jugendhilfe – AGBöJ – , Landesjugendhilfeausschuss –LJHA-, Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbehörden –AGJF-, Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter).
  • Steuerung der Kooperationsbeziehungen und Netzwerke mit den Jugendämtern, anderen Fachverwaltungen, Institutionen und Fachverbänden, insbesondere im Netzwerk Kinderschutz, in der Jugendberufsagentur und im Rahmen der Aufgaben der Bewährungshilfe und der Zentralen Jugendgerichtshilfe.
  • Wahrnehmung von Stiftungs-, Beirats- und Kuratoriumsfunktionen im Rahmen der Schwerpunkte des Referates.

Sie bringen mit

Für Beamte:
Laufbahnbefähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des Sozialdienstes oder des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes

Für Tarifbeschäftigte:
Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom/ Magister) vorzugsweise der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Soziale Arbeit / Sozialmanagement

Sowie für beide Beschäftigtengruppen:
mindestens 2 Jahre berufliche Erfahrung in der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe und im Führen eines qualifizierten Mitarbeiterstabes mit heterogenen Arbeitsfeldern

Die formalen Anforderungen müssen mit Ablauf der Bewerbungsfrist erfüllt sein.

Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, welches unter „weitere Informationen“ hinterlegt ist.

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • eine attraktive Bezahlung, die sich für Tarifbeschäftigte nach dem TV-L (Berliner Fassung) bzw. für außertariflich Beschäftigte nach den AT-Bezahlungsrichtlinien des Landes Berlin und im Beamtenverhältnis nach dem Landesbesoldungsgesetz Berlin richtet.
  • eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder).
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. Sie können bei Bedarf ein Eltern-Kind-Zimmer nutzen. Wir sind vom audit berufundfamilie als familienbewusste Arbeitgeberin zertifiziert.
  • ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für die wir Ihnen ein Jobticket der BVG zur Verfügung stellen können.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, wenn Sie eine Schwerbehinderung haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
  • Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht, weil in vergleichbaren Positionen dieser Verwaltung Frauen noch unterrepräsentiert sind.

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 24.07.2020 über den unten stehenden Button  „jetzt bewerben“. Die vollständigen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Informationen„.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen tabellarischen Lebenslauf sowie ein aktuelles (nicht älter als ein Jahr) Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung bei. Beschäftigte des öffentlichen Dienstes bitte ich, zusätzlich das Einverständnis zur Personalakteneinsicht im Rahmen des Auswahlverfahrens (mit eigenhändiger Unterschrift) zu erteilen. Bitte geben Sie dabei Ihre personalaktenführende Stelle an.

Hinweise:
Der Dienstort befindet sich in der  Bernhard-Weiß-Straße 6, 10178 Berlin-Mitte.

Bei dem zu besetzenden Aufgabengebiet handelt es sich um eine Leitungsfunktion im Sinne von § 97 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 LBG, welche zunächst für die Dauer von zwei Jahren im Beamtenverhältnis auf Probe bzw. für die Dauer der Probezeit auf der Grundlage eines auf zwei Jahre befristeten Dienst-/ Sondervertrages übertragen wird. Ein bestehender unbefristeter Arbeitsvertrag zum Land Berlin wird für die Dauer der Probezeit ruhend gestellt.

Ihre Ansprechpartner für weitere Fragen sind:
bei fachlichen Fragen: III AbtL, Frau Stappenbeck, Tel.: 004930 – 90227 5533
bei personalwirtschaftlichen Fragen: ZS B 2.7, Frau Schulz, Tel.: 004930 – 90227 5744
bei Fragen zur Eingabe Ihrer Bewerbung: ZS B 2.8, Herr Salewski, Tel.: 004930 – 90227 5747

Weitere Informationen zur Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erhalten Sie unter http://https://www.berlin.de/sen/bjf/

Darüber hinausgehende Informationen zur Berliner Verwaltung können Sie unter www.berlin.de/karriereportal einsehen.

weitere Informationen

Jetzt bewerben!

Zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Leitung-des-Referats-Jugendarbeit-Jugendsozialarbeit-Kinde-de-j12938.html

Der Beitrag Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie: Leitung des Referats Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Kinderschutz, Kinder- und Jugenddelinquenz (m/w/d), 24.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Rotes Kreuz: Referent Multiplikator Vernetzung und Ausbildung im Aufstellungsstab „Labor Betreuung 5.000“ (m/w/d), 24.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:36

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist Teil des größten humanitären Netzwerks der Welt. Egal was wir tun und wo wir tätig sind, immer sind unsere sieben Rotkreuzgrundsätze: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität handlungsleitend.

Im DRK-Generalsekretariat in Berlin gestalten Sie die zukünftige Ausrichtung des DRK e.V. als nationaler Rotkreuz-Gesellschaft und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege mit. Sie tragen täglich dazu bei, dass Menschen in Deutschland und weltweit Hilfe erhalten – allein nach dem Maß der Not.

Stelle und Team

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Sie als

Referent Multiplikator Vernetzung und Ausbildung im Aufstellungsstab „Labor Betreuung 5.000“ (m/w/d)

Die Stelle ist im Bereich Nationale Hilfsgesellschaft des DRK-Generalsekretariates verankert und der Stabsstelle Zivilschutz Betreuungsreserve zugeordnet. Das Projekt „Nationales Krisenmanagement – Labor Betreuung 5.000“ sieht in Notlagen eine erste ärztliche Versorgung, Unterkunftszelte, mobile Küchen sowie weitere logistische Mittel für die weitgehend autarke Betreuung von 5.000 Menschen für einen längeren Zeittraum vor. Familien, ältere und kranke Menschen sowie Kinder werden im Rahmen des Konzepts besonders berücksichtigt. Gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Kollegen tragen Sie dazu bei, dass Pilotprojekt „Labor Betreuung 5.000“ zu verwirklichen.

Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit. Das Beschäftigungsangebot ist zunächst bis zum 31.12.2024 befristet.

Ihre Aufgaben

  • Aus- und Fortbildungskonzepten für das Training von Funktionsträgern in einer Einrichtung des Labor Betreuung 5.000 im Aktivierungsfall eigenständig zu erstellen
  • Trainings selbstständig zu organisieren und durchzuführen
  • bei Assessments und Inbetriebnahme von Einrichtungen des „Labor Betreuung 5.000“ durchzuführen
  • Multiplikatorentätigkeiten im Bereich Konzept „Labor Betreuung 5.000“ innerhalb der eigenen Organisation eigenständig zu entwickeln und umzusetzen
  • Netzwerkarbeit und Kontaktpflege auf Arbeitsebene innerhalb des Konsortiums selbstständig zu betreiben
  • bei Bedarf andere Bereiche des Aufbaustabes zu unterstützen

Für die Neuaufstellung des „Labor Betreuung 5.000“ sind gute Kenntnisse in den zu bearbeitenden Fragestellungen erforderlich. Weiter sind strategisches Denken, hohe Einsatzbereitschaft, Teamgeist und die Bereitschaft zum Reisen, auch ins Ausland und außerhalb der regulären Arbeitszeiten sowie souveränes Auftreten weitere Grundvoraussetzungen für die Stelleninhaberin / den Stelleninhaber.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium oder gleichwertige langjährige Berufserfahrung im Bereich Zivil- und Katastrophenschutz
  • Englisch flüssig in Wort und Schrift
  • sicherer EDV-Umgang und Erfahrungen im Projektmanagement
  • selbstständiges Arbeiten

Unser Angebot

  • Eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit im Zeichen der Menschlichkeit
  • Raum für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung in einem erfahrenen und engagierten Team
  • Faire Arbeitsbedingungen gemäß Tarifvertrag
    • Vergütung nach Entgeltgruppe 12
    • 29 Tage Urlaub im Jahr
    • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Attraktive Gleitzeitregelung
  • Individuelle Angebote zur Gesundheitsförderung
  • Eine angenehme Arbeitsumgebung mit grünem Innenhof und eigener Kantine

Als Arbeitgeber stellen für uns die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung eine besondere Verpflichtung dar. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Ihre Ansprechperson

Sollten Sie Fragen zur Stelle haben, steht Ihnen der Bundeskatastrophenschutz-Beauftragte, Herr Jörres gerne telefonisch unter 030 / 85 404-376 zur Verfügung.

Aktuelle Informationen zur Arbeit des Deutschen Roten Kreuz und der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung finden Sie auf unserer Website.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) bis zum 24.07.2020 unter Angabe der Kennziffer 2020-68 an

Deutsches Rotes Kreuz e.V.
Generalsekretariat
Team Personal
Carstennstraße 58
12205 Berlin
E-Mail: Jobs-im-Generalsekretariat@drk.de

PDF herunterladen

Zu finden unter https://www.drk.de/mitwirken/stellenboerse/referent-multiplikator-vernetzung-und-ausbildung-im-aufstellungsstab-labor-betreuung-5-000-m-w-d-20230/

Der Beitrag Deutsches Rotes Kreuz: Referent Multiplikator Vernetzung und Ausbildung im Aufstellungsstab „Labor Betreuung 5.000“ (m/w/d), 24.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Phineo: Senior Berater*in (m/w/d), 26.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:34

Festanstellung, Vollzeit · Berlin

SUCHEN SIE EINE NEUE HERAUSFORDERUNG?

PHINEO ist ein gemeinnütziges Analyse- und Beratungshaus für wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement. Das Ziel von PHINEO ist es, gesellschaftliches Engagement zu stärken und tragfähige Partnerschaften und Netzwerke über Sektorengrenzen hinweg aufzubauen. Daher beraten, befähigen und begleiten wir Unternehmen, Stiftungen, Philanthrop*innen sowie gemeinnützige Organisationen darin, ihr gesellschaftliches Engagement wirkungsorientiert, nachhaltig und partnerschaftlich umzusetzen.

Für unser Team in Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n engagierte/n und erfahrene/n Senior Berater*in (m/w/d) mit Schwerpunkt auf Strategie- und Prozessberatungsprojekte für Unternehmen in Vollzeit (Teilzeit möglich). Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Entfristung wird angestrebt.

WAS SIND IHRE AUFGABEN?

Als Teil unseres Beratungsteams übernehmen Sie Verantwortung für Projekte auf der gesamten Bandbreite unserer Beratungsangebote: Von der Bedarfsanalyse und Strategieentwicklung für das Corporate Citizenship eines großen Mittelständlers über die Konzeption und Umsetzung eines Corporate Volunteering-Portfolios für ein DAX-Unternehmen bis hin zum Matching mit den passenden gemeinnützigen Partnerorganisationen. Zugleich bringen Sie sich in unser Agenda Setting und Capacity Building für ein zukunftsfähiges verantwortliches Handeln von Unternehmen ein, beispielsweise mit Dialogformaten, Ratgebern und Weiterbildungsangeboten.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • die Anbahnung und Konzeption von Projekten mit potentiellen Partner*innen und Kund*innen,
  • die eigenverantwortliche Leitung von Beratungs- und Kooperationsprojekten, primär mit Unternehmen, aber auch mit Stiftungen, Philanthrop*innen und gemeinnützigen Organisationen,
  • die Mitgestaltung bei der Entwicklung neuer Inhalte, Ansätze und Projekte zur Verwirklichung der PHINEO-Vision.
WAS SOLLTEN SIE MITBRINGEN?

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine Berater*in mit nachweislicher Erfahrung und Freude an einer intensiven Zusammenarbeit insbesondere mit Unternehmen. Auch in einem dynamischen Umfeld verlieren Sie Ihr Ziel nicht aus dem Auge und streben mit uns danach, sowohl strategisch-visionär als auch umsetzungsstark zu sein. In der Arbeit mit Partner*innen sowie in der fachlichen Führung von Projektteams orientieren Sie sich an Ressourcen und Kompetenzen. Sie sind souverän in der Gesprächsführung, der Leitung von Workshops und der Konzeption von Projektdesigns. Gemeinsam mit Ihnen sind wir nah dran an den Bedarfen und Perspektiven unserer aktuellen und zukünftigen Partner*innen, bauen erfolgreich Brücken zwischen den Sektoren und lernen selbst kontinuierlich dazu.

Sie passen besonders gut auf diese Stelle, wenn Sie

  • Begeisterung dafür mitbringen, Akteure aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlichem Sektor in ihrem gesellschaftlichen Engagement zu stärken.
  • mindestens drei Jahre Berufserfahrung mit nachweislicher Expertise in der Prozess- und Strategieberatung haben.
  • umfassende Erfahrung in Leitung und Management von Projekten sowie in der Projekt- und Partner-Akquise haben.
  • fundierte Kenntnisse und Verständnis des Unternehmenssektors im Hinblick auf die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung durch große und mittelständische Unternehmen mitbringen.

Wünschenswert sind außerdem

  • fachliche Expertise im Hinblick auf wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement,
  • Kompetenzen und Erfahrungen in systemischer Organisationsberatung oder ähnlichen Ansätzen,
  • unternehmerisch geprägtes Denken und Handeln, Lösungs- und Ergebnisorientierung,
  • Empathie und ausgeprägte Kommunikationsstärke,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
WAS BEKOMMEN SIE VON UNS?

Als Senior Berater*in bekommen Sie von uns …

  • einen sinnstiftenden Job mit vielfältigen Themen, Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten in einem gemeinwohlorientierten Sozialunternehmen,
  • faire Entlohnung und Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge,
  • faires Arbeitszeitmodell,
  • eine gute Balance zwischen Arbeit und Privat-/Familienleben,
  • eine partizipative und offene Arbeitsatmosphäre,
  • ein Team aus mehr als 55 engagierten Menschen, die die Welt besser machen wollen,
  • eine Terrasse mit sensationellem Ausblick.
HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Dann lassen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und Anschreiben, Referenzen, etc.) bis zum 26. Juli 2020 über unser Online-Bewerbungsformular zukommen und vergessen Sie dabei bitte nicht, Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihre Gehaltsvorstellung anzugeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir ausschließlich Bewerbungen über unser Online-Formular berücksichtigen können. Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht verarbeitet und in unseren Bewerbungsprozess aufgenommen werden. Originalunterlagen werden nicht zurückgeschickt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Frau Anne Burghardt
Personalangelegenheiten
Tel: 030 52 0065 377
anne.burghardt@phineo.org

ÜBER UNS

PHINEO ist ein gemeinnütziges Analyse- und Beratungshaus für wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement. Unsere Vision ist die einer lebendigen, starken Zivilgesellschaft, in der Gutes tun und Gutes bewirken fest zusammengehören. Als Denkfabrik, Beratungshaus und soziale Organisation helfen wir deshalb gemeinnützigen Organisationen, Unternehmen, Stiftungen, Hochvermögende und politische Entscheider*innen dabei, dass sie ihre Ziele noch besser erreichen. www.phineo.org

Jetzt bewerben

Zu finden unter https://phineo-jobs.personio.de/job/228122

Der Beitrag Phineo: Senior Berater*in (m/w/d), 26.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Stiftung Neue Verantwortung: Data Scientist für Technologie, Politik & Gesellschaft (w/m/d), 26.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:32
Zusammenfassung Sie arbeiten als Data Scientist in einem Startup, einem Unternehmen oder einer Forschungseinrichtung und möchten Ihre Fähigkeiten in einer Non-Profit-Organisation einsetzen, um Politik und Gesellschaft voranzubringen? Wir suchen ein neues Teammitglied, um in Zusammenarbeit mit unseren Expert:innen Datenanalysen zu Themen wie digitaler Überwachung, dem Einfluss von Social-Media-Plattformen oder dem Einsatz von KI-Systemen umzusetzen. Langfristiges Ziel ist es, eine Data-Science-Einheit innerhalb unserer Organisation aufzubauen. So möchten wir mit Veröffentlichungen aktuelle Debatten um digitale Technologien und deren Auswirkungen versachlichen, Politik und Öffentlichkeit verlässliche Daten frei zur Verfügung stellen und vor Fehlentwicklungen warnen.
Über die Stiftung Neue Verantwortung

Die Stiftung Neue Verantwortung (SNV) ist einer der führenden Think Tanks für die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen neuer Technologien in Europa. Unsere Veröffentlichungen, Veranstaltungen und Beratungsangebote richten sich nicht nur an Regierungen und Parlamente, sondern an alle, die sich informieren und beteiligen wollen. Unsere Expert:innen arbeiten unabhängig von Interessengruppen und Parteien. Mehr zur SNV hier.

Die Position

Data-Science-Methoden werden vor allem von Unternehmen eigesetzt, um mit der Analyse von Daten eigene Produkte oder bestimmte Geschäftszahlen zu verbessern. Geht es darum, aktuelle politische und gesellschaftliche Probleme zu analysieren und dafür Antworten zu finden, werden Data-Science-Methoden bisher selten genutzt.

Wir möchten dies ändern. Unser Ziel ist es, innerhalb unseres Think Tanks eine Data-Science-Einheit aufzubauen, die mit Datenanalysen laufende politische und gesellschaftliche Entwicklungen sichtbar macht, Debatten anstößt und vor Fehlentwicklungen warnt. Unsere Ergebnisse wollen wir der Öffentlichkeit frei zur Verfügung stellen und dabei unsere Methodik sowie verwendeten Daten offenlegen.

Dabei konzentrieren wir uns auf die politischen und gesellschaftlichen Fragen digitaler Technologien und Geschäftsmodelle: Wie wirksam sind die Maßnahmen Sozialer Netzwerke zur Bekämpfung von Desinformation, wie fehleranfällig und möglicherweise diskriminierend sind bestimmte KI-Systeme oder wie aktiv sind einzelne Interessensgruppen in laufenden internationalen Verhandlungen? Zu Fragen wie diesen wollen wir beispielsweise Patentdatenbanken, Ausschreibungsplattformen, große Mengen von Textdokumenten, Finanzberichte oder Bildarchive analysieren.

Wir suchen eine:n Data-Scientist, der:die die eigenen analytischen Fähigkeiten dazu einsetzen möchte, um einen Beitrag zu den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen im Tech-Bereich zu leisten. Ihr Job besteht darin, in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Politik-Expert:innen der SNV relevante Fragestellungen zu entwickeln, Daten zu identifizieren, Analysen durchzuführen und Ergebnisse in eigenen Publikationen zu veröffentlichen. Ihre Aufgabe ist es auch, Data-Science als eine Methode innerhalb unserer Organisation zu etablieren, und eine eigene Data-Science-Einheit aufzubauen bzw. zu leiten. Die Projektlaufzeit ist zunächst auf eine Pilotphase von 9 Monaten begrenzt. Eine mehrjährige Verlängerung und Festanstellung ist von Projektmitteln abhängig und wird fest angestrebt.

Ihre Aufgaben
  • Entwicklung messbarer Fragestellungen und Ideen für mögliche Datenquellen in Zusammenarbeit mit den Fachexpert:innen der SNV
  • Sammlung, Strukturierung und Analyse großer Datenmengen
  • Visualisierung und Beschreibung von Analyse-Ergebnissen in unterschiedlichen Publikationsformaten
  • Aufbau eines Netzwerks von Methodik-Freelancer:innen, Datenlieferant:innen und anderen Dienstleister:innen oder Kooperationspartner:innen
  • Strategischer Aufbau einer Data-Science-Einheit innerhalb eines Think Tanks und Non-Profit-Organisation
Ihr Profil
  • Sie haben Mathematik, Statistik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Physik oder Ingenieurwesen studiert. Sie können auch ein:e Sozialwissenschaftler:in mit starkem quantitativem Hintergrund sein. Alternativ haben Sie Data-Science-Erfahrung in anderen Studiengängen und Jobs gesammelt
  • Sie haben Programmier-Erfahrung, um Ihr analytisches Know-how in Code zu verwandeln
  • Sie fühlen sich in Ihrem Data-Science-Toolkit zu Hause (z.B. Python/Pandas/scikit-learn, R, Tensorflow) und haben Erfahrung darin, Datensätze aus beliebigen Quellen (z.B. SQL-Datenbanken, REST-APIs oder auch mal PDFs) zu extrahieren und weiterzuverarbeiten
  • Die Analyse komplexer Zusammenhänge ist Ihre Stärke und Sie haben Spaß am Lösen von herausfordernden Problemstellungen
  • Ihre Arbeitsergebnisse können Sie auch für Laien verständlich visualisieren und erklären
  • Sie haben ein starkes Interesse an digitalen Technologien und ihren Einfluss auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Sie arbeiten gerne kollaborativ und sind davon überzeugt, dass das radikale Hinterfragen und Testen der eigenen Ideen mit Personen innerhalb und außerhalb der eigenen Organisationen für Ihre Arbeit wichtig sind
  • Sie möchten Ihre Fähigkeiten einsetzen, um an politischen und gesellschaftlichen Problemen zu arbeiten und einen Beitrag zu ihrer Lösung zu leisten
Was wir bieten
  • Flexible, familienfreundliche Regelungen zu Arbeitszeiten und -orten
  • Ein Arbeitsumfeld aus Eigenverantwortung und Gestaltungsspielräumen: Flache Hierarchien, offene Türen und Ohren, viel Raum für Kreativität und eigene Ideen
  • Möglichkeiten und interne Formate zum regen Austausch in einem kleinen, hochmotivierten Team mit viel Fachexpertise im Bereich Technologie und Politik
  • Möglichkeiten zur internen und externen Weiterbildung
  • Zentral gelegene und sehr gut erreichbare Büroräume am Potsdamer Platz
  • Die Möglichkeit, über das eigene Projekt hinaus die Methoden und Arbeitsweisen einer innovativen, international arbeitenden Denkfabrik kennenzulernen

Bewerbungsschluss ist der 26. Juli 2020. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei unter https://www.stiftung-nv.de/en/online-application. Diese sollten ein kurzes Anschreiben und einen Lebenslauf (ohne Foto) sowie die Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen enthalten. Als Arbeitsbeginn ist der 1. Oktober 2020 vorgesehen. Anfallende Reisekosten können leider nicht übernommen werden; digitale Auswahlgespräche sind kein Problem.

Für Rückfragen steht Ihnen Silke Zakarneh (personal@stiftung-nv.de) gerne zur Verfügung!

Kontakt:
Silke Zakarneh

szakarneh@stiftung-nv.de
Beisheim Center
Berliner Freiheit 2
D-10785 Berlin

T. +49(0)30 81 45 03 78 85
F. +49(0)30 81 45 03 78 97

Zu finden unter https://www.stiftung-nv.de/de/news/stellenausschreibung-data-scientist-fuer-technologie-politik-gesellschaft-wmd#collapse-newsletter_banner_bottom

Der Beitrag Stiftung Neue Verantwortung: Data Scientist für Technologie, Politik & Gesellschaft (w/m/d), 26.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Handwerkskammer Berlin: Referent der Geschäftsleitung (m/w/d), 27.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:28

Die Handwerkskammer Berlin ist Dienstleister, Selbstverwaltungseinrichtung und Interessenvertretung für rund 30.000 Betriebe, ihre Beschäftigten einschließlich der  Auszubildenden.

Zur Unterstützung der Präsidentin und des Hauptgeschäftsführers suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Referenten der Geschäftsleitung (m/w/d)
(Ausschreibungs-Nr.: 2020-13)

 

Diese Aufgaben erwarten Sie: 
  • Koordination der Vorstandsarbeit, insbesondere das Vor-/ und Nachbereiten von Vorstands- und Abteilungsleitersitzungen
  • Ansprechpartner nach innen für die Abteilungen sowie nach außen für wichtige Personen in Politik, Wirtschaft und Verwaltung
  • Organisation und Vorbereitung von Planungsmeetings und abteilungsübergreifenden Prozessen
  • Vorbereitung von Gremiensitzungen
  • Bearbeitung von Grundsatzfragen der Handwerkspolitik
  • Eigenständige Durchführung von Projekten der Geschäftsleitung
  • Erstellen von Ausarbeitungen, Redemanuskripten und Präsentationen
  • Unterstützung der Geschäftsleitung im Tagesgeschäft und bei Sonderthemen
Sie verfügen über:
  • ein erfolgreich mit Master oder Staatsexamen abgeschlossenes Studium der Wirtschafts-, Rechts- oder Sozialwissenschaft beziehungsweise eine vergleichbare Qualifikation
  • mehrjährige Berufserfahrung
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigenverantwortung sowie Teamfähigkeit
  • Kommunikations- und Organisationsstärke
  • Fähigkeit zu analytischem und vernetztem Denken
  • Loyalität und Begeisterungsfähigkeit
  • gute Englisch- und möglichst auch Französisch-Kenntnisse
  • sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Führerschein Klasse B bzw. 3
Wir bieten:
  • Eine langfristig angelegte Vollzeitstelle (derzeit 39,4 Stunden/Woche), die zunächst auf ein Jahr befristet ist
  • Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Ein spannendes Umfeld, das Ihnen großen Gestaltungsspielraum zur Umsetzung Ihrer Ideen und Kreativität bietet
  • Ein freundliches Team
  • Einen mit dem ÖPNV gut erreichbaren Arbeitsplatz in der Innenstadt
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (Gleitzeit)
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung nach TV-L, inklusive betrieblicher Alters- und Hinterbliebenenversorgung (VBL)

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 27.07.2020 über den unten angezeigten Button „Jetzt auf diese Stelle bewerben“.

Kontakt
Personalstelle
Telefon: +49 3025903305/306

Jetzt auf diese Stelle bewerben

Zu finden unter https://k24626.coveto.de/job-referent-der-geschaeftsleitung-m-w-d-berlin-51.html

Der Beitrag Handwerkskammer Berlin: Referent der Geschäftsleitung (m/w/d), 27.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Malawi: „Frauen sollen politisch mehr mitgestalten“

Misereor - 1. Juli 2020 - 13:27
Historische Wahl in Malawi: Nachdem der Oberste Gerichtshof die Präsidentschaftswahl vom Mai 2019 wegen Unregelmäßigkeiten annulliert hatte, fand diese am 23. Juni nun erneut statt. Ein einmaliger Vorgang in der 26-jährigen Geschichte der Demokratie des Landes. Trotz Corona gingen viele Malawier an die Urnen, wählten den noch zuvor geschlagenen Oppositionskandidaten Lazarus Chakwera mit über 58 Prozent zum Wahlsieger.

Weiterlesen

Der Beitrag Malawi: „Frauen sollen politisch mehr mitgestalten“ erschien zuerst auf MISEREOR-BLOG.

Kategorien: Ticker

Leibniz-Gemeinschaft: wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d), 27.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:26

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 96 eigenständige Forschungsinstitute, Forschungsmuseen und Forschungsinfrastrukturen. Deren Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute bearbeiten gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevante Fragestellungen. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 20.000 Personen, darunter etwa die Hälfte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Leibniz-Gemeinschaft bekennt sich zu Chancengerechtigkeit, Vielfalt und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Für die Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n engagierte/n

Wissenschaftliche/n Referentin/en (m/w/d) in Teilzeit 75% für die Sektion B: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Raumwissenschaften in Verbindung mit dem Arbeitsbereich Chancengleichheit

Als Referent/in im Referat Wissenschaft übernehmen Sie die Betreuung der Sektion B sowie thematische Verantwortung im Bereich des strategischen Querschnittsthemas „Förderung von Chancengleichheit in der Wissenschaft“.

Ihre Aufgaben:

  • Sie betreuen die Gremienarbeit der Sektion und unterstützen diese in inhaltlichen, organisatorischen und strategischen Fragen. Dabei arbeiten Sie eng mit dem Sektionssprecher im Rahmen des strategischen Managements und der strukturellen und strategischen Entwicklung der Sektion zusammen.
  • Sie sind Ansprechpartner/in für die sektionsrelevanten Belange der Institute, insbesondere ihrer Leitungen.
  • Sie informieren und beraten den Präsidenten zu sektionsrelevanten Forschungsaktivitäten und -themen sowie strategischen Initiativen ebenso wie zu den Inhalten des Querschnittsthemas.
  • Sie vertreten die Sektion in der Geschäftsstelle und unterstützen den Sektionssprecher bei der Vertretung der Sektion in der Gemeinschaft sowie gegenüber Partnern in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.
  • Sie koordinieren und gestalten Aktivitäten zur Chancengleichheit in der Leibniz-Gemeinschaft.
  • Sie erstellen Entscheidungsvorlagen und Berichte und verantworten das regelmäßige Monitoring der Gemeinschaft zu den Leibniz-Gleichstellungsstandards.
  • Sie bauen das themenbezogene Kontaktnetzwerk zu den Leibniz-internen und -externen Partnern aus und repräsentieren das Thema nach außen.

Ihr Profil:

  • Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss in mindestens einem in der Sektion vertretenen Wissenschaftsbereich, bevorzugt in den Sozialwissenschaften, möglichst mit Promotion.
  • Sie haben einschlägige Berufserfahrung in der öffentlichen Forschung und im nationalen/internationalen Wissenschaftsmanagement oder in verwandten Bereichen.
  • Sie besitzen eine ausgeprägte Fähigkeit zu konzeptionellem und strategischem Denken und können sich schnell und zuverlässig in neue Gebiete einarbeiten.
  • Ihre fachliche Kompetenz ist verbunden mit Überzeugungskraft sowie Kooperationsfähigkeit.
  • Sie haben (Grund-)Kenntnisse in dem Erstellen von Berichten, basierend auf Erhebungsdaten oder die Bereitschaft, sich in diesen Bereich einzuarbeiten.
  • Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch Selbstständigkeit, Organisations- und Teamfähigkeit aus.
  • Sie haben eine stilsichere Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift.
  • Verhandlungssichere deutsche und englische Sprachkenntnisse sowie der sichere Umgang mit allen Office-Programmen runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Gesellschaft.
  • Ein breiter Raum mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Teilzeitstelle (29,25 Stunden/ Woche).

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Stelle wird mit E13 TVöD vergütet. Wir fördern die berufliche Gleichstellung. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. Arbeitsort ist die Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin. Die Bereitschaft zu Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Die Vorstellungsgespräche sind für die 33. Kalenderwoche vorgesehen und können aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Situation ggf. als Video- oder Telefonkonferenz geführt werden.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, gerne ohne Foto, richten Sie bitte bis zum 27. Juli 2020 per E-Mail mit Angabe der Kennziffer RWSR zusammengefasst als ein PDF-Dokument (Größe max. 2 MB) an bewerbung.berlin(at)leibniz-gemeinschaft.de.

Weitere Informationen zur Leibniz-Gemeinschaft finden Sie unter www.leibniz-gemeinschaft.de.

Zu finden unter https://www.leibniz-gemeinschaft.de/karriere/stellenportal/detail/job/show/Job/wissenschaftlicher-referentin-mwd-in-teilzeit-75-fuer-die-sektion-b-wirtschafts-und-sozialwi.html

Der Beitrag Leibniz-Gemeinschaft: wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d), 27.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg: Referent*in für das Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung, 31.7.

gesinesjobtipps - 1. Juli 2020 - 13:24

Die „Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg, Gemeinschaftsstiftung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Brandenburg“ hat sich zum Ziel gesetzt, Akteure der Wohlfahrtspflege und des Sozialwesens zu bündeln, um dazu beizutragen, das Zusammenleben im Land Brandenburg sozial zu gestalten. Wir setzen uns öffentlich und wirkungsvoll für die Belange benachteiligter Menschen ein. Die paritätischen Verbandsgrundsätze Offenheit, Vielfalt und Toleranz sind für uns handlungsleitend.

Wir suchen ab 01.09.20 in Vollzeit für unser „Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg“, das landesweit in Trägerschaft der Stiftung Wohlfahrtspflege in den Themenbereichen Beratung, Qualifizierung und Vernetzung für die Entwicklung von Prozessen und Strukturen der Kinderund Jugendbeteiligung (www.jugendbeteiligung-brandenburg.de) arbeitet, eine/n:

Referent*in (m/w/d)

Das Kompetenzzentrum wird öffentlich aus Mitteln des Landes Brandenburg gefördert; aufgrund der jährlichen Zuwendung der Mittel ist die Stelle vorerst befristet bis zum 31.12.2020.

Das Stellenprofil:

  • Fachliche, methodische und strukturelle Beratung und Begleitung Brandenburger Kommunen, Landkreise, Einrichtungen und Träger sowie Vertretungsstrukturen junger Menschen zur Umsetzung und Stärkung von Beteiligungsrechten (Planung und Realisierung sowie Moderation von Unterstützungs-/Vernetzungsangeboten und -strukturen)
  • Beratung, Begleitung und Koordination von kommunalen, regionalen und landesweiten Vernetzungsstrukturen der Jugend(verbands)arbeit, Jugendpolitik und sozialräumlichen Strukturen
  • Aufarbeitung von (Beratungs-)Prozessen sowie jugend- und fachpolitischer Entwicklungen im Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung sowie deren Vermittlung im Rahmen von Beratungs- bzw. Bildungsangeboten (Multiplikation von Ergebnissen und Fachinhalten)
  • Entwicklung und Umsetzung themenrelevanter (auch digitaler) Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche, Fachkräfte und Kommunen; Ausbau digitaler Lernformate
  • Mitarbeit an der konzeptionellen Entwicklung und Umsetzung von Öffentlichkeitsarbeit (Webseite, Social Media, Fachbeiträge)
  • Planung eigener Projekte sowie Berichtserstellung und Dokumentation der eigenen Tätigkeit

Wir bieten

  • einen interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich in einem engagierten und motivierten Team
  • eine angemessene Vergütung in Orientierung an Entgeltgruppe 11 des TV-L (Ost) ggf. unter Berücksichtigung bisheriger Tätigkeiten
  • gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • einen attraktiven Arbeitsplatz sowie die Möglichkeit zur flexiblen Arbeitszeit- und Arbeitsortgestaltung

Wenn Sie über ein abgeschlossenes sozialpädagogisches, pädagogisches oder für das Aufgabenfeld vergleichbares (Fach-)Hochschulstudium oder die adäquate Anerkennung einer abgeschlossenen Berufsausbildung und langjährigen Tätigkeiten sowie über entsprechende Berufserfahrung verfügen, richten Sie Ihre Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail (alle Dokumente in einer Datei im PDF-Format) unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittsdatums an:

bewerbung@kijubb.de

Bewerbungsfrist ist der 31.07.2020. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Ringler (dominik.ringler@kijubb.de, 0177 6856330) bis 24.07.2020 gerne zur Verfügung. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Zu finden unter https://www.jugendbeteiligung-brandenburg.net/

Der Beitrag Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg: Referent*in für das Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung, 31.7. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Dar es Salaam und Hamburg: Städtepartnerschaft in schwierigen Zeiten

SID Hamburg - 1. Juli 2020 - 13:04

Am 1. Juli 2020 feiern Hamburg und Dar es Salaam ihr 10-jähriges Jubiläum. Hamburg hilft der Partnerstadt in der Corona-Krise mit konkreten Projekten.

Staatsrätin Almut Möller, Bevollmächtigte Hamburgs beim Bund, bei der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten: „Leider können wir uns wegen der Covid-19-Pandemie in diesem Jahr nicht besuchen und unser Jubiläum nicht gemeinsam feiern. Hamburg ist den Menschen in Dar es Salaam in diesen schwierigen Zeiten dennoch eng verbunden. Der Senat unterstützt verschiedene Organisationen vor Ort finanziell, damit Schutzkleidung für Beschäftigte im Gesundheitswesen beschafft wird, Stoffmasken in Werkstätten von Frauen hergestellt und Hygiene-Stationen im öffentlichen Raum errichtet werden können. Hamburg leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Virusbekämpfung in seiner tansanischen Partnerstadt.“

Aus Anlass des Jubiläums zeigt ein Kurzfilm die Vielfalt von Austausch und Zusammenarbeit, die sich innerhalb eines Jahrzehnts zwischen beiden Städten entwickelt hat. Dazu gehören Klimaschutzprojekte und wissenschaftlicher Austausch, Zusammenarbeit von Krankenhäusern, Schulpartnerschaften und Berufsbildung, Jugendbegegnungen und gemeinsame künstlerische Projekte. Der Kurzfilm, der auch eine Videobotschaft von Bürgermeister Tschentscher enthält, ist vom Hamburger Dokumentarfilmer Thomas Schlottmann mit zahlreichen Akteuren der Städtepartnerschaft produziert worden. Der Kurzfilm ist unter https://www. hamburg.de/dar-es-salaam/ zu sehen. 

Hintergrund

Die Partnerschaftsvereinbarung mit Dar es Salaam wurde am 1. Juli 2010 von Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust und dem Bürgermeister von Dar es Salaam, Adam O. Kimbisa, im Hamburger Rathaus unterzeichnet. Heute pflegen rund 30 Hamburger Initiativen und Organisationen wie beispielsweise Sportvereine, Schulklassen oder Krankenhäuser  Austausch mit der Partnerstadt.

Foto (c) Senatskanzlei Hamburg

Akademische/-r Mitarbeiter/-in (w/m/d) - Universität Potsdam - Potsdam

Indeed - 1. Juli 2020 - 12:49
Forschung zu globaler Klima- und Entwicklungspolitik; Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschafts-. Juli 2020 per E-Mail an.
Gefunden bei Universität Potsdam - Wed, 01 Jul 2020 10:49:28 GMT - Zeige alle Potsdam Jobs
Kategorien: Jobs

Seiten

SID Hamburg Aggregator abonnieren