Press "Enter" to skip to content

Ringvorlesungen

Unsere Ringvorlesungen in Kooperation mit der Universität Hamburg sind seit 2013 unsere wichtigste Veranstaltungsform. Zentrales Ziel ist, zivilgesellschaftliche und wissenschaftliche Beiträge zu einer sozial-ökologischen Transformation in Richtung nachhaltiger Entwicklung bekannt zu machen. Dies trägt zur Sensibilisierung und Vernetzung von politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsträgern bei.

Im Sinne der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit spiegeln die Ringvorlesungen den Pluralismus in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit wider. Lokale Kooperationspartner aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft nutzen die Ringvorlesung
zur Weiterbildung und Vernetzung. Engagierte Hamburger Initiativen nutzen als „Gastgeber
des Abends“ einzelne Veranstaltungen, um zu ihren Themen und Tätigkeiten Wissen auszutauschen. Wo möglich beziehen wir aktiv Sichtweisen aus dem globalen Süden, aus der Diaspora und von bisher nicht erreichten Akteursgruppen ein. Die Dokumentation ist unter https://www.sid-hamburg.de/ringvorlesung verfügbar.
Die Themen reichten bisher von Entwicklungspolitik (2013), über Entwicklungstheorien (2014) zu den
praktischen Herausforderungen der Entwicklungszusammenarbeit (2015), den Zielen für nachhaltige Entwicklung (2016) und der Evaluation von Entwicklungspolitik (2017). In 2018 und 2019 ging es
unter dem Titel „Handel(n) gegen den Hunger?“ um ökonomische und politische Fragen zu Welthandel und Entwicklung.

In 2020 wollten wir nun mit dem Thema Innovation und Transformation der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) den Blick stärker denn je nach vorne richten. Nachdem wir uns im Zusammenhang mit unseren verschiedenen thematischen Schwerpunkten bereits am Rande damit
befasst haben, fragen wir jetzt ganz konkret, was die globalen Megatrends – wie neue Technologien,
künstliche Intelligenz und Digitalisierung – für die internationale EZ bedeuten?
Das Thema ist brandaktuell und wir stecken mittendrin: Digitale Tools erkennen Unterernährung
bei Kindern, unterstützen die Land- und Forstwirtschaft und geben Communities eine Plattform um
ihre größten Herausforderungen zu signalisieren – damit entstehen neue Grund-lagen für Unterstützungsprogramme. Drohnen revolutionieren den medizinischen Notdienst und bieten völlig neue Monitoring- und Sicherheitsleistungen in abgelegenen oder Krisengebieten. Im Fundraising sind
Crowdfundingplattformen längst etabliert – und nun gibt Virtual Reality privilegierten Menschen
zusätzliche Eindrücke, die ihre Spenden noch großzügiger werden lassen.

Das Programm war schon gedruckt, die Plakate fertig. Dann wurde mit Covid-19 alles anders. Einige Events haben wir online durchgeführt.

Handel(n) gegen den Hunger

Ringvorlesung Universität Hamburg Sommersemester 2018

Wie wirkt Entwicklungspolitik?

Ringvorlesung Universität Hamburg Sommersemester 2017

Wie wirkt die 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung?

Ringvorlesung Universität Hamburg Sommersemester 2016

Entwicklungspolitik im Praxisschock

Ringvorlesung Universität Hamburg Sommersemester 2015

Entwicklungstheorie reloaded? Zum Stand der entwicklungstheoretischen Diskussion in Deutschland

Ringvorlesung Universität Hamburg Sommersemester 2014

Der Streit um die Entwicklungspolitik: Wie Entwicklungspolitik in den politischen Parteien gemacht wird

Ringvorlesung Universität Hamburg Sommersemester 2013