Press "Enter" to skip to content

Autor: SID Hamburg

SID Stammtisch Entwicklungspolitik besucht Youth4planet

Dies ist eine herzliche Einladung zum nächsten SID Stammtisch Entwicklungspolitik. Wir machen einen Hausbesuch bei

Youth4planet e.V., Rutschbahn 33, 20146 Hamburg. T 040 41469944.
am Donnerstag, 14. März 2023 ab 18:00

Themen sind #KLIMA #JUGEND #BILDUNG #SOLAR #FAHRRAD #BNE #COP30 #WEDONTHAVETIME und mehr. Ab 20 Uhr gehen wir gegenüber ins Restaurant Hindukusch, Rutschbahn 34.

Youth4planet stellt uns das CreatiVelo Medienfahrrad vor. Die Jugendreporter*innen waren damit bei der Weltklimakonferenz in Dubai, nach dem Youth4planet-Prinzip als Storytelling mit dem Mobiltelefon. Das CreatiVelo Bildungskonzept mit SOL (self organized learning) haben in Dubai einige Regierungen für ihr Bildungssystem entdeckt. In Indien möchte der Bildungsminister gleich mit 5000 starten, in Nigeria, Indonesien, Thailand oder Brasilien zusammen noch mehr. Es ist eine rollende Bühne, Studio, Reportagewagen, Schule oder Kommunikationsort, total lokal und global vernetzt zugleich.

Über Kontakte in Indien entwickelt der Hamburger Verein gerade ein Rad in der Box, um das Lernsystem kostengünstig verbreiten zu können. Das solar-betriebene eBike mit Monitor, Lautsprechern, Mikrofonen ist ein Modell, um an jedem Ort der Welt eine Veranstaltung oder eine Recherche durchzuführen.  Youth4Planet verbindet Lernen, Kreativität und Handeln zu einem organischen Ganzen. Daraus entsteht die Vision einer vielfältigen, tatkräftigen und kreativen Gesellschaft, die ihre Chancen in einer nachhaltigen Welt neu aufstellt und verteidigt. Mehr auf www.youth4planet.com.

Haben wir zusammen Ideen, die Youth4Planet nutzen kann? Das System kann auch in Hamburg funktionieren. Gelingt es, hier ein paar „Creative Action Teams“ auf die Straße bringen? Mit diesem Re-Import hier im Norden könnten wir ein Beispiel geben, wie man damit globale Medien- und Umweltbildung effektiv verbreiten kann. Über eine App kann man die Bewegungen der Räder verfolgen und wunderbar junge Menschen damit ausbilden und in der ganzen Stadt auf Themensuche schicken. Schulen, Hochschulen, Ausbildungsbetriebe können mitmachen.

Was Multistakeholder-Initiativen bewirken

Von Gesundheit über Ernährung und Landwirtschaft, von Bildung bis Internet, von Umwelt bis zu öffentlichen Diensten und Menschenrechten – Untersuchungen zeigen, dass Entscheidungen, die in diesen #Multistakeholderism-Mechanismen sowie in eroberten multilateralen Institutionen getroffen werden, sich direkt auf die Gesundheit der Menschen, die Bildung von Kindern, die digitalen Rechte, Zugang zu grundlegenden öffentlichen Dienstleistungen und Menschenrechtsgebieten, einschließlich des Rechts auf eine gesunde Umwelt.
Das von der People’s Working Group on Multistakeholderism (PWGM) mitveröffentlichte Buch präsentiert eine aktuelle Liste von 103 Multistakeholderism-Initiativen und zeigt auf, wie Multistakeholder-Mechanismen den Weg zu einer undemokratischeren, unhaltbareren und ungleicheren Welt beschleunigen.
Lesen und laden Sie das Buch hier herunter: https://www.tni.org/en/publication/the-great-takeover