Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK (Leipzig): Gehobene Redakteurin (m/w/d), 21.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 16:25

Ausschr.-Nr.: 2020/985

Arbeitsort: Leipzig

Der MDR

Der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK ist der größte und erfolgreichste Medienanbieter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Als Mitglied der ARD sind wir stolz darauf, mit unseren vielfältigen und qualitativ hochwertigen Angeboten wesentlich zur Meinungs- und Medienvielfalt beizutragen. Mit unseren festen und freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produzieren wir an 22 Standorten täglich mehr als 225 Programmstunden für unsere Hörfunk- und Fernsehsender sowie eine Vielzahl an Telemedienangeboten für unsere Homepages, Apps und weitere relevante Plattformen. Unserem öffentlich-rechtlichen Auftrag wollen wir als modernes, leistungsstarkes Medienhaus auch in Zukunft in vollem Umfang gerecht werden. Das geht nur mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die diesen Gestaltungswillen fachlich und persönlich mittragen können.

Wir suchen für die Programmdirektion Leipzig, Hauptredaktion Information, Redaktion MDR Aktuell Online zum 01.12.2020 eine motivierte

Gehobene Redakteurin (m/w/d)

 

Arbeitsort: Leipzig
befristet bis zum 31.12.2021
Vollzeit

Ihre Aufgaben als Gehobene Redakteurin (m/w/d):

  • Tätigkeit als Chef/-in vom Dienst für alle Themenbereiche von mdraktuell.de
  • Selektieren, Redigieren und medienadäquates Umsetzen von Themen für mdraktuell.de, die MDR Aktuell App, MDR TEXT sowie Social Media
  • Abnahme journalistischer Inhalte für mdraktuell.de, die MDR Aktuell App, MDR TEXT sowie Social Media
  • Übernahme von Projektverantwortung und Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Online-Nachrichtenberichterstattung
  • Entwicklung von neuen redaktionellen Formaten und flankierenden Elementen (z. B. Infografiken, Videos, Social-Media-Aktionen etc.)

Ihre fachlichen Mindestvoraussetzungen:

Wir erwarten außer Ihrer persönlichen Leidenschaft für die Angebote des MDR folgende Qualifikationen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium auf journalistischem Gebiet oder eine abgeschlossene Ausbildung an einer Journalistenschule bzw. eine gleich zu wertende Ausbildung
  • einschlägige Erfahrung als Redakteurin bzw. Redakteur in aktuellen crossmedial produzierenden Redaktionen und Multimediaprojekten
  • Erfahrung in der Handhabung von Social-Media-Channels sowie fundierte Kenntnisse über alle relevanten Social-Media-Tools und aktuelle Online-Kommunikationstechniken
  • einschlägige praktische Erfahrung im Umgang mit Content-Management-Systemen sowie idealerweise Erfahrung im Umgang mit Video- und/oder Audio-Schnittsystemen sowie Mobile Reporting

Das wünschen wir uns:

Sie sind verbindlich und freundlich im Ton, treten souverän auf und besitzen ausgeprägte Teamkompetenz. Des Weiteren verfügen Sie über:

  • sicheres Gespür für Nachrichtenthemen und deren Umsetzung (attraktive Sprache, überzeugende Bildauswahl, multimediale Darstellungsformen etc.)
  • Verständnis für zielgruppenaffine Nachrichtenaufbereitung und Interesse für den Bereich Multimedia
  • sehr gutes Allgemeinwissen
  • hohe Motivation, Kreativität und Flexibilität, auch in Stresssituationen und unter Zeitdruck
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • Bereitschaft zum Schichtdienst und zur Wochenendarbeit

Für Sie: Unser Angebot

Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir ein umfassendes Leistungspaket geschnürt. Wir bieten eine tarifliche Vergütung sowie folgende Benefits:

  • tarifvertragliche Regelungen
  • moderne Arbeitsplätze
  • umfangreiche Weiterbildungsangebote und Möglichkeiten des Betriebssports
  • betriebliche Altersversorgung

Das unterstützen wir:

Wir engagieren uns für die berufliche Chancengleichheit. Aus diesem Grund werden bei gleicher Eignung Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung bevorzugt eingestellt.

Da Frauen in diesem Bereich unterrepräsentiert sind, würden wir für diese Position gern eine Frau gewinnen.

Wir ermutigen an dieser Stelle Menschen mit Migrationshintergrund, sich bei fachlicher Eignung zu bewerben.

Die Stelle ist als Vollzeitstelle ausgeschrieben. Die Position kann jedoch alternativ als Teilzeitarbeitsplatz besetzt werden.

Willkommen im MDR

Sie wollen uns in einem persönlichen Gespräch überzeugen? Dann senden Sie uns bis zum 21.10.2020 Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung.

Jetzt bewerben

Zu finden unter https://recruitingapp-5280.de.umantis.com/Vacancies/985/Description/1

Der Beitrag MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK (Leipzig): Gehobene Redakteurin (m/w/d), 21.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Universität Leipzig: Sachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d), 29.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 16:24
Kennziffer 339/2020
SACHBEARBEITER FÜR ÖFFENTLICHKEITSARBEIT (M/W/D)

unbefristet
80 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 10 TV-L

In der STABSSTELLE UNIVERSITÄTSKOMMUNIKATION ist zum 1. Januar 2021 die oben genannte Stelle zu besetzen.

Aufgaben

  • konzeptionelle Weiterentwicklung der zentralen und dezentralen Webpräsenzen der Universität Leipzig
  • selbstständige und eigenverantwortliche redaktionelle Erstellung und Aufbereitung von digitalen Inhalten
  • Umsetzung und Unterstützung der universitären Digitalisierungsstrategie
  • begleitende Koordination und Unterstützung bei der Prozesssteuerung (Zeit- und Maßnahmenplanung) zur fortlaufenden redaktionellen Anpassung der zentralen und dezentralen Webseiten der Universität Leipzig
  • Durchführung von redaktionellen Schulungen und Erstellung von Informationsmaterialien
  • Vorbereitung, Realisierung und Nachbereitung von Projektworkshops
  • Betreuung der dezentralen Ansprechpartner in den Fakultäten, Instituten und Zentralen Einrichtungen in Fragen der Online-Kommunikation und eigenverantwortliche Steuerung der Umstellungsprozesse in den dezentralen Einrichtungen

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Kommunikations- und Medienwissenschaft
  • nachgewiesene mehrjährige Berufserfahrung in der Hochschulkommunikation und im Projektmanagement
  • sichere Fähigkeiten im Umgang mit TYPO3 und gängigen MS Office-Programmen
  • umfangreiche und anwendungsbereite Kenntnisse im Bereich Online-Marketing (Matomo, Google Analytics, Social Media, SEM und Content Marketing)
  • redaktionelle Kompetenzen, sprachliche Begabung und stilsicheres Deutsch
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und Kommunikationsvermögen, Koordinations- und Organisationsgeschick, selbstständige Arbeitsweise auch unter Zeitdruck und in komplexen Entscheidungsstrukturen
  • Kenntnisse der Strukturen und Prozesse an einer Universität
  • sehr breites, aktuelles und anwendungsbereites Wissen zu neuen Entwicklungen in der Online-Kommunikation

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 339/2020 bis 29. Oktober 2020 (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:

Universität Leipzig
Stabsstelle Universitätskommunikation
Frau Dr. Madlen Mammen
Goethestraße 6
04109 Leipzig

per E-Mail an: kommunikation@uni-leipzig.de (möglichst in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Hinweise zum Datenschutz
Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Verantwortlicher für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung unten angegebene Adressat der Bewerbung. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens innerhalb der Universität Leipzig weitergegeben an

– Mitglieder der Auswahlkommission,
– die Personalverwaltung,
– die/den Gleichstellungsbeauftragte_n,
– die Schwerbehindertenvertretung und
– ggf. den Personalrat

im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit.
Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.

Zu finden unter https://www.uni-leipzig.de/fileadmin/ul/Stellenausschreibungen/339_SUK_SB_%C3%96A.pdf

Der Beitrag Universität Leipzig: Sachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d), 29.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

WILDCARD: Stelle in Hamburg (Stiftung Bildung: Projektmanager*in, 30.10.)

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 16:22

Stellenausschreibung Projektmanager*in für Hamburg (PDF-Datei)

Die gemeinnützige Stiftung Bildung ist eine Spendenorganisation mit Sitz in Berlin, die bundesweit operativ und fördernd tätig ist. Sie stärkt Partizipation und Vielfalt in der Bildung und arbeitet mit den Engagierten im bundesweiten Netzwerk der Kita- und Schulfördervereine direkt an den Bildungsstandorten.

Als Programmträgerin des BMFSFJ-Bundesprogramms Menschen stärken Menschen suchen wir bis zum Jahresende 2020, in Abhängigkeit des Zuwendungsbescheids bis zum Jahresende 2021, eine*n Projektmanager*in für Hamburg. Arbeitsbeginn nach Absprache, eine Vertragsverlängerung wird angestrebt. Zunächst bieten wir eine Stelle zu 24h/Woche, ab 2021 in Abhängigkeit des Zuwendungsbescheids kann aufgestockt werden. Arbeitsort ist Hamburg.

Neben der Initiierung von Chancenpatenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen stärkt das Programm ehrenamtliches Engagement in Kita- und Schulfördervereinen. Zur nachhaltigen Vernetzung, Qualifizierung und Unterstützung des Engagements im Bildungsbereich soll zudem die Arbeit des Landesverbandes der Kita-, Schul- und Fördervereine Hamburg e.V. (LSFH) unterstützt werden.

Deine Aufgaben Betreuung des Patenschaftsprogramms in Hamburg
  • Ansprache von Engagierten an Bildungsstandorten und Vorstellung des Patenschaftsprogramms
  • Beratung und Begleitung der Engagierten an den am Patenschaftsprogramm teilnehmenden Bildungsstandorten, Koordinierung der Kooperationspartner*innen im Programm
  • Umsetzung und Unterstützung bei der Weiterentwicklung des Patenschaftsprogramms mit dem Ziel, Patenschaften zu fördern und zu unterstützen
  • Öffentlichkeitsarbeitsarbeit für Hamburg, Erstellung von Newslettern
  • Abrechnung und Ablage der im Programm geförderten Projekte
Stärkung des Netzwerks der Kita- und Schulfördervereine in Hamburg
  • Organisation und Koordination von Seminarfachtagen, Good Practice Austausch und Lobby-Terminen
  • Stärkung des regionalen und kommunalen politischen Netzwerks
  • Einbringen eigener Ideen und Projektvorschläge
Dein Profil
  • Selbstständige, zielorientierte und pragmatische Arbeitsweise, sehr gute Selbstorganisation
  • Offenheit und Humor
  • Teamfähigkeit, Engagement und Zuverlässigkeit
  • Souveränes Auftreten gegenüber verschiedensten Zielgruppen (v.a. Ehrenamt und Politik)
  • Sehr gute Office 365-Kenntnisse, wir nutzen vor allem Sharepoint, Teams, Outlook, MS Word, Excel, Powerpoint
  • Wünschenswert wären außerdem:
    • Erfahrung im Projekt- und/oder Eventmanagement
    • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in einem bundesweiten Team in einem Remote Work-Kontext
Wir bieten
  • Mitarbeit in einer spendenfinanzierten Stiftung, die Themenanwältin für einen der wichtigsten und spannendsten Bereiche der deutschen Zivilgesellschaft ist: Das Bildungsengagegment
  • Eine sinnstiftende Tätigkeit mit Raum für eigene Ideen und Impulse
  • Ein engagiertes und fröhliches Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen bundesweit
  • Vergütung in Anlehnung an den TVöD Bund mit einer Bewertungsvermutung von E9/2
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung und mobiles Arbeiten

Wir ermutigen ausdrücklich alle Interessierten unabhängig von ihrer Herkunft, Religions-zugehörigkeit, Geschlechtsidentität, sexuellen Orientierung, Behinderung, Hochbegabung oder des Alters zur Bewerbung.

Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einer PDF bis spätestens 30.10.2020 per E-Mail an Luica Milanowski: patenschaften@stiftungbildung.com. Für Rückfragen steht Ihnen Luica Milanowski zur Verfügung: luica.milanowski@stiftungbildung.com.

Aus Nachhaltigkeitsgründen bitten wir Sie von postalischen Bewerbungen abzusehen. Vielen Dank!

www.stiftungbildung.com/patenschaften

Zu finden unter https://www.stiftungbildung.com/stellenangebote/

Der Beitrag WILDCARD: Stelle in Hamburg (Stiftung Bildung: Projektmanager*in, 30.10.) erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Universität Leipzig: Referent Transfer (m/w/d), 31.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 16:22

Kennziffer 338/2020
REFERENT TRANSFER (M/W/D)

unbefristet
100% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Im Dezernat 1 Forschung und Transfer/Grundsatzreferat ist ab dem 1. Januar 2021 oben genannte Stelle zu besetzen, die inhaltlich dem Prorektor für Entwicklung und Transfer zuarbeitet.

Aufgaben

  • wissenschaftliche Konzeption und verantwortliche Umsetzung eines kontinuierlichen Strategieprozesses für die Leistungsdimension Transfer
  • konzeptionelle Analyse transferrelevanter wissenschaftspolitischer Trends und des regionalen und nati-onalen Umfelds
  • fachliche Beratung und wissenschaftlich fundierte Begleitung von Transferprojekten mit übergreifen-der, strategischer Bedeutung
  • verantwortliche Konzeption und Umsetzung transferbezogener Datenerhebungen und Strukturevalua-tionen
  • verantwortliche Planung und Durchführung von Aktionen, Kampagnen und Veranstaltungen zur Dis-semination der Strategie für den Wissens- und Technologietransfer
  • fachliche Beratung und Mitwirkung bei der strategischen Platzierung von transferrelevanten Themen in der universitären Öffentlichkeitsarbeit

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • einschlägige Berufserfahrung, sehr gute Kenntnis der Leistungsdimension Transfer (einschließlich Dritte Mission) sowie ein ausgeprägtes Interesse an transfer- und innovationspolitischen Fragestellungen
  • sehr gute Kenntnisse des Wissenschaftssystems und universitärer Organisationsabläufe
  • systematische und strukturierte eigenverantwortliche Arbeitsweise verbunden mit einem hohen Maß an analytischem und strategischem Denkvermögen sowie ausgeprägter Konzeptionsstärke
  • einschlägige Erfahrungen in der Projektarbeit, insbesondere zu Vorhaben zur Organisationsentwicklung wünschenswert
  • Verhandlungs- und Koordinationsgeschick
  • Teamfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Zuverlässigkeit sowie Bereitschaft, sich in neue Arbeitsgebiete einzuarbeiten
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • fundierte einschlägige EDV-Kenntnisse

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 338/2020 bis 31. Oktober 2020 an:

dezernat1@zv.uni-leipzig.de

Universität Leipzig
Dezernat 1 Forschung und Transfer
Herrn Dezernent Dr. Thomas Horstmann
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Hinweise zum Datenschutz
Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezoge-nen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchfüh-rungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Verantwortlicher für das Bewerbungsver-fahren ist der in dieser Ausschreibung unten angegebene Adressat der Bewerbung. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens innerhalb der Universität Leipzig weitergegeben an
– Mitglieder der Auswahlkommission,
– die Personalverwaltung,
– die/den Gleichstellungsbeauftragte_n,
– die Schwerbehindertenvertretung und
– ggf. den Personalrat
im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit.
Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung un-richtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Ver-arbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.

Zu finden unter https://www.uni-leipzig.de/fileadmin/ul/Stellenausschreibungen/338_Dez1_Referent_Transfer.pdf

Der Beitrag Universität Leipzig: Referent Transfer (m/w/d), 31.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Forschungsdatenmanagement (m/w/d), 31.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 16:20

Das Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) e.V. erforscht in vergleichender Perspektive die historischen und kulturellen Entwicklungsprozesse in der Region zwischen Ostsee, Schwarzem Meer und Adria von der Spätantike bis zur Gegenwart. Die große geographische Reichweite seines Forschungsprogramms bedingt einen besonderen Forschungsansatz, der Komparatistik, Interdisziplinarität und Transnationalität vereinigt, und der zudem die gesamte historische Tiefe vom Übergang der Antike zum Mittelalter bis in die Gegenwart in den Blick nimmt. Das in der Leipziger Innenstadt ansässige GWZO beschäftigt ca. 70 Mitarbeiter/innen aus dem In- und Ausland.

Für das in der Abteilung 4 „Wissenstransfer und Vernetzung“ des Institutes seit April 2019 angesiedelte, in Kooperation mit drei weiteren Forschungsinstituten und der BSB München durchgeführte und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierte Verbundprojekt „Forschungsdatendienst für Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung (OstData)“

suchen wir zum 1.12.2020

eine/einen Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Forschungsdatenmanagement (m/w/d)
in der Entgeltgruppe 13 TV-L (50%), befristet bis zum 31.3.2022.

Kennziffer: 20_07_A4

Ihre Aufgaben:

  • Beteiligung am Aufbau einer Infrastruktur zur Speicherung, Veröffentlichung, Langzeitarchivierung und Suche von Forschungsdaten einschließlich vielfältiger Beratungsleistungen zum Forschungsdatenmanagement im Rahmen des Verbundprojektes „OstData“
  • Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagementsystems für Forschungsdaten in Kooperation mit den Verbundpartnern
  • Entwicklung eines Datendokumentationsverfahrens und einer Handlungsrichtlinie zur Fehlerübermittlung
  • Überprüfung von Review-Verfahren speziell für geisteswissenschaftliche Forschungsdaten
  • Beratungsleistungen zum Forschungsdatenmanagement und Präsentation der Arbeitsergebnisse intern und extern
  • Vorbereitung eines Projektfolgeantrags

Ihr Profil:

  • sehr guter Hochschulabschluss (M.A.) in einem kultur-, geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach mit Schwerpunkt Osteuropa wie Osteuropäische Geschichte, Slawistik o.ä.
  • Erfahrungen im Bereich des Forschungsdatenmanagements und/oder des Datenbankmanagements von Bibliotheken, Archiven, Repositorien o.ä. bzw. in der datenbanknahen Programmierung
  • Übersetzungsfähigkeit fachwissenschaftlich-inhaltlicher Anforderungen in administrative Prozesse sowie umgekehrt technischer Bedingungen in fachdisziplinär verständliche Inhalte und Aufgaben
  • eine serviceorientiere und kooperative Einstellung, Flexibilität und Reisebereitschaft (im Rahmen der gegenwärtig geltenden Hygienevorschriften) werden erwartet

Wir bieten:

  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld, flache Hierarchien
  • lebendige Sozialkultur, Offenheit und vertrauensvolles Miteinander
  • Möglichkeit zur individuellen wissenschaftlichen Profilierung und Weiterqualifizierung
  • Arbeitsplatz im Herzen der Stadt und in unmittelbarer Campusnähe zur Universität Leipzig

Das GWZO verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Die Bewerbung von Frauen wird besonders begrüßt und bei gleichwertiger Qualifikation und Eignung bevorzugt behandelt, da die zu besetzende Stelle zu einer Struktureinheit gehört, in der Frauen unterrepräsentiert sind. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Sollten Sie sich angesprochen fühlen, bitten wir um Zusendung Ihrer aussagekräftigen Bewerbung mit den einschlägigen Unterlagen bis zum 31.10.2020 schriftlich an den Direktor des GWZO, Herrn Prof. Dr. Christian Lübke, Specks Hof, Reichsstraße 4-6, 04109 Leipzig oder per E-Mail an bewerbung(at)leibniz-gwzo.de. Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/die Versender/in trägt dafür die volle Verantwortung.

Weitere Informationen zum GWZO finden Sie auf unserer Webseite www.leibniz-gwzo.de.

Hinweise zum Datenschutz

Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i.V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Verantwortliche/r für das Bewerbungsverfahren ist die/der in dieser Ausschreibung oben angegebene Adressat/in der Bewerbung. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens innerhalb des Institutes weitergegeben an

  • Mitglieder der Auswahlkommission
  • die Personalverwaltung
  • die/den Gleichstellungsbeauftragte/n
  • die/den Inklusionsbeauftragte/n und
  • ggf. den Betriebsrat im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit

Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber der Adressatin/dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GV0); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an die/den Datenschutzbeauftragte/n des GWZO wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim der/dem Sächsischen Datenschutzbeauftragten.

Zu finden unter https://leibniz-gwzo.de/sites/default/files/dateien/Stellenausschreibung_Wiss.%20MAin%20FDM_BS%2031.10.2020.pdf

Der Beitrag Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Forschungsdatenmanagement (m/w/d), 31.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Agentur für Innovation in der Cybersicherheit: Lei­ter*in (m/w/d) Kom­mu­ni­ka­ti­on (Head of Com­mu­ni­ca­ti­on), 31.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 16:19
Arbeitgeber: Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH („Cyberagentur“)

Kurzinfo
Tätigkeitsfeld Wissenschaft und Technik
Ort Halle (Saale) Karte anschauen
Arbeitszeit Vollzeit
Anstellungsdauer Befristet
Bewerbungsfrist 31.10.2020
Laufbahn / Entgeltgruppe Höherer Dienst
Kennziffer CSO-09/2020
Kontakt Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: Mailkontakt
Tätigkeitsprofil:Das Bundesministerium für Verteidigung und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat haben gemeinsam die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH gegründet. Durch die Identifikation von Zukunftsthemen im Gebiet der Cybersicherheit und entsprechender Schlüsseltechnologien sowie durch die Realisierung von Forschungsvorhaben mit hohem Innovationspotenzial für den staatlichen Bedarf in der Inneren und Äußeren Sicherheit wird diese einen Beitrag zur Sicherstellung der Technologieführerschaft sowie der digitalen Souveränität der Bundesrepublik Deutschland leisten.Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unser Team bei der Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH („Cyberagentur“) eine*n

Leiter*in (m/w/d) Kommunikation (Head of Communication)

Als Leiter*in (m/w/d) Kommunikation unterstützen Sie den Forschungsdirektor und Geschäftsführer bei der Entwicklung und Umsetzung der Unternehmenskommunikation und berichten direkt an ihn. Sie sind verantwortlich für hybride Öffentlichkeitsarbeit, Organisationskommunikation und Markenkommunikation auf Basis einer integrierten Kommunikationsstrategie. Für Presse und Medien sind Sie erste*r Ansprechpartner*in, wirken initiativ, proaktiv und positiv gestaltend.

Ihre Aufgaben:

  • Eigenständige, verantwortliche Planung und Durchführung von Initiativen und Maßnahmen zur Unternehmenskommunikation
  • Beratung und Unterstützung des Forschungsdirektors und Geschäftsführers bei allen Angelegenheiten der internen und externen Kommunikation
  • Entwicklung und Umsetzung eines Multi-Level-Konzeptes für strategische Kommunikation
  • Aufbau und Umsetzung zielgruppenspezifischer Kommunikationsziele und -mittel für Wissenschaft, Industrie, Politik, BOS
  • Nutzung von Online-Diensten und Printmedien zur Gestaltung interner und externer Kommunikation
  • Pressesprecher*in-Funktion für die Cyberagentur einschließlich aktiver Kontaktpflege mit Journalisten*innen und Medienvertretern*innen
  • Entwicklung, Umsetzung und Analyse einer Presse- und Medienstrategie einschließlich Pressemitteilungen und Pressespiegel
  • Betreuung von Veranstaltungen für Wissenschaft, Industrie, Politik, BOS auch international sowie von Messeauftritten der Cyberagentur
  • Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern, verantwortliche Steuerung von Outsourcing-Projekten zu Kommunikationsthemen
  • Aufbau und Leitung des Bereichs Kommunikation und des entsprechenden Teams

Anforderungsprofil:

  • Hochschulstudium in den Bereichen Kommunikation, Marketing, Journalismus, PR mit sehr gutem Abschluss oder vergleichbare praktische Qualifikation einschließlich Volontariat
  • Einschlägige Berufserfahrung in verantwortlicher Position in Unternehmenskommunikation, Kommunikations- und Markenstrategie
  • Kommunikationsstarke Persönlichkeit, ausgeprägtes strategisches und konzeptionelles Denken, Umsetzungsstärke und Hands-On-Mentalität
  • Breite Allgemeinbildung sowie vertiefte Kenntnisse der internationalen Forschung, Cybersicherheit sowie Wissenschafts- und Sicherheitspolitik
  • Hohe, dem besonderen Arbeitsumfeld entsprechende Leistungsbereitschaft, Agilität, Konzeptionskompetenz und Umsetzungsstärke
  • Kommunikationsstärke, fließende Deutschkenntnisse sowie verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift, Parkettsicherheit im Umgang mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, BOS und Zivilgesellschaft
  • Verantwortungsbewusstsein, Sensibilität und Diskretion im täglichen Arbeitsumfeld, Kenntnis von Maßnahmen zu Sicherheit und Geheimhaltung
  • Tätigkeit an wechselnden Standorten und damit einhergehender Reisebereitschaft auch über längere Zeiträume

Freuen Sie sich auf ein Team, das Ihr Engagement, Ihre Integrität und Ihre Loyalität, Ihre Kompetenzen und Ihre Erfahrungen, Ihre Teamfähigkeit und Ihren Mindset zu schätzen weiß. Wir bieten eine in Deutschland einzigartige Tätigkeit beim Aufbau der Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH.

Ihrer persönlichen Entwicklung wird in der Cyberagentur hohe Bedeutung beigemessen. Eine werteorientierte Unternehmenskultur, sinnstiftende Tätigkeiten und flexible Arbeitsgestaltung sind uns sehr wichtig. Die Stelle ist befristet zu besetzen. Sitz der Bundesgesellschaft ist der Wirtschafts- und Wissenschaftsraum Halle-Leipzig.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige, vollständige Online-Bewerbung inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihrem möglichen Eintrittstermin. Bitte senden Sie die Dokumente als PDF (max. 2 Dateien, max. 5 MB je Datei) bis 31.10.2020 mit Angabe der Kennziffer CSO-09/2020 an bewerbung@cyberagentur.de

Für Fragen zur dieser Stellenausschreibung steht Ihnen gerne Frau Frank zur Verfügung. Kontaktaufnahme bitte ausschließlich via Email (frank@cyberagentur.de).

Die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH fördert die Gleichstellung aller Menschen (m/w/d) und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Wir freuen uns auf Sie!

Zu finden unter https://www.service.bund.de/IMPORTE/Stellenangebote/editor/Agentur-fuer-Innovation-in-der-Cybersicherheit-GmbH/2020/10/3618706.html;jsessionid=9DFD30E074D7B96D29BEC1FEE8D7F984.1_cid288?nn=4642046&type=0&searchResult=true

Der Beitrag Agentur für Innovation in der Cybersicherheit: Lei­ter*in (m/w/d) Kom­mu­ni­ka­ti­on (Head of Com­mu­ni­ca­ti­on), 31.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Kulturstiftung des Bundes: Mitarbeiter/in für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Redakteur/in, 8.11.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 16:16
(m/w/d, Vollzeit, Entgeltgruppe 9c TVöD Bund)

Die Kulturstiftung des Bundes mit Sitz in Halle an der Saale sucht zum 13.01.2021 eine/n Mitarbeiter/in für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Redakteur/in (m/w/d, Vollzeit, Entgeltgruppe 9c TVöD Bund)

Die Kulturstiftung des Bundes (KSB) fördert Kunst- und Kulturvorhaben im Rahmen der Zuständigkeit des Bundes. Ein Schwerpunkt ist die Förderung innovativer Programme und Projekte im internationalen Kontext sowie von Kulturprojekten auf Antrag ohne thematische Eingrenzung in allen Sparten. Mit einem jährlichen Fördervolumen von über 35 Mio. Euro zählt sie zu den größten öffentlichen Kulturstiftungen Europas. Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturstiftung-bund.de.

Als Mitarbeiter/in für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Sachgebiet Kommunikation betreuen Sie medial Programme und Förderprojekte der KSB und unterstützen unsere Projektträger bei deren Pressearbeit.

Sie erwartet ein interessantes Aufgabengebiet im nationalen und internationalen Kulturbereich, die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team und vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten. Darüber hinaus bieten wir Ihnen flexible Arbeitszeiten, einen wöchentlichen Homeoffice-Tag, eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung sowie VWL.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere die

  • Technische Konzeption und Weiterentwicklung der Websites und Multimedia-Elemente
  • journalistische Konzeption, Redaktion und Koordination unserer Online-Aktivitäten (Deutsch/Englisch), angefangen vom Verfassen eigener Texte, Blogs, Tweets, Posts usw. über das Lektorieren von Beiträgen Dritter sowie dem Akquirieren und Aufbereiten weiteren Materials (Fotos, Videos) bis hin zur Betreuung und Moderation von Diskussionen
  • journalistische Redaktion sonstiger Medien wie Infobriefe, Pressemitteilungen, Veranstaltungsübersichten und Broschüren
  • Medienmanagement, Medienmonitoring (Print, Online, TV/Radio)
  • Programmbezogene Beratung von Kulturinstitutionen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit

Voraussetzung für Ihre Tätigkeit ist eine abgeschlossene einschlägige (Fach-)Hochschulausbildung oder vergleichbare Qualifikationen, Berufserfahrung in der Redaktion für Print- und Online-Medien im kulturellen Umfeld, ein sicherer Schreibstil und ausgezeichnetes Ausdrucksvermögen mit der Fähigkeit, auch komplexe Sachverhalte mediengerecht aufzubereiten, Erfahrung in der Grafik- und Bildbearbeitung (Photoshop, InDesign) sowie sehr gute sonstige PC-Kenntnisse (z.B. TYPO3 und WordPress als Redaktionsprogramm), sehr gute Englischkenntnisse und eine selbständige und flexible Arbeitsweise sowie die Bereitschaft zu  Dienstreisen.

Die Anstellung ist sachlich befristet auf die Laufzeit einer Elternzeitvertretung mit vorausgehendem Mutterschutz bis voraussichtlich zum 23.08.2022. Arbeitsort ist Halle an der Saale.

Ausdrücklich erwünscht sind auch Bewerbungen von Menschen mit persönlicher oder familiärer Migrationsgeschichte, insbesondere von People of Color und Schwarzen Menschen.

Die Ausschreibung erfolgt extern und intern. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen zusammengefasst in einem PDF-Dokument bis einschließlich 08.11.2020 per Email an: bewerbung.presse@kulturstiftung-bund.de. Maßgeblich ist das Datum des digitalen Posteingangs.

Zu finden unter https://www.kulturstiftung-des-bundes.de/de/stiftung/stellenangebote.html

Der Beitrag Kulturstiftung des Bundes: Mitarbeiter/in für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Redakteur/in, 8.11. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutschlandstiftung Integration: Volontariat (m/w/d), 19.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:31

Die Deutschlandstiftung Integration möchte den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland stärken. Deshalb setzt sie sich für Vielfalt und Chancengleichheit für Menschen unabhängig ihrer Herkunft ein. Sie tut dies durch die gezielte Förderung junger talentierter Personen mit Migrationsbiografie sowie durch Kooperationen und eigene Projekte.

Die Deutschlandstiftung Integration steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Berlin.

Wir bieten ab sofort für die Dauer von 12 Monaten ein Volontariat (m/w/d) in der Geschäftsstelle  in Berlin an. Die Stelle wird in Vollzeit angeboten.

Aufgabenbeschreibung

  • Enge Mitarbeit im Team der Deutschlandstiftung Integration
  • Betreuung eigener Projekte im Rahmen des GEH DEINEN WEG Programms und bei weiteren Projekten der Deutschlandstiftung
  • Laufende Betreuung der Stipendiat*innen und Mentor*innen
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Unterstützung bei Presse- und Social Media Aktivitäten
  • Organisatorische und konzeptionelle Unterstützung des Projektteams

Anforderungen

  • Bachelor- oder Masterabschluss in einer relevanten Studienrichtung
  • Erste praktische Erfahrungen in Projektarbeit und Veranstaltungsmanagement von Vorteil
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Interesse an Themen wie Integration, Bildung und gesellschaftspolitischen Themen
  • Hohe  kommunikative Kompetenz
  • Affinität zu Social Media, insbesondere Facebook und Instagram
  • Selbstständige, zielorientierte und sorgfältige Arbeitsweise

Was wir Ihnen bieten

  • Eine abwechslungsreiche und interessante Arbeit und einen schönen Arbeitsplatz in einem kleinen motivierten Team in Berlin-Mitte
  • Vermittlung von Grundlagen der Stiftungsarbeit
  • Fortbildungen in relevanten Aufgabenbereichen
  • Eine branchenübliche Vergütung und BVG-Monatskarte

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen zusammengefasst in einem PDF-Dokument und mit der Angabe des möglichen Einstiegsdatums an troesch[at]deutschlandstiftung[punkt]net. Bewerbungsende ist der 19.10.2020. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Catharina Dietrich: +49 (0) 30 54 70 70 523.

Die Auswahl geeigneter Kandidat*innen erfolgt ausschließlich mit Blick auf Qualifikation sowie Erfahrung und unabhängig von persönlichen Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion oder sexuelle Orientierung.

Kontakt

Catharina Dietrich

+49 (0) 30 54 70 70 523

E-Mail

Weiterführender Link

Zu finden unter https://www.stiftungen.org/jobs/anzeige/volontariat-mwd-1.html

Der Beitrag Deutschlandstiftung Integration: Volontariat (m/w/d), 19.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein: Projektmitarbeiter/-in, ohne Bewerbungsfrist

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:29

Das Projekt „jobentdecker“ sucht ab sofort eine/-n Projektmitarbeiter/-in

(Vollzeit, ggf. Teilzeit; die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2021).

Das Projekt „jobentdecker“ fördert die Ausbildungsmotivation von Jugendlichen und sorgt für frühzeitige, praktische und wohnortnahe Berufsorientierung. Teilnehmende Schüler*innen lernen in den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg Unternehmer*innen persönlich kennen. Dabei können sie sich praktisch ausprobieren und erhalten so eine Orientierung für ihre Berufswahl. Sie finden heraus „was sie wollen“ und worin ihre Stärken bzw. Schwächen liegen. An diesem Prozess, der im und mit dem ersten Arbeitsmarkt stattfindet, werden neben den Jugendlichen insbesondere Unternehmer/-innen sowie Lehrer/-innen aktiv beteiligt.

Angesiedelt ist das Projekt beim Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein (FKU) – dem Zusammenschluss der Unternehmen und Freiberufler in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. Der FKU engagiert sich dafür, die lokale Wirtschaft zu stärken und das Image des Wirtschaftsstandorts weiter auszubauen. Das Projekt wird in enger Kooperation mit dem Wirtschaftskreis Berlin-Mitte und den Wirtschaftsförderungen der beiden Bezirke durchgeführt.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Erarbeitung von Konzepten und Handlungsstrategien zur praktischen beruflichen Orientierung Jugendlicher
  • Koordination: Organisation, Begleitung und Auswertung von Unternehmenspräsentationen vor Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Individuelle Beratung & Unterstützung von Schüler*innen, Lehrer*innen, Unternehmer*innen und Eltern im Themenfeld duale Berufsausbildung
  • Laufende Ansprache und Netzwerkarbeit mit Lehrer*innen, Unternehmer*innen und weiteren Akteur*innen
  • Moderation von Matchingprozessen
  • Netzwerkarbeit und Projektpräsentation
  • Sicherstellung des Projekterfolgs (Ziel- und Indikatorenerreichung)

Profil:

  • Studium (z.B. Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Pädagogik, Kommunikationswissenschaft) oder abgeschlossene Ausbildung und relevante Berufserfahrung (z.B. Marketing, Kommunikation, Dienstleistungsberufe, Unternehmens- oder Berufsberatung)
  • Kenntnisse unterschiedlicher Berufsbilder sowie des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes
  • Sicheres Auftreten und Networkingkompetenz
  • Verständnis für unternehmerische Zusammenhänge
  • Organisationstalent mit Überblick für vorausschauende Terminplanung
  • Engagiert, flexibel, kommunikativ, zuverlässig
  • Bereitschaft zur ergebnisorientierten, konstruktiven Zusammenarbeit im Team
  • Von Vorteil sind Erfahrung im Projektmanagement, sowie in Akquise und Öffentlichkeitsarbeit

Wir bieten:

Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit Sinn, vielfältige herausfordernde Aufgaben mit viel Gestaltungsfreiraum und spannende berufliche Kontakte. Einen interessanten Arbeitsort im zentral gelegenen Szenebezirk Friedrichshain- Kreuzberg, direkten Kontakt zu unseren Mitgliedsunternehmen, kurze Entscheidungswege, flexible Arbeitszeiten (incl. Möglichkeit zum mobilen Arbeit).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins per E-Mail unter fku@fku.berlin.

Fragen beantwortet Ihnen Cedrik Lutz, Tel: 030 / 42010705.

 

Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein e.V.

Kochhannstraße 31, 10249 Berlin

www.fku.berlin | www.jobentdecker.de

(noch) nicht online zu finden

Der Beitrag Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein: Projektmitarbeiter/-in, ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Advena-CIS: Community Manager (w/m/d) (freie Mitarbeit), ohne Bewerbungsfrist

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:28

Teilzeit (Freelancer)

Beginn: ab sofort

Advena CIS ist ein Bildungsinstitut, das eigene Trainingsprogramme im Rahmen interkultureller Arbeit entwickelt und durchführt. Wir suchen nach einem sehr kommunikativen und motivierten Community Manager. Sie werden als Moderator, Impulsgeber und Treiber für unsere Zielgruppe arbeiten und tragen Ihre Verantwortung für die Erweiterung und Ausbreitung unseres Netzwerkes. Im Gegenzug vergüten wir Ihren Aufwand überdurchschnittlich und richten Ihnen einen weitreichenden Entscheidungs- und Entwicklungsspielraum ein.

Sie werden …

  • Präsentationen erstellen und unsere Programme und Ziele auf Veranstaltungen und zu Events präsentieren
  • unser Netzwerk der relevanten Akteure erweitern und pflegen
  • neue Zielgruppen erschließen
  • Konzepte zur strategischen Kooperation mit unseren Partnern und relevanten Organisationen entwickeln
  • unsere Social Media pflegen und verwalten
  • Marketing-Aktionen zur gezielten Ansprache von Interessierten planen und durchführen
  • Interessierte deutschlandweit ansprechen und betreuen

Wir erwarten …

  • ein Studium in den Bereichen Marketing, BWL oder Geisteswissenschaften
  • Erfahrung im Bereich Moderation, Präsentation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Die Fähigkeit, verschiedene Zielgruppen im Gespräch inspiriert zu überzeugen
  • Präsentationsbegabung und Beratungskompetenz
  • sicheres Auftreten und persönliche Verpflichtung zu unseren Werten
  • Sehr gute Deutsch und Englisch Kenntnisse
  • Interkulturelle Kompetenz und Empathie
  • Flexibilität und Problemlösungsfähigkeit

Wir bieten …

  • ein internationales, kollegiales und inspirierendes Arbeitsumfeld
  • Chancen für schnelles Berufs- und Karrierewachstum
  • überdurchschnittlich hohe Bezahlung
  • Flexibilität bei Arbeitsvereinbarungen

Advena CIS is an Equal Opportunity Employer and we encourage all competent candidates to apply for this position, regardless of their race, gender, sexual preference, beliefs, or country of origin.

Please, send your application (in a pdf format), including a letter of intent, CV and your credentials to info@advena-cis.de.

**Weitere Informationen zur Arbeitgeberin unter www.advena-cis.de**

(noch) nicht online zu finden

Der Beitrag Advena-CIS: Community Manager (w/m/d) (freie Mitarbeit), ohne Bewerbungsfrist erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

de’ge’pol Deutsche Gesellschaft für Politikberatung: Referent*in des Vorstands (m/w/d) als Trainee, 25.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:26

Die de’ge’pol Deutsche Gesellschaft für Politikberatung e.V. ist der Zusammenschluss deutschsprachiger Interessenvertreterinnen und Interessenvertreter. Sie vertritt als berufsständische Vereinigung gemeinsame Ziele und Werte über Parteigrenzen hinweg. Ihr Anliegen ist die Sicherung von Qualität und ethischen Standards in der Branche. Dafür beteiligt sie sich als Impulsgeberin an Diskussionen um Ethik, Vertrauen und Transparenz und vernetzt sich mit deutschen und europäischen Partnern. Ihr Ziel ist außerdem, das Vertrauen in demokratische Prozesse zu stärken und Interessenvertretung als Bestandteil der Demokratie verantwortungsvoll zu gestalten.

Die Mitglieder der Gesellschaft sind in den Bereichen Public Affairs, Kampagnenberatung und Politikfeldberatung in verschiedenen europäischen Ländern tätig. Sie arbeiten in Agenturen, Unternehmen, Organisationen, Parteien oder als Selbständige. Die de’ge’pol ist unabhängig, parteiübergreifend und wird von einem ehrenamtlich tätigen Vorstand getragen.

Der Vorstand der de’ge’pol besetzt in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Referent*in des Vorstands  (m/w/d)

als Trainee

Diese Aufgaben erwarten Sie: 

  • Inhaltliche Unterstützung und wissenschaftliche Begleitung der Vorstandsarbeit z.B. zu den Themen Transparenz in der Interessenvertretung sowie nationale und internationale Regulierung

  • Organisation und Begleitung von Veranstaltungen in digitaler, hybrider und realer Form (Einladungsmanagement, Ansprache und Briefing der Referenten)

  • Konzeption und Realisation neuer Veranstaltungsformate

  • Redaktion und Pflege von Webseiten, Erstellen von Newslettern

  • Umsetzung sowie Koordination Social Media Aktivitäten auf Twitter und Facebook

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung der Vorstandssitzungen (Einladungsmanagement, Agenda, Protokoll)

  • Mitgliederverwaltung (Mitgliedschaften, Beiträge, Kommunikation)

  • Organisatorische Betreuung des Nachwuchsprogramms de’ge’pol COM

  • Assistenz für das Netzwerk de’ge’pol W

  • Organisatorische und inhaltliche Unterstützung sowie wissenschaftliche Zuarbeit für die Geschäftsstelle des DRIV Deutschen Rates für Interessenvertretung und die Mitglieder des DRIV

Diese Voraussetzungen bringen Sie mit: 

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Kommunikationswissenschaft, Politik, Rechtswissenschaften oder vergleichbaren Fächern,

  • erste Praxiserfahrungen im Bereich Politik/Politikberatung sowie Presse/Öffentlichkeitsarbeit,

  • praxiserprobtes Arbeiten in der digitalen Welt (Website-Content Systeme, Microsoft Office, Konferenzplattformen)

  • Interesse an politischen Zusammenhängen und Themen der Branchen Politikberatung und Public Affairs (Transparenz, Qualität, Kodizes etc.),

  • Kommunikationsfähigkeit im Team und nach Außen und ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch,

  • Bereitschaft, eigenverantwortlich und selbstständig zu arbeiten,

  • Fähigkeit, flexibel und mit Blick für das Detail Aufgaben zu erledigen.

Das bieten wir Ihnen: 

  • Einblicke in berufsständische und ethische Fragen der nationalen und internationalen Interessenvertretung,

  • Training auch in praktischen Frage der Interessenvertertung in Kooperation mit Mitgliedern

  • schneller Aufbau eines persönlichen Netzwerks in der Branche und mit weiteren relevanten Akteuren,

  • eigenverantwortliche Steuerung von Verbandsprojekten,

  • abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Verbandsumfeld,

  • marktübliche Bezahlung. Der Arbeitsplatz des/r Vorstandsreferenten/in ist Berlin. Die Position ist zunächst für 18 Monate als Traineestelle angelegt; Weiterbeschäftigung möglich.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe des möglichen Eintrittsdatums ausschließlich als PDF per E-Mail an den Stellvertretenden Vorsitzenden Carsten J. Diercks, carsten.diercks@degepol.deWir sehen Ihrer Bewerbung bis zum 25. Oktober 2020 entgegen.

Das Bewerbungsverfahren wird – jeweils bei entsprechender Einladung – in einem Telefoninterview, einem Assessment Center Test und einem Bewerbungsgespräch vor Ort bestehen. Der Assessment Center Test erfolgt online. Reisekosten können leider nicht übernommen werden.

Zu finden unter https://www.degepol.de/aktuelles/degepol-sucht-referentin-des-vorstands-als-trainee-mwd13.10.2020

Der Beitrag de’ge’pol Deutsche Gesellschaft für Politikberatung: Referent*in des Vorstands (m/w/d) als Trainee, 25.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

RESTLOS GLÜCKLICH: Teilzeitstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d), 27.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:25

Unser gemeinnütziger Verein RESTLOS GLÜCKLICH e. V. hat das Ziel, Lebensmittel wieder mehr wertzuschätzen. Wir kochen mit überschüssigen Lebensmitteln und zaubern daraus kreative und leckere Gerichte. Mit unseren Projekten möchten wir Menschen dazu bewegen, bewusster zu konsumieren und mehr zu verwerten. Dazu bieten wir Kochkurse, Bildungsprojekte und Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene an.

Zur Unterstützung unserer Geschäftsstelle in Berlin-Schöneberg suchen wir zum 16. November 2020 ein neues Teammitglied (Teilzeit, m/w/d) im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Fokus auf Social Media, Owned Media und Kommunikation.

Die projektbezogene Stelle ist bis zum 31. Mai 2021 befristet und zunächst auf 19,8h/Woche vom 16. November 2020 – 18. Dezember 2020 und auf 15h/Woche von 1. Januar 2021 – 31. Mai 2021festgelegt und kann ggf. auf 30h/Woche aufgestockt werden. Die Arbeitszeit wird auf 4 Werktage (Mo-Fr) aufgeteilt. Es wird eine längerfristige Zusammenarbeit über den 31. Mai 2021 hinaus angestrebt.

Deine Aufgaben:

Du betreust die Durchführung der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit eigenverantwortlich über alle Kanäle (Owned-Media, Social-Media, Print). Dabei sind deine Aufgaben insbesondere:

  • Verfassen und Redigieren von Texten
  • Gestaltung von Graphiken und Printmaterial in Zusammenarbeit mit unserer Graphikerin
  • Social Media Management (Instagram, Facebook, Twitter): Erstellung von eigenem redaktionellen Content (Text, Bild und Video), Planung und Koordination von Beiträgen im Redaktionsplan, Eventmanagement über Veranstaltungsplattform
  • Content-Management: Eigenständige Pflege des Projektauftritts auf www.restlos-gluecklich.berlin über das Content-Management-System WordPress, Eventmanagement über Veranstaltungs-plattform
  • Multipliktator*innemanagement
  • Briefing und Koordination des Fotografen, Verwaltung des Fotoarchivs, Bildredaktion
  • Mitarbeit an Newsletter: Eigenständige inhaltliche Konzeption und Verfassen von Projektcontent
  • Allgemeines Projektmanagement mit Projektpartner*innen
  • Unterstützung der Presseverantwortlichen für projektbezogene Pressearbeit
  • Unterstützung bei Workshops und Präsenz auf Netzwerkveranstaltungen
  • Unterstützung bei allgemeiner Öffentlichkeitsarbeit für den Verein

Was wir uns von dir wünschen:

  • • Studienabschluss in Kommunikation oder vergleichbaren Studiengängen (mindestens B. A.)
  • Mindestens 3 Jahre nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich PR/ÖA/Kommunikation
  • Erfahrung in der eigenverantwortlichen Betreuung von Social-Media-Kanälen (Facebook, Instagram, Twitter) 
  • Erfahrung in der Erstellung von Graphiken/Printmaterial in Zusammenarbeit mit Agentur/Graphiker*in
  • Freude und Erfahrung beim Verfassen von Texten
  • Kommunikationsstärke sowie sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Fließend Deutsch in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse
  • Routine mit Office-Anwendungen, Bildbearbeitungsprogrammen, WordPress und Mailchimp
  • Organisationstalent und Kreativität
  • Teamgeist sowie positive und wertschätzende Einstellung
  • Selbstständige, proaktive, lösungsorientierte und genaue Arbeitsweise
  • Flexibilität, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Freude am Netzwerken, bestehende Kontakte im Bereich Presse und Politik von Vorteil
  • Große Begeisterung für Bildung, nachhaltige Ernährung und Umweltschutz – Erfahrung in diesen Bereichen von Vorteil

Was wir dir bieten:

  • Selbstbestimmtes Arbeiten und großer Gestaltungsfreiraum
  • Möglichkeit zur mobilen Telearbeit
  • Von uns bezuschusste betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeit, sich für Bildung und Nachhaltigkeit einzusetzen
  • Nettes, hilfsbereites und engagiertes Team
  • Austausch mit einer großen ehrenamtlichen Community
  • Teilnahme am gemeinsamen Teamlunch sowie an Fortbildungen und anderen Community-Events
  • Schönes und zentral gelegenes Büro
  • Vergütung angelehnt an TVÖL 9 Stufe 1

Du suchst nach einer Tätigkeit mit Sinn und hast Lust, dich für mehr Lebensmittelwertschätzung einzusetzen?

Dann sende uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) sowie drei Arbeitsproben (Pressemitteilung, Artikel, Facebook-, Instagram-Post etc.) per Mail (max. 5 MB im PDF-Format) an Theresa (theresa.keller@restlos-gluecklich.berlin). Bitte gib auch an, wann du starten kannst, ob du ggf. auf 30h/Woche aufstocken könntest und wie du auf unsere Stelle aufmerksam geworden bist.

Bewerbungsschluss ist der 27. Oktober 2020. Bei Fragen steht dir Theresa gerne zur Verfügung.

Weitere Infos:
www.restlos-gluecklich.berlin
Facebook: restlos.gluecklich
Instagram: restlos_gluecklich
Twitter: Restlos_Glueck

(noch) nicht online zu finden

Der Beitrag RESTLOS GLÜCKLICH: Teilzeitstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d), 27.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Bildungsnetzwerk China: Projektmanager*in, 28.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:25

Das Bildungsnetzwerk China sucht ab sofort eine*n

Projektmanager*in (M/W/D)

in Vollzeit (40 Stunden pro Woche). Der Arbeitsort ist Berlin. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2020 befristet. Eine Verlängerung   wird angestrebt.

Das Bildungsnetzwerk China ist eine Anfang 2020 durch die Stiftung Mercator und das Goethe-Institut gegründete gemeinnützige GmbH, die das Ziel verfolgt, die Vermittlung von China-Kompetenz im deutschen Schulsystem und den Schulaustausch mit China zu fördern.

Stellenbeschreibung:

Als Projektmanager*in „Schülerakademie China“ sind Sie von Seiten des Bildungsnetzwerks China für die Planung und Konzeption von zwei Schülerakademien zuständig. Diese richten sich an Schüler*innen der Sekundarstufe I und II, die sich mit dem aktuellen China auseinandersetzen möchten. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Bildung & Begabung gGmbH.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Eigenständige inhaltliche Konzeption von zwei Schülerakademien
  • Planung von analogen und inhaltlichen Formaten
  • Recherche von Infrastruktur und Workshopleitenden und Expert*innen
  • Planung der Außendarstellung und Kommunikation des Projekts

Sie bringen folgendes Profil für die Stelle mit:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium (z.B. Bildungswissenschaften, Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften, Regionalwissenschaften oder vergleichbar).
  • Fundierte Kenntnisse des modernen Chinas und seiner kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklung
  • Erfahrung mit der Konzeption von Workshops, Webinaren oder Seminaren für Jugendliche
  • Erfahrung mit Veranstaltungsmanagement, analog wie digital
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken und im Einsatz des Office-Pakets
  • Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, chinesische Sprachkenntnisse sind von Vorteil
  • Fähigkeit zu selbstständiger und eigenverantwortlicher Arbeit, ausgeprägte Teamfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Organisationstalent und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen innerhalb Deutschlands

Wir bieten:

  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem freundlichen und hilfsbereiten Team
  • Ein spannendes, vielseitiges Arbeitsfeld
  • Gestalterischen Freiraum, kurze Entscheidungswege und flexibles Arbeiten
  • Arbeiten in einer gemeinnützigen Organisation ohne Gewinnerzielungsabsicht
  • Angemessene Vergütung

Möchten Sie uns als Projektmanager*in unterstützen? Dann freuen wir uns ab sofort auf alle Bewerbungen, unabhängig von kultureller Herkunft, Alter, Geschlecht, Behinderung, Religion und Lebensweise. Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28.10.2020 bitte ausschließlich elektronisch an:

bewerbung@bildungsnetzwerk-china.de

Weitere Informationen zum Bildungsnetzwerk China finden Sie hier:

https://www.bildungsnetzwerk-china.de/

Ort: Berlin

Organisation: Bildungsnetzwerk China

Bewerbungsfrist: (28.10.2020)

Zu finden unter https://bildungsnetzwerk-china.de/site/assets/files/1/bildungsnetzwerk_stellenausschreibung_schulerakademie.pdf

Der Beitrag Bildungsnetzwerk China: Projektmanager*in, 28.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutsches Rotes Kreuz: Projektleitung (m/w/d), 28.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:24

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist Teil des größten humanitären Netzwerks der Welt. Egal was wir tun und wo wir tätig sind, immer sind unsere sieben Rotkreuzgrundsätze: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität handlungsleitend.

Im DRK-Generalsekretariat in Berlin gestalten Sie die zukünftige Ausrichtung des DRK e.V. als nationaler Rotkreuz-Gesellschaft und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege mit. Sie tragen täglich dazu bei, dass Menschen in Deutschland und weltweit Hilfe erhalten – allein nach dem Maß der Not.

Stelle und Team

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Sie als

Projektleitung im Projekt „Demokratie leben – von Anfang an! – Demokratieförderung in DRK-Kindertageseinrichtungen“ (m/w/d)

Die Stelle ist im Bereich Jugend- und Wohlfahrtsarbeit des DRK-Generalsekretariates verankert und dem Team Hauptaufgabenfelder zugeordnet. Das Team unterstützt und berät den Bereich Jugend und Wohlfahrtspflege und die Mitgliedsverbände zu den zentralen Aufgaben- und Geschäftsfeldern der DRK-Sozialarbeit. Lösungsansätze zu relevanten Fragestellungen werden im engen Austausch mit Partnern in Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Verbänden erarbeitet.

Im Projekt „Der Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Schule als kindgerechter Schulanfang“ unterstützen wir Fachkräfte der Kindertagesbetreuung bei der Weiterentwicklung einer diversitätssensiblen und diskriminierungskritischen pädagogischen Praxis. In drei Modellregionen entwickeln wir Strategien, um die Beteiligung von Eltern am Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule zu stärken.

Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit (39h/Woche) und zunächst im Rahmen einer Elternzeitvertretung voraussichtlich bis 30.09.2021.

Ihre Aufgaben

  • Steuerung des Gesamtprojekts auf der Bundesebene im Sinne der Programmlinie des BMFSFJ „Demokratie leben!“ und auf Basis der eingereichten Projektskizze
  • Konzipierung und Durchführung von Maßnahmen mit den DRK-Landesverbänden und der Evaluation des Projekts
  • Konzipierung und Umsetzung von Trainingsmaßnahmen mit Multiplikatorinnen und Multiplikatoren auf Grundlage eines bestehenden Curriculums
  • Beratung und Unterstützung der DRK-Mitgliedsverbände bei der konzeptionellen Weiterentwicklung, Durchführung und Auswertung der Projekte
  • enger Austausch und Abstimmung mit dem Zuwendungsgeber, der Arbeitsgemeinschaft der Kinder- und Jugendhilfe (AGJ), den Verbänden der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) sowie mit den DRK-Mitgliedsverbänden
  • teamübergreifende Vernetzung im DRK-Generalsekretariat
  • Mitarbeit in der Außenvertretung des Projekts im Rahmen von Fachtagungen, Arbeitsgruppen und Gremien
  • Dokumentation, Veröffentlichung und Präsentation der Ergebnisse gegenüber dem Zuwendungsgeber, der AGJ, den Verbänden der BAGFW, den Gremien des Bundesverbands und der Mitgliedsverbände sowie der Fachöffentlichkeit
  • Mitwirkung an der Medienarbeit des DRK in Bezug auf die Projektzielgruppe

Ihr Profil  

  • Sie verfügen über ein einschlägiges, sozialwissenschaftliches bzw. vergleichbares Hochschulstudium
  • Sie bringen Erfahrungen in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen mit
  • Sie kennen sich hinsichtlich der fachlichen Grundlagen, der fachpolitischen Entwicklungen, der Strukturen und der Finanzierung in der Kinder- und Jugendhilfe/Kindertagesbetreuung sehr gut aus
  • In der Vergangenheit haben Sie bereits die Konzeption, Organisation und Steuerung von Projekten mit Bundesmittelförderung in Verbänden übernommen, Projekt- und Netzwerkarbeit in diesem Rahmen bereiten Ihnen Spaß
  • Sie besitzen Erfahrung in der Koordinierung von verbandlichen Entwicklungsprozessen und bringen die nötige interkulturelle Kompetenz mit
  • Sie zeichnen sich durch Eigeninitiative, Verantwortungsbereitschaft, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen aus
  • Sie besitzen die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und Dienstreisen innerhalb Deutschlands
  • Sie identifizieren sich mit dem Leitbild und den Grundsätzen des Roten Kreuzes

Unser Angebot

  • Eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit im Zeichen der Menschlichkeit
  • Raum für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung in einem erfahrenen und engagierten Team
  • Faire Arbeitsbedingungen gemäß Tarifvertrag
    • Vergütung nach Entgeltgruppe 12
    • 29 Tage Urlaub im Jahr
    • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • Attraktive Gleitzeitregelung
  • Individuelle Angebote zur Gesundheitsförderung
  • Eine angenehme Arbeitsumgebung mit grünem Innenhof und eigener Kantine

Als Arbeitgeber stellen für uns die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung eine besondere Verpflichtung dar. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Aktuelle Informationen zur Arbeit des Deutschen Roten Kreuz und der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung finden Sie auf unserer Website.

Ihre Ansprechperson

Sollten Sie Fragen zur Stelle haben, steht Ihnen Sabine Urban (Stellvertr. Teamleitung) gerne telefonisch unter 030-85404-239 zur Verfügung.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) bis zum 28.10.2020 unter Angabe der Kennziffer 2020-105 an

 

Deutsches Rotes Kreuz e.V.

Generalsekretariat

Team Personal

Carstennstraße 58

12205 Berlin

E-Mail: Jobs-im-Generalsekretariat@drk.de

Zu finden unter https://www.drk.de/mitwirken/stellenboerse/projektleitung-im-projekt-demokratie-leben-von-anfang-an-demokratiefoerderung-in-drk-kindertageseinrichtungen-m-w-d-21453/

Der Beitrag Deutsches Rotes Kreuz: Projektleitung (m/w/d), 28.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Ballhaus Naunynstraße: freie*r Mitarbeiter*in im Bereich Marketing/Social Media/Öffentlichkeitsarbeit, 29.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:23

Das Ballhaus Naunynstraße hat die Aufgabe, postmigrantische und postkoloniale Kulturproduktionen zu fördern. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2008 agiert es als wichtiger Impulsgeber in Berlin. Die Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gGmbH mit seinen rund 20 Angestellten gestaltet das Programm des Ballhaus Naunynstraße; alle Produktionen sind drittmittelabhängig.

Für die Presse- und Öffentlichkeitsabteilung des Ballhaus Naunynstraße suchen wir ab sofort eine*n freie*n Mitarbeiter*in (30 Stunden/ Woche; freie Mitarbeit auf Honorarbasis).

Ihr Aufgabenbereich umfasst im Allgemeinen:

  • Mitarbeit Realisierung von Marketingkampagnen (on- und offline) und von Projekten des Online-Marketing Bereichs
  • Mitarbeit bei der Betreuung der Website/ Social Media-Kanäle / externe Portale
  • Mitarbeit in der Planung und Akquise von Mediakooperationen
  • Mitarbeit Vernetzung mit Multiplikator*innen
  • Verteiler-, Kontakt- und Datenbankpflege
  • Mitarbeit Koordinierung der Flyer-Distribution
  • Mitarbeit Verschickungsaktionen
  • Recherchearbeit

Was wir uns wünschen:

  • Expertise im Bereich Marketing und Social Media
  • einen dem beschriebenen Aufgabenfeld entsprechenden Studienabschluss / entsprechende Berufsausbildung und / oder einschlägige Berufserfahrung
  • Englischkenntnisse
  • Kenntnisse der BIPoC- und queeren Communities sowie der Berliner Kulturszene

Bitte senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 29. Oktober ausschließlich per E-Mail an bewerbung@ballhausnaunynstrasse.de

Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH
Naunynstraße 27
10997 Berlin

Personalbüro: Herr Bödecker

Zu finden unter https://ballhausnaunynstrasse.de/stellenausschreibung-freier-mitarbeiterin-im-bereich-marketing-social-media-oeffentlichkeitsarbeit/

Der Beitrag Ballhaus Naunynstraße: freie*r Mitarbeiter*in im Bereich Marketing/Social Media/Öffentlichkeitsarbeit, 29.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Tech­ni­sche Uni­ver­sität: Beschäf­tigte, 30.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:21

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin – Zen­trale Frau­en­be­auf­tragte
An der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin ist die Stelle der Zen­tra­len Frau­en­be­auf­trag­ten gemäß § 59 BerlHG zu beset­zen

Beschäf­tigte – Ent­gelt­gruppe 14 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Frau­en­be­auf­tragte wirkt auf die Her­stel­lung der ver­fas­sungs­recht­lich gebo­te­nen Chan­cen­gleich­heit der Frauen in der Hoch­schule und auf die Besei­ti­gung bestehen­der Nach­teile für weib­li­che Ange­hö­rige der Hoch­schule hin. In Zusam­men­ar­beit mit ande­ren frau­en­po­li­ti­schen Akteur*innen ent­wi­ckelt sie Kon­zepte und Instru­mente zur Umset­zung der Chan­cen­gleich­heit und prägt die stra­te­gi­sche Ent­wick­lung der Frau­en­po­li­tik der TU Ber­lin, für die sich ins­be­son­dere durch aktu­elle Ent­wick­lun­gen erheb­li­che Poten­tiale für Hand­lungs­fel­der erge­ben, die Zukunft der TU maß­geb­lich mit­zu­ge­stal­ten. Sie berät und unter­stützt die Hoch­schul­lei­tung und die übri­gen Organe und Ein­rich­tun­gen der Hoch­schule in allen Frauen betref­fen­den Ange­le­gen­hei­ten, vor­wie­gend bei der Umset­zung von Frau­en­för­der­richt­li­nien und Frau­en­för­der­plä­nen sowie bei Ziel­ver­ein­ba­run­gen. Im Rah­men ihrer Auf­ga­ben ver­tritt sie die Inter­es­sen der TUB-zuge­hö­ri­gen Frauen aller Sta­tus­grup­pen und fun­giert als Ansprech­part­ne­rin in Dis­kri­mi­nie­rungs­fäl­len. Als Zen­trale Frau­en­be­auf­tragte lei­tet sie das Koor­di­na­ti­ons­büro für Frau­en­för­de­rung und Gleich­stel­lung und über­nimmt die Infor­ma­ti­ons- und Öffent­lich­keits­ar­beit.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent)
  • Füh­rungs­kom­pe­tenz
  • Kennt­nisse der bun­des­wei­ten Ent­wick­lung zur Frauen- und Gleich­stel­lungs­po­li­tik in der Wis­sen­schaft sowie mehr­jäh­rige beruf­li­che Erfah­rung/Enga­ge­ment in einem frau­en­po­li­ti­schen Bereich
  • aus­ge­prägte Koope­ra­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit sowie Kon­flikt- und Durch­set­zungs­fä­hig­keit
  • Fähig­keit zu stra­te­gi­schem und kon­zep­tio­nel­lem Den­ken sowie Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick
  • gute Kennt­nisse uni­ver­si­tä­rer Struk­tu­ren, der Auf­ga­ben der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung sowie des Ber­li­ner Hoch­schul­ge­set­zes
  • sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse und
  • Erfah­run­gen in erfolg­rei­cher Dritt­mit­tel­ein­wer­bung und Pro­jekt­ma­nage­ment erwünscht.

Die Frau­en­be­auf­tragte wird vom Bei­rat der Zen­tra­len Frau­en­be­auf­trag­ten gewählt und vom Prä­si­den­ten der TUB bestellt.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Ihnen die Spre­che­rin des Bei­rats der Zen­tra­len Frau­en­be­auf­trag­ten: Frau Clau­dia Ben Nas­ral­lah, E-Mail: sprecherinnen.beirat@zfa.tu-berlin.de.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per E-Mail (in einem zusam­men­ge­fass­ten pdf-Doku­ment) an Frau Clau­dia Ben Nas­ral­lah (sprecherinnen.beirat@zfa.tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Fak­ten

ID: 84905

Anzahl Ange­stellte:
ca. 8300
Stand­ort:
  • Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie:
  • Graduierten-Stelle
Kate­go­rie (TU Berlin):
  • Zentrale Frauenbeauftragte
Dau­er:
befris­tet bis 30.04.2025
Stel­len­um­fang:
Vollzeit, Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich
Be­ginn frühes­tens:
01.05.2021
Ver­gü­tung:
Ent­gelt­gruppe E14
Auf­ga­ben­ge­biet:
Zentrale Frauenbeauftragte,

  • Büro / Ver­wal­tung
Stu­di­en­rich­tung:
keine konkrete Studienrichtung, zum Beispiel,

  • Geis­tes- und So­zi­al­wis­sen­schaf­ten
Bil­dungs­ab­schluss:
Master, Diplom oder Äquivalent
Spra­chen­kennt­nis­se:
  • Englisch (gute Kenntnisse)
  • Deutsch (sehr gute Kenntnisse)

Ak­tio­nen

Be­wer­ben

Be­wer­bungs­f­rist: 30.10.2020
Kenn­zif­fer: ZUV-622/20
per Post:
Technische Universität Berlin
– Der Präsident –
Beirat der Zentralen Frauenbeauftragten, z. Hd. Frau Claudia Ben Nasrallah, Sekr. BEL 4, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
per E-Mail: sprecherinnen.beirat@zfa.tu-berlin.de

Zu finden unter https://tub.stellenticket.de/de/offers/84905/

Der Beitrag Tech­ni­sche Uni­ver­sität: Beschäf­tigte, 30.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Helmholtz-Zentrum Potsdam: Forscherberater (w/m/d) im Welcome Center, 30.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:19

Das Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ ist das nationale Zentrum zur Erforschung der Geosphäre. Als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft sind wir Teil der größten deutschen Wissenschaftsorganisation. Mit rund 1.300 Beschäftigten (einschließlich unserer Gäste) entwickeln wir ein fundiertes System- und Prozessverständnis der festen Erde sowie Strategien und Handlungsoptionen, um dem globalen Wandel und seinen regionalen Auswirkungen zu begegnen, Naturgefahren zu verstehen und damit verbundene Risiken zu mindern sowie den Einfluss der Menschen auf das System Erde zu bewerten.

In der Abteilung Personal, Arbeitsgruppe Talentmanagement, ist die folgende Stelle als Elternzeitvertretung zu besetzen:

Forscherberater (w/m/d) im Welcome Center
Kennziffer 4577 Ihr Aufgabengebiet:
  • Weiterentwicklung und Umsetzung von Serviceleistungen für internationale Wissenschaftler*innen der Forschungseinrichtungen im Wissenschaftspark Albert Einstein (AIP, AWI, GFZ, PIK)
  • individuelle Beratung der Wissenschaftler*innen und der sie begleitenden Familienangehörigen vor und während ihres Aufenthalts in Bezug auf Fragen der Sozialversicherung, Kinderbetreuung, Wohnungssuche, …
  • Konzeption und Umsetzung integrationssteigender Maßnahmen
  • Planung und Durchführung von Informationsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem GFZ Career Center, z.B. zum Thema dual career
  • Bearbeitung von Grundsatzfragen für internationale Wissenschaftler*innen im Zusammenhang mit inner- und außereuropäischen Mobilitäten
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerks zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Serviceleistungen
Ihr Qualifikationsprofil:
  • erfolgreich abgeschlossene Hochschulbildung, vorzugsweise im Bereich Fremdsprachen oder Sozialwissenschaften
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in englischer Sprache und einer weiteren Fremdsprache, vorzugsweise Spanisch oder Französisch
  • gute Kenntnisse im Ausländerrecht einschließlich der aktuellen Rechtssprechung
  • Kenntnisse der deutschen und internationalen Hochschullandschaft
  • Erfahrungen bei der Betreuung von internationalen Forscher*innen in wissenschaftlichen Einrichtungen
  • sehr gute Orts- und Regionalkenntnisse
  • hohe interkulturelle Kompetenz, eigene Auslandserfahrung
  • ausgeprägte Hands-on-Mentalität

Startdatum: 01.01.2021
Befristung: bis 31.03.2022

Vergütung: Die Stelle ist nach TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) mit der Entgeltgruppe 9c bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen.

Arbeitszeit: Teilzeit (derzeit 35h/Woche)
Arbeitsort: Potsdam

Wir bieten Ihnen:
  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem dynamischen und internationalen Forschungsumfeld
  • modernste Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes
  • umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Unterstützung zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch benefit@work
  • eine Betriebskindertagesstätte auf dem Forschungsgelände
  • einen Arbeitsplatz im Wissenschaftspark Albert Einstein auf dem Potsdamer Telegrafenberg
  • eine gute Erreichbarkeit zum nahegelegenen Potsdamer Hauptbahnhof, sowohl fußläufig als auch mit Shuttlebus
Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.10.2020. Bitte benutzen Sie dafür ausschließlich unser Online-Bewerbungsformular.

Bewerben

Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Auswahlverfahrens auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BbgDSG verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Bewerbungsunterlagen unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Für allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Poralla, Tel. +49 (0) 331 288-28787.

Diese Stelle als PDF herunterladen

Kontakt

Sachbearbeiterin
Louise Poralla
Abteilung Personal
Telegrafenberg
Gebäude G, Raum 429
14473 Potsdam
+49 331 288-1655
E-Mail
Zum Profil

Sachbearbeiterin
Franca Buge
Abteilung Personal
Telegrafenberg
Gebäude G, Raum 429
14473 Potsdam
+49 331 288-1676
E-Mail
Zum Profil

Fragen zu den Stellenangeboten?

Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen unter +49 (0) 331-288-28787 gerne zur Verfügung. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail.

Zu finden unter https://www.gfz-potsdam.de/karriere/stellenangebote/job-detail/4577/

Der Beitrag Helmholtz-Zentrum Potsdam: Forscherberater (w/m/d) im Welcome Center, 30.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutschland sicher im Netz: Referent:in (m/w/d) Digitaler Verbraucherschutz für ältere Menschen, 31.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:16

Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) engagiert sich für Schutz, Sicherheit und Vertrauen in der digitalen Welt bei Verbraucher:innen und im Mittelstand. Getragen von Unternehmen, Verbänden und zivilgesellschaftlichen Organisationen betreibt DsiN zahlreiche Projekte und Initiativen, die Unterstützung im privaten und beruflichen Alltag für digitale Souveränität und Selbstbestimmung vermitteln. DsiN fördert digitale Aufklärungsarbeit über Bildungs- und Dialogprojekte seit Gründung auf dem IT-Gipfel der Bundesregierung 2006.

Für die laufende Betreuung des Digital-Kompass, eines mehrjährigen Projekts mit Förderung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz und im Verbund mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), suchen wir zum 1. Dezember 2020, zunächst befristet für zwei Jahre eine:n

Referent:in (m/w/d)
Digitaler Verbraucherschutz für ältere Menschen
– in Vollzeit – 

Sie gestalten gern Projekte in der Verbraucherarbeit und können sich für die digitale Befähigung von älteren Menschen in einem bundesweiten Netzwerk begeistern? Sie verstehen sich in der Pflege von Kooperationen und Partnerschaften und gehen offen auf andere Menschen zu? Teamfähigkeit und eine lösungsorientierte Arbeitsweise sind für Sie selbstverständlich?

Dann möchten wir Sie für eine Aufgabe mit vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten in unserem Team gewinnen. Ihre Zuständigkeiten umfassen insbesondere:

  • Sie betreuen unser deutschlandweites Netzwerk engagierter Menschen und Organisationen, die Älteren digitale Chancen im Alltag aufzeigen und zur Nutzung befähigen
  • Sie arbeiten eng mit bundesweiten und regionalen Kooperationspartnern zusammen und repräsentieren das Projekt auf Veranstaltungen und gegenüber Medien
  • Sie unterstützen die digitale Verbraucherarbeit für Senioren auch über assoziierte Initiativen des Vereins im Umfeld des Projekts wie dem „Goldenen Internetpreis“
  • Sie betreuen die Öffentlichkeitsarbeit des Projekts über Sozialen Medien und das projekteigene Webportal in Abstimmung mit unseren Partnern.

Für diese Tätigkeit verfügen Sie idealerweise über folgende Voraussetzungen:

  • Erfolgreicher Hoch- oder Fachschulabschluss, vorzugsweise mit Ausrichtung auf Kommunikation oder Pädagogik, gern im Feld der Erwachsenenbildung,
  • Erfahrung und nachweisliche Erfolge in der Projektarbeit, vorzugsweise im Bereich der Wissensvermittlung sowie auch Veranstaltungsorganisation,
  • Erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bzw. im redaktionellen Umfeld von Social Media, Webseiten etc. sowie zielgruppenorientiertes Schreiben
  • Sie haben Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit älteren Menschen und ehrenamtlich Engagierten
  • Sie zeichnen sich durch Begeisterungs- und Teamfähigkeit aus

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 31. Oktober 2020, zusammen mit Ihrer Gehaltsvorstellung an bewerbung@sicher-im-netz.de, unter dem Betreff „Referent:in Digitaler Verbraucherschutz für ältere Menschen“. Mehr über Deutschland sicher im Netz e.V. und den Digital-Kompass unter sicher-im-netz.de und digital-kompass.de.

Stellenausschreibung hier als PDF herunterladen.

Zu finden unter https://www.sicher-im-netz.de/referentin-mwd-digitaler-verbraucherschutz-f%C3%BCr-%C3%A4ltere-menschen%C2%A0

Der Beitrag Deutschland sicher im Netz: Referent:in (m/w/d) Digitaler Verbraucherschutz für ältere Menschen, 31.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Deutschland sicher im Netz: Projektleitung Digitale Nachbarschaft (m/d/w), 31.10.

gesinesjobtipps - 16. Oktober 2020 - 15:14

Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) engagiert sich für Schutz, Sicherheit und Vertrauen in der digitalen Welt bei Verbraucher:innen und im Mittelstand. Getragen von Unternehmen, Verbänden und zivilgesellschaftlichen Organisationen betreibt DsiN zahlreiche Projekte und Initiativen, die Unterstützung im privaten und beruflichen Alltag für digitale Souveränität und Selbstbestimmung vermitteln. DsiN fördert digitale Aufklärungsarbeit über Bildungs- und Dialogprojekte seit Gründung auf dem IT-Gipfel der Bundesregierung 2006.

Für die Leitung des Projekts Digitale Nachbarschaft, das Vereine, Initiativen und Ehrenamtliche im souveränen Umgang mit digitalen Chancen unterstützt, suchen wir für den zentralen Projektstandort mit eigenem Schulungszentrum in Berlin zum 1. Dezember 2020, zunächst befristet bis zum 31.01.2022 eine:

Projektleitung (m/w/d)
Digitale Nachbarschaft

– in Vollzeit –

Die erfolgreiche Entwicklung von zivilgesellschaftlichem Engagement im digitalen Wandel ist Ihnen ein Anliegen sowie auch die Vermittlung digitaler Kompetenzen? Sie übernehmen gern Verantwortung und die Netzwerkarbeit im zivilgesellschaftlichen Umfeld bereitet Ihnen Freude? Außerdem haben Sie bereits Erfahrungen mit Leitung von Projektteams im gemeinnützigen Umfeld oder Consumerbereich?

Dann möchten wir Sie für eine vielseitige Aufgabe mit Gestaltungsmöglichkeiten an unserem Standort in Berlin-Mitte gewinnen:

  • Sie leiten das Projekt der bundesweiten aktiven „Digitalen Nachbarschaft“ mit Förderung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.
  • Sie koordinieren ein achtköpfiges Team und sorgen für die planvolle Gestaltung und Umsetzung der Projektziele im Verbund mit starken Netzwerkpartnern aus Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft.
  • Sie steuern die planmäßige und effiziente Verwendung der Projektmittel in Zusammenarbeit mit unserem Referat Finanzen.
  • Sie repräsentieren das Projekt gegenüber Öffentlichkeit und Partnern und koordinieren die Medienarbeit in Abstimmung mit dem Referat Öffentlichkeitsarbeit.

Für diese Tätigkeit verfügen Sie idealerweise über folgende Voraussetzungen:

  • Mehrjährige Berufserfahrung als Projekt-, Team- oder Geschäftsstellenleiter:in, gern im Bereich der digitalen Kompetenzvermittlung oder Verbraucheraufklärung.
  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, das Sie für die genannten Aufgaben qualifiziert, gern im didaktisch-pädagogisch Bereich mit MINT-Bezügen.
  • Sie verfügen über ein Netzwerk im zivilgesellschaftlichen Umfeld und beherrschen die Pflege und den Ausbau strategischer Partnerschaften und langfristiger Bindungen
  • Sie zeichnen sich durch Begeisterungs- und Teamfähigkeit aus und empfinden organisatorische Herausforderungen als Ansporn auch für neue Lösungswege
  • Ihre nachweisbare Affinität und Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit runden Ihr Profil für die bundesweit ausgerichtete Tätigkeit ab.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 31. Oktober 2020, zusammen mit Ihrer Gehaltsvorstellung an bewerbung@sicher-im-netz.de, unter dem Betreff „Projektleitung Digitale Nachbarschaft“. Mehr über Deutschland sicher im Netz e.V. und die Digitale Nachbarschaft unter sicher-im-netz.de und digitale-nachbarschaft.de.

Stellenausschreibung hier als PDF herunterladen.

Zu finden unter https://www.sicher-im-netz.de/projektleitung-digitale-nachbarschaft-mdw

Der Beitrag Deutschland sicher im Netz: Projektleitung Digitale Nachbarschaft (m/d/w), 31.10. erschien zuerst auf Gesines Jobtipps.

Seiten

SID Hamburg Aggregator abonnieren